Türkentum

armenian-genocideArmenier sind die „Juden des Orients“ und ein „degeneriertes Volk“ ohne „organisch-völkische Zusammenhalt“. Im Osmanischen Reich haben sie als betrügerische Händler und gewohnheitsmäßige Lügner, auf Kosten „organischer Völker als deren „Parasiten“ gelebt.

In der obigen Beschreibung der Armenier waren sich deutsche und türkische Faschisten einig. Besonders Dagobert v. Mikusch verbreitet in seiner zuerst 1929 erschienenen und ins Türkische übersetzte Biographie Mustafa Kemals Atatürks einen besonders rabiaten Rassismus gegen Armenier und legitimiert so im Nachhinein die deutsch-türkische Zusammenarbeit bei dem Völkermord an den Armeniern. ataturkDer neue Führer (Ghazi) der „neuen Türkei“ Kümel Attatürk, verteidigt im Oktober 1927 abermals den Völkermord an Armenier: Der vierjährige Kampf der Jung-Türken sei „für die Unabhängigkeit die sichere Grundlage für die türkische Republik, denn von der „Schaffung einer armenischen Heimstätte“ auf türkischem Boden sei jetzt definitiv nicht mehr die Rede. Die „armenische Frage“ sei „In Lausanne ausgeschaltet worden“ und für „die neue Türkei“ nicht mehr existent. Als Krönung des ganzen berichtet er von eine „Militär(straf)aktion gegen die junge unabhängige Republik Armenien“.

In Nazideutschland galt die reaktionäre Modernisierung der Türkei mitsamt der Rasseideologie, dem überborderten Nationalismus, dem anwachenden Antisemitismus, den Maßnahmen des jungtürkischen Regime gegen vermeintliche Volksschädlinge als geglückter Sonderfall nachholende Industrialisierung und Modernisierung des Türkentums. Man erblickte im gereinigten jungtürkischen Volksstaat gewissermaßen einen „natürlichen Bündnispartner“ vom gleichen rassischen Geist wie er in Nazideutschland herrschte – hier der Geist des rassischen Arier- bzw. Germanentums, dort des Türkentums. Rennerberg der in Nazideutschland ähnliche Thesen vertrat führte aus dass der türkisch-faschistische Staat auch den ersten Weltkrieg überdauert hatte: „dessen Staatsführung [türkische] bis zum Jahre 1943 in der Politik gegenüber allen Minderheiten eine konsequente Linie verfolgt [habe] mit dem Ziel, alle nichttürkischen Einflüsse, ob von West oder von Ost, auszuschalten“. Die Politik Atatürks sei nicht Ausdruck einer gescheiterten und mörderischen, sondern Sonderfall einer geglückter Modernisierungspolitik.weizsaecker In dieser Auffassung weiß er sich einig mit Dr. Richard v. Weizsäcker, der über Kemal Atatürk 1987 öffentlich erklärte (zit. nach Albrecht):„Atatürk war einer der wahrhaft bedeutenden Staatsmänner unseres Jahrhunderts. Wenige lassen sich ihm an die Seite stellen.“ Gemeint ist Mustafa Kemal, der später „Atatürk“ – Vater aller Türken – genannte jungtürkische Machtpolitiker und Begründer der „modernen Türkei“, welche die Existenz nationaler Minderheiten auf türkischem Boden ausschloss und damit ein Menschheitsverbrechen, begangen am armenischen Volk, beging.

Kümel Atatürks Vision und Wirken:

Atatürk war bestrebt der „neuen Türkei“ eine Identität zu geben die es bis dahin nicht gab. Die Kulturschaffenden waren bis dahin Griechen, Armenier und die Türken lediglich Soldaten und brutale Herrscher. So etwas wie eine türkische Kultur gab es bis dahin nicht. Sich dessen bewusst, sollten die Türken, nach Atatürks Vorstellung jetzt Europäer werden. Atatürk stellte die türkische Sprache als Sonnensprache und ursprüngliche Menschheitssprache dar, aus der sich alle übrigen Sprachen der Welt entwickelt hätten. Daher wurden auch konsequent alle anderen Sprachen in der Türkei verboten. Dies fing mit dem Verbot des Kurdischen 1924 an. Als Reaktion folgte 1925 der Kurdenaufstand, der von Atatürk blutig nieder geschlagen wurde. Tausende Kurden wurden ohne Gerichtsurteil ermordet und die Bevölkerung ganzer Distrikte deportiert. Einst hatte der Jungtürke Atatürk den Kurden ein Bruderpakt versprochen, falls diese beim Völkermord gegen die Armenier gemeinsame Sache machen. Schnell mussten die Kurden erkennen dass türkischen Versprechen nicht zu trauen ist. Auch die Juden mussten 1934 unter Atatürks Herrschaft erfahren dass das Türkentum auch nicht vor ihnen Halt macht. Während des rund 2 Wochen andauernden Thrakien-Progroms 1934, wurden die dort lebenden Juden, Opfer des türkisch-genozidalen Geistes. Betroffene Städte waren Tekirdağ, Edirne, Kırklareli und Çanakkale. 15.000 Juden flohen daraufhin für immer aus ihrer angestammten Heimat. Dabei sind viele jüdische Frauen vergewaltigt worden. Damit Atatürk seine Politik im Land durchzusetzen konnte, sendete er Delegationen nach Russland und Italien, damit diese von den Bolschewiki und Faschisten lernen. pantürkismusDie Türken die sich Anatolien im 11. Jahrhundert mit Gewalt angeeignet hatten, wollten das Diebesgut behalten und entschlossen sich dazu die Geschichte umzuschreiben. Nach Atatürk war Anatolien bereits seit mehreren Jahrtausenden türkisch gewesen. Davon ausgehend wurde festgestellt, dass nicht nur Anatolien, sondern die gesamte Menschheit ursprünglich türkisch gewesen sei. Die türkische Sprache war nach dieser rassischen Ideologie des Türkentums, die Muttersprache und Sprache aller Sprachen, aus der alle anderen Sprachen hervorgegangen waren.

Die Massaker gehen weiter:

Weder Flucht noch die Unterwerfung vor den Türken liess diese sich erbarmen endlich von den Armeniern abzulassen. In Kahramanmaraş und Hadjin kommen in 1920 jeweils weitere 10.000 Armenier ums Leben. In Kahramanmaraş ereignete sich in 1978 wieder ein Pogrom, nur dass diesmal Aleviten Opfer des türkischen Mordlustes wurden. 1922 ist Smyrna, das später in Izmir umbenannt wurde, in Feuer aufgegangen. Die türkischen Truppen brannten innerhalb von 24 Stunden, 50.000 Häuser, 24 Kirchen, 28 Schulen, 5 konsulate, 7 Klubs, 5 banken und unzählige Läden und Manufakturen die den Griechen, Armenier und Juden gehörten nieder. Der Anzahl an ermordeten und deportierten Griechen, Juden und Armenier erreicht abermals die zehntausender Grenze. Diese ehemals in der Mehrheit von Griechen bewohnte Stadt wurde ethnisch gesäubert. Nach 1923 wurden insgesamt 1.500.000 Griechen nach Griechenland deportiert.Nach der großen ethnischen Säuberung durch Türken gab es in Anatolien kaum noch ethnische oder religiöse Minderheiten und somit kam es in den nächsten Jahren jeweils zu „kleineren“ Massaker, bei der lediglich „nur“ hunderte Menschen ermordet wurden. Dies ging auch in den Wirren des zweiten Weltkriegs weiter, bis dann im Jahr 1955 sich das Pogrom von Konstantinopel (Istanbul) ereignete.

Pogrom von Istanbul 1955:

Opfer waren diesmal Christen, Juden, Griechen und abermals Armenier. Nach der großen Deportation der Griechen richteten sich viele Gesetze Atatürks gegen sie und hatten zum Ziel die verbleibenden Griechen aus dem Land zu vertreiben: Griechen war die Ausübung von 30 Berufen verboten, darunter das Schneider- und Tischlerhandwerk, die Berufe des Arztes, Rechtsanwalts und des Immobilienmaklers. Der türkische Staat wirkte bei der Planung des Pogroms mit und spielte den Zypernkonflikt bewusst hoch.Demnach wurde die alte griechische Gemeinde Istanbuls ohne eigenen Einfluss von dem Streit getroffen. In ihr habe die damalige Regierung den Sündenbock gefunden, der für die wirtschaftlichen und politischen Missstände herhalten sollte. Am 6. September 1955 berichtete der türkische Rundfunk, es sei eine Bombe im Geburtshaus des türkischen Staatsgründers Kemal Atatürk in der nordgriechischen Stadt Thessaloníki explodiert. Daraufhin druckte die Istanbuler Express-Zeitung sofort eine Sonderausgabe mit dem Titel: „Das Geburtshaus unseres Ahnen wurde bombardiert“. Der Pogrom selber war von langer Hand geplant, denn die nationalistisch-religiös aufgewiegelten Schläger kamen am 6. September mit verschiedenen Verkehrsmitteln von weit her. Diese Tatsache wurde unter anderem deutlich, als Behörden nach den Gewaltexzessen am Bahnhof Haydarpasa Plünderer stellten, die mit ihrem Raubgut in ihre Heimatstädte İzmit und Adapazarı zurückfahren wollten. Zudem hatten sich die Anführer der Extremisten Wochen zuvor aktuelle Listen mit den Adressen von Häusern und Arbeitsplätzen der Christen besorgt. Gegen 18 Uhr begann in Istanbul ein Zug von angeblich 250.000 Personen durch die Straßen zu ziehen und zu marodieren. Dass die Gewalt jedoch nicht nur von auswärts kommenden Schlägern ausging, sondern sich auch Istanbuler Bürger als Helfer, Täter bzw. Mitläufer schuldig machten, zeigt ein Erinnerungsbericht von Cem Özdemir im Tagesspiegel. Danach sollen muslimische Bewohner Istanbuls in jener Nacht ihre Häuser mit der Landesfahne beflaggt haben, um dem marodierenden Mob zu offenbaren, welches Haus zu schonen sei bzw. welches sie angreifen konnten. In einigen Fällen hatten Helfer des Pogroms Häuser mit der Aufschrift „Kein Türke“ versehen, um darauf hinzuweisen, dass diese zur Plünderung offenstanden. Mord, Vergewaltigung und schwerste Misshandlung, u. a. Zwangsbeschneidungen, gingen mit der Zerstörung einher. Weiterhin zählte man in Istanbul 32 schwerverletzte Griechen. Von den insgesamt 80 orthodoxen Kirchen in und um Istanbul wurden zwischen 60 bis 72 „mehr oder weniger beschädigt“bzw. in Brand gesetzt. Neben den Kirchen wurden mehr als 30 christliche Schulen in Brand gesetzt. Weiterhin schändete der Mob christliche Friedhöfe, Gebeine der Geistlichkeit, verwüstete rund 3.500 Wohnhäuser, 110 Hotels, 27 Apotheken und 21 Fabrikenund mehr als 4.000 bis 5.000 Läden und Geschäfte. Bei den Ausschreitungen gegen die Minderheiten sah die Polizei untätig zu bzw. duldete sie wohlwollend. Der schnelle Transport der Schläger innerhalb der Stadt wurde mit PKW, Taxis, LKW und Bussen, aber auch mit Dampfern und militärischen Transportmitteln gewährleistet. Die Gewalt dehnte sich auch auf die Städte Izmir und Ankara aus. Ziel der türkischen Gewalt waren besondersJuden und Griechen die durch ihre Berufe und Geschäfte den Neid der Türken provoziert hatten. Der Pogrom von Istanbul hat dazu geführt, dass fast alle Griechen, Armenier und Juden der Türkei den Rücken gekehrt haben und auswanderten. Für eine große Zahl dieser Minderheiten waren die schrecklichen Ereignisse ein gewichtiges Indiz dafür, dass sie als gleichwertige „türkische Staatsbürger“ niemals anerkannt werden würden. Der für das Pogrom 1955 verantwortliche türkische Ministerpräsident Menderes genießt bis heute in der Türkei sehr hohes Ansehen. Seit den 1980er Jahren wurden Straßen nach ihm benannt und in Istanbul ein monumentales Mausoleum, das Anit Mezar errichtet, in das am 17. September 1990 mit einem Staatsakt seine Gebeine sowie die der beiden mithingerichteten Minister, geschafft wurden. 1987 benannte man den internationalen Flughafen von Izmir nach ihm und gründete 1992 die „Adnan-Menderes-Universität“. 2006/2007 wurde sein Leben für eine umfangreiche türkische Fernsehserie verfilmt.

Hier soll ausserdem an die durch Türken ermordeten 2.000.000 Christen zwischen 1915 und 1917 erinnert werden.

Leugnung durch die Türkei:

Der türkische Staat hat früh dafür gesorgt die Massaker und Völkermorde totzuschweigen, bzw. ihre Aufarbeitung oder Gedenken daran unter Strafe zu stellen. Zwei Gesetze sind hier besonders hervorzuheben:

  1. Straftatbestand über Beleidigung der türkischen Nation, des Staates der türkischen Republik und der Institutionen und Organe des Staates.
  2. Gesetz über strafbare Handlungen gegen Atatürk

Es gibt von Seiten des türkischen Staates noch immer Versuche, die zahlreichen Massaker zu leugnen. So ist das dem Minister Hüseyin Çelik unterstehende Erziehungsministerium noch im April 2003 mit Verleumdungsdekreten den EU-Kommissaren negativ aufgefallen. Das Erziehungsministerium veranlasste türkische Schüler dazu, an einem Aufsatzwettbewerb gegen die angebliche „Völkermordlüge“ der Armenier, Pontos-Griechen sowie Suryoye mitzuwirken. Gleichzeitig verpflichtete das Ministerium die türkische Lehrerschaft zur Teilnahme an dazu passenden Fortbildungsmaßnahmen und hat die Neuauflage veralteter türkischer Schulbücher vorgenommen, in denen Nicht-Muslime in der Türkei als „Spione“, „Verräter“ sowie „Barbaren“ bezeichnet werden. Obwohl die Türkei inzwischen von der EU für diese Verfügungen gerügt worden ist, blieb der umstrittene Minister Hüseyin Çelik im Amt.

Azeri-türkischer Terror gegen Armenier:

Die Dezimierung der Armenier in der Türkei war nicht der Schlussstrich unter der armenische Tragödie. Ihr Leid setze sich fort und diesmal waren die Azeri-Türken dafür verantwortlich die Überlebenden Armenier zu terrorisieren. Der Azeri-Terror fängt 1918 in Baku an, wo Türken ein Massaker unter Armenier veranstalten. Plünderungen und Brandstiftungen wurden von irregulären Bashibozuks ausgeübt. Nach Christopher Walken kannte die Gewalt gegen Armenier keine Grenzen. Zwischen 50.000 und 80.000 Armenier mussten sterben oder wurden deportiert. Darauf folgt das Massaker von Shusha. In Nakhijevan setze sich diese Entwicklung fort, wo 40% der armenischen Bevölkerung ermordet oder deportiert wurde. Diese Enklave ist heute offiziell noch Teil der sogenannten Repüblik Azerbaidjan. Bleibt zu hoffen dass die armenische Armee sich auch dieses Teil Armeniens zurückholt. Der türkische Terror setzte sich während der Sowjetherrschaft fort, und da besonders in den Regionen Getashen, Baku und Karabach. Nach Ende der Sowjetherrschaft konnte der türkische Hass gegen seine Nachbarn und da besonders gegen Armenien wieder aufblühen. Als die Sowjetunion aufhörte zu existieren, kam der türkische Terror wieder zum Vorschein. Knapp ein Jahrzehnt atheistisch-sozialistische Erziehung war bei den Azeri-Türken wirkunglos geblieben. Sumgait riotingEs begann bereits drei Jahre vor der offiziellen Auflösung der Sowjetunion in Sumgait 1988 an. Große Ansammlungen von Azeritürken rotteten sich zusammen und ermordeten Armenier. Das taten sie sowohl auf offener Strasse als auch in den Wohnungen ihrer Opfer. Plünderungen waren im vollem Gange. Es war das erste mal dass ethnische Ausschreitungen und Gewalt so offen zu Tage traten. Vor allem in Anbetracht dessen dass die Sowjets, diese mit der Ideologie des Internationalismus versuchten zu verhindern. Am 27. Februar werden einige Armenier von azerischen Freunden vorgewarnt ihre Lichter anzubehalten. Diejenigen die das Licht in der Nacht ausmachen sind als Armenier-Wohnungen markiert. Dem türksichen Mob werden Alkohol und Narkotika gegeben. Mit spitzen Metallwerkzeugen gehen die Azeris los. Diejenigen Russen die Armenier Zuflucht gegeben hatten, riskierten ebenfalls vom Mob gelyncht zu werden. Es kam zu zahlreichen Vergewaltigungen und „Gang rapes“ – Massenvergewaltigungen, in Wohnungen und auf offener Strasse. Im November des selben Jahres in ging es in Kirovabad weiter. 100.00 Armenier sollen auf Geheiß eines sowjetischen Militärs evakuiert werden. Diese Bitte blieb ungehört und so begannen die Pogrome und Gewalt gegen die Armenier. Andrei Sakharov berichtet davon dass die Situation dort schrecklich ist. Frauen verstecken sich in Kirchen die von Soldaten beschützt werden die nur mit Schaufeln bewaffnet sind. Als die Stadt ethnisch gesäubert ist und es dort nur noch Moslems gibt, wird die Stadt in Ganja umbenannt. 1990 wenige Monate vor der Unabhängigkeit Azerbaidjans folgte die Pogrome in dessen Hauptstadt Baku. Die BBC berichtet knapp darüber. Die New York Times von einer halben Million Menschen verschiedenster Herkunft auf der Flucht. Die Armenier werden in einem Satz erwähnt, aber die Herkunft der intervieweten Opfer, die offensichtlich armenischer Herkunft sind, bleibt unerwähnt. Zahlreiche Vertreibungen und Morde an Juden, Armenier und andere Minderheiten finden statt. 1992 dann feiern die Azeri-Türken ein Revival ihrer Mordlust und Vergewaltigungskultur. Die Party findet in Maraghar statt und geht in die Geschichte als das Maraghar Massaker. In der benachbarten Türkei liess man sich ebenfalls nicht lumpen und feierte 1993 in Sivas auch ein kleines türkisches Fest. Mangels Juden, Armenier, Griechen oder Christen, mussten diesmal die Aleviten herhalten. In Nagorno-Karabakh die schon immer mehrheitlich von Armeniern bewohnt wurde lief es allerdings anders. Armenian ResistanceDiesmal wehrten sich die Armenier und schütelten die 70 Jahre andauernde azerische Agression ab. Unfähig diese Niederlage zu akzeptieren, lancierten die Pantürkisten eine armselige Kampagne über das angebliche Massaker von Khojali. Nach azerischer Darstellung sollen dabei mehrere hunderte Azerbaidjaner ermordet worden sein. Unabhängige Stellen sprechen von bis zu 200 Opfer.

