Türkentum: Türken vergewaltigen sogar Hunde

In der beliebten Reihe „Türkentum erklärt“, diesmal die Behandlung von Katzen und Hunde durch Türken: Türkische Gemeinden und Städte führen groß angelegte Tötungsaktionen durch. Andere Gemeinden setzen Kopfgeld auf Hunde aus, was Horden von Jugendlichen veranlasst, loszuziehen und Hunde durch die Gassen zu jagen. Auf einer Müllhalde bei Ankara (Mamak) wurden zahlreiche tote Hunde entdeckt. Einigen Tieren hatte man die Beine zusammengebunden, sie misshandelt oder vergewaltigt, bevor man sie, teils bei vollem Bewusstsein, in Gruben schmiss und sie zuschüttete. Welpen steckte man in Säcke und schoss wahllos darauf.

Türken vergewaltigen Hunde

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Türkische Unkultur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

117 Antworten zu Türkentum: Türken vergewaltigen sogar Hunde

  1. Iranian German schreibt:

    Türkentum in Reinkultur… Widerliches Dreckspack.

  2. Cajus Pupus schreibt:

    Hat Muhammad nicht auch schon „liebevoll“ sein Kamel um(be)sorgt? Hat dieser Ajatollah Chomeini nicht selber gesagt, dass die Liebe zu einem Kamel, also Tier, erlaubt ist? Nur welches Kamel kann sich schon ein Kamel leisten? Da greift man doch lieber auf ein kleineres Tier zurück!

    Der Islam ist ja der Frieden und die Menschlichkeit in Person!

    Da könnte man doch glatt diese fette Trulla, Türkentum-Freundin und Bundesbeauftragte für Betroffenheit und Empörung, Claudia Fatima Roth, als Tierersatz hinschicken. Die Warzen Claudia wird sich bestimmt freuen!

    Das ist im Endeffkt die Böhmersche „Bereicherung“ und ist dann der qualifizierte Wunsch-Einwanderer von Rotrotgrün!

  3. Cajus Pupus schreibt:

    Meinen Kommentar habe ich vor dem Ansehen der Videos geschrieben. Tut mir leid, aber heule gerade. So wie die dort mit den Tieren umgehen, so werden die auch mit den Menschen umgehen.

    • Νέμεσις schreibt:

      Mir geht es ähnlich, ich werde mir das Video jedoch deshalb nicht ansehen.

      Zu den Türken und der Türkei nur Folgendes: Der Wert eines Menschen lässt sich an dem bemessen, wie er mit unschuldigen Tieren umgeht, die sich nicht wehren können. Bei dem Umgang mit Menschen gibt es, wen auch leider teilweise aufgehoben, Sanktionen für Täter und Taten, hier kann man jedoch sehen was man in der Türkei gern macht und was denen Spass macht, wenn sie können wie sie wollen. Diese Kultur und diese Menschen die derartig Grausames und Abartiges hervor bringen, haben in meinen Augen keinerlei Wert.

      • glaube du bis nur sauer weil die türken die griechen ermordert haben. aber bei dir in griechenland ist es genauso. ihr tötet alles und habt noch unser geld aus deutschland!

        • Tangsir schreibt:

          Liebe Türkin, bedenke bitte, dass das EU-Geld, das nach Griechenland fliesst nicht eure ist, sondern die von hart arbeitenden Europäern. Und ihr habt Griechen und andere Völkerschaften nicht einfach ermordert, ihr habt ein Völkermord veranstaltet, ihr perversen Geschöpfe Turans und Allahs. Ich wunder mich immer wieder wie leichten Herzens ihr den Mord an anderen Völkern als etwas hinstellt, womit man sein Gegenüber provozieren möchte. Was mal wiedder zeigt, dass auch die hübschen Aisheys, nicht mit menschlichen Frauen gleichgesetzt werden sollten, sondern höchstens mit einer frisch dampfenden Haufen Kot.

        • Shila...Cane Corso schreibt:

          Es gibt für das was da mit unschuldigen Tieren gemacht wird einfach keine Worte und ist absolut unentschuldbar…Tierquäler gibt es überall….aber in den Ländern wo am meisten von ANSTAND…RESPEKT…NÄCHSTENLIEBE…MORAL…CHARAKTER…
          LIEBE…VERTAUEN….ZUSAMMENGEHÖRIGKEIT….usw. gesprochen wird, da wird dieße menschliche niederträchtigkeit am meisten geduldet….also muß man sich doch fragen, was für ein wiederwärtiges VOLK vereitelt sowas…..??? und ganz ganz weit vorne, sind ja wohl immer wieder MOSLEMS, die sich selbst als die ALLERHEILIGSTEN und ANSTÄNDIGSTEN Menschen anpreisen….Klar sie müssen es ja jedem sagen, sonst glaubt ihnen ja keiner…Auch in Deutschland werden Tiere Misshandelt, aber da wir so ein ANSTANDSLOSES dummes VOLK sind, mit MORALISCHEN WERTVORSTELLUNGEN, darf das hier niemand so ungestraft und selbstverständlich in der öffentlichkeit ausleben….und die wo ihre macht an wehrlosen Tieren auslebt, ihr unermüdliches Vertrauen so missbraucht, ist ein VERSAGER der übelsten sorte…und macht auch mit SICHERHEIT nicht vor KINDERN…KRANKEN…und ALTEN Menschen halt….
          und Chayenn Ayse Hübsch….du bist ein gutes Beispiel…wer braucht es schon sich „HÜBSCH“ zu Namentlichen, wenn man einfach weiß das man hübsch ist….????

          Ich bin 42 jahre alt, war noch nie im Ausland Urlaub machen und werde es wohl auch nie machen….TIER und MENSCHEN VERACHTENTES verhalten ist für mich einfach wiederwärtig und da werde ich mit sicherheit niemanden ins Gesicht grinsen, mein Geld hin tragen und die schönheit des Landes loben, wo von AUSSEN HUI und INNEN PFUI ist…..

  4. Herschel schreibt:

    Hallo Tangsir,

    erstmal möchte ich dir für deinen Mut zu diesem Blog gratulieren und mich herzlich für deine Arbeit bedanken. Mitlesen tue ich hier schon länger, nun brannte es mir unter den Nägeln auch mal etwas an dich zu schreiben. Gefunden habe ich den Blog vor einer Weile im Rahmen von Recherchen über den Islam.
    Es sind Menschen wie du, die mich noch daran glauben lassen, dass das respektvolle Zusammenleben von Menschen unterschiedlichster Herkunft wundervoll funktionieren kann.

    Einer meiner bekannten ist ebenfalls (säkularer) Flüchtling aus dem Iran. Wir haben vor einigen Jahren zusammen das Gymnasium besucht und bald wird er sein Medizinstudium beendet haben. Durch ihn kann ich deine Haltung absolut nachvollziehen.
    Mein Freundes- und Bekanntenkreis besteht außerdem aus Vietnamesen, (ebenfalls säkularen) Somalis, Russen etc., daher dachte ich eigentlich immer, ich wäre einer der letzten, denen man Rassismus vorwerfen könnte. Wie hatte ich mich doch getäuscht..

    Wie dem auch sei, es sind doch grade Stimmen wie deine, die viel zu leise sind und von dummdreist fordernden nationalistischen Türken und Muslimen übertönt werden. Immer wieder schön zu sehen in meinem „Lieblingsforum“, wo man etwas wie diesen Thread zu lesen bekommt: http://www.politikcity.de/forum/deutschland-land-und-leute-almanya-%FClke-ve-toplum/33879-deitsche-leitkultur-9.html
    Das bspw. etwas wie die Leugnung des Völkermordes an den Armeniern in Deutschland nicht unter Strafe steht halte ich eh für einen Skandal. Aber das ist wohl ein anderes Thema.

    Du müsstest jedenfalls viel lauter sein und glaube mir: Der Großteil der Menschen in Deutschland würde sich hinter dir versammeln und dich unterstützen wollen. Noch habe ich nämlich Hoffnung, in die Aufgeklärtheit meiner Landsleute, auch wenn man es beim Aufschlagen der Zeitung nicht für möglich halten sollte.

    Ich hoffe jedenfalls du lässt dich nicht unterkriegen und bewahrst dir deinen Mut. Mach bitte weiter.

    • Tangsir schreibt:

      Vielen Dank für deine ermunternden Worte, die mich weiter darin bestärken die Aufklärungsarbeit hier fortzusetzen. Ansonsten würde ich mich nicht von solcherlei Angriffen beeindrucken lassen. Schau einfach mal bei dem Youtube-Video an, das ich hier gepostet habe. der Poster de Videos musste sich erst einmal in aller Form dagegen verwahren dass er ein Rassist ist und dass das Video gegen das türkische Volk gerichtet ist. Auf der anderen Seite ist es genau dieses türkische Volk, das organisiert Jagd auf Hunde und Menschen macht. Nein nein und nochmals nein. Türkentum war die Blaupause für den Nationalsozialismus und das kann man nicht oft genug betonen.

      • Herschel schreibt:

        Kein Grund sich zu bedanken, Mut und Aufrichtigkeit verdienen es nunmal belohnt und beachtet zu werden. Ich schätze, du wirst dir auch hier auf deinem Blog schon genügend Anfeindungen bieten lassen müssen.

    • jackdaw schreibt:

      @ Herschel
      Auf soche Blogs gehe ich nicht, angeklickt habe ich es jetzt, erster Kommentar: „…Hierzulande groß gewordene Türken über 20 in meinem Umfeld nehmen an, dass es die Türken bis zum osm. Reich gegeben hat und verbringen ihre Freizeit am Automaten. Wie ensteht so etwas? “

      Ist das eine Frage???

      Das ist leider ein Vorwurf – weil die Kerls nix i.d. Birne haben – werfen die es einem noch vor!

      Laß mich kurz als Atheist ein Gebet sprechen: mininininin . in . minin !

      So jetzt geht es besser!

  5. Iranian German schreibt:

    Fall im Osten der Türkei:

    JONAH – Dein Tod war nicht umsonst !!!

    Jahrelang haben Reporter dort in der Osttürkei einem Monster aufgelauert. Jetzt, im November 2008 wurden sie fündig, nur dass das Monster nicht im See lebt, sondern in der Stadtverwaltung von Van sitzt.

