How German ideologies are poisoning the world | The judeo-christian misery

Am Deutschen Wesen soll die Welt genesenAm Deutschen Wesen soll die Welt genesen. Das Deutsche Volk, ein Volk von Denkern, Dichtern und nicht zuletzt Philosophen, hat der Welt nicht nur den protestantischen Irrsinn geschenkt, sondern auch die christlichen Derivate Marxismus/Kommunismus, als auch den Christ-Nationalsozialismus und nicht zuletzt die Kritische Theorie der Frankfurter Schule, die eine Fortsetzung des Kommunismus ist. Als besonderes Geschenk haben die Deutschen auch noch die ethnische Bezeichnung der Iraner (Arier) gestohlen und Sie mit Rassismus und Völkische Überlegenheit vermengt. Nicht zuletzt wird die Kopfgeburt Karl Poppers der „Offenen Gesellschaft“ als unreflektiertes Schlagwort benutzt, um ungezügelte Einwanderung von islamistischen Afghanen/Arabern/Türken nach Deutschland zu legitimieren.

„Der Galgenbaum“, aus dem 18-teiligen Radierzyklus „Die großen Schrecken des Krieges“ (Les Grandes Misères de la guerre), nach Jacques Callot (1632). Die Abbildung zeigt die Exekution von Dieben („Voleurs infames et perdus“) sowie vermutlich auch Marodeuren, die um ihr Leben würfeln (in der Abb. rechts). Die Maßnahme ist kein Willkürakt, sondern erfolgt im Beisein von Geistlichen und entspricht dem damaligen Kriegsrecht, zur Aufrechterhaltung der militärischen Disziplin.

Der Missbrauch des Begriffs „Offene Gesellschaft“, als auch die Postulierung der „menschlichen Würde“ im deutschen Grundgesetz, sind lediglich Konstrukte, um sich über andere Demokratien zu erheben und gar als die Vervollkommnung derselben Idee zu verkünden, was uns zeigt, dass das rassische Überlegenheitsgefühl der Deutschen immer noch intakt ist und sich sogar der demokratischen und liberalen Idee als Vehikel zunutze macht. Dass der Schutz der menschlichen Würde und die Demokratie in Deutschland unterentwickelt sind, ist bis in die Gegenwart offenkundig.

Da wo sich die christliche Ideologie breitmacht, da blühen Perversion, Selbsthass und Misanthropie. Es befällt jeden Bereich der Gesellschaft und Kultur. In Deutschland ist es besonders klar zu erkennen. Der 30-jährige Krieg und die beiden Weltkriege, die vor allem durch die christlichen Kirchen durch ihren Amerikahass und Kampf gegen die demokratische Idee initiiert und begleitet wurden, als auch ihre fortgesetzte Unterstützung der faschistischen Bewegungen in Europa, haben schwere Spuren hinterlassen.

Ethnische Identität und Heimat

Der Fanatismus des Christentums, das von Anbeginn dieser unnatürlichen Religion bestand und sich durch Geschichtsfälschung, Kulturzerstörung und Verachtung der menschlichen Natur auszeichnet, hat viele Gegenreaktionen hervorgerufen. Der Protestantismus war eine, der Kommunismus eine weitere. Wieso aber sind Christentum und Islam unnatürlichen Religionen? Weil sie im Gegensatz zu „Naturreligionen“ wie Hinduismus und Zoroastrismus, nicht organisch und aus kulturellen und geschichtlichen Mythen hervorgegangen sind, sondern eine synthetische Form davon sind, das gänzlich wurzellos ist und sich dem Kampf gegen Mythen und der Geschichte von Ethnien, und somit der Menschheitsgeschichte, verschrieben hat. Kennzeichen von synthetischen Religionen ist ihre Loslösung vom Werdegang einer Kultur oder Ethnie, daher gilt das Gedächtnis eines Volkes um seine Geschichte und Mythen, als deren Hauptfeind, den es auszumerzen gilt. Als weitere Folge wird die Meinungsfreiheit selbst bekämpft, als auch jede Form von Identifizierung des Einzelnen zu seinem Volk oder seinen ethnischen Wurzeln.

Geschichtsfälscher Berthold Seewald

Denn die synthetischen Religion sind internationalistisch und erheben die Zugehörigkeit zu dieser Religion, über die organische Zugehörigkeit zur Ethnie und Kulturkreis. Deshalb auch verachtet der gemeine Deutsche seine eigene Identität, bis hin zu dem Punkt, dass Germanen und andere Vorläufer seine Ethnie verleugnet werden. Der bereits auf dem Blog als Geschichtsfälscher entlarvter Berthold Seewald, zeigt es uns eindrucksvoll, indem er behauptet, den Germanen hat es nie gegeben. Die Botschaft ist klar: Weder gibt es den Deutschen, noch eine deutsche Kultur und deren Vorfahren waren bloß ein Haufen unzivilisierter Barbaren, die sich ihrer Gemeinsamkeit durch Kultur und Sprache nicht bewusst waren.

Zum Jahrestag des Iran-Irak-Kriegs schreibt die Welt sogar, dass iranische Kindersoldaten freiwillig und voller Stolz in den Tod gingen und, dass eine Niederlage des Mullah-Regimes durch diese Aufopferungsbereitschaft iranischer Kinder vermieden wurde. Wie man sieht gehört Geschichtsfälschung zur DNA des gemeinen deutschen Journalisten.