Khojali Denkmal in Baku

Darin sich als Opfer zu stilisieren, darin sind Türken wahre Meister und so wundert folgendes auch nicht. In der schriftlichen Erklärung Nr. 324 haben einige wenige Mitglieder der Parlamentarischen Versammlung des Europarats aus Albanien, Aserbaidschan, der Türkei und dem Vereinigten Königreich zusammen mit den Einzelmitgliedern aus Bulgarien, Luxemburg, Mazedonien und Norwegen folgenden Text entworfen: „Am 26. Februar 1992 haben die Armenier sämtliche Bevölkerung von Xocalı massakriert und die Stadt völlig vernichtet“. Daraufhin haben sie die Versammlung aufgerufen, dieses Massaker als „einen durch die Armenier gegen die aserbaidschanische Bevölkerung verübten Völkermord“ anzuerkennen. Der Text wurde von der Versammlung nicht angenommen.

aliyev_disgrace

Fazit:

Auch knapp 20 Jahre nach diesen Ereignissen erdreistet sich ein Erdogan die wenigen noch in der Türkei lebenden Armenier mit Deportation zu drohen. Ermeni, also das Wort armenisch auf türkisch gilt als Beleidigung und kein Armenier wagt es seine Herkunft gegenüber Türken preiszugeben. Selbst in Deutschland und im Westen muss die kleine Gemeinde der Armenier ständig um ihr Leben fürchten. Viele können dieses Leben in ständiger Angst nicht ertragen und assimilieren sich in den Gesellschaften in der sie leben. Hier spricht man auch vom Weissen Genozid. Dies zeigt wie weit und global der türkische Terror wirkt und niemand davor sicher ist. In diese Aufzählung wurden Kurden und Zazas kaum erwähnt, die aber genauso ihre Opfer durch türkischen Terror zu beklagen haben. Der türkische Faschismus ist im Gegensatz zu der deutschen nie ausgemerzt worden, sondern etablierte sich fest in die türkische Kultur. Zum türkischen Faschismus gehört auch der Pantürkismus, dessen Auswirkungen in Azerbaidjan hier zu Sprache kamen. Die Massaker und Terror gegen Iranerstämmige und Iranier in den türkischen Staaten Zentralasiens wird in einem gesonderten Artikel behandelt. Dass der faschistische und islamistische Geist genauso auch bei den hier in Deutschland lebenden Türken wiederzufinden ist, ist nicht weiter verwunderlich. Bei einem gemeinsamen Dönerladen-Besuch mit einem türkischen Bekannten, wurde ich darüber aufgeklärt dass es sich um christliche Türken handelt. Er bat mich in einen anderen Dönergeschäft zu gehen, und wie nicht anders zu erwarten hatte Mili Görus dort ihre Prospekte ausgelegt. Gestern waren es die Griechen, Armenier, Iraner, Christen, Juden und Zoroaster. Wer wird es morgen sein und wann findet die Welt endlich den Mut den türkischen Faschismus zu beenden und den sogenannte Staat Türkei abzuwickeln?

Dieser Beitrag wurde unter Iran, Türkische Unkultur, Völkermord, Welt Allgemein abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

76 Antworten zu Türkentum

  1. Pingback: Zugeständnisse an den Islam etablieren die Sharia | Tangsir 2569

  2. Hut ab!
    Das ist der umfangreichste und beste recherchierte Bericht über die Kulturellen Errungenschaften und Hinterlassenschaften der Türken!

    Alles gute beim Kampf für ein Freies Iran!

  3. Salah ad-Din - Kurdi schreibt:

    Hallo Tangsir!
    Die Beiträge sind vollkommen subjektiv und geben den Anschein wissenschaftlich zu sein, wobei nicht im geringsten davon die Rede sein kann. Die Seite suggeriert und zielt auf faschistisch orientierte Motive und dient lediglich dem Eigennutz, zumal Beleidigungen und Anschuldigungen nichts mit Wissenschaft zu tun haben! Quellenangaben fehlen, wobei hier gesagt werden kann, daß zu einer ordentlichen Arbeit nicht nur die Quellen berücksichtigt werden, sondern eine konkrete wissenschatlich erörterte Gegenposition, die fundamental auf Objektivität anstatt auf Subjektivität beruht.

    Ich finde es schade, daß solch eine Seite wie diese, die Köpfe von jungen Menschen mit Feindbildern nahezu bombadiert und nichts als eine Art extrem propagandistische Plattform darstellt. Eine gute Internetseite macht sein Layout nicht aus.

    In diesem Sinne wünsche ich euch in euren Bestrebungen viel Erfolg, aber wisset, daß es noch andere gibt, die darauf warten sich offenkundig aussprechen zu wollen und vor keinerlei Konfrontationen ausweichen.

    Sepas! Shukran!

    • Tangsir schreibt:

      Schau mal Kumpel,

      Ich nenn dich mal Kumpel, denn sich als kurdischen Saladin zu benennen um hier Genozidleugnung zu betreiben ist schon ein perfides Stück, und das Angesicht der zahlreichen Massenmorde von türkischer Seite, die an Kurden begangen worden sind.

      Was du im ersten Teil von deinem Prof. abgeschrieben hast, zeigt tatsächlich, dass ausser die Gabe ihn zu imitieren, du noch nicht viel drauf hast, denn in einem Punkt hast du recht. „wissenschafttlich erörterte Gegenposition, die fundamental auf Objektivität anstatt auf Subjektivität beruht.“ kannst du lange suchen, denn dazu wart ihr türkischen Genies bis jetzt noch nicht in der Lage, deshalb fehlen sie auch in dieser Aufzählung. Die einzigen „Wissenschaftler“, nennen wir sie besser beim Namen, Revisionisten, die ihr in eurem Bestreben diese monströsen Völkermorde zu leugnen aufführt, kann man an zwei Finger zählen und diese haben Angesicht der offenkundigen Verbrechen und Leichenberge, im wissenschaftlichen Diskurs keinen Belang.

      Es ist als wolltest du mit denselben Argumenten den jüdischen Holocaust in Frage stellen. Das funktioniert einfach nicht mehr, die Leier kauft euch keiner ab, obwohl die ganzen Islam“Wissenschaftler“ genauso dreist auftreten. Die imitieren stets richtige Wissenschaftler und benutzen ihren Jargon, aber ohne in der Lage zu sein sich an dem messen zu lassen was sie so den ganzen Tag von sich geben.

      Ich finde es übrigens auch schlimm wie die Köpfe der jungen Menschen vergiftet werden, und zwar so sehr, dass sie tatsächlich glauben Türken zu sein und nicht etwa die Nachkommen der türkisierten Opfer. Darüber solltest du mal forschen und die Wahrscheinlichkeit, dass du herausfindest, dass deine Urgroßeltern, Griechen, Aramäer oder Juden waren, ist bei weitem größer als deine imaginäre und herbei fantasierte türkische Identität.

      Wir sollen wissen, dass ihr darauf wartet euch auszusprechen? Also wirklich schön formuliert aber dennoch ein Rohrkrepierer. Du hattest doch gerade deine Chance das alles gerade zu biegen. Worauf wartest du da noch?

      Oder lag die Betonung eher darauf mir mit Konfrontation zu drohen, also im Klartext mir die Fresse zu polieren und mich Messer zu machen?😀

      Darauf zu warten bringt allerdings wenig, es wäre zielfüherender wenn du mich direkt nach meiner privaten Adresse fragst. Noch lebst du im Uni-Wohnheim, aber bald, wenn du ein großer Junge bist, versuchst du mal in Frankreich und anderen Ländern, die den Strafstandbestand der Genozidleugnung eingeführt haben, mit den obigen Argumenten eine fruchtbare Debatte auszulösen. Es könnte aber gut sein, dass diese Debatte dann erst im Gefängnis für dich anfängt.

      Also guter Junge, wie wärs wenn du die Ideologie des Türkentums ablegst?
      Denkst du wirklich man kann mit derart wahnwitzigen Lebenslügen einen kritischen Geist entwickeln? Wenn du das tatsächlich glaubst, dann schau mal in eurer Geschichte und Gegenwart nach, und dann wirst du feststellen wieviele türkische Wissenschaftler von Rang es wirklich gibt, nämlich keinen einzigen.

      • Salah ad-Din - Kurdi schreibt:

        Hallo Tangsir!

        Ich sehe keinen Sinn Ihnen zu schreiben, jedoch möchte ich einige Sachverhalte klar stellen! Ich weiß nicht wie alt Sie sind und woher Sie kommen, jedoch die Redewendung vom „Kumpelsein“ oder des „guten Jungen“ geben darüber Auskunft, daß Sie im Vorfeld keinerleri Kompetenz verfügen und Ihr Gegenüber nicht ernst nehmen!!! Ich bin nicht Ihr Kumpel! Ich bin nicht Ihr Freund! Ich bin lediglich jemand aus dem Cyberspace, der Sie auf geweisse Punkte hin aufmerksam machen wollte. Zum Kumpelsein oder Freundsein gehört, so denke ich, vielmehr als nur eine Nachricht. Ich mache momentan meinen Doktor an der Universität zu Freiburg und denke, daß die Anmaßung und Zumutung der Imitation hier im Kontext nicht angebracht gar lächerlich ist, weil ich „nichts drauf“ habe!🙂 Jedoch schon in Ihrem „logischen“ und „systematischen“ Denken sind gravierende Denkfehler enthalten, die zur Annahme verleiten, daß logische und systematische Denkschemata in keinerlei Hinsicht vorhanden sind. Warum und wieso werden im Folgenden erklärt; in der Hoffung ein Stück verstanden zu werden oder eben nicht.

        In Ihren Ausführungen wird eine Position vermittelt, als ob Sie mich „durchschaut“ Sie sich in „mich“ versetzt und obgleich Sie mich kennen oder nicht, schon längst „kategorisiert“ haben. Die Rede vom „kurdischen“ Salah ad-Din, weist auf, daß Sie sich auf dem Wege des Rassisten par excellence befinden, da zumal die Konnotation mit Salah ad-Din mit „Genozidverleugnungen“ kombiniert werden. Ich weiß nicht, ob Sie ein Historiker sind, jedoch müßten Sie eigentlich wissen, daß die Armenier die Kurden im Laufe des 19. und Anfang des 20. Jhdts. verbrannt, getötet, vergewaltigt, schwangere Frauen in den Bauch gestochen, so wie beim Genozid in Srebrenica (1992-1995) und Gewiß auch türkische Dörfer überfallen haben (wobei hier sicherlich die Frage gestellt werden kann, ob dies in Ihrer Auffassung als ein „Völkermord“ bezeichnet werden kann oder nicht!?). Das besondere an diesem Menschen war nicht, daß er Kurde war, sondern seine Taten, die sich in islamischen Konturen wiedergaben. Meine Auffassung von dieser großen Persönlichkeit können eine andere sein, als die Ihre. Ausführungen und Erklärung zu Salah ad-Din werden aufgrund der kontextuellen Gesamtheit willen, welche hier den Rahmen sprengen würden, vermieden. Jedoch rate und verweise ich Sie zur Eroberung Palästinas! In dieser Relation wäre auch die Frage angebracht, ob der „Genozid“ an den Palästinensern, denn ich sehe diesen als Genozid, so wie der jüdisch-amerikanische Professor schlagwertig vermittelt, auch nach Ihrer Ansicht als ein „Genozid“ gewertet werden kann [1]. Ferner werden „türkische“ Historiker minderwertig betrachtet, was auch an Ihrer Kompetenz zu wünschen übrig lässt. Wenn türkische Historiker UNESCO Vorsitzende waren und mehrmals in deutschen historischen Abhandlungen verwiesen werden, so zeigt es die Wertigkeit „türkischer“ Historiker. Der türkische Historiker wird nicht zitiert, weil er „Türke“ ist, sondern aufgrund seiner ausgelegten Wissenschaft [2]. Indes auch hier in deiner historisch safawidischen Abhandlung sollte man differenzieren. Im Bezug auf türkische Dynastien und ihre Wirkungsweise, wobei Ihre Auslegungen an Wissenschaft zu wünschen übrig lassen, zitiert Hans Robert Roemer bspw. viele türkische Autoren. [3] Sie lehnen vollkommen türkische Autoren ab, negieren und falsifizieren Sie, obwohl die wissenschaftliche Welt hier scheinbar ganz anders sieht. Aber auch im Bezug auf den Behauptung und Beschuldigung eines armenischen Genozid, sagen amerikanische Professoren anderes [4].

        Wenn man jemanden falsch verstehen möchte, so versteht man ihn falsch. Offenkundiges Aussprechen und Konfrontation, ist ein Streitgespräch, ja ein Diskurs gemeint gewesen. Bevor man zu Interpretationen angelangt, so sollte man zumindest versuchen sein Gegenüber besser zu verstehen, um Missverständnisse zu vermeiden – besser nachfragen. Falls sie wirklich bemüht wären, eine Aufklärungsarbeit zu leisten, so hättten Sie mich nicht in dieser Weise angesprochen, geschweige denn ihre Ausführungen auf diese Art gestaltet. In Ihren Ambitionen lassen sich starke, zumindest in dieser Nachricht, Agressionen ersehen, die lediglich auf handgrifliche Konfrontationen und Bestrebungen ausgesetzt sind. Lassen Sie sich in Zukunft nicht zu sehr reizen, in dem Sie schlicht und ergreifend Objektiv versuchen sich der Sache anzunehmen.

        Freundliche Grüße aus Freiburg

        [1] Das Video ist auf Englisch und in Facebook wiederzufinden. Link: http://www.facebook.com/video/video.php?v=124667027563663&oid=253756183728&comments&ref=mf

        [2] Hier ein Verweis auf einen „türkischen“ Historiker, der weltweit anerkannt ist. Link: http://de.wikipedia.org/wiki/%C4%B0lber_Ortayl%C4%B1

        [3] Vgl. hierzu Roemer (1989) Persien auf dem Weg in die Neuzeit. Iranische Geschichte von 1350-1750. Franz Steiner Verlag, Stuttgart, S.233f. Hinsichtlich dieser Quelle von vielen „Deutschen“, wenn Sie darauf Wert legen, ist Ihre -essayistische- Abhandlung keinerlei wissenschaftlich fundiert noch wissenschaftlich analysiert.

        [4] Ich weiß nicht, ob du türkisch kannst aber dieser Artikel ist die Widerlegung eines Professors gegen den armenischen „Genozid“ Link: http://www.hurriyet.com.tr/dunya/15911499.asp?gid=373
        Anbei ist es sinnvoll bei Analysen verschiedene Quellen mit heran zu ziehen, die eine breite Sicht der Dinge wiedergeben können. Ich bspw. kann Kurmanci, Türkisch, Deutsch, Englisch, Arabisch und etwas Französisch, sprechen, lesen und schreiben, wobei bei meinen wissenschaftlichen Abhandlungen durchaus Differenzierungen und Falsifizierungen und Verifizierungen durchaus bunt gestaltet werden können.

        • Tangsir schreibt:

          Hallo Türkenmensch,

          Du siehst keinen Sinn darin mir zu schreiben? Ist das dann der Grund für deine wissenschaftliche Abhandlungen mit Fußnoten hier?😀
          Soviel zu der Konsistenz deines Denkens und Handelns aber ich freue mich, dass du dich dennoch dazu durchgerungen hast mir die Maske vom Gesicht runter zu reissen.

          Soso, ich bin also ein Rassist weil ich dich darauf aufmerksam mache, dass es schizophren ist sich nach dem Mitglied eines Volksstammes zu benennen, die ihr seit Jahrzehnten versucht tot zu vergasen?:

          Immerhin befahl Atatürk den Armeeangriff auf kurdische Siedlungen und die Vergasung der Bewohner von Dersim – dem heutigen Tunceli – in Höhlen. Atatürk selbst hat jedenfalls die volle Verantwortung für die Giftgaseinsätze gegen die Kurden übernommen. Eine deutschsprachige Zeitung, die auch nur ansatzweise darüber berichtete – die Neue Zürcher Zeitung (www.nzz.ch) – hat sich damit viel Ärger unter den Türken in Europa eingehandelt. Denn die Türken selbst verdrängen das heute lieber. Im Jahre 1986 wurden überlebende kurdische Zeitzeugen der Massaker von 1937 von unabhängigen Reportern interviewt. Und auch der spätere türkische Außenminister Çaglayangil bestätigte damals in einem Interview – das aufgezeichnet und dokumentiert wurde – den Einsatz von Giftgas durch die türkische Armee gegen Kurden. Wörtlich heißt es über die Kurden: „Sie hatten sich in Höhlen geflüchtet. Die Armee setzte Giftgas ein (www.taraf.com.tr). Durch den Höhleneingang. Sie vergifteten sie wie Mäuse. Es wurde eine blutige Operation“. und 2010 habt ihr stolze Türkenmenschen schon wieder Kurden mit Hilfe von Giftgas angegriffen.

          Ich verstehe aber nun aus deiner Argumentation heraus, dass deine Bewunderung für Saladin daher rührt, weil du ihm nacheifern und Israel von den Juden befreien möchtest.
          Deine Gräuelmärchen über die Armenier sind widerwärtig und geradezu obszön wird es, wenn unser angehender Düktör versucht die damaligen Kriegstoten auf dem Gebiet des ehemaligen Yugoslaviens auf die Armenier zu schieben. So erbärmlich seid ihr Türken tatsächlich, euch ist keine Lüge dreckig genug, denn Völkermord, Leugnung und Lügen werden euch bereits in der Schule eingetrichtert. Aber hier ist unser Türkenmensch auf einmal sehr großzügig was seine Maßstäbe angeht Quellenangaben zu liefern, denn es bleiben tatsächlich nur Behauptungen eines guten Schauspielers, der sich für einen Denker hält. Und noch was mein lieber Türkenmensch, entscheide dich für das Sie oder für das Du. Es aber bunt zu mischen ist so eine Sache. Hol also das nächste mal den Stock aus deinem Arsch raus bevor du mir wieder schreibst.

          Und nein, die Frage ist weder angebracht noch steht es in irgendeiner Relation zu den türkischen Verbrechen, den Israelis vorzuwerfen ein Genozid an Palis durchzuführen. Ich frage mich ohnehin was das für ein Genozid sein soll, bei der sich diese Pali-Herrenmenschen immer mehr vermehren, von den Israelis alimentiert und von ihnen auch noch kostenlose in ihren Krankenhäuser behandelt werden. Genozid nennt man die Todesmärsche, bei dem ihr bis zu 1,5 Millionen Armenier habt verrecken lassen.

          Was Finkelstein angeht, so brauch ich kein 3-Minuten-Video-Schnipsel. Ich hab mir schon viele seiner Vorträge in der Gesamtlänge angeschaut. Er ist auf einen persönlichen Rachefeldzug und auch deshalb ist ihm die Professur versagt geblieben. Es ist aber erfreulich zu vernehmen, dass er in letzter Zeit immer mehr zu der Einsicht gelangt, dass seine Arbeit lediglich von Judenhassern zitiert wird und er folglich als nützlicher Idiot missbraucht wird. Seine neuerliche, mäßigende Haltung gegenüber den Zionisten lässt darauf hoffen, dass er lernfähig ist. Aber so operiert ihr Türken gerne. Ihr benutzt einen Video-Schnipsel, wo er sich emotional zu einer dümmlichen Aussage hinreissen lässt, um für euch für erwiesen zu halten dass es einen Völkermord an Palis gibt.

