Germany, the land of the many embarrassments

linke_christinnenEin Land ohne Verheissungen, ohne Visionen. Geschmacklos und fad, oder aber süß, gesüßt und selbst Sauergurken dürfen nicht sauer sein, sondern werden gezuckert. Speisen ohne die Gabe von Zucker zu finden gleicht einer Odyssee, genauso wie Stolz und Ehre hier nur Zuschreibungen für vor-zivilisatorische Zeiten und Menschen sind. Der stolze Deutsche funktioniert lediglich und glaubt alles was Vater Staat ihm erzählt.

Dieser Blogartikel soll nicht nur die deutschen Bürger bloßstellen und beschämen, sondern wirklich alle Institutionen dieses Landes, ihre staatlichen als auch zivil-gesellschaftlichen. Von den Ämtern angefangen, bis hin zu den Gerichten und Medien. Es scheint als wäre tatsächlich alles am Arsch in diesem unschönen Land. Die deutsche Berichterstattung allerdings hat es mir besonders angetan. So nationalsozialistisch, moralisierend und religiös, das selbst der deutsche Humor in der Gestalt aufgebaut ist.

German humour

Schenkelhumor und das Verhöhnen anderer Menschen ist es was des Nazis Herz höher schlagen lässt. so auch in der „Comdedy-Show“ „Heute-Show“, wo man sich auf eine afd-Feier tummelt und die Leute mit Nächstenliebe konfrontiert. Von mir wäre sicher die Antwort gekommen, der untalentierte Schauspieler, der sich als Komiker ausgibt, soll die Nächstenliebe doch in den Arsch der Kirchen reinschieben. Die afdler aber waren perplex. Man zeigte einfache afdler wie sie sich durch die Haare fahren oder sonst irgendwelche komische Posen von ihnen wurden in Zeitlupe gezeigt.

lutz-van-horst

Was soll das? Das ist weder Berichterstattung, noch Humor. Das ist Nationalsozialismus. Der Komiker mit der komischen Frisur, der glaubt die afdler bloßzustellen heisst Lutz van der Horst und tanzt an der wiesbadener Operette. Damit wäre auch schon alles über diesen Schauspieler-Idioten mit Pumuckl-Frisur gesagt. Und wirklich alles was die „heute-show“ zeigt ist aus dem amerikanischen Fernsehen geklaut. uninspiriert nachgemacht und die Amis just want their everything back. Ich schaue mir diese Sendung nicht an, aber zwei Minuten reichen, um das Kotzen zu kriegen und ein Eindruck davon zu kriegen wie sehr dieses Land am Arsch ist.

German Nazi media

Aber auch die sogenannten „seriösen“ Medien sind eine Schande wie sie Trump versuchen nieder zu schreiben, als ob die Wahl hierzulande entschieden würde. Aber was kümmert es den deutschen Journalisten schon ob sie zu relevanten Themen berichten oder sie sich objektiver Berichterstattung verpflichtet fühlen. Matthias Kolb vom sz schreibt: „er (Trump) sei überzeugt, dass ein US-Präsident sehr gesund und stark sein müsse. Da ist er wieder, der leicht sexistische Seitenhieb auf Hillary Clinton.“

Da sehen wir wieder wie Nazis sich einer linken Sprache bedienen, nur um zu diffamieren und dabei helfen wirklich frauenfeindlichen Handlungen und Aussagen als Petitesse abzutun. Einerseits sollen Frauen gleichwertig behandelt werden, aber auf einmal soll selbst die Thematisierung der Gesundheit eines Präsidenten einen sexistischen Unterton haben. Die einfachen Menschen sind dieser Art von Rabulistik und religiösem Moralisieren leid. Sie sind es leid verarscht zu werden, von etablierten Arschlöchern, die von der christlichen Nächstenliebe faseln und sexistisch auch nur in dem christlichen Sinne verstanden wissen möchten, dass die Lust selbst eine Sünde ist, genauso wie authentische Gefühlsäusserungen von Menschen immerzu unter einem religiösen Gesichtspunkt gewertet und abgeurteilt werden. Welch ein Graus ist doch Deutschland selbst am Tage.

Afghani Taliban-Fanboy Emran Feroz

Es wird schamlos verarscht und selbst telepolis, die Seite für Nerd-Schwachköpfe bleibt nicht verborgen, dass die FAZ lügt und manipuliuert, dass sich die Balken biegen. „Die meisten Nusra-Kämpfer sind normale Syrer “ heisst es da im Stakkato. Aber Telepolis erlaubt auch einem Afghani wie Emran Feroz Rechtfertigungen für den Terror der Taliban zu verbreiten:

Raziq gilt als brutaler und korrupter Militärchef, der in Kandahar mit Gewalt herrscht. Nicht wenige Beobachter sind der Meinung, dass Persönlichkeiten wie Raziq viele Menschen erst in die Hände der Taliban treiben.

