Pussy Riot: Ungebeugt in der Strafkolonie

Pussy Riot HeroinSchmähungen, Misshandlungen, Todesdrohungen: Die „Pussy Riot“-Punkerin Nadeschda Tolokonnikowa wird nach Tschuwaschien verlegt, doch ihre Gesundheit ist stark angegriffen.

Von Kerstin Holm

Nadeschda Tolokonnikowa, die wegen des Anti-Putin-Veitstanzgebets in der Moskauer Christi-Erlöser-Kathedrale vor fast zwei Jahren einsitzende „Pussy Riot“-Punkerin, liefert sich mit der Gefängnisaufsicht, die durch systematische Unterdrückung unter den Häftlingen eine brutale Disziplin durchsetzt, einen für sie selbst lebensgefährlichen Kampf. Die Gefangene, die nach mehreren Hungerstreiks heute in schlimmem Zustand sein soll, war nahe ihrer bisherigen Strafkolonie Nummer 14 in Mordowien in ein Gefängnislazarett eingeliefert worden, von wo aus sie in ein anderes Lager gebracht werden sollte. Denn nachdem sie in einem Brief, den ihr Ehemann Pjotr Wersilow publik machte, geschildert hatte, wie sie und ihre Mitinsassinnen siebzehn Stunden täglich Polizeiuniformen nähen müssen, sich kaum waschen können, praktisch nichts verdienen und ständig auf willkürliche Strafaktionen gefasst sein müssen, erwarteten sie dort Racheakte von Langzeitgefangenen, die mit der Lagerleitung kollaborieren. Von diesen hatte sie zahlreiche Drohbriefe erhalten. Außerdem bedrohte der stellvertretende Gefängnisleiter Juri Kuprianow sie im persönlichen Gespräch mit dem Tod.

Der Menschenrechtsbeauftragte des Kremls, Wladimir Lukin, der sich für die Gefangene einsetzt, ließ sich daher von der föderalen Gefängnisaufsichtsbehörde Tolokonnikowas Verlegung fest versprechen. Doch dann transportierten Nadeschda Tolokonnikowas Bewacher sie zunächst einfach wieder zurück in die Kolonie 14, natürlich auch, um potentielle Nachahmerinnen der von vielen Unglücksgenossinnen bewunderten Gefangenen abzuschrecken. Nach einem neuerlichen Hungerstreik wurde sie jetzt endlich in den benachbarten Landkreis Tschuwaschien überführt, meldet Wersilow.

Tolokonnikowa soll in einer Kolonie im tschuwaschischen Städtchen Alatyr ihre restliche Strafe absitzen. Die Haftzeit endet im kommenden Frühjahr. Die willensstarke Frau ist körperlich angegriffen. Ihre Haltung sei gebeugt, sie habe Ringe unter den Augen, leide an einer Infektionskrankheit und Immunschwäche, teilte ihre frühere Anwältin, Violetta Wolkowa, mit, die sie vorige Woche in der Strafkolonie besuchte – auf Tolokonnikowas ausdrücklichen Wunsch, wie Frau Wolkowa hervorhob, die von der „Pussy Riot“-Punkerin Jekaterina Samuzewitsch, die auf Bewährung freikam, angefeindet wird.

Ernste Sorgen macht sich auch Michail Chodorkowski, der Ex-Oligarch und das wohl prominenteste Opfer der russischen Unrechtsjustiz, der mittlerweile schon zehn Jahre im Gefängnis schmachtet und mit den Punkerinnen korrespondiert. Chodorkowski hatte der hungerstreikenden Tolokonnikowa väterlich zugeredet, angesichts der kurzen Haftzeit, die ihr noch verbleibt, nichts Unüberlegtes zu tun. Die Gefangene erklärte aber, wenn sie bloß warte, bis sie selbst rauskomme, ohne wenigstens zu versuchen, für die anderen, die dableiben müssten, fairere Haftbedingungen zu erreichen, so würde sie sich das ihr Leben lang nicht verzeihen.

