Der hässliche Deutsche: Der anbiedernde Fettsack Leo Brux

Der hässliche Deutsche: Der anbiedernde Fettsack Leo Bruxich war als Jugendlicher jemand, der sich mit Schwarzen identifiziert hat. Ein anderes Wort gab’s nicht für “Neger”, für mich war das außerdem ein ausgesprochen positiv konnotiertes Wort. Wär ich ein Schwarzer gewesen, damals, ich hätte sogar das ausdrücklich pejorative Wort “Nigger” für mich reklamiert: “Yeah, I’m a NIGGER! And what are you, Pinkie?”

Time, Warum verlinkst du bloß zu diesem ekelhaften Fettsack Brux. Ich habe den Fehler gemacht dort zu lesen und habe fast gebrochen. Wie kann so ein Lakai der Muslime und Torks, für sich reklamieren sich mit den schwarzhäutigen Menschen zu identifizieren. Dieselben Moslems und Torks, die über 1400 Jahre die Schwarzen versklavt, kastriert und verschleppt haben. Ekel, Ekel, Ekel über diesen weissen adipösen Zwerg ohne Scham und Anstand, der zu allem Überfluss auch noch total unfunky daher kommt. Ich gönne dem Brux jede Art von Migrantengewalt, möge sie noch so brutal sein. Es sind diese Biedermänner, die von den eigenen Landsmännern und Frauen aufgrund ihres widerwärtigen Charakters und Aussehens nicht angenommen und respektiert werden, und sich daraufhin zu wahren Landesverrätern und Antideutsche entwickeln und auch noch glauben sich bei den Afrikanern und schwarzen Menschen einschleimen zu müssen. Dabei scheissen sie auf das Leid und die Geschichte dieser Menschen und wollen sie am Ende noch mit den Torks und Muslime verheiraten, die für eben dieses Leid verantwortlich sind. Ich hoffe inständig, dass ich diesen Drecksack eines Tages persönlich begegne, dann stopfe ich ihm seine Worte in sein Kackmaul. Soll er bloß nicht denken diese Art von Anbiederei gäbe es zum Nulltarif.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Völkermord abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Der hässliche Deutsche: Der anbiedernde Fettsack Leo Brux

  1. Hessenhenker schreibt:

    LOL, dieser Blog hier ist ja unterirdisch.
    Wer ist der Typ da auf dem oberen Bild?
    Ich kauf nix an der Haustür, bei mir braucht der garnicht erst klingeln.

    • Tangsir schreibt:

      Das ist Leo, der unerschrockene Löwe, der seine Seele an jeden verkauft, der ihn als sein Schoßhündchen annimmt und ihm mal übers kahle Kopf streichelt. Er ist übrigens ein Freund der Orks und Borgs.

      • Hessenhenker schreibt:

        Aber sind denn solche Überschriften nicht irgendwie . . .
        ich mein, dem Typ tut das doch auch weh.
        In seinem inneren Kontinuum ist er doch sicher ein schlanker Elf.
        Vielleicht sogar ein Dunkelelf, ein Schwarzer.

        • Tangsir schreibt:

          LOL, Ich muss dir widersprechen, In seinem Innern ist er eine grazile Ballerina mit rosa Tütü und dreht innerlich Pirouetten um den pädophilen islamischen Popheten Klohametzel. Ihm tut nichts mehr weh, er steht über allen Dingen, deshalb darf jeder ihm auf sein Köpfchen spucken.

        • Hessenhenker schreibt:

          Eine Ballerina als Spucknapf?
          Cool, würde ich als Porzellanfigur so gestalten, daß sie neckisch das Röckchen hebt,
          dabei bildet der Rock wie bei Sterntaler eine Schale, in die hier statt Sterne eben Spucke aufgefangen wird.
          Spucktaler, ein Wintermärchen. Oder so.

      • Tangsir schreibt:

        Du bist ja noch schlimmer als ich… der arme Leo..
        Obwohl.. tob dich ruhig an ihm aus, dafür ist Leo da, Hauptsache er erfährt Aufmerksamkeit. 😀

  2. Hessenhenker schreibt:

    Ich gebe zu, mein erster Beitrag oben war eine dreiste Lüge.
    Ich kenn den Kerl.
    Bei dem auf dem Blog wurde ich einmal unterirdisch beschimpft, weil ich über ein Foto erschrocken war, auf dem zwei kleine (richtig kleine) Kinder geköpft vor ihrem Haus lagen.
    Aber es war kein Mord, denn die Täter waren ja „Aktivisten“ und treten lediglich für die Ermordung der Buddhisten ein.
    Da schrieb mir einer der Lieblingskommentatoren vom Brux, die dummen pädophilen Deutschen würden geköpfte thailändische Kinder doch nur bedauern, weil es da wieder zwei potentielle Sexpartner weniger gebe.

    Daraufhin antwortete ich, da sei ich ja rchtig froh, daß ich für meine Freundin kein Visum kriege, denn offensichtlich (bei solchen Kommentaren) müßte ich mir hier in Deutschland Sorgen um sie machen.

    Daraufhin schrieb das Kommentarloch: „Wie denn, Du hast Angst um Deine Freundin, nur weil sich Muslime im Land aufhalten? Ich glaube, es hackt!“

    • Tangsir schreibt:

      Was für ein Haufen von miesen Arschlöchern, die dort versammelt sind. Sie allesamt verdienen unsere Verachtung, vor allem in Anbetracht dessen, dass dort ein paar ganz miese KonverTitten-Weiber rumlungern, die ebenfalls nach Guantanamo abgeschoben werden müssten. Dafür darf ja dann dein Schatz hierher. 🙂

  3. LD schreibt:

    Kannte ich nicht,habe den Namen mal gegoogle,Sie haben recht, der Typ ist wirklich Dreckssack 🙂

  4. Tangsir schreibt:

    Zur Feier des Tages und aus Gründen der Richtigstellung kriegt jetzt auch Bruxens eine rote Nase. Für ihn soll das Ganze Jahr Karneval sein und jeden Tag über ihn eine Büttenrede gehalten werden. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s