Das Ende des größten Vergewaltigers aller Zeiten und Nationalhelden der Türken

chinggis_khan_statue Author 	Laika ac from UKDschingis Vergewaltiger und Völkermörder Khan: „Das höchste Glück des Mannes ist, seine Feinde zu zerschlagen, sie vor sich herzujagen, ihnen all ihren Besitz zu entreißen, in Tränen die Wesen zu sehen, die ihnen teuer sind und ihre Frauen und Töchter in seine Arme zu drücken„. Der Tod von Dschingis wird meist verklärt, die plausibelste Erklärung ist aber die Rache eine seiner zahlreichen Vergewaltigungsopfer: Dschingis Khan besiegt den König der Tanguten in Nordostchina und befiehlt die für ihre Schönheit berühmte Königin in sein Bett. Die Königin führt sich eine scharfe Zange ein. Als der Welteroberer sie vergewaltigt, verletzt er sich so schwer, dass er drei Wochen später stirbt. (Torkmongolischer Vergewaltigerschwanz zerfetzt). Als Dschingis Khan 1227 starb, wurden alle Lebewesen in seiner Umgebung, inklusive 2000 Menschen, die am Begräbnis teilgenommen hatten, getötet.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Monster Massacre, Türkische Unkultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s