    Ein angefahrener Hund liegt seit Tagen mit gebrochenen Hinterläufen medizinisch unversorgt, er muss furchtbare Schmerzen leiden…

    weiterlesen:
    http://www.nichts-ist-wie-es-war.de/166.html

  6. Bran the blessed schreibt:

    Meine erste Begegnung mit dem Islam fand über Hunde statt, nämlich insofern, dass ich lernen durfte, dass meine Schäferhündin nicht rein sei, was schon der Prophet gesagt habe. Ich dachte mir schon damals, wie unglaublich krank und dumm ein System sein muss, in dem Hunde als unreine Wesen gelten. Für einen durschnittlichen Westeuropäer ist sowas in keiner Weise nachvollziehbar.
    Die Kelten hatten da ein anderes Verhältnis zu ihren Hunden, wenn man der Legende um Cuchulàin glauben schenken darf. Cuchulain erschlug den Hund des Schmiedes und musste sich darauf bereit erklären, selber als Hund des Schmiedes zu dienen, denn dies bedeutete sein Name: Hund des Schmiedes. Er leistete diese Schuld ab bis der Schmied wieder einen richtigen Hund hatte, aber den Namen legte er nie mehr ab.
    Für die Kelten war es keine Beleidigung, wenn jemand sagte „Du Hund!“ Für sie war es ein Kompliment, waren doch Hunde die unbestechlichen Wächter, die ihren Hof und ihre Herden bewachten, treu im Regen, Schnee und wenn Nachbarsstämme angriffen. Der Hund war das Wesen, das zwischen den Welten stand und die Toten hinübergeleitete. Ein edles Wesen, mit dem der Mensch dereinst, vor Jahrtausenden einen Vertrag geschlossen hatte und den der Hund niemals brach in all der Zeit.
    Vielleicht ist es ja das, was die Moslems, der Islam und ihr Obermufti Mohammed nicht an Hunden ausstehen können: Hunde sind immer ehrlich, immer treu und loyal. Hunde verraten dich nicht sondern beschützen dich, egal was kommt. Hunde kennen Mildtätigkeit, sie adoptieren alle möglichen Säugetiere, wenn sie selber am stillen sind und ziehen sie hoch, sogar Menschen. Hunde sind mutig und in ihren Herzen rein.
    Hunde sind in dem Sinne wirklich das unislamischste Tier, das man sich vorstellen kann.

    • Tangsir schreibt:

      Sehr schön gesagt Bran, danke dafür. Hunde waren übrigens auch im alten Iran heilige Tiere und wurden bei der Behandlung von kranken Menschen benutzt.
      Die absichtliche oder unabsichtliche Tötung von Tieren des guten Geistes, wie Biber, Hunde u. a., wurden mit schweren Bußen gesühnt.

      Und dann gibt es tatsächlich verblendete Menschen die meinen Türkentum und Islam wäre mit der iranischen Kultur vereinbar.

      • Bran the blessed schreibt:

        Es freut mich, dass im alten Iran die Hunde auch Ansehen genossen. Für mich ein Indikator dafür, dass die Menschen erkennen können, dass es noch mehr gibt als nur sie.
        Alleine schon ihre Verachtung und Abneigung gegen Hunde macht die ganze Araber- und Türkenbande für mich reichlich unsympathisch. Sie sind nicht fähig, dieses Geschenk, das durch diese Tiere gemacht wird, entgegenzunehmen und dies wiederum macht sie zu armen, dummen Kreaturen.

      • aspāvar schreibt:

        Es gibt eine echt nette und informative Seite für zoroastrische Kinder in Nordamerika. Ist zwar alles nicht so stichhaltig, aber wer denkt nicht gerne an seine Kindheit?
        Animals of the Avesta

    • Maximus schreibt:

      Bin echt beeindruckt!

  7. Nima schreibt:

    Animal abuse by the Muslims
    Die Tierquälerei durch die Moslems
    آزار جانوران به دست مسلمانان
    ………………………………………………..
    Not torture
    an ant
    which bears a grain
    The fact that she lives
    and the sweet life
    is beautiful
    Piruz Parsi / Ferdusi
    Nicht quälen
    eine Ameise,die ein Korn trägt
    daß sie lebt
    und das süße Leben
    schön ist
    Piruz Parsi(Ferdusi)
    ميازار موری كه دانه كش است
    كه جان دارد و جان شيرين خوش است
    پیروز پارسی(فردوسی) بزرگوار
    Note:
    Ferdusi (Piruz Parsi) : Persian poet
    German translation : Nima
    Anmerkung :
    Ferdusi (Piruz Parsi): Persischer Dichter
    Deutsche Übersetzung : Nima

  8. jackdaw schreibt:

    Echt Tangsir … du kannst einem knüppelharte Themen vorsetzen!
    Wenn Menschen abgeschlachtet, gefoltert, vergewaltigt entmenschlicht werden – viele haben sich daran gewöhnt – sind abgestumpft!
    Dieses Thema/Bilder/Videos, die treffen den ‚Deutschen‘!

    Div. web-seiten (about Tiere) kenne ich nicht, aber eine Verknüpfung (nicht unbed. v. dir) wird erstmal Rassismus Vorwürfe mit sich bringen, erstmal … !

    Was für Pisser können Tieren so etwas und NEBENBEI in der Öffentlichkeit antuen – ja die gleichen, die Menschen auch so was antuen !

  9. Cajus Pupus schreibt:

    Es gibt keinen besseren Freund des Menschen wie der Hund!

  10. Joel schreibt:

    Diese Kreaturen verhalten sich ganz im Sinne ihres falschen Propheten Mo’s p.u.h

    Schlag nach bei Sahih al Buharyy
    Buch 6 Ibn ‘Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:
    ”Der Gesandte Allahs , Allahs Segen und Friede auf ihm, gab seine Anweisung,
    Hunde zu töten.“
    3324 – … Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der
    Gesandte Allahs , Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:Wer einen Hund hält, dessen Lohn wird sich an jedem Tag um einen Teil verringern. davon ist die Hundehaltung zum Zweck der Landwirtschaft oder der Viehzucht.

  11. wolaufensie schreibt:

    Gott, ist das ekelig…!
    das ist so ekelig …

    Bin eher ein „Hundetyp“, und wenn ich die
    Augen der Tiere sehe, wird mir ganz anders.

  12. wieni2010 schreibt:

    GRAUENHAFT und WIDERWERTIG !!!
    Die so etwas machen, sind psychisch schwerkrank und gehören in sie Psychiatrie.

  13. Schlammkrebs schreibt:

    Ich, ein großer Tierfreund, betrachte es nüchtern. Nicht deshalb, weil es mich nicht berührt. Sondern weil es für mich keine große Überraschung ist.

    Leute, denen schon Menschen nichts bedeuten, denen bedeuten andere Mitgeschöpfe schon mal doppelt nichts. Dass ist nicht nur bei den Koranern so, das ist immer so. Nur dass es bei den Koranern eben besonders ausgeprägt ist, ideologiebedingt.

    Auch ist es so, dass in vielen mediterranen Ländern Straßentiere einfach ohne viel Bedenken auf möglichst grausame Weise „entsorgt“ werden- aber dass mit der Vergewaltigung ist mir neu und scheint durchaus etwas mit dem allgemeinen Charakter dieses Volkes (ich weiss wie schlimm das klingt) zusammenzuhängen – in Indonesien, auch Ummah- Gebiet, werden auch Orang Utans kahl geschoren und als „Affennutten“ feilgeboten.

    Man schaue sich doch nur mal an, wie dort Tiere zur Nahrungsproduktion behandelt werden: Kehle durch, ausbluten lassen und dabei Allah anheulen. Und natürlich dürfen auch nur Herrenmenschen das Schlachtritual durchführen und kein dreckiger Kuffar darf in der Nähe sein, ansonsten ist das Fleisch unrein und verletzt religiöse Gefühle.

    Ein Bekannter von mir, der neulich in Nordafrika verweilte (leider total islamverliebt der Kerl und vom Gegenteil nicht zu überzeugen…) erzählte mir, wie es dort auf den Märkten für zugeht: Dort wird das letzte bisschen an Fauna, dass die Wüste noch hergibt (Falken, Zibetkatzen, Echsen, Chamäleons, Schildkröten, alles ziemlich gefährdetes Viehzeugs) entweder zu billigen Souvenirs verarbeitet und an dumme Touristen verschachert oder zu ominösen Zauber- und Potenzmittelchen verarbeitet.

    Höre ich ein Wort davon von unseren angeblichen Umwelt und Tierschützern von Bündnis 68 die Bekifften? Ach nur ein Einziges? Nein. Stattdessen hacken die auf dem Durchschnittsbürger rum, weil er Rote Würste und Frikadellen frisst und somit ein dreckiger „Speziesist“ (was für ein Dünnfugswort) ist.

    Es stimmt wie oben jemand geschrieben hat, DAS ist ein Thema bei dem die Deutschen plötzlich aufwachen. Aber auch nicht lange. Familie Durchschnitts- Müller wird angesichts solcher Bilder anfangen wie ein Schloßhund zu heulen, aber dennoch wieder den Urlaub dorthin buchen, wie jedes Jahr.

    Ich kann absolut nicht verstehen, wie man seine Ferien in Ummah- Ländern verbringen kann. Natürlich ist es dort schön- aber nur abseits jeglicher Zivilisation. Natürlich gibt es dort alte, herrliche Kulturelle Dinge wie Ruinenstätten etc. die man besichtigen kann- nur dass sie eben zu einer Art Disneyworld ausgebaut worden sind; mit dem letzten Rest Kultur der während der Dawa verschont wurde verdient man eben Zaster und behauptet dreist, dies wäre das Werk der eigenen Vorfahren gewesen. (Ägypten, Türkei)

    Aber was will man halt auch erwarten wie ich schon sagte: „Diese wunderbaren Menschen mit ihrer Herzlichkeit und ihrer Wärme sind eine Bereicherung für uns alle“

  14. Rheinpreuße schreibt:

    Der Islam ist das Perverseste, was sich je ein Primantengehirn wie das des stinkenden Hurensohns Mohammed, Allah(rschs) Dünnschiß auf ihm, ausgekotzt hat.

    • Lanuit25 schreibt:

      Weil die deutschen und Ungläubigen besser dran sind! Ich rede das ganz und gar nicht gut was den Tieren passiert,aber wollt ihr die „deutschen“ vergessen was ihr MENSCHEN UND VORALLEM KINDERN ANTUT? Diese ganzen Psychopathen und gottlosen die dich an kleine Mädchen und auch jungen vergreifen?! Die ganzen „Katholiken“ die sich glaub ich „Pfarrer“ oder „Priester“ nennen ihrer eigenen kirchenkinder vergewaltigen und missbrauchen?! Das mit den Hunden ist für Ei h nur gefundenes fressen um mal über die Ausländer reden zu können oder Muhammad und Allah zu beleidigen! Sorry,aber deine Mutter scheint dir nicht beigebracht zu haben nicht über andere zu urteilen oder deren Glauben zu beleidigen! Du kannst ja deinen Senf dazu abgeben weil deutsche das sowieso gerne tun,aber gleich beleidigend werden?! Wahrscheinlich haben deine Eltern so miteinander geredet und für dich scheint es wohl normal zu sein so über Glauben und Gott zu sprechen! Nur mal zur Info FALLS du an Gott glaubst „Allah“ bedeutet nix anderes!! Soviel trau ich dir nicht zu deshalb erkläre ich für das! Ihr die „deutschen“ solltet euch mal an die eigene Nase greifen,ihr seit Vergewaltiger, Tierquäler ,Psychopathen (die nebenbei mal ihre eigenen Kinder in Keller einsperren und nochmals mit denen 7kindet zeugen) PFUI!!!! Ich bin keine Türkin und habe auch nicht das Bedürfnis die in Schutz zu nehmen aber ihr deutschen seit dreckigste Volk das es überhaupt gegeben hat! Es gibt einige Moslems die dich wie scheisse aufführen und ecklige und Kranke Sachen machen aber VIEL mehr deutsche die das ebenfalls tun! In meinen Augen bist du sowieso ein fetter,verbitterter NAZI den niemand lieb hat keine Freunde,keine Freundin und deine Eltern müssen dich verstoßen haben den mit sowas hat bestimmt niemand gern zu tun! Äußere Deine Meinung aber du hast keinen Grund beleidigend zu werden! Wahrscheinlich bist du der „hurensohn“ nennst aber Mohammed so weil du wohl seine Mutter kanntest…einfach nur dumm..NUR LABBERN und selbst unterdrücken was für ein Riesen häufen scheisse IHR selbst auch seit!!!

