Golshifteh Farahani fights hijab for Better Days

Couv Egoiste 17 tomeSchon vor zwei Jahren sagte Farahani: „Die Iraner sind vor zwei Jahren aus einem anderen Grund auf die Straße gegangen, als die Menschen in den sunnitisch-arabischen Ländern heute.” “In Iran herrscht seit 30 Jahren die Religion des Islams und nun ist es genug, uns reicht es.” Nun zeigt sie auf dem Cover von Egoiste, dass sie weiterhin auf den Islam und den Hijab scheisst. Verklemmt-muslimische Pseudo- und Antiiraner, zusammen mit Schah-Anhänger, kritisieren sie wegen ihrer Nacktheit, was wiederum zeigt wer die Torktazi sind und wer die mutigen Iraner. Zendebad Golshifteh!

Dieser Beitrag wurde unter Iranische Helden abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Antworten zu Golshifteh Farahani fights hijab for Better Days

  1. charlie schreibt:

    Obiges Foto ist nur einen Hauch von Arsch-und-Titten-Bilder der Bildzeitung entfernt!

    • Tangsir schreibt:

      Ja und nun verpiss dich du Arsch.

    • David Kirkoloft schreibt:

      Klar doch Charlie Chaplin!^^ Ihr Erscheinungsbild entspricht mehr dem Schönheitsideal der griechischen Klassik als dem der bei Bild oder Sun abgebildeten Tittenwunder. Du scheinst unter einer ernstzunehmenden Wahrnehmungsstörung zu leiden.

      • charlie schreibt:

        Ja, abgebildete nackte Dame entspricht tatsächlich nicht meinem Schönheitsideal. Was ist falsch daran? Entsprechen öffentlich abgebildete Damen ihrem Geschmack?

        • Tangsir schreibt:

          Du wertlose, würdelose Scheisskreatur. Das Bild wurde nicht gemacht, damit du Scheisshaufen dabei einen Steifen kriegst. Wie ekelhaft ungebildet und geistig verroht muss man sein, um so ein Bullshit zu schreiben?

          Du bist hier nicht willkommen du Jesus-Jünger. Kommentiere weiter bei Time, der sich vor Schwarzafrikanern fürchtet und sie auf diese Weise verunglimpft:

          “Wenn ich schwarz-weiße Paare samt Kindern sehe, sehe ich mich stets darin bestätigt, die Merkmale der weißen Rasse für durchsetzungsfähiger zu halten – Meist ist der Vater tiefschwarz mit stark gekräuseltem Haar und platter Nase, die Frau dick blond und hässlich, und die Kinder sind hellbraun mit lockigem Haar und schmaler Nase. Weiß gewinnt.”

          So ist es nun einmal, wenn man ein Beamtenarsch aus Bremen ist und im Alltag keine Eier hat seine Meinung kundzutun, dann lässt man seinen christlichen Hass und Rassismus, nach Feierabend, im Internet freien Lauf.

          Auf euch beide und Jesus Christus sei geschissen.

        • Loewe schreibt:

          charlie, zwischen eher pornographischer Darstellung von Frauen in der BILD-Zeitung und Kunstfotograhie liegen Welten. Dieses Bild perfekt und soll etwas ausdrücken, was du nicht verstehst. Wer einen Körper nur zur eigenen sexuellen Befriedigung begreift, ist arm dran und unterscheidet sich nicht von den dreckigen Gedanken derer, die Frauen zwingen, sich komplett zu verhüllen, weil SIE sie verachten und sogar mit ihren Blicken instrumentalisieren und vor allem zu Objekten IHRER Phantasie degradieren – und zwar willkürlich, ohne sie als individuelle Persönlichkeiten wahrzunehmen.Motto: Titten gefallen mir oder dies oder jenes. Frau/Mensch ansonsten uninteressant.

          Bei pornographischen Darstellungen ist das gewollt, in der Kunst nicht. Kunst hat eine Botschaft. Sich aufgeilen gehört nicht dazu.

          Besonders im Christentum hat die Leibfeindlichkeit eine lange Tradition.
          Sich über so ein estetisches Bild aufregen, aber sich massenhaft Pornos anschauen und damit zu vergleichen – widerlich.

