Ana Kasparian | Fake-Armenian bitch works for Turks who deny the Armenian genocide

Ana Kasparian works for the Young Turks who deny that an Armenian genocide took place. The historical Young Turks commited several mass murder and then a genocide against Armenians. The host of „The young Turks“ Cenk Uygur has the name of the mongol war-mongerer and genocide champion Cengiz Khan. Ana Kasparian is the filthiest bitch on earth. She is not an Armenian but a whore of the facsit Young Turks. Just look at her Turkish behaviour and how sluty she speaks.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Türkische Unkultur, Völkermord veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Ana Kasparian | Fake-Armenian bitch works for Turks who deny the Armenian genocide

  1. Tangsir schreibt:

    Der Faschismus der rassistischen türkischen Shlampe Ana Kasparian geht soweit, dass sie sich ihre Nase hat operieren lassen um mehr „weiss“ auszusehen und weniger armenisch. Das armenische Aussehen bringt sie mit großen Nasen in Verbindung und behauptet sich schon das ganze Leben lang mit ihrer armenischen Nase unwohl gefühlt zu haben:

  2. Pirouz K schreibt:

    Dank Atheism-is-Unstoppable weiß ich wer das überhaupt ist

    • Tangsir schreibt:

      Also das Video ist schlecht und der Typ, der das Video gemacht hat ist ein Idiot. Zunächst einmal ist alles Fake was diese Türkin veranstaltet. Sie behauptet ihre Familie wäre Opfer des armenischen Genozids geworden und sie selbst arbeitet für eine Show, die sich nach der faschistischen Gruppe benennt, die diesen Völkermord geplant und ausgeführt hat. Ich habe selten eine Show erlebt, die mehr Hass gegen Islamkritiker, Armenier und säkularen Menschen verbreitet als TYT.

      Und nun werden ihre Protagonisten in andere Youtube-Shows eingeladen und mit ihnen über Gott und die Welt parliert? Und dieser selbst ernannter Atheist denkt doch tatsächlich er müsste auf den Scheiss von Kasparian eingehen und sie als eine authentische Person behandeln, und nicht als die Fake-Armenierin und Türkin, die sie ist.

      Aber zunächst einmal was Grundsätzliches: Der Naturzustand des Menschen ist das Nicht-Wissen, also agnostisch, aber vor allem ist der Naturzustand des Menschen die, dass er kein Christ ist, kein Muslim und kein Jude ist. Beim Kampf gegen die organisierten Religionen geht es nicht darum Atheist oder Agnostiker zu sein, um daraufhin in einer Debatte mit Christen und Muslime einzutreten. Missionierung ist ausschliesslich Sache der Christen und Muslime. Daher sind sie froh und es gehört zu ihrem Auftrag Nichtchristen und Nichtmulsime in Debatten über ihren Gott und ihre Religion zu verwickeln.

      Bei diesem Kampf geht es nicht um die philosophische Frage ob und von wem die Welt und das Universum erschaffen worden ist. Es geht darum, dass die zwei einzigen Monopol-Religionen auf der Welt, Christentum und Islam, Kinderfickersekten sind, die Frauen, Männer und die Natur des Menschen an sich unterdrücken. Sie sind das Böse und sind in ihrem Kern gegen die Natur und die Evolution gerichtet.

      Aus einer wissenschaftlichen Position heraus, kann weder die Existenz noch die Nicht-Existenz eines Wesens, das sich für die Erschaffung des Universums verantwortlich zeichnet, bewiesen werden. Das aber wiederum bedeutet ganz sicher nicht, dass es den christlichen und muslimischen Gott vielleicht geben könnte. Da wo die Wissenschaft die Frage nach einem Erschafferwesen noch nicht gänzlich klären kann, so kann sie inzwischen die Existenz von Jahwe/Jehowa und Allah verneinen und das alleine wegen ihrem eigenen Anspruch, wie es in den sogenannten „heiligen Schriften“ nachzulesen ist.

      Wenn man also ein Atheist oder Agnostiker ist, dann debattiert man nicht mit „Gläubigen“, die hinter einer Verbrecherideologie stehen. Man weist nur daraufhin, dass ihre komplette Scheisse weder in politischen Entscheidungen eine Rolle spielen darf, noch, dass sie als Gruppe von der Allgemeinheit privilegiert und finanziert werden sollten.

