About

TangsirAls Quälgeist des Islams bereits in Erscheinung getreten, ist es Zeit mit eigenem Blog den Besatzern Irans entgegenzutreten. Tangsir aus dem gleich lautenden Film habe ich mir zum Vorbild genommen, da die Probleme Irans zu Tangsirs Zeiten und aktuell die gleichen sind wie die der letzten 1400 Jahre. 2569 im Titel steht für das aktuelle iranische Jahr, das die Krönung von Kyros dem Großen, dem Begründer der Menschenrechte, als Kalenderbeginn bestimmt.

Zu uns: Wir sind im Exil, zornig und denken nicht daran uns zu beruhigen. Wir sind der Verbund der patriotischen Iraner und wir sind alles zermalmend. 🙂

Marg bar jomhuriye torktâziye eslami

Ergänzend zum Profil ist nachfolgendes zu sagen: Wir als Iraner sind auch Opfer des Tätervolkes der Türken und sehen unsere Aufgabe darin über den von Türken begangenen Verbrechen Aufklärung zu betreiben, mithelfen die Geschichte Irans aufzuarbeiten und die türkischen Völkermorde anzuprangern. Dieser Themenkomplex erhält auf diesem Blog daher besondere Aufmerksamkeit.

 


126 Antworten zu About

  1. Jana schreibt:

    Dein Blog gefällt mir, vorallem da jeder über den „bösen“ Iran redet aber eigentlich keine Ahnung über die Geschichte des Irans hat.

    Habe übrigens über dein Kommentar auf PI hierhergefunden, ich fände es gut wenn du öfter mal auf deinen Blog verlinkst, dann finden noch einige mehr zu dir.

  2. Der Ulles schreibt:

    Hi,

    kannst dich ja mal bei PI Koblenz melden wir haben hier ein paar nette ExIrs die bei uns mitabeiten. Gruß, de Ulles.

  3. Soederbaum schreibt:

    interessanter Blog, Glückwunsch. Für mich ein Fenster in ein sicher phaszinierendes Land mit einer reichen Kultur in dem der Steinzeit Islam (Pleonasmus ich weiss) diese Wurzeln verschüttet hat. Ermutigend zu sehen, dass viele junge Menschen des Landes mittels Internet versuchen diese Fesseln abzustreifen.
    Schoen zu sehen, dass es hierfür in Deutschland einen „sicheren Hafen“ gibt. Ich kann die negativen Gefühle gegen „das Türkentum“ aus Ihrer Sicht verstehen, würde aber vorschlagen, dies nicht so verstanden werden kann, dass die Menschen türkischer Herkunft alle in diesen Topf geworfen werden. Auch in diesem Land gibt es eine Vielzahl von Menschen, die die selben ethischen Werten wie Sie und ich teilen. Anderseits gibt es, da haben Sie recht, eine Reihe von türkisch-nationalen Stimmen, die zu kritisieren sind.
    Alles Gute weiterhin wünscht Ihnen
    Soederbaum

  4. hyperbel schreibt:

    Hallo!
    Habe auch über PI hergefunden und bin wirklich froh, dass du deine Sprache gefunden hast und nicht mehr schweigst – im Gegensatz zu wohl leider noch zu vielen anderen.
    Ich werde hier mit Interesse weiterlesen!

    hyperbel

  5. Pejman schreibt:

    [Vorsicht, hier handelt es sich um den türkischstämmigen User Arashi aus dem INN-Forum, der offen Iraner bedroht]

    Liebe Deutsche, liebe Christen, verehrte PI-Userschaft,

    bitte seht uns Iraner trotz unserer äußerlichen Ähnlichkeiten nicht als Ausländer 3. Klasse (Kanaken) an! Wir sind anders!
    Ok, wir akzeptieren, dass wir es nicht in die 1. Klasse (Italiener, Spanier, Portugiesen, …) schaffen können, wir sind keine Christen, aber wenigstens in die 2. Klasse gehören wir und das ist unsere bescheidene wie auch berechtige Forderung an Euch, unseren Gastgebern, die uns Zuflucht geboten haben, als muslimisches Gedankengut in unserer Heimat Überhand nahm und wir unser Leben retten mussten.
    Und erzählt uns nicht, dass wir nunmal so aussehen wie Kanaken, wir senden Euch im Alltag so viele Signale, dass wir auf Eurer Seite sind:
    Wir essen lieber eine leckere Bratwurst als einen Hinterhof-Gammelfleisch-Döner, wir beherrschen Eure Sprache oft besser als ihr selbst, wir verleugnen unseren eigenen Namen, wenn er allzu turkoarabisch klingt (Ali, Reza, Mohammad, …) und lassen uns lieber „Cyrus“ oder „Davoud“ rufen, und ja sogar unsere Frauen dürft ihr vögeln ohne ein Messer im Bauch zu fürchten, im Gegenteil, das Ansehen unserer Frauen und Männer steigt (speziell im Iran!), wenn sie einen deutschen Partner vorweisen können! Was müssen wir sonst noch alles tun, damit wir dieses Araber-Türken-Image los sind?

    Lasst uns eine Allianz der Menschlichkeit bilden, gegen die Araber, gegen die Türken, gegen alle Muslime dieser Welt, die die Blutspur ihres Sektengründers weiter quer durch die ganze Welt führen wollen!

    ES LEBE DIE IRANISCHE WIEDERGEBURT!

    • Tangsir schreibt:

      Sorry aber dieses Posting sehe ich als Satire denn als Ausdruck der iranischen Renaissance.
      Mit den Sprachfähigkeiten anzugeben haben wir Iraner nun wahrlich nicht nötig. Sich seine Mitmenschen mitzuteilen ohne sie gleich anzuwidern ist wichtiger als hochgestochen zu reden.
      Wenn wir Ali, Reza und Mohamed heissen dann sind es nicht „unsere eigenen Namen“, sondern Sklavennamen. Wenn wir also anfangen uns aus freien Stücken iranische Namen zu geben, dann erst haben wir eigene Namen und legen unsere Sklavennamen ab. Und was heisst ihr dürft unsere Frauen vögeln? gehören uns etwa die iranischen Frauen und sind auf unser Einverständnis angewiesen, um mit wem auch immer Sex zu haben? (Diese Zuhälter-Mentalität gehört abgeschafft)
      Und was soll der Schwachsinn mit dem Image? Wenn es dir nur darum geht, geh und kauf die Markenklamotten, aber rede nicht von der iranischen Wiedergeburt.

      Die Türken und die Araber sind keine Unmenschen, sondern genauso wie wir Iraner von einer teuflischen Ideologie heimgesucht. Die einen vom Türkentum, die anderen vom Islam. Hier geht es nicht darum Menschen zu verteufeln, sondern ihnen ein Weg zu weisen, wieder ihre Menschlichkeit zu erlangen. Dasselbe gilt für alle anderen Moslems auf der Welt, und bitte tun wir nicht so als seien wir was besseres als die Türken und Araber.
      Um ehrlich zu sein herrschen in Iran schlimmere Zustände als in der Türkei, also bitte Ball flach halten.

      Wenn überhaupt sage ich „Es lebe die iranische Wiedergeburt“. Du gehst dich als erstes mal bei den Türken und Araber entschuldigen und studierst die Artikel in der Rubrik „Iranian Renaissance“

    • Shaqhi schreibt:

      Peyman hamvatan, ich bin enttäuscht von dir weil ich früher fast genauso gedacht habe. Die Deutschen lachen über dich, dadash! Wie viele Iraner machst du dich viel zuviel runter. Nieder mit der Assimilation, denn die deutsch-germanische Gesellschaft ist keine Assimilierungswürdige! Ich hoffe dein Englisch ist gut dann ör mal auf dieses Video. Jaja Bruder wir, grade die Orientaler die sich in diesem Land wirklich bemühen was zu erreichen leiden am meisten darunter.
      Hier das Video das dür alle Minderheiten in einem Land, v.a. westlichen, wichtig ist: http://www.youtube.com/user/RezaSalaam?feature=mhum#p/f/16/8zUIjP4KWok (PS: Lies mal Malcolm X)

  6. baetzi schreibt:

    Du hast meine Unterstützung. Freiheit ist ein Gut, das zu schützen sich lohnt. An meiner Schule wird diese nicht gewährt – die Zensur hat die Schülerzeitung befallen. Allzu kritische Artikel sind unerwünscht. Doch wer nicht aufbegehrt, wird es nie tun.

  7. Pejman schreibt:

    [Vorsicht, hier handelt es sich um den türkischstämmigen User Arashi aus dem INN-Forum, der offen Iraner bedroht]

    Hallo Tangsir, danke für Deine Antwort.

    Zunächst mal ist mein Text in keinster Weise als Satire zu verstehen. Schade, dass er in Deinen Augen so einen Eindruck erweckt. Ich bin von PI-News auf Deinen Blog gestoßen, las einige Deiner Einträge und war zunächst mal erfreut, dass Du mein Landsmann bist und dazu noch größtenteils die selben Ansichten hast wie ich. Ich bin nie auf den Gedanken gekommen, dass Du deine Einträge satirisch meinst, sie sind bissig und treffen erstaunlich oft den Nagel auf dem Kopf und alleine deshalb verstehe ich den Ton gerade nicht, den Du mir gegenüber anschlägst.
    Niemand gibt hier mit den Sprachfähigkeiten an, es war eine Feststellung meinerseits, die auf Tatsachen beruht. Man sieht es an Dir, man sieht es an mir und man sieht es in Deinem Blog. Gehe doch mal auf einen Islamblog und vergleiche! Du nimmst doch sonst auch kein Blatt vor den Mund, warum duckst Du dich aber hier und versuchst politisch korrekt zu bleiben? Fakten verleugnen des Friedens willen? Sorry, aber so war ich nie und werde auch nie so sein, denn das ist genau dieses turkoarabisches Verhalten, das bei islamisch beeinflussten Iranern als „ta’rof“ zu bewundern ist.
    Es ist zudem das verdammte Recht eines jeden Menschen seinen Rufnamen abzulehnen, wenn man sich nicht damit identifiziert. Wo siehst Du da ein Problem?
    Und schließlich ist es nunmal auch Fakt, dass du noch nie von einem iranischen Halbstarken gehört hast, der den deutschen Freund seiner Schwester abgestochen hat – von Arabern und Türken sind solche Geschichtchen überliefert! Ich kann Dir diesbezügliche Meldungen noch und nöcher zeigen, kannst Du mir eine einzige Meldung mit einem Iraner zeigen? Kannst Du nicht, also was soll dieses „ta’rof“?

    • Tangsir schreibt:

      Also, meine Einträge sind nicht satirisch, und wenn dann merkt man das auch. Punkt Nummero Uno.
      Zweitens, enthalten meine Texte erstaunlich viele Fehler die mir immer wieder auffallen. Soviel zu meinem Blog. Ausserdem versuche ich soweit es geht Sachverhalte, wenn es denn geht, so einfach wie möglich zu beschreiben. Mein Ziel ist es nicht einen elitären Kreis anzusprechen, sondern alle Menschen. Ich habe nunmal ein Problem damit, anderen vorzuhalten ihre eigene Muttersprache besser zu beherrschen als sie selbst. Welchen anderen Zweck als gondeguzi hat es denn?
      Wenn man eine Sprache oder sein Metier beherrscht, dann wird das auch so registriert, und zwar ohne dass man extra darauf hinweist. Also hat das Ganze mehr mit Bescheidenheit denn mit tarof zu tun. Tarof mag ich nämlich auch überhaupt nicht, nur sollte der Pegel nicht auf der anderen Seite ausschlagen. Nenne es einfach eine linke Restgesinnung.

      Nenne mich kleinkariert, aber ich habe ein Problem davon wenn es heisst, dass wir Krieg gegen alle Moslems, Türken und Araber führen sollen. Viele von diesen bedauernswerten zwangassimilierten Menschen, sind ethnische Iraner die ich wieder in den Schoß Iranzamins zurückholen möchte. Lasst uns bitte daher die Sprache wie ein Skalpell benutzen und nicht wie eine Axt.
      Vielleicht bin ich auch einfach nur ein Weichei, wer weiss. Grundsätzlich bin ich der Meinung dass Iranzamin seine Menschen befreien muss, und dies auch notfalls kriegerisch bewerkstelligt. Was den Islam und das Türkentum aber angeht, so setze ich auf Aufklärung, und zwar über alle Medien die uns dann zur Verfügung stehen werden, wenn Iran erst einmal befreit ist. Wenn wir die Menschen damit erreichen, macht es unsere Sache umso leichter, wenn wir anschliessend die Region befrieden.