Nicht zum ersten mal versucht Emran Feroz die Schuld am Terror und am Bestehen der Taliban den Amerikanern, afghanischen Armee und anderen Persönlichkeiten anzulasten, aber bloß nicht dem Islam oder der Ideologie des Tork-Mongolismus. Von Beobachtern ist die Rede, dabei werden diese nicht konkret benannt und der Chefredakteur dieser Schmierenseite, Florian Rötzer, ist es egal, dass der Emran Feroz islamistische und lügnerische Rechtfertigungspropaganda für die Taliban verbreitet. Ist ja bloß ein Afghani, da wollen wir nicht so viel Wert auf Quellen oder journalistische Sorgfaltspflicht legen. Das wiederum ist der Rassismus der selbsternannten Linken, dass sie einem Psychomuslim wie Emran Feroz auf diese Art erlauben Lügen für die Taliban zu verbreiten.

Die einen tanzen Operette und beschimpfen gefahrlos Zivilisten, wohingegen andere ständig mit Selbstmordattacken der Taliban rechnen müssen und dafür auch noch im deutschen Ausland von einem selbstverliebten Soosool und Taliban-Fanboy, der ständig Selfies von sich schiesst und im Internet veröffentlicht, diffamiert werden. Die Bundesregierung hingegen hat die Armenien-Resolution des deutschen Parlaments kassiert und dafür der Türkei versprochen etwa 70 Millionen an Waffentechnologie nach Incerlik zu liefern. Die Türkei, das eitrige Furunkel am Arsch von Europa und USA. Zusammen mit Saudi-Arabien bilden sie das islamische Karbunkel der Menschheit.

Obama, the Unamerican president

Obama hat sich am Ende seiner Präsidentschaft endgültig als falscher, unamerikanischer Präsident herausgestellt, als er die bevorstehenden Klagen gegen Saudi-Arabien wegen 9/11 widersprochen hat. Er nominierte ausserdem einen Bundesrichter, der sich lediglich durch seine Zugehörigkeit zum Islam auszeichnete. Nicht etwa seine Herkunft, seine Kultur und das Land aus der er stammt stand im Fokus der Diskussion um seine Person, sondern lediglich der Islam. Der eine Islam, den es angeblich nicht gibt und doch so plural und immer wieder andersartig ist. Nicht nur in der Hinsicht hat Obama als Präsident einer säkularen Nation versagt, sondern in den ganzen acht Jahren seiner Präsidentschaft als er sich zum Anwalt des einen Islam machte.

Der Verrat Obamas an der iranischen Freiheitsbewegung 2009 bleibt unvergessen, dabei hatte das iranische Volk deutlich Obama dazu aufgerufen sich für eine Seite zu entscheiden: „Obama! Obama! Ya ba una, Ya ba ma!“ = Obama! Obama, entweder mit denen oder mit uns.

Die peinlichen Spiegel-Kolumnisten

Der peinliche Sascha Lobo klärt im Spiegel auf, dass ein Anhänger von Donald Trump die Welt in Flammen aufgehen sehen möchte. Nun Herr Lobo, für manche Menschen befindet sich die Welt bereits seit Jahren in Flammen. Ob es die gefangenen Jesidischen Mädchen in den Händen von sunnitischen Arabern sind, oder die Kurden, die täglich von Türken abgeschlachtet werden. Dem Sascha mit der jugendhaften Frisur, dem ein Hauch Netzkultur anhängt, ist eben nur ein biederhafter deutscher Schwachkopf. Für seine Müll-Schreiberei bei Spon kann er ja regelmäßig zum Friseur, seinen Irokesen immer wieder färben lassen. Hauptsache du nennst dich Netzkultur Sascha und hetzt gegen Assange.

Aber auch der als Antisemit prämierter Jakob Antisemit Augstein kann es nicht lassen. Diesmal stehen die Identitären am Pranger und werden prompt vom dreckigen Jakob Augstein als Nazis bezeichnet. Sie sollen ein Podium mit Margot Käßmann und Jakob Augstein „gestört“ haben. Die taz berichtet elenlang darüber und vergisst doch dabei tatsächlich das Thema dieser Scheiss-Zusammenkunft zu nennen: Was uns der Glaube heute zu sagen hat.

