Schaholahi Filosofie (2): Enttarnung der Lügenphysik

Qajar-Pahlavi princess with black slaveNachdem wir im ersten Teil dieser royalen Reihe gelernt haben, dass Büchern nicht zu trauen ist, erklärt uns der türkische Schaholahi und Pahlavi-Anhänger im zweiten Teil, dass auch der Physik und Chemie grundsätzlich nicht zu trauen ist, und, dass darüberhinaus Platon und Sokrates, deren Wikipedia-Seite unser Schaholahi einmal überflogen hat, nur erfundene Personen und Geschichten sind.

Believe it or not, das was ich sage, ist gar nicht abwegig. Denn ich unterhalte mich mit anerkannten gebildeten Menschen. Wissen tun die vielen Menschen nicht, sie GLAUBEN an einer GESCHICHTE. Daher spricht man auch von „schönen Geschichten“. Jeder Mensch glaubt an die Geschichte, die er „schön“ findet: Denkst Du wirklich, dass es irgendwelche Atome gibt? Nein. Die Wissenschaft hat die Atome „erfunden“, um ein System zu erklären. Dann wurden kleinere Atome „erfunden“, Quarks, dann Leptonen und Eichbosonen. Dabei handelt es sich um eine Geschichte.

All diese Herren Platon, Sokrates und Co sind erfundenen Geschichten. Allein schon der Name „Philosophie“ ist schon falsch! Also solltest Du Dich fragen, was, und wirklich was kennst Du überhaupt von Sokrates und Platon bzw. Hegel. Ich behaupte, tatsächlich NICHTS. Du kannst auch nicht wirklich was von ihnen kennen, denn über diese Leute gibt es keine Fakten, nur eine Märchengeschichte, eine Illusion, die die Farangi-ha um ihnen aufgebaut haben. Alles nur Ableitungen!

Ich bin kein Freund von Scheinheiligkeit. Letztlich wissen wir heute, dass die persönlichen Freiheiten, die Menschen in den sogenannten Demokratien genießen, Scheinfreiheiten sind. Demokratie und Liberalismus sind nur Ideologien zur Knechtschaft der Menschen. Die persisch-türkische Kultur stellt aber die Unantastbarkeit des menschlichen Lebens als Mittelpunkt und Maßstab. Ferdowsi beginnt mit dem Satz: „Be name khodavande JAN, BILAKH va KHERAD!“. Übersetzt heisst es Heiligkeit des Lebens und Vernunft und zeigt, dass der Vorläufer dieser christlichen Doktrin und sogar des deutschen Grundgesetzes Ferdowsi gewesen ist.

Yekshamash, und jetzt will ich meinen Pahlavi-Qajar-Einlauf.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Islam, Türkische Unkultur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Schaholahi Filosofie (2): Enttarnung der Lügenphysik

  1. Simorgh schreibt:

    What the fucking hell? War das wieder dieser Eran?😀

    Die Qajar Tunte im Bild ist der Hammer.
    „Sie“ erinnert mich an den hier:

    • Tangsir schreibt:

      Ja, ein Best of. Der Typ hat das echt so geschrieben und meint es auch so. Nur am Ende habe ich mit persisch-türkisch und Bilakh, was hinzugedichtet, ansonsten ist das keine Tunte auf dem Bild, sondern eine qajar-türkische Prinzessin am „Persischen“ Hof.

      • Simorgh schreibt:

        Das ist wahrlich ein Best of. Âfarin, shâshidam be khodam az khande.
        Natürlich ist mir klar, dass das keine Tunte ist, war nur Spass.

        • Tangsir schreibt:

          Dass es lustig ist und man darüber lacht, kann ich nachvollziehen. Mich regt das aber zutiefst auf, denn die Wissenschaftsfeindlichkeit und Rabulistik, die uns hier begegnet, ist symptomatisch für die Rolle der Mullahs und türkischen Adeligen in Iran. Über Jahrhunderte haben sie uns mit so einem Unsinn, bar jeder Logik, und ahnungslos vom eigentlichen Thema, gelähmt, eingeschüchtert und es dazu benutzt die Iraner und Iran klein zu halten. Es ist ja nicht so, dass der Kuni sich auch nur ein wenig mit den besprochenen Themen beschäftigt hätte. Selbst von Ferdowsi, kennt er nur die übersetzte Einleitung zum Schahname. Im Artikel über die Torktazi, habe ich einige diese historischen Daten zusammengetragen: https://tangsir2569.wordpress.com/2013/03/16/wer-oder-was-sind-die-torktazi/

          Aber noch heute werden Iraner durch die Mullahs und Medien mit einem Unsinn gefüttert und konfrontiert, dass alleine der Konsum und das Auseinandersetzen damit, einen dümmer macht. Ich habe diese Leute ja wirklich erlebt und bis heute sind es die gleichen Reden, die sich der Zeit natürlich angepasst haben.

