Homosexual perversion | Disgusting Faggot Dave Rubin, friend of Turkish genocide

Homosexual perversion | Disgusting Faggot Dave Rubin, friend of Turkish genocide

Dave Rubin, den wir oben links sehen, ist eine Ekelschwuchtel, der vormals für für den Kanal „The young Turks“ gearbeitet hat. Der Name des Kanals bezieht sich auf die türkischen Völkermörder des ersten Weltkriegs und ohne Scham hat diese Scheissschwuchtel zwei Jahre lang unter der Aufsicht des Psychopathen Cenk Uygur gearbeitet und Falschinformationen und Diffamierungen vom Stapel gelassen. Kurz darauf hat er die Fahnen gewechselt und betreibt nun einen sogenannten konservativen Kanal. Nun hat er mit seinem Arschfick-Ehemann, eine Frau beauftragt, für die beiden Kinder zu gebären, die dann ohne weibliche Aufsicht bei diesen beiden Homo-Schwuchteln aufwachsen sollen. Die armen Kindern müssen dann jede Nacht zuhören wie ihre beiden Väter sich gegenseitig hart in den Arsch ficken, vor ihnen wild züngeln und immerzu werden diese Kinder die Wärme und Liebe einer Mutter vermissen.  Seine neuen Kumpels sind auch voll des Lobes und beglückwunschen ihm nun zu seiner Vaterschaft. Hierzu gehören Glenn Beck, der christlicher Mormone ist, Ben Shapiro, der ein ultra-orthodoxer jüdischer Psychopath ist und Jordan Peterson, der behauptet die westliche Moderne sei auf das Christentum begründet worden. Wie wir sehen werden diese homosexuellen Perversionen gerade von Ultra-Gläubigen wohlwollend begleitet und niemand stellt sich die Frage inwieweit Kinder, die ohne Aufsicht eines anderen Geschlechts aufwachsen, Opfer von sexueller Missbrauch werden. Es ist eine Tragödie Kindern ein Elternteil vorzuenthalten, nur damit irgendwelche Schwuchteln sich Kinder als Lifestyle-Accessoire zulegen können. Insbesondere aufgrund der moralischen Verkommenheit von Dave Rubin, ist die Gefahr des sexuellen Missbrauchs von Kindern in seinem Haushalt besonders hoch. In den USA herrschen im Moment turbulente Zeiten in der Kinder im geheimen und Abseits des Wissens ihrer Eltern dazu ermuntert werden sich einen anderen Geschlecht zuzulegen und werden darüber hinaus als Minderjährige dazu gedrängt pubertätsblockierende Hormon-Behandlungen über sich ergehen zu lassen und sogar ihre Geschlechtsteile (Penis, Vagina, Brust und Gebärmutter) operativ und auf kosten des Staates entfernen zu lassen. Die Überlebenden dieser Prozeduren berichten von ihrem verpfuschten Leben, ständige Schmerzen und fehlende Möglichkeiten sich als Opfer Gehör zu verschaffen. Große Soziale Medien zensieren darüber hinaus alle Berichte von diesen Überlebenden oder von Eltern von Kindern, die aufgrund dieser Prozeduren vom Selbstmord ihrer Kinder berichten. Wie wir sehen forciert der DNC auf der einen Seite Genitalverstümmelungen von Kindern, wohingegen unsere christlich-jüdischen Kreuzritter ebenfalls jede Art von homosexuelle Perversion und Verbrechen gegen Kinder gutheissen. Ich werde die Regenbogen-Flagge, als Zeichen der Solidarität für diverse Menschen, von meiner Seite entfernen, denn Toleranz ist die eine Sache, aber Perversion und sexueller Missbrauch von Kindern eine ganz andere.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Schmock des Tages veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Homosexual perversion | Disgusting Faggot Dave Rubin, friend of Turkish genocide

  1. Marques von Hinten schreibt:

    Als gläubiger, konservativer Christ kann ich deinen Ausführungen nur beipflichten.

    • Tangsir schreibt:

      Es geht hier nicht um die Ablehnung der Homosexualität, die in der Natur und somit auch beim Menschen vorkommt. Von wegen christlich! und was ist mit dem internationalen Kinderfickerverein der Katholischen Kirche? Wie ich gehört habe ist es sogar en internationaler Verein. Bei der protestantischen Kirche sieht es ebenfalls düster was Kindermissbrauch angeht. Man könnte denken, wegen der Aufhebung des Zölibats bei den Jüngern Martin Luthers würde es besser aussehen, was leider nicht der Fall ist.
      Oder google mal nach „Berliner Jugendamt vermittelte Kinder an Pädophile“ und das mithilfe von christlichen Richtern, was mal beweist wie abscheulich heuchlerisch diese christliche Republik, auch nach 1945 war. Im übrigen ist Dave Rubin jetzt ein Bruder von dir, er ist jetzt als ehemaliger Atheist mit jüdischem Background offen für Jesus, und beeinflusst hat ihn Jordan Peterson. Das ist nun wirklich pervers. Wasn Glück, dass ich kein Christ bin.