Wie ihr seht hat Antiiranismus, Antisemitismus, Antiamerikanismus und Demokratiefeindlichkeit nur den Islam und Christentum als Quelle und sonst keine. Wir wollen nicht wissen was der Glaube uns heute zu sagen hat, sondern möchten das Video der Identitären zu dieser Veranstaltung sehen. Die öffentlich-Rechtlichen haben aber andere Pläne: Die Zweiländeranstalt behalte sich rechtliche Schritte gegen eine mögliche unrechtmäßige Verwendung des gesendeten Materials vor, erklärte der RBB am Dienstag.

Die Identitären sind meines Wissens nach keine Nazis. Sie hatten vor Jahren sogar ein Fan-Page zu Ehren dieses Blogs errichtet, das auch gleich von Facebook kassiert worden ist. Es gab eine Aktion für eine säkulare Uni in Berlin was ich gut fand und auch ein Margot Käßmann und der antijüdische Hurenboy Jakob Augstein verdienen es jeden Tag angeschrien zu werden. Sie sind die Kräfte der Gegenaufklärung und die Anwälte des Islam und Christentum.

Was die Identitären aber disqualifiziert, ist ihre Aktion ein Kreuz auf den Alpen zu errichten. Zuvor war ein Kreuz gefällt worden. Ein anderer hatte daraufhin ein Halbmond errichtet und es findet sich doch wirklich keiner der allen beteiligten Deppen erzählt, dass man gefälligst die Natur nicht mit christlichen Symbolen verschandeln soll. Weder das Kreuz, noch Halbmond haben was auf Bergen verloren. Reicht euch die nackte schöne Natur nicht, ihr rechtsextremen Anhänger der Religionen Abrahams?

Dennoch will ich das Video über die Aktion der Identitären sehen. Hört auf die afd und die Identitären Nazis zu nennen. Zumal der von einem internationalen Gremium zum Premium Antisemiten erklärte Jakob Hurensohn Augstein, der letzte sein sollte, der sich zum Thema Nationalsozialismus zu Wort meldet. Dass die afd inzwischen offen rechts ist und starke Anteile an rechtsextremem Gedankengut in sich integriert, ist kein Geheimnis. Es gilt aber sich auch mit ihnen auseinanderzusetzen und nicht die Deutsche-Presse-Strategie zu verfolgen jeden einen Nazi zu schimpfen. Nazis sind vor allem Christen und solche, die die Kirchen unterstützen, Punkt.

Liebe Leute, hier auch mal was persönliches. Ich bin letztens ausgegangen und bin auf einem deutschen Weinfest gelandet. Dort spielte man eine Art Hillybilly-Rockmusic. Amerikanische Musik, von deutschen gespielt und gesungen. Ich hörte mir also diesen 40-50 Jahre alten Schrott an, das die weissen Musiker dieser Zeit von den Schwarzen abgekupfert hatten. Denn zu Jazz und Soul wollten die Weissen damals nicht schunkeln, also kamen Elvis Presley und andere, die das Ganze für Weisse aufbereiteten. Noch heute wird daher diese Musik kritisch angesehen, da es ursprünglich die Musik der Versklavten und Entrechteten war. Die Deutschen hingegen fehlt es gänzlich an jede kulturellen Sensibilität und daher verwenden sie ein Hit von Aretha Franklin „Respect“ als Werbespot für einen Baumarkt. Nein, ich werde der deutschen Leserschaft nicht erklären was dieses Lied mit schwarzem Leid und der Befreiung der schwarzen Frau zu tun hat. Schunkelt einfach dazu auf deutschen Weinfesten und fühlt euch kosmopolitisch.

Nicht vergessen sollte man auch die Politik der Linken gegen Säkularismus und säkulare Kräfte. Zu den vielen Peinlichkeiten in Deutschland gehört die Tatsache, dass es keine einzige Partei gibt, die die Trennung von Staat und Religion zum Ziel hat. Schlimmer als das ist aber, dass vor allem die selbsternannten linken Kräften allesamt den Kirchen und Moscheen in den Arsch kriechen und diese meinen gesamtgesellschaftlich einzubinden. Was für realitätsferne und nicht-linke Tore diese Grünen, Sozialdemokraten und Linke doch sind. Ein prächtiges Wochenende wünscht euch Tangsire Axundkosh, der die Fackel der Aufklärung und Gottlosigkeit hochhält.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Germany, the land of the many embarrassments

  1. ein seyed und stolzer hezbolahi schreibt:

    Der Prophet Mohammed ist eine Nutte und wir Schiiten die Gholams von Ali

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s