  2. david hassan schreibt:

    Wo bleibt die Scham? Was soll Nacktheit außerhalb der eigenen vier Wände überhaupt bringen? Ich glaube sie verliert damit eher und schadet dem Reformlager.

    • Tangsir schreibt:

      Steck dein Scham in den Arsch deines Prälaten du christlicher Drecksack. Nur solche kaputten Gestalten und Jesus-Jünger wie du sprechen vom Reformlager und unterstützen dadurch Mullahs und Ayatollah-Abschaum. Du ekelhafte Arschkreatur bist übrigens hier auf dem Blog nicht willkommen.

      Tja, Kirkoloft, wir erleben gerade eine Invasion von Gehirn-amputierten Christen auf dem Blog und die sind richtig sauer.

      • david hassan schreibt:

        Fahr mal runter, du würdeloser Parasit. Weite Teile der persischen Kultur sind sexuell konservativ veranlagt, weit vor dem Islam und auch noch nach seinem Ende. Welchen Beitrag soll degenerierte Nacktheit denn bringen? Sie spielt damit den Mullahs in die Hände

        • Tangsir schreibt:

          Weite Teile der persischen Kultur? Alter, du bist noch nicht mal in der Lage, zwischen Gesellschaft, Kultur und Religion zu unterscheiden, und noch weniger Ahnung hast du vom Iranischen Volk. Degeneriert bist hier nur du. Nacktheit ist natürlich und nicht dein verklemmtes Wesen, und dass Widerspruch zum Islam immerzu die Mullahs stärkt, ist seit mehr als 35 Jahre die dümmliche Argumentation von Muslimen und solche dreckigen Christen wie du, die mit eben diesen zusammenarbeiten. Du und deinesgleichen seid die Helfershelfer der Mullahs. Auf dich und dein Jesus Christus sei geschissen.

    • atopia21 schreibt:

      Wenn ich so Menschen wie david hassan sehe, dann verstehe ich genau warum dir Tangsir die Christen auf den Sack gehen.

      • Tangsir schreibt:

        Das ist der Punkt atopia. Dieses Verhalten steht nicht in der Bibel, und dennoch benehmen sich die meisten Christen auf diese Art und Weise, würdelos und bar jeder Selbstachtung. Dieses Verhalten wird seit frühster Kindheit einem eingetrichtert und vergiftet auch die Gesellschaft. Zivilcourage und Kritik sind verpönt, dafür aber dürfen die Christen ihre Gegner mit allen gebotenen Waffen angreifen, seien es Lügen, Gewalt, Verleumdung oder wie in diesem Fall Kollaboration mit den Mullahs.

        Du solltest aber an dieser Stelle auch ein wenig Selbstkritik üben. Du warst auch eine ganze Weile bei diesen diebischen Türken P&P, obwohl diese mit christlich-rassistischen Gruppen gemeinsame Sache machen. Darüberhinaus haben sie junge Blogger, die sich für Iran einsetzten, regelrecht erpresst, woraufhin diese ihre Blogger-Arbeit eingestellt haben (u.a. Iraniangerman, Aspavar). Und noch heute betreiben sie Plagiate und geistigen Diebstahl. Diese Sherry von iranique und iran-now-net klaut ungeniert bei anderen iranischen Seiten und gibt diese Arbeit als eigene aus, genauso wie diese P&P weiterhin ganze fremde Artikel als eigene ausgeben und weiterhin behaupten die Zionisten wollen die Weltbevölkerung ausmerzen.

        P&P behaupten die Junta in Iran wäre die legitime Vertretung der iranischen Menschen, zusammen fantasiert die Mongoltürkin Sherry und der Kuni Amir dann über das Abschneiden von „Eiern und Schamlippen“ und attestieren den Italienern ein klassisches Volk von Untermenschen zu sein. Das dürfte auch diesen Italiener interessieren: http://studiahumanitatispaideia.wordpress.com/

        Wenn ich Christen dafür kritisiere rassistisch gegenüber Schwarzen zu sein, dann erst recht bei diesen genozidalen Türken, die genauso wie ihre Vorfahren, weiterhin ihr Geschäft der Genitalverstümmelung und kulturellen Diebstahl und Fälschung betreiben.