      Du schreibst dass durch einen deutschen Partner das Image gesteigert wird. Ich kacke kräftig auf die Leute die sich nur durch die Nationalität des Partners blenden lassen. Das nenne ich faribparasti, und dies ist Ausdruck eines zutiefst zurückgebliebenen Volkes. Ist nicht genau das was uns zu Türken und Araber macht? Verflucht, wir waren mal ein stolzes Volk, und jetzt haben wir so eine Scheisse nötig? In Partnerschaften geht es um Liebe, und dann kann der Partner selbst aus der tiefsten Mongolei kommen. Das Türkentum dass ich bekämpfe steckt in den Köpfen der Menschen und nicht in ihren Genen.

      Und ja, ich hab so eine Geschichte schon mal gehört. Ich glaub es war so eine Miss Wasweissich, die iranischer Herkunft war. Ihr Vater, obwohl gebildet, konnte in Europa nicht damit umgehen dass seine Frau die hiesigen Freiheiten genoss, und obwohl sie sich bereits getrennt hatten, tötete er sie in einem Streit. Zugegeben, das ist nichts im Vergleich zu dem was bei Türken und Araber abgeht, aber für mich als Iraner ist es ziemlich beschämend und es zeigt uns dass wir noch mit zur Halskrause in der islamischen Kacke stecken, wenn wir davon sprechen dass „deutsche Männer“ „unsere“ Frauen ficken „dürfen“.

      Was soll ich sagen, hier werden Monster in Angst und Schrecken versetzt.

  8. Shir o Xorshid schreibt:

    Sehr geehrter Herr Pejman,

    ich musste doch schon staunen als ich u. a. diesen Satz von Ihnen las>

    @und ja sogar unsere Frauen dürft ihr vögeln ohne ein Messer im Bauch zu fürchten, im Gegenteil, das Ansehen unserer Frauen und Männer steigt (speziell im Iran!), wenn sie einen deutschen Partner vorweisen können! @

    Seit wann werden sozusagen EURE Frauen (Augen verdreh) GEVOEGELT? Sind Sie noch ganz bei Trost? Schon mal was davon gehoert, dass eine iranische Dame SELBST entscheidet, mit wem sie, ach, wie nannten Sie es so schoen??? V O E G E L T???
    Oder hoeren Sie etwa auch von Iranerinnen, ja man, Ihr deutschen Trullas duerft auch UNSERE iranischen Jungs durchv…??? Wie kommen Sie dazu, in dieser Art und Weise ueberhaupt von IHREN Frauen zu reden? Allein Ihre Ausdrucksweise zeigt deutlich, dass Sie laengst noch nicht beim IRANISCHSEIN angekommen sind. Sonst wuerden Sie NIEMALS von iranischen oder generell Frauen so reden, als koenne irgendein Depp von Mann ueber ihre Vogel/Sammlung entscheiden. Und DAMIT fuehlen Sie sich Tuerken und Arabern gegenueber erhaben? Also wirklich nicht!

    Ach, und by the way> ich und IRANER, die ich kenne und sie als meine Freunde ansehe, definieren sich nicht als Menschen 1. 2. oder 5. Klasse. Sie benehmen sich einfach nur menschlich mit noetigem Respekt und gut ist. Ich hatte es noch nie noetig, mir Gedanken zu machen, als Mensch wievielter Klasse ich bei wem auch immer angesehen werde. Kommen Sie langsam raus aus diesen Gedankengaengen / und Sie werden sehen, je natuerlicher Sie damit umgehen, desto natuerlicher wird man Ihnen auch entgegentreten!

  9. Pejman schreibt:

    [Vorsicht, hier handelt es sich um den türkischstämmigen User Arashi aus dem INN-Forum, der offen Iraner bedroht]

    Ach Leute, haltet Euch doch nicht an Formulierungen auf, sondern an der Hauptsache, worum es eigentlich geht!!!
    Ja dann eben „unsere Landsfrauen dürfen mit Euch Liebe machen“ anstatt „ihr dürft unsere Frauen vögeln“!
    Besser so? Sind wir jetzt zufrieden?
    Ich habe in meinem Text übrigens auch von MÄNNERN geschrieben aber das habt ihr total ignoriert. Allein, dass ihr dem weiblichen Geschlechtsteil soviel Bedeutung beimesst, liegt übrigens auch an Eurem islamverseuchten Gedankengängen!
    Befreit Euch davon, so wie ihr Euch schon vom größten Teil befreit hat, JA zur Gleichberechtigung der Geschlechter, JA zu Humanismus, NEIN zu Islam, ES LEBE DIE IRANISCHE WIEDERGEBURT!

    • Tangsir schreibt:

      Was geht uns das überhaupt an wer, ob nun Mann oder Frau, mit wem auch immer was anstellt? Das hat uns nichts zu interessieren. Nur irgendwelche Mullahs sprechen von der Sexualität anderer Menschen. Soviel zum Thema Nein zu Islam.

  10. Pejman schreibt:

    [Vorsicht, hier handelt es sich um den türkischstämmigen User Arashi aus dem INN-Forum, der offen Iraner bedroht]

    Wer hat den diese EINE STELLE aus meinem Beitrag gefischt und zum Hauptthema gemacht? Wohl auch ein Mullah??
    Vergesst es, ich habe mich vom Blog täuschen lassen!

  11. Kurt schreibt:

    Also der Comment von Pejman ist schon ziemlich seltsam, wer definiert sich selbst schon als Mensch 2. Klasse?

    Für mich und vermutlich für die meisten anderen Leser von PI zählt weder die Hautfarbe noch die Herkunft sondern die persönliche Einstellung eines Menschen.
    Es gibt sogar im Islam einige liberale Strömungen wie Aleviten oder Drusen mit denen ich kein Problem habe.

    Natürlich gibt es auch einiges an PI zu kritisieren weil ein paar Artikel zu polemisch sind und sich im Kommentarbereich auch mal Idioten austoben, aber im Großen und Ganzen ist PI-News wirklich lesenswert.

    Wo ich grade bei lesenswert bin, das Thema Iran interessiert mich in letzter Zeit sowieso, ich werde ab jetzt auch hier mitlesen.

    Grüße

    • Tangsir schreibt:

      Danke für dein Kommentar. Also ich fand das Ganze auch recht seltsam und so gar nicht eines Iraners würdig, aber hier hat er die richtige Antwort bekommen.
      Willkommen Kurt. Als Anfangslektüre empfehle ich dir und alle anderen, den Artikel über Pirouz Parsi (Ferdowsi) zu lesen.

  12. Shir o Xorshid schreibt:

    Ok, Fall ist klar.
    Ein Beitrag hat gereicht, um diesen Typen zu outen.

    Fall geschlossen!

  13. anu schreibt:

    tangsir und pejman

    ein kampf ist nur dann siegreich , wenn man einig ist ,lasst doch dieses blöde geplänkel..das dient euch allen nicht weder unsaubere worte noch beleidigtsein ..
    oder sonstwas ..

    vertragts euch doch..,wie wollt ihr siegreich sein?

    das sagt euch ein einer der kein iraner ist!

    • Tangsir schreibt:

      Nein lieber anu. Konflikte müssen ausgetragen werden und Einheit um jeden Preis ist fatal. Ich fand die Diskussion übrigens für beide Seiten ergiebig. Daraus entsteht sicher keine Feindschaft. So reif sollten wir alle sein.

      P.S. Ein Punkt der Selbstkritik muss hier noch rein: Es wird und muss einen Krieg gegen das Türkentum und den Islam geben, denn ein friedlicher Ausgleich ist nicht möglich.

  14. anu schreibt:

    .dann denk ich werdet ihr euch schon „zusammenraufen“

    so sagt man halt bei uns..
    tangsier ,- mir gefällt deine arbeit – und kompliment zum einsatz für euer heimatland..
    die geschichte österreichs ist angefüllt mit solch glühenden kämpfer für eure heimat wie euch ,- sonst würds heute noch trauriger aussehn..
    auch der kampf der zunge ist wichtig .

    heisst es doch in der bibel , die grösste waffe ist die zunge !

  15. butterbloemchen schreibt:

    Gut gemachter Blog. Kompliment.
    Ich habe schon vieles erfahren, was ich schlicht und ergreifend nicht wusste.
    Zu meiner Verteidigung: man lernt aber auch über die Geschichte des Iran rein gar nichts in der (deutschen) Schule und auch durch die Medien nicht.

    Was mich interessieren würde:
    Wie stehst du zu einem EU-Beitritt der Türkei.
    Ok, ich kann mir die Antwort schon fast denken. 🙂
    Aber hättest du nicht Lust darüber mal einen Beitrag zu machen?

    Viele Grüße
    Butterbloemchen

    • Tangsir schreibt:

      Einerseits würden wir diese Plage loswerden und das Problem würde sich von unserer Region nach Europa verlagern. Auf der anderen Seite ist es schon irgendwie Schade um eure Zivilisation. Bin daher in diesem Punkt etwas unschlüssig.

  16. islamicrevolutionservice schreibt:

    Zitat: „Ich gehöre keiner politischen Partei oder Vereinigung an, noch bin ich ein Anhänger einer Religion oder Ideologie.“

    Sie lügen wenn Sie einereseits auf „Geert Wilders“,“Pro-Zion NRW“, „PI“ und „I like Israel“ verlinken und andererseits obiges behaupten. Sie unterstützen damit indirekt deren Ideologie!! Wie passt das mit dem zusammen was Sie oben sagen?
    Sehr seltsame Menschen die sich da zusammenfinden.

    • Tangsir schreibt:

      Ach, das ist ja der Landesverräter, Antiiraner und Taziparast, der die Ideologie des Hasses und des Kindermissbrauches anhängt.

      Nur damit keine Missverständnisse aufkommen: Für mich wirst du nie ein Iraner sein. Du betreibst Propaganda für die islamische Regierung und bist mein Feind. Merk die das Ali Asghar Mohamede Taziparast.

      Und nun zu deine Kritik:
      Wilders, Prozion und PI zu denen ich verlinke, vertreten Ideen die ich gut finde, und sollte ich Grund zu Kritik haben, kann ich mich in einzelnen Punkten oder auch komplett distanzieren, ohne dass sie mich als Mohareb jagen und mir das Leben nehmen wollen.

      Du ungebildeter Mensch dem die Taziideologie dessen Hirn vergewaltigt hat, solltest daher einfach mal ein Wörterbuch zur Hand nehmen und lesen was die Definition des Begriffs „Ideologie“ ist.

      Die Leute die du erwähnst sind nicht die seltsamen Menschen sondern du, und noch mehr als das. Du bist Vetreter eines Regimes der mein geliebtes Heimatland besetzt hält. Du bist jemand der Khomeini verehrt.

      Was sagte noch mal der Kirekharsavar Khomeini der in seinen Büchern Sex mit Tieren und Kindern legitimierte? „We do not worship Iran, we worship Allah. For patriotism is another name for paganism. I say let this land burn. I say let this land go up in smoke, provided Islam emerges triumphant in the rest of the world.“

      Und genau deshalb hat dieser arabische Hendizadeh zu Tausenden, iranische Kinder auf Minenfelder geschickt, und auch deshalb ist es den Vertretern des Regimes und auch dir egal ob die USA und Israel Iran mit Atomwaffen Platt machen. Ihr kalkuliert das sogar ganz kühl ein, und es ist euch scheissegal. Hauptsache der Islam wird global siegreich daraus hervorgehen.

      P.S. Wieviel Geld kriegst du eigentlich für deine Propagandaarbeit du miese Kreatur? Das ist das Geld, das den Kindern Irans vorenthalten wird. Wegen der Armut schickt ihr dann die Kinder Irans nach Dubai damit die von euren greisen Scheichen missbraucht werden.

      Merk dir eins, Deine zukünftige Heimat wir der Gazastreifen und Südlibanon sein. Du wirst nie wieder die Erde Irans mit deiner Anwesenheit besudeln.
      Du dreckiger Abschaum und Feind alles menschlichen.

