Obama: Housenigerish until the very end

Barack Hussein Obama hat bei seinem Antritt die Welt inspiriert und ist dann nach acht Jahren als House Nigger aus dem Weissen Haus ausgezogen. Die Iraner haben die Präsidentschaft Obamas besonders freudig begrüßt und in ihm einen Partner und Freund gesehen dem sie bei den Protesten 2009 zuriefen: „Obama! Obama! Ya ba una, Ya ba ma!“. „Obama, entweder mit den Islamisten oder mit dem iranischen Volk! du musst dich entscheiden“. Obama entschied sich für die Mullahs und befreite das Mullah-Regime nicht nur von vielen Sanktionen, sondern gab bis zu 100 Milliarden Dollar an eingefrorenen iranischen Staatsgeldern frei, die seitdem für die Finanzierung internationalen Terrors aufgewendet werden.

Die Iraner rufen nun dem neuen Präsidenten Donald Trump zu: „Donald Trump, Donald Trump, Ya ba una, ya ba ma“. 30 Iranische Dissidenten, die teilweise zu den Opfern des Aufstandes 2009 in Iran gehören, haben in einem offenen Brief Donald Trump dazu aufgefordert das Regime und seine Schergen zu sanktionieren und international wieder zu isolieren. Nach acht Jahren hat auch der Autor Behrouz Khosrozadeh begriffen, dass das Spiel zwischen Hardlinern und Reformern in Iran ein durchsichtiges Spiel ist und es schon immer war.

Die Reaktion liess nicht lange auf sich warten und es meldeten sich 317 „Aktivisten“ aus Iran, die ihrerseits den Dissidenten Landesverrat vorwarfen. Sie verurteilten nicht nur die Dissidenten, sondern verteidigten die terroristische Politik der Mullahs. Diese Aktivisten werden von den Iranern, analog zum Begriff „House Negro“, als Afshins bezeichnet. Der historische Afshin verriet vormals den iranischen Nationalhelden Babak Xoramdin und ist seitdem synonym für den Iraner, der mit den Türken und Arabern gegen das eigene Volk paktiert.

Nun zurück zu Barack Hussein Obama, der während seiner Präsidentschaft nicht nur Israel in den Rücken gefallen ist, sondern darüber hinaus ein Chaos im Nahen Osten veranstaltet, sich mit Russland überworfen hat und alle Whistleblower mit den Geheimdienst verfolgte. Die Begnadigung von Manning und ein Obamacare, das nicht funktioniert hat, sind die einzigen fahlen Lichtblicke einer 8-jährigen Präsidentschaft. Aber was tat er für die Afroamerikaner, ausser, dass er sich als Entertainer zeigte und sonst wenig bis nichts für die Bürgerrechtssituation der Schwarzen unternahm.

Er achtete vor allem darauf nicht wütend zu erscheinen, um den Weissen keine Angst zu machen. so fasste eine schwarze Autorin in der FAZ zusammen warum Obama der perfekte House Negro gewesen ist und nur unter ihm konnte die Bespitzelung der Welt etabliert werden, von einem „linken“ Hoffnungsträger. Es ist wichtig zu begreifen, dass nur die House Negros unter den Schwarzen es zu etwas bringen in Amerika. Manche wie Morgan Freeman behaupten sogar, dass Rassismus nur ein herbei geredetes Problem sei:

Das einzige Zugeständnis an die Schwarzen ist, dass man das Wort Nigger nicht mehr sagen darf, aber immer noch müssen sie Polizei-Gewalt, unangemessen lange Haftzeiten und Diskriminierung erleiden, von ausbleibenden Reparationszahlungen für die Sklaverei ganz zu schweigen. Die Skandalisierung des Begriffs Neger ist nur ein Mittel um die Schwarzen damit abzuspeisen. Genauso ist es eine Frechheit Menschen aus dem Orient pauschal als Moslems zu bezeichnen, um dann ihr Moslem-Dasein zu verteidigen. Dabei haben wir nicht darum gebeten. Genauso wenig wie wir Menschen aus dem Westen als Christen bezeichnen, genauso wenig möchten wir pauschal als Muslime bezeichnet werden.