        • atopia21 schreibt:

          Wir sind uns einig, dass dies so nicht in der Bibel steht. Golshifteh will genau die Botschaft vermitteln, dass sie auf diese religiösen Werte scheisst, aber der david hassan versteht es einfach nicht und macht verblendet das was sie eben kritisiert.

          Ich bin bisschen selbstkritischer und habe deine Beiträge auch gelesen, wo es um die Plagiate Amirkabirs geht. Auch hat er mir eine Mail geschrieben und mir mitgeteilt, dass sie mich aus ihrem Blogroll entfernt hätten nachdem ich bei dir ein Kompliment hinterlassen habe.
          Dabei hat mich seine Arroganz sehr gestört. Er sagte nämlich, dass er in seiner sozialen Stellung als „Politikwissenschaftler“ sich nicht erlauben dürfte mit Völkermörder in Verbindung gebracht zu werden. Also dieser selbsternannte Politikwissenschaftler hat keine Ahnung von Quellen. Ich frage mich, wie er seine politische Arbeit wohl geschrieben hat.

          Ich habe nichts gegen eine gut begründete Kritik an die israelische Regierung, denn die Situation kann man nicht immer einseitig sehen. Jedoch stört es mich immer wieder, wenn Personen (auch Europäer) islamische Propaganda nachplappern und direkt oder indirekt die Vernichtung Israels anstreben.

        • Tangsir schreibt:

          Dieser Typ ist ein Asozialer und soweit ich weiss, hat er schon zu seinen Studienzeiten geklaut und Arbeiten gefälscht. Das soll auch unter anderem dazu geführt haben, dass er in Deutschland vorbestraft ist und deshalb auch das hiesige Volk hasst.

          Aber im Grunde hasst er auch Iraner und Italiener. Wie abartig muss man sein ein ganzes Volk als Untermenschen zu bezeichnen?

          Hinzu kommt das Fehlen von Respekt was Eigentumsrechte angeht. Dein Bruder ist ja bei Wiki aktiv und daher wirst du auch die Bedeutung der Creative licenses kennen. Dort werden Wissen und Medien gratis angeboten, nur mit der Bitte, den Autor zu benennen, was diese Idioten auch weiterhin nicht tun.

          Sowohl der Amir ist ein Psychopath als auch seine Hartz-4 Freundin Fartab-Elham, die voller Hass gegen Juden und Amerikanern ist. Dieselbe kranke Art von Westenhass, das uns dann auch die islamische Republik beschert hat.

          Die kennen auch kein Scham, weil sie diese Art von Verhalten seit Jahrhunderten bei uns Iranern eingeübt haben. Du solltest unbedingt Das Buch von Keddie über Iran lesen:

          http://en.wikipedia.org/wiki/Nikki_Keddie

          Modern Iran: Roots and Results of Revolution, Yale University Press, 2003.

          Dann wirst du auch die Mordlust, die Genitalverstümmelungsfantasien (Zand-Prinzen) und das rassistische Herrenmenschen dieser türkischen Parasiten verstehen, die immerzu im Verbund mit den Tazi gegen uns Iraner gehandelt haben.

  3. homer jay schreibt:

    Ihre heutigen Kommentare haben kaum noch einen Bezug zum Inhalt des Artikels. Viele Iraner sind vom Islam enttäuscht, aber weiterhin spirituell und theologisch hungrig nach größeren Denken und Antworten. Mit versifften Schlampen lässt sich dort aber kein Blumentopf gewinnen.

    • Tangsir schreibt:

      Die versiffte Schlampe ist deine christliche Hure von Mutter, und ganz sicher dürsten Iraner spirituell und theologisch nicht nach deiner christlichen Geisteskrankheit, deshalb wird es auch das Wichtigste sein in Iran Gesetze zu erlassen, nach der das christliches Missionieren unter Strafe gestellt wird. Neben dem Allahismus, seid ihr ekelerregenden Christen das zweite globale Ärgernis. Nächstenliebe interpretiert ihr so, dass ihr stolze Frauen als versiffte Schlampen bezeichnet. Das sagt alles über euren liebenden Gott und eurer Religion der Liebe aus.