      • Tangsir schreibt:

        Zum Glück hast du Araberin uns allen demonstriert wie man sich nicht beleidigend äussert. Möge Schweinekotze auf das Grab deines Kinder-fickenden Propheten regnen. Aber in einem Punkt hast du Recht, Muhammad war kein Hurensohn, sondern er selbst die größte lebende Hure überhaupt (Ich entschuldige mich bei allen Prostituierten für diesen geschmacklosen Vergleich). Achja, und lerne endlich richtig Deutsch schreiben du ekelhafte Orka.

      • Cajus Pupus schreibt:

        Lanuit25
        verate mir doch mal, aus welcher stinkenden Nachgeburt du heraus gekrochen bist?
        Ich gebe zu, dass unter uns Deutschen sich perverse Schweine befinden. Doch was ihr Muselköppe vollbringt, ist wirklich das Schlimmste, das Perverste was es auf der Welt gibt!
        Wo werden die Mädchen schon als Kind verheiratet? Bei euch in Musellanden!
        Wie alt war Aisha, als Mohammett diese zur Frau nahm? Mit 6 Jahren wurde sie von Mohammett zur Frau genommen und mit 9 Jahren wurde die Ehe vollzogen!

        Ayatollah al-Khomeini schreibt in seinem Werk Tahrir Al-Wasilah (Band 2, Seite 241 / Buch der Ehe):

        مسألة 12 : لا يجوز وطء الزوجة قبل إكمال تسع سنين ، دواما كان النكاح أو منقطعا ، وأما سائر الاستمتاعات كاللمس بشهوة والضم والتفخيذ فلا بأس بها حتى فى الرضيعة

        Punkt 12: Es ist nicht erlaubt, Geschlechtsverkehr mit der Ehefrau vor der Vollendung ihres neunten Lebensjahres zu haben, sei die Ehe von Dauer oder befristet. Was die anderen Freuden angeht, wie das Berühren mit Lust, das Umarmen und den Schenkelverkehr, so ist dies kein Problem, selbst wenn sie noch ein Säugling ist.
        (Ende Zitat)

        Und da willst du uns, Lanuit25, auf zeigen, was wir Deutsche doch für Perverse Schweine sind!

        Jesus sagte bei der Berpredigt: Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge nicht?

        Also Lanuit25. Immer erst vor der eigenen Türe kehren! Im Übrigen muss ich Tangsir hier mit seiner Aussage Recht geben!

      • Jahângir schreibt:

        Um Kinderschänder gibt es hier in Deutschland deshalb jedesmal einen Riesenaufruhr, weil Pädophilie zu Recht eines der größten Tabus westlicher Kulturen ist. In islamischen Kulturen dagegen ist Kindesmissbrauch gesellschaftlich akzeptiert, deshalb kommt es selten in die Nachrichten bzw. wird vertuscht. Weil Mohammed und seine Komplizen es vorgelebt haben, sind derlei abartige Praktiken im Islam verankert und geradezu systemimmanent. Dazu kommt noch die Geschlechtertrennung, die solche Phänomene weiter fördert und außerdem eine total verlogene Einstellung zur Homosexualität konserviert. Im Islam sind alle abscheulichen Bräuche aus der Antike – Päderastie, Tieropfer, Tempelprostitution und so weiter – erhalten, und mit den schlechteren Seiten der christlichen, jüdischen und zoroastrischen Tradition vermischt worden. Deshalb ist der Islam die Seuche, von der die Welt befreit werden muss, und ein wesentlicher Teil der Arznei heißt westliche Zivilisation. Allein schon um denjenigen, die immer noch von „gharb zadegi“ schwadronieren, so richtig das Maul zu stopfen.
        Bei aller scheinbaren oder tatsächlichen Verdorbenheit in Europa/Amerika/Australien/Israel merkt ihr Moslems nämlich gar nicht, dass der Westen moralisch überlegen ist, einfach schon weil man hier die oben aufgezählten Übel als solche identifiziert und verboten hat, und auch wegen des Arbeitsethos und der Aufklärung. Jeder sollte sich mit den Inhalten der europäischen Aufklärung beschäftigen, denn je mehr Menschen ihrer selbst Herr sind und in der Lage sind, von ihrem Verstand Gebrauch zu machen, desto weniger Chancen haben betrügerische Systeme wie der Islam.

  15. oisblues schreibt:

    es gab mal eine Zeit wo ich mich öfters in der Türkei aufhielt und auch Urlaub dort machte.
    Bei einer Reise mit meiner Familie waren alle dabei auch mein Rotti, als ich den aus der Transportbox holte konnte ich den wahren Heldenmut der Türken erkennen.
    Nicht nur das sogenannte Männer andere schmälere Artgenossen als Schutzschild vor sich hielten um genügend Abstand zu meinem Dicken zu halten, war es eine unglaubliche Gaudi einen Tennisball quer über den Marktplatz zu werfen den Rotti dann freudig apportierte.
    Ich möchte nicht wissen wie viele von diesen Machohelden sich beinahe in die Hose gepisst haben, bei dem Versuch den nächst liegenden Hauseingang zu erreichen, weil sie sich selber schon als Hundefutter sahen.
    So viel zu diesen „heldenhaften“ Herrenmenschen.

  16. killnix schreibt:

    Das solchetwas auf unserem Planeten geschehen kann ist kaum zu glauben…. Da bin ich doch froh das es hier in Deutschland nicht so abläuft und es auch die passenden gesetze dafür giebt… allerdings finde ich das menschen die schlecht zu Hunden oder Katzen sind härter bestraft werden sollten…

  17. Der Zuendedenker schreibt:

    [Kommentar von Tangsir auf die dümmliche Kernaussage dieses hirngefickten Idioten gekürzt]

    IN DEUTSCHLAND(!) werden täglich 140.000 Schweine geschlachtet (leider nie die Richtigen); und jetzt kommt´s:

    Der Deutsche tötet nicht nur 140.000 Schweine pro Tag! Nein! Der Deutsche ist sogar so pervers, und frisst die Viehcher auch noch auf!

    Ja ja… ich weiß!
    DAS…, ist NAÜRLICH etwas „VÖLLIG ANDERES“!

    • Tangsir schreibt:

      Wer den Unterschied zwischen dem Schlachten von Tieren zum Zwecke des Fleischkonsums, und das Abbinden von Hunden und ihrer anschliessenden Vergewaltigung nicht bemerkt, kann nur ein linker Schwachkopf sein oder ein Mohammedaner dem kein Vergleich zu blöd ist. Bist du ein Türke?

    • calvin كافر schreibt:

      In Deutschland werden wöchentlich ~1,2 Mio Schweine geschlachtet.
      Das macht bei einer 6-Tage Woche 200.000/Tag.
      Also,
      1. viel mehr als der Schwachstromdenker angibt.
      2. sterben täglich 200.000 Tiere eine „angenehmen“ Tod durch CO2 betäubung. Immer noch besser als jedes einzelne geschächtete und „elendig verreckende“ Tier, das von Faschislamisten im Namen eines, von einem wahnsinnigen Kinder f…enden, erfundenen Gottes.

      Aber sie behandeln ohnehin alle gleich: Hunde, Schlachtvieh, Ungläubige.
      Für Moslems alles das Gleiche!

    • Iranian German schreibt:

      Welch ein unqualifizierter, vollspastischer Deppenkommentar, der wohl nur dazu dienen soll, Türkentum in seiner reinsten Form zu relativieren…

      Wie kann man nur so dumm sein und bei dieser Thematik einen solchen Vergleich heranziehen? Wenn Du diese Mongolen und ihr Handeln verteidigen willst, sei doch wenigstens etwas hinterhältiger und bediene Dich standesgemäß der Takiya, so wie es Deine mohammedanischen Brüder im Geiste auch tun. Aber tische uns nicht so einen billigen Müll auf!

      Wie link muss man eigentlich sein, um so viel Dünnpfiff aus seinem Schädel laufen zu lassen? Sag‘ schon, ich will’s doch nur verstehen…

    • Νέμεσις schreibt:

      Und weisst du was ich als Schweinefleisch essender Deutscher mit einem muselmanischen Tierquäler und Hundeficker oder einen Sympathisanten dieses Abschaums gern machen würde? Aufessen würde ichs sicher nicht, aber die Wurst wäre ab!

    • jahangir schreibt:

      Ich würde ja einen qualifizierten Kommentar hinterlassen, aber wahrscheinlich wäre das vergebene Liebesmüh. Also mach ichs kurz und Türkentum-kompatibel:

      Ey deine Mudda is schwul.

  18. Herschel schreibt:

    IN DEUTSCHLAND(!) werden täglich 140.000 Schweine geschlachtet (leider nie die Richtigen)
    Wie entlarvend.. Ich kann mir schon denken, wen er gerne „geschlachtet“ sehen würde. 😉
    Natürlich nicht wie in Deutschland, unter veterinärmedizinischer Aufsicht und möglichst schmerzlos, sondern wie man eben nach islamischen Ritus Tiere/Geiseln/etc. tötet: Mit dem langsamen und unendlich qualvollen Aufschlitzen des Halses.
    Tja, „Zuendedenker“ denkt eben soweit, dass er sicher schon eine zukünftige Antwort auf die „Deutschenfrage“ im zukünftig türkischem Kalifat Germanistan gefunden hat. War ja aber auch nicht so schwer, man kennt das ja schon von Armeniern, nicht wahr?

  19. bonifatius schreibt:

    In einer Gesellschaft, die sich mehr um die Rechte von Hunden sorgt, die sogar Hundeschulen anbietet und den ganzen anderen Nonsense, in einer Gesellschaft, die aber immer noch nicht geschafft hat, all ihren Bürgern eine mindestens genau so gute Bildung zukommen zu lassen, ist definitiv einiges mehr im Argen. Und abgeschlachtet hat der tumbe Germane in seiner Historie doch auch. Aber ein paar Hunde sind natürlich schlimm. Wirklich! Echt! Neh, hundertprozentig!
    Habe, nebenbei gesagt, nie gefragt, unter welchen humanen Bedingungen das tote Tier auf meinem Teller dorthin gelangt ist. Lange Transporte in zu engen Fahrzeugen, Massentierhaltung, Eier aus Legebatterien. Hmmmm, lecker. Aber wenigstens hat der Fahrer die Tiere nicht noch vergewaltigt. Und wichtig auch, dass diese dummen Köter überall hinkoten dürfen. Das eine oder andere Gramm Exkrement hat es aber auch in die Hirne der hier Anwesenden verschlagen.
    Wau Wau Wau, Bonifatius

    • Tangsir schreibt:

      Du bist ja ein selten dummes Arschloch. Dich sollen aber die anderen treuen Leser des Blogs durch die Mangel nehmen. Bleibt nur zu hoffen dass dein Leben genauso erbärmlich und traurig ist wie deine Schreibe, was es höchstwahrscheinlich auch ist.

