Anti-Iranian Incest-Joe Biden: The most hated pervert in America

Im Eingangsvideo sehen wir den perversen senilen Drecksack Inzest-Joe, wie er die Verfassung der USA verhöhnt in der er schreiend behauptet, dass das Volk die Regierung ist, also er und seine Administration. Die perverse deutsche Nazi-Presse überschlägt sich seine senile Rede als historisch zu bezeichnen. Spiegel: „Kämpferischer Auftritt“ | FAZ: „historische Investitionen“ | DW: „Biden hat geklotzt“ | FR: „Kamala Harris und Nancy Pelosi erreichen historisches“ | Tagesschau: „Amerika erhebt sich aufs Neue“ | n-tv: „Biden überrascht sie alle“ | taz: „Besonnene und progressive Rede“. Die Wahrheit allerdings ist, dass Inzest-Joe von den Amerikanern gehasst wird. Besonders eindrucksvoll ist das auf Youtube zu beobachten, wo fast alle seine Videos zu 90% ein Dislike erhalten. Ich empfehle die verlinkte Seite zu besuchen, in der festgestellt wird, dass Youtube sogar die meisten Dislikes einfach zensiert. Das alles hilft aber nicht weiter, denn der Groll der Amerikaner auf diesen perversen Betrüger ist so groß, dass die Kommentarfunktion bei all seinen Videos deaktiviert ist. Die Washington Post, Bezos Hauspostille, hat sogar angekündigt Biden nicht mehr zu facktchecken, wie sie es bei Trump die letzten 4 Jahre getan hat. Die amerikanische Justiz auf der anderen Seite ist nun zum Instrument der demokratischen Partei verkommen. Rudy Guilianis Haus und Büro wurden grundlos durchsucht. Als Guiliani die FBI-Beamten aufforderte auch, die sich bei ihm befindlichen Festplatten von Hunter Biden zu beschlagnahmen, weigerten sich diese es zu tun. Das Lincoln Project, das über vier Jahre Donald Trump verteufelte, erhielt vor der Durchsuchung einen Tipp, um etwaige Beweise in Sicherheit zu bringen. Dessen Chef ist nämlich bewiesenermassen ein Pädophiler. Alle Beteiligten dieses „Projekts“ wussten darüber Bescheid, schwiegen und bereicherten sich an den Spenden. Nachdem der erste und zweite Verfassungszusatz der USA unter Attacke stehen, ist es jetzt auch der fünfte. Die Star Tribune berichtet darüber, dass Derek Chauvin, der im George-Floyd Prozess verurteilt wurde, bei einem Freispruch sofort im Gerichtssaal von Bundespolizisten verhaftet worden wäre. Was die Presse nicht berichtet ist, dass Chauvin lediglich Anweisungen der Polizei folgte, als er den drogenabhängigen Floyd zu Boden drückte. Die USA, so wie wir es kennen, existiert nicht mehr und dazu applaudiert die deutsche Nazi-Presse frenetisch und behauptet der Bewahrer der Demokratie zu sein, wenn sie dem Tyrannen Biden zujubeln.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Monster Massacre abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s