Wie der Nachdenkseiten-Autor Jens Berger lügt, stiehlt und manipuliert | Nachdenkseiten-Leak

Jens-BergerAntiamerikanismus, Chauvinismus, Selbstgerechtigkeit und der Hang Fakten zu manipulieren sind einige Eigenschaften, die Jens Berger vom Spiegelfechter und Nachdenkseiten auszeichnen. Zuletzt hat Jens Berger auch noch schwerste Diffamierungen und die islamistische Hetzjagd von Emran Feroz wohlwollend begleitet und den Autor dieses Blogs als „kranken Typen“ bezeichnet. Grund dafür ist, dass ich vor etlichen Jahren im tp-Forum aufgedeckt habe mit welchen Mitteln Jens Berger sein pseudolinkes Publikum verarscht und manipuliert. Zeit nun diesen Sachverhalt anhand von Zitaten aus der E-mail-Korrespondenz mit ihm zu erhellen.:-) Ur welcome bitch! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Iran, Islam, Schmock des Tages | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Fuck Antiiranian Nachdenkseiten and the 2-Cent-Whore Jens Berger For Better Days – Baraye Fardaye Behtar

Fuck Antiiranian Nachdenkseiten and the 2-Cent-Whore Jens Berger For Better Days - Baraye Fardaye Behtar

Veröffentlicht unter Baraye fardaye behtar | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Antiiranian and antisemitic Alex Shams from ajammc.com

Alex Shams on the left and on the right we see the ape he lets him fuck in the butt. The picvture has been taken after a sodomic interactionAlex Shams is an antisemite and also works in favor of the dictatorship in Iran. He is not an Iranian-American but an antisemitic and antiiranian Torktazi, who not only protects and promotes the Mullah-regime in Iran, but also the past turk foreign rulers ind Iran and their Dynasties. Apart from his history forgery of Iranian culture, Alex Shams is a fanatic Israel-hater, which he even hates more than Iran and Iranians who are not muslims. Alex Shams is on the left in the picture above and on the right we see the ape who sodomizes Alex Shams on a daily basis, so its been said. The picture has been taken after a sodomic interaction in which both shouted „Death to Israel“ during their simultaneous climax, in which the ape ejaculated his ape-semen in the Torktazi-ass of Alex Shams. A German fan of Alex Shams is the old fucking bitch Christine Rölke-sommer, a countributor of the german newspaper „taz“, which has been founded by a child molester. taz is  pro-religion and mostly against secularism. taz sees itself as a leftist newspaper, but most of the journalist there write for islam and christianity, but also against the USA and orient immigrants who don’t want to be muslims anymore. Rumors are spreading that Christine Rölke-sommer owns a dildo in the shape of Adolf Hitlers face, which she shoves deep down in to her antisemitic filthy hole. When she is not pounding her shitty hole with Adolfs face, she diffamates Iranians who support Israel and the USA and calls them supporter of the fascit Aryan ideology. Please look for yourself in to her hideous face and try not to throw up. Is it a coincidence that only people looking like a piece of shit are against Iran and Israel? Update: Christine Rölke-Sommer ist also a fan of Martin Lejeune, a german convert of Islam, who supports jihadi militant groups in Syria. So Christine Rölke-Sommer is not only against secularism, she also rants against the journalist reporting about the jihadi activities of Martin Lejeune. Basically Christine Rölke-Sommer is a christian and islamic state whore and agigates against oriental people leaving their religion. Update2: Christine Rölke-Sommer is a christian cleric-bitch: „gelernte pfarrfrau“ and is not only full of contempt for Iranians leaving Islam, but also for those Turks and Arabs who are critics of Islam: „als hätte es vor Necla Kelek+Ahmad Mansour+Ayan Hirsi Ali+Hamed Abdel Samad keine religionskritische auseinandersetzung und keine intervenierende sozial+rechtsarbeit gegeben. es gab sie. allerdings nicht als eine, die sich als fremden-polizeyliche erfüllungsgehilfin verstand!“ She calls these people racists and helpers of racists. But the only mutherfucking christian racist is Christine Rölke-Sommer herself.

