Sultan Murad, der anal-penetrierte Türke

Sultan MuradInsgesamt gab es fünf Murads, die sich Sultan nannten und das osmanische Reich anführten. Für alle fünf gilt, dass sie unmenschlich brutal waren und ihr Reich in Anarchie stürzten. Alle waren türkische Kriegstreiber ohne Hirn und Verstand und so wundert es nicht, dass die heutige Türkei Soldaten des Islamischen Staates verschont und sie unter den Namen „Sultan-Murad-Brigade“ neu aufstellen lässt, um hinter der Fassade der FSA/moderate syrische Opposition, weiterhin Zivilisten und nicht-genehme Ethnien zu terrorisieren.

Elke Dangeleit und Michael Knapp berichten von der Taktik der Türkei grundsätzlich alle islamistischen Meuschelmörder und Vergewaltiger zu unterstützen und hierbei vor allem Soldaten des Islamischen Staates, nach der angeblichen Eroberung von IS-Gebieten, als Mitglieder der freien syrischen Armee (FSA) weiter morden und vergewaltigen zu lassen. Viele wunderten sich wie schnell und kampflos türkische Truppen, zusammen mit Islamisten, Städte wie Jarbalus „eroberten“. Wie sich jetzt herausstellt wurden niemals Soldaten des Islamischen Staates bekämpft, sondern einfach in die eigenen Truppen integriert.

Für die Zivilisten unter der Herrschaft der Türken bedeutet es, dass sie weiterhin unter denselben Schergen des Islamischen Staates leben müssen wie zuvor. Aber es gibt auch gute Nachrichten:

Am 22.10. wurde ein türkisches Aufklärungsflugzeug abgeschossen. Die Revolutionären Kräfte erklärten, dass alleine am 22.10. viele türkische Soldaten und Milizionäre bei Gefechten getötet worden seien. Auch der Kommandierende der zur Operation der Türkei gehörenden Gruppe Asif al Shamal sei verletzt worden.

Kurden und andere Minderheiten aus Syrien machen nun Jagd auf bärtige türkische Islamisten auf syrischem Boden und töten diese Torks am laufenden Band. Nix Turan und nix Osman. Für die Murads und Alis aus der Türkei heisst es sich vom Leben zu verabschieden und es sich im Analgang Allahs gemütlich zu machen. Die Schergen des Islamischen Staates im Solde der Türkei sind bekannt, wenn auch die christliche Presse in Deutschland kein Wort darüber verliert:

Schon im September berichtete ANF von Dokumenten, die den SDF-Kräften in die Hände fielen. Sie belegen, dass ein gewisser Ahmet Ğafur, der frühere Vorsitzende des IS-Sharia-Gerichtes Jarablus, nun Kommandeur der von der Türkei in Jarablus stationierten Sultan-Murad-Brigade sei.

Die Sultan-Murad-Brigade wurde vom türkischen Geheimdienst MİT gegründet. Auch Ahmet Ğafur’s Cousins Mıhemmed Ğafur und Abdulğeni Ğafur waren Mitglieder des IS. Sie sind nun ebenfalls Mitglieder der Sultan-Murad-Brigade. Die Türkei bestreitet die vorangegangene IS-Zugehörigkeit der drei Cousins und präsentiert sie als Kämpfer der FSA.

Ähnlich sieht es laut ANF mit einem weiteren berüchtigten IS-Offizier aus Rai, Mıhemmed Kelhesen, aus. Er ist auch bekannt als „Cebon aus Rai“. Während der Vorbereitungen für die türkische Invasion in Jarablus hielt er sich in der Türkei auf. Als der Einmarsch nach Jarablus begann, kehrte Kelhesen als Kommandeur der islamistischen Truppen zurück, die die Türkei im Schlepptau hatte. In Jarablus hat er heute eine leitende Stellung.

Auch die Familie Cafer wurde weiß gewaschen. Die Cafers von Rai waren bezahlte Killer des IS. Das Trio İsmail Cafer, Welid Haci Cafer und Ebu Hesen wurde von den türkischen Truppen als FSA-Kämpfer in ihren Reihen in den Dienst genommen.

Zekeriya Walid ist ein weiterer Veteran des IS. Er hatte seit Jahren verschiedene Aufgaben beim IS übernommen, als dieser in die Azaz-Rai-Jarablus-Region einmarschierte. Beschlagnahmte Fotos zeigen Zekeriya Walid nun in neuem Outfit. Er ließ sich zwischen zwei türkischen Soldaten mit einen „Graue-Wölfe-Zeichen“ fotografieren.

Macit Tapuş und Taha Al-Eşqer sind aus dem Dorf Ceke in Azaz. Sie schlossen sich sofort nach der Eroberung der Azaz-Region dem IS an und plünderten, verhafteten und mordeten. Nun sind sie als Mitglieder der Ersten Legion, Teil der Sultan-Murad-Brigade in Jarablus.

Viele Flüchtlinge aus Jarablus sehen in der türkischen Besatzung eine Fortsetzung der IS-Herrschaft, da Milizen des IS weiterhin mit anderen Uniformen präsent seien. Nach Angaben von ANHA haben in den letzten 15 Tagen mehr als 2.000 Bewohner Jarablus in Richtung Minbic verlassen. Sie berichteten, dass ihre Behandlung durch die Türkei und ihre Milizen „unerträglich“ sei. Insbesondere komme es zu schweren Übergriffen und Folter.

Zekeriya Walid

Der Islamische Staat hat viele Väter und Mütter. Die Torktazi in Iran, als auch Syrien und die USA, über ihre Verbündeten am persischen Golf hatten Anteil am Aufstieg dieser transnationalen Terrororganisation. Seit Jahren ist es aber vor allem die Türkei, die den Islamischen Staat unterstützt. Wie wir sehen geht diese Zusammenarbeit in aller Offenheit weiter. Deutsche Urlauber in der Türkei finanzieren den Islamischen Staat mit. Die Bild berichtet über die wenigen wackeren, die weiterhin der Türkei als Urlaubsziel treu bleiben:

„Ich reise seit 10 Jahren in die Türkei, die Menschen hier sind wunderbar.“

„Der Preis ist unschlagbar. Ich komme nächstes Jahr wieder“

„Wir haben keine Angst, hier ist alles prima.“

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Türkische Unkultur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Sultan Murad, der anal-penetrierte Türke

  1. Ich glaube dieser Artikel wird Ihre Leser interessieren: Diskriminierung der Baha’i in der Islamischen Republik Iran, http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4870759,00.html

    Derweilen vollführen europäische, schweizerische und amerikanische Bittsteller für Geschäfte mit dem Iran ein seltsames Ritual: Mit Kotau und den Iranern gleichzeitig den Hintern küssen.

    • ein seyed und stolzer hezbolahi schreibt:

      Jeden Tag fresse ich die Scheisse der Juden und ich habe immer noch nicht genug.

      • Tangsir schreibt:

        Du muslimische Kackfresse möchtest meine Leser antisemitisch beschimpfen? Nun hast du ihre Scheisse aufzufressen. Los friss, du Abkömmling des arabischen Kinderfickers Mohammed.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s