Ferda Ataman

Die Deutsche Presse bietet aber auch türkischen Migranten wie Ferda Ataman die Gelegenheit emanzipatorische Ausländer in Deutschland anzufeinden. Sobald man sich seines Schicksals als Nachfahre von zwangstürkisierten Minderheiten oder der zwanghaften Zugehörigkeit zur islamischen Umma bewusst wird und versucht aus diese auszubrechen, da kommt die Analschlampe Ferda Ataman um die Ecke und attestiert einen „migrantischen Selbsthass“. Dabei wird dann die Menschenrechtlerin und Opfer eines Mordanschlags Seyran Ateş im selben Atemzug wie der münchner Amokläufer David Ali Sonboly genannt. Und wehe der Migrant identifiziert sich als Deutscher, dann ist er noch verachtungswerter. Ataman nimmt auch an Podiumsdiskussionen teil die folgenden bezeichnenden Namen tragen „Heimat mein Arsch, wir sind Migranten“. Wie man sieht ist Ferda Ataman direkt aus dem Arschloch von Atatürk geboren worden und fühlt sich auch weiterhin diesem faschistischen Erbe verpflichtet, nachdem das Individuum sich nicht selbst bestimmen kann und es auch nicht Wert ist sich zu emanzipieren und sich seiner Identität bewusst zu werden oder diese neu zu bestimmen: Einmal Türke, immer Türke und ein Hundevergewaltiger. Soviel zum christlich-muslimisch-türkisch induzierten Hass gegenüber der eigenen Identität und Absage an die Freiheit des Individuum sich selbst zu bestimmen. Nun aber zu den deutschen Ideologien, die die ganze Welt vergiften:

Kommunismus/Marxismus

Die Grundidee des Kommunismus vom jüdischstämmigen Marx ist, dass Arbeitnehmer grundsätzlich vom Arbeitgeber ausgebeutet werden, der Konsum den Menschen entfremdet und es eine herrschende Klassen von Kapitalisten gibt, die die restliche Gesellschaft am Prosperieren hindert. Marx propagiert den Klassenkampf und Revolution, um eine klassenlose Gesellschaft herzustellen, wobei er dem „Lumpenproletariat“ und dem „Neger“ die Befähigung abspricht Teil dieses Kampfes zu sein. Marx spricht davon  „alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen“

Die Anhäufung (Akkumulation) des gesellschaftlichen Reichtums erfolge im Kapitalismus also stets nur über die Ausbeutung fremder Arbeitskraft als Lohnarbeit. Der Kapitalist zahle dem Arbeiter nur einen Teil des von ihm im Produktionsprozess geschaffenen tatsächlichen Wertes als Lohn aus – das reale Mehrprodukt der gesellschaftlich verrichteten Arbeit komme aber nicht der Gesellschaft insgesamt zugute, sondern werde privat als Mehrwert angeeignet. Diese private Aneignung des Mehrprodukts, der schöpferischen Arbeitskraft der Individuen überhaupt, prangert Marx deshalb als Ausbeutung an.

Das unternehmerische Risiko, das Wissen und die Befähigung Produkte und/oder Dienstleistungen anzubieten sind nach Meinung von Marx nicht relevant, genauso wenig die Möglichkeit des Arbeiters oder jedes anderen Anteile an einer Firma zu erwerben und somit an der Rendite beteiligt zu werden. Auch die Steuerpflichtigkeit des Unternehmers wird ausgeblendet, als ob er die Rendite alleine einstreicht und weder in seine Firma oder Qualifikation seiner Arbeiter investiert. Es geht immerzu um die Produktionsmittel, auch wenn der gemeine Prolet weder fähig dazu ist diese herzustellen oder alleine adäquat zu betreiben. Im real existierenden Kommunismus der Sowjetunion und Kuba, oder aktuell Venezuela und Nordkorea, kann man gut beobachten wie die kommunistischen Idee der „Gesellschaft insgesamt zugute kommt“. China hingegen hat einen leicht anderen Weg gewählt und gestattet Privateigentum, wohingegen die Chinesen weiterhin der Gewalt und Willkür der herrschenden Klasse der kommunistischen Partei unterworfen sind.

Warum das kommunistische System nicht prosperiert, ist weil niemand gebührend am Erfolg seiner Arbeit beteiligt wird, sondern alle gleich viel verdienen. Diese Gleichmacherei erstickt jeden Ehrgeiz und Innovation wird durch das Fehlen von Konkurrenz unterbunden. In einem freien System hingegen wird unternehmerisches Risiko nicht bestraft und letztendlich profitiert die gesamte Gesellschaft davon, denn sowohl die Beschäftigung bei einer Firma, als auch der Konsum bestimmter Produkte erfolgt auf freiwilliger Basis.

Die Sozialdemokratie ist die Light-Version des Kommunismus und strebt einen pragmatischeren Ansatz das Leben des Arbeiters durch Gesetze zu verbessern. Es hat ein Wald an Gesetzen erlassen, die bis heute das Leben der Arbeiter und des Arbeitssuchenden verschlechtern. Wer qualifiziert ist und eine gewisse Zeit in einer Firma oder Amtsstube arbeitet, ist praktisch unkündbar, unabhängig davon wie motiviert er ist oder inwieweit er bereit ist sich am Erfolg des Unternehmens zu beteiligen. Diejenigen, die aber eine Stelle anstreben, werden mit Zeitarbeit oder befristeten Verträgen abgespeist, was direkte Folge der sozialdemokratischen Politik ist.