    • Shir o Xorshid schreibt:

      Geht es hier wirklich um Lüge?
      Vor allem, seit wann MUSS man irgendeiner politischen Partei angehören, weil man Israel mag und Islam nicht mag???

      Oder stinkt Ihnen viel eher, welche Links Tangsir in seinem Blog hat?
      Haben Sie ein Problem mit Israelis?
      Mögen Sie Islam?

      Und gleich mal eine Frage an Ihren Nick:

      Bieten Sie den besonderen Service für die Islamische Revolution an?
      Im Klartext: Sind Sie hier, um Stunk zu machen?

      • Tangsir schreibt:

        Liebe Shiro Xorshid. Das ist ein Hezbolahi der offiziell für das islamische Regime hier bei WordPress Propaganda betreibt.
        Dessen Kumpanen vergewaltigen in Iran gerade Kinder und foltern unsere Landsmänner und Frauen in ihren mohammedanischen Kerkern.

        MARG MARG JOMHURYIE ESCHGHALGARE TAJAVOZGARE ESLAMI!

        • yael1 schreibt:

          Dieser Herr ( islamicrevolutionservice) ist schon mit seinen unflätigen Ausfällen überall bekannt. Ein Zyniker, Antisemit und Menschenverachter .

  17. islamicrevolutionservice schreibt:

    Sehr schön gesagt! Lernt man das so in der Hasbara Schule? Sie machen sich gut als Handlanger des westlich-zionistisch-imperialistischen Apparates. Sie sind eigentlich nur zu bedauern. Sie können sich nicht damit abfinden das die Islamische Republik Iran sich nicht dem Zion-kapitalfaschistischen Diktats der Unterwerfung unter den den Westen ergibt. Auch Sie werden zu der Erkenntnis kommen das die denen sie hier Vorschub leisten Sie eigentlich nur Missbrauchen. Ihre Atheistischen Bekundungen sprechen Bände!! Ende der Unterhaltung.

    • Tangsir schreibt:

      Welche Unterhaltung denn du Taziparast?

      Ich werde dir mal was sagen. Wir werden eure Moscheen abreissen oder sie zu Schwulenbars umarbeiten. Ich weiss ja dass die Moscheen jetzt schon Orte sind wo Mullahs und ihre Anhänger, also deinesgleichen, Labat betreiben weil ihr es nie gelernt habt mit dem anderen Geschlecht umzugehen. In den zukünftigen Schwulenbars aber, werden sich Leute treffen die von Natur aus diese Neigung haben, und nicht wie ihr aus Verzweiflung. Wir werden euch besiegen damit ihr miesen Kreaturen die Homosexuellen nicht mehr dazu zwingen könnt, sich einer Geschlechtsumwandlung unterziehen zu müssen.
      Wir werden diese Ideologie des Teufels zurück ins Rektum des Teufels zurück schleudern.
      Packt euer Scheissislam und verschwindet in die arabsiche Wüste. Was wollt ihr eigentlich bei uns kafar?
      Dein Blog mit seinem Dönerbudencharme spricht für sich. Schau dir mal diesen Luxusblog an, und du wirst sehen an welche Zukunft du nicht teilhaben wirst.
      Ihr habt kein Recht auch nur den Namen Iran in den Mund zu nehmen. Wir werden den Islam aus der Welt schaffen. Dafür gebe ich mein Leben.

      Janam fadyae Iran.
      MARG BAR ESLAM!

  18. Soederbaum schreibt:

    Interessant islamicrevolutionservice, dass Sie sich offen zu Wort melden; ich finde es ausserordentlich fragwürdig was Ihre „islamicrevolution“ in dem Land veranstaltet. Immerhin dürfen Sie sich mit Ihrer privaten Meinung in einer freien Gesellschaft zu Worte melden.
    In den westlichen Gesellschaften haben Generationen für allgemeine, unveräusserliche Menschenrechte und gegen inhumane Kleriker gekämpft.

    Freie Meinungsäusserung kann man in ALLEN Ländern in den der Islam herrscht leider nicht einfordern.
    Das Credo dort ist ausnahmslos: Frauen sind weniger wert, Ungläubige sind wie die Tiere, Juden töten, vom Islam abfallende umbringen…..
    Die allgemeine UN Menschenrechtscharta wird in keinem islamischen Land anerkannt.

    Was wollen Sie uns sagen? Wir sollen uns an Steinigungen, öffentliche Auspeitschungen, das Hägen von Menschen und die „Wertlosigkeit“ von Ungläubigen gewöhnen?

    Sicher nicht!

    „Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten.“ – Wilhelm Busch

    es grüsst Sie freundlich
    Soederbaum

  19. Bran the blessed schreibt:

    Nach zwei Tagen, die ich diesen Blog kenne, wächst meine Begeisterung dafür stetig.
    Ich bin über einen auf PI-News geposteten Link hierher gekommen und finde, dass hier der intellektuelle Anspruch eingelöst wird, den ich auf PI-News leider nur zu oft vermisse. Dabei kann Tangsir aber durchaus auch mal Tachles mit irgendwelchen Idioten reden, was ich ebenfalls sehr schätze, da man und frau ja nicht mit jedem Schwachkopf die Tiefen seines Niveaus ergründen muss und es ausserdem halt auch notwendig ist, mit seinen Feinden in Feindschaft zu leben.
    Was ich hier ebenfalls schätze, sind die Kommentarspalten und die Art, wie sich die Gleichgesinnten hier miteinander unterhalten. Als alter Linker (na ja, relativ alt), der in der heutigen Zeit doch eher enttäuscht ist von dem Schwachsinn, der sich der linken Szene bemächtigt hat (und sie z.B. an Antiisraeldemos mit Hamas- und Hisbollah-Faschisten rumkrakeeln lässt), meine ich in dem hier herrschenden Umgang das wiedererkennen zu können, was mal jemand (ich weiss nicht mehr wer) als „Zärtlichkeit der Solidarität“ bezeichnet hat. Wenn dieser Respekt, der hier herrscht, diese Freundlichkeit und Aufrichtigkeit und diese Differenziertheit im Denken Ausdruck sind der persischen Kultur, dann wünsche ich mir doch sehr, dass ich zu meinen Lebzeiten noch das Erstarken und Wiederaufblühen dieser Kultur erleben darf. Nebst dem Wideraufblühen und einem neuen Selbstbewusstsein der westlichen Kultur natürlich. Denn diese ist die meine und auch wenn (oder sogar eben genau deswegen) ich ein Linker bin, liebe ich die westliche Kultur, die es mir überhaupt erst ermöglicht, meine Überzeugungen pflegen zu dürfen.
    Ich spreche Euch meine Hochachtung aus für Euren positiven und reifen Bezug, den Ihr zu dem Begriff Patriotismus pflegt.
    Mit den besten Wünschen
    Bran

    P.S.: Ist es erlaubt, diesen Blog auf seiner Facebook-Seite zu verlinken?

    • Tangsir schreibt:

      Es freut dich dass dir die Beiträge hier gefallen, und das Team hinter Tangsir 2569 wird in Zukunft hoffentlich weiter stetig wachsen und euch mit hochqualitativen Beiträge begeistern.
      Natürlich darf der Blog weiter verlinkt werden. 🙂

  20. jackdaw schreibt:

    34.639 Klicks, das sind ca. 20.000 Klicks mehr innerhalb einer Woche … und ich Dimmi schrieb vor etwas mehr wie einer Woche: „Platz 95 ist besser als Platz 96“.

    Ich wünsche Dir und DEM FREIEN IRAN noch mehr Klicks, es soll und muß öffentlich gemacht werden, was im Iran passierte und passiert und es soll eine Alternative, eine GUTE aufgezeit werden.

    Weiter so!

  21. Malte Stauffenberg schreibt:

    Auch von meiner Seite ein Riesenlob an diesen Blog!
    Ohne unnötig zu polemisieren werden hier soviele Themen abgehandelt – und dabei sich noch so an Fakten gehalten, dass Deine Arbeit hier gar nicht hoch genug eingeschätzt werden kann!
    Mach weiter so und lass Dich von einigen Idioten, die einfach nur Idioten sein wollen, ja nicht einschüchtern und von Deinem Traum abbringen… nämlich ein freier Iran, in dem der Islam am besten gar keine Rolle mehr spielt und sich Iraner aus dem arabisch-türkischen Würgegriff befreien können!
    Kein Wunder, dass so ein reiches Land wie der Iran Begehrlichkeiten bei den Nachbarn weckt, es wird langsam Zeit zurückzuschlagen!

    Es grüßt und unterstützt Dich in Gedanken,
    Malte

  22. Malte Stauffenberg schreibt:

    Grüß Dich, Tangsir!
    Habe den Blog gestern noch meinem iranischen Kommilitonen gezeigt und er hat sich etwas durchgelesen. Sein erster Kommentar: Hammer Typ, ey! 🙂

    Weiter so, wir finden Deine Comments hier ganz großes Kino, wie Du die aus dem Maul stinkenden Musels fertig machst, lol!

    Es grüßt mal wieder,
    der Malte

  23. Wotan47 schreibt:

    Hallo Tangsir,
    bin über PI auf Deine Seite gekommen.
    Sehr interessant.
    Man merkt sofort einen Qualitätsunterschied zu Türken bzw. Arabern.

    Du bist ein sehr gutes Beispiel, daß man wirklich nicht jeden „Migranten“ über einen Kamm scheren kann. Für Menschen wie Dich wurden ursprünglich die Asylgesetze geschaffen und das ist auch richtig und notwendig.
    Solche Menschen sind uns jederzeit willkommen.
    Mach weiter so.

    • Tangsir schreibt:

      Vielen Dank Wotan. Hoffen wir dass auch die Araber und Türken auf diesem Blog Aufklärung finden und sich zu besseren Menschen entwickeln, denn auch unter denen gibt es hoffentlich ein paar kritische Geister.

  24. Shir o Xorshid schreibt:

    Unter manchen Tuerken gibt es tatsaechlich kritische Geister. Ich selbst kenne sie. Aber auch sie wissen um die Gefahren, was mit ihnen passieren kann, wenn sie sich gegen fanatische Tuerken und/oder geschweige denn gegen den Islam selbst aeussern.
    Weisst Du, was sie tun? Sie wollen mit ihren eigenen tuerkischen Landsleuten der islamischen NICHTS zu tun haben. NICHTS!

  25. Obambi schreibt:

    Hallo Tangsir,
    bin über PI auf Deine Seite gekommen.
    Ich finde Deinen Blog einfach super.
    Vorallem gefallen mir die „Histories“. Weiter so….
    Deinen Blog habe ich schon fleißig an Freunden weitergemailt.

  26. Taghi schreibt:

    [Editiert von Tangsir]

    Doroud abar to. Pirouz bashi Tangsire gerami

    • Tangsir schreibt:

      Auf diesem Blog dulde ich kein Tâzi-Farsi, daher habe ich das Kommentar entsprechend verbessert.
      Ich hoffe dieser Blog ist dir Ansporn genug Persisch zu lernen.

  27. frank schreibt:

    hallo Tangsir, ich wünsche dir alles gute mit deinem blog. ich hätte nicht gedacht dass solch freies und humanistisches denken von jemandem kommen könnte der auf diese faschistoide art konditioniert und sozialisiert worden ist. ich mag deine direkte art die wahrheit auszusprechen.
    viel glück und erfolg auf deinem weiterem weg.
    dein freund im geiste.

  28. jackdaw schreibt:

    Hi tangsir,

    habe gerade meinem Schwiegervater (echt schwarzer erz Protestant) deinen ‚rechten‘ Link „Faravahar“ gezeigt.

    Der war ja hin und weg!

    „Das lese ich ’so‘ jeden Sonntag in der Kirche“ hat er gesagt (natürlich kleine Unterscheide), über Ahura Mazda (er sagte „die gleiche Idee“) und über Zoroaster, als Lehrer, hat er noch nie gehört, ist aber angenehm angetan gewesen.

    Da bringt noch ein Atheist seinem Schwiegervater, dank Deiner Seite noch was bei.

