German authenticity | einfach.sein

Germans are top in every possible discipline. The will for power is the only thing that matters and even being light und easy (einfach sein), means to labour hard to achieve its goal, as we see it in the newest publication of „Bauer Media Group“, a German company, that has an English name. The name of their newest publication for German women is einfach.sein und we see exaggerated female joy, forcefully initiated authenticity and the hard will to be as light and easy as possible. Fun fact: Germany is a land that categorizes his youth in generation Golf, generation x, generation y and so on, so that the youth knows how apolitical and uncaring they are excepted to be. Poor Germans have never escaped their nazi-past, because the christian churches and their allies, like Bauer Media Group, are brainwashing the Germans with this kind of „female literature“ which is only neo-christian-nazi junk.einfach.sein einfach.sein einfach.sein

Dieser Beitrag wurde unter Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu German authenticity | einfach.sein

  1. Isley Constantine schreibt:

    Tangsir, schau dir mal diese Person an: Hengameh Yaghoobifarah
    Blogt auf TAZ.de… ihre Ergüsse sind äusserst erbärmlich. Vielleicht sogar eine Mullah-Versteherin?

    • Simorgh schreibt:

      Ich nehme mir einfach mal die Freiheit dir zu antworten:

      https://tangsir2569.wordpress.com/2016/06/14/der-gender-wahnsinn-war-schuld-am-orlando-massaker/

      Tangsir hat über diese Gruselgestalt schon geschrieben.

      • Tangsir schreibt:

        Danke für den Link Simorgh.

        Isley, ich habe gestern beobachtet wie verstärkt nach ihr gegoogelt wurde und einige bei dem oben genannten Link gelandet sind. Ihre Ergüsse sind mehr als erbärmlich. Sie verteidigt den Hijab und behauptet person of colour zu sein, obwohl sie von den türkischen Fremdherrschern abstammt. Besonders widerwärtig und ekelhaft finde ich aber das was sie unter dem Pseudonym Gul Ruhani bei bento schreibt und dort propagiert mit Freunden Sex zu haben.

        Im Grunde handelt es sich dabei um nichts anderes als die türkische Vergewaltigungskultur, vertreten durch ein lesbisches Mannsweib, oder wie empfindet man Menschen, die behaupten mit einem befreundet zu sein, aber es nicht lassen können dich davon zu überzeugen mit einem Sex zu haben. Und selbstverständlich gilt das dann auch für heterosexuelle Frauen, die die fette Türkenschlampe mit ihrer Notgeilheit belästigt.

        Achja, die fette Pottsau beherrscht kein bisschen die Persische Sprache. Soviel dazu.

        • Isley Constantine schreibt:

          Danke auch für den Link, konnte mich nicht mehr an den Artikel erinnern. Ich frage mich bei solchen Leuten, warum die nicht eingewiesen werden. Ich meine ist doch irgendwie offensichtlich dass diese Leute eine psychische Störung haben. Aber vermutlich liegt zuwenig Eigen- oder Fremdgefährdung vor – obwohl, sie fantasiert ja gerne von Gewalt gegen Leute, welche sie als Nazis betrachtet, z.B.AfD-Anhänger oder vermutlich Leute die mit dieser ganzen Non-Binary-Gender-Kacke nichts anfangen können. Muss vermutlich auch erst etwas passieren, bevor die weggesperrt wird.

        • Tangsir schreibt:

          Sorry, dass dein Kommentar zurückgehalten wurde. Ich habe inzwischen einen strengen Filter. Isley, du irrst dich. die alte ist nicht krank, sondern pervers und Türkin eben, da kann dieses fette Haufen Scheisse noch so sehr behaupten sie sei Opfer. Wir wissen, dass sie Täterin ist und das erkennen wir an ihr daran, dass sie Freunde ficken will und die Deutschen verachtet. Auf die Yaghobifarah ist geschissen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s