Richard von Weizsäcker: Der Anwalt der Zwangstürkisierung

Weizsäcker totRichard von Weizsäcker: „Atatürk war einer der wahrhaft bedeutenden Staatsmänner unseres Jahrhunderts. Wenige lassen sich ihm an die Seite stellen.“ 1987. So sprach er und unterstützte Zeitlebens den türkischen Ethnozid gegen die Minderheiten in der Türkei, und pflegte gleichzeitig das Schauspiel um die Erinnerung an die Barbarei in deutschem Namen. Der Antiiraner Richard von Weizsäcker steht wie kein Zweiter für die Kontinuität der christlich-deutschen Politik, was die Kollaboration mit dem faschistischen Türkentum angeht.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Christliche Verbrechen, Türkische Unkultur abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Richard von Weizsäcker: Der Anwalt der Zwangstürkisierung

  1. Khashtrapavan schreibt:

    http://www.navend.de/html/kurdistan_heute/artikel/16-17_Tuerk_Rassismus.htm

    Da sich wohl die wenigsten vorstellen können, wie türkischer Rassismus aussieht, habe ich das gefunden. Das zeigt eindrucksvoll die Geschichte der Torkei.Das zeigt, wie man als Minderheit in der Türkei lebt, und umgegagen wird, der seit Jahrtausenden dort gelebt hat. Ich finde es sehr lesenswert, denn genauso gehen die Türken auch gegen Deutsche hier vor.

    • Tangsir schreibt:

      Vielen Dank für den Link. Sehr gute Zusammenstellung. Aber Zwangstürkisierung und Türken-Terror gibt es nicht nur in der Türkei. Vor kurzem kontaktierte mich ein junger Deutscher Mann, dessen Oma Armenierin gewesen ist und berichtete mir von den Schikanen, die er erdulden musste, als die Türken von seiner armenischen Abstammung erfuhren.

      Der türkische Faschismus wütet nirgends so wie in Deutschland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s