Türkische Kulturzerstörung und Geschichtsfälschung

„AzerGayjan“ ist eine schändliche pantürkische Diktatur, die nicht nur die Armenier restlos ausrotten möchte und armenisches Land besetzt hält, sondern darüber hinaus ohne kulturelle Identität ist, und nach Vorbild des islamischen Staates Kulturstätte zerstört. In diesem Fall wurden die persischen Verse am Grab von Nezami Ganjavi zerstört und durch türkische Zeilen ersetzt. Nezami selbst wurde zu seinen Lebzeiten darum gebeten ein Gedicht auf türkisch zu verfassen, woraufhin er folgende Antwort gab: „Türkisches Verhalten passt uns nicht. Die türkische Sprache entspricht nicht unseren Werten. Derjenige, der nobel ist, sollte auch eine noble Sprache nutzen.“ Trotz dieser offenkundigen Verachtung von Nezami gegenüber Türken und ihre Unkultur, hören die Türken nicht auf sein Andenken zu entehren, sein Grab durch die türkische Esel-Sprache zu entweihen und zu behaupten er sei Türke.

Dieser Beitrag wurde unter Türkische Unkultur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Türkische Kulturzerstörung und Geschichtsfälschung

  1. Pirouz Kas schreibt:

    Islamische Geschichtsverfälschung ist schon ein Thema für sich.

  2. Khashtrapavan schreibt:

    Ich bin gespannt, ob sich die deutsche Regierung anlässlich des 100jährigen Völkermordes an Armenieren endlich dazu entschliesst, das Kind beim Namen zu nennen.

  3. David Kirkoloft schreibt:

    Tengsir duste azize men, das solltest du dir mal reinziehen. Es ist meiner Meinung nach die wohl beste Dokumentation über das Schicksal der Armenier. Alle relevanten Punkte bis hin zu dem oft vernachlässigten Krieg der Kemalisten gegen Armenien direkt nach dem Völkermord und die zwischen den Sowjets und den Kemalisten unter Ausschluß der Armenier verhandelten Grenzziehungen der heutigen türkischen Ostgrenze werden angesprochen. Die Österreicher scheinen wohl mehr gelernt zu haben als die Deutschen – der Beitrag ist vom ORF, Jahr 2010.

    Die Grenze der Versöhnung || Das Kreuz der Armenier mit der Türkei

    • Tangsir schreibt:

      Das werde ich mir in Ruhe anschauen, Danke. Schau dir mal an was die Türken zum 100-jährigen Völkermord an den Armeniern produzieren. Soviel Impertinenz und Esel-Mentalität ist ohnesgleichen:

      Schau mal wie mit Frieden, Dialog usw. argumentiert wird, um türkisch zu lügen und zu diffamieren.

      • David Kirkoloft schreibt:

        Das Video kann einen geistigen Tiefflieger überzeugen, aber keinen halbwegs gebildeten und normal sozialisierten Menschen. Du weisst nicht wieviele antisemitische Videos diese netten Jungs noch so produzieren. Womöglich sollte ich einige der besagten antisemitischen Beiträge auf meinen Seiten setzen, allein zwecks Verdeutlichung der Rückständigkeit dieser Zeitgenossen. Was meinst du Tangsir jun, wäre doch eine prima Möglichkeit die Jungs so richtig vorzuführen, oder würde ich ihnen auf diese Weise lediglich ein Forum bieten?! Wie auch immer… Am Freitag wird die Bundesregierung den Völkermord in einer Resolution anerkennen. Der türkische Leugnungspolitik und einigen anderen Heuchlern wäre damit ein bedeutender Schlag versetzt.

        • Tangsir schreibt:

          Kirkolote gerami, natürlich erreicht man damit nur unbedarfte Menschen, aber die sind nun einmal in der Mehrheit, wobei dieses Video einfach lachhaft und Zeichen für die grenzenlose Dummheit und Unmenschlichkeit der Türkentümler ist. Ich finde es richtig und notwendig diese Leute bloßzustellen, auch wenn man ihnen hiermit ein wenig Aufmerksamkeit zuteil werden lässt. Jede Haltung der Bundesregierung ist Heuchelei. Du kannst kein einziges Wort von dem glauben was die deutsche Regierung von sich gibt. Die haben einfach ihre Fahne im Wind gehalten und reagieren jetzt entsprechend.