          Was deine türkischen Professoren angeht, so sollte ich das Geschriebene aus dem letzten Posting doch wirklich näher erläutern damit es auch ein Türkenmensch wie du es bist besser versteht.
          Keiner bestreitet, dass ihr genetisch dazu in der Lage seid logisches Denken zu entwickeln, aber allgemein sorgen Ideologien wie die des Türkentums und Islam dafür, dass der kritische Geist sich nicht entwickelt, denn sie basieren auf Lügen und bestrafen den kritischen Geist. Der kritische Geist ist unabdingbar um Bestehendes in Frage zu stellen und Innovationen hervorzubringen. Wenn also der kritische Geist bereits als Kind im Keim erstickt wird, so gibt es als Erwachsener keine Chance, wissenschaftlich, kulturell oder charakterlich zu wachsen. Der Türke bleibt Türke, genauso wie sein Baba vor ihm. Daher kannst du noch soviele Soziologen, Historiker und andere Geisteswissenschaftler heranziehen, die aus politische Gefälligkeit Gastprofessuren woanders erhalten. Wobei ich hier noch nicht einmal absprechen möchte, dass einige tatsächlich darin gut sind gelerntes wiederzugeben, aber für Innovationen reicht das alleine nicht aus.

          Ich kannte mal einen jungen Türken, der hier Maschinenbau studierte und er hat sich dabei wirklich Mühe gegeben und es trotzdem nicht geschafft, bis er dann in die Türkei ging um schliesslich dort seinen Abschluss zu machen, da dort offensichtlich geringere Anforderungen gestellt werden.

          Zu deinen Fußnoten:

          1. Zu Finkelstein habe ich schon Stellung bezogen.
          2. Dazu ebenfalls
          3. Dass dabei Türken zitiert werden, sagt nichts darüber aus was du denn nun kritisieren möchtest, aber hier greift dann wohl deine Aussage „Ich sehe keinen Sinn mit dir zu schreiben“
          4. Ich kenne die paar amerikanischen Revisionisten gut und wir beide wissen, dass sie in der wissenschaftlichen Welt keine Bedeutung haben. Zudem sollte man die türkische Bild-Zeitung nicht unbedingt als Quelle heranziehen wenn man so sehr darauf erpicht ist als Wissenschaftler rezipiert zu werden. Zudem beherrsche ich nicht die hässlichste und widerwärtigste Sprache auf Erden. Ihr habt gefälligst in unserer Sprache zu sprechen und nicht umgekehrt, auch wenn man euch in diesem Punkt nun überall verhätschelt hat.

          Nachwort:

          Du kannst noch so sehr im höflichen Ton versuchen Israelis und Armenier zu diffamieren, denke aber nicht, dass ich dir dann in dem selben höflichen Ton antworten werde. Den Armeniergenozid zu leugnen ist dasselbe wie den Holocaust zu leugnen. Die wissenschaftliche Debatte darüber lässt da keine Zweifel daran aufkommen, dass es womöglich anders gewesen wäre. Ihr habt euch Land angeeignet, das euch nicht gehört. Ihr seid Diebe, die nun im Nachhinein den Raub rechtfertigen wollen. Von meiner Seite gibt es kein Verständnis dafür.

          Noch was zu dir als Person: Natürlich ist es schwer sich von der Ideologie des Türkentums loszusagen, denn das hiesse Freunde, Land und Familie aufzugeben und sich sogar einer Todesgefahr auszusetzen. Das macht aber einen Dissidenten aus. Du aber, hast dich dafür entschieden den bequemen Weg zu gehen und das Diebesgut deiner Eltern zu behalten, anstatt dich für Ausgleich und Versöhnung einzusetzen.
          Desweiteren möchtest du an deiner konstruierte und imaginären türkischen Identität festhalten, weil dir die Konsequenz daraus diese Fake-Identität aufzugeben zu gravierend erscheint. Für dein persönliches Dilemma habe ich zwar Verständnis, aber das heisst nicht, dass deine lügnerische Propaganda über Armenier und Israelis damit entschuldigt wäre.

          Hier lesen einige Juden und Israelis mit und ich bin froh, dass sie an deinem Beispiel erkennen können, dass die Türken, seien sie aus der Repüblik Azerscheissjan oder der sogenannte „Türkei“, immer die Juden verachten und hassen werden. Es ist ein Fehler in ihnen Alliierte oder Verbündete zu sehen. Ich kann nur hoffen, dass Israel in diesem Punkt Einsicht zeigt und erkennt, dass nur Iran sein natürlicher Partner sein kann, und dass die Türkei zerschlagen und abgewickelt werden muss.

          Nur weil eure Verbrechen einige Jahrzehnte zurückliegen, heisst das noch lange nicht, dass wir den status quo akzeptieren müssen. Diebesgut bleibt Diebesgut und wenn du dich für einen Türken hältst, dann ist deine Heimat die Mongolei, aber weder Europa, noch Iran und am allerwenigsten Anatolien.

          Solltest du noch einmal hier schreiben wollen, werde ich es nicht dulden, dass du dich Saladin nennst, also gib dir einen türkischen Namen. Helden habt ihr doch genug: Cengiz Khan, Teymour der Blutsäufer, Attatürk die Tucke oder Erdogan, das Scheisshaufen eines Mohammedaner-Torktazis.

          Ich verbleibe mit sehr unfreundlichen Grüßen.

          Dein Tangsir

        • aspāvar schreibt:

          ach gottchen, dokterieren tut der gute junge! und nicht etwa an der uni freiburg (de oder ch), sondern an der Universität zu Freiburg!

          @Tangsirjan, leider sind die Wohnheime der Universitäten überfüllt von solchen Holocaustleugnern und Doktörandchen, die unter ihrem scheinbar sauberen Mantel gerne ihre Affenfratze zeigen. Wieso schenkst Du diesen Cyberspace-Würmchen so viel Aufmerksamkeit? Alles was sie können, ist uns die Minderwertigkeitkomplexe ihrer faschislamwissenschaftlichen Dozenten aufzudrücken (ohne allerdings zu merken, wie jämmerlich sie dabei scheitern). Von seinem Minaret fühlt sich der Muselmane stets über alles und jeden erhaben. Da hilft nur

          @Tshoss od-Din Kurdi, nimm Dir ein Beispiel an den Hütern von Mekka und Medina, Deinen Hausherren, und verbring Deine Zeit doch sinnvoller mit Popostopfen anatolischer Jungfrauen.

        • Tangsir schreibt:

          Apsâvare gerami,

          Recht hast du damit, dass die Zeit damit verschwendet ist. Was unser Türkenmensch hier von sich gibt, muss aber exemplarisch widersprochen werden. Zudem ist er ein schönes Anschauungsbeispiel dafür, dass selbst ein Türke mit Doktorschein immer noch ein Türke bleibt. Die Bundesregierung hat aber nichts besseres zu tun als diese Brut hier auch noch in Islamwissenschaften auszubilden und sie anschliessend auf die Menschheit loszulassen.

          Übrigens, ein sehr schönes Video. Hat mir wunderbar gefallen.

  4. GehirnerweichungNein schreibt:

    Hallo Tangsir,

    Ist die iranische Macht-Klasse eigentlich nur aus turkstämmigen zusammengesetzt, oder gibt es dort auch Araber?

    Diese Frage ergibt sich nicht aus Deinem obigen Artikel, den habe ich nur kurz überfolgen (sorry, andermal), sondern daraus, dass ich immer wieder lese, dass, besonderns Saudi Arabien, auch etwas dagegen haben, dass der Iran die Atombombe baut!

    Aber warum? Wovor sollte Saudi Arabien sich fürchten?
    Sind der schiitische und der sunnitische Islam wirklich solche Totfeinde, dass die Grund dazu haben?
    Oder fürchten Sie, dass die persischen Traditionen, und die Menschen die diese in ihren Köpfen tragen sich der Bombe ermächtigen könnten, wenn sie erst einmal fertiggestellt worden ist?

    Ich meine, wenn Türken oder Araber das ganze „Projekt“ kontrollieren, sollten sich doch die Saudis keine Sorgen machen?

    Oder ist die Darstellung dieser Furcht schlicht eine Lüge, in der deutsche Presse?

    Wie umfangreich auch immer Du darauf antwortest – mir wäre sehr geholfen.

    Danke!!!

    • Tangsir schreibt:

      Hi,

      Die Elite der Torktâzi, setzt sich sowohl aus türkischstämmigen=Tork zusammen, als auch von Arabern=Tâzi.

      Die sunnitischen Saudis und die Sunniten im allgemeinen hassen die Schiiten, wenn diese auch noch Iraner sind dann umso mehr.

      Die Bombe wird in den Händen der Torktâzi bleiben. Ich glaube nicht, dass das traditionsbewusste Iraner sich der Bombe bemächtigen können.

      Ausserdem konntest du im letzten Artikel darüber lesen wie immer mehr Araber in den ölreichen Regionen angesiedelt werden. Im Falle eines Krieges würden wohl diese Gebiete als auch die im Norden von Iran abgetrennt werden, und da die Torktâzis darum wissen, forcieren sie die Kolonisierung dieser Gebiete noch mehr.

      Wenn sie von der Bühne abtreten sollten, werden sie Iran auseindernehmen und in diesem Kalkül wird der Westen Iran endlich wie die Balkanstaaten zerstückeln.

  5. GehirnerweichungNein schreibt:

    … gut „weggemacht“ den Türken-Kurden!
    Stringenz und Plausibilität – ganz auf Deiner Seite.
    (Komplimentiererei off!)

  6. UNSINN schreibt:

    Diskussion hierher verschoben

    UNSINN schreibt:
    15. Februar 2011 um 18:42

    @Tangsir
    Armenier und Kurden leiden heutzutage immer noch unter schlimmste Diskriminierung und Erdowahn hat erst vor einigen Monaten den wenigen im Land verbliebenen Armenier mit Deportation gedroht.
    ————————————————————————

    Mein lieber intelligenter Tangsir. Was soll ich jetzt zu diesem Satz sagen. Eigentlich nur eins Fehleinschätzung aufgrund eines Handicaps, welches ich zuvor genannt habe.
    Hoffentlich ist das nicht wieder eine Beleidigung. Merkwürdig, dass man Beleidigungen, die sich gegen einen selber richten anders beurteilt, während dieselben Beleidigungen in die andere Richtung einfach gewähren lässt. Das türkische Volk pauschal einfach Aufgrund eingehäuftem Hasses als minderwertiges, dummes und am besten wieder in die Mongolei zu befrachten anzusehen, wird nicht als Beleidigung angesehen, aber meine Texte als persönliche Beleidigung anzusehen, zeigt von häuchlerischer Selbstgerechtigkeit, die jeden Sinn für das richtige Mass ausser Kraft setzt. Denk mal drüber nach, was der Unterschied zu einer pauschalen Verurteilung aller Türken und einer persönlichen Beleidigung ist. Ich könnte viel mehr mit einer persönlichen Beleidigung, aufgrund unterschiedlicher Meinungen
    leben, als mit einer pauschalen Beurteilung des gesamten türkischen Volkes und ich denke, dass es im Grunde bei jedem anderen auch so ist, wenn er ehrlich ist.
    Also verschon mich doch bitte damit, wenn man eigentlich nur die Texte von euch durchlesen muss, um zu dieser Einschätzung zu kommen. Das ist wirklich nicht schwer.

    Was die Ausweisung der Armenier angeht, hast du wieder mal nur das herausgefischt, was du mit deiner persönlichen Falscheinschätzung herauslesen wolltest. Er hat nicht von den Armeniern gesprochen, die in der Türkei leben und eine Aufenthaltsgenehmigung oder gar die türkische Staatsbürgerschaft haben.
    Er sprach von den vielen Armeniern, die sich illegal im Land aufhalten und mehr oder weniger geduldet werden. Sie kommen in die ach so schlimme Türkei um zu arbeiten.
    Und zwar illegal und werden trotzdem mehr oder weniger geduldet. Komisch, so schlecht scheint die Türkei doch nicht zu sein, wenn sie alles dran setzen ihr Geld in der Türkei zu verdienen. Was ist daran verkehrt illegale auszuweisen, die man Aufgrund eventuell Fehler in der Vergangenheit, mehr oder weniger gewähren lässt.
    Das ist absolut legitim. Jedes Land der Welt hat dasselbe Recht.

    Kurden leiden unter keiner Art der Diskriminierung. Es wird nicht wahr, in dem du es immer wiederholst. Solange sie Türkei und die Fahne anerkennen haben sieselben Rechte wie jeder andere Türke auch. Sie haben alle die türkische Staatsangehörigkeit und aus dem Pass geht absolut nicht hervor, ob es sich um einen Kurden handelt.
    Vom Aussehen unterscheiden sie sich auch nicht besonders. Sie sind in allen Gesellschaftsschichten vertreten und sehr viele Kurden haben in der Politik sehr hohe Positionen. Jemand der die Kurden offiziell pauschal beleidigt, wird schnell
    zurecht gerückt. Es gibt fast so etwas wie eine Zensur. Probleme gibt es nur mit denen, die ein eigenes Land haben wollen. Sie werden unterdrückt. Das ist richtig.
    Und weisst du was. Damit habe ich keine Probleme. Niemanden wird es gelingen unser Land zu teilen, abgesehen davon, dass die Kurden in der Geschichte nie ein eignen Staat hatten. Du solltest dich wirklich etwas objektiver mit der Türkei beschäftigen. Dann könntest du vielleicht erkennen, welche Fortschritte die Türkei gemacht hat. Ich sags noch einmal, wenn alle Staaten in der Gegend eine ähnliche Demokratie hätten, würde die ganze Gegend aufblühen. Das bedeutet nicht, dass uns noch einiges fehlt. Aber wir sind auf einem sehr guten Weg. Das merkwürdige ist, dass ausgerechnet die AKP diesen Wandel vollzieht. Solange sie diesen Weg gehen, habe ich nicht das geringste gegen sie.

    @calvin

    Kein Kurde, der den Islam ablehnt und Alevit, Christ, oder Atheist/Agnostiker ist, wird es jemals in der Türkei zu etwas bringen, weil er sich nie zur Türkei bekennen wird. Wenn er Glück hat wird er nicht ermordet oder vergewaltigt, sonst bleibt ihm doch nur das Auswandern.

    ————————————————————————————

    Hier noch ein Beispiel der Fehleinschätzung auf höchstem Niveau, das kaum noch zu
    überbieten ist und aufzeigt, wie ahnungslos und uninformiert Herr calvin ist.
    Ich rate dir dringend, dich mit der Türkei zu beschäftigen, weil du dich sonst wirklich lächerlich machst, wenn du mit jemandem diskutierst, der ein bisschen Ahnung hat.
    Wie der Status der Kurden ist, die kein eigenes Land haben wollen habe ich bereits zur Genüge geschrieben. Was die Aleviten angeht gehören sie meistens zur Elite in der Türkei. Sie sind meistens sehr gebildet und sind in sehr hohen Positionen übermässig oft vertreten. Von wegen kein Alevite könnte etwas in der Türkei erreichen. Vor allem beim Militär haben sie sehr viel Macht. Ich muss allerdings zugeben, dass es Spannungen gibt. Vor allem in der Vergangenheit, viel weniger heute. Was die Atheisten und Agnostiker angeht sieht es nicht anders aus, weil auch sie meistens gebildet sind und nicht unbedingt in der ärmeren Schicht vertreten sind.
    Die Aleviten und Atheisten sowie Agnostiker sind, wenn du es so willst, die erfolgreichsten in der Türkei. Da kannst du mal sehen, wie falsch du mit deiner Fehleinschätzung liegst. Die Kurden sind in der Politik und vor allem im künstlerischen Bereich übermässig oft vertreten.

    Und noch einmal nur Kurden, die im eigenes Land haben wollen bekommen Probleme. Und nur Künstler und intellektuelle die lauthals überall herumschreien, wie schlimm der Islam ist und somit einen sehr grossen teil der Bevölkerung beleidigen, bekommen Problem. Im letzteren Fall aber eher von Fanatikern, die nach dem Gesetzt eine Straftaat begehen.

  7. Tangsir schreibt:

    Ich hatte dich gebeten dir einen Blogeintrag unter der Rubrik Türkentum auszusuchen, um dort die Diskussion fortzusetzen. Da du es nicht gemacht hast, habe ich es für dich übernommen.

    Calvins Ton war eine Antwort auf deine Zügellosigkeiten. Jetzt wo dich versuchst zu beherrschen, wird er sicher in einem anderen Ton mit dir reden.

    Du schreibst „Er hat nicht von den Armeniern gesprochen, die in der Türkei leben und eine Aufenthaltsgenehmigung oder gar die türkische Staatsbürgerschaft haben.
    Er sprach von den vielen Armeniern, die sich illegal im Land aufhalten und mehr oder weniger geduldet werden.“

    So ist es lieber Unsinn. Das eingeborene Volk ist auf einmal im eigenen Land illegal und nur geduldet. Verstehst du jetzt warum wir gegen das Türkentum kämpfen?

    Ich verstehe auf der einen Seite auch deine Lage. Du wurdest als Türke geboren und bist so aufgewachsen, was bleibt dir auch anders übrig als diese konstruierte Identität zu verteidigen. Dir geht es aber genauso wie den Azaris die sich für Türken halten, Iraner die sich für Moslems halten, oder eingeborene Völker in Südamerika die spanisch sprechen.

    In der Türkei gibt es keine Freiheit sich zu seinen Wurzeln zu bekennen und die die es tun riskieren schwersten Terror. Ich hab genug mit Griechen, Armeniern, Tscherkesen usw. zu tun haben die unter Todesangst leben und sich nicht trauen sich zu ihren Wurzeln zu bekennen. Das ist Totalitarismus, und nur weil du dir deine Welt schönreden möchtest, heisst das nicht, dass das für die Betroffenen keine Hölle auf Erden ist sich die Namen ihrer Vergewaltiger zu geben und sich als einen von ihnen auszugeben.

    Wenn du humanistisch beseelt bist und wirklich daran interessiert bist das Bild des Türken hier positiv darzustellen, würde es genügen zu den vielen Völkermorde die in dieser Rubrik stehen, ein Wort der Reue oder des Mitleids loszuwerden.

    Aber wie ich vermute wird das nicht passieren, ohne die Schuld den Opfern selbst zuzuschieben.

    Schau mal, wir Iraner leiden schon seit 1000 Jahren unter eurem Terror und ihr habt euch nicht zu einem zivilisierten Volk entwickelt. Und hier brauch ich nicht die Minderheit einzubeziehen die diesen Terror verurteilt, da sie so marignal ist, das sie nicht ins Gewicht fällt.

    Ich als Iraner stehe loyal zu den Kurden, Armenier, Zazas, Juden, Talysh und den ganzen iranischen Völkern in Zentralasien denen ihr ihre Sprache verbietet und auf schlimmste Art terrorisiert. Die iranischen Völker stehen zusammen und nur weil du dich besser fühlen möchtest, kann ich nicht darauf verzichten gegen den Assimillierungsterror der Türken aufzuklären und vorzugehen.

  8. UNSINN schreibt:

    @tangsir
    So ist es lieber Unsinn. Das eingeborene Volk ist auf einmal im eigenen Land illegal und nur gedulded. Verstehst du jetzt warum wir gegen das Türkentum kämpfen?