Bernd Kramer

Zu den Highlights der sozialdemokratischen Politik gehören auch die Mietpreisbremse, die verfügbaren Wohnraum noch weiter einschränkt und die Preise in die Höhe treibt und somit den Ärmsten schadet oder Ideen über die Enteignung großer Firmen oder die exzessive Besteuerung von Vielverdienern. Oftmals will man auch das Gehalt von Firmenchefs begrenzen, das aber nur dem Kapitalisten und Anteilseigner der Firma zugute kommen würde und nicht etwa der Allgemeinheit oder den Arbeitern in diesen Firmen. Die Neuste Masche der Sozis sind nun Quotenregelungen und „identity politics“. Dazu kommen wir noch.

Wie wir sehen ist der Kommunismus bzw. die Sozialdemokratie nur Ersatz für die christliche Religion und den christlichen Gott. Jedwede Selbstinitiative oder Selbstverantwortung wird negiert und der Statt wird zum Alles-Alimentierer. Der Bürger als Untertan muss den Großteil seines Lohns abgeben und muss sich mit niedrigen Sozialleistungen und eine geringe Rente zufrieden geben, wohingegen in einem freien System der Bürger den Großteil seines erarbeiteten Lohns behält und auch selbst für seine Altersversorgung sorgt und sich somit nicht durch Umverteilungsorgien des Staates bestehlen lässt, wie in Deutschland und den Rentenkassen und sonstigen Versorgerkassen der Fall ist. In den USA ist Bernie Sanders, der seinen jüdischen Heilsglauben und Propheten-Komplex folgt und Sozialistische Medizin für alle fordert. Im Schlepptau hat er AOC und die Islamistin Rashida Tlaib und Ilhan Omar, die sich für den Boykott des Staates Israel einsetzen, was wieder mal zeigt was für degenerierte Gestalten manche amerikanische Juden sind, auf jegliche Solidarität für Israel zu scheissen. Aber Hauptsache das Geld einfacher Amerikaner umverteilen wollen, damit man selbst als Wohltäter dasteht.

Vermögensumverteilung

Wie wir sehen geht es den Sozialdemokraten und Kommunisten nur um eine aus Neid geborene Umverteilung von Vermögen, das am Ende nur einen kleinen Posten ausmacht und der Gesellschaft als Ganzes schadet, wenn man seine Leistungsträger schröpft. Am Ende sind es Arbeiter mit normalem Einkommen, die die meisten Steuern im Staat entrichten, so wie es in Deutschland der Fall ist. Die Lohnsteuer die geschichtlich eine relativ neue Entwicklung darstellt, dient nicht etwa der Allgemeinheit, sondern darum Kirchen und Religionsgemeinschaften zu finanzieren, bzw. um großzügig Transferleistungen an übergeordnete Institutionen wie die EU zu leisten. Hauptnutznießer dieser Transferleistungen sind übrigens große Konzerne und solche, die das Wissen mitbringen diese Gelder abzurufen. Für den vermeintlich kleinen Mann bleiben nur Almosen in Form von Sozialhilfe übrig und der Stigmatisierung auf Kosten anderer zu leben, wohingegen jede Schandtat und Fehlinvestition durch Banken und ähnlichen Konstrukten der Allgemeinheit aufgebürdet werden.

Die Haupteinnahmequelle der Staaten, bis zur Einführung der Lohnsteuer waren Zölle auf Waren. Die Lohnsteuer wurde eingeführt um Krieg zu finanzieren und nach Ende der Kriege blieb die Lohnsteuer erhalten, nur mit dem Unterschied, dass diese das Mehrfache betrug. Jetzt alimentiert der Normalverdiener Großkapitalisten wie die Autoindustrie in Form von „Wirtschaftsförderung“. In den USA bedient sich der industriell-militärische Komplex dessen und die Kommunisten bzw. Sozialisten weltweit drängen darauf die allgemeinen Steuern noch weiter anzuheben, denn nichts ist leichter als das Geld anderer Leute zu verteilen. Insofern sollte man President Trump dafür loben während seiner Präsidentschaft die Steuern gesenkt und gerade dadurch die Arbeitslosigkeit unter den Schwarzen und Hispanos erheblich gesenkt zu haben.

Kritische Theorie/Frankfurter Schule

Habermas und sein Schwarzbrot

Wie bereits auf dem Blog ausgeführt dient die kritische Theorie der Juden Adorno und Horkheimer nur dazu die Aufklärung als Hauptschuldigen des Faschismus und des Holocaustes zu diffamieren. Jürgen Habermas, der sich als Erbe dieser beiden Cretins sieht und sein religiöses Schwarzbrot am liebsten anal einführt, führte die „Kritische Theorie“ weiter und diffamierte seinerseits die Aufklärung und führt alle Errungenschaften der Moderne auf das Judeo-christliche Erbe zurück.