    • jahangir schreibt:

      Nun, ich finde auch, dass Hunde in der deutschen Gesellschaft zuviel Aufmerksamkeit erfahren, zu sehr vermenschlicht werden, und oft genug verwöhnt und schlecht erzogen werden.
      Nichtsdestotrotz beruht dein Kommentar auf seltsamen Schlussfolgerungen. Es besteht ein für alle Menschen sichtbarer Unterschied zwischen Nutztierhaltung und vorsätzlicher Tierquälerei.
      Mich interessiert es herzlich wenig, ob irgendwelche Kantonesen oder Azteken Hunde als essbar ansehen. Nur werden die zu essenden Hunde dann normalerweise schnell getötet und eben auch verwertet. Jemand der Tieren ohne Not Schmerzen zufügt, und sie anschließend qualvoll verenden lässt und dann noch nichtmal aufisst, ist hingegen einfach nur pervers. Es spielt doch überhaupt keine Rolle, um was für ein Tier es sich dabei handelt. Es geht hier auch nicht um Fiffi, sondern darum, dass manche Menschen so dermaßen seelisch verrottet sind, dass sie zu solcher Tierquälerei überhaupt fähig sind.

      Ach, übrigens: Wo hast du das mit den „tumben Germanen“ abgeschrieben? Bei Hitler, von der „Süddeutschen Zeitung“, oder bei den Linksradikalen? Egal wo, es zeigt lediglich dass du keinerlei Ahnung von Germanen hast. Genau wie Hitler oder deine schmutzigen kleinen Freunde.

      • bonifatius schreibt:

        Der tumbe Germane ist eine Wortschöpfung einer meiner Dozentinnen in mediävistischer Literatur. Nur als Information. Sie beschrieb damit Siegfried aus dem Nibelungenlied als „tumben Toren“, ich hab es lediglich ein wenig verallgemeinert. Aber eine Verallgemeinerung ist ja nicht so schlimm, wie ich den anderen Wortbeiträgen hier entnehmen kann.

        • Tangsir schreibt:

          Schlimm genug dass deine Dozentin so eine Idiotin ist. Vielleicht solltest du mal zur Abwechslung eigene Wortschöpfungen hinlegen, anstatt die Gehirnkotze von andderen wiederzukauen. Get a life bitch, und das meine ich ernst.

        • jackdaw schreibt:

          You don’t …!

        • Νέμεσις schreibt:

          Ohje, ich als „thumber Germane“ 🙂 scheine ja wirklich das Lieblingshassobjekt in dem Leben von so vielen Multi-Liebhabern zu sein. Ist ja auch kein Wunder, als „thumber Germane“ bin ich, so naiv wie ich bin, dummerweise auf den euch so verhassten jüdischen Materialismus und die Aufklärung reingefallen. Mal ganz abgesehen davon, das diese Dozentin, anscheinend nicht einmal weiss, das Germane eine auf die klassifizierten und zum Teil keltische Stämme unzutreffende römische Kolonial-Bezeichnung war und keine Selbstbezeichnung von Stämmen, die fließend ins Keltische und Slawische und Griechisch-Etruskische übergingen. Auch hatten die als „thumbe Germanen“ Bezeichneten schon seit vielen Jahrtausenden so etwas wie eine demokratische Tradition und Erzeugnisse einer Hochkultur auf dem Niveau der alten Ägypter, welche die westliche Zivilisation bis heute prägt. Der Versuch uns das mit dem Mittelalter und dem Nationalsozialismus abzugewöhnen, ist ja dank der thumben Amerikaner nun irgendwie gescheitert, also versucht man es einfach noch einmal, wozu auch das madig reden gehört.

          Demokratie und Hochkultur… das ist natürlich alles ganz scheußlich und abartig für den primitiven Menschen, der lieber in einer Allah-gewollten orientalischen Diktatur mit Mullahs und Sklaven leben möchte, darin findet dieser Primitive den Halt und die Mystik (Die aus seiner Unkenntnis und seinem Bedürfnis nach religiösem Extremismus resultiert.) und eine Ordnung, wo er als Herdentier folgsam zwischen Paschas und Sklaven einen Platz findet, der ihm die Unsicherheit des Denkens und den Drang des ideologischen Kampfes abnimmt. Ein wahres Haus des Friedens für den primitiven Menschen, in dem er verächtlich auf die thumben Feinde herab blicken und sich höherwertig fühlen kann.

        • Νέμεσις schreibt:

          Zu der irren Dozentin lesenswert, Broder schürt antiakademische 😉 Gefühle:
          http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/palaver/

    • Bran the blessed schreibt:

      Dass diese Gesellschaft nicht allen die gleiche Bildung zukommen liesse, ist sowas wie eine moderne Legende. Eher richtig ist, dass nicht alle diese Bildungsangebote gleichermassen wahrnehmen wollen und nachher darüber jammern, dass man ihnen die Abi nicht geschenkt hat.
      Dass du, Bonifatius, dir noch nie Gedanken darüber gemacht hast, wie dein Stück Fleisch auf deinen Teller kam oder aus welcher Tierhaltung es stammt, zeigt eigentlich nur, was für ein vollkommen verblödetes Stück moderner Mensch du bist. Zu deiner Information: Man kann Fleisch kaufen, das aus einigermassen tierfreundlicher Haltung stammt, sowas wird deklariert. Und es gibt Eier, die nicht aus Legebatterien stammen. Natürlich stirbt das Tier am Ende doch, aber das ist einerseits der Lauf der Welt, weil lebendig gibt die Kuh ihr Steak einfach nicht her, aber andererseits ist es nicht wirklich notwendig, dass das Viech bis dahin ein ähnlich beschissenes Leben leben muss, wie du es tust, wenn man von deiner Schreibe auf deine Existenz schliesst.
      Was das hinkoten anbelangt, sind mir übrigens „Köter“ wesentlich lieber als dumme Idioten wie du, die virtuell in Foren reindefäkieren, die sie anscheinend gar nicht verstehen und in denen sie, objektiv gesehen, auch gar nicht viel zu sagen haben. Den Hundekot wische ich mir im schlimmstenfall einfach vom Schuh, aber deinen Scheiss muss ich mir zuerst wieder aus den Augen reiben.

      • Νέμεσις schreibt:

        Oder auch so: Wer in der Grundschule nicht mal mit 1+1 zurecht kommt, der bekommt eben keine Empfehlung für eine höhere Schule.

        Unsere türkischen Migrationshintergründe sehen das als eine ganz schreckliche Beleidigung, da sie sehen welche Vorteile ein Realschulabschluss oder ein Abi haben und das man mit einem guten Abschluss besser durchs Leben kommt und mehr Chancen hat, als wenn man die Rütlischule aus Dummheit oder Faulheit so vergeigt hat. Während der Schulzeit waren die Jungpaschas mit ihrer Faulheit und Dummheit die größten Nummern in der Gewaltordnung des Pausenhofes, aber plötzlich stellt sich das auf dem Kopf und die Fleißigen und Klugen sind auf einmal vorn, was für eine Beleidigung für die Pausenhofhirarchie!

        Klar das der Jungpascha das dann auch haben möche, er sieht das als Status an, der ihn mit osmanischem Geburtsrecht gefälligst zusteht. Selbstkritisch einzusehen, das er es im Bildungssystem nicht weit brachte, weil er zu doof und zu faul war, damit würde er sich ja selbst bgeleidigen, also macht er es wie immer, er sucht Schuldige und Opfer. Und die Lehrer denken sich natürlich:

        „Ja wenn der Müstafa Ürülcück nicht einmal mit den Aufgaben der ersten Klasse zureckt kommt und auch nicht zurechtkommen will und lieber Mädchen mit seinen Fäusten verprügelt, dann packt der Vektorrechnung und Stochastik erst recht nicht! Und wenn der Spitzkopf weder türkisch noch deutsch richtig sprechen oder schreiben kann, dann wird das mit Englisch und Französisch wohl erst recht nichts!“

        Da ist jeder Lehrer ein Sarrazin, weil das nunmal so ist und man einem Neandertaler nunmal keinen Doktorhut aufsetzen kann.

        Und diese schwere Diskriminierung von Leistungsunwilligen und -unfähigen und Sechsen schreibenden Pausenhofpaschas bei Leistungen, macht dem, der meint es gehöre ihm alles geschenkt, weil er das verzogene Goldkind eines dreckigen Ottomanen ist (der Söhnchen wie einen Pittbull erzogen hat), natürlich ungeheuer wütend auf die Gesellschaft, die ja für jede Bananenschale verantwortlich ist, auf die er tritt.

        Das hat auch nichts mit Integration zu tun, denn die meisten ethnischen Türken sind nunmal kulturbedingt so doof, das ist unheilbar, wie man an deren Umgang mit den Armeniern und dem Gepöbel gegen Israel von Erdogan und Erbakan oder deren dumme Minister und Botschafter sehen kann.

    • Νέμεσις schreibt:

      Schon wieder so ein Fürsprecher für das vergewaltigen wehrloser gefesselter Hunde…

      Jetzt wo das Türkentum mit runtergelassenen Hosen erwischt wurde, kommen die türkischen Lurker aus den Löchern. Und sie bestreiten noch nicht einmal dieses widerwärtige degenerierte Verhalten seelischer Fäulnis, nein, sie verteidigen es auch noch! Sie finden tatsächlich nichts schlimmes daran, sich wie Abfall zu benehmen, der mit seinen abscheulichen Taten das Selbstwertgefühl der gesamten Menschheit durch die Jauche zieht!

  20. Gisela schreibt:

    Hallo Tangsir

    Ich wollte dir mal ein Lob über deine Denkweise aussprechen.
    Ich lese deine WS oft und sehr gern. Nur mache ich mir über diese Welt zuviele Sorgen um die Zukunft unserer Kinder und Enkel
    Es müssten noch viel mehr solche integrierten Menschen wie dich geben und die Welt wäre (hoffentlich) in Ordnung!

    wünsche euch noch einen schönen Sonntag!

    • Tangsir schreibt:

      Hi Gisela,

      Bei Iranern musst du das nicht hoffen, genauso wenig bei Japanern, Brasilianern, Schweden und anderen. Es sind Torktâzi und Mohammedaner, die sich bemühen müssen sich zu integrieren, und wir müssen sie dahingehend unterstützen, dass wir sie nicht mehr mit Samthandschuhen anfassen. Die brauchen klare Ansagen und wenns sein muss viel Druck, sonst wird es nichts mit der Integration.

      Dir auch einen schönen Sonntag, auch im Namen der anderen Autoren.

  21. Tangsir schreibt:

    Die heutigen türkisierten und arabisierten Iraner sind auch ganz lieb zu Hunden:

    Hunde in Iran

  22. Melanie schreibt:

    Das hat schon nichts mehr mit psychisch krank zu tun…das ist einfach widerlich….wie können Menschen Tieren sowas antun!? Die Tiere können sich doch gar nicht wehren….

    • Joel schreibt:

      Tja; um die geistigen Abgründe dieser Psychopathen zu ergründen und zu analysieren sollten wir als essentiellen Maßstab vielleicht einmal die (un)heiligen Schriften des Islam bemühen…

      -> Am Abend kam Gabriel zu Mohammed, und Mohammed sagte ihm :
      Du hattest versprochen, gestern abend zu kommen.
      Er antwortete :
      Ja, aber wir treten nicht in Häuser ein, wo ein Bild oder ein Hund ist. Am nächsten Tag liess Mohammed die Hunde töten, auch die, die die Obstgarten wachen, aber nicht die, die grosse Felder wachen. “ (Bericht von Maimuna, Muslim XXIV 5248)
      “ Der Prophet des Islams befahl, die Hunde zu töten, und wir haben auch einen Hund umgebracht, der von ener Frau aus der Wildnis gebracht worden war. Danach verbat er, sie zu töten, in dem er sagte :
      (Bericht von Jabir ibn Abdullah, Dawud XVI 2840) “ Allahs Gesandte befahl, die Hunde zu töten, und er schickte Männer in alle Vierteln von Medina damit sie die Hunde umbrachten. “ (Bericht von Ibn Umar, Muslim X 3810)

      MARG BAR ESLAM

      • Joel schreibt:

        Ich vergaß, Mo s.o.h der Psycho hat dann später relativiert, indem er sagte; nur noch schwarze Hunde unbedingt zu töten,denn schwaze Hunde seien Kreaturen Satans.