          Wenn Deutschland meint die Fresse zu halten und gleichzeitig den Aggressor-Staat Türkei zu unterstützen, dann sollten sie wissen, dass es Iraner wie mich gibt, die sich dafür einsetzen. dass die deutsche Wirtschaft in Iran kein Bein auf den Boden kriegt. Deutschland muss wirtschaftlich und politisch isoliert werden, solange sie weiter an ihrem völkermordenden Bundesgenossen festhält.

          Die Rolle Deutschlands beim Armeniergenozid ist ausserdem durch eine Bundestagsdebatte nicht vergessen und verziehen. Deutschland wird sich nicht so einfach aus der Affäre stehlen können.

          Wir werden die deutsche Wirtschaft schwächen und eine entsprechende Atmosphäre in Iran schaffen, dass keiner mehr made in Germany kauft.

  4. Tangsir schreibt:

    Khashtrapavan

    Die deutsche Regierung besteht doch nur aus Arschlöchern. Alle, inklusive der deutschen Hurenpresse, tun so als ging es nur um den Begriff Völkermord. Jetzt wo alle Welt es einen Völkermord nennt und der Papst einen verstorbenen Papst als Zitatgeber bemühen muss, um es einen Völkermord zu nennen, wollen es auch Bundespräsident und Bundesregierung tun.

    Bedauerlich an dieser Entwicklung ist, dass der ganze anti-Armenische Hass vor dem ersten Weltkrieg komplett unterschlagen wird. Armenier waren Christen und Nicht-Türken, daher waren sie auch Bürger zweiter Klasse im osmanischen Reich. Bis zum Ausbruch des ersten Weltkriegs gab es zahlreiche Massaker gegen Armenier, und als der erste Weltkrieg ausbrach, hatten die Jungtürken schon längst entschieden das armenische Volk auszurotten.

    Die Vernichtung der Armenier war nicht den Kriegswirren geschuldet, sondern dem türkisch-eliminatorischen Hass auf andere Kulturen und Ethnien. Deshalb auch gibt es noch heute Gebietsforderungen gegenüber dem armenischen Staat und Druck auf Armenien die jetzigen, durch Angriffskrieg gesetzten Grenzen anzuerkennen.

    Die einzige Forderung, die aus mehr als 100 Jahren ununterbrochenen Vernichtungswillen gegen Armenier herausgeleitet werden kann, ist die Auflösung der Türkei und ihre Aufteilung unter seinen Völkern, inklusive der Rückgabe armenischer Gebiete an den Staat Armenien.

    Wenn die türkischen Hurengestalten es partout nicht begreifen wollen, dann gibt es noch den internationalen Gerichtshof.

    Wichtig ist jeden Türken, immerzu daran zu erinnern, dass er ein Profiteur zahlreicher Völkermorde ist und dessen Identität als Türke gar nicht denkbar wäre, ohne Zwangstürkisierung, Völkermord und Kulturvernichtung.

  5. Simorgh schreibt:

    Hier die IRI, wie sie Naqshe Rostam verunstaltet.

    • Tangsir schreibt:

      Wir sollten für die Leserschaft, die des Persischen nicht mächtig sind, das Video kurz übersetzen. Auf historische Stätte des Vorislams in Iran, wurden Silos verbaut, obwohl, die im Video gezeigten Stätten Kandidaten auf der Liste des UNO-Weltkulturerbe stehen. Durch den Bau der Silos, werden sie nun höchstwahrscheinlich nicht in die Liste der UNO aufgenommen werden und die Mullahs können weiterhin an der langsamen Zerstörung dieser Stätte arbeiten und somit auch die Menschheitserinnerung auslöschen und Zerstörung iranischer Kultur und Geschichte betreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s