Wsewolod Tschaplin, der Sprecher der Moskauer Patriarchatskirche, Erzpriester und Erz-Hardliner, verurteilt die „starrköpfige“ Gefangene, weil sie trotz „Gottes Strafe“ noch immer nicht bereue. Der lebendige Gott sei nicht der Gott der Philosophen und Gelehrten, sondern der von Abraham, Isaak und Jakob, erklärt Tschaplin, der zu den von Tolokonnikowa angeprangerten Missständen anmerkt, eine Strafkolonie sei nun mal kein Kurort. Nur der Missionar und Theologe Andrej Kurajew tadelt das aggressive Pseudochristentum, das von Tolokonnikowa verlangt, sich Barmherzigkeit durch Unterwerfung zu verdienen, als heidnisch und bolschewistisch. Die Gefangene habe nicht für sich, sondern für Tausende Leidensgenossinnen geklagt, sagt Kurajew, der findet, so abscheulich sich Tolokonnikowa vor ihrer Verhaftung verhalten habe, so würdig sei ihr Leben danach.

Dieser Beitrag wurde unter Iranische Helden, Welt Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Pussy Riot: Ungebeugt in der Strafkolonie

  1. Isley Constantine schreibt:

    Aber Hauptsache so Deppen wie Kewil finden Putin geil, weil er mal ab und zu ein paar kritische Worte gegen den Islam richtet.
    Immer das gleiche, wenn man meint, man muss sich mit jedem verbünden, nur weil man manchmal gewisse Schnittpunkte hat.
    Möge Tolokonnikowa mit erhobenen Hauptes diesen dreckigen Gulag hinter sich lassen und uns den Weg für ein neues Russland zeigen.

  2. Löwenzahnfresser schreibt:

    Ich hoffe, die vermutlich überaschende Meinung eines atheistischen, putinkritiischen Halbrussen bleibt hier stehen:

    Sorry Tangsir, aber ich kann deine Meinung zu Pussy Riot, Femen und co absolut nicht nachvollziehen.
    Nur weil diese Tussen gegen Religioten und Putin sind muss ich sie nicht gleicht automatisch toll finden. Aus dem gleichen Grund muss ich auch nicht Kybeline, Kewil, Vitzli, Mannheimer und andere minderbemittelte Volltrottel tollfinden nur weil sie gegen den Islam sind.

    Pussy Riot ist so etwas wie das andere Extrem zum Islam und den Kreuzanbetern, allerdings auf keine gute Weise. Wer öffentlich vor kleinen Kindern Sex hat und sich dabei Lebensmittel in die Muschi steckt oder lebende Katzen gegen Wände wirft ist kein mutiger Aktivist oder Held, sondern ein Geistesgestörter. Denen geht es bei ihren Aktionen nur darum, die westlichen Werte – wortwörtlich- zu „ficken“, sonst nix. Die sind auf dem gleichen Niveau wie unsere Antifatrottel, vielleicht sogar noch darunter.

    Natürlich entschuldigt das nicht, wie mit ihnen in Putins Russland umgegangen wird. Aber dennoch, „Helden“ sind das nicht.

    • Tangsir schreibt:

      Der Vergleich zu Kreuzanbetern und Islam hinkt, denn beide sind globale Kräfte, wohingegen Femen und Pussy Riot kleine Gruppen sind, und meines Wissens ist sonst niemand so publikumswirksam religionskritisch und Gegner von fundamentalistischer Religiosität. Sie haben öffentlich Sex gehabt, Na und? Wenn das die andere Seite ist, dann ist sie bei weitem harmloser als gedacht, und dass sie sich tatsächlich zum Ziel gesetzt haben sollte westliche Werte zu ficken ist mir nicht bekannt. Viel mehr braucht auch Russland religionskritische Kräfte, die die neue Orthodoxie bekämpfen und somit die europäische Aufklärung auch in Russland zu ihrem Fortgang verhelfen.

      Sie haben nur öffentlich Sex gehabt, aber manche behaupten es sei vor Kindern, um sie zu diskreditieren. Dasselbe über die Geschichte mit lebenden Katzen, die angeblich an die Wand geworfen wurden. Die Geschichte geht auf einen russischen Autor bei Alljazeera zurück: http://www.aljazeera.com/indepth/opinion/2012/08/2012823795897200.html

      Und davon ist nicht davon die Rede, dass die Katzen gegen die Wand geworfen wurden, es macht sich aber gut ihnen hinterher sowas anzudichten. Quellenprüfung + Gesunden Menschenverstand einsetzen, dann entpuppen sich solche Horror-Geschichten als Märchen heraus.

      • Dennoch sind diese Pussy Riots nicht sauber ! Der Name sagt es schon ! Es sind pöbelnde und teils primitive Frauen. Echter Protest sieht anders aus. Und wenn einer hier in Deutschland öffentlich Sex macht, vor Kindern oder nicht, ist er für mich out, in jeder Form nicht mehr akzeptabel und ernst zu nehmen. Die Anforderungen des Lebens sehen anders aus, als diese Pussies es sehen !