      • homer jay schreibt:

        Mit dem Verbot christlicher Missionsarbeit verbindet Sie mit den Mullahs ja doch mehr als Sie sonst vorgeben. Sie sollten sich schämen so einen Dreck zu vertreten. Das verwirrte Mädchen benutzt Nacktheit als politische Waffe, was aber analog zu femen erstens nur eine peinliche Kopie darstellt und zweitens von weiten Teilen des iranischen Volkes als unangennehm bis abartig wahrgenommen wird. Nacktheit lässt sich hervorragend in heimischen Gefilden, beim Duschen oder Schlafen anwenden, aber bestimmt nicht als politische Aussage. Das wirkt primitiv, vulgär und stellt eigentlich nur ein Ärgernis dar. Das Sie nach dem stundenlangen täglichen Konsums pornographischen Materials über so etwas wie Scham nicht mehr verfügen, verwundert dann auch nicht mehr.

        • Tangsir schreibt:

          Ein ekelhafter Christ will mich über das iranische Volk informieren, wie belustigend. Wir werden die christliche Missionierarbeit nicht nur in Iran unter Strafe stellen, sondern auch in allen anderen Ländern wo ihr perversen Parasiten unterwegs seid und Mord und Totschlag predigt.

          Das Christentum ist ein Verbrechen gegen die Humanität und gläubige Christen eine Verirrung und Perversion der Natur.

    • atopia21 schreibt:

      Jetzt wird sie auch noch zur Schlampe? Dreckiges unaufgeklärtes Arschloch. Du beleidigst unsere Landsleute nicht, das soll dir gesagt sein. Dein Denken wirrt noch in der Unterwelt.

  4. atopia21 schreibt:

    Ich glaube nicht, dass diese zwei Menschen mord-lüsternd sind, aber dass sie solche Menschen indirekt unterstützen, wenn sie so Sachen schreiben.

    Ich habe bei deinem italienischen Link nicht verstanden um was es geht. Es gibt zwar vier Nationalsprachen in der Schweiz dazu gehört auch italienisch, aber leider kann ich von diesen nur Französisch und Schweizerdeutsch.

    Ich muss hier anmerken, dass mich an Royalisten stört, dass sie den Shah unrealistisch schön darstellen. Mein Vater lebte damals im Iran und er hat persönlich gesehen wie die SAVAK brutal eines Tages seinen Freund mitgeschleppt hat ohne Beschluss und nichts, wobei er dann auch spurlos verschwand.

    • Tangsir schreibt:

      Die Mordlust macht sich darin bemerkbar, dass sie mit Enttarnung von iranischen Bloggern gedroht haben, oder damit, dass sie meine vermeintliche Identität und Adresse online gestellt haben. Du irrst dich, wenn du denkst die Mordlust wäre nicht integraler Bestandteil ihrer Psyche und Charakter. Hätte sich sonst die Sherry Terroranschläge gegen westliche Zivilisten gewünscht?

      Bei dem Link geht es darum, dass der Autor dort aktiv ist bei P&P, aber wohl nichts davon weiss, dass Amirekuni das italienische Volk als klassische Untermenschen sieht.

      Savak ist ja keine einzelne Erscheinung. Die Foltermethoden standen in der Tradition der türkischen Fremdherrscher, und es wundert nicht, dass viele Folterknechte der Savak, nach der Flucht des Schahs, bis heute mit den Muallahs paktieren.

  5. Tangsir schreibt:

    Ich möchte in diesem Zusammenhang den Lesern die Reaktion von türkischstämmigen Frauen aus Iran nicht vorenthalten:

    Zum Photo selbst kann ich nur den Senf hinzugeben, dass es meinen Geschmack nicht trifft. Sie wurde nicht gerade „vorteilhaft“ oder in einer erotisch-ästhetischen Art abgelichtet, sondern wirkt, wie xxx mal treffend anmerkte, wie ein kranker, trauriger Junge. Richtig. Und genau dieser Punkt sollte vielleicht zum Nachdenken anregen. Schließlich ist der Photograph kein Amateur und beherrscht sein Handwerk. Es ist keine Kunst einer – von Natur aus schönen – Frau mehr Make-Up aufzutragen, ihre Titten gekonnt in Szene zu setzen und einen gierigen Schlafzimmerblick abzufangen.