Man könnte nun diese deutschen Ratten im Abfall der Geschichte entsorgen, würden sie nicht noch heute die Welt beeinflussen und vergiften. Die kritische Theorie bedient sich derselben Dynamik wie der Kommunismus und macht sich zum vermeintlichen Anwalt von marginalisierten Menschen. Vertreter dieser Theorie behaupten eine bessere Demokratie herzustellen und nicht etwa die Gesellschaft selbst zu erklären, sondern lediglich ihre Defizite aufzuzeigen. Desweiteren prangert die Theorie an, dass nicht alle gesellschaftlichen Gruppen denselben Zugang zu Ressourcen haben, und setzt sich dafür ein dies zu ändern. Im Unterschied zu Marx sind Hauptadressaten dieser Theorie nicht mehr das Proletariat, sondern alle, die sich durch Ihre Rasse, Geschlecht, Befähigung oder Klasse diskriminiert fühlen. Die angebliche herrschende Ungerechtigkeit aufgrund der obigen Attribute, ist nach Ansicht der Vertreter der Kritischen Theorie strukturell bedingt und kann nur in Form einer sozialen Revolution beseitigt werden, wo wir wieder bei derselben Zielsetzung wie beim Kommunismus landen.

Es geht also um Umwerfung bestehender Verhältnisse und es wird keine Alternative bereitgestellt, sondern lediglich das Versprechen gegeben, dass Vermögen und Ressourcen allen zur Verfügung stehen, unabhängig von eigenen Leistungen oder Befähigungen. Es reicht lediglich der richtigen Geschlecht/Rasse, Hautfarbe oder Klasse anzugehören.

Hinzu kommt, dass die Selbstverantwortung des Menschen und der Freiheitsidee eine Absage erteilt wird und auch die demokratische Idee, denn nach Meinung der Vertreter der kritischen Theorie können die Menschen nicht frei entscheiden, da sie durch die Konsumgesellschaft und der herrschenden Sprache nicht dazu in der Lage sind. Daher erfordert es erst die Sprache einer Hygiene zu unterziehen und die Sprache selbst, im Hinblick auf marginalisierten Gruppen zu rekonstruieren.

Sprachhygiene

Vor allem in den amerikanischen Sozialen Medien führt diese Sprachhygiene zu bizarre Blüten, so, dass Facebook/Twitter und co alle kritischen Postings im Hinblick auf Geschlecht und ähnliches löschen und somit jede kritische Diskussion unterbinden. Stattdessen gibt es ein Neusprech a la George Orwell und gerade einfache Bürger sind dermaßen eingeschüchtert, dass sie von sich aus vermeiden sich zu diesen Themen zu äussern.

Christiane Kassama, 56, ist in Baden-Baden geboren und aufgewachsen. Seit 1985 lebt und arbeitet sie in Hamburg, wo Kassama für eine diskriminierungssensible, rassismuskritische Frühbildung von Kindern in Kita und Vorschule eintritt. Der Leitspruch der evangelisch-lutherischen Kita in der Kassama arbeitet lautet übrigens „mit Gott groß werden“. Sie setzt sich dafür ein, dass die Lektüre der rassistischen Figuren Jim Knopf und Pipi Langstrumpf verboten wird. Anstatt selber Kinderbücher zu verfassen, die ihren idealen Vorstellungen entspricht, möchte sie die Lektüre erfolgreicher Kinderfiguren verbieten. Und auch, wenn ihre Hautfarbe leicht dunkel ist, ist sie in Baden-Wüttenberg geboren und hat sich nicht nur dem protestantischen Gott unterworfen, sondern gleich zum Bimbo der Kirche gemacht. Alimentiert wird sie durch den Staat und erhält die ganze Unterstützung ihrer kinderfickenden evangelischen Kirche. Die evangelisch-lutherischen Kinderficker hören da aber nicht auf und gehen soweit die Bibel selbst queer (lesbisch) zu lesen.

Christiane Kassama

Erklärtes Ziel der kritischen Theorie ist es daher den Liberalismus zu beseitigen und den Bürger zu bevormunden. Horkheimer führt aus, dass es nicht um das Verständnis bestehender Verhältnisse geht, sondern lediglich um die Kritik daran als unfair und darum eine genügend große Anzahl von Menschen um sich zu scharren, die kontinuierlich diese Kritik artikulieren.

Da die Arbeiterschaft, infolge der Besserung ihrer wirtschaftlichen Verhältnisse, nicht mehr als Mobilisierungsmasse zur Verfügung stand, bedient man sich nun in der Moderne anderer Gruppen. U.a ist es die schwarze Bevölkerung weltweit und insbesondere in den USA. in den USA wurde durch die jüdisch-dominierte Filmwirtschaft die Sklaverei und Diskriminierung der Schwarzen zum Thema, indem man die geschichtliche Sklaverei der Schwarzen der Mohammedaner generell ausblendete und die USA als Unrechts- und Sklavenhalter-Gesellschaft portraitierte, unabhängig davon, dass die Gründerväter der USA und deren Nachfolger erfolgreich gegen die Sklaverei weltweit kämpften.

Es fällt ins Auge, dass Marx, Horkheimer und Adorno jüdischstämmig sind und somit kulturell dem Heilsglauben anhängen, allerdings in ihrer säkularisierten Form der Philosophie/Ideologie, als müssten sie in irgendeine Form den Heilsglauben des Judentum rehabilitieren und folgen somit der faschistischen Ausrichtung des Judentums, sich überlegener als alle anderen Kulturen zu begreifen. Ein weiterer jüdisch-stämmiger Autor ist Richard Rothstein:

Der Professor und Historiker hat sich im Buch „The Color of Law“ mit den historischen Ursachen der städtischen Segregation in den Vereinigten Staaten beschäftigt. Und er kommt zu dem Ergebnis, dass der vergleichsweise schlechte ökonomische Status schwarzer Amerikaner nicht Ursache der räumlichen Trennung ist, sondern ihr Ergebnis.