    ————————————————————————————————

    Soweit ich weiss ist es immer noch unser Land. Wie lange ist es denn her, dass sie ein eigenes Staat hatten. Ich überlege mal. Vielleicht vor fast 1000 Jahren. Ich müsste jetzt sagen Pech gehabt. So ist die Welt. Wenn jeder nach 1000 Jahren einen eigenen Staat auf dem Gebiet errichten will, wo sie einst gehaust hat, wo kämen wir wohl hin. Dann können wir uns die nächsten 500 Jahre nur noch mit Krieg beschäftigen.
    Und die Kurden. Wann hatte sie überhaupt mal einen eigenen Staat? Ich bin kein Experte, aber ich denke nicht das ich schon mal gehört habe, dass sie je einen eigenen Statt hatten. Weder früher noch heute, bis auf die Autonomieregion im Nordirak, dass ja defakto immer noch kein eigener Staat ist. Wenn du so sehr die Kurden verteidigst. Übrigens habe ich keinerlei Probleme mit Ihnen. Meine Schwester ist mit einem Kurden verheiratet gewesen, der sich allerdings zur Türkei bekannt hat.
    Ich möchte dich fragen, wieso du im Iran den Kurden kein eignes Land schenken wolltest, als du mit deinem Grossmachtfantasien die ganze geographische Gebiet umgekrempelt und neu verteilt hast?

    Meine Zügellosigkeit. Ich muss wirklich lachen. Dein Text im vorigen Thread hat geradezu von Türkenhass durchtränkt, wo das gesamte türkische Volk als das
    Übel der Welt angesehen wurde, und als als minderwertig betrachtet wird, ohne die
    geringste Differenzierung. Dann auch noch das, was calvin geschrieben hat, der wirklich nichts anderes tut, als hohle Phrasen, die er irgendwo gehört hat, nachzuplappern und nicht geringste Ahnung hat, was sich in der Türkei inzwischen
    verändert hat. Ist hoffe nicht, dass er die intelligente persische Volk vertritt.
    Das wäre jammerschade, da ich mein Urteil über Iraner dann wirklich überdenken müsste. Eigentlich mag ich sie. Ja, das glaubst du mir nicht, aber so ist es. Ich kenne
    einige Iraner, die ich sehr schätze. Dabei ist es mir egal, ob er ein Torkazi ist oder Perser. Anscheinend reicht es aber nicht einige zu kennen, wenn ich hier lese, was einige angeblich intelligente Perser schreiben. Ich hoffe ,dass es nicht die Mehrheitsmeinung ist.

    Ich frage dich nochmal, was ist der Unterschied zwischen einer pauschalen Verurteilung aller Türken zu einer persönlichen Beleidigung. Bei einer pauschalen Beleidigung ist man als Türke automatisch persönlich beleidigt, und zudem noch das ganze Volk. Bei einer persönlichen Beleidigung, kann man doch darüber hinaus sehen, weil es nunmal unterschiedliche Meinungen gibt. Deswegen entschuldige ich mich keineswegs für meine Reaktion. Sie war von Ehrlichkeit geleitet. Ich muss meine Abneigung, gegen Personen, die mich und mein Volk, als das abscheulichste was die Geschichte hervorgebracht haben aufzeigen, nicht hinter einer zivilisierten Maske verstecken.
    Meine Reaktion ist absolut verständlich und nicht heuchlerisch. Wenn ihr wenigstens
    differenziert hättet, wäre es was anderes gewesen. Aber alle schuld den Türken geben
    ist eigentlich sogar kindisch und zeigt von mangelndem Selbstvertrauen und herumgejammere. Das hört sich fast so an, wie es die unterentwickelten Staaten tun, wenn sie über die Kolonialzeit berichten, um ihr eigenes Versagen zu kaschieren.

    Ja, ich bin als Türke geboren. Das ist aber nicht der Grund, weshalb ich die Türkei verteidige. Ich würde jedes andere Volk( einschliesslich der Kurden verteidigen), wenn man sie ohne zu differenzieren pauschal beleidigen würde. Ich habe im anderen Thread mehrmals geschrieben, welche Fortschritte die Türkei bereits gemacht hat.
    Sie ist auf einem guten Weg. Und leider ist es die AKP, die diesen Wandel vollbringt.
    Ich wünschte, es wären die Kemalisten gewesen. Leider ist es aber nicht so.
    Auch wenn ich als Türke geboren bin, will ich nichts anderes als Demokratie und Frieden auf der Welt. Das ist mein Traum. Und ich hoffe, dass es irgendwann keine
    Nationalstaaten mehr gibt, und das sich die Menschen in der Zukunft im Geschichtsunterricht über die vielen Konflikte der Vergangenheit wundern, und sich fragen, wie es sein konnte, dass jeder für sich gewirtschaftet hat. So ging es mir damals im Geschichtsunterricht, als wir gerade Deutschland und die vielen Kriege zwischen den deutschen Fürstentümern hatten. Ich konnte einfach nicht verstehen, wie sich deutsche Gegenseitig abgeschlachtet haben. Ich hoffe, dass man in Zukunft soweit sein wird, dass man sich nicht fragt, wieso sich Menschen derselben Sprache und Kultur sich gegenseitig bekriegt haben, sondern wieso sich generell Menschen bekriegen konnten. Damit das passiert, muss diese ganze Nationalscheisse aus den Köpfen der Menschen. Nicht die Perser, die Türken und die Araber, sondern wir als Menschen. Intelligente Menschen, die ihre Grabenkriege aus der Vergangenheit ruhen lassen und die verhärteten Fronten aufgeben, damit sich die Menschheit in seiner vollen Blüte entfalten kann. Man muss neue Wege gehen. Man muss nicht gerade übermässig intelligent sein, um zu sehen, wohin das ganze bisher geführt hat. Dazu ist erst einmal Demokratie in allen Staaten notwendig. Ich hoffe der Rest kommt mit der Zeit.

    @tangsir

    In der Türkei gibt es keine Freiheit sich zu seinen Wurzeln zu bekennen und die die es tun riskieren schwersten Terror. Ich hab genug mit Griechen, Armeniern, Tscherkesen usw. zu tun haben die unter Todesangst leben und sich nicht trauen sich zu ihren Wurzeln zu bekennen.
    —————————————————————————

    Ich weiss nicht von welcher Türkei du da sprichst. Ich rate dir dringend mal einen
    Türkeibesuch. Ich kennen bestimmt einen Haufen mehr Leute mit den Ethnien, die
    keinerlei Probleme haben. Nicht das geringste. Es gibt nur Problem, wenn jemand versucht das Land abzuspalten und somit wars das auch. Du wirst keinen einzigen Sender in der Türkei finden, die gegen eine Volksgruppe hetzt oder Leute die das in
    Diskussionen tun, gleich zurecht weisst. Du hast ein total schräges Türkeibild, was nicht das geringste mit der Türkei zu tun hat. Jeder kann seine Sprache sprechen, auch die Kurden. Es ist nur in öffentlichen Ämtern verboten. Schau die doch mal Deutschland an. Die jammern schon jetzt, bei4 Millionen Moslems, dass sie deutsch auf Pausenhöfen als Pflicht einbringen wollen. Einige Schulen machen das sogar auf freiwilliger Basis. Also bevor man Steine wirft, sollte man im eigenen Garten mal schauen. Stell dir jetzt vor, es würden 30 Millionen Moslems in dieser wundervollen deutschen Demokratie leben. Was meinst du, welche Forderungen dann kommen würden, damit sich die Menschen untereinander besser verständigen können. Es muss eine Sprache geben, die jeder gut beherrschen muss, damit eine Gesellschaft funktioniert. Übrigens gab es und gibt es viele Kurse in denen die kurdische Sprache und Geschichte gelehrt wird. Viele wurden wegen mangelndem Interesse geschlossen.
    Ich gebe zu, dass in der Vergangenheit viele Fehler gemacht wurden. Doch jeder Staat hat Dreck am Stecken. Wichtig ist, in welche Richtung es geht. Die vielen Griechen und Armenier und was weiss ich, die angeblich Probleme haben, sind in fast allen Fällen von klein an hassgetränkte Abkömmlinge von Grossmachtfantasien lebenden und die alten Geschichten nicht vergessen könnenden Menschen. Sie erzählen Ihren Kindern Gruselgeschichten und ziehen sie mit Hass auf. Sie würden alles erzählen, wenn der Tag lang ist. Griechen kommen heutzutage in die Türkei und haben eine
    türkische Sängerin als Freundin und alle Paparazzi laufen ihnen hinterher.
    Ich weiss wirklich nicht wovon du da redest. Schau die mal ein bisschen türkisches Fernsehen an. Kurden und Armenier und Griechen die sich in der Aufmerksamkeit der Medien sonnen. Du schreibst hier über eine Türkei, die absolut nicht der Realität entspringt. Es gibt hier und da Vorfälle, wo Christen ermordet werden. Doch viewiele sind es im Jahr. Informier dich. Wenns hochkommt 10 Fälle. Meistens handelt es sich um christliche Missionare und nicht um einen Christen, der seinen Lebensunterhalt in der Türkei verdient. Und was passiert mit den Menschen, die diese Verbrechen begehen? Sie kommen meistens für ihr ganzes Leben lang hinter Gittern. Also hör bitte auf mich und informiere dich unvoreingenommen mit der Türkei.
    Dein Türkeibild ist so was von verzerrt, dass man sie als Fantasterei abstempeln könnte. Eine Art Wahnvorstellung.

    Ja ich empfinde Reue, was früher in der Türkei passiert ist. Ich empfinde Reue, was mit den Armeniern und allen anderen passiert ist. Ich empfinde sogar Reue, was mit den Juden in Deutschland passiert ist. Nicht als Türke sondern als Mensch. Es war alles schrecklich, aber so waren die Zeiten damals. Schau dir die Welt von damals an.
    Überall gab es schreckliche Verbrechen und nicht selten waren diese Verbrechen auch eine Reaktion auf der Verhalten der späteren Opfer, auch wenn es meistens überzogen war. Die Juden in Deutschland stellen eine Ausnahme dar. Sie wurden abgeschlachtet, nur weil sie so erfolgreich waren und nicht in das arische Bild passten.

    Nu hab ich zuviel geschrieben. Das sollte erstmal reichen.

  9. Tangsir schreibt:

    „Die vielen Griechen und Armenier und was weiss ich, die angeblich Probleme haben, sind in fast allen Fällen von klein an hassgetränkte Abkömmlinge von Grossmachtfantasien lebenden und die alten Geschichten nicht vergessen könnenden Menschen. Sie erzählen Ihren Kindern Gruselgeschichten und ziehen sie mit Hass auf. Sie würden alles erzählen, wenn der Tag lang ist.“

    Das ist keine Reue sondern die Verhöhnung der Opfer und du bist sogar einer von den gemäßigten Türken.

    Die ganze dokumentierten türkischen Verbrechen die bis in die Gegenwart reichen und die hier mit Quellenangaben vermerkt sind übergehst du einfach als ob sie nicht existieren würden und behauptest munter drauf los, dass in der Türkei alles total kuschelig ist und jeder sich freiwillig und gern zum Türkentum bekennt.

    Genauso wie es berechtigt war 1945 von Nazideutschland zu sprechen, genauso kann man das künstliche türkische Gebilde als faschistoid, unterdrückerisch und totalitär bezeichnen und du bist der lebende Beweis dafür, daß ihr nicht an Ausgleich interessiert seid.

    Frieden kann es nur mit Völker geben die Frieden nicht als Friedhofsruhe verstehen. Es ist widerlich zu lesen wie du griechische und armenische Überlebende als hassgekränkte Abkömmlinge mit Großmachtfantasien bezeichnest.

    Wieder mal hat mich diese Diskussion darin bestärkt, dass die Türkei Diebesgut ist und beschlagnahmt gehört.

    Deine persönliche Rettung ist, dass du deine konstruierte Identität als Türke ablegst, zu deinen wahren Wurzeln zurückkehrst und dich dafür einsetzt, dass die türkische Besatzung Anatoliens beendet wird.

    Die iranische Völker werden wieder zusammenfinden, genauso wie unsere Brudervölker die der Griechen und Armenier nicht mehr unter dem türkischen Terror leiden werden. Eine Kultur des Völkermordes und der Verhöhnung von Völkermordopfer ist unvereinbar mit der Idee des Humanismus und der iranischen Kultur. Tamam!

    • jack schreibt:

      Absolut richtig tangsir!
      „Die ganze dokumentierten türkischen Verbrechen die bis in die Gegenwart reichen und die hier mit Quellenangaben vermerkt sind übergehst du einfach als ob sie nicht existieren würden und behauptest munter drauf los, dass in der Türkei alles total kuschelig ist und jeder sich freiwillig und gern zum Türkentum bekennt.“

      Der übergeht systematisch, ständig. Der quatscht endlos weiter. Verwechselt „viel schreiben“ mit Qualität. Niemals wird er seine Ansichten überdenken, weil er dazu nicht Willens ist. Er gibt sich selber Prädikate wie absolut verständlich, nicht heuchlerisch, Intelligent, etc. Anderen, Falscheinschätzung, Wahnvorstellung, schräges Türkeibild, etc. Der hat die Taqiya in sich zur Gänze aufgesaugt, da ist kein Platz mehr für sonstwas, der wird es nie merken – weil er es nicht will! Der duldet Israel nicht, der ist nicht mal neutral. Im nächsten Augenblick wird er sich drehen und wenden, ohne eine konkrete Antwort, und die braungrüne Gedankensoße a la Tork und Mondgötze wird nur so sprudeln. Der ist kein Aufgeklärter, der ist was gaaaanz anderes!
      Schon sein nickname „Unsinn“, damit sagt er nicht aus, daß er etwa Unsinn schreiben würde – nein -, er sagt aus, das alles was er auch hier (und wo anders) liest, egal Kommentar oder Artikel nichts anderes aus seiner Sicht als Unsinn ist. Der flötzt Deinen Blog mit quantitativen leeren Texten zu. Der will vor sich glänzen und erkennt seine Erbärmlichkeit nicht!
      Der sollte (!) sich einen anderen nicknamen suchen, eine Empfehlung hat er in der Vergangenheit schon erhalten🙂 !

      Deshalb Antworte ich ihm nicht – es wäre sinnlos und er würde sich aufgeilen!

  10. UNSINN schreibt:

    Besuch die Türkei tangsir. Vielleicht geht dir ein Licht auf.
    Niemand wird unterdrückt, ausser………… Ich habs ja mehrmals geschrieben.
    Du willst nicht sehen. Du willst hetzen. Du träumst von Grosspersien.
    Kurz gesagt, müsste ich sagen, du hast einen Kna… hast. Aber dann würdest du
    jammern, dass ich dich beleidige.

    Ich habe geschrieben, dass vieles in der Vergangenheit falsch gelaufen ist.
    Was gibt es da nicht zu verstehen. Besuch doch mal die angeblich vielen
    unterdrückten Kurden Griechen oder die Armenier, die sogar die türkischen
    Fahnen schwenken, wenn die Türkei gegen Armenien spielt. Mach deine
    Augen auf. Du bist steckengeblieben in einer Zeit, die längst der Vergangenheit
    angehört. Du willst die Türken aus Anatolien vertreiben. Lächerlich.
    Nicht mal die Alliierten im ersten Weltkrieg und alle Armenier und Griechen,
    die für sie gekämpft haben, konnten es schaffen. Glaubst du, dass du mit deinem
    persischen Kumpanen das schaffst. Ihr schafft es ja nicht mal, die Herrschaft der
    torktazi in eurem eigenen Land zu beenden. Die Türkei wird immer stärker.
    Je fanatischer ihr seid, desto besser für uns. Den euer Verstand ist getrübt.
    So werdet ihr nichts zustande bringen. Lass uns in zehn Jahren nochmal reden.
    Da können wir dann sehen, wo die Türkei steht und wo der Iran steht.

    Komm von deinem Film runter und scheiss mal ausnahmsweise, welches
    Gebiet wem gehört und wer wann wie und was getan hat. Denn so kommen wir
    nicht weiter. Setz dich für Frieden Wohlstand und Demokratie in den Gebieten ein. Dann wird es vielleicht irgendwann uninteressant werden, wer wann welches Land besessen hat. Du willst die unendliche Geschichte in der Region weiterführen.
    So bezeichnet man eigentlich ewig gestrige. Zeig doch mal was von deiner
    Kreativität, die angeblich nur Menschen haben, die nicht religiös sind. Wenn
    ich sehe, was du von dir gibst, sehe ich keinen Unterschied zu fanatischen
    Moslems. Sie labern eigentlich dasselbe wie du. Nur die Inhalte sind anders.
    Aber die Gesinnung ist absolut stimmig. Deswegen wird dich auch kaum jemand,
    der wirklich intelligent genug ist, die Realität richtig einzuschätzen, mit deinem
    Geschwätz was anfangen können. Du hörst dich nach einem verärgertem Jungen
    an, der nach seinem Spielzeug schreit und immer noch nicht gemerkt hat, dass
    er eigentlich schon im Mannesalter ist.
    Ich wär sogar fast bereit dir ein Ticket in die Türkei zu spendieren, damit
    du endlich aufwachst und erwachsen wirst. Es ändert auch nichts daran, dass
    du versuchst hier für Verbrechen an Menschen aus der Vergangenheit zu erinnern
    und so tust, als würde dich deren Schicksal wirklich interessieren.
    Es geht nur um dich. Es geht darum, dass du deinen Hass auf weitere Menschen
    überträgst, Weil dein Gehirn kein Platz mehr dafür hat. Es quillt sozusagen über.
    Du benutzt die Menschen denen Ungerechtigkeit widerfahren ist für deine
    eigenen Zwecke um deinen Hass zu nähren. Viel Glück dabei.
    Es kann nur soviel sagen. Du wirst keinen Frieden finden, den im Grunde
    bestrafst du dich selber. Achte mal auf deinen Körper, wie es sich anfühlt, wenn
    du einen Türken mal wieder mal ordentlich hassen tust. Fühl in deinen Körper
    hinein,ohne viel darüber nachzudenken. Ich kann dir nur sagen, dass es sich schrecklich anfühlt. Das trägst du unbewusst immer mit dir rum und
    auf die Dauer ist es sehr ungesund.

    Viel Glück.

    • Tangsir schreibt:

      Danke für deine Sicht der Dinge. Ich lass das hier noch stehen, aber bitte dich davon Abstand zu nehmen hier weiter zu posten. Du willst dich doch nicht unnötig wiederholen. Zum anderen ist es eine Zumutung für die ganzen Überlebenden Opfer der türkischen Verbrechen die hier regelmäßig mitlesen.

    • jahangir schreibt:

      Türken sind keine Ethnie, sondern die Anhänger einer bestimmten Ideologie. So wie Moslems, Katholiken oder Nazis. Eine Ideologie kann man auch ablegen. Ist das so schwer zu verstehen?