Aber die Medien in diesen Zeiten der Trump-Präsidentschaft gehen viel weiter. Nicht nur drehen sie die Wörter von Donald Trump in seinem Mund um, sie tun auch beherzt alles um die Feindschaft mit Russland aufrecht zu erhalten und scheuen sich dabei nicht dabei ganz ungeniert und ungelenk zu lügen und Fakten zu verdrehen. Man kann froh sein, dass Trump einen eigenen Twitter-Kanal hat und man zumindest in der angelsächsischen Presse nachlesen kann was denn in den USA los ist. Verliesse man sich nur auf die Deutschen, würde man schier das Kotzen kriegen und tatsächlich kann man kaum noch die deutsche Presse lesen, dermassen hysterisch, missionarisch und voller blinder Fanatismus und Hass gegen die USA wie sie sind.

Krieg gegen Deutschland

Das Alles erinnert zu sehr an den Vorabend zum ersten Weltkrieg und auch diesmal hat es sich Deutschland schon wieder mit der ganzen Welt verscherzt. Nach Deutsche Bank, VW und Audi, ist es jetzt der CDU-Finanzminister Wolfgang Schäuble selbst, der seit Jahren über illegale Praxis der Banken wusste und dazu schwieg. So behäbig wie Kohl auch war, er wusste die restlichen Europäer nicht zu verärgern um das deutsches Projekt der EU voran zu bringen. Nicht mehr so unter Merkel und Schäuble. Anstatt die Marktwirtschaft walten lassen und spekulative Griechenland-Kredite mit hohen Zinsen platzen zu lassen, wurden die Gläubiger voll bedient. Das griechische Volk darbt noch heute, wie halb Südeuropa.

Osteuropa will sich nichts von Deutschland sagen lassen, die Wirtschaft Südeuropas zulasten der Deutschen geschrumpft, die USA verärgert, Russland erst recht, die Engländer auf der Seite Trumps und die Ost-Deutschen sind voller Zorn ob der christlichen Missionierung des Westens. Die deutschen Parteien sind allesamt nur ein Witz. Der neue Hoffnungsträger der SPD:

In Brüssel war Schulz der Türsteher der Großen Koalition. In der LuxLeaks-Affäre zu Steuerdeals mit Konzernen hat er Juncker geschützt, beim Konzernschutzabkommen Ceta hat er Debatten verhindert und die Kürzungspolitik in Griechenland unterstützt.

Die Linke und ihr leuchtender Stern Gregor Gysi erklären seit Jahren, dass sie keine gottlose Gesellschaft akzeptieren und, dass es ohne Religion keine Moral gibt. Die Grünen sind eine Pastoren-Partei und Martin Schulz das sichtbarste Zeichen dafür, dass es in Deutschland keine Sozialdemokratie mehr gibt.

Donald Trump hat vieles angekündigt und in die Wege geleitet, dass Linke Kräfte nur unterstützen können. Stattdessen wird ein temporärer Einreisestopp zum Anlass genommen, auf das übelste gegen den US-Präsidenten und die Hälfte der Amerikaner zu hetzen, dass sich die Balken biegen. Und der Blödheiten findet kein Ende. Martin Schulz über Trump: „Hochgradig demokratiegefährdend“. Hahaha, wie sehr freue ich mich doch, wenn Kanzler Martin Schulz von GIs aus seinem Erdloch rausgeholt wird.

„Demokratiegefährdend“ ist der mehrmonatige Einreisestopp nach Meinung von Schulz. Dafür kein Wort von ihm oder der deutschen Presse zu den Plänen von Trump den Säkularismus in den USA zu verwässern. Manchmal glaubt man kaum noch was hier in Deutschland läuft. In der Zeit oder SZ schreibt der christlich-kaputte Dschournalist doch tatsächlich, dass er und seine Kollegen die Aufklärung vertreten und wir in einem Zeitalter der Fakten gelebt haben, bis das böse Internet in Erscheinung trat.

Soweit ich weiss waren die Aufklärer Menschen voller Zweifel und Skepsis. Ihre Entdeckungen für die Wissenschaft sprachen für sich, aber niemals hätten sie behauptet die Fakten zu vertreten oder sich zu einer Kaste der Aufklärer hinzugezählt, die im Besitz der Wahrheit zu sein. Nur Argumente liessen sie als Mittel der Auseinandersetzung zu. Die christlich-deutschen Dschournalisten aber, die behaupten die Aufklärung mit dem Muttermilch aufgesogen zu haben, bedienen sich verschwenderisch der Mittel der Lüge, Verdrehungen, Ad hominem, bis hin zu religiösen Mitteln, jemanden nur deshalb fertig zu machen, weil der falsche für ihn klatscht oder weil derjenige sich nicht von bestimmten Menschen und Ideen öffentlich distanziert. Auf RTL aktuell wurde über Fake news informiert und auch über correctiv. Am Ende sagte der Darsteller: „Woher wir die Wahrheit kennen? weil wir die Guten sind“. So etwas wird ohne Ironie und in den normalen Nachrichten den Menschen aufgetischt. Hahaha, was für eine Bananenrepublik.

