The face of Turkish-aristocrat foreign rule and fanatism: Terrorist Maryam Qajar-Azodanlu (Rajavi)

The face of Turkish-aristocrat foreign rule and fanatism: Terrorist Maryam Qajar-Azodanlu (Rajavi)

Bild | Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Iran, Türkische Unkultur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu The face of Turkish-aristocrat foreign rule and fanatism: Terrorist Maryam Qajar-Azodanlu (Rajavi)

  1. Besoffener schreibt:

    Du hast kürzlich mal einen Tweet von *** geteilt.

    • Tangsir schreibt:

      Hallo mein türkischer Freund. Wer zu besoffen ist um sich auf ein konkretes Posting von mir zu beziehen, dessen Kommentare werden hier nicht veröffentlicht, zumal du ganz offensichtlich jemand rassistisch diffamieren möchtest (Den Namen habe ich gelöscht). Ist aber wahrscheinlich nicht so einfach wenn kommentiert und gleichzeitig passioniert auf einen erigierten Eselschwanz reitet. Ich erlaube es Atatürk- und Axund-Schlampen nicht hier auf dem Blog rumzukoten. Dafür ist das Wohnzimmer von deren verhurten Eltern da.

      • Besoffener schreibt:

        Dieses Posting hatte ich gemeint. Farnaz Fassihi betreibt Regime Propaganda in der New York Times. Zwei ihrer aktuellen Propagandalügen:
        1. Rouhani und Zarif wussten nichts vom Flugzeugabschuss von Flug PS572
        2. Sie behauptete Millionen Menschen seien in Ahwaz bei Soleimanis Beerdigung gewesen und der Marsch sei 30 km lang gewesen. Eine Analyse der Aufnahmen ergibt einen 1,5 km langen Marsch und 90 Tausend Menschen.
        Keine Lust ihre NYtimes Stücke herauszusuchen.

        Belege, dass sie stolze Qajarin ist:
        1. https://twitter.com/farnazfassihi/status/1210742129699352576
        2. https://twitter.com/farnazfassihi/status/1130504768160448512
        3. https://twitter.com/farnazfassihi/status/1124364140422635520

        • Besoffen durch und durch schreibt:

          Du brauchst meine Kommentare auch nicht freischalten. Es ist nur ein nett gemeinter Hinweis. Sie ist eine bekannte Mullah-Regime Lobbyistin. Zwei ihrer aktuellen Gerüchte als New York Times Autorin waren:
          1. Rouhani / Zarif wären von der IRGC nicht informiert worden über den Abschuss von Flug PS572 (Aufnahmen aus dem Tower belegen mittlerweile, dass nicht nur die IRGC davon wusste)
          2. Die Propagandashow für Soleimani in Ahwaz sei 30 km lang gewesen und hätte aus mehreren Millionen Menschen bestanden (aus dem Helikopter Aufnahmen konnte man den Marsch eindeutig auf 1,5 km / etwa 90.000 Menschen abschätzen)

          Sie ist außerdem stolze Qajarin, wie sie wiederholt auf Twitter gezeigt hat. Eine andere Qajarin ist „Sanam Naraghi Anderlini“, die auch mit Mossadegh entfernt verwandt ist.

          Obamas Iran-Berater (und laut Spiegel ein „Iranexperte“) Seyyed Vali Nasr ist Urenkel von Fazlollah Noori. Seit ich deinen Blog kenne, achte ich auf diese Dinge 😉

        • Tangsir schreibt:

          Achso, hast keine Lust es herauszusuchen und auch keine Lust beim ersten Kommentar das näher auszuführen. Ich soll dann die Arbeit für dich übernehmen. Dafür rotzt du frech irgendeinen Scheiss auf meinen Blog.

          1. Es kann durchaus sein, dass beide nichts davon gewusst haben. Das ist sicher keine Mullah-Propaganda. Dass die Revolutionsgarden gelogen und vertuscht haben, schreibt sie in ihrem NYT-Beitrag:

          Ich habe den Beitrag herausgesucht, weil du ja dazu zu faul bist und du die Arbeit mir überlässt. Sehr respektvoll von dir!

          2. Die Behauptung belegst du erst einmal. Bis dahin erachte ich es als Gelaber.

          Was für Belege? Sie hat nie einen Hehl aus ihrer Herkunft gemacht und man kann niemanden dafür verurteilen, dass derjenige zu seiner Herkunft steht. Mag sein, dass sie es an Kritik an den Qajars fehlen lässt, aber das ist leider ein allgemeines Phänomen, dass durch Aufklärung wettgemacht werden muss.