Christine Rölke-Sommer

 

Veröffentlicht unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Islam, Jüdische Wiedergeburt | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Gefesselt, geschlagen, beraubt, feminisiert und auf seine Kleidung uriniert

Fast sein Leben lang musste David Sonboly unter der Schikanen seiner gleichaltrigen türkischen und arabischen „Mitbürger“ leiden. Diebstahl, Körperverletzungen, Freiheitsberaubung und Psychoterror nach Torktazi-Art ist kein Mobbing, sondern geht weit darüberhinaus. Die deutschen Behörden blieben untätig und entwürdigten David noch weiter, indem sie ihn mit seinen Tätern an einen christlichen runden Tisch sitzen liessen. Minderheiten wissen, dass man sich bei solchen Problemen nie an die deutsche Polizei oder Staatsanwaltschaft wendet, sondern das Weite sucht. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Iran, Islam, Türkische Unkultur, Völkermord | 5 Kommentare

3alog | Das parasitäre Stiftungswesen der christlichen Kirchen

Auf dem Blog waren die unseligen „interreligiösen Dialoge“ der Christen und Muslime schon oft Thema. Welche Rolle spielt aber das deutsche Stiftungswesen und wieso sind die an diesen „Projekten“ beteiligten muslimischen und christlichen Kleriker so sehr um eine ziviligesellschaftliche Fassade ihres Tun bemüht. Wer diese antisäkularen Zusammenkünfte für abrahamitische Gottesmänner finanziert wird verschwiegen und da komme ich ins Spiel, FreshFunkyYo!. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Islam | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Emran Feroz startet islamistische Hetzjagd auf Tangsir

Emran Feroztelepolis-Autor und Muslim Emran Feroz behauptet der Autor dieses Blogs hätte zum Mord gegen ihn aufgerufen und liefert seinen Freunden und Followern, unter ihnen auch IS-Kämpfer, die Rechtfertigung für Jihad gegen mich Kuffar und Islamhasser. Neben den vielen Angriffen von Afghanen gegen Iraner in Deutschland, ist dies der traurige Höhepunkt der deutschen publizistischen Szene, die diese islamistische Natter an seiner Brust nährt. So sieht übrigens der afghanische Zorn gegen Ungläubige aus. Allahuakbar! Jens Berger Kumpel von Emran Feroz

Veröffentlicht unter Antiiraner, Iran, Islam | Verschlagwortet mit , , | 13 Kommentare

Muslim-Hasser und Islamische Fanatiker gegen Tangsir

Emran Feroz diffamiert und ruft zum HetzjagdMein Blog wird von vielen Seiten gehasst und angefeindet. Die Liste der Seiten und Personen, die mich strafrechtlich diffamieren und zum Hetzjagd auf meine Person aufrufen ist lang. Bei WordPress und bei Facebook sind es recht harmlose Seiten, wohingegen fanatische Christen, Islamisten, Afshartürken und Erdogan-Anhänger die Hauptgruppe meiner Hater stellen. Der rechtsradikale Muslimhasser und Blogger aus Österreich, Aron Sperber, toleriert es, dass ich auf seinem Blog als pädophil beschimpft werde, wohingegen der afghanische Autor der FAZ, Al-Jazeera und telepolis Emran Feroz, auf seine Facebook-Seite, die Tragödie um den Amoklauf in München mir in die Schuhe zu schieben versucht und dabei zahlreiche strafrechtlich relevante Diffamierungen vom Stapel lässt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Islam, Schmock des Tages, Völkermord | 6 Kommentare

Get secular 4 Better Days – Baraye Fardaye Behtar

Secular Iran

Veröffentlicht unter Baraye fardaye behtar | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Christlich-muslimische Gegenaufklärung

Rainer HerrmannWir leben in wahrlich dunklen Zeiten. Nicht der tägliche Terror sollte uns Angst machen, sondern die darauf folgenden Appelle und Aufforderungen von christlich-muslimischen Kreise nicht mehr Laizität und Säkularismus zu wagen, sondern mehr Religion im öffentlichen Raum. Die Umgestaltung der deutschen Gesellschaft, von einer offen-pluralen hin zu einer religiösen ist das Gebot der Stunde. Die Freiheit wird den Göttern, Jehowa, Jahwe und Allah geopfert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Islam | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Die vielen Gesichter des Türkentum (7) | Atatürk -> Hitler -> Erdogan | Das Ariertum ist exklusiv deutsch-türkischen Ursprungs