Die Deutschen sind immer noch Nazis und zwar ganz dreckige. Irgendso ein Mittelständler behauptet bei hart aber fair, dass Deutschland die besten Ingenieure hat und man in den USA, für den Maschinenbau keine qualifizierte Kräfte kriegt. Natürlich redet dieser Naziarsch nur Müll, weil der „deutsche Unternehmer“ immerzu gelernt hat seine Konkurrenten mit Dreck zu bewerfen, so wie z.b. bei der Einführung der Marke Manta von Opel. Die Konkurrenz startete eine Negativ-Kampagne, die das Image dieses Autos nachhaltig kaputt gemacht hat.

Die deutsche Bevölkerung, die vom Leid der Südeuropäer nichts mitbekommen hat, die es hingenommen haben, dass sie weniger Lohn kriegen, damit Unternehmer in Deutschland auf Kosten anderer Wirtschaften sich bereichern können. Alle die nichts von verbrecherischen Blockade Armeniens durch die Türkei und „Azerbaidschan“ wissen oder davon, dass ihre Scheisskanzlerin die Türkei dabei unterstützt eine islamistische Diktatur zu werden. All diese einfachen Deutschen, die nur darum bemüht waren ihren Job zu behalten, werden ganz schön erstaunt sein, wenn der GI wieder im Land steht, und eins ist sicher, solche Migranten wie ich bereiten mit die Invasion in der Normandie vor. Achja, die rechten Kirchen-hörigen rechten Spinner sind auch Arschlöcher. Und schon wieder steht Deutschland und die Deutschen im kollektiv vor den Ruinen ihrer eigenen Arroganz und Unterwürfigkeit vor dem Klerikalfaschismus der Kirchen.

Früher schimpften deutsche Politiker auch. Nur heute versucht jeder der besten Darsteller eines Christen zu sein. Damit Deutsche keine Nazis mehr werden, verbot man sich selbst hohe Monumente oder Hochhäuserzu bauen, denn das ist nach Ansicht von Christen der erste Schritt zur sicheren Katastrophe: „Wolkenkratzer sind Nazi“. Heute haben Deutsche gelernt nicht mehr wie die Nazis zu reden, handeln tun sie aber genauso wie früher, nur, dass die Waffe heute die Währung und die Wirtschaft ist.

Der Vorwurf ein Nationalist zu sein, wiegt heute etwa so schwer wie früher der Vorwurf ein Ketzer und Antichrist zu sein. An seiner statt tritt der gute europäische Imperialismus und wer die ganzen grau und weiss gewordenen Dschournalisten des öff-re zuhört, hört den imperialistischen Anspruch. Mal wird mit China Angst gemacht, mal mit Russland oder die USA. Die Botschaft ist aber, dass europäischer Imperialismus und Einheit der einzige Identifikationspunkt sein darf. Letztendlich ist auch dieser Gangart christlich-religiös, denn seit jeher haben Religionen wie das Christentum und der Islam der ethnischen Identität den Kampf erklärt. Auch heute spielt dieser Art des vergifteten christlichen Internationalismus eine große Rolle, um die Menschen unmündig und identitätslos zu halten.

Nach dem LKW-Anschlag in Berlin hiess es der Anschlag hätte der Frauenkirche gegolten. Der deutsche Journalist schämte sich nicht am folgenden Tag darauf hinzuweisen, dass „Vertreter aller Glaubens- und Nichtglaubens-Richtungen“ sich in der Kirche versammelt hätten, um den Opfern zu gedenken, und Wochen später mussten die Opfer wieder in einer Kirche, um ihrer Angehörigen zu gedenken. Wenn es um den Glauben geht, da werden Deutsche übergriffig bis zur Grenze der Vergewaltigung. Die Italiener und Franzosen haben die Deutschen aufgrund ihrer wirtschaftlichen Stärke, endlich davon überzeugen können staatliche Verträge mit Islamverbänden zu schliessen und daran sehen wir den destruktiven Einfluss der Nazideutschen in ganz Europa und darüber hinaus.