    Die junge Frau, die das schreibt ist Azari, studiert Jura und lebt seit Ewigkeiten in Deutschland. Alles bezieht sich auf Sex und das gekonnte in Szene setzen von Titten, als ob Nacktheit immerzu mit Geschlechtsverkehr und Pornographie zu tun hat und gleichgesetzt werden muss.

    Nun aber zu der Reaktion der Turkmongolin Sherry (Die sich Terroranschläge gegen westliche Zivilisten wünscht) zu den neusten Nacktbilder von Farahani:

    Ja, es ist belanglos, aufregen muss man sich dafür wirklich nicht. Es ist inzwischen aber leider auch langweilig, dass sie sich so oft ausziehen muss…. Wenn jetzt ihr Name fällt, denke ich nur noch an ihre (für meinen Geschmack etwas zu klein geratetenen) Brüste.

    Sie reduziert sich somit selbst auf ihren Körper.

    wer im Rampenlicht steht, tut nie etwas ohne Zweck und nur aus Spaß. Es wäre halt schade, wenn sie eigentlich den Zweck verfolgte, als Schauspielerin hoch anerkannt zu werden und es mit Nackbildern versucht – das würde den Zweck nämlich verfehlen. Falls sie aber gerne einfach Aufmerksamkeit erlangen möchte und einfach möchte, dass wir alle über sie reden, ist es genau das richtige Mittel.

    Wie man sieht, verfolgt diese Turkmenische Idiotin das Ziel Farahani zu diskreditieren, als ginge es ihr nur darum berühmt zu werden, und nicht etwa um ein Zeichen gegen religiösen Fundamentalismus zu setzen.

    Über die Femen hat die Turkmonoglische Idiotin, die sich Terroranschläge gegen westliche Zivilisten wünscht, auch eine dedizierte Meinung:

    Ich habe nie verstanden, warum Frauen meinen, sie würden ernstgenommen werden, wenn sie sich ausziehen. Hier wird nur noch über ihre Möpse geredet. Damit degradieren sie die Wichtigkeit ihrer Sache. Schade eigentlich.

    Diese Art der Aufmerksamkeit ist das Letzte, was Frauen dieser Welt, die unter solchen Themen ernsthaft leiden und denen es nicht um Nacktheit geht, sondern um ein menschenwürdiges Leben, brauchen.

    Wie man sieht ist der Torktazi-Geist tief in diesen türkischen Frauen implementiert. Sie plappern das nach was die Mullahs und fanatische Christen hier im Westen von sich geben. Nicht nur Iranerinnen werden beschimpft, sondern auch die Femen. Man wirft ihnen Provokation vor, und, dass sie sexuell reizen wollen, was eine etwaige Vergewaltigung nur verständlicher erscheinen lässt.

    Das ist gelebte türkische Vergewaltigungskultur: https://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/turkische-vergewaltigungskultur/

  6. turkish dynamite schreibt:

    Was für häßliche Dinger und so ne Schande für ihr Umfeld.

    • Tangsir schreibt:

      Was dich erst recht dazu motiviert, den türkischen Vergewaltiger in dir zu aktivieren, um sie mit deinem Penis zu bestrafen was? Das würde auch erklären, warum soviele Türken in der Westtürkei in Inzestbeziehungen leben und miteinander Kinder zeugen. Ich vermute du bist aus so einer Beziehung hervorgegangen und deine Eltern sind gleichzeitig Geschwister.

      Darauf ein Yekshmash du schwachsinniger Tork.

      • turkish dynamite schreibt:

        Mein Penis ist für jede Frau ein Geschenk, deine Schwester hat sich kräftig bedankt, ihr Schlappschwanz von Bruder kann es höchstens nur noch als Ficker bei Schwarzen. Wir haben deine ganze Dreckskultur zerstört, eure Frauen genommen und das Land übernommen und das geilste daran ist, dass ihr euch gar nicht mehr selber kennt.