    Vielleicht solltest Du evtl. es für manche Menschen es doch möglich machen, das sie zu diesem Thema was schreiben könnten.
    Klar Zensur sollte von Dir 100%ig durchgeführt werden, wg. I d i o t e n, aber die, die anständig schreiben wöllten ???

    Ist natürlich nicht für mich gemeint – ich bin versaut!

    Beste Grüße & Freiheit für das GroßeIran und das iranische Volk, ohne Turbans!

  29. Crisp schreibt:

    Ein hochinteressantes Weblog, von dem man viel über das grossartige iranische Volk, das Land und seine Geschichte erfahren kann. Ich habe als Einstieg diesen Artikel gewählt und bereits hier einiges von meinen spärlichen Kenntnissen revidieren müssen:

    https://tangsir2569.wordpress.com/2010/09/02/psychogram-eines-kadjarturken-mohammad-mossadegh/

    Bitte weiter so!

  30. Conny schreibt:

    Kompliment!
    Das hier ist einer der besten Blogs, die ich je gelesen habe!
    Mach bloß weiter so und ja nicht einschüchtern lassen!

  31. Suisse schreibt:

    Salam, kare khobiye ke mikonid!
    Ye chizi yadeton rafte.. Genozide Zazayan (kordha) dar Dersim 1938 ….

    Zende bad irane azad!

    • Tangsir schreibt:

      Toro khoda salam dige nagid. In salamo bayad belaqhare too sobali beandazim.

      Ja es stimmt. Auf dem Blog wurde der Genozid der Türken gegen die iranischen Zazas, 1938 in Dersim noch nicht behandelt.
      Zudem ist es nicht korrekt die Zazas als Kurden zu bezeichnen. Sie selbst wollen das nicht, genauso wenig wie sie es wollen dass sie von kurdisch-sprechenden Türken vereinnahmt werden.

      Doroud bar shoma

      • newroz schreibt:

        Es gibt kurdisch-sprechende Türken? Das ist mir aber neu!

        • Tangsir schreibt:

          Mir erscheint das was ich damals geschrieben habe auch unverständlich. Tatsächlich lernen Türken keine andere Sprache, und erwarten darüberhinaus, dass man türkisch lernt.

  32. exguti schreibt:

    Hallo Tangsir!
    Falls du es noch nicht gesehen hast, ist hier ‚was zum Verlinken o.ä.:
    “Freigegeben zur Verfolgung
    INTEGRATION Als Junge im Wedding wurde Arye Shalicar bedroht, weil er einen Davidstern trug. Heute lebt der Deutsch-Iraner in Israel und arbeitet bei der Armee. Seine Erlebnisse in Berlin hat er zu einem Buch verarbeitet
    VON CHAIM NOLL”
    s.:
    http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=ku&dig=2010%2F09%2F24%2Fa0150&cHash=9f358ad69b

    Grüßi vom
    exguti

  33. Shaqhi schreibt:

    Also so kurz wie möglich zu meiner Person: Ich bin ebenfalls Iraner, in Deutschland geboren. Mein Vater ist Ex-moslem bzw. Atheist, meine Mutter glaubt „an Gott und alle gute Menschen:)“ (hehe, typisch Perserin 😉 ) Ich bin hier groß geworden, ganz „integriert“, spielte mit Deutschen und (auch wenn nur wenige) persische Kinder als Kind (bis 10 Jahre oder so). Danach ging ich gegen den Willen meiner Lehrerin zum Gymnasium. Während ich in der Grundschule zwar auch, aber viel weniger diese Erfahrung gemacht habe, war es vor allem im Gymnasium: DEUTSCHE RASSISMUS! Ich landete im Gymnasium in eine rein deutsche Klasse. Ich dachte mir rein gar nichts dabei, ich habe es ja nicht einmal gemerkt! Ich spreche akzentfrei deutsch und dennoch gibt es paar Hohlköpfe von Deutschen, die meinen dass ich kein deutsch kann weil ich statt „Das Buch“ manchmal „Der Buch“ gesagt habe. Dann kommen mir auch noch Lehrer/innen an, fragen immer natürlich sorgfältig nach meiner Herkunft, und meinen dass man die deutsche Sprache richtig beherrschen muss, aber ich sei dennoch gar nicht mal so schlecht, so wie die anderen meiner Sorte. Die Sprache war das geringste Problem. Ich nahm wie manch andere am evangelischen Unterricht teil. Später nicht mehr, der Lehrer (ein neuer) meinte dass ich ja gar nicht hierhergehöre, da ich ja Moslem bin. Kein Problem habe ich gesagt, ich habe ihn aufgeklärt dass ich offen für alle Religionen bin. Am nächsten Tag hat er mir mitgeteilt dass es dennoch nicht gehen würde da ich ja nicht offiziell evangelisch wäre und auch keine Kommunion o.ä. hätte und außerdem noch Moslem bin, auch wenn ich ja offener wäre als die „anderen“. Idiot. Später habe ich raus gefunden dass man gar nicht getauft oder sonst was sein muss um im Unterricht mitzumachen aber und einige sogar keine Kommunion hatten, aber egal. Auch das war nicht das Schlimmste (War ja nur ein Penner). Jetzt erzähle ich was ich die ganzen Jahre von seiten vieler Schüler und VOR ALLEM LEHRER erleiden musste: Ich wurde als Terrorist bezeichnet, Scheiß Perser, Sandnigger, scheiß Musel „Wieso haben die eigentlich alle schwarze Haare“, Du solltest lieber kein Jahr in den USA machen, nichts gegen dich, aber du kannst …naja…unser Land nicht repräsentieren“, Ich wurde 2mal aus einem Laden rausgeschmissen weil ich so aussah wie DIE, ich wurde des Öfteren des Diebstahls beschuldigt (v.a als Kind). Und öfters war auch der Islam daran schuld, egal wie oft ich auch gesagt habe dass ich kein wirklicher Moslem bin.

    Für Deutsche ist Islam und Muslime sein etwas genetisches, kulturelles, d.h. Perser bleibt Moslem, auch wenn er es nicht sein will. Ganz falsch ist das nicht, aber solche scheiß Islamophoben Nazis haben nur was gegen ORIENTALER, ja auf gut deutsch KANAKEN, wie wir es sind! Islam, Türken, Ausländer, Migranten, usw. als nur ein Synonym! Ich fühlte mich jedesmal verletzt wenn was gegen den Islam gesagt wird, denn ein Iraner, der gegen den Islam ist, spricht ganz anders als ein Deutscher oder Westlicher! Einige Iraner mögen den Islam als Religion oder Glaube nicht, meinetwegen z.B. „Sure so oder so ist gewaltätig und Mohammad war kein guter Prophet.“ Ein Deutscher benutzt das nur als Vorwand, Thilo Sarrazin grüßt. es mag ja sein dass sie das terroristische an einigen Muslimen nicht mögen, aber plötzlich kommt das Thema Integration und was weiss ich. Früher waren es die Ausländer, heute die Muslime und gemeint sind eigentlich die ganze Zeit Kanaken! Islam als Hindernis der Integration: ICH SCHEISS AUF EURE ARSISIERUNG, NAMENS INTEGRATION!!!! Erst die Juden, jetzt wir. Mann, die verarschen uns und manche Iraner fallen auch noch drauf ein, machen ein auf „huhuhu, wir sind doch keine Iraner, hört sich an wie Irak und so primitiv-moslem, wir sind Perser, hihi…“ Schämt euch, hamvatan! Was soll das?! Nun zu den „primitiven“ Musliemn: Ich habe mich mit meiner Geschichte beschäftigt und wir Iraner sind seit über 1000 Jahren Muslime! Wir sind viel muslimischer als manche von uns Naiven es wollen! Ich finde es gut dass wir unserer Geschichte vom arischen Imperium nicht vergessen haben, aber man kann es übertreiben! Zartoscht ist kulturell NICHT unsere Religion! Die meisten haben keine Ahnung davon! Das beweist nur dass Iraner so ein Volk ist dass ewig TOTAL unzufrieden mit sich selbst ist! Immer irgendwo hinkonvertieren! Das höre ich von Iranern oft, und in dem Punkt bin ich vielleicht auch ein wenig Iranisch, als ich überlegt habe zum Judentum zu konvertieren. Aber die Scheiße, die sie mit Orientalern, in dem Fall Arabern, machen, ist eine Schande! Diese Russen-Gesichter von Aschkenasim sind wie Nazis in Israel. Sephardim und Mizrahis (die iranischen Juden gehören auch dazu) werden diskriminiert weil sie wie Araber aussehen, reden usw. Ja, Iraner sind leider sehr naiv, nicht nur darin auch in islamische Hinsicht. Was sollte diese islamische Revolution?!!! Mann, Scheiß auf Ahamdinejad und Khamenei usw., die unser Land in Arabistan ändern wollen! Die Penner wollten sogar Norooz ändern weil es ja persisch sei…wie naiv! Gestern alle für den Islam, heute dagegen und morgen wider dafür. Iraner schauen immer irgendwo anders hin, kein Stolz!! Und jetzt, ja AUCH NUR IN DEN LETZEN 30 JAHREN, kommen manche mit „eslam arabye! Eslam Bade!!!“ (Islam ist schlecht usw.) an! Ihr NAIVEN Idioten! Islam wird auch noch in Zukunft ein Teil Irans UND der Iraner sein! Die Islamische Republik macht den Islam schlecht und viele Iraner fallen (wie auch in vielen anderen Dinegn) darauf ein…. Tja, keine Kontinuität. Wir Iraner müssen unsrere Mittelpunkt, sowohl politisch ALS AUCH KULTURELL finde. Da herrscht ja mehr Einheit in der USA, und die haben sogar echten Multikulti.

    Also ich glaube dass es in 100 Jahren in Deutschland keine Iraner mehr geben wird, weil wir uns mit der Mehrheit vermischen. Dei werden dann andere Ausländer nicht ausstehen als minderwertig betrachten. Thilo Sarrazins Vorfahren kommen ja auch aus Frankreich…. und diese Hugenotten haben sich auch hier aufgelöst, dank dieser homophoben germanischen Gesellschaft! Solche Sprüche wie „Iarnzamine ma“ werden dann auch verschwinden, außer das islamkritische von dir, das geht weiter an deine Nachfahren und wandelt sich um zum Islamophibischen, denn das passt gut zu dieser rassistischen Gesellschaft!

    Meinetwegen kann man den Islam als Glauben nicht mögen, aber so scheiß Nazis wie Geert Wilders o.ä. würde ich NIE unterstützen, selbst als Islamhasser nicht!
    Ich glaube an unsere Ummah (Omat), an unsrer Brüderschaft mit den Muslimen, und trotz aller schweren Zeiten für uns Muslime, mit der sich kein naiver Iraner abgeben möchte, kann ich sagen, als GEBORENER Moslem: Subhanallah!

    • Tangsir schreibt:

      Sag nie wieder ein Wort wo Allah darin vorkommt, sonst werde ich zum kanaken-diskriminierenden Deutschen. Mit dem was du über Islam schreibst, verhöhnst du alle Iraner die hier Beiträge zum Islam gebracht haben. Ich weiss wie leicht es sein kann sich so wie du mit dem Islam zu solidarisieren, denn ja es stimmt, „die“ Deutschen haben eine besondere Art mit den Ausländern zurecht zu kommen. Kaum ein Iraner kommt damit zurecht, und auch für mich ist es immer und immer wieder schwer. Nur habe ich gelernt damit umzugehen so dass sie es heute nicht mehr tun. Versuch also dich in deinen Fähigkeiten und Sein zu verbessern und dich als Mensch zu steigern, dann werden dich weder Deutsche, noch irgend jemand einer anderen Nationalatität fertig machen. Das heisst aber dass du dich bewähren musst und kämpfen musst. Das kannst du einerseits durch die Umma machen, dann kriegst du aber von mir eine Pieps* und so ein Pieps*tritt dass mein Fuß in dein arisc.. Pieps stecken bleibt, oder aber du versuchst dich an die Iraner zu orientieren die hier schreiben, und wenn du das tätest, dann würdest du auch zu den anderen Punkten nicht so einen Unsinn schreiben. Du scheinst in Ordnung zu sein, aber hast ein paar unausgegorene Ideen. Geert Wilders soll ein Nazi sein? Er war der einzige der bereits 2008 sagte dass Ahmadinejad ein Verbrecher ist und in New York verhaftet werden sollte. Welcher von uns beiden war denn damals so mutig es auch so zu sehen? Nene mein Lieber, sei froh wie dich die Deutschen behandelt haben. Die haben dich wenigstens immer wieder daran erinnert dass man in diese Gesellschaft nur brillieren kann, wenn man sich anstrengt ist. Für die anderen bleibt nur Vera am Mittag, und da sind sie auch besser aufgehoben. Bleib hier, lies dir ruhig einiges durch und hoffentlich wirst du Teil UNSERER iranischen Umma, denn das ist die einzig wahre Gemeinschaft. Wenn du es anders machst, endest du wie das Stück Scheisse NAzar, und das wollen wir doch nicht oder?