Die nach dem Fall des Kommunismus wieder erstarkte aristokratisch-klerikale Elite kennt kein Scham. Sie sind der Feind der Demokratie, des Freihandels und der freien Marktwirtschaft. Sie behaupten zwar sie würden Freihandel, Demokratie und Marktwirtschaft vertreten, aber spätestens seit der Bankenkrise sollte jeder wissen, dass die Risiken der Wirtschaft der Allgemeinheit aufgebürdet und das Geld der Allgemeinheit den Eliten zur Verfügung gestellt wurde.

Im übrigen gibt es immer Alternativen zu Ideen und politische Entscheidungen. Was allerdings alternativlos ist, ist hinter welchem Land man sich stellen sollte, denn da bleibt nur die USA übrig. Die USA ist korrupt, manchmal verbrecherisch und sie hat eine dunkle Geschichte und dennoch ist sie die neue Welt. Man sieht an der Bevölkerungsentwicklung welche Attraktion Amerika schon immer auf Menschen aus aller Welt geübt hat. In den USA sind die Welt und ihre Talente vereint, alle Völker sind vertreten. In Deutschland mitzuwirken und zu partizipieren funktioniert nicht, aber in den USA schon. Deshalb ist die USA auch unter Präsident Trump immer noch das gelobte Land.

bevoelkerungsentwicklung_in_den_vereinigten_staaten_von_amerika_1770-2010Iran

Bravo zu den neusten Sanktionen gegen die Torktazi, die Iran besetzt und die Iraner als Geiseln halten. Iraner in westliche Medien, die Trump kritisieren, werden wir nicht vergessen. Wir haben vernommen, dass ihr die Seite der Torktazi in diesem Konflikt eingenommen habt. Und fuck das deutsche Fernsehen pseudoiranische Witzfiguren a al Shirin David oder Enissa Idiotin-Amani als Iraner zu präsentieren. Und was ist Bijan Kaffenberger bloß für ein unlustiger Depp. Gibt wohl genug Kohle was. Ich weiss schon, dass mein Blog diese Schwemme an operierten, barttragenden und nuttenhaft auftretende Monster mit verursacht hat, aber soll ich jetzt deswegen anfangen Mohammed und Jesus zu respektieren? 😀

Israel

Israel wird angegriffen weil Juden es wagen auf arabisches Land zu bauen und zu leben. Dass in Israel bis zu 25% Araber-stämmige leben und niemand daran denkt diese auszuweisen, falls es eines Tages zu einem Zwei-Staaten-Lösung kommen sollte, ist selbstverständlich. Die wenigen Juden im Westjordanland aber sind „ein Hindernis für den Frieden“. Selbstverständlich muss das Westjordanland judenfrei werden, bei einer Zwei-Staaten-Lösung. Wie ihr seht geht es darum den Juden ihr weniges historisches Land und Siedlungsgebiet wegzunehmen, denn die islamische Welt reicht ja nur von den Philipinien bis hin nach Nordafrika. Den Juden aber gönnt man noch nicht einmal die Stadt ihrer tausendjährigen Sehnsucht, Jerusalem.  Diejenigen, die behaupten Jerusalem wäre die drittheilge Stadt im Islam sind Fanatiker. Die Juden haben nur diese eine Stadt, die Araber  die halbe Welt erobert. Nur dadurch, dass die Welt der islamischen Welt zeigt, dass Raub und illegaler Aneignung von ihren Eigentümern rückgängig gemacht werden kann, kann es zu Gerechtigkeit kommen. Nur durch eine derartige Niederlage des islamischen Kolonialismus, kann es zu einem Umdenken in den islamischen Ländern kommen, ansonsten wird die Welt nur beschissener und bald werden die Kopftuchweiber 3 Tücher über ihre Rübe tragen, anstatt wie jetzt „nur“ zwei.

Mein Name ist Tangsir Axundkosh und ich sage wir siedeln die Palis nach Jordanien um und machen die Al-Scheissqa-Moschee platt.

Dieser Beitrag wurde unter Baraye fardaye behtar, Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung, Iran, Islam, Jüdische Wiedergeburt, Monster Massacre veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Obama: Housenigerish until the very end

  1. Simorgh schreibt:

    Man möge von Berlusconi halten was man will, aber er hatte schon damals recht:

  2. Tangsir schreibt:

    Obama, der weisse Präsident:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s