Moderate Töne: Zionistische Israelis begehen Akt der Sabotage

Hassan Rohani zeigt wie sehr sich das neue Regime vom alten unterscheidet, nämlich kein bisschen, und deshalb bezichtigt Rohani die „zionistischen Israelis“ der Sabotage innerhalb und ausserhalb Irans, um mit den Israelis einen friedlichen Ausgleich zu erreichen. Ermutigt fühlte er sich durch die Journalisten der Zeitung „The Guardian“, die Rohani als Kandidat für den Friedensnobelpreis nominiert hatten. Deren Leser stimmten zu und wählten Rohani mit 76% zum neuen Friedensengel. Schöne neue antijüdische Welt.

poll

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Islam abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Moderate Töne: Zionistische Israelis begehen Akt der Sabotage

  1. Jahangir schreibt:

    Der „Guardian“ scheint in etwa der „Süddeutschen Zeitung“ zu entsprechen, sowohl in Bezug auf den Journalismus als auch die Leserschaft. Also voller Leute, die sich für die Tollsten und Intelligentesten halten und gleichzeitig einen völlig irrationalen, grundlosen Hass auf Israel pflegen. Um deren Intellekt ist es in ungefähr so bestellt wie um die Fresse von diesem abartig hässlichen Ayatollah Khalkhali.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s