Prügelperser oder Prügeltürken?

1967 besuchte der türkische Fremdherrscher Tork-Schah Mohammad Reza Qajar-Palahvi, Sohn von Tadj-Ol-Molouk vom türkischen Stamm der Ücok-Eymür, Deutschland. Um sich als Türke und Herrscher Persiens hochleben zu lassen, hatte er zahlreiche Türken vom Geheimdienst Savak mitgebracht, die ihm nicht nur phrenetisch, nordkoreanisch zujubelten, sondern darüber hinaus friedliche Demonstranten mit Totschlägern und Dachlatten vor laufenden Kameras verprügeln sollten. Seitdem ist der Begriff Jubel- und Prügelperser fest in in die deutsche Sprache eingegangen. Danke Deutschland und Danke an die türkischen Fremdherrscher, die das Bild Persiens nachhaltig in den Dreck ziehen, und das nur weil diese verkommenen, islamoiden türkischen Bastarde nicht zu ihrer türkischen Identität stehen wollen und sich partout als Iraner oder Perser ausgeben müssen. Wir Iraner wissen zumindest zu unterscheiden wer Tork und wer Iraner ist. Wer fanatisch ist, sexuelle Gewalt gegen Frauen ausübt oder gutheisst, allgemein zu unmenschliche Gewalt neigt und auch sonst nichts auf die türkischen Fremdherrscher in Iran kommen lässt, ist ein Torke Xar.

Tork-Schah Mohammad Reza Qajar-Pahlavi hatte eine westliche Ausbildung erhalten und war trotzdem durch und durch ein Türke und Islamist. Er und viele andere türkische Fremdherrscher vor ihm haben versucht die türkische Unkultur mit der Persischen Kultur zu verheiraten und was raus kommt ist die Diskreditierung der humanistischen Iranischen Kultur, wie wir es 1967 beim Tork-Schah-Besuch in Deutschland beobachten konnten. Umso wichtiger ist es die Anhänger der jetzigen Qajar-Pahlavi-Dynastie zu isolieren und ihnen klar machen, dass sie der Feind Iranzamins sind. Seien sie nun Anhänger des Afshar-Türken Qoli Beg, des Qajar-Türken Mossadegh oder eben Mohammad Reza Tork Qajar-Pahlavi.

Kaltherzige Herrscher werden regieren mit harter Hand.
Ein missratener Sklave wird uns regieren.
Woher er stammt, wird nicht interessieren.
Sein Wort zu halten ist niemand bereit.
Zunge und Geist sind voller Schlechtigkeit.

Der Iraner, der Türke, der Araber vergeht,
Statt dessen ein Menschengemisch entsteht,
Das man weder Perser noch Türke noch Araber nennt,
Deren Worte ein Spiel sind, das Handeln nicht kennt.

Pirouze Parsi(Ferdowsi) Übersetzung nach Rückert

Die harte Hand des missratenen türkischen Führers, die türkische Prügelkultur, das Ignorieren menschlicher Werte und ausländischer Gesetze und Gepflogenheiten sind türkische Tradition, dem sich auch die türkischen Besatzer Anatoliens immerzu verpflichtet fühlten. Auf diesem Blog waren prügelnde türkische Politiker oft Thema. Ob tretende türkische Politiker, solche, die Bürger in den Schwitzkasten nehmen oder Erdogan himself wie er ein kleines Mädchen schlägt oder seine „Leibwächter“ (Prügeltürken) auf weibliche Angestellte der UNO hetzt, der Tork lässt keine Gelegenheit aus der Welt zu zeigen, dass rohe Gewalt und Türke Synonyme sind.

Das letzte mal als der arschvergewaltigte Ziegenficker Äcip Arschogan Befehl gab friedliche kurdische Protestierende zu verprügeln und sie am Boden liegend zu treten, war dieses Jahr in Washington. Es sah so aus als könne er auch dieses mal ungeschoren davon kommen. Pech für die Türken, dass Kurden und amerikanische Bürger fleissig Videos des Vorfalls drehten und am Ende sogar die New York Times ein Artikel mit Namen und Bilder aller beteiligten Prügeltürken veröffentlichte, das zu drei Verhaftungen und Anklage von in den USA lebenden Türken und der Anklage von etwa 20 Leibwächtern und Gefolge von Äcip Arschgogan führte.

Die arschvergewaltigten Türken protestierten aufs schärfste, allen voran Erdogan persönlich. Es handele sich um „voreingenomme Anklagen mit Namen von Menschen, die nie in den USA waren“. Tja pech, dass die New York Times die Bilder dieser Esel abgedruckt hat.

Interessant an dem Fall ist, dass eine kleinere US-Zeitung eine Ton-Analyse der Videos aus Washington in Auftrag gab und auf diesem zu hören ist wie die Analkönigin Erdogan persönlich den Befehl dazu gibt die friedlichen Demonstranten fertig zu machen. Der Tork ist immerzu im Völkermord- und Vernichtungs-Modus. Traut ihnen nicht und isoliert auch ihre Alliierten (Deutsche Regierung und Parteien). Wer sich übrigens über die aktuell und jetzt stattfindenden ethnischen Säuberungen und Zerstörung jahrtausende alte Kultur in der Türkei informieren möchte, kann dies hier nachholen.

Atatürks genozidales und zwangstürkisierendes Werk wird endlich von Erdogan vervollständigt. Seit etwa 3 Jahren geht die Vertreibung der Kurden und anderen Minderheiten voran und genauso lange die Zerstörung ihrer Städte und Dörfer in Anatolien. Dreimal dürft ihr raten ob der deutsche Mediennutzer je etwas vom diesem Ethnozid gehört hat. Den deutschen Medien ist es zu danken, dass der deutsche Michel auch weiterhin seinen ungetrübten Schlummerschlaf im deutschen Auenland halten kann. Die deutschen Parteien sind ebenfalls diszipliniert genug, bloß keine Panik über eine stattfindende Vertreibung der kurdischen Bevölkerung in Anatolien aufkommen zu lassen. Gute Nacht Deutschland.

 

Dieser Beitrag wurde unter Türkische Unkultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Prügelperser oder Prügeltürken?

  1. Tangsir schreibt:

    n-tv und ihr deutscher House-Nigger Issio Ehrich berichten über einen neuerlichen Fall von Prügeltürken in den USA: http://www.n-tv.de/politik/Erdogans-Anhaenger-schlagen-wieder-zu-article20047174.html

    Es wird relativiert ob die Bodyguards Erdogans tatsächlich geprügelt haben oder nicht doch eher die Demonstranten in Sicherheit brachten. Wer sich das Video anschaut, sieht, dass nicht nur Bodyguards auf die friedlichen Demonstranten einprügeln, sondern fast der gesamte Saal, das überfüllt ist von türkischen Gewalttätern mit Türkei-Flaggen.

    Die Ton-Analyse vom letzten Prügel-Vorfall, das in diesem Beitrag Thema ist, ignoriert der House-Nigger Issio Ehrich und schreibt: „Erdogan selbst beobachtete die Szene aus sicherer Entfernung.“

    So verfälschen deutsche Medien Nachrichten und stellen einen neuerlichen schändlichen Prügel-Vorfall so dar, als hätten Türken nicht gemeinschaftlich einzelne, unbewaffnete, friedliche Menschen verprügelt. Deutschland und seine House-Nigger halt.

    Schaut euch die Türken im Völkermord-Modus an, dann wisst ihr wie die Völkermorde in Anatolien begonnen haben. Nochmals ein Dank an den House-Nigger Issio Ehrich, der passioniert türkische Völkermord-Schwänze lutscht und alles schluckt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s