  2. HeyAnon schreibt:

    Ich bin definitiv gegen eine Geschlechtsumwandlung bei Kindern/Minderjährigen. Da bin ich also mit dir. Auch seh ich Leihmutterschaft kritisch, weil es die Frau zur bloßen Gebärmaschine degradiert und Kinder mit der Intention geboren werden, von ihren Müttern getrennt zu werden. Aber warum sollten gleichgeschlechtliche Paare keine Kinder aufziehen dürfen (z.B. mittels Adoption.)? Zahlreiche Studien zeigen, dass es Kindern bei Homo-Paaren genauso gut geht, wie bei Hetero-Paaren.

    Aber zu meinem Hauptpunkt: Der Ansatz die Regenbogenflagge zu verwerfen, wegen ein paar Spinnern in der LGBT Community, ist aus meiner Sicht kontraproduktiv und zwar aus mehreren Gründen:

    Erstens: Der Durchschnittsschwule und die Durchschnittslesbe, die durch die Regenbogenflagge repräsentiert werden (mich inklusive), stehen nicht hinter diesem Wahnsinn Kinder in eine Geschlechtsumwandlung hinein zu erziehen, Trans-Frauen im Frauensport antreten zu lassen, unoperierte Trans-Frauen in Gefängnisse mit normalen Frauen zu stecken etc. Das ist alles das Werk einiger fanatischer Trans-Aktivisten, und einer Gesellschaft, die denkt alles tolerieren zu müssen, um frühere Verbrechen gegen Schwule zu sühnen.

    Zweitens: Würden wir die Regenbogenflagge verwerfen, würden wir auch die Geschichte der Homosexuellenbewegung und der Stonewall Riots verwerfen. Warum sollten wir ein Zeichen einer jahrzehntelangen Menschenrechtsbewegung einfach so ein paar Spinnern überlassen, die Internetruhm ernten wollen, indem sie behaupten ihr Kleinkind sei ein Transgender?

    Drittens: Cui bono? Wer profitiert davon, dass wir uns von der Regenbogenflagge und LGBT distanzieren? Richtig, genau die, die uns politisch und in unseren Werten komplett widersprechen: Also die muslimischen und christlich/rechten Faschisten. Leute, die mal mehr, mal weniger heimlich, es nicht abwarten können den 175er hier wieder zu haben (oder Schlimmeres…). Du siehst es an der Reaktion dieses Artikels: Du hast schon den ersten Christofascho damit angezogen.

    Wie viele angeblichen Transgender-Kleinkinder kennst du? Ich kenn keins und ich kenne haufenweise Homosexuelle und einige Transgender. Woher kommen diese ganzen Geschichten? Warum wird man in Social Media so damit zugeballert? Seit wann spricht ein Spinner auf TikTok für alle Homosexuelle? Solche Einzelfälle werden aufgebauscht und über Social Media verbreitet seitens rechter Influencer, damit es so ausschaut, als ob alle Homosexuellen so drauf seien. Es ist kein Zufall, dass die AfD mit Abstand am meisten übers „Gendern“ spricht. Ich gender übrigens nie, und kenn auch keinen einzigen Schwulen, der gendert.

    Homosexuellenrechte im Westen sind keine Selbstverständlichkeit. Guck dir heute allein schon Polen an: Ein Land, in dem erfolgreich Politik damit gemacht wird, indem Homosexuelle als Feindbild Nr. 1 behandelt werden. Die katholische Kirche hat alle Arbeit da geleistet. Polen war Deutschland in Sachen Homosexuellenrechte früher mal voraus. Wir wissen aus der Geschichte, dass sich das Blatt für Homosexuelle blitzschnell wenden kann, und wenn nicht in ein paar Jahren die politisch Rechte uns plattmacht, machen das ein paar Jahrzehnte später die Muslime durch einfachstes demographisches Wachstum. Ich kritisier selbst viel an den Medien mit dem Umgang LGBT und den fanatischen Trans-Aktivisten, aber man muss darauf achten (und dazu zähle ich auch heterosexuelle Liberale), dass der inner conflict nicht so groß wird, dass die ganze Bewegung ( = und damit Menschengruppe!) vulnerabel wird. Das würd nur die Christen, Muslime und Höcke-Jünger freuen.

    • Tangsir schreibt:

      Kinder sollten bevorzugt bei Mann UND Frau aufwachsen, aber Adoption an Singles oder gleichgeschlechtliche Paare gehört nicht dazu. Für einen stabilen Wachstum ist die Orientierung an beiden Geschlechtern notwendig.