  34. Shaqhi schreibt:

    Also, wie gesagt, Iraner kommen mit sich selbst überhaupt nicht in einem, wollen immer nur ALLES verändern, verändern, verändern. Die Deutschen und viele andere Völker stehen zu ihren Traditionen und das was sie nunmal sind. Iraner nicht! Vieles wird immer noch Kacke laufen, selbst wenn Iran jetzt zu einer Demokratie wird: Ich bin für ein demokratisches Iran, wo selbst so Spinner wie Ahmadinejad was sagen dürfen und für einen Laizismus, den es auch in Deutschland nicht gibt! Iran braucht mehr Stabilität!

    Eine iranische Ummah gibt es nicht. Das ist eine Tatsache. Iraner sind nicht Stammesbezogene Menschen wie Deutsche, Türken, Araber usw. Diese Version von „wir Iraner müssen zurück zu Iranzamin“ ist sehr beeinflusst von europäischen Vorstellungen, die kaum ein Iraner vertritt. Ich sage nicht dass die Idee nicht existieren darf, sondern dass diese Idee unter Iranern im Iran nicht verbreitet ist. Es gibt tatsächlich einen Pan-Iranismus, aber er ist überhaupt nicht ethnischer oder monokultreller Natur wie bei Deutschen, Türken usw., sondern, und du hast es schon teilweise beschrieben, rein geographischer (und teilweise sprachlicher) Natur. Der Islam gehört zum (größtenteils) Iranischen Volk, dass wirst du vor allem dann bemerken wenn dieses Regime weg ist. Du musst ja bedenken dass ja auch irgendetwas diese Revolution ausgelöst hat. Wir Iraner sind keine Ultraothodoxen irgendetwas, ob nun islamisch, imperialistisch oder sonst was. Wir waren schon immer offen zu anderen Kulturen, Religionen, Nationalitäten usw. Aber ich denke wir müssen auch gleichzeitig zu unserer Identität und GESAMTEN Geschichte stehen. Sonst nutzen es so Menschen wie Ahamdinejad oder das genaue Gegenteil von ihm, beides Radikale, es aus. Ich bin für Gemäßigtes und nicht für irgendwelche starken utopischen Ideologien, wie Islamische Republik, Kommunsismus oder den Scheiss den hier manche Iraner ablassen von wegen alle müssen Zarathustra werden, altes Iranische Imperium und gegen Türkismus. Ca.20% der Iraner sind Azeri-Iraner (Iraner, die türkisch sprechen) Sie sind im Iran sehr gut integriert, identifizieren sich mit dem Land. Ca 50-60% sind Perser. (PS:Wikipedia hat nicht immer recht, ich habe schon auch andere Zahlen gesehen). Du würdest große Probleme mit denen finden, und dann würden alle wieder ganz naiv sagen (Typisch halt): „Ach, hätten wir wenigstens die islamische Republik, die war wenigstens nicht so rassistisch und nationalistisch, wir Iraner sind ja gar nicht soo…“ o.ä.

    Wir Iraner suchen die Liebe immer außerhalb uns selbst. Das muss nicht durch und durch schlecht sein, klar man braucht Anerkennung, aber wenn man dies zu viel macht wie die meisten Iraner, ob nun religiös oder nicht, dann kann das schaden. Denn wenn jemand zu viel die Liebe außerhalb sich selbst sucht, liebt sich selbst nicht. Und vielen Iranern ist es VIEl ZU wichtig was andere über sie denken. Ich bin für Diversität, Multikulti u.ä. aber wir Iraner brauchen eine stärkere Einheit. Ich glaube, den Versuch hast du ja teilweise gemacht, aber das wird, wie auch schon die „radikal arabisch-islamische Republik“, nicht auf Dauer anerkannt von den meisten im Land.

    Dein Hass ist groß und teilweise ist das verständlich, aber lass ihn dich nicht so radikalisieren. Denn genau dieser Hass hat dieses Land zu dieser Republik gemacht.
    Diese Republik ist für mich sowieso nur ein Stinkefinger an den Westen. Sie kümmert sich um den Islam und die (auch stark gläubige) Muslime genauso sehr wie kommunistisches China oder Sowjetunion um das Proletariat.

    Nun zu deinen PI-Freunden: Ihr beide mögt euch eigentlich gar nicht. Der Feind deines Feindes wurde hier zum Freund. Du kennst die deutsche oder europäische/abendländische Motivation hinter der Islamkritik nicht. Während du dich über den Islam aufregst, können die einfach keine andere stark prägende fremde/“exotische“ Kultur in Deutschland haben, das hätte meinetwegen auch eine andere Religion oder Kultur sein können. Die können es nicht mit ansehen wenn Kanakengesichter ihre eigenen Häuser bauen, namens Moschee. Wenn einige Iraner dass so mit Tempeln von Zarathustra in Deutschland machen würden, dann würden die sich andere Ausreden erfinden. Klar ist da auch Angst vor gewissen Terroranschlägen und was man so von Muslimen in den Nachrichten hört, aber das ist alles Nebensache. Probleme mit „Kulturberreicherern“, so wie PI sie nennt, gab es schon vor dem 11. September. Sie sagen dauernd dass sie nicht wollen dass muslimische Frauen diskriminiert werden von ihren Männern, dabei aber interessieren sie sich nicht für die Muslima, sondern wollen nur den „Gangster-Machokanaken“ und anderen Orientalern eine Lektion erteilen! Islam ist für sie ein Synonym für Multikulti, was vor allem nicht in die germanische Geschichte passt. Homophobie, wie es auch bei den Arabern war, ist auch für die Deutsch-Germanen überaus wichtig! Das machen auch Deutsche unter Deutschen so. Sie mögen es nicht wenn einer aus der Reihe tanzt und dass passt überhaupt nicht zu uns offenen Iranern. Es gibt einiges in Deutschland was gut ist, aber auch einiges nicht und genau das eben Genannte gehört dazu. Du unterstützt im Grunde diese homophobische nationale Arroganz mit deiner Unterstützung von PI-News. Die mögen dein Gerede von Iranzamin auch ÜBERHAUPT nicht, weil sie sich dann fragen was du in Deutschland eigentlich machst, aber unterstützen dich trotzdem weil du in einigen Punkten mit Ihnen übereinstimmst(Teilung in guter Ausländer und böser Ausländer!). Wie ich schon sagte: Der Feind meines Feindes ist mein Freund. Und eine zu starke Auslegung dieser Message wie man es hier auf dieser Internetseite sieht kann mächtig in die Hose gehen…

    Denk an Iran und deine Heimat aber (ich denke) du bist ein deutscher Bürger in Deutschland und mache dir Gedanken zu deinen Vorfahren als Minderheit in Deutschland (Na ausser du wilsst umbedingt zurück , dann ist es auch egal hehe).
    Wie wollen deien Nachfahren in Deutschland leben, nehmen sie deine „iranischen Gedanken“ mit, werden sie noch wissen woher sie kommen? Man muss vorsichtig sein, denn es gab ja auch schon immer viele antisemitische Juden, die assimiliert waren und auch noch für Hitler gewählt haben, und am Ende mussten sie damit bezahlen.
    Unter dem politischem radikalem Islam leiden Muslime (alle die mit muslimischem Hintergrund sind gemeint) und nicht in aller erster Linie Deutsche, Europa oder der Westen!

    Die Anstrengun und das „Kämpfen“ sowie du das beschrieben hast habe ich schon längst hinter mir. Ich war assimiliert, feierte aus ästhetischen Gründen Weinachten (wegen den Geschenken haha). Ich muss nicht kämpfen und du auch nicht wenn wir gute Bürger sind. Keiner muss was beweisen nur um den Herrschenden/der Mehrheitsgesellschaft zu passen.

    • Bran the blessed schreibt:

      Ich kann ja nicht für die Deutschen reden (obwohl ich schon MIT vielen geredet habe), aber wenigstens ansatzweise für sowas wie nen „Europäer“ (im kulturellen, nicht im EU-Sinn) und ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass all das, was du über uns (ich übernehme mal die Vereinfachung) schreibst, Shaqhi, totaler Dumpfsinn ist. Stammesdenken bei den Deutschen? Hä? Kein Multikulti? Hä? Dann sag mal, wieso es praktisch keinen Europäer gibt, der irgendwelche Mühe mit Buddhisten oder Hindus bekunden würde?
      Das Problem an den Islamköpfen wie dir ist ja genau, dass ihr Multikulti absolut verunmöglicht.
      Und dass „wir“ in Wahrheit die Idee eines Iran wie ihn Tangsir und seine Mitstreiter skizzieren „überhaupt nicht mögen“ würden, ist ebenfalls reine Phantasie. Ein fortschrittlicher, demokratischer und entislamisierter Iran wäre mitunter etwas vom Besten, was dem Westen (inkl. Israel) passieren könnte. Er wäre das Argument dafür, dass die Durchdringungsmacht des Islam seine Grenzen hat und dass eine reiche und grosse Geschichte sich sogar nach 1400 Jahren wieder gegen eine menschenverachtende und faschistoide Ideologie durchsetzen könnte. Dieser Iran, und ich hoffe mit ganzen Herzen, dass es ihn dereinst geben wird, wäre ein Fanal der Hoffnung für ALLE Menschen, die jemals unterdrückt und geknechtet wurden.
      Keine Sympathien dafür? Du musst total durchgeknallt sein und über den Westen etwa soviel wissen, wie in irgendeinem Micky-Mouse-Heftchen steht.

    • H. B. schreibt:

      Ich für meinen Teil hätte kein Problem mehr wenn alle Muslime zum Zorostraismus konvertieren würden, die Tempel der Zoroastrier würden wohl nicht zur Verbreitung von Grundgesetzfeindlichen Schriften dienen oder eine Parallelgesellschaft fördern.
      Und Homophob bin ich auch nicht!

      Islam ist übrigens das Gegenteil von Multikulti, du wirst kein islamischen Land finden dass seine Minderheiten auch nur annähernd so gut behandelt wie Europa.
      Multikulti funktioniert nur mit sekulären islamischen Gläubigen wie z.B. den Meisten Aleviten oder Drusen und die sind mir herzlich willkommen.

      Zu germanischer Geschichte und Multikulti muss ich auch noch was sagen, zur Zeit der Völkerwanderung konnte sich jeder den germanischen Stämmen anschließen der ihre Gesetze achtete und mit ihnen gegen ihre Feinde kämpfte.
      Nun, ich fordere nur Gesetzestreue und wenn der Islam kein demokratiefeindliches Bestreben an den Tag legen würde dann müsste ich mir keine Sorgen machen um die Zukunft dieses Landes und meiner Kinder.

    • Tangsir schreibt:

      Ich hab die Hälfte von dem Schrott gelesen was du Kommentar nennst, das restliche nur überflogen. Ich hab einfach nicht den Nerv auf soviel Falsches was du geschrieben hast einzugehen, aber es ist eine Lüge zu behaupten es gäbe IRaner die fordern alle sollen Zoroaster werden und den restlichen Shit was du schreibst. Und wenn überhaupt Azari-Iraner und keine Azeri-Iraner. Wer Azeri sein möchte und auf das Türkische stolz, muss abhauen. Auch bei dir ist es so dass du erst einmal den gesamten Blog oder zumindest die Rubriken oben auf der Website durchlesen solltest, bevor du hier noch ein Kommentar schreibst. Ich persönlich halte dich für einen dummen Dalghak der nur Kacke redet. Du hast nicht das Zeug um ein richtiger Iraner zu sein, aber vielleicht kannst du dich ja noch weiter entwickeln.

