Die vielen Gesichter des Türkentum (9)

Tayip Recep Erdogan

Bild | Dieser Beitrag wurde unter Türkische Unkultur abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die vielen Gesichter des Türkentum (9)

  1. Erkan, Türkish schreibt:

    Wenigstens haben die Türken Juden viel besser behandelt als ihr Iraner .
    „Verglichen zu Iran lebten die Juden im Osmanischen Reich wie im Paradies“, sagt David Menashri :

    • Tangsir schreibt:

      Du durchvergewaltigter türkischer Schwachkopf. Bei deiner Ausdrucksweise und Anspruch Videos als Quelle zu präsentieren, kommst du eben nicht weit. Das was David Menashri sagt ist diplomatisch und ähnlich äussern sich andere Wissenschaftler. Wenn man allerdings genau hinhört, sagen sie auch immer, dass nur ein kleiner Kreis von privilegierten Juden nicht verfolgt wurde.

      Genauso äusserte sich auch ein israelischer Forscher im Video-Interview mit der ARD, das freundlicherweise auch auf phoenix ausgestrahlt wurde. Auch er äusserte sich sichtlich zerknirscht so, dass es stimmt, dass die Juden nicht verfolgt wurden im Osmanischen Reich, und fügt allerdings hinzu, dass das nur für ein kleiner Kreis von Menschen zutrifft und nicht verallgemeinert werden kann.

      https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_the_Jews_in_the_Ottoman_Empire

      So, diesen Link liest du jetzt ganz aufmerksam. Im Vergleich zu den anderen Minderheiten, mussten Juden all diese Zusatzsteuern zahlen: Cizye, the İspençe, Haraç und Rav akçesi („rabbi tax“)

      Juden mussten besondere Kleider tragen, durften kein Pferd reiten und Armeedienst war eingeschränkt etc.

      G.E. Von Grunebaum :

      „Es wäre nicht schwer Namen von Juden zu nennen die im osmanische Reich zu Geld und Einfluss gekommen wären, aber genauso kann man eine lange Liste von Verfolgung, willkürliche Enteignungen, Zwangskonversion und Pogrome gegen Juden aufzählen.“

      Der Status der Juden hing vom herrschenden Sultan ab. Murad der Dritte z.b. orderte an, dass die Behandlung von Nicht-Muslimen immer aus Verachtung und Erniedrigung bestehen sollte. Sie sollten ausserdem nicht in der Nähe von Moscheen und hohen Gebäuden leben.

      Andere waren toleranter steht bei Wikipedia, ohne, dass es spezifiziert wird, was nichts anderes heisst als, dass die Juden auch in diesen Zeiten Bürger dritter Klasse waren.

      Was die Juden in Iran angeht, so haben sie tatsächlich viel durchlitten und tun es noch heute:

      https://tangsir2569.wordpress.com/israel/iranische-juden/

      Wir sollten aber nicht vergessen, dass Iran die letzten 1000 Jahre Kolonie der Türken war. Wir Iraner haben kein Grund auf den Antisemitismus bei uns stolz zu sein, aber in keiner Weise und zu keinem Zeitpunkt waren Iraner auch nur im entferntesten die ekelhaften Monster, die die Türken waren und es immer noch sind.

      Iraner sind im Allgemeinen tolerant gegenüber den Juden, obwohl noch ein langer Weg bis zur Akzeptanz liegt, aber daran arbeiten wir.

      Anders als ihr verfickte Brut von Timur und Cengiz sehen wir Iraner unsere Geschichte kritisch und sind nicht solche Idioten wie ihr, die ihr es nicht schafft Argumente zu nutzen und auf Videos angewiesen seid, die am Ende euch und eure Ekelhaftigkeit nur umso mehr offenbaren.

      Ihr seid selbst zum atmen zu blöd. Ihhhh-Ahhhh Ihhhh Ahhhh!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s