  11. calvin كافر schreibt:

    @ UNSINN:

    Ich werde Dir nun einige gepflegte Fragen stellen und hoffe, dass Du sie einzeln beantworten wirst. Das wäre mal ein Anfang für eine echte Unterhaltung. Wie mein Vorredner richtig erkannt hat scheinst du Qualtität und Inhalt durch Anzahl von Worten aufwiegen zu wollen. Also, dann wollen wir mal:

    „Träum mal weiter du Spinner.“
    „Hoffentlich hast du die Eier mein Kommentar freizuschalten.“
    „Und allzu intelligent können die Perser auch nicht sein, wenn sie sich solange unterjochen lassen.“
    „Ich hätte längst Komplexe bekommen, wenn ich mich als ein so intelligentes Volk halten würde.“
    (Zitat Unsinn: „Denk mal drüber nach, was der Unterschied zu einer pauschalen Verurteilung aller Türken und einer persönlichen Beleidigung ist.“)
    -Diese Sätze stammen aus Deinem ersten Post. Persönliche und verallgmeinerte Angriffe. Warum verurteilst Du uns, wenn Du selber damit angefangen hast?

    Fragen zum Thema Demokratie in der Türkei (Bitte einzeln beantworten!):
    -Was ist denn bitte mit den ständigen Verfassungs- und Gesetzesänderungen zu Gunsten der AKP und Erdowahn?
    -Was ist denn bitte mit den willkürlichen Vorwürfen gegen die Militärs?
    -Was ist denn bitte mit den Verfolgungen und Unterdrückungen von Minderheiten in der Türkei?
    -Was ist denn bitte mit selbst eingesetzten Richtern?
    -Was ist denn mit pauschul zu Strafzahlungen verurteilten Verlagen und Medienanstalten, die nicht nach Erdowahns Pfeife tanzten?
    -Was ist denn mit der Inhaftierung von unzähligen Schriftstellern und Gelehrten, die Systemkritisch sind und waren (unzählige sind in türkischen Gefängnissen gestorben).
    -Was ist denn bitte mit der willkürlichen Polizeigewalt, die jederzeit jeden treffen kann, und bedeutet, dass man jederzeit verprügelt werden kann, wenn die Polizisten Lust darauf haben?
    -Was bitte ist denn mit nicht verfolgten Straftaten wie z. B. Vergewaltigungen von Türken an anderen ethnischen Gruppen?
    -Was bitte ist mit dem Verbot für Christen Messen abzuhalten?
    -Was ist mit den Kirchen und Klöstern die nicht mehr benutzt werden dürfen und offiziell zu Mussen umgewandelt wurden die nicht renoviert werden dürfen?
    -Was ist mit der Diskriminierung von beispielsweise türkischen Christen bei der Jobvergabe?
    -Wo bitte auf der Welt gibt es denn etwas Ähnliches wie „Verbechen gegen das Türkentum“?

    „Soweit ich weiss ist es immer noch unser Land. Wie lange ist es denn her, dass sie ein eigenes Staat hatten. Ich überlege mal. Vielleicht vor fast 1000 Jahren. Ich müsste jetzt sagen Pech gehabt.“
    -Türken können halt nichts ausser Krieg führen. Bitte gib mir nur DREI Beispiele von geistigen Leistungen die Türken erbracht haben.

    „Iran gehört den Menschen , die dort leben.“
    -Warum gilt das bei Dir nur für den Iran und nicht die Türkei?

    „Soweit ich weiss ist es immer noch unser Land.“
    -Und was ist mit Zypern? Ist das auch EUER Land?

    „Wie lange ist es denn her, dass sie ein eigenes Staat hatten. Ich überlege mal. Vielleicht vor fast 1000 Jahren. Ich müsste jetzt sagen Pech gehabt. So ist die Welt. Wenn jeder nach 1000 Jahren einen eigenen Staat auf dem Gebiet errichten will, wo sie einst gehaust hat, wo kämen wir wohl hin.“
    -Im Falle Zyperns ist es gerade mal 36 Jahre her. Das ist doch kurz genug um das Land zurück zu geben, oder?
    -Warum dürfen Türken einen Staat auf einem Gebiet errichten auf dem einige Menschen türkischer Ethnie leben und andere Völker/Staaten dürfen das nicht?

    „Jedes Land macht Schulden, wenn es wächst, abgesehen vielleicht von China, die durch seinen Exportüberschuss gar nicht erst in die Lage kommt. DIe Türkei befindet sich bereits jetzt in der G20 Gruppe. Denkt mal drüber nach.“
    -Das stimmt nur wenn ein positiver Staatshaushalt vorhanden ist, denn sonst ist es kein Wirtschaftswachstum, sondern Geld wechseln und Schulden machen. Kurzer Bildungsgang in Wirtschaft gefällig:
    http://www.fr-online.de/wirtschaft/erdogan-geht-auf-sparkurs/-/1472780/3355064/-/index.html
    http://www.conserio.at/anlageflops-krisen-und-skandale-fruehzeitig-erkennen-und-gewinnen/
    Zitat aus dem zweiten Beitrag: „Lag das Wirtschaftswachstum der Türkei 2004 noch bei 9,4 Prozent, so sind es 2008 voraussichtlich nur noch 1,0 und 2009 sogar –1,4 Prozent.“
    -Wo bitte ist also das Wachstum, das Euch Eure Regierung vorlügt? Warum sprichst Du von Dingen, von denen Du keine Ahnung hast und plapperst nur nach?

    „Als die AKP an die Macht gekommen ist, dachte ich zuerst, das wars wohl mit der Türkei. Jetzt sind wir am Arsch. Doch schaut euch ohne Vorurteile an, was sie für
    die Türkei geleistet haben.“
    -Was ist denn mit der Einhaltung der Menschenrechte in der Türkei?
    (http://www.amnesty.de/jahresbericht/2010/tuerkei)

    „Kurden sind in jeder Gesellschaftsschicht zu finden. DIe AKP hat sehr viele kurdische Politiker….Sie müssen nur anerkennen, dass sie Türkei unser gemeinsames Land ist und wir unter einer Fahne zusammenleben. “
    -Eben wieder mal die türkische Fahne. Das ist das wichtigste für Euch. Du sagst also, weil jemand kurdische Wurzeln hat, sich aber generell als Türken sieht, ist er Kurde in der Türkei?
    -Warum wird dann ein Mesut Özil, der sich von der Türkei und der Fahne abgewandt hat von Türken beschimpft, dass er kein Türke sei, sondern ein Verräter? (Nicht mit zweierlei mass messen, wie es Dir gerade passt!!!)

    „Kurden leiden unter keiner Art der Diskriminierung. Es wird nicht wahr, in dem du es immer wiederholst.“
    Kurden dürfen ihre Sprache nicht sprechen, Ihre Lieder nicht singen, ihrer Religion nicht nachgehen. Sie mussten noch vor wenigen Jahren einen Genozid ertragen.
    https://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/der-dersim-ethnozid/
    -Ich stelle Dir einfach Deine eigene Frage: „Jetzt meine Frage an dich du Schlaumeier. Was ist humaner? Deine Art, wo du sämtliche ehemaligen Türken und Araber aus angeblich deinem Land abschieben möchtest oder die türkische Einstellung.“

    Kurden wurden also nachweislich zwangsassimiliert!!!
    -Warum ist laut Erdowahn Zwangsassimilierung zu Gunsten von Türken OK, aber wenn Türken sich in ihrer neuen Heimat anpassen/assimilieren sollen ein Verbrechen? (Die Frage stelle ich Dir, weil Du die AKP und Erdowahn positiv dargestellt hast. Du kannst zwar nicht für ihn sprechen, aber ersatzweise, da Du ein Befürworter seiner Politik bist. Bist auf die Israelpolitik, wie Du sagtest.)

    „Was die Ausweisung der Armenier angeht, hast du wieder mal nur das herausgefischt, was du mit deiner persönlichen Falscheinschätzung herauslesen wolltest.“
    -Das muss ich Dir zurück geben. Zwar hat er sich auf die „Illegalen“ bezogen, aber der Auslöser zu dieser Aussage ist viel Interessanter als die Aussage selbst:
    Denn nach den Entscheidungen in Schweden und den USA, die Massaker an Armeniern während des Ersten Weltkriegs als Völkermord einzustufen, drohte er erst der armenischen Minderheit mit Ausweisung.“
    Warum stehen TÜRKEN nicht zu Ihrer unrühmlichen Vergangenheit und entschuldigen sich für diese schrecklichen Taten? (Und komm mir nicht mit der Wortverdreherei und Ausrede, dass es die Türkei damals nicht gab und es die Osmanen waren.) Also nochmal: Warum stehen Türken nicht zu Ihrer unrühmlichen Vergangenheit und entschuldigen sich für diese schrecklichen Verbrechen?

    „Du wirst keinen einzigen Sender in der Türkei finden, die gegen eine Volksgruppe hetzt…“
    -Aha, und was ist mit dem „Tal der Wölfe“?

    „Jeder kann seine Sprache sprechen, auch die Kurden.“
    (Vom 20. November 1937 berichteten die Bewohner von Dersim, dass alle kurdischen Schulen geschlossen worden seinen, der Gebrauch des Kurdischen verboten sei, die Worte „Kurde“ und „Kurdistan“ unter Strafe stünden.)
    -Warum lügst Du hier?

    „Viele wurden wegen mangelndem Interesse geschlossen.“
    -Meinst Du wie in dem obigen Beispiel von mir?

    „Schau die doch mal Deutschland an. Die jammern schon jetzt, bei4 Millionen Moslems, dass sie deutsch auf Pausenhöfen als Pflicht einbringen wollen.“
    -Du vergleichst Menschen, die im Laufe von 40 Jahren in eine neue Wahlheimat gegangen sind, mit Menschen die seit Jahrtausenden am gleichen Ort lebten???

    „Und was passiert mit den Menschen, die diese Verbrechen begehen?“
    (http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/blaulicht/17-jaehrige-Deutsche-in-Tuerkei-vergewaltigt_aid_890161.html)
    -Warum passiert denn z. B. nichts mit diesen Verbrechern?

    „Ich rate dir dringend mal einen Türkeibesuch.“
    „Besuch die Türkei tangsir. “
    „Ich wär sogar fast bereit dir ein Ticket in die Türkei zu spendieren, damit
    du endlich aufwachst und erwachsen wirst.“
    „Dann auch noch das, was calvin geschrieben hat, der wirklich nichts anderes tut, als hohle Phrasen, die er irgendwo gehört hat, nachzuplappern und nicht geringste Ahnung hat, was sich in der Türkei inzwischen verändert hat.“
    -Wie vermessen ist es eigentlich zu glauben, dass weder Tangsir noch ich jemals in der Türkei waren?
    Ich war unzählige Male in der Türkei. Undzwar nicht im Touristen-Hotel, sondern mittendrin!!!! Woher weiss ich das wohl alles? Woher weiss ich von dem Nahverkehrsnetz in KONSTANTINOPEL? Woher weiss ich wie Menschen von Türken behandelt werden, wenn Sie sich als Aleviten outen? Woher weiss ich, dass TÜRKISCHE Christen (nicht Touristen) nicht mit einem Kreuz an einer Kette um den Hals auf Strasse gehen, geschweige denn bei Tageslicht in einer der umgebauten Kirchen beten? Woher weiss ich wohl, dass ein TÜRKISCHER Christ in einer privaten Firma eines „echten Türken“ keinen Job bekommt? Woher weiss ich wohl, dass Stadtteilen wie Kadiköy eine Frau nicht rauchen sollte, wenn sie nicht schief angesehen werden möchte? Ganz besonders wenn sie ein Kopftuch trägt? Woher weiss ich, dass Türken das Europaweit führend sind im Punkt „Transsexualität“? Woher weiss ich, dass man als Deutscher von Polizisten keine Hilfe zu erwarten hat, wenn einem auf der Hauptverkehrsstrasse in Mecidiköy die Scheibe des Autos eingschlagen wird und das Auto ausgeräumt wird? Woher weiss ich, dass man auf gar keinen Fall das Wort „Betonmustafa“ aussprechen darf? Woher weiss ich, dass man auf gar keinen Fall (weder als Tourist noch Türke) die Politik und den Staat kritisieren darf, wenn man nicht verhaftet (Meinungsfreiheit?????) werden will?
    Etc. etc. etc. etc.
    Glaub mir mein Junge, ich war SEHR OFT dort und weiss wovon ich rede.
    Im Gegensatz zu Dir nenne ich die Dinge beim Namen und beschönige sie nicht!
    Wenn Du nun die besagten Eier in der Hose hast, wirst Du jede einzelne meiner Fragen beantworten. Davon gehe ich allerdings nicht aus.

  12. UNSINN schreibt:

    Lauter Halbwahrheiten, nachdem ihr abgesprochen habt, dass meine
    Beiträge gelöscht werden. Wirklich mutig Ihr Helden.
    Tangsir hat meine letzten zwei Beiträge gelöscht.
    Wieso sollte ich mir die Mühe geben zu antworten?

    • calvin كافر schreibt:

      1. Es gibt keine Absprachen! Bin nur nicht vorher zum Schreiben gekommen.
      2. Ich habe auch nicht mit detaillierten Antworten gerechnet!
      3. Wenn bereits Beiträge gelöscht wurden wird das wohl Gründe gehabt haben!

      • calvin كافر schreibt:

        Ich (als User, so wie Du) schlage Dir folgendes vor:
        Du arbeitest Dich von oben nach unten durch meine Fragen und beantwortest jede einzeln. Sollte wirklich gelöscht werden, würdest Du es sofort bei der ersten Antwort merken und Du würdest Dir nicht unnötig Arbeit machen.
        Die Entscheidung liegt bei Dir. Entweder kommt nun was von Dir, denn sonst können wir auch an dieser Stelle aufhören. Das wäre allerdings schade. Ich bin sicher, dass nicht nur ich Deine Antworten gerne lesen würde. In dem Fall sollten es aber auch wirklich Antworten sein und nicht das übliche Geschwurbel und Drumherumgequatsche durch das sich Deine letzten Beiträge ausgezeichnet haben.

  13. UNSINN schreibt:

    Ja klar ! Es gab nicht den geringsten Grund, weshalb meine Beiträge
    gelöscht wurden, abgesehen davon, dass tangsir mich vorher gebeten hat,
    nicht mehr weiter zuschreiben. Sobald er online ist wird er wohl auch das
    hier löschen.
    Das passt wunderbar zu eurer Gesinnung. Mir einen Maulkorb verpassen
    und alles dran setzen mich zu reizen. Tolle Leistung!!
    Bravo!!!

    • calvin كافر schreibt:

      Na ja, war nicht anders zu erwarten…typisches Verhalten:
      Erst laut tönen, aber dann verschwinden. Also doch keine Eier?

  14. Tangsir schreibt:

    U. so wichtig bist du nicht, dass wir uns absprechen und über Nacht an einem Text arbeiten um dich dann endgültig in die Pfanne zu hauen. Bleib beim Thema, verwechsel das hier nicht mit einem Messenger und mach bloß nicht den Fehler andere Kommentatoren zu beleidigen wenn du dich in die Ecke gedrängt fühlst.

  15. UNSINN schreibt:

    Ich werde Dir nun einige gepflegte Fragen stellen und hoffe, dass Du sie einzeln beantworten wirst. Das wäre mal ein Anfang für eine echte Unterhaltung. Wie mein Vorredner richtig erkannt hat scheinst du Qualtität und Inhalt durch Anzahl von Worten aufwiegen zu wollen. Also, dann wollen wir mal:

    „Träum mal weiter du Spinner.“
    „Hoffentlich hast du die Eier mein Kommentar freizuschalten.“
    „Und allzu intelligent können die Perser auch nicht sein, wenn sie sich solange unterjochen lassen.“
    „Ich hätte längst Komplexe bekommen, wenn ich mich als ein so intelligentes Volk halten würde.“
    (Zitat Unsinn: „Denk mal drüber nach, was der Unterschied zu einer pauschalen Verurteilung aller Türken und einer persönlichen Beleidigung ist.“)
    -Diese Sätze stammen aus Deinem ersten Post. Persönliche und verallgmeinerte Angriffe. Warum verurteilst Du uns, wenn Du selber damit angefangen hast?
    ————————————————————

    Meine Antwort:

    Nein, ich habe nicht angefangen. Das was ich geschrieben habe, war eine angemessene Reaktion auf den Beitrag von tangsir im andren Thread, wo
    die Türken als minderwertig und als an allem bösen auf der Welt beschrieben wurden.
    Meine Reaktion ist absolut verständlich, nachdem alle Türken pauschal angegriffen wurden. Das habe ich allerdings auch schon mehrmals geschrieben. Scheinst du
    verpasst zu haben. Mich dann immer wieder vollabern, dass ih mich wiederhole.
    Was bleibt mir anderes übrig, wenn Ihr immer wieder dieselben Fragen stellt.
    Ihr solltet auch mal lesen, was ich schreibe. Hoffentlich klappt es jetzt.

    Fragen zum Thema Demokratie in der Türkei (Bitte einzeln beantworten!):
    -Was ist denn bitte mit den ständigen Verfassungs- und Gesetzesänderungen zu Gunsten der AKP und Erdowahn?
    ———————————————
    Meine Antwort:
    Zugunsten von Erdogan? Ich habe bereits geschrieben, dass fast alle Gesetzesänderungen Vorgaben der EU sind. Wenn man allerdings Paranoid ist, wird man sich alles so zurecht basteln, wie es einem gefällt. Auch diese Frage habe ich die schon im anderen Thread beantwortet. Lesen lieber calvin, bevor man immer wieder dieselben Fragen stellt.

    -Was ist denn bitte mit den willkürlichen Vorwürfen gegen die Militärs?
    —————————————
    Meine Antwort:
    Willkürliche Vorwürfe??? Die Beweise sind erdrückend. Informiere dich bitte objektiv.
    Selbst einige beim Militär sind dieser Meinung. Wenn nicht genügend Beweise wären,
    hätte die AKP nicht die geringste Chance gehabt. Sie haben aufgrund der Beweislast
    viele, die sich eigentlich solidarisch mit dem Militär gezeigt haben, zum Umdenken
    gebracht. Du solltest nicht immer nur Antitürkische Quellen verfolgen, sondern dich
    etwas breiter informieren.

    -Was ist denn bitte mit den Verfolgungen und Unterdrückungen von Minderheiten in der Türkei?
    ———————————————————————
    Meine Antwort:
    Auch diese Frage habe ich mehrmals beantwortet. Sowohl auf diesem als auch im
    anderen Thread. Ich frage mich wirklich, ob Ihr mich verarschen wollt. Liest Ihr
    eigentlich wirklich, was ich schreibe. Also noch einmal kurz. In der Vergangenheit, gab es wirklich Unterdrückung. Seit der Machtübernahme der AKP hat sich sehr viel
    geändert. Niemand der sich zum Staat bekennt, und kein eigens abgespaltenes Land
    haben will, wird unterdrückt. Sie sind alle vollwertige Bürger. Ich weiss, das es hier einige Defizite gibt. Allerdings sind wir auf einem guten Weg. Die gröbsten Menschenrechtsverletzungen wurden vom Militärapparat begangen. Eins der Gründe, weshalb die meisten Türken hinter der AKP stehen, um die Macht des Militärs einzudämmen.

    -Was ist denn bitte mit selbst eingesetzten Richtern?
    —————————————————
    Das ist nichts Neues in der Türkei. Jeder, der an der Macht ist macht das.
    Hat nichts mit der AKP zu tun. Alles was nicht gegen die Verfassung ist, bleibt
    legitim.

