Abdel-Majed Abdel Bary war der Mörder von James Foley

Abdel-Majed Abdel BaryDer grausame Henker des US-Journalisten James Foley wurde identifiziert und wird bald durch amerikanische Technik oder kurdischen Heldenmut ums Leben kommen. Sein Name Abdel-Majed Abdel Bary, hässlich dazu und von Beruf Rapper. Aber nur sein bevorstehender Tod sollte von Interesse sein. Ein anderer islamistischer Freund dieses Blogs wurde ebenfalls identifiziert, und zwar Dr. FrankenAllah.

Der gutaussehende junger Mann, der sich in sein Arztkittel unwohl fühlt, wirkt in seinem Jihad-Outfit wie neu geboren. Doktor Mustafa al-Anzi konnte der Medizin nichts mehr abgewinnen und wurde ein Allahist. Nun gilt es auch ihn von seinem Leben zu erlösen damit er nicht mehr schielen muss und ihn deswegen kein Kuffar mehr hänselt:

Mustafa al-Anzi

Auch wenn die Ausgeburten der Hölle hier mit dem Schwert des Humors auf dem Leib gerückt wird, sollte man nicht vergessen, dass diese Monster tödlicher Ernst für alle Menschen in ihrem Einflussgebiet sind. Vergewaltigen, Sklavenhandel, Kindesmissbrauch, Mord, Folter gehören zu ihren Mitteln, wie zu Zeiten Muhammeds, und die Berichte über Zwangsbeschneidungen bei christlichen Männern haben sich als blutige Realität entpuppt. Auch wenn es Beschneidung heisst, Verstümmlung ist der Vorgang.

FGM ISIS

Ja, euch bleibt hier nichts erspart. Heute ist in Israel übrigens ein Junge von vier Jahren von einem Geschoss der Palästinenser getroffen und getötet worden. Die Israelis veröffentlichen keine Bilder von toten Kindern, das tun nur die Vertreter Allahs, die sich an so ein Anblick aufgeilen. Ruhe in Frieden Daniel Turgeman. Wetten dich beweint kein Turkomongole.

Daniel Turgeman

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Islam abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Abdel-Majed Abdel Bary war der Mörder von James Foley

  1. Dennis schreibt:

    Ich bin kein Nazi aber diese Tiere muss man abschlachten

  2. Stefan Kather schreibt:

    Mein Name ist Stefan Kather, ich bin in Deutschland geboren und bin evangelisch. Außer zu einem Urlaub habe ich Deutschland nie verlassen. Auch nicht beruflich.
    Ich finde ihre Wortwahl sehr schockierend.
    Doch je mehr Nachrichten und Informationen auf mich zukommen, für die ich mich auch sehr interessiere, kann ich Ihnen eigentlich keinen Vorwurf machen.
    Ja, Sie haben Recht!
    „Ausgeburten der Hölle“
    Auch mir fällt keine andere Bezeichnung dafür ein!
    Menschen den Tod zu wünschen oder gar zu töten, verbietet mir mein Glaube und auch meine Überzeugung!
    Doch dank Ihrer Berichtserstattung bin ich allerdings überzeugt, dass ich in der Lage wäre, jemanden zu erschießen, der gerade einen Ehemann umbringen will, deren Familie einen anderen Glauben hat und danach seine Ehefrau und die Töchter vergewaltigen wird.
    Egal wo unser Gott welchen Namen trägt. Ich hoffe, er würde mir verzeihen!
    Ihr Stefan Kather

  3. Tedesco schreibt:

    Hallo! Ich bin Österreicher, Atheist, Vegetarierreund und Freund des selbstkritischen/ reflektierendem askenasischem Denkens.
    Das Verhalten des gemeinen Allahisten widerspricht so ziemlich jeder meiner ethischen Vorstellungen.
    Für mich widerspiegelt der gelebte Islam den glaubhaften Befehl, das der Mensch nur auf seine brutalsten und primitivsten Triebe hören möge!

    Die totale Ausbeutung von Tier und Mensch, Gier, Umweltzerstörung im breitesten Ausmaß, Angeberei, Ungebildetheit, Rassismus und faschistoider Oligarchie.
    – auf Basis geschenktem Geldes, und des Islam.
    Dies alles verkörpern die Emirate und Saudi Arabien in seinen wildesten Ausgeburten- die nebenher die ISIsche Terrormaschine finanzieren!
    Hier ist der Mensch an seiner destructivsten Evolutionsstufe angelangt.
    Es gibt keinen gemäßigten Islam, das sollte unseren linken EuropäerInnen hoffentlich bald klar sein.
    Es gibt nur Moslems die den Koran kennen, und die restlichen 99% die sich eben über Arabische/Torkischen Rassismus als Moslems identifizieren.
    Islam light gibt es nicht, schon alleine weil dies die geschätzten 900 näheren Verwandten eines Torken dies nieee akzeptieren würden hier von einem der es wissen sollte:

    http://kurier.at/politik/ausland/hamed-abdel-samad-faschistischer-islam-herr-ueber-leben-und-tod/81.207.850