        • Tangsir schreibt:

          Wie sieht denn echter Protest aus und welche Anforderungen stellt das Leben an jeden von uns?

        • Lesen und Nachdenken schärft die Sinne ! Echter Protest ist rumpöbeln und rumhängen, nicht arbeiten, aber protestieren wie immer !

        • Tangsir schreibt:

          Wer es nicht schafft einen einfachen Satz geradeaus zu formulieren, sollte lieber bei Facebook bleiben. Danke für die Mitarbeit und beehre uns nie wieder.

        • Wer ist denn „uns“ Du kleiner anonymer Spinner und Großmaul ??? Pass mal auf, dass Du nicht eine Anzeige wegen Beleidigung bekommst ! Ich arbeite bei so Irren wie Dir und anonymen Dummschwätzern nicht MIT und Dein „Beehren“ kannst Du Dir in den Allerwertesten stecken ! Offenbar kannste weder lesen noch denken ! Also mal auf eine Schule gehen, Pussy-Fan, Pussy-Riot-Fan und offensichtlich Pussy-Riot-Sex-Verehrer-Fan ! Da schaut man besser nicht in Dein Privatleben, wer weiss, wie es da aussieht ! Und was hat das mit FB zu tun kleiner Irrer ?? Da gibt es keinen ! sachlichen Zusammenhang, außer Deinem ungehemmten Hetzbedürfnis !
          Ein Blog hier offensichtlich, um Leute in den Dreck zu ziehen eines Anonymus, der sonst im Leben nichts zu tun hat und sich wichtig machen will vor lauter Bedeutungslosigkeit !

  3. mensch schreibt:

    Huch? Der Ivan bestraft Verbrecher!

  4. Tangsir2569 vergreift sich offensichtlich gerne an Deutschen und Christen und gar Ärzten, mal sehen, wie lange er das noch ungestraft tun kann ! Das Leben ist das, was man tut ! und nicht im Internet große Parolen verkünden und herummeckern ! und da sieht es in manchen Buden und or manchen Kiffer-PCs ganz anders aus !

    • Tangsir schreibt:

      http://www.xing.com/profile/Mathias_Schroeter4

      „ich bin gesellschaftskritisch und fundamentaler Christ und suche kritische und unangepaßte Menschen.“

      http://medic-surgery.beepworld.de/

      „Ich habe vielfältige Probleme von Patienten erlebt, Kunstfehler bis hin zu Todesfolgen, mangelnde menschliche Betreuung, Inhaftierung und Verurteilung von Chefärzten etc pp so dass ich jedem Einzelfall kritisch gegenüberstehe, und überprüfe.

      Ich habe selbst in meiner Karriere unter diesen Problemen gelitten, da ich mich mit schlechter Medizin nie identifizieren konnte, und habe Mobbing gegen meine Person erleben müssen.“

      Anscheinend gibt es einen Grund dafür warum Du von jedem gemobbt wirst, Du christlicher Fundamentalist. Hier auf dem Blog dürfen auch die Kommentatoren schimpfen, allerdings nur, wenn ihre Posting Inhaltliches aufweist, was bei Dir bis jetzt nicht der Fall war. Benimm Dich also, denn solltest Du hier so weitermachen wollen, wirst Du ganz einfach gesperrt.

      • Sieh an ein Möchtegern und Schnüffler ! Nur dafür habe ich Dir den Gefallen getan, mich öffentlich zu machen, um zu sehen, was dabei herauskommt ! Und siehe da, es kommt heraus ! das dieser Tangsir ein lupenreiner Antichrist ist ! Er schnüffelt wie die NSA !! im Internet herum, öffentlich redet er aber gegen Schnüffelei, macht es aber genau so !! Leider kann ich diese Aussagen nicht bestätigen, denn die erschnüffelte Person ist leider nur mein Bruder MR GROSSKOTZ-ANONYMUS !!!

        Benimm DICH also Du kleines Baby, sonst wird Dein Antichristen-BLOG geschlossen !! Und zwar zügig !

        Du elender Pöbler ! Lies mal Deinen MÜLL ! Wer hier wohl mit dem Pöbeln angefangen hat, und wer hier wohl keinerlei Anstand und Werte hat MR ANONYMUS !!!

        Verkriechst Dich gerne in Deiner Hundehütte, oder wer bist DU real ????????