    -Was ist denn mit pauschul zu Strafzahlungen verurteilten Verlagen und Medienanstalten, die nicht nach Erdowahns Pfeife tanzten?
    ————————————————

    Ja, Erdogan hat der Dogan Gruppe ordentlich eins ausgewischt. Das ist richtig.
    Sie haben nicht nur kritisch über sie berichtet, sondern regelrecht promilitärisch
    und pro CHP berichtet. Ihre Berichterstattung hatte nichts mehr mit
    objektivem Journalismus zu tun. Ich habe einiges verfolgt. Es hatte bereits Züge einer
    Propaganda gegen Erdogan angenommen. Es tat schon weh, wie verzweifelt sie
    bei Allem gegen die AKP Partei ergriffen haben, und immer erfolgloser wurden, weil die Masche der angeblichen Islamisierung bei der Bevölkerung nicht mehr gezogen hat. Die meisten Gesetzesänderungen waren EU Vorgaben. Ich hatte ja bereits
    geschrieben, wie einiges erscheint, wenn man Paranoid ist.
    Sie wurden Aufgrund von Steuerhinterziehung verurteilt, die eindeutig geklärt wurde.
    Hätten SIe keine Steuern hinterzogen, wäre Ihnen das erspart geblieben.
    Allerdings war die Strafe für die hinterzogenen Steuern recht hoch. Darüber kann man
    streiten.

    -Was ist denn mit der Inhaftierung von unzähligen Schriftstellern und Gelehrten, die Systemkritisch sind und waren (unzählige sind in türkischen Gefängnissen gestorben).
    ————————————————
    Meine Antwort:
    Das stimmt. Endlich etwas, wo ich dir Recht geben muss. Inzwischen sind die Gesetze soweit verändert, dass dies kaum noch vorkommen wird. Zumindest viel weniger möglich ist. Das Militär kann nicht wie früher, jeden der Ihr nicht passt einsperren.
    Dank AKP und den neuesten Änderungen, wurde das Militär sehr geschwächt. Viele
    EU Vorgaben wurden übernommen. Noch ist der Prozess nicht abgeschlossen, aber wir sind auf einem guten Weg.

    -Was ist denn bitte mit der willkürlichen Polizeigewalt, die jederzeit jeden treffen kann, und bedeutet, dass man jederzeit verprügelt werden kann, wenn die Polizisten Lust darauf haben?
    ————————————————
    Meine Antwort:
    Gehört zur Vergangenheit. Hat nichts mit der heutigen Türkei zu tun. Polizisten können nicht einfach drauf losprügeln. Das was du hier schreibst ist lächerlich.
    Sie haben fast dieselben Befugnisse wie in der EU. Kein Polizist kann jemanden verprügeln, wenn er Lust dazu hat. Es gibt eindeutige Regeln, wann ein Polizist
    zuschlagen darf.

    -Was bitte ist denn mit nicht verfolgten Straftaten wie z. B. Vergewaltigungen von Türken an anderen ethnischen Gruppen?
    —————————————————
    Meine Antwort:
    Auch diese Frage habe ich eigentlich schon beantwortet.
    Kommt vor. Allerdings heute viel weniger als früher. Die Täter werden sehr hart bestraft. Hat eigentlich mit der heutigen Türkei nicht viel zu tun. Die Gesetzeslage
    ist eindeutig. Jemand der so etwas tut, landet für sehr lange Zeit hinter Gittern.

    -Was bitte ist mit dem Verbot für Christen Messen abzuhalten?
    ————————————————
    Meine Antwort:
    Jetzt hast du mich. Endlich ein Punkt, wo ich dir recht geben muss. Ich bin
    zuversichtlich, dass sich das in Zukunft ändern wird. Ich will dir sagen, wieso die
    Türken, damit grosse Probleme haben. Fast alle Aufstände im osmanischen Raum
    wurden vorwiegend von den Kirchen organisiert. Sie waren die Köpfe, die die Aufstände organisiert haben. Auch als Versteck von Waffen haben sie gedient.
    Ausländische Geheimdienste haben ihre Spione meistens in den Kirchen untergebracht.

    -Was ist mit den Kirchen und Klöstern die nicht mehr benutzt werden dürfen und offiziell zu Mussen umgewandelt wurden die nicht renoviert werden dürfen?
    ————————————————
    Meine Antwort:
    Ich habe bereits geschrieben, dass du mich in diesem Punkt hast. Siehe oben. Die
    Türken haben eine paranoide Angst, was Kirchen angeht.

    -Was ist mit der Diskriminierung von beispielsweise türkischen Christen bei der Jobvergabe?
    ——————————————————–
    Meine Antwort:
    Hab ich bisher nicht gehört, dass dies der Fall ist. Halte es allerdings für möglich, dass
    es so ist. Hier werden auch Moslems diskriminiert. Man kann nicht jeden Menschen
    kontrollieren. Vielleicht braucht die Türkei eindeutige Gesetze in der Hinsicht.

    -Wo bitte auf der Welt gibt es denn etwas Ähnliches wie „Verbechen gegen das Türkentum“?
    ————————————————————
    Meine Antwort:
    Keine Ahnung, weisst du das? Die AKP versucht diesen Paragraphen zu ändern. Es gab etliche Versuche. Das Militär und vorallem die CHP und MHP haben es nicht zugelassen und die Dogan Gruppe hat auch ordentlich mitgemischt. Sie haben es als einen Angriff auf den sekularen Staat dargestellt und somit als einen Versuch das Land zu islamisieren. Da kannst du mal sehen, wie Paranoid man sein kann. Ich denke, nach der nächsten Wahl, wenn die MHP unter die 10 Prozent Hüde fällt, und die AKP
    die erforderliche Mehrheit hat, wird dieser Paragraph fallen. Schliesslich ist das auch ein Wunsch der EU.

    „Soweit ich weiss ist es immer noch unser Land. Wie lange ist es denn her, dass sie ein eigenes Staat hatten. Ich überlege mal. Vielleicht vor fast 1000 Jahren. Ich müsste jetzt sagen Pech gehabt.“
    -Türken können halt nichts ausser Krieg führen. Bitte gib mir nur DREI Beispiele von geistigen Leistungen die Türken erbracht haben.

    „Iran gehört den Menschen , die dort leben.“
    -Warum gilt das bei Dir nur für den Iran und nicht die Türkei?
    —————————————————
    Meine Antwort: Diese Frage habe ich auch schon gestern mehrmals beantwortet.
    Lies bitte was ich geschrieben habe. Überflieg es nicht. Das gilt sowohl für den Iran als auch für die Türkei. Jeder, der sich zur Türkei bekennt und die Fahne unseres landes akzeptiert soll dieselben Rechte bekommen. Wir wollen niemanden rausschmeissen.
    Jeder der sich in einem Land aufhält, sollte sich zu diesem Land bekennen.
    Ihr allerdings wolltet alle tortazi aus eurem Land rauschmeissen. Wieso wollt Ihr Menschen aus eurem Land schmeissen, die sich zum Iran bekennen?
    Sie halten sich für Iraner soweit ich das weiss. Was ist euer Problem.

    „Soweit ich weiss ist es immer noch unser Land.“
    -Und was ist mit Zypern? Ist das auch EUER Land?
    —————————————————————
    Meine Antwort:
    Dort haben schon immer Türken und Griechen zusammengelebt, wenn du nicht allzuweit in die Vergangenheit gehst. Teilweise sogar sehr friedlich miteinander. Als die zypriotischen Griechen mit Ihrem Terror und Mord gegen die türkische Bevölkerung angefangen haben, hat die Türkei eingegriffen und die Insel geteilt. Und mir tut das nicht leid.
    Selber schuld. Es gab allerdings bereits in jüngster Zeit eine Abstimmung über eine Vereinigung. Die Griechen waren dagegen. Also, was willst du von mir. Sorg dafür, dass die Griechen dafür sind, und alles ist gut. Googel doch mal bisschen. Die griechisch zypriotischen Politiker waren geschockt. Als Ursache für die Schlappe kam heraus, dass die griechischen Zyprioten Ihren Wohlstand nicht teilen wollten. Sie wollten lieber mehr in der Kasse haben, als eine Wiedervereinigung. Ich kann Sie nur
    beglückwünschen. Heulen seit 50 Jahren herum und entscheiden sich dann dagegen.
    Und selbst jetzt jammern sie. Ich würde sagen die Festlandgriechen sollten mal ein
    ernstes Wort mit Ihren zypriotischen Kollegen sprechen, bevor sie überall herumjammern. Übrigens wurde Erdogan nicht gerade mit Samthandschuhen angefasst, weil er sich für die Abstimmung bereit erklärt hat. Ihm wurde von der Opposition und der Dogangruppe Verrat am Türkentum und Verkauf des Landes vorgeworfen.

    „Wie lange ist es denn her, dass sie ein eigenes Staat hatten. Ich überlege mal. Vielleicht vor fast 1000 Jahren. Ich müsste jetzt sagen Pech gehabt. So ist die Welt. Wenn jeder nach 1000 Jahren einen eigenen Staat auf dem Gebiet errichten will, wo sie einst gehaust hat, wo kämen wir wohl hin.“
    -Im Falle Zyperns ist es gerade mal 36 Jahre her. Das ist doch kurz genug um das Land zurück zu geben, oder?
    -Warum dürfen Türken einen Staat auf einem Gebiet errichten auf dem einige Menschen türkischer Ethnie leben und andere Völker/Staaten dürfen das nicht?
    ——————————————
    Meine Antwort:
    Die Frage habe ich bereits oben beantwortet.

    „Jedes Land macht Schulden, wenn es wächst, abgesehen vielleicht von China, die durch seinen Exportüberschuss gar nicht erst in die Lage kommt. DIe Türkei befindet sich bereits jetzt in der G20 Gruppe. Denkt mal drüber nach.“
    -Das stimmt nur wenn ein positiver Staatshaushalt vorhanden ist, denn sonst ist es kein Wirtschaftswachstum, sondern Geld wechseln und Schulden machen. Kurzer Bildungsgang in Wirtschaft gefällig:
    http://www.fr-online.de/wirtschaft/erdogan-geht-auf-sparkurs/-/1472780/3355064/-/index.html
    http://www.conserio.at/anlageflops-krisen-und-skandale-fruehzeitig-erkennen-und-gewinnen/
    Zitat aus dem zweiten Beitrag: „Lag das Wirtschaftswachstum der Türkei 2004 noch bei 9,4 Prozent, so sind es 2008 voraussichtlich nur noch 1,0 und 2009 sogar –1,4 Prozent.“
    -Wo bitte ist also das Wachstum, das Euch Eure Regierung vorlügt? Warum sprichst Du von Dingen, von denen Du keine Ahnung hast und plapperst nur nach?
    —————————————————
    Meine Antwort:
    Ich denke eher, dass du null Ahnung von Wirtschaft hast. Aber wirklich null Ahnung.
    So kann nur jemand reden, der einmal im Monat die Wirtschaftsnachrichten liesst.
    Halt dich lieber an die Politik. Da bist du zwar auch nicht sonderlich gut, aber immer hin besser als in der Wirtschaft.
    Denn nach deiner Logik wächst nirgendwo auf der Welt die Wirtschaft. Zähl doch mal bitte die Länder auf der Welt auf, die einen positiven Staatshaushalt haben. DIe USA und Europa brauchst du dich garnicht umsehen. Bis auf Norwegen vielleicht. Sieh die die Welt an. mal sehen, wieviele Länder du findest. Nach deiner Logik geht die Wirtschaft seit 50 Jahren den Bach runter, weil sich alle immer mehr verschulden.
    Was 2008 und 2009 angeht. Sag mal hast du nichts von der weltweiten Krise mitbekommen. Die grösste Krise seit der grossen Depression von 1929.
    Was machst du eigentlich beruflich? Kopf in den Sand stecken vielleicht?
    Fast alle Länder der Welt haben in diesem zwei Jahren einen negativen Wert gehabt.
    Bis auf China und Indien. Die Türkei ist bereits aus der Krise raus. Um die acht Prozent Wachstum letztes Jahr. Mach das erstmal nach. Kein europäischer Staat hat einen
    ähnlichen Wachstum hingelegt. Die Türkei ist hinter China auf Platz zwei, was den Wachstum 2010 angeht. Genauso wie sie es vor der Krise auch war. Seit der AKP hat sich das Bruttosozialprodukt mehr als verdoppelt. Die Exporte haben sich bis vor der Krise verzehnfacht. Bruttonlanndsprodukt pro Kopf hat sich auch mehr als verdoppelt.
    Gib doch einfach mal türkische Wirtschaft in googel ein, und lies dich durch, was da so alles steht. Du wirst keinen einzigen Wirtschaftsexperten finden, der das Gegenteil behauptet.

    „Als die AKP an die Macht gekommen ist, dachte ich zuerst, das wars wohl mit der Türkei. Jetzt sind wir am Arsch. Doch schaut euch ohne Vorurteile an, was sie für
    die Türkei geleistet haben.“
    -Was ist denn mit der Einhaltung der Menschenrechte in der Türkei?
    (http://www.amnesty.de/jahresbericht/2010/tuerkei)
    ——————————————————
    Das ist richtig. Da viele Gesetze sehr schnell verabschiedet wurden und nur auf dem Papier stehen hapert es mit der Durchsetzung. Sehr viele Menschen müssen geschult werden und man muss dafür sorgen, dass man die Gesetze auch anwendet.
    Lass uns doch ein bisschen Zeit. Das wird schon.

    „Kurden sind in jeder Gesellschaftsschicht zu finden. DIe AKP hat sehr viele kurdische Politiker….Sie müssen nur anerkennen, dass sie Türkei unser gemeinsames Land ist und wir unter einer Fahne zusammenleben. “
    -Eben wieder mal die türkische Fahne. Das ist das wichtigste für Euch. Du sagst also, weil jemand kurdische Wurzeln hat, sich aber generell als Türken sieht, ist er Kurde in der Türkei?
    -Warum wird dann ein Mesut Özil, der sich von der Türkei und der Fahne abgewandt hat von Türken beschimpft, dass er kein Türke sei, sondern ein Verräter? (Nicht mit zweierlei mass messen, wie es Dir gerade passt!!!)
    —————————————————
    Ich habe ihn nicht beschimpft. Willst du mir jetzt das Verhalten Fussballrowdys vorhalten. In welcher Welt lebst du eigentlich. Die würden sogar den Präsidenten der Türkei beschimpfen, wenn sie wüssten, dass sie damit die Gegenseite demoralisieren
    und somit das Spiel gewinnen.

    Das reicht für heute.

    Tangsir, schreite doch bitte auch mal ein, wenn mich jemand beleidigt.
    Schaffst du das? Gib dir einen Ruck und versuch fair zu sein.
    Übrigens weiss ich immer noch nicht, wieso du meine letzten zwei Kommentare
    gelöscht hast. Ich glaube nicht, dass Beleidigungen dort zu finden waren.

    • calvin كافر schreibt:

      2 x 3 macht 4
      Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
      Ich mach‘ mir die Welt
      Widdewidde wie sie mir gefällt ….

    • Tangsir schreibt:

      Unsinn, Calvin hat dich mit keine Silbe beleidigt, du aber versuchst an jede Stelle deines Posting unhaltbare Vorwürfe aufzustellen, z.B. indem du sagst „Ihr wollt alle torktazi rausschmeissen“

      Ich lass dich nur aus einem Grund hier schreiben, und zwar weil auch mal ein (scheinbar) Gemäßigter auf Seiten der Türken hier zu Wort kommt. Denke aber nicht, dass du dir viel Freunde damit machst. Deine angebliche Reue relativierst du sehr schnell indem du die Opfer als hasserfüllte Menschen bezeichnest. Auch dein restliches Posting steckt voller Dinge die man entgegnen könnte, die aber aufgrund der Fülle nicht zu schaffen ist. Ich denke die Leser hier sind klug genug zu entscheiden was Sache ist.

      Und noch was: Auf diesem Blog werden auch Iranern der Spiegel vorgehalten und sie werden daran erinnert keine Völkermörder zu sein, keine Vergewaltigungskultur anzuhängen, sich nicht fremdes Land anzueignen und dann sagen Pech gehabt, nicht Milliarden Wirtschaftshilfe aus dem Westen kassieren und behaupten man würde autark prosperieren.

      Und dass sich die Dinge bei euch zum besseren wenden bezweifele ich stark. Du musst wissen, dass ich es hauptsächlich mit Türken zu tun habe in Deutschland und immer wieder und grundsätzlich muss ich erleben wie sie über Kurden, Armenier und Christen herziehen, obwohl diese es nicht wagen würden sich separatistisch zu gebärden. Es reicht schon ein Christ zu sein um von Türken darauf hingewiesen zu werden in dem Laden nicht einzukaufen.

      Was du uns hier erzählst ist eine Märchenwelt die es nicht gibt. Seien wir doch mal ehrlich. Würdest du dich in einer Gruppe von Türken trauen zu sagen, dass du den armenischen Genozid bedauerst oder diese überhaupt anerkennst?

      Die Antwort kennen wir beide. Also tu nicht so als wäre Türkei ein friedvolles Land und die Türken ein friedfertiges Völkchen.

  16. Tangsir schreibt:

    Die Kirche von Trabzon in der Nordost Türkei wurde erneut angegriffen. Wie die türkische Presse am Dienstag, den 15. Februar 2011, berichtete, griffen türkische Nationalisten die katholische Marienkirche in Trabzon an, indem sie nationalistische Parolen vertraten und die Kirchengebäude mit Molotow-Cocktails sowie Flaschen bewarfen. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einigen Wochen, die Täter wurden allerdings bis heute nicht gefasst.

    Eine der Flaschen beinhaltete einen Zettel mit der Drohung: «Entweder ihr entfernt selbst das Kreuz vom Kirchendach oder wir holen es runter.»
    http://quotenqueen.wordpress.com/2011/02/17/turkei-angriff-auf-kirche/

    Solche Nachrichten trudeln fast täglich rein und unser türkischer Freund meint, dass das nur ganz selten passiert, und überhaupt, wenn, dann sind es nur „christliche Missionare“.

  17. UNSINN schreibt:

    Tangsir ich weiss nicht in welcher Welt du lebst, und was für türkische
    Freunde du hast. Aber ich rate dir, halt dich von Ihnen fern. Was hast du
    eigentlich mit solchen Gestalten zu tun? Deine Erzählungen, scheinen mir eher
    nach Märchen zu riechen, als meine.
    Was die torktazi angeht. Du solltest deinen Bericht über die iranische Auferstehung
    und die anschliessenden Kommentare noch mal lesen.
    Ich bin auch nicht hier, weil ich Freunde suche. Ich halte nicht viel von Menschen,
    die extreme Ansichten vertreten. Also entspannt euch.

    Ich denke du hasst keinen einzigen türkischen Freund. Nicht ich mache mir die
    Welt so wie es mir gefällt, sondern du und calvin. Bastelt weiter.
    Eigentlich wollte ich auf die nächsten Punkte von calvin eingehen.
    Aber ich sehe schon, dass es mit festgefahrenen Menschen aussichtslos ist.
    Man kann sich in Meinungen genauso festfahren, wie in Religionen.

