Kein Bundesverdienstkreuz für Daniel Siefert

Daniel Seifert

Bild | Dieser Beitrag wurde unter Iranische Helden abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Kein Bundesverdienstkreuz für Daniel Siefert

  1. loewe schreibt:

    Dieser Artikel in der FAZ ist für mich der Beweis, was mit diesem Unglück anders läuft als wenn Deutsche oder Nicht-Türken Opfer von Türken werden:
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/tod-von-tugce-albayrak-gauck-zeigt-sich-entsetzt-und-erschuettert-13293060.html
    Die beiden Mädchen – und das war von Anfang an bekannt, waren 13 und 16 Jahre alt und alle standen unter Alkohol nachts um ca. 4 Uhr in einem McDonalds und einer Gegend in Offenbar, wo sich niemand hintraut.
    Hier wird etwas als Zivilcourage hingestellt, was JEDEN das Leben kosten könnte in unserem Land inzwischen. Schon gegen diese Typen auszusagen, kann lebensgefährlich sein.
    Ich habe noch niemals gehört, dass Gauck die Trauer des ganzen Volkes und sein persönliches Entsetzen kundtgetan hat, wenn ein Deutscher von Türken totgetreten oder schwerst verletzt wurde.
    Weiterhin habe ich noch NIEMALS erlebt, dass öffentlich über Organentnahmen jedweden Opfers, egal aus welchem Grund, berichtet wurde. Das dient hier nur zu einer Heiligsprechung und VOR allem der Werbung für Organspenden.
    Und was extrem auffällt, dass man den Herkunftsort im Ausland der Familie des Täters öffentlich bekannt gibt.
    Der Schläger ist Serbe. Die Jahrhunderte alte Feindschaft der Serben und Türken ist bekannt. Da jetzt noch Öl ins Feuer gießen, ist unverantwortlich. Ich glaube nicht, dass der Täter überlebt. Das regeln die „mit Ehre“.

    Überall kann man lesen, dass gerade auch Türken die Todesstrafe fordern. Das forden genau die Richtigen. Da würden schon Tausende von ihnen nicht mehr leben. Der Täter wird keine hohe Strafe bekommen – wie die ganzen Türken auch nicht. Ohne einschlägige Vorstrafen und nach Jugendrecht bei Körperverletzung mit Todesfolge – da haben schon viele Türken Bewährung bekommen. Wir können abwarten, wie sie bei einem Prozess hier das Land aufmischen, wenn er 3 Jahre bekommt.

    • loewe schreibt:

      Das noch zum Organraub. Die hat niemand gefragt, ob sie „spenden“ wollen:

      Billiger und ungefährlicher ist es, Organexplantation als wohltätige „Spende“ zu bekommen, um den großen Raibach zu machen. Dieses Thema regt mich echt auf, obwohl es hier OT ist.
      http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2013-01/organraub-beduinen-sinai-aegypten-menschenrechtsausschuss

    • Jahangir schreibt:

      Bin mir ziemlich sicher, dass der Täter Bosnier (und damit sunnitisch) ist und kein Serbe. Sonst würde er nicht von „Sandschak“ faseln und vor allem nicht Sanel (oder so) heißen.

      • loewe schreibt:

        Ich stimme Dir zu. Es war ganz sicher ein Akt der Verachtung gegen eine Frau, die es wagte, nicht „sunnitisch“ zu leben bzw. nachts ohne männliche Begleitung unterwegs zu sein. Für solche Subjekte reicht es ja schon, wenn SIE der Meinung sind, dass Frauen ihrer Religionsangehörigkeit sich nicht angemessen unterwerfen.
        Auch deshalb ist es KEIN Akt der Zivilcourage, sondern spielt sich auf einer ganz anderen Ebene ab.
        Es kotzt mich an, dass sowohl Türken als auch Deutsche nun in so einen Verherrlichungsmodus schalten und ALLE tatsächlichen Ursachen und Probleme damit eliminiert werden.
        Dieser „Fall“ würde sich perfekt dazu eignen, die ganze Kacke zu benennen. Aber nein, unisono wird verklärt und heiliggesprochen. Bundesverdienstkreuz! Lächerlich. Wenn man sich mal anschaut, dass jährlich fast 300 Bundesverdienstkreuze verteilt werden und wieviele davon wer verteilen darf und wofür bekommt, dann muss man fast sagen: Gib niemand mehr die Hand, der ein Bundesverdienstkreuz hat.

