Jetzt wird geheiratet & anschliessend im Türkenpalast gepopt

pope francis turkeyHeute besucht der katholische Papst mit faschistischem Dreck am Stecken Erdowahn, den aufstrebenden Star der türkischen Gogotänzer-Szene. Aufschlussreich ist ein Bild, das im Türkenpalast entstanden ist und Flaggen des Vatikans und der Türkei zahlreich gereiht nebeneinander zeigt.  Der Fahnenmast der türkischen Fahnen allerdings ist mit einem Halbmond versehen und lässt sie optisch höher und größer erscheinen. Diese Art von Chauvinismus sollte als Zeichen der türkischen Ehrlichkeit applaudiert und anerkannt werden. Der Papst darf übrigens gerne für alle Ewigkeiten im Türkenpalast bleiben. Nachtrag ***Breaking***: Wie soeben berichtet wird, haben Paparazzi erspäht, dass sich Papst Franziskus für den Empfang von Erdogan bedanken möchte, sich theatralisch seiner Kutte und einer der Flaggen am Mast entledigt hat, und nun an der Stange dem Erdowahn einen heissen Pooldance hinlegt. So gefällt mir islamisch-christlicher Dialog.

Dieser Beitrag wurde unter Christliche Verbrechen, Türkische Unkultur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Jetzt wird geheiratet & anschliessend im Türkenpalast gepopt

  1. Jahangir schreibt:

    Frei nach Willy Brandt: Da wächst zusammen, was zusammen gehört.

  2. charlie schreibt:

    Poppen for peace and pope …Hat der sich echt gen Mekka verneigt? Meine Güte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s