„Femen ist nicht antideutsch.“

Femen collectiveSchon wieder ist es der Idioten-Blog PI-NEWS, der gegen die Femen hetzt und behauptet FEMEN würde Bomber Harris feiern. Wer hier aufmerksam liest, hat auch den Beitrag gelesen in der die FEMEN ihre Arbeit erklären:  Eine Faust gen Himmel gereckt, Ein Blumenstrauss auf dem Kopf und eine einprägsame Botschaft, die von allen verantwortlichen FEMEN abgesegnet werden muss.

Was war passiert: Zwei in schwarz vermummte und barbusige Frauen, hatten am Jahrestags der Bombardierung Dresdens im zweiten Weltkrieg eine der üblichen und geschmacklosen antideutschen Antifa-Aktion abgezogen, wie man es auf dem Bild unten sehen kann.

Femen Dresden

Irina Khanova, eine der Gründerinnen von Femen Deutschland, stellt aber unmissverständlich klar: „Femen ist nicht antideutsch.“ Keine Femen-Frau könne „hinter diesem Spruch stehen“, schließlich sei man gegen Krieg und gegen Gewalt und danke „keinen Kriegsverbrechern“. „Wir vermummen uns auch nicht, sondern tragen Verantwortung und erklären unsere Slogans.“ Khanova steht für Disziplin und klare Ansagen. Femen-Aktionen müssen abgesprochen sein, mit dem Deutschland-Zweig und den Chefinnen aus der Ukraine. Khanovas Fazit: „Das war unverantwortlich von unserer Aktivistin und der anderen Frau.“

Wie sich herausgestellt hat, hat die Aktivistin Debie Anderson auf eigene Faust gehandelt und das zusammen mit der Piratin Anne Helm, die aber bis jetzt nichts zugeben will. Die Aktion selbst bewertet sie wie folgt: „Den alliierten Streitkräften zu danken, die das Nazi-Regime besiegten, sehe ich nicht als falsch an. Kriegsopfer dürfen jedoch keinesfalls verhöhnt werden“. Nicht weiter verwunderlich, dass solch eine Mentalität inzwischen immer wieder bei den Piraten anzutreffen ist, denn wie bereits einmal attestiert wurde, befindet sich die Piraten-Partei in einem Zustand der politischen Verwahrlosung und auch nicht weiter verwunderlich, dass sich just bei diesem Artikel über die Piraten ein Antifant zu Wort meldete.

Einst sollten die Piraten Taktgeber und Avantgarde in der Politik sein und nun sind sie nur noch der neue Abklatsch des Ewiggestrigen und das im Verbund mit Antifanten, die ohnehin von V-Leuten durchsetzt sind. Nein, Femen steht weiterhin auf der Seite des Lichts, wohingegen PI-ler arme Würstchen sind, die auch so aussehen. letztendlich ist die Erwähnung von PI-NEWS nicht so relevant, würden sie nicht antiiranische Torks, Diebe und Erpresser (Das Diebesmagazin Parse&Parse) unterstützen. Dass sie es tut, zeigt nur, dass die christlich-rechte Seite des Fanatismus es mit der Wahrheitsliebe und Rechtsverständnis genauso wenig ernst nimmt, wie ihre Brüder von der muslimischen. Scheiss auf euer Kruzifix und euer Koran, denn weiterhin gilt unsere uneingeschränkte Solidarität nur der FEMEN 🙂 Achja, auf die Piraten-Partei ist auch geschissen. Ich hoffe ich habe niemanden ausgelassen.

Dieser Beitrag wurde unter Christliche Verbrechen, Globale Aufklärung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu „Femen ist nicht antideutsch.“

  1. Jahangir schreibt:

    Zu den Piraten siehe auch hier (mit vielen Belegen):
    http://blogs.faz.net/deus/2014/01/09/das-antifaproblem-der-piraten-1894/
    Auch da kommt Helms bereits vor, zusammen mit anderen Gestörten. Femen hat gut daran getan, sich von denen abzugrenzen.