  4. Dieter Kall schreibt:

    Es ist bemitleidenswert wenn man sieht, wie viel Hass in Ihnen steckt. Glauben Sie nicht, dass Sie mit Ihrer Hetze über Muslime und Menschenverachtung Erfolg haben können. So schlimm der IS-Terror sich darstellt, Sie sind kaum friedlicher. Allenfalls erreichen Sie das Gegenteil Ihrer Ziele. Weder wissen Sie etwas über das Kreuzrittertum, noch etwas über die zivilen Opfer im Gaza-Krieg. Ihnen geht es nicht gut.

    • Themis schreibt:

      Leider unterstützt Europa Ihre Ansichten. Diese Denkweise, dass Faschismus auch Meinungsfreiheit genießen darf ist daran Schuld, dass hier bald das Kalifat herrscht und sobald Sie deren Zorn zu spüren bekommen, werden Sie sich das einst sichere Europa wieder zurück wünschen.
      Toleranz gegenüber einer perversen Ideologie funktioniert einfach nicht.

      „Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist. – Joachim Meisner“

      Eine Ideologie wie diese ist mit der westlichen Welt nicht vereinbar – Außer wenn der Qur’an neu geschrieben wird, aber da das „Werk“ Allah’s unantastbar ist, wird es niemals Frieden zwischen Christen und Islamisten geben.

      Schade, dass es keinen mehr wie Sir Winston Churchill gibt der endlich durchgreifen würde.

      „Nebst dem fanatischen Wahnsinn, der in einem Menschen so gefährlich ist, wie Wasserscheuheit in einem Hund, ist diese beängstigend-fatalistische Gleichgültigkeit. Die Auswirkungen sind in vielen Ländern offensichtlich, leichtsinnige Gewohnheiten, schlampige Ackerbaumethoden, schwerfällige Wirtschaftsgebräuche und Unsicherheit des Eigentums herrschen überall da, wo die Nachfolger des Propheten regieren oder leben. Eine erniedrigende Sinnlichkeit beraubt dieses Leben von seiner Würde und seiner Verbesserung, das nächste von seiner Ehre und Heiligkeit. Die Tatsache, dass nach mohammedanischem Gesetz jede Frau einem Mann als sein absoluter Besitz gehören muss, sei es als Kind, als Ehefrau, oder als Geliebte, schiebt die endgültige Ausrottung der Sklaverei zwingend hinaus bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine wichtige Macht innerhalb der Menschheit zu sein.

      Einzelne Muslime mögen großartige Qualitäten aufweisen, aber der Einfluss der Religion lähmt die gesellschaftliche Entwicklung derer, die ihr nachfolgen. Es gibt keine stärker rückschrittliche Kraft auf der Welt. Weit entfernt davon, dem Tod geweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und bekehrerischer Glaube. Er hat bereits in Zentralafrika gestreut, zieht bei jedem Schritt furchtlose Krieger heran, und wäre nicht das Christentum in den starken Armen der Wissenschaft geborgen, der Wissenschaft, gegen die er (der Islam) vergeblich gekämpft hat, würde die Zivilisation des modernen Europas vielleicht fallen, so wie die Zivilisation des alten Roms gefallen ist.“

      Der Gute hat es vorausgesagt.

    • Jahangir schreibt:

      Komm schon, erzähl uns doch was über das Kreuzrittertum, du Leuchte. Da alle anderen, einschließlich des Blogbetreibers, ja soo ungebildet sind. Geht doch nichts über diese Äquidistanzrhetorik von euch antisemitischen Friedensfreunden.

      • Tangsir schreibt:

        Also ich finde unser Freund hat sich selbst disqualifiziert als er, genauso wie seine Freunde und Mitstreiter im Geiste, den Islam mit den Moslems gleichsetzte.

        Wann immer vom Islam und islamistische Bestien die Rede ist, geht es darum, dass die Muslime im Kollektiv beleidigt worden sind. Also auf so eine Argumentation sollte man nichts geben.

      • Heinz schreibt:

        Die Kreuzritter konnten sich nicht auf das Neue Testament berufen. Sie haben das Christentum pervertiert. Leider kann sich isis auf den Koran berufen. Es gibt mehrere Stellen die das Töten von Ungläubigen fordern. Das ist ja das Problem.

