Fotzen-Olaf, der CumEx-Wichser und die Fascho-EU unterstützen Völkermord gegen Armenien

Türk-Germany Genocide

Oben sehen wir einen Deutschen Militär in AzerGAYdchan. Nach seinem Besuch griffen die eselgesichtigen AzerGAyjanis, unprovoziert das Staatsgebiet Armeniens an. Sowohl die EU als auch Fotzen-Olaf erklärten hierzu nicht bestimmen zu können wer der Aggressor ist und vereinbarten prompt Gas-Lieferungen aus AzerGAYjan, das schon immer zu Iran gehörte und zahlreiche iranische Kulturstätte birgt und von Türken besetzt ist. Die EU geht sogar soweit „Europäische Spiele“ in dem von Türken besetzten Azerbaijan zu veranstalten. So funktioniert moderner Kolonialismus, indem man Iranische Gebiete zu Europa erklärt und den Vernichtungsfeldzug der Türken gegen Iranische Minderheiten unterstützt.

Nicht nur Armenien ist das Opfer türkischer Mordlust und wer dem Diktator Alijew aufmerksam zuhört, weiss seit langem, dass er das gesamte Territorium Armeniens für sich beansprucht. Vergessen wir nicht, dass der Armenische Genozid die Blaupause für den Holocaust gegen Europäische Juden war und Attatürk das Große Vorbild Hitlers und der NSDAP. Von Attatürk übernehmen die Nazis die „Homogenisierung des Volkes“, das Führerprinzip und die Deklarierung von Minderheiten als „minderwertige Rassen“.

Wer aber im pädophil-christlich-durchseuchten Deutschland zur Schule geht, erfährt von alldem nichts, sondern übernimmt die Lehre des christlichen Erbschulds, dass das Deutsche Volk der alleinige Schuldige ist und bis in aller Ewigkeit dafür büssen und sich selbstkasteien muss. Währenddessen unterstützt man die Türkei in ihrer Rolle als Mutter des Islamischen Staates und beim Völkermord gegen Yesiden, Kurden und christliche Minderheiten in Syrien. Darüberhinaus steht Deutschland auch hinter der exterminatorischen Lust der Türken endlich alle Armenier zu vernichten.

Während Putin Ukrainier abschlachtet, griffen auch die eselgesichtigen Kirgisen das Iranische Tadschikistan an. Wer sich den Grenzverlauf Tadschikistans anschaut, sieht die Ähnlichkeit zu der Grenzziehung Armeniens, das alles andere als natürlich ist und uns aufzeigt, dass die Türkvölker keine Iranischen Völker dulden und kolonisieren, vergewaltigen und vernichten wollen.

Leider hört man über die militärischen Angriffe der Türk-Staaten nichts von Iranern, allen voran Amir-Abbas Fakhravar, der seine Scheiss-Nuttenfresse hält und in der Vergangenheit bereits die Uiguren als Iranisches Volk bezeichnet hat. Wenn es um Türken geht, hält er grundsätzlich die Fresse und gestern erklärte er offen in seinem Podcast, dass er dreißig Jahre brauchte, um zu dem Erkenntnis zu gelangen, dass man sich bewaffnet gegen das Mullah-Regime wehren muss.

Weitere 30 Jahre hat das Iranische Volk aber nicht Zeit, sich einzugestehen, dass sie die letzten 900 Jahre von Türk-Mongolen besetzt war, die ihre Kinder kastrierten und Iraner als Sklavenvolk hielten. Dabei ist Fakhravar recht offen, wenn es darum geht einzugestehen, dass Farah Dibah aus einer Qajar-Tork-Familie stammt und der Thronfolger Reza Kuni Pahlavi ebenfalls eine Türk-Hure geehelicht hat. Über die Mutter von Mohamad Pahlavi, Xar-Ol-Moluk hingegen hat er nichts negatives zu berichten, geschweige denn zu sagen, dass sie direkt aus dem Qajar-Adel stammt.

Morad Vaisi

Auch weiss er um die Bestrebungen von Reza Kuni Pahlavi die Macht mit Hilfe der Mullahs an sich zu reissen. Unterstützt wird die türkische Adelsfamilie der Qajar-Pahlavi übrigens vom Mullah Karoubi, der den Schüler von Mousavi_Khoeiniha,Morad Vaisi unterstützt.