erdoplural

In den Morgenstunden des 30. Oktober 1933 marschierten in der Berliner Tiergartenstraße mehr als einhundert SA-Leute auf und bildeten eine Ehrenformation vor der türkischen Botschaft, wo sie trotz des Regens bis Mitternacht blieben. Im Laufe des Tages gaben sich nationalsozialistische Größen hier die Klinke in die Hand. Die Gattin des Botschafters erhielt ein Blumengebinde mit Hakenkreuz und Halbmond. Anlass des Spektakels war der zehnte Jahrestag der türkischen Republik. Die deutsche Rechte war nach dem Abschluss des Versailler Vertrags, der die deutsche Schuld am Ersten Weltkrieg festgeschrieben hatte, von einem wahren Türkenfieber erfasst. Der türkische Befreiungskampf (sic!) diente der noch winzigen Nazipartei in ihrer Gründungsphase als Leitbild. Man wünschte sich auch für Berlin „deutsche Mustafas“, keine „Erfüllungspolitiker“. Hitler selbst bezeichnete Atatürk 1933 in einem Interview für die türkische Zeitung „Milliyet“ als „leuchtenden Stern“ in der nationalsozialistischen „Kampfzeit“. Er blieb dies auch nach seinem Tod 1938; jetzt nahm die Verehrung hagiographische Züge an. Atatürk galt – so formulierte es 1937 ein österreichischer Diplomat – als „Vorkämpfer und Wegbereiter des autoritären Regimes, wie es sich in der Folge in Europa eingebürgert und immer mehr durchgesetzt hat“. Unabhängig von der kemalistischen oder türkischen Wirklichkeit legten sich die Nationalsozialisten Atatürk schon früh als Schöpfer eines modernen Staates zurecht. Beides – Staat und Schöpfer – setzten sie als Leitfiguren für ihre eigenen Absichten und machten von ihnen vollen propagandistischen Gebrauch. So wurden in den Betrachtungen der Parteipresse der Aufbau der neuen Türkei und die Schaffung des neuen Deutschlands vergleichbar. Die Modernisierung der Türkei wurde als völkische Errungenschaft, als Sieg des türkischen Nationalcharakters dargestellt. Die ethnische Homogenisierung des türkischen Staates gegenüber dem Vielvölkergemisch des Osmanenreichs war ebenfalls Vorbild für die Rassenpolitik der Nationalsozialisten.

Adolf Hitler: „Die Türkei ist unser Modell.“ Wiederholt sprach er von Atatürk als dem „Stern in der Dunkelheit“. 1936 hatte ein Rundschreiben des Büros der NSDAP für Rassenpolitik die Türken zu „Ariern“ und zu Europäern geadelt. Ihrig arbeitet heraus, wie sehr die Nationalsozialisten im türkischen Befreiungskrieg „die“ nationale Revolution ihrer Zeit sahen und in Atatürks Republik das vorweggenommene Führerprinzip, wie sie den modernen türkischen Staat bewunderten, seine „völkische gute Praxis“ als Gegenmodell zum Vielvölkerstaat Osmanisches Reich und besonders die Art, wie dieser mit „Minderheitenfragen“ umging. Häufig verwendete Hitler „Juden, Armenier und Griechen“ als Beispiele für „minderwertige Rassen“ in einem Atemzug. Die gleichgeschaltete Nazipresse feierte die Auslöschung der Armenier (1915) rückblickend als den Beginn des Aufstiegs der „Neuen Türkei“, als eines wahrhaft türkisch-nationalen Staats.

Erdogan lobt Hitler-Deutschlands Regierungssystem. Recep Tayip Erdogan: „In einem Einheitssystem (wie in der Türkei) kann ein Präsidialsystem sehr gut bestehen. Es gibt aktuell Beispiele in der Welt und auch Beispiele in der Geschichte. Sie sehen das Beispiel dazu in Hitler-Deutschland“, sagte er am Donnerstagabend laut Zeitungsberichten vor Journalisten, nachdem er von einer Reise nach Saudi-Arabien zurückgekehrt war.