    Träumt weiter von den bösen Türken und erzählt mir nichts über Wirtschaft.
    Da seid Ihr nun wirklich Nieten. Ich wette mit dir, dass du keinen einzigen
    Experten findest, der dir bestätigt, dass die Türkei keine grossen Fortschritte in der
    Richtung gemacht hat und sehr grosses Potenzial hat.
    Eigentlich brauchst du nur unter googel türkische Wirtschaft eingeben und
    lesen. Die Türkei hat neben der israelischen die beste Demokratie in der
    Gegend. Auch hier wirst du keinen Experten finden, der das anders sieht.
    Ich habe immer wieder geschrieben, dass es noch Defizite in Hinblick auf eine
    westliche Demokratie gibt. Also erspart mir Phrasen, die sich über die
    türkische Demokratie lustig machen. Zeig mir eine ähnliche Demokratie in der
    Gegend.

    Und nun kommst du mit einem Vorfall aus Trabzon. Ach wie schön.
    Was meinst du was mit Ihnen passiert, wenn sie geschnappt werden?
    Was meinst du was mit den passiert ist, die Christen ermordet haben?
    Sie werden Ihr Leben im Gefängnis verbringen.
    Habe ich behauptet, das so etwas nicht vorkommt. Und bezeichnest mich
    als verkackter Scheissfreund. Eigentlich müsstest du dich jetzt selbst zensieren,
    wenn du dieselben Massstäbe auch bei dir anwendest.
    Ich hatte wenigstens ein Recht etwas überspitzt zu formulieren, weil du in
    deinem vorigen Bericht über deine Grossmachtfantasien a la Perser, die
    Türken pauschal als minderwertig hingestellt hast. Was ist mit dir?
    Ihr geht auf nichts ein, was ich geschrieben habe. Das einzige was Ihr verfolgt
    ist mich blosszustellen mit Anfeindungen.
    Jeder, der Vorurteilsfrei das liest, was ich geschrieben habe, wird erkennen
    wer hier Müll erzählt. Eure ständigen Versuche mich so darzustellen, als
    hätte ich behauptet, dass die Türken nie Fehler gemacht haben und das
    auserwählte Volk seien sind geradezu lächerlich. Das kommt dabei raus, wenn
    man das gelesene nicht versteht und schon beim lesen, damit beschäftigt ist, was
    für ein scheiss Türke ich bin. Ich empfinde Mitleid mit euch.

    Und calvin ist eine noch grössere Flasche als ich gedacht habe.
    Erst bittet er mich auf alle Punkte und Vorwürfe, die er auswendig gelernt hat,
    ohne sich wirklich mit Ihnen zu beschäftigt zu haben, einzugehen, und alles was er
    zu dem schreibt, was ich Ihm geantwortet habe ist:“ Widde widde 3 macht neun“
    Das zeigt ausführlich seine geistigen Qualitäten.

    Soll er doch versuchen meine Behauptungen zu entkräften. Euch interessiert
    nicht wie die Welt ist, sondern wie Ihr sie sehen wollt.

    In diesem Sinne verabschiede ich mich hier und überlasse euch euren
    Fantastereien und Hetzereien. Weiter machen ihr Arier!
    Scheint übrigens eine Eigenart der Arier zu sein jeden anderen als minderwertig
    zu betrachten. Ich dachte bisher immer, dass sich diese Eigenart nur
    auf Natinalsozialisten im dritten Reich beschränkt.
    Ihr habt mir gezeigt, dass es grundsätzlich ein arisches Problem ist.

  18. jack schreibt:

    Einen schönen guten Abend liebe „Mitarier“ und „Nazideutsche“🙂 ,

    unsere üble Gesinnung hat schon viel ausprobiert, ist aber immer an „aufgeklärten“ Mitmenschen gescheitert.
    Unsere Weltbeherrschungspläne müssen drastisch verändert werden. In der Vergangenheit hat leider kein Mitglied unserer Loge vernünftige und erfolgsversprechende und vor allem realisierbare Vorschläge unterbreitet, ein schwerer Mangel am Intellekt und Bildung!!!

    Deshalb mein heutiger Vorstoß und Vorschlag (bitte keine neuen Gedanken entwickeln!), sich an einer realen Stadt/Provinz in der Türkei im Jahre 2010 zu orientieren. Mein weiterer Vorschlag: zwei Kommandos bilden, eins für Persien und eins für Teutschland und umsetzten – basta!

    Siirt

    Korruption, Vergewaltigungen, Chemiewaffeneinsätze, staatliche Feuerteufel, Massaker, Leichenschändungen, Grabschändungen, E-Typ Gefängnisse, Wahlbetrug, Pädophilenhochburg, schwerster Amtsmißbrauch, systematische Unterdrückung der Bevölkerung (Kurden) und vor allem keine Verurteilungen!

    Sie sehen dieser Plan hat einiges zu bieten!

    Skeptiker unter uns meinen bestimmt mal wieder: „…aber da braucht man doch eine AKP-, Militär-, Osmanenherrschaft oder zumindest eine EU-glaubwürdige Diktatur!

    Nein, nein … ihr müßt euch nur wie ein Tork verhalten – das genügt absolut – Parteien, Einstellungen spielen keine Rolle!

    Fliegt meine Kameraden … fliegt!!!

    1.
    http://de.indymedia.org/2010/08/288212.shtml

    2.
    http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/solidaritaet-der-kinderschaender-erschuettert-tuerkei/1815444.html;jsessionid=38D54B8E2EA16E8DCED539BDC2E0091E

  19. UNSINN schreibt:

    Tolle Quelle Jack! Was soll ich von deiner ersten Quelle halten, die Terroristen als Guerillakämpfer bezeichnet? Sie haben immer noch nicht kapiert, dass die PKK
    international als terroristische Gruppe eingestuft wird. Übrigens ist sie auch der
    Hauptlieferant für Drogen in Europa.

    1:)
    Was deine zweite Quelle angeht ist sie seriöser. Doch was steht da. Einfach langsam mal sehen. Die Anzeige wurde im Herbst erstattet und nun läuft ein Gerichtsverfahren.
    Du kannst sicher sein, dass die Täter sehr lange Freiheitsstrafen bekommen werden.

    2:)
    Was meinst du welcher Volksgruppe die 4 Angeklagten der AKP gehören?
    Dreimal darfst du raten. Genau, es sind Kurden. So wie überall, wo die überwiegende
    Mehrheit der Bevölkerung kurdisch ist.

    3:)
    Wieso sollte der Gouverneur aus Ankara bitte etwas über Prostituion, die in Hinterzimmern läuft wissen. Er kommt bestimmt nicht aus dem horizontalem
    Gewerbe.
    Wie du sehen kannst ist dort ein zweiter Vorfall aus Pervan beschrieben, auch ein
    Kurdengebiet. Da wird erklärt, wie sie mit solchen Vorfällen umgehen.
    Er sagt:“ Wir regeln das unter uns“ Das ist übrigens auch ein Kurde.
    Soll ich mich jetzt für das Verhalten von Kurden entschuldigen, die eine
    Straaftaat begangen haben, und mit absoluter Sicherheit sehr hart bestraft werden?

    4.)
    Oder willst du mir vorwerfen, dass sich die Soldaten gegen Bezahlung auch mal
    ran durften? Was soll ich sagen. Ich denke, sie wollten sich erleichtern und hatten Sex gegen Geld. Falls sie gewusst haben, dass die Mädchen dazu gezwungen wurden, kannst du sicher gehen, dass sie Ihre Verwandten die nächsten 15 Jahre nur hinter
    Gitter sehen dürfen.

    5.)
    Was denkst du, wenn ich dir Artikel bringen würde von deutschen Kinderschändern
    und dir das Vorhalten würde. Was hat das mit dir zu tun? Richtig, so ist es.
    Du kannst solche Geschehinisse nur jemanden vorhalten, wenn die Täter nicht bestraft werden. Abgesehen davon, müsste du dich in diesem Fall, an die Kurden wenden.

    6.)
    Es sit allgemein bekannt, dass Vergewaltigungen von Kindern in Familien übermässig oft in kurdischen Familien vorkommen. Es gibt bereits etliche Versuche, die Menschen in den Gebieten zu sensibilisieren. Das Hauptproblem sind die archaischen
    Gesellschaftsstrukturen in diesen Gebieten. Die Opfer trauen sich nicht Anzeige zu erstatten und perverse nutzen dieses Verhalten aus. In einer offenen Gesellschaft
    passieren solche Vorfälle weniger, weil sie schnell an die Öffentlichkeit kommen.

    7.)
    Über 95 Prozent der Ehrenmorde in Deutschland, die Türken angelastet werden
    wurden von Kurden begangen. Da alle Kurden aus der Türkei einen türkischen Pass haben, werden sie als Türken bezeichnet. Du brauchst nur gucken, aus welcher Gegend der Türkei sie kommen. Ehrenmorde gibt es allerdings auch unter Türken, allerdings. In der Türkei laufen etliche Versuche, dieses Verhalten in den Griff zu bekommen. Ich bin zuversichtlich, dass sich in den nächsten Jahren und dem Fortschritt in der Türkei einiges ändern wird.

    • Tangsir schreibt:

      Jetzt reicht es mir mit deinen ständigen haltlosen Behauptungen. Es ist eine Sache mich zu beleidigen und in die Nähe von Nazis zu rücken und allen hier Dinge in den Mund zu legen die sie nicht gesagt haben. Eine andere ist es all die Schlimmen Sachen den Kurden anzulasten ist und die Griechen und Armenier als hasserfüllte Lügner darstellen usw.

      Du bestätigst nur das was ich im vorherigen Posting geschrieben habe, nach der ihr alle anderen Völker und Ethnien dämonisiert und ihnen die Schuld für das anlastet was durch die Ideologie des Türkentum verursacht wurde.

      Ich kopiere dir mal was im Thread „Vergewaltigungskultur“ steht:

      „Das türkische Strafrecht hat bis heute die weibliche Identität nicht anerkannt. Sexualstrafdelikte fallen unter »Straftaten gegen die allgemeine Moral und familiäre Ordnung«. Sexuelle Mißhandlung oder Nötigung stellen im türkischen Strafgesetzbuch keine eigenständige Straftat dar. Auch Vergewaltigung wird äußerst eng ausgelegt (Art. 416 türk. StGB), und die Beweislast liegt bei den Frauen. Oft drohen die Sicherheitskräfte, wenn die Anzeige nicht zurückgenommen werde, würden sie Schwestern oder andere weibliche Familienmitglieder sexuell mißhandeln. Oder sie greifen sich die Frau, die die Anzeige gewagt hatte, einfach erneut, um sie wieder zu vergewaltigen.“

      Das sind keine Dinge die wir uns ausdenken um dich zu ärgern und es ist nicht zu tolerieren, dass du in Folge die Schuld ständig auf andere schiebst.

      Das Experiment dich hier schreiben zu lassen ist wohl gescheitert. Vielleicht hätte ich mir mehr Zeit nehmen und mehr auf dich eingehen sollen, aber das ist zeitlich hier nicht zu machen.

      Ich werde dich hier nicht weiter schreiben lassen, gebe dir aber noch eine letzte Chance. Du darfst gerne deine Behauptungen durch Quellen nachweisen, aber ich erlaube es dir nicht mehr solche Dinge einfach zu behaupten.

      Zum anderen möchte ich dir hier ein Versprechen machen. Wenn du es schaffst eine Gruppe von hier lebenden Türken zusammenzubringen die vor Kamera das armenische Genozid eingestehen und diese bedauern ohne es gleichzeitig zu relativieren, werde ich dir und dieser mutigen Gruppe einen eigenen Beitrag widmen.

      Wenn du einer dieser beiden Punkte erfüllen kannst, dann darfst du dich hier nochmal melden, ansonsten werde ich deine Postings, in der mit bloßen Behauptungen andere Ethnien in den Dreck ziehst, konsequent löschen und dir das Schreibrecht entziehen.

    • jack schreibt:

      …aber ja … aber nein … aber ja …

    • jack schreibt:

      Unsinnig von mir ihm zu antworten & fragen, aber eigentlich ist es für uns Counterjihadisten gedacht:
      http://madrasaoftime.wordpress.com/2011/04/08/ihr-habt-nichts-davon-gewusst/

  20. UNSINN schreibt:

    DIe kurdische PKK und Drogen:
    http://www.politik.de/forum/mittelmeer/139316-pkk.html

    Die Ehrenmorde im Südosten der Türkei:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,418786,00.html

    Wikipedia den Abschnitt Ehrenmorde in der Türkei lesen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ehrenmord

    • Tangsir schreibt:

      In keinem der von dir bereitgestellten Links bestätigen sich deine hohlen antikurdischen Behauptungen wie: „Über 95 Prozent der Ehrenmorde in Deutschland, die Türken angelastet werden wurden von Kurden begangen.“ und „Es sit allgemein bekannt, dass Vergewaltigungen von Kindern in Familien übermässig oft in kurdischen Familien vorkommen.“

  21. UNSINN schreibt:

    Als kleines Bonbon noch das hier von einem kurdischen PDS Abgeordneten in Berlin:
    http://www.taz.de/1/archiv/archiv/?dig=2005/09/22/a0238

    Was heisst das alles? Sind die Kurden in meinen Augen minderwertig?
    Nein?
    Hasse ich Kurden, weil sie in feudalen Strukturen feststecken?
    Nein?
    Hasse ich Kurden, weil ein Teil von Ihnen zur PKK gehört und den Drogenhandel in Europa beherrscht, sowie Bomben in meinem Land hochgehen lässt?
    Nein?
    Hasse ich die PKK?
    Ja !!
    Wünsche ich mir den Tod von PKK Mitgliedern?
    JA!!
    Will ich weiterhin mit Kurden zusammenleben, die meinen Staat nicht teilen wollen
    Unbedingt!
    Bin ich jetzt ein Arschloch?
    Nein!
    Habe ich gegen Kurden gehetzt?
    Nein!
    Hat tangsir gegen Türken gehetzt?
    Ja! Ich beziehe mich allerdings auf den Artikel der Wiedererwachung des persischen Grossreichs mit Ihrer umfangreichen geographischen Neuverteilung.
    Wieso hat tangsir gehetzt?
    Weil er alle Türken pauschal als dumm, rückständig und minderwertig
    dargestellt hat.
    Hast du dasselbe mit den Kurden nicht auch gemacht?
    Nein!
    Wie kommst du darauf?
    Lese vorurteilsfrei was ich geschrieben habe.

    Also ich verabschiede mich hier jetzt, weil tangsir mir haltlose Behauptungen vorwirft, und mir mit Ausschluss droht, während die eigenen Behauptungen
    lauter Halbwahrheiten sind, die nicht die Realität wiedergeben.
    Alles was du lieber tangsir hier veranstaltest ist deine subjektive Wahrnehmeung
    der Ereignisse. Wenn du jemanden treffen würdest, der wirklich Ahnung hat
    und Ihn erlaubst seine Sicht darzulegen, und dir auch Mühe gibst auf seine
    Behauptungen einzugehen, würdest du glatt untergehen.

    Ich habe oben einige Links hinterlassen. Wenn ihr googelt findet ihr
    bestimmt noch mehr.

    • Tangsir schreibt:

      Was wiederum zeigt, dass die Kurden viel weiter sind als ihr Türken und bereit sind sich vom Geist des Türkentums zu verabschieden. Auch auf den Demos in der Türkei zu Gedenken an den armenischen Genozids waren hauptsächlich Kurden und Nichttürken marschiert. Im ARD-Film Aghet wird da aber fälschlicherweise behauptet es handele sich um Türken die Reue zeigen.

  22. calvin كافر schreibt:

    Nur weil sich das Volumen (künstlich aufgebläht) erhöht muss unter dem Strich nicht mehr übrig bleiben:
    http://www.conserio.at/anlageflops-krisen-und-skandale-fruehzeitig-erkennen-und-gewinnen/

    Wirtschaftswachstum 2000-2010: 3,7%
    Inflationsbereinigt: -14,2% !!!
    wko.at/statistik/eu/wp-tuerkei.pdf

    Demokratie, Erdogan, AKP:
    http://harte-zeit.de/2010/09/08/die-turkei-wird-nie-eine-westliche-demokratie/
    http://www.pi-news.net/2010/07/die-tuerkei-vom-verbuendeten-zum-feind/
    (Sollte Dir die Webseite des zweiten Links nicht gefallen, es handelt sich nur um eine Übersetzung des Autors Michael Rubin:
    Michael Rubin ist Resident Scholar am American Enterprise Institut (AEI) und Hauptdozent an der Naval Postgraduate School.)

    Aber eigentlich ist es egal wer was sagt oder belegt, denn Du machst Dir die Welt wie sie Dir gefällt. In diesem Sinne: Schönes Leben noch.

  23. UNSINN schreibt:

    Tolle Links calvin! Sehr seriöse Quellen.
    Ich habe erstmal einen Lachkrampf bekommen.
    Nun sollte wirklich jedem klar sein, was dein Problem ist.

    Ich habe einen Link vermisst über Ufos und Ausserirdische Reptilien.
    Oder vielleicht was über den Weltuntergang 2012.

    Du lebst in einer Fantasiewelt. Ich will dich nicht weiter davon abhalten.
    Grüss die Ausserirdischen und sag Ihnen, dass sie dich 2012 mitnehmen sollen.

  24. UNSINN schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Ja tangsir, ich stolzer Türke bezeichne Griechen und Armenier als hasszerfressen und versuche unsere türkischen Verbrechen auf Kurden abzuwälzen indem ich behaupte, dass 95% der Sexualstraftaten von Kurden begangen werden. Dann liefere ich als Beweis Links in der nichts von dem was ich im Geiste der Vergewaltigungskultur verzapft habe bestätigt wird. Da siehst du mal wie wir Teymours und Cengiz sind und was für einen Charakter wir haben.

    Mit uns ist eine normale Diskussion nicht möglich, denn wir werden immer weiter leugnen und die Schuld auf andere schieben.
    Hier kann man eindrucksvoll nachlesen, dass Türkentum eine Ideologie ist, die alles Menschliche in einem abtötet und es einem geradezu verbietet sich in die Lage der ermordeten und vertriebenen Griechen, Armenier, Kurden und Zazas zu versetzen.

    Das einzige was uns beeindruckt ist Gewalt, denn Logik kennen wir nicht und Menschlichkeit ist uns ein Fremdwort.

    Wer mir nicht glaubt, soll weiter oben nachlesen wie wir Türken ticken.

  25. calvin كافر schreibt:

    LOL

    Link 1: Verfasser Michael Kordovsky, ausgewiesener Finanzexperte
    (Wallstreet-Journal, etc. – einfach bei Google eingeben ;-))

    Link 2: WKO – Wirtschaftskammern Österreich

    Link 3: Die WELT – Hier der echte Link, ohne vorgeschaltete Seite: http://www.welt.de/debatte/kommentare/article9459367/Die-Tuerkei-wird-nie-eine-westliche-Demokratie.html

    Link 4: Verfasser Michael Rubin,
    die BIO: http://en.wikipedia.org/wiki/Michael_Rubin
    und hier: http://www.michaelrubin.org/about/
    Original Link zum Beitrag: http://www.michaelrubin.org/7639/turkey-ally-enemy
    Wollte Dir den englischen Artikel ersparen!