  2. Tedesco schreibt:

    @Loewe
    Ich muss dir sehr recht geben, wenn Du sagts dass es in offiziellen Medien kaum Aufregung darüber gibt, wenn eine Bande sozialschmarotzender Mördermedaner einen Deutschen ermorden.
    Ich gehe mittlerweile bei derartigen Gewalttaten automatisch davon aus, dass es sich um Albaner, Tschetschenen, Bosniaken, Türken oder Araber handelt.

    Hier der Beweis von direkter Stelle
    http://web.archive.org/web/20100722142959/http://www.islamischereligionsgemeinschaft.org/index.php/IRG/IRG-Pressemitteilung-2010-02-07

    Für den Bundesverdienstorden würde ich diesen 20 jährigen Deutschen vorschlagen.

    gleichzeitig verabscheue ich Kommentare, die Ausländer allgemein verurteilen wie leider da unten steht- hier ist noch viel Aufklärungsarbeit nötig.

  3. Loewe schreibt:

    Es passieren ja täglich die schlimmsten Sachen. Aber das hier ist gerade jetzt wirklich der Hammer. Eine Supermarkt-Kassiererin in Hannover wird überfallen. Ein 21jähriger Kunde schreitet ein und beim Gerangel „löste ich ein Schuss“ (was für ein Zufall), der den Jungen tötete.
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nord/Ueberfall-auf-NP-Markt-Spuerhunde-suchen-Taeter
    Ein weiterer wurde durch einen Schuß schwer verletzt. Nun prüft man, ob die Kugel, die den einen tötete, gleich auch noch danach den nächsten schwerst verletzte. Welch ein Glück, dass da nicht noch 10 weitere Menschen rumstanden, die alle durch diese eine Kugel schwerst verletzt oder getötet werden konnten (Ironie off).
    Man beachte die Berichterstattung im Qualitätsmedium DIE WELT: http://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article135037269/Supermarkt-Kunde-bezahlt-seinen-Mut-mit-dem-Leben.html?wtrid=socialmedia.socialflow….socialflow_facebookhttp://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Nord/Ueberfall-auf-NP-Markt-Spuerhunde-suchen-Taeter
    Nach dem Mann wird gefahndet, er ist ja auch bewaffnet. Es muss aber reichen, dass er eine Jacke trägt und 40 Jahre alt sein soll (kein Hinweis darauf, dass er osteuropäischen Akzent sprach.) Sehr sachdienlich.

    Das Beste aber ist folgendes:
    „Die Polizei warnt immer wieder davor, sich als Zeuge von Straftaten selbst in Gefahr zu bringen. Stattdessen sollten Beobachter Hilfe rufen und sich Details für eine spätere Zeugenaussage merken.“
    Was ist denn jetzt los? Kein hilfsbereiter Engel mit Zivilcourage, der das Bundesverdienstkreuz bekommen soll? Ministerpräsident bei der Beerdigung? Großer Aufschrei – auch der türkischen – Bevölkerung, die nach Todesstrafe rufen und so weiter? Ganzseitige Kondolenzanzeige der Supermarktkette in der Bild-Zeitung – wie im Fall Tugce?
    Opfer sind eben nur deutsche Menschen 2. Klasse ohne Namen und ohne Studentenlegende oder sonstige Heiligsprechungen. Organexplantation kommt auch nur eingeschränkt in Frage, weil er ja erschossen wurde und nicht an Maschinen hängen kann.
    Bestimmt hat der Bundesgauckler in seinem Schock schon der Familie des Opfers im Namen des deutschen Volkes kondoliert.
    Man kann nur noch kotzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s