        Sperre doch Großkotz, WEN INTERESSIERT das ????? Niemanden !
        Aber Dein Blog wird dann hier verschwinden !!

        Deine anderen Postings sprechen ja für sich ! Wohl nichts zu arbeiten im Leben, der den Unfrieden und das Gepöbel zum Leben braucht !

        • Tangsir schreibt:

          Ihr müsst tolle Eltern haben, dass sie euch beide den gleichen Vornamen gegeben haben. 😀
          Nicht nur aber hat Dein Bruder denselben Namen wie Du, er ist ebenfalls Arzt, Querulant und hat offensichtlich eine Lese- und Schreibschwäche.

          Und selbstverständlich bin ich der Antichrist. Seit 2000 Jahren habt ihr mein Kommen verkündet und nun bin ich endlich da. Und noch was: Seit wann ist das Googlen eines Namen NSA-Schnüffelei? 😀

          Wie dem auch sei Herr Doktor, Sie brauchen professionelle Lebenshilfe.

          P.S. Noch sperre ich Dich nicht. Ich habe mir nämlich schon immer einen irren fundamentalistischen Christen hier auf dem Blog gewünscht, der meine Aktivitäten mit Häme begleitet und mich mit meiner antichristlichen Gesinnung konfrontiert.

        • Querulant, Lese-Schreibschwäche, „prof.“ Lebenshilfe (Psychiatrisierung), irre etc pp alles Straftaten, die nun angezeigt werden…….Dieser Blog ist von einem Schwein dreckigster Couleur gestaltet, der diesen mangels ausreichender anderer Gelegenheit dazu benutzt,seinen inneren Dreck herauszuschleudern, mit dem er anders als Antichrist nicht mehr fertig wird und seine dreckige besessene Psyche überfüllt ist !
          (Wes des Herz voll ist, davon geht der Mund über….aus der Bibel)
          Seine Psyche (Herz kann man schon gar nicht mehr sagen) ist so voll von Dreck und Bösem, dass es herausquillt ohne Ende und er seine Straftaten schon gar nicht verbergen kann !

          Er lästert über den Iran, und zeigt sich selbst doch als straffälliger schmutziger Zeitgenosse,der den Geist des Islamismus und Mohammed, einem Kinderschänder und Irren, bestens in sich trägt und sich wie ein geborener Ahmadinedschad oder Chamenei und irrer Gewalttäter benimmt !
          Man sieht es auch bestens an den anderen Einträgen, Kommentaren etc pp Dieser Mann sollte nach psychiatrischer Begutachtung aus dem Verkehr gezogen werden, zumal er sich an Deutschen und Christen wie ein Mollath-Verfolger benimmt und daneben benimmt !

          Also Mr Tangsir (selbsternannt), was ist denn prof. Lebenshilfe, die Sie anscheinend dringend brauchen, um nicht in der Klapse und im Knast zu landen ??

          Im übrigen, woher wissen Sie, wer unter welchem Account genau schreibt ?? Oder nennen Sie doch hier mal Ihren jederzeit ermittelbaren Klarnamen, Wohnort etc pp

          Oder wovor haben Sie Angst, als bisher anonyme Dreckschleuder aus dem Internet ??

          Und ad Lese-Rechtschreibschwäche: googeln kommt Google, und nicht googlen !!

          Oder googlen Sie den ganzen Tag ?? Dann wahrscheinlich zu viel, und mangels Arbeit mit mangelnder Verarbeitung und Filterung, was deutlich auf psychische Krankheit hinweist !
          Am besten aber gehen Sie dahin zurück, wo sie hergekommen sind, das deutsche Gastrecht haben Sie längst verwirkt !

        • Tangsir schreibt:

          Schröter, Ich lasse es nicht zu, dass man sich hier auf dem Blog selbst zerstört, so wie Du es im Moment tust. Es ist wirklich ein Jammer was man mit dir in jungen Jahren angestellt hat, dass Du trotz Studium heute so abgestürzt ist. Es wäre von mir verantwortungslos Dich hier weiterschreiben zu lassen, denn Du brauchst wirklich Hilfe. Diese Hilfe musst Du aber in erste Linie selber zulassen und meiner Meinung nach kann das nur gelingen, wenn Du Deinen Fundamentalismus aufgibst und Dich kritisch mit dem Christentum beschäftigst. Ich rate Dir daher Bart Ehrmans Schriften zu konsultieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s