          Du hast ausserdem auf ihr Aussehen angespielt und wie beschissen sie aussieht. Wenn ich das Aussehen einer Person negativ thematisiere, dann nur weil ihre Worte und Taten dazu Anlass geben sie auf diese Art zu verunglimpfen.

          Die türkische Abstammung reicht nicht, um einen Menschen zu disqualifizieren. Wenn ich das bei Azodanlu oder Reza Qajar-Pahlavi tue, dann nur weil sie sich weiterhin gemäß ihrer türkisch-mongolisch-aristrokratischen Tradition der Fremdherrschaft über Iraner und andere Minderheiten verhalten.

          Azodanlu dadurch, dass sie eine brutale Sekte geschaffen hat in der Menschen zerstört werden, damit sie an die Macht kommt: https://www.nytimes.com/2020/02/16/world/europe/iran-mek-albania.html

          Reza Qajar dadurch, dass er die Kaste der Mullahs protegiert, das aristokratische Erbe der Türk-Mongolen verleugnet, die Qajar-Elite hinter sich vereinigt hat und weiterhin bestrebt ist eine Monarchie in Iran zu etablieren.

          Ich habe deine IP zunächst einmal gelöscht. Es ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass du eine Journalistin nur wegen ihrer Herkunft anfeindest. Weder konntest du beweisen, dass sie Mullah-Propaganda betreibt und noch weniger, dass sie sich zum genozidalen Erbe der Türk-Mongolen bekennt.

          Ich stimme sicher nicht mit Farnaz Fassihi in allen Punkten überein, aber das ist sicher kein Grund um sie als Torktazi abzustempeln. Dazu gehört sehr viel mehr als nur ihre Herkunft.

          Dass du aber gerne den Eindruck auf meinen Blog erwecken möchtest, hier würden Menschen lediglich aufgrund von vagen Vorwürfen und ihrer Herkunft abgelehnt werden, sehe ich als kritisch an. Ich erlaube es nicht, dass dahergelaufene Schwachköpfe meinen Blog diskreditieren und den Eindruck erwecken der Kampf gegen die Torktazi-Fremdherrschaft sei eine, die auf rassistische Motive beruht.

  2. Tangsir schreibt:

    Achso, du kennst meinen Blog, deshalb also möchtest du billigend den Eindruck erwecken wir Iraner wären eine Bande von Türken-hassenden Rassisten. Du bist sehr intelligent und weise.

    Seyyed Vali Nasr ist tatsächlich Abschaum und ein Nicht-Iraner, hat aber nichts mit Qajar zu tun.

    Sanam Naraghi Anderlini ist mir nicht bekannt, aber wie bereits erläutert, die Abstammung alleine reicht nicht.

  3. Besoffener schreibt:

    Zusatz zu meinem letzten Kommentar.

    Farnaz Fassihi hat den Reuters Leak über die Opferzahlen bei den Protesten im November angezweifelt. Bevor die Zahl 1500 geleakt wurde, lag sie nämlich (laut Amnesty) bei wenigen hundert. Ich selbst glaube auch, dass sie einfach nur zu „anti-imperialistisch“ (und diesen Begriff nutze ich nur sehr lose) eingestellt ist und daher ihr Bias kommt.

  4. Besoffener schreibt:

    Vorerst letzter Zusatz. Zwei der Twitteraccounts, die ich weiterempfohlen habe (Alireza Nader und nochwer), retweeten (zwar selten) Reza „Qajar“-Pahlavi. Ich habe sie wegen ihrer FDD-Mitgliedschaft trotzdem weiterempfohlen. FDD ist ein Think Tank, der eigentlich für Demokratie arbeitet.
    https://www.buzzfeednews.com/article/mikegiglio/trump-officials-are-reading-a-book-about-the-cold-war-for

  5. Besoffener schreibt:

    Deine Kritik an meinen Kommentaren ist definitv berechtigt.

    • Tangsir schreibt:

      Den Rest deines Postings habe ich gelöscht.

      Du bist ein falscher Fufziger. Versteckst dich hinter einer VPN, obwohl ich deine Ursprungs-IP weiterhin habe und behauptest du hättest beim ersten mal die IP von jemand anderen benutzt und gibst keine richtige E-Mail-Adresse an. Hinzu kommt, dass du hier im Kommentarfeld weitere Fäßer aufmachen willst, was ich dir nicht gestatten werde.

      Anstatt die Vorwürfe gegen Sanam Naraghi Anderlini zu erhärten, bringst du duzende weitere Namen hervor und möchtest dich gar nicht zu der terroristischen Volksmudschahedin äussern.