Nicht etwa der private Rassismus wird hier als Grund für Segregation genannt, sondern die institutionelle Stadtplanung und Politik, das zielgerichtet die Schwarzen am gesellschaftlichen Teilhabe hindert. Im obige verlinkten Artikel der FAZ über den Autor, empfehle ich übrigens die sehr lesenswerten Kommentare zu lesen, die richtig herausstellen, dass Asiatisch- und indisch-stämmige Amerikaner nicht von der Segregation betroffen sind und sich auch nicht als Opfer begreifen und somit auch in den USA erfolgreich sind.

Im übrigen gibt es viele schwarze Akademiker in den USA, die der Kult der Gewalt und des Opferseins unter Schwarzafrikanern, wie im obigen Podcast widersprechen. Auch prominente Schwarze aus der Pop-Kultur positionieren sich so, etwa Ice Cube „Fuck the police“ und Terry Crews. Letzter wird dann von dem widerwärtigen Onkel Tom und dreckigen Schwuchtel Don Lemon zurechtgewiesen, als er sich kritisch zur „Black lives matter“-Bewegung positioniert:

Don Lemon folgt als devote Nutte der weissen Ideologie der kritischen Theorie, nach der nur ein Umsturz bestehende Verhältnisse verbessern kann. Im Fernsehen sagt er ganz offen, dass „Wir das ganze System in die Luft jagen sollten“, falls Präsident Trump seine verfassungsmäßige Pflicht befolgt und eine Nachfolge für die kürzlich verstorbene Gingsburg, Richterin am obersten Gericht in den USA, ernennt.

Reza Aslan, dreckiger Pseudo- und Anti-Iraner, der in auf diesem Blog schon öfters beschimpft und bloß gestellt wurde, folgt derselben Linie der Frankfurter Schule und ruft zum gewalttätigen Umsturz:

If they even TRY to replace RBG we burn the entire fucking thing down.

Das sind die Mainstream-Stimmen, die Plünderungen, Morde gegen Zivilisten und Polizisten, als auch gewalttätige Proteste und Brandstiftungen in ganz Amerika rechtfertigen, wie es schon seit Monaten in den Hot Spots in Amerika, wo Demokraten solche Zustände zulassen und Hilfe von Bundespolizisten ablehnen, der Fall ist. Schwarze Sexualtäter, die sich der Verhaftung widersetzen und angeschossen werden, werden zu Helden erklärt, auch in deutschen Medien. Die  Polizisten, die die bedauerliche und gänzlich unschuldige Schwarze Breonna  Tyler in ihre Wohnung erschossen, sind von Vorwürfen des Mordes entlastet worden, woraufhin in Louisville heute zwei Polizisten angeschossen wurden.

Alle deutschen Medien, auch die oben verlinkte Zeit, unterlassen es schändlich ein Detail dieses Falles zu berichten, und zwar, dass die Polizisten zuvor mehrmals laut an der Tür geklopft und sich als Polizisten zu erkennen gegeben haben, woraufhin der Freund von Taylor das Feuer auf die Polizei eröffnetet. Bewusst heizen Democrats, Medien wie CNN oder die NY und Washington Post die Stimmung gegen amerikanische Polizisten, die zurecht besser ausgebildet werden müssen und in deren Mitte die faulen Äpfel konsequent aussortiert werden, die aber nicht zum Feind erklärt werden sollten.

Ein anderer bedauerlicher Fall ist der von Jake Gardner, zweifacher Veteran des Irak-Krieges, verwundet und Besitzer einer Bar in Omaha, Nebraska. Auf Video ist zu beobachten und zu hören wie sein 70-jähriger Vater Protestierende dazu aufruft sich von der Bar fernzuhalten, als er zu Boden geschubst wird. Sein Sohn Jake Gardner bittet die Täter zurück zu weichen und als auch sie sich ihm nähern, zeigt er seine Waffe und fordert diese auf Abstand zu halten. Er wird von mehreren angegriffen, zuletzt vom 22-jährigen Schwarzen James Scurlock, der ihn in den Schwitzkasten nimmt, woraufhin der zu Boden gestürzte Gardner zwei Schüsse abgibt und Scurlock tötet. Kürzlich hat nun Gardner Selbstmord begangen, weil er trotz Notwehr, wegen Mordes angeklagt werden sollte.

Der obige satirische Meme wurde übrigens von Twitter erst als Irreführender Tweet markiert, nachdem Trump es retweetet hatte, dann samt seines Erstellers bei Twitter gelöscht/verbannt. Soviel zur Meinungsfreiheit in den USA 2020.

Nachtrag 30.01.2021: Das untere Video wurde von Youtube mit Altersbeschränkung versehen. Darin singen mehrere ehemalige US-Präsidenten das Lied „Fuck the Police“ von Icecube. Die große Säuberungswelle im Internet läuft an. Willkommen in der neuen Ära des digitalen Faschismus.