        MARG BAR ESLAM

    • jack schreibt:

      „…wie können Menschen Tieren sowas antun!?“

      Oh, die können sogar Menschen „sowas“ antuen und noch viel extremer!
      Menschen können sich auch nicht immer wehren.

      Deshalb müssen wir zusammenhalten und obsiegen, sonst war Hitlers Vernichtungswahnsinn in Europa nur ein Vorspiel, den Blutorgasmus, der 1400 Jahre lang mit ca. 200 Mio. Toten geführt wird (nicht wurde!), wird uns und Europa und somit die Welt quälen, erniedrigen, vergewaltigen, töten und wie Dreck weg werfen.

      Das lassen wir alle aber nicht zu!

      MARG BAR ESLAM!

  23. Kassandra schreibt:

    Also, das Eine ist die Tatsache, daß Tiere überall auf der Welt gequält und ausgebeutet werden…auch hier in Deutschland. Hunden geht es nicht nur in der Türkei schlecht, sondern auch in Griechenland, Rumänien, Italien, Spanien, Ägypten etc….! Ich bin nicht mit dem Koran verbandelt, aber dort gibt es die Sura Al Qaf / Die Höhle : Ein heiliger Hund ist es, der 1000 Jahre seine Leute in der Höhle bewacht, und zwar innerhalb der Höhle mit den Pfoten auf der Schwelle ! Also ich habe noch nichts im Koran gelesen, was den Hund herabwürdigt. Die Menschen haben eine lange Tradition der Tierquälerei, besonders in den patriarchalen Kulturen. Die Friedfertigkeit der Männer halt 😉 Wir in Deutschland kennen keine wilden Hunderudel, die halbverhungert und krank Menschen anfallen. Wie hier auf eine einzelne Nation losgegangen wird, das ist nicht schön. Ich erinnere mich an unser Dorf in Westfalen : Als Kinder hatten wir immer Angst vor einem der Knechte, den man auch Hühnerschänder nannte. Später wusste ich warum er so hiess. Also nix nur türkisch….das ist Testosteron ohne Selbstrespekt !

    • Tangsir schreibt:

      Ist heute etwa Tag der offenen Türen? Vorhin die Bea, jetzt Du.

      Was da oben geschildert wird ist exemplarisch für die Behandlung von Hunden in der Region, wobei die Türken da besonders brutal gegen Tiere sind. Aber auch in meiner Heimat, Iran, werden Hunde gequält, verstümmelt und getötet.

      Aber über eines kannst Du sicher sein, weder bei uns, noch in Deutschland oder anderswo, vergewaltigt man Hunde und tötet sie hinterher.

      Und das ist durchaus exemplarisch für die Türkei. Wenn es anders ist und Du entsprechene Fälle nennen kannst, dann nur her damit. Kläre uns auf, aber bitte nicht das Kleinmädchen-Geschwätz von da oben.

      Und dann noch der Koran. Der Hund ist in der Hölle, aber Dir sagt das anscheinend nichts, ausser, dass das das sichere Zeichen dafür ist wie sehr Allah die Hunde geliebt hat.

      Ausserdem zweifele ich, an dem was du sagst. Darüberhinaus gibt es die Hadhithe und die Sunna. Also bitte nicht vorschnell urteilen.

      Und noch eine Bitte: Heute ists echt genug mit infantilen Mädels. Morgen gerne wieder, aber jetzt ist erstmal Schluss.

    • jack schreibt:

      Also, wenn du mit dem Kloran nicht verbandelt bist und dort eine Sure gefunden hast, dann hast du den Kloran doch gelesen. Das ist gut, nur warum so tun, als hättest du dieses „Buch“ fast nicht angefaßt.
      Höhle = Loch im Berg, Erde
      Hölle = Domizil Fuckallahs, bei Christen als Satan bekannt
      Jetzt ist dieser „heilige Hund“ 1000 Jahre damit beschäftigt seine „Leute“ 🙂
      zu bewachen. 🙂 Mit Leute sind Ungäubige gemeint, was für eine ehrenvolle Aufgabe.
      „Die Friedfertigkeit der Männer halt“, das kommt gut in Mädchentratschrunden ist aber sonst leer und ohne richtig gutem Witz, nur einstudiert über Jahre, was deinem Mädchenindoktrinator schon viel Freude eingebracht hat. Es liegt nicht am Mann, wenn er andere Mädchen vergewaltigt, beherrscht und zu Brei schlägt, es liegt auch vieles an solchen Tusneldas wie dir, die diese Mullahmänner unterschätzen und so richtig lieb haben, und natürlich an den Gläubigen der Religion des Friedens.
      Na jetzt höre ich aber auf, sonst kommuniziert keine Frau auf diesem Blog mehr mit mir.

  24. Kassandra schreibt:

    Ach Tangsir, Du bist ja keinen Deut besser,
    Deine Ausdrucksweise ist auch nicht grad von Toleranz und Freundlichkeit geprägt. Sehr aggressiv und verächtlich.
    Also hört dieses typisch und ausschliesslich türkische Verhalten der Hundevergewaltigung somit an der Grenze zum Iran, Irak etc auf ? Erzähl Dir doch nicht selbst einen vom Pferd ….
    Frag mich grad wem das nützen soll, daß Du hier so einen Türken-Hass-Blog aufziehst.

    • jahangir schreibt:

      Türken sind solche, die Türkisch oder stark türkisch geprägte Dialekte sprechen und sich wie degenerierte, asoziale Nomaden verhalten. Das hat nichts mit der Abstammung zu tun, sondern nur mit der ideologischen Einstellung. Es gibt viele germanisch-, keltisch-, slawisch-, iranisch- oder gar Bantu-stämmige Deutsche, die sich so aufführen und deshalb getrost auch als Türken bezeichnet werden können.

    • Tangsir schreibt:

      Ich Kein Deut besser als Hundevergewaltiger? Wir sind also alle gleich und popen überall auf der Welt Hundewelpen. Kein Grund sich also aufzuregen Entschuldige wenn sich manche gegen diese Art der Verbrüderung entscheiden. Ach Aihse. Wieso hast du nicht gleich gesagt, dass du eine Türkin bist. Jetzt wird mir auch klar warum du aus dem Koran zitiert hast.

      Ich hatte dich gebeten hier sachliche Kritik zu üben und somit die Sache der Türken zu vertreten. Stattdessen bestätigst du allen Lesern, dass du nichts Entlastendes zu der Sache beitragen konntest.

      Damit du aber weisst was das Türkentum ist, liest du einfach das hier: https://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/turkische-vergewaltigungskultur/

      Und wenn du immer noch nicht genug davon bekommen hast, sei dir gesagt, dass die türkischen Städte Weltmeister darin sind nach Kinderpornographie zu suchen. Mach dich kundig und du wirst die entsprechende Meldungen im Internet finden.

      Worüber wir hier sprechen sind nicht lediglich ein paar Ausrutscher einiger Perverser, sondern von einer Mentalität, die das Türkentum ausmacht. Hinzu kommt das Fehlen von Schamgefühl oder so etwas wie moralisches empfinden. Das hast du uns nun damit wieder einmal bewiesen.

      Und wem dieser Blog nutzen soll? Hoffentlich dir und deinesgleichen. Wenn mehr von diesen Machenschaften berichtet wird, umso höher der Druck sich gegen die türkische Vergewaltigungskultur zu stellen.

      Apropos, wusstest du dass 80% der verurteilten Vergewaltiger in Köln Türken sind und es in anderen Städten ähnlich aussieht. Das sage übrigens nicht ich Aishe, sondern ein hohes Tier der Polizei im Gespräch mit Alice Schwarzer.

      Legt endlich das Türkentum ab und rechtfertigt nicht mehr länger das Vergewaltigen von unschuldigen Tieren. Das ist widerwärtig.

  25. Grittli schreibt:

    Kassandra, nimm dir bitte die Zeit und ließ „Das Islam Prinzip“. Es ist kurz und auf den Punkt gebracht.
    Silvana De Mari hat, als Ärztin und Psychotherapeutin, in Ihrem Buch, „Der letzte Ork“, die von Tangsir beschriebene lebensverachtende Mentalität beschrieben und analysiert .
    Mit dem Unterschied, dass dies eine Fantasiegeschichte ist und Tangsir auf eine Tatsache aufmerksam macht.

  26. Glueckskeks schreibt:

    Guter Blog Tangsir. Bin durch Zufall darauf gestoßen und sehr informativ. Ich bin selbst Ausländer und das Türkentum ist dermaßen widerlich.

    • Tangsir schreibt:

      Willkommen Glueckskeks

      Freut mich, dass der Blog zur Aufklärung beiträgt und dir gefällt.
      Wollen wir hoffen, dass der Blog auch für türkisierte Menschen eine Hilfe ist, das Türkentum abzulegen, damit sie eines Tages in der Lage sind zu sagen, dass sie keine Türken mehr sind und auch kein Türke mehr sein wollen.

      • Glueckskeks schreibt:

        Das dürfte vermutlich schwierig werden lieber Tangsir, dein Blog dürfte vermutlich nicht unter der Vorstellung von „political correctness“ fallen (leider). Da lassen sich die Gutmenschen und idealistischen Volltrotteln wohl zu sehr von „Mustertürken“ wie Özdemir von den Grünen oder Bülent Ceylan (wobei der ein Halbtürke ist) blenden.

        Wenn ich nur schaue was für ein „türkischer Abschaum“ mit ihren tollen Karren usw. am Bahnhof usw. abhängen, wird mir ganz schlecht und das sage ich als nicht Deutscher. In meinen Heimatland könnte sich solcher Abschaum nicht so verbreiten und sich vermehren wie die Dreckskanichen (Sarrazin lässt grüßen, warum sollte man Menschen akzeptieren die nichts besseres zu tun haben als den Sozialstaat auszubeuten und Kopftuchtragendemädchen zu produzieren?).

        Bin zur Zeit dabei deine anderen Artikel zu studieren und kann dir nur meine Unterstützung bei der Verbreitung dieser Tatsachen versichern. Längt überfällig das Klartext mit diesem Dreck gesprochen wird.