    • Tedesco schreibt:

      Ja das Kreuzrittertum, wenn ich mir das nur abgewöhnen könnte.
      Wir schreiben 1014, oder war es 2014?
      Mann wie die Zeit vergeht und nichts hat sich verändert.
      Doch jetzt sehe ich worauf Sie hinaus wollen:
      damals wie heute war es sexy radikal zu sein!
      Ob heute oder vor 1000 Jahren!
      Wie in Gaza, wo eine, selbst nach dem Ziel ihrer Existenz,
      der Ausrottung des Zionismus benannte Organisation,
      die Fatah,
      von einer noch radikaleren, der Hamas ersetzt wird.
      Genauso wie die Jungs vom IS.
      Und zu Ihrer Freude, die beiden (IS und Hamas) dürften gerade ihre Erfahrungen austauschen:
      Es werden Fragen diskutiert wie :
      Wie stumpf kann ein Buttermesser sein um es noch zu Schächten von Opfermenschen zu verwenden;
      Könnt ihr uns mal diese erbeutete Mittelstreckenrakete borgen, unsere Kassam Feuerwerks Kracher erschrecken die Israelis nicht mehr, usw…
      Und das ist es ja auch worum es geht!
      Diesen verwirrten, sich selbst widersprechenden Text so radikal zu lesen und auszulegen,
      dass dadurch jedes Leid, jede Zerstörung und Rückentwicklung gerechtfertigt werden kann,
      im Namen Allahs.

    • Kanalratte schreibt:

      @Dieter Kall:
      2/3 der 2200 Toten im Gaza-Krieg waren tatsächlich bewaffnete Kämpfer und keine Zivilisten.

      Ach übrigens:
      Im Nachbarland Syrien sind bis jetzt in 3,5 Jahren etwa 200.000 Menschen umgekommen.

  5. Themis schreibt:

    „So schlimm der IS-Terror sich darstellt, Sie sind kaum friedlicher. “

    Kaum friedlicher als das gezielte Vernichten von Ungläubigen?
    Das Abschlachten von Kindern, köpfen, vergewaltigen, kreuzigen, primitive Beschneidung ohne Betäubung, Zwangsislamisierung etc.?

    1915 wurden über Millionen von christlichen Armeniern von Muslimen genau auf diese Weise in Armenien AUSGELÖSCHT und ihr Land wurde fast vollkommen eingenommen. Die meisten Armenier sind ins Ausland geflüchtet und leben jetzt auf der ganzen Welt verteilt.
    Die selben Methoden von vor 100 Jahren zur Vernichtung aller Christen und Yeziden werden jetzt im Irak u. Syrien verwendet. Sie sehen also, 100 Jahre und es hat sich NICHTS an der geisteskranken Haltung geändert. Auch in 1000 Jahren wird sich nichts ändern, da alles so wie es gehandhabt wird im Qur’an steht.

    Jetzt steht Israel in den Medien als Buhmann da, nur weil es den Terror dieser Ideologie im eigenen Land miterlebt hat und sich wehrt. Sowelche Rechte wie in Israel, die die Araber genießen durften, gibt es nicht in der arabischen Welt.
    Der blanke Neid auf ein Volk, dass aus einem Wüstenland so eine Demokratie geschaffen hat, was die Araber in hundert Jahren nicht konnten.

    Was können Sie also hier in Deutschland schon beurteilen? Die Anti-Israel-Demos waren nur der Anfang.

    Wo waren Sie mit Ihren Predigten als das alles in Syrien begann?
    Hatten Sie keine Sympathien gegenüber diesen Opfern?

    Wissen Sie was, ich scheiße auf Sie und alle linken Gutmenschen und auch auf die deutschen Medien.
    Sowas wie Sie muss in die IS-Gebiete ziehen und alles selber miterleben.

  6. Tedesco schreibt:

    Dank all meinen Vorpostern!
    Möge der doch so menschenfreudige Islam in einer Kloake verotten!
    jene die Positives zu dieser Religion zu sagen haben, sind wohl eingeladen- Prost!

    • Sakineh FuckOglu schreibt:

      Ja genau deshalb gibt es nach etwa 60 Jahren wo die Israelis, die von den Nazis flüchteten und niemand auf der Welt außer Palästina sie aufnahm, einen Staat Israel und das Land Palästina IST beinahe ausgerottet. Für wie klug hält ihr euch. Obwohl Palästina den Israelis half, hatten sie nur noch Krieger und nicht mehr das halfende Volk. Wie lächerlich seit ihr eigentlich? Klar ihr glaubt bestimmt auch, dass Palästina Israel ausrotten möchte. Lächerlich. Was für Scheuklappen habt ihr auf? Und übrigens eher hier jemand den Propheten Mohammed erwähnt, sollte sich ein wenig erkunden. Dann wüsste er, dass die Juden damals alle neugeborenen Mädchen lebend vergraben hatten, bis Muhammad kam und solche ekeligen Taten unterbindete.. So nebenbei mal..