Die bevorstehenden Wahlen und dessen erfolgreicher Ausgang für Donald Trump soll nicht anerkannt werden (So Hillary Clinton schon vor Wochen) und als Anlass genutzt werden, um die Unruhen im Land am Laufen zu halten. Diese Leute sind bereit ganz Amerika in Feuer aufgehen zu lassen, wenn Trump weiterhin demokratisch legitimiert regieren will. Und es sieht nach einem haushohen Sieg für Trump aus, egal was auch immer die Medien für Umfragen und Prognosen bereit halten.

Die Begeisterung für Trump steigt täglich und libertäre, ehemalige Democrats, als auch Gegner Trumps, die ihn 2016 nicht gewählt haben, sind gewillt ihn diesmal zu wählen, denn sie sind zurecht besorgt um ihr Wohlergehen und das der großartigen amerikanischen Nation, die einzig erklärte multiethnische und multikulturelle Gesellschaft auf Erden, die vielfach Verbesserungswürdig ist und dennoch das freiste, progressivste und beste Land der Welt ist. Das muss man tatsächlich so naiv und einfach ausdrücken. USA has always been great and will keep to be great!

Antifa

Antifa, aus Deutschland importierte Bewegung, die schon im deutschen Lande jede friedliche Demo und dessen Ansinnen sabotiert hat. Nun zündeln sie zusammen mit der „Black lives Matter“-Bewegung in den USA und es wundert nicht, dass dessen Protagonisten selten aus Schwarzen Menschen bestehen, sondern aus privilegierten Weissen jungen Menschen.

Der Weisse Matthew Banta lief mit einem Flammenwerfer und Feuerwerkskörper rum, wurde verhaftet und irrigerweise wieder freigelassen, woraufhin er wieder bei gewalttätigen Protesten von der Polizei gestellt, sich weinend in ein Fötus-Position brachte und dann verhaftet wurde. Nun sitzt dieser Drecksack und von der Frankfurter Schule und der kritischen Theorie agitiertet junger Weisser Mann und selbsternannter Commander Red der Antifa im Knast, wo er auch hingehört.

Die Weisse Brandstifterin Lore-Elisabeth Blumenthal 33, konnte trotz Gesichtsvermummung von der FBI in sozialen Netzwerken erkannt werden und daraufhin auch verhaftet. Sie als auch Samantha Shader, 27, werden nun wegen Brandstiftung und Mordes angeklagt. Beide Teil der Blacklives-Matter-Bewegung und angeblich für die Sache der Afroamerikaner unterwegs.

Wer unabhängige US-Bürgerjournalisten wie Tim Pool oder den asiatisch-stämmigen Antifa-Kritiker Andy Ngo folgt (Er wurde von der Antifa körperlich angegriffen und leidet seitdem an einem Gehirnleiden), weiss um die gewalttätige Natur dieser Bewegungen, die sich angeblich für die Belange von Minderheiten und Menschen mit verschiedenen sexuellen Orientierungen einsetzen, aber letztendlich nur aus reichen wohlbehüteten Weissen bestehen, die von den deutschen Ideen des Zukurzgekommenen, des Klassenkampfes und Umsturz hin zu einer egalitären Gesellschaft beseelt, das bestehende System zu Fall bringen wollen.

Identity politics

Identity politics geht nicht gänzlich auf die Deutschen zurück, dennoch findet sie in Deutschland in Form von Quotenregelung für Frauen/Migranten und anderen marginalisierten Gruppen ihren Widerhall. So ist es möglich, dass die wegen grobe Manipulation von Forschungsergebnissen überführte Naika Foroutan hohe Posten besetzt und in diese Rolle sich für eine Quoteregelung für Migranten und Moslems einsetzt.

Es geht nicht mehr um Überzeugungen oder Persönlichkeiten, sondern nur noch um Geschlecht, Rasse und Hautfarbe, was gänzlich eine antiaufklärerische Idee ist und so selektive Anfeindung gegen ein Geschlecht, Rasse oder Kultur Aufschub leistet. Anstatt Frieden zu säen und nicht den Dualismus dunkler Zeiten zu propagieren, herrscht nur noch der Kampf der Geschlechter/Rassen, als auch die Anfeindung von Heterosexualität oder pauschal von weissen Menschen.

Darunter leiden am meisten diejenigen Minderheiten, die progressiv sind, sich der Verantwortung unterwerfen für die Gesellschaft von Nutzen zu sein, anstatt ihr zu schaden und sie in Brand zu setzen. Stattdessen werden die Dampfplauderer wie Foroutan hofiert oder noch gefährlicher, kopfbetuchte türkische Vertreter des turanischen Faschismus.

Genauso verhält es sich in den USA wo Frauen in hohen Positionen zu unantastbar erklärt werden, wie Nancy Pelosi oder Ruth Bader Ginsburg, die sich bis zu ihrem Tod an ihrem Amt geklammert hat, damit bloß kein Konservativer sie beerbt und dann noch die Unverfrorenheit zu besitzen als ihren Letzten willen von Trump zu verlangen bis nach der Wahl zu warten, bis er ihre Nachfolge benennt. Das genaue Gegenteil sagte sie 2016, als sich republikanische Senatoren gegen die Nominierung eines Obama-Kandidaten aussprachen, da kurz vor den Präsidentschaftswahlen und Ginsburg daran erinnerte, dass der Präsident für die volle Dauer von vier Jahren gewählt wurde.

