Turkish slavery and genocide pays off – Türkische Sklaverei und Völkermord machen sich bezahlt

esc2016_jamala

Bild | Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Türkische Unkultur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Turkish slavery and genocide pays off – Türkische Sklaverei und Völkermord machen sich bezahlt

  1. Tangsir schreibt:

    Auf der offiziellen Nato-Seite auf Youtube, wurde die Eselin Jamala schon vor einem halben Jahr promotet. Im Video wird behauptet, dass Eselin Jamala ihre Eltern aufgrund der russischen „Anexion der Krim“ nicht mehr besuchen konnte. Trotz dieser persönlichen Tragödie aber, hat Jamala eine Einladung der Krim-Regierung ausgeschlagen auf die Krim zu kommen. Begründung war, dass sie wenig Zeit hätte. Soviel zu dieser Fake-Frau und Eselin. Torks mit einem Völkermord-Auftrag, im Auftrag der Nato unterwegs. Wen wundert es noch.

  2. Jackdaw schreibt:

    Angehört hatte ich diesen ganzen „Zauber“ nicht, seit Jahren bevorzuge ich die „Punkteauszählung“. Die „Punkte“ … , wie einfach man keine Punkte schenkt.
    Keine Punkte für Demokratie, keine Punkte für Kinder die Frauen hassen (von ihren Müttern bevorzugt).
    Tangsir,
    Du bist ein Lichtblick!
    Nie gib Dich gegen die Härte, die Warzen einer jeden Gesellschaft auf – sing Dein Lied, das (fast) niemand hören will – a b er l a u t .. !

    Ein echter Freund, mit Zuflucht – ein Jackdaw, Jack

  3. Jackdaw schreibt:

    Jazz.
    Jazz.

    Ist auch nicht schlecht, diese Variante … ’71 ?

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s