      Ich bin die Regenbogenflagge losgeworden, weil Homosexuelle nur etwa 3,5 % der Gesellschaft ausmachen und deren Rechte bereits durch die Menschenrechte gedeckt sind. Genauso übrigens sollte man den Feminismus sehen, der Partikularinteressen vertritt und auch Männerablehnung in sich transportiert. Und nur weil die Flagge weg ist heisst es nicht, dass man jetzt zu Schwulen schlecht nsein soll. Ganz im Gegenteil, keine Extrawürste mehr.

      LGBT sollten wir alle sehr kritisch sehen:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Harry_Hay

      Harry Hay verfasste 1948 das erste öffentlich wahrgenommene Manifest der Vereinigten Staaten für LGBTQ-Rechte.

      Das steht im deutschen Wiki. Die Englische Version informiert uns darüber hinaus: Hay was an active supporter of the North American Man/Boy Love Association (NAMBLA), a pedophile advocacy organization.

      Er setzte sich also aktiv für Pädophilie ein

      https://en.wikipedia.org/wiki/Harry_Hay

      Der Prozentanzahl der Menschen, die sich als Transgender identifizieren liegt bei unter einem Prozent und wie Statistiken zeigen, erhöhte sich dieser Wert in den letzten 10 Jahren. Jeder darf ab 18 mit sich und seinem Körper machen was es will.
      Pubertätsblockierung und Amputationen von Geschlechtsteilen darf unter 18 Jahren nicht erfolgen und heute las ich, dass in Deutschland schon 14 jährige Hormonbehanldungen erhalten sollen.

      Es sind schon unzählige Teenager zu solchen chriurgischen Eingriffen gedrängt worden.
      Ich empfehle das Buch Irrevirsible Damage. Die Einzelschicksale sind Herz zerreißend:

      https://en.wikipedia.org/wiki/Irreversible_Damage

      Und dabei sind sicher auch homosexuelle Jugendliche gewesen, die jetzt nun ihrer Geschlechtsteile beraubt wurden. Das sollte dich als schwuler Mann besonders erzürnen. Wobei die Amis ja schon eine Tradition damit haben Kinder zu verstümmeln, wenn sie ihnen ihre Vorhaut wegschneiden.

      Diese ganze Gender Reassignemnt geht übrigens auf die Schreckliche Geschichte von David Reimer zurück:

      https://de.wikipedia.org/wiki/David_Reimer

      David, der nach der Geburt Bruce genannt wurde, und Brian Reimer wurden als eineiige Zwillinge geboren. Im Alter von sechs Monaten stellte man bei beiden eine Vorhautverengung fest und knapp zwei Monate später, am 27. April 1966, erfolgte eine Operation bei David. Die Beschneidung mittels Elektrokauter missglückte jedoch, und sein Penis wurde irreparabel verletzt. Seine Eltern entschieden sich daher auf Rat des Sexualwissenschaftlers John Money, eine geschlechtsverändernde Operation durchführen zu lassen und den Jungen als Mädchen zu erziehen. Im Alter von 22 Monaten wurden David die noch vorhandenen Hoden entfernt (Kastration) und aus der Haut seines Hodensacks rudimentäre Schamlippen geformt. David wurde ab diesem Zeitpunkt Brenda genannt. Darüber hinaus wurde David etwa ab dem 12. Lebensjahr mit weiblichen Hormonen behandelt.

      Das liegt schon 60 Jahre zurück und hat schon damals zu einem katastrophalen Ergebnis geführt.

      Unter der Flagge des Regenbogens und der LGBT verstecken sich auch solche, die einfach Kriminelle sind und Menschen ausbeuten wollen und eine Agenda aggressiv voranbringen, die nicht vereinbar ist mit jeder Art von verstandenem Toleranz. Mit Kindern im Kindergarten nicht über solche Themen zu sprechen, verbietet Florida und das Gesetzt wir diffamierend „Dont say gay bill“ genannt. Und ich habe nicht so viele Schwule sich empören hören, dass es bei diesem Gesetzt gar nicht um Schwule ging.

      Schlimm, dass es Schwulenfeindlichkeit in Polen und anderswo gibt. Dieser Blog setzt sich für die Aufklärung und Menschenrechte ein und die gilt für alle Menschen. Keine Regenbogenflagge, Kein Feminismus, sondern einfach Freiheit von chirurgischen Eingriffen an Genitalien für Kinder unter 18 Jahren.

      Homosexualität, partikulare Frauen- oder Männer-Rechte Unterminieren die Bedeutung der Menschenrechte als solches, dass das größte Projekt der Menschheit ist. Ich finde es nicht mehr zeitgemäß sich eine Bewegung aufgrund der sexuellen Orientierung anzuschliessen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s