Jetzt wird Trump eine Frau nominieren, die höchstwahrscheinlich gegen Abtreibung und für das Tragen von Waffen ist und zeigt damit die ganze Absurdität der Identity politics.

Philosophie als Gegenaufklärung

Die Deutschen Fakultäten der Philosophie sind voll von perversen Theologie-Studenten und anderen intellektuellen Minderleister, die sich nach Abschluss ihres Fachs Philosoph nennen und nur die Sache der Religionen und der Gegenaufklärung betreiben. David Berger ist zum Beispiel so ein Dr. Philosoph und Theologe, der sogar in den höchsten Posten des Vatikans beschäftigt war und nun fanatisch gegen den jetzigen Papst agitiert. Dieser Ekelschwuchtel mit Segelohren ist ein attention whore und aufgrund der Bitte einer befreundeten Publizistin, sollte ich mich mit ihm kurzschliessen, was ich erst ausschloss und letztendlich doch zusagte auf eine seiner E-Mails zu antworten. Zum Glück schrieb mir dieser Schwuchtelphilosoph nicht und so ging der Kelch an mir vorbei.

Die heutigen deutschen Philosophen sind nicht mit den vergangenen deutschen Philosophen zu vergleichen und auch von den früheren gehört nur eine Minderheit der Fraktion der Aufklärung an, wohingegen der Frauenhasser Immanuel Kant noch heute als deutscher Aufklärer gilt, den Granden der Aufklärung Ludwig Feuerbach, aber kaum ein Deutscher kennt.

Ehrlicherweise muss man zugeben, dass die Philosophie mit dem Aufkommen der Modernen Wissenschaften der Physik, Chemie usw. obsolet geworden ist. Durch die Abspaltung der verschiedenen Branchen des Wissens ist die Philosophie nur im Hinblick auf die Geschichte deselbigen interessant. Derjenige aber, der heute wirklich das Wissen liebt und an ihr interessiert ist, wird Medizin, Physik, Mathematik, Informatik und ähnliche Fächer studieren.

Die deutsche Philosophie ist zu einem Cheerleader-Verein der Gegenaufklärung verkommen, obgleich es auch Aufklärer unter ihnen gibt, aber diese werden in der öffentlichen Meinung nie eine Rolle spielen, geschweige denn, dass ihnen erlaubt würde Karriere zu machen. Stattdessen  sind es falsche Philosophen wie Bernd Scherer, der auf der FAZ einfache biologische Sachverhalte zum Thema Virus schreibt, die er sich wahrscheinlich allesamt von einem richtigen Biologen/Anthropologen hat erklären lassen und diese nun im Gewand der Aufklärung präsentiert, dabei aber nur die Botschaft der Gegenaufklärung trägt, nach der der Fortschritt und das Versprechen der Entfaltung des Individuums zum Ausbruch der Seuche geführt hat.

Da wir keine Umgangsweisen für die sogenannten Randbedingungen unserer individuell-konsumptiven Lebensform entwickelt haben, sind wir gezwungen, egal was es kostet, Geld einzusetzen. Dieses Whatever it takes ist die Kompensation für ein Lebensmodell ungebremsten, auf Individuen abgestimmten Wachstums.

Die ganzen Versatzstücke vom entfremdeten Menschen aufgrund von Konsum, aus dem Marxismus entliehen, sie um die christliche Idee der Negierung der Freiheit des Einzelnen gepaart und schon haben wir die Aufklärung und Fortschritt nicht nur für die Seuche verantwortlich gemacht, sondern auch für den Klimawandel. Wie wir sehen wird jeder Anlass benutzt, um gegen die Aufklärung des Einzelnen über bestehende Herrschaftssysteme der Religion un ihr kultureller Ausfluss, zu agitieren. Niemals kämen diese Gestalten auf die Idee, die ungebremste Vermehrung von Menschen als Grund für die globale Misere verantwortlich zu machen, denn dann wäre die Antwort nicht Verzicht bis hin zur Selbstkastaiung, sondern Sexualaufklärung, Verhütungsmittel und das Propagieren der Menschenwürde, nach der niemand Kinder in die Welt setzen sollte, der selber in miserablen und unfreien Zuständen lebt.

Bernd Scherer

Es hiesse die ganze internationalen christlichen und islamischen Scheiss-Vereine zu stoppen, die diese armseligen Menschen durch die Hungerhilfe seit Jahrzehnten in ihrem Elend verharren lassen, anstatt den Menschen zu helfen die meist religiösen Zustände zu überwinden. Es hiesse diese Unfreiheiten, die momentan muslimisch (Afrika und Asien) und christlich sind (Afrika und Lateinamerika) sind, aufrichtig zu benennen, anstatt wie die Schlampe Bernd Scherer pauschal den Menschen und seinen Freiheitswillen an den Pranger zu stellen.

Einfluss von Deutschen Ideologien auf die restliche Welt

Die Verachtung der eigenen Kultur und Ethnie wird nicht nur den Deutschen seit Jahrhunderten durch die Pfaffen gepredigt, sondern genauso auch in Iran. Da allerdings weniger von Iranern, sondern von Regime-Anhängern und Torktazi. In Deutschland aber ist dieser Hass besonders ausgeprägt und es wundert nicht, dass zahlreiche Autoren rund um die Welt nicht aufhören zu behaupten, dass Adolf Hitler, genauso wie die ganzen anderen hochkarätigen Nazis, Atheisten waren, die das Christentum abgelehnt und verachtet haben und das Deutsche Volk davon befreien wollten.