Der Türkenboy Morad, also Murat, gehört nun seit kurzem Zum Team des Kirexarsavars Reza Qajar-Pahlavi. Morad selbst ist in leitender Position beim Sender „Iran International“ beschäftigt und verkündet, dass Reza Qajar-Pahlavi neuer Regent werden soll. Ihm haben sie sogar den Begriff „Pahlavismus“ in den Mund gelegt, dass der Dummkopf Reza Qajar auch so offen im Internet verbreitet. Nicht nur haben diese arschgefickten Türken den iranischen Begriff Pahlavi inzwischen komplett in den Dreck gezogen, sie zeigen darüber hinaus, dass die Seilschaften der türkischen Qajar und Mullahs weiterhin intakt sind.

Das ist auch der Grund dafür warum ihre gestohlenen Ländereien und Villen in Iran unangetastet bleiben, auch nach der Machtergreifung der Mullahs 1979. Die Qajar-Türken, die sich mit gestohlenem Iranischem Volksvermögen ins Ausland abgesetzt haben, übernehmen seit mehr als 40 Jahren die Propaganda-Arbeit der Mullahs und achten penibel darauf, dass kein richtiger Iraner in den westlichen Medien zu Wort kommt.

Insofern wundert es nicht, dass Fakhravar von allen Medien konsequent geschnitten und ignoriert wird und Masi Alinejad überall gecovert wird. Über die Anschlagspläne gegen sie wurde breit in den westlichen Medien berichtet, aber dass zur gleichen Zeit auch ein Mordkommando hinter Fakhravar her war, erfährt niemand. Prophylaktisch ermahnte das FBI Fakhravar nichts darüber zu berichten, woran er sich auch lange hielt, den schliesslich garantiert die FBI seine Sicherheit in den USA. Hintergrund des Ganzen ist ganz einfach: Alinejad hat sich zur Hure des Biden-Regimes gemacht, wohingegen Fakhravar schon immer Trump-Anhänger war und ist.

Deutschland ist immer noch ein faschistisches Land, dass dem Vorbild des türkischen Völkermordes folgt. In einem freien Iran muss die deutsche Wirtschaft konsequent boykottiert werden, denn ansonsten können wir uns dann über Deutsch-Türken im Land freuen und würden damit auch der faschistischen EU Vorschub leisten, das nachweislich antiiranische Politik betreibt.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Iran, Türkische Unkultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fotzen-Olaf, der CumEx-Wichser und die Fascho-EU unterstützen Völkermord gegen Armenien

  1. Blacky goes all in schreibt:

    Bist du eigentlich Schwarzafrikaner oder warum riskierst du so gerne eine dicke Lippe? Warte dann doch lieber bis ich meine Hose ausgezogen habe, Süße.

    • Tangsir schreibt:

      Der Beitrag hat sofort die Vergewaltigungsgeilheit in dich arschgefickten eselgesichtigen Hurentürken geweckt was? Bringt das die Erinnerung daran zurück wie dich dein türkischer Vater täglich in den Arsch gefickt hat und deine Mutter gnädig weg gesehen hat?

      Alter, ich will deine inzestuöse Liebesbeziehung mit deinem Vater nicht torpedieren. Du solltest die Treue zu ihm ernst nehmen und dich nicht wie eine Schwuchtelschlampe von jedem durchficken lassen. Zumal ich ein Iraner bin und das für dich doch Rassenschande wäre.

      Wie ich gehört habe, lebst du inzwischen mit deinem Baba zusammen und offen als verliebtes homosexuelles paar. Inzwischen habt ihr auch euer Liebesleben aufgebohrt, denn dein Türkenbaba ist dazu übergegangen dein Arschloch zu fisten.

      Und weil ich dich so lustig finde, hier deine IP-Adresse: 93.206.59.235

  2. Tangsir schreibt:

    So gehen übrigens die Azeri-Schwuchteln mit gefangenen weiblichen Soldaten um:

    At a meeting with the diplomats in the spa town of Jermuk on Friday, he said Azerbaijani troops committed atrocities against Armenian service personnel, including female soldiers, after capturing Armenian combat positions.

    “They dismembered an Armenian female soldier’s body, cut off her legs, fingers and stripped her naked. The is the utmost form of cruelty,” Asryan said, promising to show a video of the Azerbaijani atrocities.

    https://www.hayknews.com/2022/09/16/army-chief-azerbaijani-troops-dismembered-armenian-female-soldiers-body-panorama/

    Ihr Name war Anuscheh.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s