        • Tangsir schreibt:

          Verstehe ich nicht. Ihr bevorzugt doch lieber Inzest mit eigenen Kindern:

          Einvernehmlicher Inzest ist in der Türkei erlaubt, nur Heirat zwischen Eltern und Kindern und zwischen Geschwistern nicht: http://en.wikipedia.org/wiki/Laws_regarding_incest#Turkey

          Die Hurryiet berichtet davon, dass in den letzten 20 Jahren bis zu 400.000 Kindern von eigenen Familienmitgliedern missbraucht worden sind. Weiterhin führt die Türkei bei der Googlesuche nach Kinderpronographie: “çocuk pornosu/child porn”

          http://www.hurriyetdailynews.com/400000-minors-abused-by-inner-circle-person-in-turkey-report.aspx?pageID=238&nID=51123&NewsCatID=341

          Wie ich erfahren habe ist Inzest zwischen Eltern und Kindern besonders in der Westtürkei beliebt. Man sollte sich also nicht über die Schwachsinnigkeit mancher Torks wundern.

          Auch unter Azeris, die vollends die türkische Unkultur übernommen haben, grassiert sexueller Missbrauch, Inzest und Vergewaltigung, denn das ist es was die torkische Seele ausmacht.

          Ich verstehe allerdings, dass du als Türke auf deine Rolle als Vergewaltiger stolz bist und damit angibst. Ich danke dir für deinen Kommentar.

        • turkish dynamite schreibt:

          Familienficken machen die dreckigen Kurden im Osten, nicht im Westen. Aber du Scheiß Perser kennst dich mit Schmutz ja bestens aus, Millionen Drogenabhängige im Iran und Hunderttausende Nutten allein in Teheran sprechen ja für eure Verhurt-und Verkommenheit.

        • Tangsir schreibt:

          Jaja, wie immer alles auf die Kurden schieben, aber soweit ich nachlesen kann, ist in diesen 4 Jahren Bloggertätigkeit kein einziger Kurde hier aufgetaucht, der mit seinen Vergewaltigungskünsten angegeben hat, dafür aber bestimmt mehr als 100 Türken, die genauso wie du, mit Stolz ihre Qualitäten als Profi-Vergewaltiger und Völkermörder angepriesen haben.

          Hinzu kommt, dass ich Kontakte in der Westtürkei habe und dort ist es Usus, dass Mütter mit ihren Söhnen zusammenleben und Kinder zeugen, oder Geschwister oder der Vater, der am laufenden Band seine Töchter schwängert.

          Meiner Meinung nach, ist das unter anderem der Grund dafür, warum ihr so schwachsinnig seid mit euren Vergewaltigungsqualitäten anzugeben.

          Eine Hure hat 1000mal mehr Anstand als 10.000 islamistische Türken und Vergewaltigungskünstler.

          Yekshamash du torkischer Esel.

        • turkish dynamite schreibt:

          Schon mal versucht mit nem Kurden Reise nach Jerusalem zu spielen? Der Abschaum hat nicht mal seinen eigenen Staat. Das du Bastard so von iranischen Nutten schwärmst, wundert überhaupt nicht, näher kommst du Schwuchtel einer Pussy eh nicht mehr. Ich bringe einer Frau gewissen Respekt ansonsten nehme ich mir, was ich will, am liebsten deine Schwester.

        • atopia21 schreibt:

          Da kommt der türkische Charakter so richtig zum Ausdruck. Diese Fick-Beleidigungen sind amüsant, aber nach einer Weile auch wieder langweillig. Besseres hat der Türke nicht auf Lager. Komm schon wen willst du sonst noch ficken?

        • Loewe schreibt:

          Türken gelten bekanntlich nicht als gute Liebhaber. Sie sind eher der Kategorie Rammler zuzuordnen, was dein Beitrag ja bestens belegt.

        • Tangsir schreibt:

          Loewe, beleidige doch bitte nicht die Rammler. Sie mögen keine guten Liebhaber sein, dafür vergewaltigen sie niemanden. Was ich eher zu hören kriege ist die Impotenz der türkischen Männer, die aufgrund eigener Missbrauchserfahrungen, nur bei sexueller Gewalt ihren kleinen Schniedel hochkriegen. Die türkische Vergewaltigungskultur geht eben nicht spurlos an den Menschen vorbei.