Veröffentlicht unter Antiiraner, Türkische Unkultur | Verschlagwortet mit , , , | 3 Kommentare

Namens- und Herkunfts-Muslime sind nicht DER Islam

Es macht den Eindruck als gäbe es den Islam nicht, zumindest nicht den einen Islam, das man konkret benennen könnte. Vorweg genommen wird, dass Religionen und der Islam grundsätzlich nichts mit Gewalt und Terrorismus zu tun haben. Diese Diskussion verläuft nun seit Ewigkeiten im Westen. Diejenigen, die diese Sichtweise propagieren sind professionelle Muslime, professionelle Politiker, professionelle Journalisten und professionelle christliche Kleriker. Auf Negatives und Unmenschliches im Islam angesprochen, weisen professionelle Muslime und sogenannte Islamwissenschaftler daraufhin, dass der Islam reformiert werden sollte. Das ist also die Ausgangsbasis. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Globale Aufklärung, Islam | Kommentar hinterlassen

Türk-Mongolische Harumzadehs und Kunis vorgestellt

Afghan TerroristAls Muslim-Terrorist ist es heutzutage nicht einfach einen Terroranschlag im Westen durchzuführen. Immerzu versuchen die Politiker und Medien abzustreiten, dass es sich dabei um Moslems und bei der Tat um eine terroristische handelt. Der afghanische Attentäter Riaz hat mit einem Bekennervideo vorgesorgt, in der er seine Treue zum Islamischen Staat erklärt und bei der Tat in Würzburg selbst rief er andauernd Allahuakbar. Den deutschen Medien und Politikern kümmert es nicht, denn weiterhin behaupten sie, dass der Afghane nicht religiös gewesen sei und sich quasi eine Nacht vor der Tat „radikalisiert“ hat. Fazit: Hat alles nichts mit dem Islam oder Herkunft zu tun. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antiiraner, Iran, Islam, Türkische Unkultur, Völkermord | 22 Kommentare

Der türkische Führer Recep Tayip Erdogan wird obsiegen

Erdogan for Dictator

Veröffentlicht unter Antiiraner, Türkische Unkultur | 3 Kommentare

Make Iranzamin great again – Baraye Fardaye Behtar

burning sword of Iran

Veröffentlicht unter Baraye fardaye behtar | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

EU in a nutshell | Besoffen Volksvertreter ohrfeigen <3

Jean-Claude-Juncker

Veröffentlicht unter Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Der obszöne Herr Todenhöfer | Antiiranian Jürgen Klötentöter

Der obszöne Herr Tudenhöfer | Antiiranian Jürgen KlötentöterDie heute auf Phoenix ausgestrahlte „Dokumentation“ des Antiiraners und Antisemiten Jürgen Klötentöter ist eine obszöne Inszenierung eines überflüssigen Menschen, der mit voyeuristische Lust und falschem Pathos uns beweisen möchte, dass das Böse böse ist und der Islam Frieden bedeutet. Klötentöter nennt den Islamischen Staat über die ganze Zeit konsequent „Ei-Äs“. Er benutzt also die englische Aussprache einer deutschen Übersetzung und kommt sich dabei ganz clever vor den Namen des Islam nicht beschmutzt zu haben. Klötentöter ist der Prototyp des christlich verirrten Geistes, der ein Feind aller orientalischen Menschen, des Humanismus und der säkularen Idee ist. Möge Jürgen Hodentöter so schnell wie möglich an Altersschwäche sterben.

Veröffentlicht unter Antiiraner, Islam | 2 Kommentare

German state financed „research papers“ from Arab immigrants, declare 100% of Iranians living in germany to muslims

Deutsche StiftungenDer deutsche Staat, die deutschen Systemparteien, zusammen mit ihren zahlreichen Stiftungen, und die vom Staat finanzierten religiösen Stiftungen und sogenannten NGOs sind eine destruktive Kraft, die sich vor allem gegen Minderheiten richtet. Die deutsche Systempresse ist da nicht etwa regulativ, sondern Anhängsel der Macht und unterstützt diese gegen Minderheiten gerichtete Politik Deutschlands. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Islam | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Fuck the antisemitic and antiiranian European Union

Schulz kissingAlles Nationalisten und Nazis, die für den Brexit gestimmt haben. So das Fazit der deutschen Nazi-Presse. Der SPD-Mann und Di Capo Martin Schulz, lebt richtig auf in seine Rolle als unsympathischer Deutscher. „Great Britain“ hingegen, eine der Mächte, die den Iranern und Iranzamin sehr geschadet hat, zerstückelt sich selbst, in Gedenken an Kafiristan, in Gedenken an den Armeniern und in Gedenken an den Kurden, die im Moment von Türken massakriert werden, während die EU diesem Massenmord und Ethnozid tatenlos zuschaut, und ihrer Systempresse dazu anhält bloß nichts vom jahrelang, langsam vor sich hin geführten türkischen Völkermord gegen Kurden und anderen Minderheiten zu berichten. Fuck the EU! Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Iran, Islam, Türkische Unkultur, Völkermord | 11 Kommentare