Der Türkei geht es nicht um historische und kulturelle Realität, sonst müsste sie aufhören zu existieren

Kobane 27 Sept 2014 by @deSyracuseBei Kobane gibt es ein Grabmal eines türkischen (seldschukischen) Fürsten aus dem Mittelalter. Außerdem gibt es türkische Ansprüche auf Aleppo. Deshalb wird davon ausgegangen, dass die Türkei abwartet, bis Kobane gefallen und die YPG geschwächt ist, um dann einen “Grund” zu haben, in Syrien einzugreifen und ihre Forderungen durchzusetzen. Dass die natürlich bodenlos sind, steht auf einem anderen Blatt. Eigentlich ist nämlich nicht nur Aleppo, sondern auch “Antakya” (Antiocheia) seit Alters her eine syrische Stadt. Aber der Türkei geht es nicht um historische und kulturelle Realität (sonst müsste sie ja aufhören zu existieren), sondern darum, die Unabhängigkeit und Ent-Türkisierung der Kurden dauerhaft zu verhindern, und das auch in Syrien. Und natürlich darum, die Vorherrschaft zu haben über die Araber und andere Völker der Region. Von Jahangir

Dieser Beitrag wurde unter Jahangir abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Der Türkei geht es nicht um historische und kulturelle Realität, sonst müsste sie aufhören zu existieren

  1. Tedesco schreibt:

    Tatsächlich dürfte die Türkei die IS dazu benutzen, die ansässigen Kurden zu massakrieren.
    Sie überlassen den Allahisten diese „Aufgabe“ um im Nachhinein nicht als Massenmörder dazustehen, und das Gebiet entvölkert und in aller Ruhe übernehmen zu können:

    Nun so viel Verlogenheit für ein Staatsoberhaupt ist schon harte Kost.
    Hier zum Beweis

    „Assimilation ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit. Ich verstehe sehr gut, dass ihr gegen die Assimilierung seid. Man kann von euch nicht erwarten, euch zu assimilieren… Die türkische Gemeinschaft und der türkische Mensch, wohin sie auch immer gehen mögen, bringen nur Liebe, Freundschaft, Ruhe und Geborgenheit mit sich. Hass und Feindschaft können niemals unsere Sache sein. Wir haben mit Streit und Auseinandersetzung nichts zu schaffen.“

    „Weil wir Türken so viel Positives für Deutschland empfinden, fühlen wir uns gerade hier im Stich gelassen. Die deutsche Politik müsste viel mehr für den EU-Beitritt der Türkei tun, weil er die Integration massiv vorantreiben würde… Wenn ein Kind eine neue Sprache erlernen will, muss es die eigene Sprache gut können. Wer Deutschkenntnisse zur wichtigsten Voraussetzung erklärt, verletzt die Menschenrechte.“

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.”

    Ich erwähne diese Erdogzitate nicht aufgrund des Inhaltes, sondern weil man darin seine Ehrlichkeit und sein unopportunistisches Gedankengut erahnen kann.

    Es ist den Türken zuzutauen, das sie die letztendlichen Nutznießer des Krieges in Syrien und im Irak sind.

  2. Tangsir schreibt:

    Die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) hat eine türkische Exklave in Syrien eingekesselt. SPIEGEL ONLINE erfuhr von Bewohnern der Region, dass IS-Kämpfer ein von türkischen Soldaten bewachtes Mausoleum umstellt haben sollen. Laut der regierungsnahen Zeitung „Yeni Safak“ sollen rund 1100 IS-Kämpfer 36 türkischen Soldaten gegenüberstehen. Die Terrormiliz kontrolliere außerdem den wichtigsten Zugangsweg zu dem Grab, das rund 30 Kilometer südlich der umkämpften Stadt Kobane (arabisch: Ain al-Arab) liegt.

    Das Mausoleum von Süleyman Shah, dem Großvater des ersten osmanischen Sultans, liegt innerhalb Syriens auf einem exterritorialen Stück Land, das zur Türkei gehört.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/is-islamischer-staat-umstellt-tuerkische-soldaten-bei-kobane-a-994602.html

    Es gehört nicht der Türkei, wie SPON schreibt, sondern ist ein Gebiet innerhalb Syriens, auf das die Türkei Ansprüche besitzt. Es ist unglaublich wie die deutsche Systempresse einfach Gebiete anderer Staaten der Türkei zuschreibt. Ich hoffe die ISIS bombt dieses türkische Mausoleum in Tausend Stücke.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s