        • Loewe schreibt:

          Das Schlimme ist doch, dass dieser Drecks-turkish-dynamite zur Erniedrigung oder aus Hass gegenüber einem Mann Mütter und Schwestern ficken will. Diese Verachtung gegenüber Frauen ist unerträglich.
          Zu dem Thema könntest du mehrere Beiträge eröffnen. Hier mal etwas – aber vergiss den großen Kotzkübel nicht bereitzustellen: http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

          Im STERN gab es 2007 eine Serie „So liebt die Welt“. Der Beitrag „So liebt die Türkei“ ist nicht mehr verfügbar als Link. Wahrscheinlich wurden sie bedroht und mussten ihn verschwinden lassen. Es gibt aber eine Quelle, die den Text gesichert hat: http://lynxx-blog.blogspot.de/2012/03/so-liebt-die-turkei.html
          Bitte scrollen. Es geht los mit „Text: Stefanie Rosenkranz Fotos: Tarik Tinazay“

          Dieser Arzt Haydar Dümen hat ein Facebook-Profil mit Hundertausenden von Likes. Es ist ein äußerst sympathisch aussehender, weißhaariger alter Mann.
          Das mit dem Vaginismus ist wirklich extrem verbreitet – auch hier in Deutschland bei Türkinnen. In Ankara gibt es inzwischen eine Klinik, die sich diskret darauf spezialisiert hat. Aber die Wenigsten gehen da hin, weil Körper und Geschlechtsorgane ja gar nicht existieren. Die gehen hier ja nicht mal zum Frauenarzt bevor sie verheiratet sind aus Angst, man konnte sie sehen und dann zerreißt sich die gesamte Community das Maul – denn die glauben, Frauenarzt hat was mit gebären und Sex zu tun und wenn man dort hingeht, ist man nicht mehr Jungfrau. Außerdem glauben sie ernsthaft, eine Frauenärztin würde sie bei der Untersuchung entjungfern. Fundierte Information ist – wie in fast allen Bereichen – sinnlos. Man glaubt lieber das, was die Analphabeten sagen oder Tante Hatice. Das ganze Umfeld ist nur von Bedrohungen geprägt.

          Ich gebe zu, dass es extrem schwer ist, sich aus diesen Fängen zu befreien. Dazu gehört sehr viel Mut und Standfestigkeit. Nur: Woher will man die bekommen, wenn man gar keinen eigenen Wert kennt?

        • Tangsir schreibt:

          Lowe, Danke für die Links und Infos. Ich werde bestimmt darauf zurückkommen.

        • turkish dynamite schreibt:

          Frauen wollen beim Sex hart rangenommen werden und dominiert werden.

          http://liebepur.com/p/6183-viele-frauen-traeumen-von-erotischer-gewalt-wie-kommt-das.html

          Bei meinem Schwanz reicht Dynamit gar nicht aus, das hämmert und funktioniert mehr wie eine Atombombe, von daher tangsir und atopia, ich mach euren Schwestern ein Hiroshima und schick sie schwanger zurück.

        • Tangsir schreibt:

          Also du solltest dich, wie alle deine anderen Landsleute, an deine eigenen Schwestern halten. Meine Schwetser würde dich kastrieren und als kleines Mädechen wieder zu deine Mama zurückschicken.

        • turkish dynamite schreibt:

          @tangsir
          Deine tolle Schwester liebt es dominiert und hart genommen zu werden. Und das mit dem Kasterieren geht grad nicht, sie ist völlig wehrlos an meinen Bettpfosten gefesselt. Mach gerade Pause und dann gehts in die nächste Runde. Kannst dir schon mal einen Namen bis zum Oktober ausdenken für den kleinen Bastard.

        • atopia21 schreibt:

          Nur dumm du turkish donkey, dass ich keine Schwester habe. Auf dein behindertes Niveau komm ich sowieso nicht runter Glubschäugschen, da kannst du versuchen, was du willst.

  7. Isley Constantine schreibt:

    Lustig, da braucht es nur einen natürlichen, nackten, weiblichen Körper und all das Ungeziefer kommt aus den Löchern gekrochen und echauffiert sich darüber – Punktsieg für Farahani.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s