Bei richtigen Historikern und Forschern dieser Ära liest man allerdings richtigerweise wie christlich beseelt Hitler, Goebells und die anderen Nazi-Gestalten waren. Der Journalist Michael S. Rosenwald schreibt in der Washington Post sogar, dass Hitler schon seit seiner Kindheit gegenüber Religionen skeptisch war und er sich wünschte, dass das Deutsche Volk sich eines Tages an Wissenschaft und Vernunft orientiert:

Bullock, in describing Hitler as a “rationalist and materialist,” quotes him in a wartime conversation with aides as saying:

The dogma of Christianity gets worn away before the advances of science … Gradually the myths crumble. All that is left to prove that nature there is no frontier between the organic and inorganic. When understanding of the universe has become widespread, when the majority of men know that the stars are not sources of light, but worlds, perhaps inhabited worlds like ours, then the Christian doctrine will be convicted of absurdity.

Diese offensichtliche Fälschung erinnert zu sehr an die anderen gefälschten Hitler-Gespräche von Hermann Rauschning, die uns weissmachen wollten Hitler sei Atheist und Antichrist. Und auch hier ist der Autor, den Rosenwald zitiert, der überzeugte Christ und Prediger Alan Bullock. An obigen Fälschung kann man die Quintessenz der Gegenaufklärung bewundern: Wer gegenüber Religionen skeptisch ist und für wissenschaftliche Vernunft ist, ist ein faschistischer Nazi. Und nicht nur ist er ein fanatischer Nazi und potentieller Massenmörder, sondern trägt diese Natur schon seit Kindheitstagen mit Überzeugung mit sich herum.

Fazit

Dass so viele der hier vorgestellten Juden bzw. jüdischstämmigen dermassen faschistisch und antiaufklärerisch sind, ist der Nachwirkung der jüdischen Religion geschuldet, das nun fürwahr nicht weniger verachtenswert ist als das Christentum und der Islam. Genauso wie ich Allah ins Maul scheisse, tu ich es auch bei Jahwe und Jehowa. Ja, ich habe Jehowa gesagt und ihr könnt mich nicht mal steinigen. Man, ich spüre den heiligen Persischen Funk und ich muss euch sagen es ist ein herrliches Gefühl der Freiheit.

Ich hoffe meiner Leserschaft mit diesem Beitrag wahre Aufklärung geleistet zu haben, denn nichts anderes bedeutet Aufklärung. Aufklärung bedeutet schonungslose Transparenz in der Argumentation und das Thematisieren von Sachverhalten, die helfen, dass der Einzelne sich emanzipiert, inneren Frieden findet und sich in die Lage versetzt alleine oder gemeinsam in der Gruppe, von Zuständen der Unfreiheit und Ungerechtigkeit zu befreien.

Gewalt ist nur dann legitimiert, wenn man für die Demokratie und gegen eine Diktatur oder einen Tyrannen kämpft. Dieser Kampf allerdings setzt voraus, dass man zuvor den inneren Kampf um die eigene Erleuchtung gefochten hat und seine eigene Identität kennt. Insofern ist es gerad zu für die Iraner von besonderer Wichtigkeit sich von egalitären kommunistisch-marxistischen Ideen, als auch von der rassistischen Nazi-Ideologie des Ariertums zu distanzieren, denn vor allem der Kommunismus ist in großen Teilen in der islamischen Republik verwirklicht und zwei semi-kommmunistisch und Haupt-autoritäre und diktatorische Länder wie China und Russland sind Hauptverbündete der Mullahs und Axund. Und wie wir alle wissen müssen alle Iran besetzt haltenden, kolonialiserenden und antiiranischen Axund getötet werden, deshalb auch heisse ich Tangsire Axundkosh.

Und wer sich übrigens fragt was der neuste Titel meines Blogs (Marg bar Eslam! Ya Kosse Kassife Emam!) auf Deutsch bedeutet: Tod dem Islam! Ey du schmutzige Fotze des Imam. Mit Imam ist genauso Khomeini als auch Khamenei gemeint und nicht zuletzt die zwölf Schiitischen Imame, samt des im verborgenen lebenden Mahdi, der eines Tages aus seinem Loch entsteigen soll, um die Welt vom Bösen zu befreien.

Nachtrag:

No one supports the "blacklivesmatter"-movement

No one supports the „blacklivesmatter“-movement

Dieser Beitrag wurde unter Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Welt Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu How German ideologies are poisoning the world | The judeo-christian misery

  1. Tangsir schreibt:

    „Die Polizisten, die die bedauerliche und gänzlich unschuldige Schwarze Breonna Tyler in ihre Wohnung erschossen, sind von Vorwürfen des Mordes entlastet worden, woraufhin in Louisville heute zwei Polizisten ermordet wurden.“

    Die beiden Polizisten haben den Mordanschlag überlebt, ich habe es daher im Text geändert.

  2. Tangsir schreibt:

    Nachtrag 30.01.2021: Das im Beitrag verlinkte Video wurde von Youtube mit Altersbeschränkung versehen. Darin singen mehrere ehemalige US-Präsidenten das Lied „Fuck the Police“ von Icecube. Die große Säuberungswelle im Internet läuft an. Willkommen in der neuen Ära des digitalen Faschismus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s