  27. Chi schreibt:

    Hey Tnagsir – ich bin auf deinen Blog gestossen, weil ich mehr über die Hunderasse Kangal erfahren wollte. Nun aber bin ich ziemlich entsetzt und gleichzeitig traurig über jene feindseligen Zeilen über die Türken und den Islam. Ich bin 19, in der Schweiz aufgewachsen, bin Türkin ( oh Schreck! ) – Meine Eltern haben nicht regelmässig gebetet, religiöser sind da meine Grosseltern ( Islam ) – mein Grossvater mütterlicherseits betet fünf Mal am Tag… er wohnte in einem Häuschen auf dem Land ( provinz von Istanbul ) und er kümmerte sich um die Streunenden Hunde im Dorf. Er begegnete ihnen mit Respekt und Fürsorge, was ich auch von meiner Grossmutter behaupten kann. Ich selber bin mit Hunden und Katzen und Wellensittichen grossgeworden – wir sind alle sehr Tierlieb in der Familie und jetzt habe ich selber noch einen Kater ( er liegt gerade in meinem Bett und schläft zufrieden ) Und ganz klar, ich lehne jegliche Gewalt an Mensch, wie auch an Tier ab und ganz klar bin ich für den respektvollen Umgang mit Mensch und Tier. Aber ich bin auch Türkin. Ich bin auch mit dem Islam aufgewachsen. Ich finde es traurig wenn mann alle in den gleichen Topf wirft. Überall auf der Welt gibt es Missstände. Gewiss nicht im gleichen Masse, aber Menschen jeder Nation sind grausam. Ich finde es einfach traurig wenn man die Türken als Dreckspack bezeichnet. Als ich in der Türkei war, habe auch ich oft den Kopf geschüttelt – aber das sind immer Menschen die in Armut Leben und keine Bildung haben. Meine Familie selbst und viele andere Bekannte tun solche grausamen Dinge nicht und deswegen sollte man kein gesamtes Volk verurteilen oder schlecht machen. Naja ich hoffe auf jeden Fall, dass du auch andere Themen findest abgesehen von der, die Türken so schlecht zu machen……. Liebe aus der Schweiz

    • Tangsir schreibt:

      Chi

      Es wundert mich doch sehr, dass du die Feindseligkeiten darin siehst, über die Verbrechen der Torks und des Islams zu berichten.

      Du scheinst eine nette Person zu sein und es ist relativ normal, dass du nicht mit deinen anderen Landsleuten gleichgesetzt werden möchtest. Wäre der erfolgsversprechendere nicht der sie von solchen Verhalten abzubringen, als uns zu ermahnen nicht darüber zu berichten?

      Weisst du denn, dass Türken in der Türkei nachweislich Weltmeister darin im Internet nach kinderpornographischem Material zu suchen?

      In diesem Thread wirst du ausserdem nicht die Informationen finden, die für dieses Thema relevant sind. Hier wirst du fündig: https://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/turkische-vergewaltigungskultur/

      Und hier kannst du nachlesen, wieso kaum ein heutiger Türke aus Anatolien ein ethnischer Türke ist: https://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/turkentum-erklart/

      Dass deine Familie und du gegenüber den Tieren euch so verhaltet ehrt euch. Umso mehr solltest du dir die Frage stellen woher du und eure Mentalität herstammt. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg damit zu deinen wahren Wurzeln zurückzufinden, die Ideologie des Türkentums zu durchschauen und dich gegen ihre Unmenschlichkeit zu wenden.

      Wir Iraner leiden seit mehreren Jahrhunderten unter den Verbrechen der Torks und auch heute überziehen sie unser Land mit Gewalt und Terror.
      Es geht nicht darum ein Volk zu verurteilen, denn Türkentum ist eine Ideologie und keine Ethnie.

      Das kannst du am besten durch die Zeilen des indischen Autoren Padmanabha herauslesen:

      Die Inder, wie die Perser zuvor, sahen sich einem Feind gegenüber, der im Namen Gottes Taten begang, die zuvor in jede Zivilisation zurecht als Barbarentum verdammt waren. Padmanabha beschreibt die damaligen Feinde in seinem Epos Kanhadade Prabandha (1456 n. Chr.):

      Die einfallenden Armeen brannten Dörfer nieder, verwüsteten das Land, plünderten die Menschen aus, nahmen Priester, Kinder und Frauen als Sklaven gefangen, peitschten diese mit Lederpeitschen aus, trugen mobile Gefängnisse mit sich und konvertierten die Gefangenen in folgsame Türken.“

      Richtige Türken sehen wie Mongolen aus, die heutigen Türken hingegen sind zwangsasimilierte Menschen, denen man ihre Identität genommen hat. Wenn du dich weiterhin über das Türkentum informieren möchtest, lese die Rubrik Türkentum, in der obigen Navigationsleiste des Blogs. Dort wirst du auch über die zahlreichen Völkermorde der Torks informiert, die zig Millionen Menschen umgebracht und dutzende Völker vernichtet haben.

      Die Türken machen sich schon selber genug schlecht, wenn man dies nun beobachtet und davon berichtet, heisst das nicht, dass der Berichter auf einmal der Böse ist.

      Wenn du es schaffst das einzusehen, dann bist du schon ein großer Schritt weiter dich von der Ideologie des Türkentums zu lösen und dich nicht mehr mit ihren begangenen Völkermorde und Verbrechen gegen Kinder und Frauen zu identifizieren.

      Die Torks sind gerade dabei meine Heimat, Iran zu zerstören. Für mich und meine Landsleute geht es ums Überleben.Bitte überdenke das wenn du das nächste mal, wenn deine Katze auf deinem Schoß sitzt und du sie streichelst. Denn währenddessen vergewaltigt ein Tork einen Iraner in ihren Gefängnissen, tötet junge Leute auf der Strasse und geht mit Terror gegen jeden vor, der sich dem türkischen Kolonialismus in Iran widersetzt.

      Möge der Funk dich vom Türkentum erlösen.

    • calvin schreibt:

      Oh man, immer das Gleiche.
      Typisch türkisch, typisch Moslem.
      Ihr kommt, hebt mahnend den Zeigefinger und fordert.
      Ihr fordert Verständnis und besteht darauf, dass nicht alle gleich seien und nicht alle über einen Kamm geschoren werden können.
      Aber genau DAS macht Euch alle gleich. Denn anstatt diejenigen zu verurteilen und zu „bekämpfen“ denen z. B. obiger Artikel gewidmet ist hört man immer nur: „Es sind nicht alle gleich.“
      Wenn Du die Umstände in der Türkei kennst, weisst Du ja genau was dort vorgeht und hättest das hier verurteilen können. Stattdessen schüttelst Du mit dem Kopf, weil es immer Menschen sind die in Armut leben und keine Bildung haben.
      Immer das gleiche Schema:
      Nicht alle Türken sind gleich.
      Nicht alle Moslems sind gleich.
      Eben doch. Weil es keine kritischen Stimmen gibt die sich erheben.
      Keine Moslems die gegen Kinderehen, Attentate, Sharia, etc. sind.
      Keine Türken die gegen das nationalistische Türkentum, gegen die Situation von Christen in der Türkei, gegen das Totschweigen des armenischen, oder Kurdischen Genozids, etc. sind.
      Was soll Dich jetzt vom Rest unterscheiden? Richtig – nichts.
      Genau deshalb bist Du auch keinen Deut besser als der Rest.
      Du unterstützt dieses Volk letztlich nur durch Deine weichspül-Argumentation.
      Erst wenn Leute in der Türkei auf die Strasse gehen und sich über das System beschweren, oder wenn Moslems öffentlich gegen offizielle Fatwen und den Menschen verachtenden Islam kämpfen, dann kann man sagen, dass nicht alle gleich sind.
      Kopfschüttler sind kein Stück besser als der Rest!

  28. Chi schreibt:

    Liebe Leute – ehrlichgesagt habe ich nur die Antwort von Tangsir vollständig gelesen, deine nicht, lieber Calvin. Halt eben nur, dass du sagst, dass ich fordere. Aber ich fordere doch gar nicht. Ich möchte nur kundtun, dass das, was ich hier gelesen habe, mich sehr traurig gstimmt hat. Ich spüre so ein Drücken in der Magengegend und fühle mich schlecht. Ich möchte keine grausamen Taten rechtfertigen – ich würde auch nicht die Tat eines Familienmitgliedes rechtfertigen wollen, hätte er eine grausame tat begangen. Ich finde, jeder Mensch, egal woher sollte „verurteilt“ werden, wenn er eine grausame Tat begeht. Vielleicht bin ich auch ganz einfach überfordert von diesen ganzen Tatsachen, dass ich es einfach nicht glauben kann….und eventuell einfach noch naiv. Durchaus ist mir klar, dass überall auf der Welt getötet und misshandelt wird, aber ich möchte dennoch an das Gute im Menschen glauben und ich möchte die Hoffnung nicht aufgeben, dass die „Guten“ in der Überzahl sein werden und die „Schlechten“ ihre Taten einsehen. Und Calvin – ich habe doch gesagt, dass ich nicht in der Türkei aufgewachsen bin. Ich weiss nicht, wie es dort wirklich ist…Was ich weiss und kenne stammt zum Beispiel von meinem 10 Tägigen Aufenthalt in der Türkei mit meinem Papa. Ich bin nach 12 Jahren mit ihm nach Sakarya gereist ( als Geschenk zum erfolgrichen Abschluss meiner Lehre =) ) da haben wir meine Tante besucht, meine Cousine, meinen Cousin etc.. meine Cousine ist 22 und hat Diabates Typ C und sie ist ein richtig aufgeschlossener Mensch, sie ist ehrlich und auch mal frech – eigentlic genauso wie die Jugendlichen hier in der Schweiz ( trägt kein Kopftuch, darf neben ihrer Mutter rauchen… ) auf jeden Fall habe ich nicht viel zu Berichten, das euch Nahrung wäre… Als ich mit meinem Vater Essen war, habe ich die Resten dort den Katzen verteilt. Und da gab es einen Hund, einen schwarz-weiss gefleckten, den hab ich Friedrich gennant und er wartete jeden Abend auf uns vor unserem Haus und ich wollte ihn am Liebsten mit in die Schweiz nehmen ( wir haben schon 4 Hunde hierhin gebracht, medizinisch behandeln lassen und die sind bei uns gross geworden.. ) meine Tante hat bitterlich geweint, als sie mich nach so vielen Jahren wieder sah ich war richtig gerührt von meiner Familie dort, die ich bisher nur flüchtig und von Fotos und E-Mails kannte. Ich möchte hier nicht das Türkentum gutreden. Ehrlichgesagt habe ich nie etwas davon gehört….. Als wir in der Stadt in Yalova waren, war ich darüber schockiert wie grob die Menschen zum Teil miteinander umgingen. Auch meine Cousine sagt, dass die Menschen dort wie Dreck behandlet werden und mich hat der grobe Umgang recht mitgenommen, ich glaube ich wäre in der Türkei zu ruhig, zu gutgläubig gewesen, aber dann achte ich einfach es sei die Armut oder die Hoffnungslosigkeit, die die Menschen so verbittert… und Tangsir – du sagst ich solle das Türkentum ablegen; ich sage dazu; ich hatte nie Ansichten, die das Türkentum vertretet. Wie gesagt, ich habe in meine Familie gelernt, respektvoll miteinander umzugehen, habe mir in der Schule Mühe gegeben, habe meine Lehre gemacht, arbeite jetzt mit 4 Schweizer/innen in einer GmbH ( wir organisieren z.B ein Jazz Festival ) und so, wie ich lebe / gelebt habe, steht es mir nicht zu über diesen Blog zu Urteilen, weil ich ganz einfach KEINE AHNUNG von dem ganzen hatte. Ich wusste schon, dass die Türken von den Mongolen abstammen ( Turkvölker ) und das wegen den Selschuken etc.. aber ich habe mir nicht viel dabei gedacht, zumindest habe ich das Volk nicht gleich mit Gewalt in Verbindung gebracht. Mis fasziniert Asien, ich glaube im Herzen bin ich Hindu =) obwohl ich respekt vor dem Islam habe. Gleichzeitig denke ich, dass Religionen nur Unhein anrichten. Sie schaffen Fronten, das ist nicht gut. Schlussendlich sind wir alle ja aus Fleisch und Blut, arbeiten schwitzen, fühlen, lieben…wozu dann diese Fronten? Da bin ich eher von der Wissenschaft angetan ( unsere Erde ist wahnsinnig interessant, die Flora und Fauna!! ) als ich in der Türkei war, habe ich mehr die Landschaften betrachtet, denn die Menschen…ich genoss den Duft des Meeres, die Weite, die lebendige Natur. Ich weiss, es klingt sehr utopisch, aber ich wünsche den Menschen auf der Welt innere Ruhe und frieden und Dankbarkeit. Egal ob Arschloch oder Mutter Theresa. Ich glaube einfach an die Kraft der Gerechtigkeit – dass die „Bösen“ schon bestraft werden – von wem, und von wasem auch immer. Und…Wie können wir sagen, dass wir die Guten sind, wenn wir den Bösen nicht helfen? Gegen diese Missstände muss etwas gemacht werden, aber ganz bestimmt nicht, in dem Hass geschürt wird. Weil wer durch Angst, oder Hass handelt, der handelt nicht richtig. Hey auf jeden Fall alles Gute – ich finds gut, wenn Missstände aufgedenkt werden – gefährlich ist dann einfach die Übertragung der Tat.