      — End of dabte with christs and muslims —

      Nun zurück zu der Türkenhure Ana Kasparian und ihr ungewaschener Freund Cenk Uygur. Immerzu verkünden sie, dass Religionskritiker die Religionsfreiheit abschaffen wollen und bezeichnen ihre Kritik als Angriff auf gläubige Menschen. Die beiden türkischen Vögel können also so oft wie sie möchten behauptet Atheist, Agnostiker oder sonstwas zu sein. Im Grunde arbeiten sie für die organisierten Religionen und feinden nicht nur Religionskritiker an, sondern selbst arabische Mädchen, die sich einer Zwangsheirat entziehen wollen.

      Was in den Augen dieser beiden Türken die Religion beschädigt, wird von diesen beiden diffamiert und fertig gemacht:

      https://tangsir2569.wordpress.com/2013/09/10/die-perfidie-der-deutschen-dhimmi-presse/

      Im verlinkten Artikel war das Video über Nada al-Ahdal zunächst sichtbar, dann hat es TYT vom Netz genommen, um es jetzt wieder zugänglich zu machen. Diese beiden Türkentümler sind Faschisten.

      https://en.wikipedia.org/wiki/Cenk_Uygur#Armenian_Genocide_Denial

      Im verlinkten Wikipedia-Artikel kann man nachlesen, dass Ceng Uygur jahrelang den armenischen Genozid verleugnet hat, um dann zuletzt die Position anzunehmen über nicht genügend Informationen zu verfügen um diese Frage abschliessend zu klären: „so I am going to refrain from commenting on the topic of the Armenian Genocide, which I do not know nearly enough about.“

      Know your fucking enemy! Es gibt viele Schwätzer im Internet und gerade die, die Ihren Atheismus besonders nach aussen kehren, sollte man umso skeptischer betrachten. Atheismus kann im richtigen Kontext eine Heldentat sein, aber der offene Kampf gegen die Monopol-Religionen und ihren illegitimen und kriminellen Ansprüchen an Mensch, Natur und Gesellschaft, ist es was geboten ist.

  3. Tangsir schreibt:

    Eine gelungene und sehr nah an der Wahrheit gemachte Parodie, die auch den Armenier-Genozid thematisiert. Es zeigt auch wie die ständig ausfällig werden, aber so sind sie nunmal.

  4. Tangsir schreibt:

    Hier ist ein Video von Steven Crowder, der auch das letzte Video gemacht hat:

    Bei diesen Youtube-Videos lernt man mehr als bei einem rantigen Atheisten. Crowder macht auf einen wichtigen Umstand aufmerksam. Er als Comedian stellt zahlreiche Quelle für seine Youtubes ein, was TYT und Cenk Uygur nicht tun. Am Beispiel des Second Amendment erklärt Crowder nicht nur die Wichtigkeit dieses Verfassungsinhaltes, sondern beschreibt auch die Manipulationen von TYT.

  5. Tangsir schreibt:

    Die Quellen von Crowder sind hauptsächlich andere Youtube-Videos, in denen er zwar zitiert, aber ohne Quellenangabe. Youtube-Videos sind nun einmal keine Quellen. Ich bin aber auf etwas anderes gestossen:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Wolf_PAC

    Der Gründer von Wolf-Pac ist Cenk Uygur und er wählt Wölfe als Logo einer Organisation, die sich überparteilich nennt und die Kohle scheffelt, um Geld aus der Politik rauszuhalten. So sind unsere Türken. Mit einer Erektion gegen ungewollte Schwangerschaften ist deren Motto.

    Es ist grotesk wie er Symbole wie die der heulenden Grauen Wölfe benutzt wird und anscheinend ist das amerikanische Publikum zu blöd es zu erkennen. Only minorities like Armenians, Kurds and Iranians knwo about the Grey Wolves. They know that it results in genocide and destruction. Cenk Uygur uses symbols of the Grey Wolves for his Campaign and organization Wolf-Pac.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Grey_Wolves_(organization)

    ein Kommentar unter dem Video bringt es auf den Punkt:

    >wants money out of politics
    >starts PAC to put money into politics

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s