    • jackdaw schreibt:

      Da werde ich aber immer sooo skeptisch, wenn der erste Kommentar eine Länge von einer ‚halber Doktorarbeit‘ hat. Meine Gedanken schweifen immer zu Abu Dieter.
      Nu ja Pursche, wenn du in Deutschland so schlecht von diesen Nazis behandelt wirst, versuche es doch in Ankara, Tripolis, Teheran … die dortigen Nazis warten nur auf Ausländer wie dich, niemand wird dich dort einen Schwarzkopf nennen, jedoch die anderen Feinheiten und Ausdrücke und die Zukunftsperespektiven kennenn ich nicht so genau – eigentlich doch.
      Nee Pursche, bleibe hier! Schimpf weiter! Beklage dich weiter! Ich denke niemand will die Verantwortung übernehmen, wenn dir woanders etwas passiert. Schimpf weiter und lebe gesund!

    • jahangir schreibt:

      „Iraner sind nicht Stammesbezogene Menschen wie Deutsche, Türken, Araber usw. […] Es gibt tatsächlich einen Pan-Iranismus, aber er ist überhaupt nicht ethnischer oder monokultreller Natur wie bei Deutschen, Türken usw., […]“

      Entschuldige mal, aber du erzählst hier ziemlichen Schwachsinn über Deutschland und Deutsche. Deutsche Identität ist in allererster Linie kulturell und nicht genetisch. Was uns auf den Sack geht sind Leute, die sich einen Scheißdreck um unsere Kultur scheren und stattdessen hier lieber ihren ganz privaten Kulturimperialismus betreiben.
      Unaufgeklärte Ignoranten und Neonazis gibts leider überall, nicht nur unter Deutschen. Deren Einstellung sagt nichts über deutsche Kultur aus.

      Noch was zu den germanischen Stämmen, die hier aufkamen: In der Völkerwanderungszeit haben sich einige von diesen, gerade die Goten, frei mit den iranischen (!) Alanen vermischt. Bzw. mit dem, was von den Alanen übrig war, nachdem die meisten von den Hunnen überrollt und türkisiert wurden.

  35. Shaqhi schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Spätestens nach der letzten Antwort von Tangsir hätte ich begreifen sollen, dass das kein Ort ist an der ich rumlabern kann. Ich werde Tangsirs Rat folgen und nun anfangen die Artikel über Iran hier zu lesen, damit ich in Zukunft mich nicht mehr so aufführe und benehme, dass richtige Iraner sich meiner schämen müssen, denn im Moment bin ich nichts anderes als ein dummer PSeudoiraner, wharscheinlich sogar so ein entlaufener Kaleschagh aus einem bekannten türkischen Forum.

  36. Shaqhi schreibt:

    Also den letzten NASZI-Scheiß von Haussklave habe ich nicht geschrieben (steht ja auch editiert) So langsam glaube ich auch nicht wirklich das hier Iraner das schreiben. Selbst viele iranische Ex-muslime geben mir Recht was dem Rassismus angeht. In der USA gibt es das Problem mit den Hispanics und hier mit den orientalischen (nicht konvertierten sind gemeint) Muslimen. Also auch die Wörter die du hier auf persisch schreibst benutzt kaum ein Iraner; ich glaube dass ihr im Namen der Iraner schreibt („Zurück zum Iranischem Boden/Iranzamin, das kann kein Iraner, selbst Nationalist, so schreiben, spätestens da hätte ich es bemerken sollen.) Also Hamvatana, fällt nicht drauf ein. Außerdem zensiert der Spasti hier alles wie Khamanei…… FREE IRAN!!!

    • Tangsir schreibt:

      Wenn du K..khol nur ein wenig Persisch beherrschen würdest, dann hättest du hammihan geschrieben und nicht das türkische vatan benutzt.
      Ich wusste von Anfang an dass du nicht echt bist, aber wie du siehst ist es hier nicht so einfach mit kleinen Schmeicheleien sich meiner Gunst zu sichern. Ich rieche Pseudo- und Antiiraner schon aus der Ferne.
      Diesen letzten Comment von dir habe ich nur freigeschaltet, damit sich jeder davon überzeugen kann, dass du nicht der Erste oder der Letzte bist, der hierher kommt um mit Lügen und Unterstellungen diesem Blog Schaden zuzufügen. So einfach machen wir es euch nicht.

    • jackdaw schreibt:

      Wie auch DU immer heißt!
      Ich-kein Iraner, du-? (!).
      DU bist ein Fragezeichen, wenn es dir NUR ein bischen an Aufklärung und Motivation (Motivation ist extem wichtichg, eigentlich DIE), wenn du aufgrund deiner menschen, die auch deine Eltern sein können,
      wenn du (klein geschrieben bis extrem klein) ein NICHTS bist und austauschbar bist – warum stellst du (klein) nicht die richtigen, interessanten Fragen – WARUM DENKE ich SO SCHEIßE – Warum gehöre ich zu dieser SCHEIßE?!!!

    • jackdaw schreibt:

      Wer du/ihr auch immer bist/seid!
      Was in euerem Mutter- Vaterland passiert – !!! und passierte !!! – dafür werden euch (klein geschreiben), euere EIGENEN KINDER am Todestag den Arsch aufreißen – warum – WEIL IHR EURE KINDER VERKAUFT HABT!!!

      off topic – außerhalb des Themas.
      ich (klein geschieben), habe schon einige Nationlhymnen vorgespielt.
      Deutschland hat nicht nur die derzeitige, nicht die der DDR, der NazifuckingallfaschistenandIhoptheyalldieinSCHMERZERN, nein wir hatten auch eine andere – unterm Kaiser – kann man stehen wie man will dazu (übrigends eine gute europäische Sitte), Musiklisch (Deutschland) ganz klar ein Höhepunkt:

      Wie das auf iranisch wohl heißen würde – und erst gesungen mit vollem Herz und Kraft?!
      Schon wg. d. Verwandschft britisch.

  37. Shaqhi schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Also ich habe paar Pseudoiraner eingeladen und wir lachen uns tot über diesen scheiß Blog, denn wie alle türkisierten Deppen, brauchen wir morgen früh nicht arbeiten zu gehen. Das tun in ein paar Stunden nur die deutschen Deppen,, um mit ihren Steuergeldern meine Sozialtransfers zu finanzieren. Nochmals ein Dank an euch deutsche Sklaven. Nachdem ich Harumzadeh, nach meinem Schönheitsschlaf, nachmittags aufstehen werde, zieh ich mir türkische Mucke von diesem türkischen Deppen Ardalan Afshar rein, mach mir ne Bong klar, und dann gehe ich auf die Strasse, um meinen türkischen und arabischen Kollegas von meinen Heldentaten auf diesem Blog zu berichten, damit die auch kein bisschen Zweifel haben, dass ich Pseudoiraner immer noch ihr folgsamer Knecht bin, so wie es meine Eltern sind und es mir beigebracht haben zu sein.

    • Tangsir schreibt:

      Schreib nicht mehr auf der About-Seite. Wenn überhaupt dann zu den Artikeln, und dann auch nur themenkonform. Ich denke du bist ein gutes Anschauungsobjekt dafür was ein Pseudoiraner ist, und auch die Leserschaft wird durch dich viel zu lachen haben.

  38. turandocht schreibt:

    Hallo Tangsir,
    ich hab ein Anliegen, das betrifft Frau Amene Bahrami.
    Die Frau, die von einem Mann geblendet und verstümmelt wurde, weil sie sich nicht unter seine EheMannHerrschaft zwingen lassen wollte.
    Vom westlichen Rechtsverständnis her ist Rache nicht angemessen und ich finde das auch gut.
    Aber wer schützt die Frauen in islamischen Gesellschaften wie der iranischen? Ist es nicht ihre Aufgabe, sich selber zu schützen und ihre Rechte zu erkämpfen, genauso wie die westlichen Frauen es seit hunderten von Jahren getan haben?
    Olympe de Rouge wurde nach der französischen Revolution der Kopf abgeschlagen, weil sie Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit auch für Frauen gefordert hat. Da kann frau dann schön jammern und sich als Opfer fühlen, was ja auch stimmt.
    Aber was ist mit Amene Bahrami?
    Wenn diese Frau ihren Seelenfrieden opfert, um zu zeigen, daß Frauen im Iran keine Opfer mehr sein wollen, so würde ich das trotz gesträubter Nackenhaare und undefinierbarer Gewisensbisse als Heldentat bezeichnen.
    Zitat aus Spiegel.de
    „“Es geht mir nicht um Vergeltung, es geht um Abschreckung“, sagt Bahrami, die selbst tief gläubig ist. Jeden Tag würden in Iran Frauen eingesperrt, vergewaltigt und mit dem Tode bedroht, ihre eigenen Männer behandelten sie wie Dreck. „Leute wie Madschid Mowahedi sollen wissen, dass sie so etwas nie tun dürfen, dass es Frauen wie mich gibt und dass wir nicht wenige sind.“ Eindringlich fordert sie ihre Geschlechtsgenossinnen auf, nicht klein beizugeben. „Wenn sie nicht kämpfen, werden sie enden wie ich.“

    Ich würde mich freuen, wenn Du dies elendige Thema zu Diskussion stellen würdest.
    Liebe Grüße
    Turandocht

  39. Mr. Proxyuser schreibt:

    Aha ein Iraner, darum die ganzen Artikel über den Iran jetzt wird mir so einiges klar. 😀
    Die Geschichtsartikel ich bisher gelesen haben sind wirklich gut und die könnte man auch in einem Buch herausbringen.

    • Tangsir schreibt:

      Ist alles in Arbeit 😉

      • Nina schreibt:

        Was ist eigentlich daraus geworden?
        Habe ich irgendwas übersehen?

        • Tangsir schreibt:

          Inzwischen habe ich festgestellt, dass das Ensemble an Text, Bilder, Videos und Musik nicht in Buchform übertragen werden kann. Und das alles bietet dieser schnuckeliger Blog und ist auch noch gratis für alle. 🙂

          Vielleicht ja irgendwann als Multimedia-Ebook, aber da das ist eigentlich überflüssig, wo es den Blog gibt.

  40. Zahal schreibt:

    Shaqhi schreibt:
    2. Oktober 2010 um 02:46

    Habe lange überlegt, ob ich dazu etwas schreiben sollte, nun, einige Dinge in dem Posting kann und will ich nicht so stehen lassen.

    1.) scheint der Schreiber ein ziemlich zerrissene Persönlichkeit zu haben, zu der Sozialisierung kann ich nur sagen, Kinder und Jugendliche sind grausam, das hat aber nichts mit Rassismus zu tun, sondern mit sozialer Orientierung und Gruppenzugehörigkeit, alles, was nicht in eine Gruppe passt, dazu zählen auch Menschen mit Sommerprossen zum Beispiel, werden gerne gehänselt, es liegt aber an der Persönlichkeit selbst, wie man damit umgeht.

    2.) Wenn jemand mit dem Gedanken spielt, dem Judentum beizutreten, sich also ausgerechnet mit den Menschen identifizieren will, die in der gesamten Menschheitsgeschichte am meisten verfolgt und diskriminiert wurden und im gleichen Atemzug überzeugter Moslem sein will, frage ich mich, wo dort etwas nicht stimmt. Denn wie verletzt würde sich diese Persönlichkeit fühlen, wenn sie wirklich in der Haut eines Juden stecken müsste und würde? Vielleicht so ein wenig Masoschismus in der Persönlichkeit?

    Kleiner Witz dazu:

    Sieht ein Rabbi einen Farbigen in der U-Bahn von New York eine jüdische Zeitung lesen und fragt ihn: Sag mal, Neger zu sein reicht dir wohl nicht?

    Das Zitat: Erst die Juden, jetzt wir – zeigt mir einmal mehr, das diese Person überhaupt nicht weiss, wovon sie spricht, denn Juden haben nachweislich seit 300 u. Z. in Europa und Deutschland gelebt, haben sich assimiliert, haben die Geistesgeschichte und Aufklärung, die Industrialisierung, den gesamten Fortschritt aktiv mitgestaltet, um dann einfach wegen ihrer „Rasse“ ausgelöscht zu werden.

