Uneducated bitch and pseudoiranian Shahrzad Osterer spreading Nazi-propaganda and distorting the message of Iranian people | Torktazi Prostitution

Shahrzad Osterer bei „maybrit illner“: „Die Iraner rufen laut nach einem Referendum“. Die Iraner allerdings verlangen das Gegenteil eines Referendums:  „Kein Referendum, kein Reform! dafür wollen wir Streik und Revolution“ = „Na Referandum, Na Eslah, Etesaab, Enghelaab“. Und dann noch ein Referendum unter dem Dach einer Diktatur, dessen Ergebnis die Abschaffung desselbigen zum Ziel hat?

Seit 40 Jahren labern uns diese aufgetakelten geschminkten Nutten mit diesem Unsinn zu. Desweiteren meint Frau Osterer in derselben Sendung, dass das Atomabkommen erhalten werden muss. Vor 2 Jahren jammerte Osterer darüber, dass sie wegen den Reiserestriktionen von Trump, nicht zu einer Hochzeit in den USA einreisen konnte. Als Kontrast dazu sehen wir das Klagelied von Shahnaz Akmali, deren Sohn 2009 umgebracht worden ist und nun selber ins Gefängnis muss, weil sie nicht aufhört anderen Müttern von getöteten Iranern Beistand zu leisten.

Aber lasst uns Khanoum Osterer näher kennenlernen: Die „Journalistin“ Osterer hatte  2016 der „Jüdischen Allgemeine“ im Zusammenhang mit dem Anschlag in München ein Interview gegeben. Dort behauptet sie, dass Reza Shah Pahlavi das Land in den „30er Jahren“ in „das Land der Arier“ „umbenannt“ hätte und, dass das unter anderem ein Motiv für den Amoklauf in München 2016 war. Sie behauptet desweiteren, dass Iranische Rassisten sich zu Zarathustra und Kyros den Großen bekennen und Araber und Türken als „minderwertig ansehen“, ganz unkundig darüber, dass der Kampf der Iraner gegen Türkentum und Islam keine gegen einfache Menschen und deren ethnische Identität ist, sondern ein Kampf gegen arabisch-türkische Fremdherrschaft, seien sie nun türkische Shahs oder Scheikhs und Mullahs, die Iran verachten und sich dem Islam und der arabischen Kolonisation der Welt verschrieben haben.

Dass der Name des Landes auf Betreiben Reza Shah Pahlavis von Persien in Iran umbenannt worden ist, ist ein Fehler den viele Nicht-Iraner und pseudoiranische Nutten machen. Die englische Wiki klärt darüber auf, dass Iraner seit 3500 Jahren ihr Land AryaIranIranshahrIranzamin und Aryānām nennen. Der Begriff „Persien“ war immerzu ein Exonym, der von den Griechen geprägt wurde.

Reza Shah Pahlavi erbat, auch aufgrund der faschistischen Bewegung in Deutschland, die den Begriff Arier missbrauchte, vor der UN das Land offiziell Iran zu nennen, wie dessen Menschen es seit 3500 Jahren tun. Es fand also keine faschistische Umbenennung statt, anders als es viele Christnazis und pseudoiranische Nutten behaupten. Die deutsche Journalistin Gaby Weber schreibt dazu:

„Die Namensänderung von Persien in Iran war wohl eher ein unfreundlicher Hinweis des Schah an Hitlers Adresse, wer hier Arier ist und wer nicht. „Eingeflüstert“ wurde da nichts.“

Osterer sagt: „Vor allem unter weniger gebildeten Schichten im Iran ist die arische Rassentheorie sehr weit verbreitet.“. Dass sie selber zu diesen ungebildeten Schichten gehört und ahistorischen, antiiranischen und faschistischen  Shit verzapft, zeigte sie nicht nur im Interview im 2016, sondern auch in der Fernsehrunde gestern bei Maybritt Illner. Wenigstens hat Arye Sharuz Shalicar die Stimme der Iranischen Zivilgesellschaft verteren und als einziger in der Runde herausgestellt, dass sich Iraner mit den USA und Israel solidarisieren.

Shahrzad Osterer ist das traurige und schmerzende Paradebeispiel für die weit verbreitete Iranischen Misere, die sich vor allem aus der Ignoranz und Verachtung gegenüber Irans Sprachen und Geschichte speist. Irans Geschichte ist leider nicht arm am Beispiel solcher Huren, die sich für Mullah, Türkentum und Islam prostituieren. Hier in Deutschland werden sie sofort zur Systemhure und beim Bayrischen Rundfunk, wo sie alimentiert wird, da weiss sie was der Christnazi hören möchte.

Iran Banner Day

Die wichtigste Botschaft von Osterer in der Sendung von Illner war jedoch die Behauptung die Iraner verbäten sich Einfluss aus dem Ausland und meinte damit die USA und die Unterstützung der Iranischen Protestbewegung durch diese. Hierzu möchte ich lediglich auf ein Video verweisen wo die Mutter eines getöteten Iraners offen das Ausland darum bittet die Belange Iranischer Zivilisten zu vertreten:

P.S. in der Sendung von Illner wurde Qassem Soleimani unkritisch als Märtyrer bezeichnet. Nicht etwa als Zitat oder im Kontext der Verlautbarungen der Mullahs, sondern aus Sicht des ZDF. 

Ghasem Soleimani war ein willkürlich zum General erhobener, ehemaliger Straßenschläger, ohne eine für gewöhnlich erforderliche Militärausbildung und zudem der Oberbefehlshaber einer paramilitärsichen Organisation, die maßgeblich in nahezu jedem Konflikt zwischen Nil und Indus beteiligt ist und somit zurecht von den USA als Terrororganisation erklärt wurde.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Iran abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Uneducated bitch and pseudoiranian Shahrzad Osterer spreading Nazi-propaganda and distorting the message of Iranian people | Torktazi Prostitution

  1. Stolzer Seyed und Hezbollahi schreibt:

    Jeden Tag fresse ich antisemitischer Harumzadeh die Scheisse der Juden und ich habe immer noch nicht genug.

    Meine IP-Adresse lautet: 88.70.171.198

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s