      • Pirouz Kas schreibt:

        Juden haben auch vor dem 2. Weltkrieg in Palästina gelebt und gearbeitet. Die Araber haben Juden massiv attackiert, massakriert, vergewaltigt und bestohlen.
        https://en.wikipedia.org/wiki/1834_looting_of_Safed
        https://en.wikipedia.org/wiki/1929_Hebron_massacre

        Ich kann dich beruhigen. 20% Araber leben noch in Israel. Die arabischen Länder wurden von Juden gesäubert. Ich hoffe die Juden nehmen sich auch noch den Rest ihres Heimatlandes.

      • Tangsir schreibt:

        Hey, Türkenfotze!

        Bist mal wieder im Internet unterwegs und laberst Müll über Juden und zeigst allen wie unfähig du bist die deutsche Sprache zu benutzen?
        Gut so Baby, zeig allen was für ein judenhassendes blödes Torkweib du bist, aber ich verpasse dir dann den richtigen Namen. So ne Drecksau wie du heisst nicht „Nora Kaiser“.

      • Tangsir schreibt:

        Sorry, so eindeutig türkisch warst du nicht, kannst auch eine Palifotze oder son blödes Taziweib sein. Torktazi eben. Auf euch alle sei geschissen.

  7. Themis schreibt:

    Jahangir: http://www.liveleak.com/view?i=1d7_1408929763.

    Schafft ihr den radikalen ISlam ab, dann werden das Muslime nicht einfach so hinnehmen und friedlich mit Ungläubigen zusammen leben. Wer nach einem 1400 Jahre alten einem Buch lebt, dass nicht hinterfragt werden darf und gezielt zur Jagd auf Christen, Juden und jede andere Art von „Ungläubigkeit“ – egal ob Zarathustrismus oder sonst was – aufruft, wird der Hass in die Wiege gelegt.

    Sollte es tatsächlich den Westen gelingen, den radikalen Islam zu stoppen, wie werden die Muslime reagieren? Schweigend hinnehmen, dass der Traum vom goldenen Zeitalter des Islams endgültig vorbei ist?

    Ich habe genug muslimische Freunde, die z.B. nicht in die Moschee gehen (wahrscheinlich erst mit dem Alter religiöser werden..) und trotzdem davon träumerisch berichten, wie stark und brutal der Islam zur seiner Blütezeit war, dass die Zeit wieder kommen wird und die halbe Welt islamisiert sein wird.

    Ich höre mir das immer wieder gerne an und schweige natürlich – was soll ich schon großartig dazu beitragen? Im Endeffekt bin ich Ungläubig (bin ich tatsächlich) und es wird gleich das „platt machende Argument“ mit den Kreuzzügen der Christen gebracht.

  8. Themis schreibt:

    PS: Da gabs wohl einpaar Missverständnisse. Ich dachte nämlich die ganze Zeit, dass das Kommentar von Jahangir an mich gerichtet ist.

    • Jahangir schreibt:

      Natürlich nicht. Das ging an „Dieter Kall“. Ich frag mich nur, warum diese Typen alle nach demselben Muster argumentieren – immer werfen sie einem Unbildung und Ignoranz vor und erzählen dann was von den Kreuzzügen oder so (nicht, dass ich hier christliche „Heldentaten“ beschönigen möchte, aber das ist ein anderes Thema). Woher nehmen die das? Erfahrungsgemäß lesen sie ein oder zwei Bücher von irgendeinem Verschwörungstheoretiker (z.B. Jürgen Hodentöter) und halten sich dann für die allergrößten Experten. Und jeder, der das anders sieht, ist natürlich „ungebildet“, auch nach eindeutigem Beweis des Gegenteils.

      • Tangsir schreibt:

        Übrigens, den Namen Hodentöter hat er von Herbert Wehner bekommen und der Name blieb wohl an ihm lange kleben, hat ihn zermürbt und war Anstoss, dass er geworden ist wie er heute ist. Möge Herbert Wehner beim Heiligen Funk sein. So einer wie er fehlt heute in der Politik.

  9. chrisi schreibt:

    Ganz ehrlich, ich habe keinen Bock drauf in geraumer Zeit eine Burka zu tragen, nur damit ich in Deutschland überleben DARF!!! Deutschland sieht zu, wie wir islamisiert werden und ist wirklich zu dämlich, die Gefahren zu sehen! Wenn das hier so weiter geht, geht unsere Wirtschaft baden und unsere Knie fünf mal am Tag auf einen abgeschabten Teppich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s