    Die meisten Moslems aber sind hierher gekommen, weil es sich hier einfach besser leben lässt, bis auf diejenigen, die wirklich vor dem Islam geflohen sind, und die unsere Solidarität wirklich verdient haben, und nicht die, die sich in die Sozialsysteme eingeschmuggelt haben, die sich als „libanesische Flüchtlinge“ ausgegeben haben, in Wirklichkeit Türken oder Palaraber sind und hier ganze Städte terrorisieren, ehrenmorden, die „Nichtgläubigen“ als Affen und Schweine titulieren, die Frauen vergewaltigen und vieles mehr.

    Aber der Hammer kommt jetzt erst:

    und in dem Punkt bin ich vielleicht auch ein wenig Iranisch, als ich überlegt habe zum Judentum zu konvertieren. Aber die Scheiße, die sie mit Orientalern, in dem Fall Arabern, machen, ist eine Schande! Diese Russen-Gesichter von Aschkenasim sind wie Nazis in Israel. Sephardim und Mizrahis (die iranischen Juden gehören auch dazu) werden diskriminiert weil sie wie Araber aussehen, reden usw.

    In diesem Punkt hat der Schreiber den Schuss nicht gehört und zeigt mir eigentlich nur den unendlichen Hass, den er in sich trägt. Den Hass auf alles „Europäische“. Vielleicht ganz vergessen, daß Juden ursprünglich selbst „Orientaler“ sind ? Lange, bevor die Araber in das Land eingebrochen sind? Das die ARABER die Juden bekämpfen und ins Meer treiben wollen und nicht umgekehrt? Das sie ein Volk trotz allem sind, egal ob Askenasim (die tatsächlich eine „hörere Zivilisation“ mitbrachten als die Mizrahis) oder Sephardim? Das sie zusammengewachsen sind, das diese „Russengesichter“ Aktion gestartet haben, um orientalische Juden zu retten, aus dem Jemen, aus dem Irak, aus Äthiopien, daß sie sie unterhalten, genährt und gebildet haben und es heute keinerlei Diskriminierung gibt, sondern die Mizrahis schon bis in die Knesset aufgestiegen sind, daß was der Verwirrte hier als „Diskriminierung“ anprangert, war das soziale und kulturelle Gefälle, was trennte, die Juden aus dem Jemen wussten noch nicht einmal von Elektrizität ect. um nur eines zu nennen, ich kenne iranische Juden, die in Israel leben und sie sind dankbar dafür, genau wie die Bahai’s, allerdings stehen sie auch für die Menschen im Iran ein, für die Menschen, nicht für das Mullahsystem.

    Dazu kommt, jeder „ARABER“ der in Israel lebt, MEHR Rechte hat als in allen anderen arabischen Staaten. Das ist aber große Scheisse nicht wahr?

    Geh in dich, such nicht die Fehler bei den anderen, sondern frage dich mal, wo DU gefehlt hast. oder wenn es dir in einem freien Land nicht passt, kannst du ja gerne dorthin gehen, wo du es sicherlich besser haben wirst…… Selbst in den USA wird man wach und betrachtet kritischer den Islam.

    Zu dem Rest des Geschwurbels will und kann ich mich nicht äussern

  41. michaeleriksson schreibt:

    „Ich bin Iraner im Exil und kein Exiliraner mehr!“

    Ich muß zugeben, dass mir den Unterschied zwischen den Beiden nicht klar ist. Hat „Exiliraner“ eine spezifische Bedeutung oder Wertladung? (Oder umgekehrt.)

    • Tangsir schreibt:

      Der Begriff Exiliraner wird und wurde oft in negativer Weise benutzt, und auch mit besonderen Erwartungen. Mit obigem Satz drücke ich aus dass kein Iraner sich in die Schublade Exiliraner stecken sollte, denn wir bleiben vor allem eins: Iraner. Das geht natürlich an die Adresse der Allahisten und Besatzer Irans. Diese behaupten nämlich dass Iraner ausser Landes keine richtigen Iraner seien und deshalb nicht im Namen der Iraner sprechen dürfen. Da kannst du mal sehen wie weit diese Türken und Araber gehen.

  42. xRatio schreibt:

    Lieber Herr Tangsir,

    bin neu hier, Wissenschaftler und Vorstand einer Stiftung. Habe mich etwas umgesehen und bin sehr angetan von Ihren klaren islamkritischen Positionen und Informationen.

    Offengeblieben ist für mich, wie Sie sich eine künftige Verfassung des Iran im Grundsatz vorstellen. Daß Sie keiner politischen Partei oder Vereinigung angehören, auch nicht Anhänger einer Religion oder Ideologie sind, ist zwar erfreulich, beantwortet diese Frage aber leider nicht so ganz.

    Evtl. würde mich in diesem Zusammenhang auch noch interessieren, wie Sie zum Schah und zu Mina Ahadi (Zentralrat der Exmoslems) stehen.

    Könnten Sie dazu vielleicht noch kurz etwas sagen?

    Danke!

    • Tangsir schreibt:

      Danke für den Lob. Wir werden auch weiterhin alles daran setzen die Leser über das Türkentum und den Islam aufzuklären.

      Die künftige Verfassung soll streng säkular sein und keiner Religion oder Ideologie Privilegien einräumen, und darüberhinaus festsetzen dass Klerikale und ihre Einrichtungen über keine gesellschaftliche oder politische Macht verfügen. Zum anderen ist es wichtig, dass in einer zukünftigen Verfassung, der Stellenwert der iranischen Kultur und Sprachen klar zum Ausdruck kommt. Dies heisst unter anderem eine klare Absage an die Kräfte, die den Iran türkisieren, arabisieren und islamisieren wollen. Es muss also eine iranische Leitkultur definiert werden, die nicht zu einem Prozent türkische, arabische oder islamische Einflüsse aufweist.
      Die neue iranische Verfassung soll sich sowohl an die preislamische iranische Antike richten, als auch an die westliche Moderne. Genauso gibt es keine Berührungsängste gegen ostasiatische und indische Denkschulen und Einflüsse, wenn diese den modernen Geist der zukünftigen iranischen Verfassung zuträglich sind. Wogegen wir uns jedoch verwahren und bekämpfen werden, ist das die türkoarabische Monokultur irgendeine Rolle für die Zukunft Irans spielt.

      In der Rubrik „Iranian Renaissance“ werden ihre Fragen allerdings weitaus ausführlicher beantwortet werden. In der bald erscheinenden Reihe „The Second Renaissance“ widmen wir uns dann der geistig-philosophischen Erneuerung Irans.

      Den Schah sehe ich aufgrund seiner opportunistischen Haltung zum Türkentum und Islam sehr kritisch an, dennoch muss hier festgehalten werden, dass die Pahlavi-Zeit die erste Blütezeit Persiens seit Jahrhunderten möglich machte, und der Schah daher differenziert beurteilt werden sollte, vor allem vom Westen, dass ihn allzu leicht als Tyrannen darstellt.
      Vom seinem Sohn Reza Pahlavi halte ich nichts. Dieser Türke soll bleiben wo der Pfeffer wächst und seiner Vision einer Dual-Identity für Iraner seinen türkischen Landsmännern erklären. In einem neuen Iran brauchen wir weder ihn, noch seine unausgegorenen Visionen um das Türkentum in Iran, als ebenbürtige Kultur neben der iranischen zu etablieren. Am besten sucht sich dieser Türke eine neue Heimat, der Iran kommt aber dafür nicht in Frage.

      Über Mina Ahadi weiss ich nicht viel, ausser dass sie den Zentralrat der Exmuslime gegründet hat, und schon alleine dafür ist ihr Respekt zu zollen.

      Wenn Sie Vorstand einer Stiftung sind, würden wir uns sehr über eine großzügige Spende freuen. Wir sind dringend darauf angewiesen.

      Bedroud

      • xRatio schreibt:

        Lieber Herr Tangsir,

        Danke. Sehr gut auch die Rubrik “Iranian Renaissance”, die ich noch gar nicht näher angeschaut hatte. Sie beantwortet alles was ich grundsätzlich wissen wollte auf hohem Niveau. Respekt!

        Übrigens braucht auch Europa Leute wie Sie. Wir sind aufgrund der Türken/Moslem-Invasion in Komplicenschaft mit hochverräterischer Politik ja bald genauso „weit“ wie der Iran und jedes Land der Welt, das dieser Ideologie zum Opfer fiel.

        …würden wir uns sehr über eine großzügige Spende freuen. Wir sind dringend darauf angewiesen.

        Fragt sich nur wie das die User machen sollen? Sehe keinen Spendenbutton. Bin ich blind? Rate aber dringend ab, für eine Bankverbindung Ihren Namen bekannt zu geben. Geht ja auch anders. 😉

        Werde gelegentlich wieder vorbeischauen und grüße Sie bis dahin sehr herzlich
        xRatio

        • Tangsir schreibt:

          Wenn Sie denn bereit sind zu spenden, finden Sie meine Email-Adresse am Ende des Textes weiter oben.

          Und wenn es anders geht, so wäre es nett wenn Sie mich das auch wissen lassen.

          Gruß

      • xRatio schreibt:

        Zu Tangsir, 16. November 2010 um 05:54

        So zum Beispiel:
        http://www.pi-news.net/support-pi/

        Was ich meinte, geht wohl auch mit einem simplen Treuhandverhältnis.

  43. Soederbaum schreibt:

    „Kleinvieh macht auch Mist“ lieber Tangsir, die Frage mit dem Spendenbutton hatte ich mir auch schon gestellt. Bei den vielen hochkarätigen Beiträgen des Luxusblogs sollte es dem Einen oder Anderen schon etwas Wert sein, finde ich! Das wären zwar nur kleiner Beträge.
    Ich habe mein Zeitabo gekündigt, das waere schon mal was. Zudem hat jeder der geschätzten Autoren immer Zugang zu meinem Weinkeller :-))

    andere machen es auch:
    http://www.tt.com/csp/cms/sites/tt/%C3%9Cberblick/Freizeit%C3%BCberblick/Multimedia/MultimediaContainer/1025429-8/freiwillig-f%C3%BCr-gratis-internetseiten-bezahlen.csp

    • Tangsir schreibt:

      Ich danke euch beide für die Tipps und Anregungen. Gegen kleine Spenden ist natürlich nichts einzuwenden, aber das Problem der Sicherheit bleibt dennoch bestehen, auch bei den Micropayment-Dienste. Das Treuhandverhältnis ist ein gangbarer Weg, aber auch hierzu muss sich jemand oder Institution finden, der sich dafür zur Verfügung stellt.

      • xRatio schreibt:

        @ Tangsir
        Fragen Sie doch mal bei PI nach wie man so etwas macht.

        Wegen eines Treuhandkontos könnten Sie sich auch mal an den „Zentralrat der Ex-Muslime e.V.“ wenden.

        Der Verein, gegründet von einer (früher(?) allerdings sehr schahkritischen, „arbeiterkommunistischen“) Iranerin im Exil, verfolgt laut Satzung ganz ähnliche Ziele wie Sie.

        Kompetentester deutschsprachiger Ansprechpartner ist dort wohl ein Dr. MSS.

        http://www.ex-muslime.de/

        • Tangsir schreibt:

          Was ich merkwürdig finde ist wie Sie sich auf Frau Mina Ahadi eingeschossen haben und auf ihre Vergangenheit rumreiten. Soweit ich weiss vertritt sie keinen kommunistischen Standpunkt, daher frage ich mich wozu dieser Hinweis dienen soll. Vor allem in Anbetracht dessen, dass das Regime in Iran eine Kampagne gegen Frau Ahadi auffährt. Zum anderen haben Sie hier seit dem Sie kommentieren, keine richtige Email-Adresse angegben, was meine Skpesis gegen Sie noch mehr steigert. Sie behaupten ein Wissenschaftler zu sein und Vorstand einer Stiftung, wollen aber nicht preisgeben, was für ein Wissenschaftler Sie sind oder um welche Stiftung es sich handelt. Dennoch war es Ihnen wichtig das gleich am Anfang zu sagen, obwohl dies für die Diskussion hier absolut irrelevant war. Wie wäre es wenn Sie mal für Transparenz sorgen und uns aufklären?