    Liebe Grüsse aus der Schweiz

  29. Chi schreibt:

    Ach ja und sorry wegen den Tippfehlern!

  30. Chi schreibt:

    Und Tangsir wegen dem in deinem Heimatland. Es tut mir Leid, was dort geschieht. Es tut mir auch Leid, was das Arschloch Gaddafi schon getan hat und es tut mir Leid, dass es überhaupt Welthunger gibt, obwohl unsere Supermärkte vollgestopft sind. Schau, ich bin ein 19 Jähriges Mädchen, dass weder politischen, noch sonstwelchen Einfluss hat. Was ich tun kann ist es, Strom zu sparen, kein Fleisch zu essen, nachhaltig einzukaufen ( Fair Trade oder Bio Produkte ) dankbar zu sein, zu spenden, soviel ich halt mit meinem Lohn spenden kann. Mir keinen neuen Laptop zu kaufen, sondern einen Occassion – wegen den Rohstoffen in Afrika. Ich möchte keine ignorante Haltung einnehmen, aber ich kann getrost nicht mehr tun als das….weisst du ich habe auch schon mit meiner Oma gestritten. Sie meinte „ach ich wäre so glücklich, wenn du einen Moslem heiraten würdest“ und ich sagte „du, mir ist egal ob Moslem, Jude, Christ, Atheist oder sonst was – hauptsache er hat ein gutes Herz und es passt“ da hat sie gemeint “ jaja Kind, du hast ja schon Recht…“ das ist auch etwas, was ich tue – ich spreche mit den „Fanatikern“ versuche es, ihnen einen weiteren horizont zu ermöglichen. Ich wünsche deiner Familie und deinen Landsleuten Kraft – und auch Dir. Vielleicht werde ich ja Politikerin, dann komme ich wieder auf Dich zu sprechen =)
    Liebe Grüsse

    • Tangsir schreibt:

      Es geht nicht um mein Heimatland, denn auch im Westen sind Menschen davon betroffen. Überall wo das Türkentum Einfluss ausübt, überzieht es sofort die öffentliche Diskussionen mit einem Bann über bestimmte Dinge zu reden. So musste die Uni Stuttgart auf Druck von Türkentum-Lobyisten, eine Veranstaltung absagen in der der Völkermord an Christen im osmanischen Reich behandelt werden sollte. Lies auf dem Blog und dann kannst du uns mitteilen welche Erkenntnisse du gewonnen hast.

  31. Josef Glattstein schreibt:

    Hallo,

    habe mit viel Aufmerksamkeit alle Beiträge gelesen.
    Zu meiner Person…bin ein deutsch-amerikanischer Jude. Bin promoviert und habilitiert und arbeite
    in meiner Freizeit in einer Gesundheitsorganisation…um notdürftügen Menschen weltweit zu helfen.
    Diese Seite ist abscheulich…..GLÜCKWÜNSCHE…..eine perfekte Hetze….könnte Göbbels nicht besser machen.
    Anstatt hier eine Hetze abzuhalten..sollte sich der Urheber in seine Heimat begeben um den angeblichen Zuständen, die ja die Türken verursachen, sich zu stellen.
    Ich fordere Ihn auch auf….in meiner Muttersprache diese Hetze nicht zu veranstalten. Ich fühle mich dadurch nur besudelt.
    Das was mit den Tieren passiert, ist sicherlich krank…noch kränker hier sind die Komentare.
    Soviel krankhafte Gedanken habe ich noch nie gelesen….meine Großeltern sind durch eine Hetze umgebracht worden….das Menschen aus der Geschichte nicht lernen….WAHNSINN.
    Und diese Hetze wird durch Hunde entschuldigt…die Hunde werden es dem Macher danken. Leute wacht auf..der Urheber betreibt hier nichts anderes, was die Nazis unter Hitler gemacht haben. Oder die Siedler den Ureinwohnern Amerikas angetan haben. In der Geschichte der Menschheit wurden leider andere ethnische Gruppen verfolgt….aber das gleiche passiert hier.
    Bin fassungslos….das Menschen…im Namen ihres Volkes..andere Völker derart beschimpfen.

    • Tangsir schreibt:

      Hey Teymour. Du kannst in deinem schlechten Deutsch durchaus behaupten Deutsch sei deine Muttersprache und du ein Doktor, aber sich als Jude auszugeben geht nun wirklich zu weit.

      Wenn du dich schlecht fühlst, dann sorg einfach dafür, dass deine Landsleute nicht am laufenden Band Tiere vergewaltigen und töten. Tamam!

  32. Frederick van Boisen schreibt:

    Hi Tangsir,

    ich habe, in den letzten Nächten, deinen Blog so zusagen aufgesaugt. Ich bin ein Deutschrusse (Kasachstan), der in Deutschland seit genau 18 Jahren lebt. Ich habe die Unterdrückung und die Christenverfolgung am eigenem Leib erfahren und wünsche Sie keinem, lang lebe dein Blog. Früher hab ich gedacht, ach die Iraner seien das gleiche PAck wie die ganzen Araber, doch ich wurde zum Glück, durch meine erste große Liebe zu einer Iranerin, die mit mir in einer Klasse war und deinem Blog, eines besseren belehrt, bin sehr dankbar dafür. Deinem Land wünsche ich, aus tiefstem Herzen, einen baldigen Umbruch in das neue Jahrtausend, den lang ersehnten Sieg über die ganze Moslembruderschaft, feige Eselsf…..!
    Persien war einst die Wiege der Menschheit, ich hoffe und glaube, das es zu Seiner Herrlichkeit zurück finden .
    Wollte schon immer mal in Teheran Kaffe trinken.
    Denn Islam, hab ich als Christ, bis heute nicht verstanden, was ist so Geil daran, zu Vergewaltigen, zu Töten, andere Kulturen auszulöschen und dann auch noch stolz drauf zu sein, welch ein Armutszeugniss. Man siehts an den Kopten in Ägypten, nur weil Sie Christen sind werden Sie umgebracht, tja so ist halt die Religion des Friedens.
    Die ganzen dummen Frauen, die behaupten Burqa ist was schönes, ich sehe nur eine Frau, die hofft in einer andren Kultur geboren zu Sein, ohne Islam, ohne Burka, wo Wir Sie fragen warst Du gestern beim Friseur, man siehts, es sieht gut aus.
    Egal wo der Islam auf der Bildfläche erscheint, herrscht nur Chaos, es ist eine Religion des Rückstandes. Was ich meisten nicht verstehe, wenn WIR schon die scheiß Ungläubige sind, warum Betreiben Sie Handel mit UNS?? Hoffentlich gehen Ihnen bald die Petrodollar aus.
    Der Türke in meinem Betrieb sag immer, weißt du früher war das Osmanische Reich so groß und
    Toll und wir waren bis an die Grenzen von Russland und alle hatten Angst vor Uns, meine Antwort lautet immer Russland gibts noch!!! Wo ist das Osmansiche Reich ???
    Die Trottel haben immer noch ein Problem damit, das Sie nichts mehr zusagen haben, deswegen muss man auch Hunde f…. , damit man sich großfühlt!!
    Wer Rechtschreibfehler finden darf sie behalten.

    Ich wünsche Dir alles guten und freue mich auf die neuen Berichte

    • Tangsir schreibt:

      Herzlich Willkommen in unserem multikulturellen Verbund der stolzen Counterjihadisten Frederick und Danke für deine lieben Worte.

      Ich hoffe wir lesen dich in Zukunft öfters.

      Marg bar dine kesafate eslam.
      Better Days – Barâye fardâye behtar

    • M.p. schreibt:

      Erstmal zu dir du Deutschrusse ! Wir Türken leben in Deutschland seit fast 50 Jahren. Wir haben dieses Land mit aufgebaut damit ihr euch nach 1990 mit euren erfundenen und gekauften Namen ins fertige Nest setzt. Ihr solltet erstmal deutsch lernen bevor ihr euch deutsche nennt! Eure phantasienamen wie vitalji Deutschland oder German oder Adolf nimmt euch hier keiner ab . Ihr habt für diese Namen in Russland bezahlen müssen damit ihr euch nach Deutschland reinmogelt. Ihr seht weder wie deutsche aus noch habt ihr die gleiche Kultur . Ihr habt alkoholprobleme seit täglich am saufen und fährt immer noch japanische Autos mit Spoiler das in Deutschland seit 1990 nicht mehr in ist.ausserdem habt ihr einen ekelhaften kleidungsstil zb jogginghose Lederjacke und Lackschuhe. Was für eine Kombination . Und so ein alkoholisiertes dreckspack wie ihr redet hier negativ über Türken ? Ich muss echt lachen

      • Tangsir schreibt:

        Macht nur so weiter Werbung für euch selbst. Ich weiss ja echt nicht in welche Welt ihr lebt, dass ihr denkt mit solch einem Gerede euch beim Publikum beliebt zu machen, aber letztendlich ist das euch ja sowieso komplett egal. Und nein, Deutschland habt ihr Idioten ganz sicher nicht beim Wiederaufbau geholfen, es waren die tapferen deutschen Trümmerfrauen.

        • Mp schreibt:

          Frag mal deinen russischen Vater wieviel er für den deutschen Pass bezahlen musste ?? Egal was du hier laberst ihr deutschrussen seid sehr unbeliebt in Deutschland . Alkoholprobleme, Gewalt und Arbeitslosigkeit .diese 3 Sachen habt ihr mit rübergebracht. Und lasst euch doch bitte mal glaubwürdigere Namen einfallen als ,, vitalji Deutschland „. Egal was für Namen ihr euch gibt ihr fällt sofort auf und man sieht dass ihr Russen seid. Zigarette im Mund und alkoholfahne

        • Tangsir schreibt:

          Pass mal auf du verblödeter Tork. Denk nicht, weil ich dir nun zwei mal erlaubt habe hier zu schreiben, dass du hier loslegen kannst. Du Schwachkopf hast nicht verstanden, dass hier ein Iraner schreibt und nix da mit russischer Vater. Lass dir erst ein funktionierendes Gehirn einsetzen und erst dann erlaube ich dir vielleicht hier nochmal zu schreiben.