          Und dieser Schaholahi, der glücklicherweise redselig ist und wirklich jeden Tag so eine Scheisse von sich gibt, ist sogar noch ein Kritiker der Mullahs. Natürlich nicht von allen, sondern nur derjenigen, die seiner Meinung nach gegen Iran handeln. Dieser Kuni nennt sich nach Iran und zeigt damit deutlich wie kaputt und uniranisch man sein kann. Schämt sich dabei nicht den Namen unserer Heimat für diese Torktazi-Propaganda in den Dreck zu ziehen. Und, dass er türkisches Blut in den Adern hat, kannst du in meinem verlinkten Beitrag nachlesen, wo er um jeden Preis dafür kämpfte, dass unbedingt auch Türken und Araber für den persischen Thron in Betracht kommen. Diese Leute sind weder Iraner, noch Leute mit denen man diskutiert. Sie sind widerwärtige Witzfiguren, wie der Qajar-Peter da oben, der Hetze gegen Armenier betrieb und dabei die Juden und den Holocaust instrumentalisierte.

        • Simorgh schreibt:

          Ja, Mullah Kritik betrieben auch damals diese Pârse Schwachköpfe. Nun zitieren sie Khamenei und lobben ihn für seine Reden. Leider hast du recht, dass viele Iraner wegen dieser Anti-Aufklärung verblödet sind. Deshalb gilt es sie aufzuklären. Natürlich stösst man bei so Torktazi-Shaholahis auf Beton. Jegliche Diskussion mit diesen Menschen ist sinnlose Zeitverschwendung.

        • Tangsir schreibt:

          Übrigens, Dieser E**n-Harumzadeh ist eine der „Autoren“ bei Tork&Tork. Such mal dort nach Liberalismus, das größte Problem Irans. Lol

          Dann kriegst du eine Ahnung wie die Mullahs in Iran argumentieren. Der Hass explizit gegen hellenistische Philosophen ist seit Jahrhunderten festes Programm der Mullahs und Axund. Avicenna und andere iranische Gelehrte lagen auch wegen diesem Thema ständig mit der Ualama quer und immerzu waren sie bald darauf auf der Flucht.

          Mullahs hassen die iranische und griechische Philosophie.

    • Tangsir schreibt:

      Qajar Sultan Padar blablabla, hat wohl seine Google-Seite ausgemistet. Sowas, jetzt gibt es den Sultan Kadja quasi nicht mehr.

      • Simorgh schreibt:

        Doch gibt es. Er hat seine Google+ Seite vorgestern neu eingestellt und Copyright bei seinen Bildern hingeschrieben.
        https://plus.google.com/111052404591223143833/posts

        • Simorgh schreibt:

          Da du keinen Zugriff auf Facebook hast, werde ich schnell seine Seite beschreiben:

          Zu aller erst gibt er an Persisch sprechen zu können. Da steht folgendes:
          Languages: Persian, Turkish, Azeri, English, German (also Persisch an erster Stelle)😀

          Zu meinem Erstaunen hat er 500’000 Likes.

          Dann warf ich einen genaueren Blick auf seine Kommentatoren.
          Zu seinem Dunstkreis gehören vor allem Islamisten (Türkei und Pakistan), IRI Mitglieder und Supporter (Pasdars und Hezbollahis), Pan-Türken und natürlich Familienmitglieder der Kadscharen. Einige US-Amerikaner und Deutsche verirren sich auch dorthin.

          Neben seinen absurd narzisstischen Bildern veröffentlicht er auch Videos von Ali und betitelt ihn als Amir al-Mu’minin (war ja von einem Kadscharen zu erwarten).

        • Tangsir schreibt:

          Unser Prinz Padar ist eben voll Hollywood, aber sein Sohn schaut immer zerknirscht rein. Danke für die Insiderinfos Simorghe gerami.

  2. Simorgh schreibt:

    Ich habe nicht die ganze Serie gelesen, aber den ersten Teil. Wusste aber nicht, dass dieser Eran der Autor ist.

    Hier noch mal für die neueren Mitleser dieses Blogs:
    https://parseundparse.wordpress.com/2016/01/28/ayatollah-ali-khamenei-an-alle-jungen-menschen-in-den-westlichen-staaten/#comments

    Zu beachten ist vor allem der Kommentar von Ardakir Torke.
    Hoffe du verzeihst mir Tangsir, wenn ich auf diese Seite verlinke.

  3. Tangsir schreibt:

    Ardakir Torke muss ich mir merken😀 Passt auch besser zum alten bösartigen Afschar-Türke.

    • Tangsir schreibt:

      Ich habs. Darknakone Torke. und die andere heisst Aftabe Torke. Die haben ja alle denselben Nachnamen. Macht es uns einfacher. Und die Mira machen wir zum Mirza Tork. Nur noch das Ganze mit Agha, Khan, Sultan und Dowleh verühren und du hast die Torktazi-Scheisse.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s