  44. funkon schreibt:

    Dieser Blog ist einer der besten Blogs die ich kenne. Das Layout ist sehr gut, man ist nicht mit Links und Balken überladen und diese weiß-weiß Gestaltung ist schön umgesetzt. Die Artikel sind zwar subjektiv aber man erfährt trotzdem viel an Hintergrundwissen.
    Ich konnte den Iran nie leiden (siehe z.B. Ahmadinedschad) aber dein Blog hat mir in dieser Hinsicht die Augen geöffnet. Zwar war ich noch nie im Iran aber ich habe mich ein wenig von deiner Liebe zum alten Iran/Persien anstecken lassen.
    Mach bitte weiter und lasse diesen Blog bloß nicht verkümmern, denn du kannst hier wirklich was bewegen!

  45. Grittli schreibt:

    Lieber Tangsir,
    habe mich tapfer bis hier durchgebissen -gelesen. Viele Fragen, die ich gerne gestellt hätte, sind beantwortet worden. Trotzdem ist mir leicht schwindelig.
    Ich bleibe weiter auf Kurs. Weiter so!
    Wünsche eine schöne Woche

    • Tangsir schreibt:

      Uns erwartet ein besserer morgen ohne Leid und Kummer, wir müssen nur fest daran glauben und die Hoffnung nie verlieren.

      „Die Hoffnungslosigkeit ist schon die vorweggenommene Niederlage.“
      (Karl Jaspers)

      Dir auch eine schöne Woche

  46. MischaSoleil schreibt:

    Habe zwei, drei Anläufe gebraucht, bis es überhaupt mal „Klick“ gemacht hat … Auch ich habe von alledem nichts gewusst (und es hat mich bis dato auch nicht interessiert, eben auch aus Unwissenheit), aber jetzt lese ich hier regelmäßig. Stimmt, es erreicht die Leute. Manch einer gerät vielleicht aus Versehen per Goooooogle hier her und pappt fest. Danke für das Blog!

    • Tangsir schreibt:

      Willkommen im Club der Monsterschlächter und viel Vergnügen beim lesen und kommentieren.
      Ich baue natürlich mit auch auf eure Hilfe, damit unsere Stimme auch über diesen Blog hinaus gehört wird.

  47. Beschwichtiger schreibt:

    Erstklassiger Blog! Es wird Zeit für den Counterjihad. Anfangen müssen die Menschen in der „islamischen“ Welt. Vielleicht überzeugt dann das auch die Gutmenschen hierzulande.

    • Beschwichtiger schreibt:

      Und noch ein kleiner Zusatz: Ich würde Reconquista Europa aus deiner Blogroll entfernen. Das Forum ist voll von Geisteskranken, die den Massenmord von Breivik feiern, unter anderem auch die Moderatoren.

  48. jack schreibt:

    Ich gestehe, am Anfang sah ich es wie auf einen Jahrmarkt (UNWISSEN!), hier!
    Entschuldigung!
    Mit „was“ Du/ihr wahren Iraner zu kämpfen habt, ist sogar einem Preußen zuviel.
    Man, echt Scheiße – ihr habt es echt mit der Scheiße zu tuen!

    Tangsir & Freunde, bleibed standhaft ehrlich – nur das zählt!
    Ein gerader Rücken … und die Schufte vor einer Kanone gebunden … no mercy!

    Freiheit dem Iran!
    Marg bar den Torktazi’s & ihrem abscheulichen Menschenbild Islam!

  49. Tangsir schreibt:

    Thomas Holm hat ein Kommentar hinterlassen und dabei das Kontaktformular weiter oben benutzt, das nur dazu dient mich persönlich zu kontaktieren. Nachfolgend sein Kommentar:

    Name: Thomas Holm
    Webseite: http://community.zeit.de/user/thomas-holm
    Kommentar: In das Thema kommt Bewegung:

    Bei PressTV haben sie neulich eine „türkische Invasion“ im Irak (neben der saudischen) gegen ihren Kumpel Maliki beklagt. Eine Naqshbandi Armee des immer noch flüchtigen Saddam-Vizes Izzat Ibrahim ad-Duri soll für Ankara am Werk sein.

    Zwischen dem anatolischen dream-team AKP/PKK und dem IraNK befindet sich das Öl von Kirkuk, wo die Peschmerga aus Arbil eingerückt sind, um die Araber angesichts von Terror und Massakern vor sich selbst zu schützen.

    Ich hatte erst gedacht, dass die Saudis mit dem IraNK in Syrien direkter aneinander geraten würden, aber jetzt sieht es so aus, als könne die Türkei (oder was das werden soll) dazwischen gehen, bzw. geraten.

    Unvermeidlich erscheint mir, dass sich das ganze zu einem Krieg um die Zukunft des Islam (eigentlich: um die Ausdeutung von dessen Vergangenheit) auswachsen wird, wofür Geld, Jugend, Frust und Motive genügend vorhanden sind.

    Nicht nur die Jihadis, auch das Iranischen Regime schleppt Jemeniten und Afghanen nach Syrien, Iraker und Hisbollah sowieso. Die Usurpatoren und Falschmünzer sind am Ende und finden keine andere Perspektive, als ihre Jugend-Blasen* übereinander herfallen zu lassen.

    *die des Irans ist seit über einer Generation abgerissen, die bei den Arabern aber auch seit fast 10 Jahren.

    Der Iran konnte seine bekannte und umkämpfte West-Achse diskret über Pakistan bis Indien ausweiten (eigentlich bis Bangladesch und China will auch nicht fehlen) was für die Saudis eine Suspendierung ihres Verbündeten in Islamabad bedeutete. Nicht zufällig kam da auf einmal Kriegsgefahr zwischen Pakistan und Afghanistan auf, wo Herr Karzai von den Pakistanern nicht die Taliban herausgerückt bekommt, die er haben will.

    Um den Öl- und Gas-Golf läuft ein Great game, bzw. um den Zugang dazu. In der Kommunikation über das ganze Islamische Elend in der Region muss man mehr diesen Gesichtspunkt mit berücksichtigen, dass die Islamismen aus den Ersten Weltkrieg der Dritten Welt zu taumeln.

  50. lilol schreibt:

    Du bist echt krank und sortierst auch noch unliebsame Kommentare aus
    Du bist keineswegs gebildet sondern beherrschst nur die deutsche Sprache und nutzt diese aus um Lügen und Hass zu verbreiten.
    Einfach krank!
    Und das sage ich als Iraner

    • Tangsir schreibt:

      Ich soll unliebsame Kommentare aussortieren? Glaub mir, die Hälfte dessen was meine Krankheit ausmacht ist, dass ich gerade solche unliebsamen Kommentare freischalte, denn sie aussortieren wäre viel zu schade, oder soll die Nachwelt etwa auf solche kleinen Meisterwerke wie beispielsweise dein Kommentar hier verzichten? 😀

      Ich finde nicht, genauso wie ich es bezweifele, dass du wirklich ein Iraner bist.

  51. Khashtrapavan schreibt:

    Am 24.6 gibt es eine Doku über die Achämeniden auf Phoenix.

  52. Tangsir schreibt:

    Um 19:33 Uhr hat jemand das Benachrichtigungsformular auf dieser Seite benutzt um mir folgende Nachricht zu schicken. Hätte er nur weiter gescrollt hätte er natürlich gesehen, dass es hier auch eine Kommentarfunktion gibt:

    Name: Ilya
    E-Mail: xxx
    Kommentar: Hallo,
    Ich wollte nur sagen, das ihre Seite zu 100% auf Lügen basiert.
    Sie sollten sich besser informieren und keine lügen verbreiten.
    Süd Aserbaidschan (Tabriz) ist und bleibt ein Türkisches Gebiet und das können nicht sie und auch nicht die ganzen Pan iraner ändern.
    Soweit ich weis haben sie kein Impressum wo ihre Adresse steht. Ich hätte sie auch persönlich informiert, aber das geht ja nicht.
    Schönen Tag noch. ☾✸

    • Tangsir schreibt:

      Hallo Halbmond-Türke,

      Unter gebildeten Menschen ist es üblich Beweise und Argumente für eigene Behauptungen zu erbringen. Dass dies bei euch Torks nicht der übliche Weg ist, ist hinlänglich bekannt, denn dann würde euch bewusst werden, dass selbst die Türkei nicht torkisch ist und ihr ein zwangsassimiliertes Völkergemisch seid, das die ganze Welt verachtet. Selbstverständlich sind die Azarbaidjaner Iraner und werden bald ihre Ursprache wieder erlernen. Zumindest hast du Tabriz richtig geschrieben, denn die vergewaltigungsexperten unter euch Pantürkisten neigen ja dazu auch diesen persischen Städtenamen türkisch zu verhunzen (Täbriz).

      Ansonsten scheint es mir angebracht zu erwähnen, dass wir Iraner uns gar nicht mehr mit solch dümmlichen und kriegerisch motivierten Forderungen aufhalten und gleich die komplette Auflösung und Zerschlagung der Torkei fordern: https://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/auflosung-der-torkei/

      Denn für wahr, Türke zu sein bedeutet erbärmlich zu sein. Die ganze Welt verachtet euch und wird erst Ruhe geben, wenn ihr in eurer Ur-Heimat zurückgeschickt worden seid: Kasachstan, Mongolei, Turkestan (zu den Uiguren)

  53. A.D. schreibt:

    Hallo,
    eine kurze Frage: Warum kann man ältere Blogbeiträge nicht mehr anklicken? Ist das ein Bug oder so gewollt?
    Danke und Gruß
    A.D.

  54. atopia21 schreibt:

    Hey Tangsir,
    Du könntest doch auch Mostafâ Bâdkubei zu deiner Heroe Liste hinzufügen.

    Er hat sehr viele Texte gegen den Islam und Tâzi geschrieben.

    • Tangsir schreibt:

      Er ist tatsächlich ein Held, aber soweit ich weiss ist er am Leben und dieses Leben hat keinen tragischen Verlauf genommen. Eigentlich läge es an dir über ihn was zu schreiben und dein Blog zu reaktivieren.

      Am besten holst du dir kein eigenes Domain, sondern bleibst bei WordPress und benutzt das gratis-Angebot und einen Template, das responsive ist. Du musst auch nicht jeden Tag was schreiben, sondern nur dann wenn du meinst über ein Thema unbedingt was schreiben zu müssen. Ausserdem finde ich, dass du als Iraner einen iranischen Nick haben solltest. Wenn Europäer ihr lateinisches und griechisches Erbe hochhalten ist es OK, aber wir sollten es mit unserer Kultur ebenfalls so handhaben.

      Zendebad Badkoobei!

      • atopia21 schreibt:

        Ja er ist am Leben, er war aber eine Zeit lang im Gefängnis und ist seit kurzem wieder draußen.

        Ja du hast recht mit der Domain hatte ich Probleme. Ich werde womöglich einen neuen Blog errichten, nachdem ich meine Klausuren geschrieben habe. Mein Template war responsive und ich behalte das auch bei. Auch wird es im neuen Blog womöglich nicht unbedingt nur um kulturelle Dinge gehen.
        Diesen philosophischen Namen habe ich aus persönlichen Gründen gewählt. Ich werde mir aber Gedanken machen, welcher Name besser passen würde.
        Über Badkubei werde ich bestimmt etwas schreiben.

        Zendebâd Irân

        • Khashtrapavan schreibt:

          Auf arte läuft gerade was Intressantes, Iran Tribunal.

        • Simorgh schreibt:

          Hab die restlichen 15min anschauen können. War aber interessant. Diese Verbrecher werden irgendwann ihre gerechte Strafe bekommen. Ich hoffe aber auch, dass der Westen Druck ausüben wird.

  55. Tangsir schreibt:

    Manche Personen sind zu blöd die Kommentarfunktion und die Möglichkeit mich persönlich anzuschrieben, zu unterscheiden, daher kopiere ich mal nachfolgend die Nachricht, die ich im Email-Postfach bekommen habe:

    Name: Natascha Kumnitsch
    E-Mail: nataschakmn@hotmail.com
    Webseite:
    Kommentar: Deine Seite wird bald angezeigt, warte nur darauf. Wir sehen uns im Gericht.

    Zeit: 1. Dezember 2015 um 17:43
    IP Adresse: 193.171.252.6
    Kontaktformular-URL: https://tangsir2569.wordpress.com/about/
    Von einem nicht-überprüften Besucher an diese Web-Site gesendet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s