  33. Falk S schreibt:

    Hängt dieses Dreckspack auf solange es noch Bäume gibt!!Auf den Bildern sind doch die auch desöfteren die Gesichter zu erkennen, warum holt man sich diese Drecksschweine nicht und macht sie kalt!!!

  34. rubbelmaster schreibt:

    de drecks türken,lauter hur…

  35. Sven schreibt:

    Ja ihr habt recht ist ja fürchterlich was da vorgefallen ist, aber das sind einzelfälle ist ja
    nicht so als ob bei uns in Deutschland nicht viel scheisse passiert.
    Vater Vergewaltigt seine eigene tochter über jahre usw. Aber das ganze Volk ins dreck zu ziehen wegen paar solche Behinderten affen ist auch zuweit hergeholt.
    z.b ich bin kein stroh dummer nazi nur weill hier paar von den leben.

    • Tangsir schreibt:

      Nein das sind keine Einzelfälle lieber „Sven“ dessen Argumentation in seiner Hilflosigkeit, Proletenhaftigkeit und dem Drang die Deutschen irgendwie als Nazis zu beschimpfen, mich an die Türken erinnert. Wer sich mit der Thematik auskennt, weiss dass das keine Einzelfälle sind und Tiere in der Türkei immer wieder grausam unter des Türken Schwanz leiden. Wobei man hier ein wenige differenzieren sollte und fairerweise herausstellen sollte, dass diese Sitte allgemein im islamischen Raum verbreitet ist. Die Türken allerdings, sind trotz eines sogenannten laizistischen Staates, immer noch führend in dieser Diszilpin der Geschmacklosigkeit und Verbrechen gegen Tiere.

  36. Alex schreibt:

    Die penentrieren auch noch die Knochen Ihrer Großmütter

  37. Alex schreibt:

    DAS ZITAT
    “…wenn der jüngste Tag nicht kommt, so wird doch der Türke bald kommen und mit uns so umgehen, daß wir sagen werden: Hier war mal Deutschland.”
    Martin Luther am 25.11.1537

  38. Türkin ;) schreibt:

    Also ich finde es erschreckend wie hier das türkische Volk dargestellt wird!
    Ich als Türkin (mit syrisch, kurdisch, lazischen und persischen Wurzeln), habe nie von solchen Gewalttaten gehört und bin erschüttert. Erschüttert über das Leid der Tiere und der Verallgemeinerung, ja schon an Rassismus grenzenden Äußerungen. Es gibt ca 7 Milliarden Menschen auf dieser Welt und von dieses 7 Milliarden vergewaltigen nur Türken Tiere? Das ich nicht lache!
    So etwas gibt es leider überall auf der Welt… Und ja, so etwas gibt es auch im ach so fortgeschrittenen Europa und in den USA. Oder will man die Vergewaltigung von Pferden verharmlosen?
    Was ist mit den Kamelen im Nahen Osten? Auch von solchen Vergewaltigungsfällen habe ich gehört… Auch Khomeini hat sich ziehmlich detailreich zu Sex mit Tieren in seinen Fatwen geäußert.
    Was ich damit sagen will ist, dass die Vergewaltigung von Tieren nicht so ernst genommen wird, wie es sein sollte. Das hat weder mit einer Kultur, einem Volk, noch mit einer Religion zu tun. Also Vorsicht hier mit rassistischen Äußerungen!!! Für mich sind Menschen die sowas tun einfach nur Abschaum, denen das Leid der Tiere völlig egal ist.

  39. Seytan schreibt:

    Meine Güte, was habt ihr bloß für Drogen genommen! Hauptsache gegen DIE TÜRKEN!!!
    Als ob nur die Türken sowas machen und alle andern Nationen nicht. Allein letzte Woche gab es einen Bericht über Griechenland, wie die Bevölkerung in den Touristengegenden mit ihrer Umwelt umgeht und vor allem mit Tieren. Wenn ihr so Tierlieb seid, warum importiert ihr noch Leder aus den 3.Ländern? Wenn ihr so Tierlieb seid, warum haltet ihr Tiere in Käfigen oder Wohnungen? Ist das etwa keine Tierquälerei? Bevor ihr überhaupt etwas über ein Volk schreibt, würde ich mich erkundigen.
    Kann ja jetzt über einige Völker herziehen.
    Schließlich sage ich auch nicht alle Deutschen sind NAZIS!!!
    ABER: Nicht Hitler war es, der mit der Schweinerei angefangen hat, sonder Kaiser Wilhelm.
    Der hat nämlich in Afrika die Menschen geschlachtet, weil sie für ihn keine Menschen sind.
    Die Belgier übrigens auch, vor allem der Belgische König.
    Deswegen sind nicht alle Deutschen für mich jetzt Nazis.
    Oder alle Iraner als schwanzlutschende Bartträger die im Auftrage Khomeinis besser gesagt, des Reza Pehlevis sich gegenseitig die Köpfe in die Kanäle ihrer Mütter stecken und sich dann von ihren Vätern von hinten nehmen lassen!
    Es war aber der Reza bzw. sein Vater, der unverschämte Bastard, der die Mullas in ihren Moscheen gedemütigt hat und den inneren Krieg angezettelt hat.
    Ach ja, die so stolzen Perser, die die Griechen über den Haufen rennen wollten und doch nur versagt haben. Wie arm ist das bitte!
    Die Griechen sind doch nicht anderes als arme Nachkömmlinge einer Volksinzucht!
    Mit ihren Pseudogöttern und dämlichen Statuen.
    Die armen Armenier, die immer Mitleid brauchen, weil ja die bösen Türken sie getötet haben.
    Wenn sie tot wären, würde es kein Armenien geben. Wenn es so wäre dann würde es doch auch keine Massengräber von Muslimen geben.
    Aber die gibt es, nur das sie keiner sehen will.
    Genauso wie es keiner sehen und hören will, das im Kosovo die Menschen ihre eigenen Verwandten auf bestialische Art und Weise vergewaltigen mussten, da sonst ihnen der Tod bevorstand.
    Aber alles über einen Kamm schären.
    Und genau das macht ihr, denn das ist immer das einfachste.
    Von wegen zivilisierte westliche Welt. Wenn ich sehe wie viele Deutsche Männer ihre Frauen und Hunde schlagen. Und als ob das nicht reichen würde, vergewaltigen sie auch noch ihre Frauen und Töchter! Ach ja, die Schweine hab ich ja vergessen.
    Die werden ja auch schön von hinten genommen bevor sie gefressen werden.
    Die armen Tiere werden sowieso als der letzte Dreck behandelt und dann von der Zivilisation gefressen!!!!
    Denkt mal nach bevor ihr so einen Mist von euch gibt, ihr Hinterwäldler!!!
    Und an Tansir:
    Ich würde einfach mal die Klappe halten, bevor Du hier rassistische Ausdrücke gegen ein Volk gibst. Das Du einfach keine Ahnung von Geschichte und Kultur hast, hast Du ja eindeutig bewiesen. An deiner Stelle würde ich den Dreck vor der eigenen Haustür kehren, bevor Du Kommentare von dir gibst!
    Was die sogenannten Völkermorde betrifft, solltet ihr als Iraner gaaaanz leise sein.
    Und wenn Du von Muslimen sprichst, dann sprich auch von Muslimen und nicht von Mohammedanern. Denn Mohammed war nur derjeniege, der diesen Glauben auf Erden verbreiten sollte. Er ist nicht der Erfinder des Glaubens.
    Und natürlich sind Hunde unrein. Wer schnüffelt denn in der Scheisse herum? Wer frisst Scheisse? Wer läuft mit seinen Pfoten durch Urin und Scheisse? Hunde und Schweine!!!
    Aber Du stehst bestimmt darauf, wenn so ein Hündchen mit vollgeschissenen Pfötchen über deinen Perserteppich läuft 😉
    Jetzt werden einige kommen und sagen, ja aber der leckt sich doch sauber. Ja natürlich und mit der Zunge und der Nase am Arsch den Kot sauber lecken und danach liegt der Hund bei euch im Bett.
    Absolut hygienisch!
    Verbreite hier keine Lügen und verblende die Leute nicht, die keine Ahnung von solchen Themen haben!
    Lies erst einmal deine eigene (Persisch-Iranisch) Geschichte und versteh sie, falls Du es kannst.
    Ich habe gehört…. ich habe gehört….. ich habe gehört……
    Ich habe auch gehört, dass es den Weihnachtsmann gibt.
    Dabei gab es nur den Nikolaus. Aber das wissen die wenigsten.
    Komm mit Fakten an und nicht mit irgendwelchen ausgelutschten Sprüchen.

    Ihr seid so arm und dumm!

  40. Pingback: Anonymous

  41. Begal schreibt:

    Das ist doch behindert . Ich seid solche Nazis Karakterlos und Dumm !

  42. Tedesco schreibt:

    sorry aber die Rechtschreibung..
    Es heißt:“ Ich BIN solch ein Nazi, charakterlos und dumm!“ – sonst könnte man es womöglich falsch verstehen..

  43. gisfie schreibt:

    Allah ist ein Uralter blutlechzenter Gott, fordert tierischen und menschlichen Opfertod. Schon Mohammed Vater sein Diener / Knecht war. Allah braucht jeden Freitag frischen tierischen und menschlichen Blut

  44. gisfie schreibt:

    Islam = Terror und Unterwerfung vor Satan Allah / Luzifer
    Allah ist ein Uralter blutlechzenter Gott, fordert tierischen und menschlichen Opfertod. Schon Mohammed Vater sein Diener / Knecht war

  45. FarsyFucka schreibt:

    Du Sohn einer Hündin. [Rest gnädigerweise von Tangsir gelöscht]

  46. Tangsir schreibt:

    Ein Türke hat mir heute geschrieben und mir freundlicherweise erklärt warum die Torks gerne Tiere bumsen. Anscheinend gibt es dafür nur allzu gute Gründe:

    Tier Vergewaltigungen / Die Misshandlung von Tieren lehne und verachte ich aufs schärfste ab. Diese Menschen tun das nur aus reiner Notlage und nicht aus Lust und Laune. Aus kulturellen Aspekten können diese Menschen nicht wie in Europa auf die Straße gehen und Frauen ansprechen. Für ein Bordell Besuch reicht das Geld nicht aus ganz zu schweigen von der Mitgift für die Braut. Die Menschen die das tun sind die ärmsten der armen im Land. Die haben aber immerhin soviel ehre und stolz das sie sich nicht an Mütter Frauen Kinder und Schwestern anderer vergreifen. Das sind alles wahre FAKTEN meine Damen und Herren. Mit freundlichen grüßen nail karaahmet

  47. Manu schreibt:

    ….und weil es ein muslimisches Land ist, ist es doppelt schlimm, oder???? Schaut mal …

    [Rest von Tangsir gelöscht]

    • Tangsir schreibt:

      Ich erlaube es nicht, dass du daher gelaufener Facebook-Troll, hier ohne Quellen andere Länder diffamierst, um die Türken reinzuwaschen. Besorg dir ein Gehirn du Stück Scheisse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s