      Du behauptest hier regelmäßig und seit langem zu lesen, also weisst du, dass hier großen Wert auf Transparenz gelegt wird. Bevor ich also deine weiteren Kommentare freischalte, möchte ich von dir wissen was du von der Terroristen-Schlampe Maryam Qajar-Azodanlu und der Volksmudschahedin hältst.

      Ich warne dich vorab das Thema nochmals von den Islamisten der Volksmudschahedin abzulenken.

      • Besoffener schreibt:

        Der Transparenz halber gebe ich hiermit bekannt, dass ich die Volksmudschahedin für eine Sekte halte, die Iran in ein zweites Nordkorea verwandeln würde. Wenn es eine exiliranische Gruppe gibt, die ich unterstützen würde, wäre das der National Iranian Congress von Amir-Abbas Fakhravar, der hochinteressante Youtube Livestreams macht.

        Sanam Naraghi Anderlini befürwortet den gleichen Kurs wie NIAC: betreibt War Scare und ist gegen regime change.
        Hier zB retweetet sie sogar jemand aus NIAC dabei

        Meine These ist, dass Qajaren „anti-Imperialisten“ wurden, weil sie dem Westen die Schuld für ihre Entmachtung gaben (und für Mossadegh). Da bist du aber offensichtlich eher der Experte 😉

        • Tangsir schreibt:

          Na also, so geht es. Diese Leute, die du präsentierst hast, sind wirklich Abschaum und sind auch tatsächlich alle Qajar-Türken. Fakhravar ist ein toller Iraner. Unten ein Video mit ihm:

          Deinen anderen Kommentar habe ich ebenfalls freigeschaltet. Qajaren sind weder links noch Anti-Imperialisten. Sie selbst sind Imperialisten und lassen es sich mit ihren widerwärtigen Fressen im Westen mit Iranischem Volksvermögen gutgehen und geben sich mit ihren hässlichen Esel-Gesichtern als Pörsör aus.

          Diese Leute kamen als Mörder, Vergewaltiger und Herrenmenschen ins Land und so haben sie auch über Jahrhunderte in unserem Land gewütet. Jetzt wo sie im Westen leben, passen sie sich den hiesigen Eliten an. Das liegt daran, dass diese Torks schon immer Parasiten waren und keine eigene Identität besessen haben. Als die Qajaren Iran abgewirtschaftet haben, sind sie weiter nach Skandinavien, Frankreich und den USA gezogen, haben sich dort landsübliche Namen gegeben und sich von der Persischen Kultur gelöst. Eine Kultur die es zu der Zeit schon gar nicht mehr gab.

          Es gibt aber auch die hier besprochenen Gestalten, die sich weiterhin ihrer aristokratischen Türk-Mongolischen Tradition des Genozids und Iranerhasses verbunden fühlen und sich partout in den Angelegenheiten der Iraner einmischen wollen.

          Unsere Aufgabe als Iraner ist es herauszustellen, dass dieser Abschaum nicht zum Iranischen Volk gehört.

          Ich bin in dem Feld sicher kein Experte, aber ich erkenne deutlich, wenn jemand anstatt eines Gesichts, einen Qajarischen Scheisshaufen auf den Hals trägt.

          Im übrigen behaupten diese Leute bedroht und beschimpft zu werden. Umso wichtiger ist es herauszustellen warum Iraner sie als Feinde ansehen und diese Scheisstürken niemals zum Iranischen Volk gehören werden.

          Zuletzt noch ein Video von Fakhravar:

          Er führt aus, dass Thomas Jefferson Held seiner Jugend gewesen ist und als nächstes berichtet er von Jefferson, der einmal gefragt wurde wodurch er sich hat für die amerikanische Verfassung inspirieren lassen.

          Thomas Jefferson sagt, dass er die Wahl hatte zwischen dem Christen-verseuchten Michiavelli und Kourosh der Große. Thomas Jefferson und die amerikanischen Gründerväter haben sich dann für Kourosh entschieden und so entstand die großartige USA.

        • Tangsir schreibt:

          P.S.

          Eindeutiger Nick und E-Mail-Adresse angeben, dann muss ich nicht jedes mal deine Kommentare freischalten. Falls du mir persönlich Informationen zukommen lassen möchtest, dann benutzt du dieses Kontaktformular:

          https://tangsir2569.wordpress.com/about/

          Davon rate ich aber ab, denn ich bin der Meinung, dass man alles auch offen diskutieren kann. Und persönliche Infos zu teilen, tue ich sowieso nicht auf diesem Blog.

          Ist alles nicht so einfach, wenn ungebildete Torktazi-Hackfressen einem an die Gurgel gehen wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s