  2. besucher schreibt:

    Die Piraten sind total auf den Hund gekommen: Julia Schramm halluziniert was von Bomber Harris, Feuer frei. In der Ukraine labert die Weisband was von der Bedeutungslosigkeit Klitschkos und erklärt heute dass die Ukrainer ihn doch zum Präsidenten wählen sollen.

    • Tangsir schreibt:

      Also Marina Weisband würde ich nicht in einem Atemzug mit der antideutschen Idiotin Julia Schramm nennen. Weisband stammt übrigens ursprünglich aus der Ukraine und ist deshalb vor Ort. Was sie über Klitschko sagte, spiegelte ausserdem nur die Stimmung auf dem Maidan wider.

      Was zum oberen Artikel noch zu sagen ist, ist, dass inzwischen sich herausgestellt hat, dass beide Schlampen auf dem Bild der Piraten-Partei angehören.

  3. Mohammedaner schreibt:

    LOL DU DUMMER TORK:
    http://parseundparse.wordpress.com/2012/02/24/gule-gule-tangsir-ruh-in-frieden/

    Du schreibst die ganzen Tork-Kommentare hier alle selber 😀

    • Tangsir schreibt:

      Bist du dann auch die Ausgeburt meiner Phantasie, oder bist du in Wahrheit nicht doch ein ganz armer Tropf, genauso wie die beiden Qajar und Afshar-torkischen ungebildeten Diebe und Parasiten, die nicht anders sind als ihre Vorfahren, die Iranzamin ausgesaugt haben. Und noch was, bevor ich unheilbar an Torkismus und Mohammamedanimus erkranken sollte, würde ich mir selber eine Kugel in den Kopf schiessen. So als Dienst an die Menschheit. Denk darüber nach Mohammedaner.

  4. Mohammedaner schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Ich hirngevögelter Tork bin ein ganz dummes Exemplar meiner Ethnie. Ich beschwere mich, dass hier meine Kommentare gelöscht werden, weil das einzige was darin steht Beleidigungen und Todesdrohungen sind. Ich abartige Kreatur nenne mich hier Zendebadeslam und Türkiyebillie oder wie auch immer sich dieser Shit schreibt. Auf der anderen Seite bin ich so blöd, dass stets dieselbe IP-Adresse bei Tangsir erscheint und er mich überflüssigen Typen immer wieder identifiziert. Ich denke es ist das Beste, wenn Tangsir meine IP veröffentlicht und meinem Provider „Host Europe“ anschreibt, dass da wohl ein ganz fanatischer mohammedanischer Tork ihre Infrastruktur für jihadistisch-torkische Zwecke missbraucht.

    • Tangsir schreibt:

      Ich muss zugeben, dass ich schon intelligenteren Torks hier auf dem Blog begegnet bin. Deinen Kopf kann man höchstens noch als Klobürste benutzen, und ich erwarte, dass du nach jeder Benutzung als Klobürste, demjenigen dankst, dessen Ausscheidungen zwischen deinen Harren steckt. Du braucht nur noch einmal Marg bar Tangsir oder Marg bar Iranzamin zu schreiben, und dann führe ich dich dieser Zukunft zu. Merke dir eins du identitätsgestörter Schwachkopf: Iranzamin ist unzerstörbar, genauso wie es jedes einzelne von mir ausgesprochener und geschriebener Wort ist. Denn fürwahr das Türkentum und der Islam werden vollkommen dekonstruiert und als Relikt einer barbarischen Zeit zurückbleiben, und als Mahnmal, dass das Böse in Form von euch Torks und Jihadisten tatsächlich existieren kann, wenn man nicht standhaft dagegen vorgeht. Fuck Attatürk und Erdogan, genauso auch Allah und, wie hiess nochmal der Schwanzlutscher, Achja Mahumel.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s