    Das war so klar, dass das kommt! Hahahaha
    So etwas passiert, wenn man Beiträge nicht auf ihre Herkunft prüft und einfach alle hohlen Phrasen nachplappert die einem erzählt werden, oder nur etwas bei GOOGLE eingibt, wie Du es uns vorgeschlagen hast. Du hast wahrscheinlich nur den Link aufgerufen und nicht weiter gelesen. Spiel weiter mit GOOGLE und Facebook!
    Verbreite doch bitte woanders Deine türkischen Märchen. Wie wär´s mit dem, dass Türken Deutschland nach dem Krieg aufgebaut haben?
    Ich wiederhole mich zwar ungern: Schönes Leben noch!

  26. calvin كافر schreibt:

    Die vorbildliche Demokratie in der Türkei von der „Unsinn“ spricht sehen wir hier:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article12742937/Europaparlament-stellt-Maengelliste-der-Tuerkei-vor.html

  27. calvin كافر schreibt:

    Noch mehr Neuigkeiten vom Li-La-Launeland der Demokratie:

    http://www.tagesschau.de/ausland/pressefreiheittuerkei100.html

  28. yasemin51 schreibt:

    Toll bravo es sind immer nur die Türken……

    das was Israel mit Palästina macht ist doch egal….
    das was Armenien mit Azerbaycan macht ist doch egal.
    das was England mit Indien macht ist doch egal…
    das was Amerika mit Afrika macht ist doch egal….
    das was China mit Uiguren macht ist doch egal…
    das was Russland mit Jugoslawien macht ist doch egal….
    das was Deutschland mit Juden gemacht hat darf man auch nicht vergessen….
    Komisch dies alles ist noch kurz vor nicht mal 20 Jahren passiert….

    aber was kann man machen um nur ein stück land zu bekommen vom Paradies…

    alles liebe
    yasemin

    • Tangsir schreibt:

      Lass dir euer gestohlenes Land, eure gestohlene Identität und Geschichte von niemandem madig machen Süße.

      Alles Liebe Liebling und lasst es euch mit iranischem Geld richtig gut gehen. Achte einfach nicht auf die Leute, die alles schlecht machen wollen. Geniess es einfach Türkin und dir keine Schuld bewusst zu sein.

      Bussi

      P.S. Yasemin ist aber ein schöner türkischer Name

      • GehirnerweichungNein schreibt:

        Sehr schön!
        Danke fürs dieses „Teilen eines Standpunktes, für den Otto-Normalverbraucher“ ein ganzes Leben braucht, um ihn aufzubauen: Türken sind immer ohne Schuld!

    • Bran the blessed schreibt:

      Wo ist dieses Land namens Palästina eigentlich? Und was macht England (und wieso nur England, wieso nicht auch Wales, Schottland, Cornwall, Nordirland…wie hiess das Ding doch gleich nochmal? Da war doch was mit B…) ganz genau mit Indien? Und wo genau ist Jugoslavien und was macht Russland damit?
      Und was hat Deutschland vor nicht mal 20 Jahren mit den Juden gemacht?
      Ich erwarte sehnsüchtig deine hochweisen Antworten auf meine Fragen, denn ich bin sicher, deine türkischen Geschichtsbücher wissen darauf eine faszinierende Antwort.

  29. Heldenvolk der Türken schreibt:

    Unter Turkvölker bezeichnet man Ethnien, die durch die Zugehörigkeit zur Sprachfamilie der Turksprachen miteinander verbunden sind. Dabei handelt es sich überwiegend um Eurasische Völker, aber manche wie beispielsweiße die anatolischen Türken, Gagausen oder Baschkirien gehören zur europäischen Völkerfamilie. Der Grund wieso es überhaupt grün oder blau-äugige indo-iraner gibt, ist vorallem das Resultat der Türkenherrschaft in dieser asiatischen Ländern. Für die dummen unter uns sage ich es gern nochmal die Türkvölker sprachen ursprünglich indoeuropäische Sprachen, aber nach dem aufstieg der Hunnen verbreitet sich die Turksprache unter Eurasiern sehr schnell, so dass heute selbst ein anatolischer Türke mit einem Kasachen unterhalten kann. Die Turkvölker und die Europäer sind die einzigen Völker die Kuhmilch verdauen können. Der rest der Weltbevölkerung ist Laktoseintoleranz. Bei den eurasischen Reiternomaden ist Milch bestandteil der Kultur, deshalb ist das Wort Joghurt türkstämmiger Herkunft. Die ersten Milchtrinker stammten aus Anatolien aber nach der neolithische revolution sind sie nach Europa und Zentralasien ausgewandert. Und obwohl es nur 20million Uiguren in Xinjiang leben, gibt es mehr blau und blondhaarige Uiguren als im gesamten Indo-persischen Welt. Mumien in China zeigen, dass selbst die Ur-Türken blondhaarig waren und als die Tocharer nach Xinjiang wanderten entstandt ca. 200 Jahre später die Türkstämmige Sprache um sich als Eurasier klar abzugrenzen.

    • Tangsir schreibt:

      Der Joghurt hat also das Heldenvolk der Türken erfunden oder hat das Heldenvolk der Türken den Joghurt erfunden. Wie dem auch sei, dann hatten die ganzen Völkermorde und Massaker ja doch irgendeinen Sinn.😀

  30. Eden schreibt:

    Was bist Du nur für ein armer, kranker, psychisch kranker Mensch? Scheint als hättest Du keine guten Erfahrungen gemacht und einen gewaltigen Schaden aus Deiner Kindheit mitgebracht. Ihr redet von Vergewaltigern, Barbaren? Es ist echt traurig das an all Euren Misserfolgen andere Schuld sein sollen. Damals waren es die Juden, jetzt sind es die Türken, Muslime etc. Ihr braucht anscheinend immer wieder einen Sündenbock. Zum Glück sind nicht alle so krank wie Du! Du solltest lernen andere Kulturen, Religionen zu respektieren (falls Du überhaupt weißt was das bedeutet). Deine Website ist nicht nur rassistisch sondern auch Menschenverachtend. Falls Du “ Deutscher“ bist, solltest gerade Du wissen was damals schief gelaufen ist. Falls nicht dann sag ich es Dir! NEID! Ihr könnt es nicht haben das andere besser sind oder es Ihnen besser geht. Ihr habt intelligente Menschen ausgerottet. Die eigentlichen ungebildeten sind diejenigen die Deinen Sch… Lesen. Schließlich seid Ihr damals einem Psychopathen gefolgt. Jetzt versuchst Du wohl ihn abzulösen. Wie erbärmlich!!!! Versuchst Menschen was wir in erster Linie alle sind, gegeneinander aufzuhetzen. Du hast nichts gelernt. Schade…..Eden.

  31. Khashtrapavan schreibt:

    Alles bla bla bla und schon mal gelesen
    Hast du auch was Substanzielles zum Thema beizutragen?
    Komisch, mit den Beschuldigungen projezierst du eure eigenen Probleme auf andere, aber das ist
    so typisch türkülü, ihr seid immer Opfer, mordet und schreit Mörder. z.B. Xocali.

  32. Easyyy schreibt:

    also ich habe mir diese seite jetzt ein paar tagelang angesehen und durchgelesen und mir kommt es so vor als ob diese seite nur der hetze gegen türken dient von daher werde ich es bei der staatsanwaltschaft prüfen lassen ob das geht was du hier treibst !!!

    glaube mir wenn mann dich in die finger bekommt bist du schneller tot as du blinzeln kannst da ist der kopf aber ganz schnell ab mein lieber🙂

    oh muss der stachel tief sitzen den wir euren eckelhaften völkern reingeschoben haben das ihr den garnicht mehr rausbekommt🙂 irgendwie gefällt mir das🙂 wir haben euch sowas von vergewaltigt das ihr das nie vergessen werdet !! bitte erzählt es euren kindern damit die genauso leiden wie ihr ….

    bye bye und Yolo !

  33. Elma schreibt:

    Ein guter Artikel und ich muss dich loben für deine Recherche Tangsir jedoch muss ich ein Paar Sachen ergänzen.

    Massaker von Chodschali (auch „Xocalı“ gannant):

    Chodschali ist international umstritten und unabhängig davon sind die ca. 600 getöteten Dorfbewohner definit nicht Opfer eines „Völkermordes“ geworden! Zu dem erfüllt Chodschali noch nicht mal alle Völkermord Kriterien http://bifa-muenchen.de/bf2007/Voelkermord-Definition.pdf.

    Es könnte durchaus sein, dass sie durch aserbaidschanischen Beschuss ums Leben gekommen sind.

    Dazu rate ich euch folgende Seite zu besuchen und die Aussagen von diverser Augenzeugen zu lesen! http://xocali.net/

    Nicht zu vergessen währen Pogrome/Massaker von den Aserbaidschaner an den Armenier die du bereits aufgezählt hast jedoch waren deine Verlinkung der Seiten auf Englisch:

    Pogrom in Samgait (1988): http://de.wikipedia.org/wiki/Pogrom_in_Sumgait (deutsch)

    Pogrom in Kirowabad (1988): http://de.wikipedia.org/wiki/Pogrom_in_Kirowabad (deutsch)

    Pogrom in Baku (1990): http://de.wikipedia.org/wiki/Pogrom_in_Baku (deutsch)

    Unruhen in Duschanbe(1990): http://de.wikipedia.org/wiki/Unruhen_in_Duschanbe_im_Februar_1990 (deutsch)

    Massaker von Maraga (1992): http://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Maraga (deutsch)

    Zypern:

    Noch möchte ich in 5 Punkten erwähnen warum auch die türkische Inversion auf Nordzypern (die du leider nicht erwähnt oder Thematisiert hast) Illegal war:

    1. Als die Türkei auf Nordzypern intervenierte bildeten die Türken noch nicht die Mehrheit, was schon mal beweist das die Inversion Völkerrechtswidrig war.

    2. Vor und im Jahr 1974 lebten 1/3 der Griechen Zyperns auf Nordzypern jedoch wurden sie alle von den Türken vertrieben, das beweist auch die Geschichte der Insel http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Zyperns

    3. Die Türkei behauptet gerne das die Grieche Zyperns (die schon seit Jahrtausenden auf Zypern beheimatet waren) an den Türken Zyperns Massaker begangen haben jedoch erwähnen sie mit keinem Wort das es an den Griechen Zyperns genauso schlimme (wenn nicht sogar schlimmere) Massaker von den und Türken und der Türkischen Armee gab, das berichten Selbst Zeitzeugen.

    4. In den Jahren nach 1974 siedelte die Türkei 100.000 Türken auf Nordzypern an damit es „türkisch“ bleibt, hört auf dieser Reportage https://www.youtube.com/watch?v=UQoApHiz8qI genau auf Minute 01:52 ich Zitiere:

    „…und 100.000 Anatolische Siedler durch die sich die Bevölkerung Verdoppeln hat…“.

    Die Türkei meckert Israel ,wegen seiner Siedlungen, an jedoch baut es selber Siedlung (Ironie).

    5. Schaut euch bitte diesen Englischen Dokumentar Film über die türkische Inversion Zyperns an http://www.youtube.com/watch?v=CRU8CTEsrSQ

    Gruß!

  34. Elma schreibt:

    Hier sind noch mehr türkische Massaker:

    Massaker von Batak (Bulgarien): http://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Batak

    Massaker von Chios (Griechenland): http://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Chios

    Massaker an den Albaner (Mazedonien): https://en.wikipedia.org/wiki/Massacre_of_the_Albanian_Beys

    Verfolgung und diverse Massaker an Aleviten (überall im Osmanischen Reich): http://de.wikipedia.org/wiki/Alevitenverfolgungen_im_Osmanischen_Reich

    Das Zilan Massaker an den Kurden (Berg Ararat/Türkei): http://en.wikipedia.org/wiki/Zilan_massacre

    Massaker von Konstantinopel an den Griechen: http://en.wikipedia.org/wiki/Constantinople_Massacre_of_1821

    Massaker von Erzurum an den Armenier: http://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Erzurum

    Das Maraş Massacre an Alevitischen Kurden: http://en.wikipedia.org/wiki/Mara%C5%9F_Massacre

    Im Englischen Wikipedia gibt es sogar eine Liste von Massakern auf der Türkei: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_massacres_in_Turkey

    Gruß!

    • Tangsir schreibt:

      Danke für die Mühe. Es zeigt sich eben, dass schon vor dem ersten Weltkrieg die Torks regelmäßig andere Völkerschaften abschlachteten. Die torkische Ausrede wonach man die Armenier nur deshalb ausrottete weil sie mit Russland gegen die Torkei vorgingen, ist eine der zahlreichen torkischen Lügen, mit dem sich die Kinder Tamerlans und Cengiz Khan selbst entlarven.

      Torkei! welch eine Schande für die ganze Menschheit.

  35. Elma schreibt:

    Ewald Stadler äußert sich kritisch über die Türkei:

  36. Tedesco schreibt:

    Die lange Liste türkischer Errungenschaften und Erfindungen darf sich über ein weiteres
    Mitglied freuen.
    Es geht dabei um nicht weniger als die Entdeckung Amerikas. Die verkündete am 15.11.2014 der Antisemit und Islamist Reissüpp Erdogan. Als Begründung nannte er, dass Kolumbus in seinen Tagebüchern eine Moschee auf Cuba erwähnte.
    „Die ignorante westlich dominierte Geschichtsforschung behauptet jedoch, das er nur das Aussehen des Geländes mit einer Moschee verglich.“ Die regierungstreue türkische Presse steht bei dieser Argumentation voll auf Erdogans Seite.
    Erdogan will an dieser Stelle, eine türkische Moschee errichten zu lassen.
    (obwohl dort ja bereits eine stehen müsste -türkische Logik…)

    http://derstandard.at/2000008213202/Erdogan-Muslime-haben-Amerika-entdeckt

  37. DasMachtMichTraurig schreibt:

    Hallo Tangsir 2575!
    wo darf ich unterschreiben?
    Endlich einmal eine Auflistung der türkischen Gräuel(die bis heute anhalten)!!!
    „Türkische Kultur“? – „Urtürkisch“ sind für mich keine Begriffe sondern aus meiner Sicht nur türkische Propaganda. Welche Kultur? Anatolien war seit tausenden von Jahren grieschich/ armenisch uvm. bevölkert (allein der Name „Anatolien“ hat grieschichen Ursprung).
    Es mag sein, dass (Vergeltung oder nicht) die „aufständischen“ Minderheiten auch mordend durchs Land zogen und somit einige hundert Opfer umkamen: allerdings nicht ganze Völker ausradierten! Die Leugnung ist wirklich der Gipfel und das BRD -Regime hoffentlich nicht, wie damals die Helfers- Henker!
    Danke!

  38. Hayastan schreibt:

    Hallo miteinander, seit einiger Zeit lässt mich die Frage nicht in Ruhe was eig die Türken sind? Inwiefern haben die damaligen Nomaden aus Zentral-Asien wirklich die indigenen Bevölkerungen verdrängt?.
    Es wird ja immerzu von der Landnahme Anatoliens gesprochen, wo angeblich 2.Mio Türken eingefallen sein sollen, doch inwiefern ist das realisierbar? Konnten sie sich einfach ohne Schwierigkeiten durch den Iran drängen? Was war mit den Byzantinern und Armeniern waren sie nicht Bevölkerungsreich genug um diesen Ansturm zu stoppen? Um es auf den Punkt zu bringen, wie viel mongolisches Türkentum steckt wirklich in den heiutigen Staaten des Orients? Waren die Türken wirklich so zahlreich, oder aber waren sie nur eine kleine Herrscher und Kriegerkaste die die unterworfenen Dhimmis und Perser allmählich zur Assimilation drängten bzh Anreize boten zum Islam überzutretten und allmählich Schein-Türken zu werden, die eine anatolische Vergangenheit haben aber sich für die neue Herrschaftskultur entschieden ?
    Danke falls jmd sich über die damals wirklich chaotische Epoche besser auszukennen scheint als ich.

  39. Khashtrapavan schreibt:

    Hallo Hayastan,
    dieser Beitrag erklärt das ganz gut, denke ich:
    http://juedischerundschau.de/erdogans-trojanische-stuten-135910616/

    Kurz zusammengefasst:
    Die Türken, die diese Nationalität besitzen, sind hauptsächlich und laut genetischen Tests, keine ethnischen Türken, der asiatische Anteil liegt bei 10-15%. Das kann man in genetischen Studien nachlesen, andererseits kann man auch mit geöffneten Augen durch die Türkei gehen und feststellen, daß da kaum Asiatische Gesichtszüge vorhanden sind. Also können es gar nicht so viele gewesen sein, die dort eingewandert sind, vielmehr haben die Byzantiner sich kulturell und religiös assimiliert. Letztendlich ist die türkische Ethnie schwer fassbar, da auch die eingewanderten „Türken“ vielmehr selber türkisch assimiliert worden sind.

    • Hayastan schreibt:

      Danke für den Artikel, sehr aufschlussreich.

      Ja im Artikel wird es beschrieben das die heutige Türkei eig sich nur zu 10-15% aus jenen Eroberer zusammensetzt die einst nach Anatolien kamen, der überwiegende Rest besteht eben doch aus den indigenen Bevölkerungen, nur das sie Ideologisch sich dem Islam und dem Türkentum zugewandt haben.
      Diese Wahrheit wäre ein schlag aufs Gesicht für jeden Nationalistischen Türken…….
      Darüberhinaus kann man sich einfach mal einige Büsten von den Seldschuken ansehen:

      Was besonders aufält sind die Augen die typisch für heutige Asiaten sind.

  40. Tangsir schreibt:

    Hayastan, in meinem Beitrag über den indischen Genozid gibt es ein Zitat, das die zerstörerische Kraft des Türkentum besonders gut illustriert:

    https://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/der-indische-genozid/

    Padmanabha beschreibt die damaligen Feinde in seinem Epos Kanhadade Prabandha (1456 n. Chr.):

    Die einfallenden Armeen brannten Dörfer nieder, verwüsteten das Land, plünderten die Menschen aus, nahmen Priester, Kinder und Frauen als Sklaven gefangen, peitschten diese mit Lederpeitschen aus, trugen mobile Gefängnisse mit sich und konvertierten die Gefangenen in folgsame Türken.“

    Die Gefangenen wurden selber zu Türken. Man könnte von einem Stokholm-Syndrom sprechen. Aber letztlich sind die in der Gemeinschaft der Türken geborenen und aufgewachsenen Menschen viel authentischer und unerschütterlichere Türken. Der konvertierte kann sich noch wenigstens an seine Identität erinnern. Sein Kind schon nicht mehr und es wird die Autorität des Türkentum anerkennen, unabhängig von der Erziehung der Eltern, denn die kriminelle Energie durchbricht alle natürlichen Strukturen.

    Das Türkentum ist wie ein Virus. Es greift Nicht-Türken an und die Assimilation greift über. Solange das Türkentum nicht als Faschismus und Herrenmenschen-Ideologie gebrandmarkt wird, wird es wüten und auch diejenigen befallen, die glauben es steuern zu können.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s