Heute hat mich Netanyahu erneut mit Stolz erfüllt

Welch ein großartiger Mann Netanyahu ist und wenn es einen demokratisch gewählten Politiker gibt, der die Sache der Iraner vertritt, dann er. Erneut hat mich dieser Mann mit Stolz erfüllt und gezeigt, dass er im Gegensatz zu den Torktazi-Mullahs und den indifferenten westlichen Politikern, eine der wenigen ist, dessen Herz für die Iraner schlägt. Am yisrael chai!

Das komplette Interview Netanyahus mit dem persischsprachigen Sender der BBC dauerte über 16 Minuten und in jedem Satz ist der Respekt und die Liebe Netanyahus für Iran und den iranischen Menschen deutlich zu hören. Nach seiner UNO-Rede ist es das zweite mal in kurze Folge, dass mich dieser Mensch mit patriotischem Stolz erfüllt hat und die Freundschaft zwischen unseren Völkern als Ziel seiner Politik ausgegeben hat. Jedes einzelne Wort in diesem Interview ist auch gleichzeitig mein Standpunkt und sicher auch der Standpunkt vieler anderer Iraner.

Die deutschen Medien hingegen haben sich auf einen einzigen Punkt versteift, und zwar die Stelle an der Netanyahu sagte, dass die Iraner liebend gerne Jeans tragen würden. Eine gewisse Raniah Salloum beim Schpigäl kann es nicht ertragen, dass der Jude Netanyahu die starken Bande zwischen dem jüdischen und iranischen Volk betont und die Sache der iranischen Freiheitsbewegung vertritt. Ich kann sogar verstehen warum eine Araberin wie sie ausser sich ist, dass ausgerechnet Iran aus dem geschlossenen Hass-Block gegen Israel ausbrechen könnte:

Wo Rohani wirbt, predigt Netanjahu. Er, ein israelischer Premier, glaubt die Iraner daran erinnern zu müssen, was an ihrem politischen System alles auszusetzen sei – die undemokratischen Wahlen, die Unfreiheit, die grausame Unterdrückung der Proteste 2009.

Rohani also der Gute und Netanyahu bloß der Miesmacher, der uns daran erinnert, dass es an unserem politischen System etwas auszusetzen gibt. Dinge wie zum Beispiel die Legalisierung von Zwangsehen bei Kindern unter 10 Jahren, Mord, Folter und dergleichen. Sicherlich fühlt die Araberin Raniah Salloum mit uns Iranern, dass sie uns am liebsten die Erwähnung dieser höchst depressiven Themen ersparen würde, denn Rohani ist der weltliche Politiker der wirbt und Netanyahu der eigentliche religiöse Fanatiker, der demgemäß natürlich predigt. Was aber an diesem Interview besonders bemerkenswert ist, ist, dass Netanyahu meines Wissens nach, der erste Politiker ist, der einen Unterschied zwischen Iran und dem Diktatoren-Regime von Khamenei macht. Er verurteilt nicht Iran, sondern stets Khamenei und das Mullah-Regime.

Aber der eigentliche Skandal folgt auch zugleich, denn wie kann der Jude bloß behaupten, dass wir Iraner gerne Jeans tragen würden? Die Wahrheit ist natürlich, dass auch in Iran Jeans getragen wird, allerdings dürfen diese nicht eng geschnitten sein oder sonst wie auffallen. Kurze Hosen und kurzärmlige Hemden und T-Shirts sind selbst bei Männern nicht gern gesehen und auch sonst werden jeden Tag immer wieder Frauen abgeführt, die sich zu modisch kleiden. Für den Spiegel ist aber nur dieser kleiner Ausschnitt aus dem Interview Netanyahus erwähnenwert und nicht etwa, dass er dem iranischen Volk die Hand reicht.

Anja PerkuhnDann präsentiert uns das Tazi-Weib Raniah einige Tweets, die sie uns als repräsentativ für die iranische Jugend verkaufen möchte und suggeriert, dass die Jugend Irans Netanyahu verachtet. Viel weiter geht aber die Süddeutsche Zeitung und ihre Autorin Anja Perkuhn, die im Gegensatz zu Raniah kein Halten kennt. Der Deutsche und die deutsche Frau mögen natürlich keine profane Sprache oder Beleidigungen, aber beim Juden und Kriegstreiber Netanyahu ist es absolut angebracht und so werden folgende „repräsentative“ Tweets präsentiert, das man am liebsten kotzen möchte: „Hier sind meine Jeans und meine westliche Musik, du Idiot“ heißt es da, oder auch noch weniger dezent: „Schau das Bild an und leck mich und halt die Klappe – ich höre Maroon5 und trage Jeans“. Aber unsereins mit seiner harten Sprache wird beim SZ nicht zitiert, denn da spielt die fehlende hygienisch-saubere Sprache dann wieder eine Rolle

Aber die junge Anja Perkhun ist nicht nur nach eigenen Aussagen „in Berlin stadtverliebt aufgewachsen“, sondern hat darüberhinaus nie die islamische Republik am eigenen Leib erfahren, oder ist als israelisches Kind, traumatisiert im Süden Israels Raketen-verängstigt aufgewachsen. Deshalb auch vermeidet sie es die Tweets im Original zu präsentieren, die sie uns zitiert, ansonsten wäre aufgefallen von woher diese Tweets stammen und von wem. Denn keiner erwartet im ernst, dass aus dem Iran jemand sich solidarisch zu Netanyahu erklärt, um daraufhin von der Torktazi-„Cyber-Polizei“ abgeholt zu werden.

Aber was weiss schon so ein süßes stadtverliebtes Mädel denn auch über das Schicksal von uns Iranern und Israelis. Dreist behauptet sie dann zum Schluss ihres Pamphlets, dass es Netanyahu bei dem Interview lediglich um das Atom-Programm ging, obwohl er nur auf die Fragen des Interviewers antwortete und immer wieder die Iraner und ihr Anliegen ansprach. Aber was solls, Hauptsache stadtverliebt und hirngefickt.

Wer die Geschichte Irans kennt, weiss, dass die Juden diejenigen waren, die unsere Kultur, unsere Feste, unsere Sprache, und selbst iranische Musik und iranische Musikinstrumente, über 1400 Jahre in ihre Kultur integriert und für uns konserviert haben, als wir Iraner während des langen, dunklen islamischen Zeitalter gefangen und fast unsere eigene Identität vergessen hatten. Die Bande zwischen unseren Völkern können weder Neunazis zerstören, noch die Mullahs in Iran, noch irgendwelche Scheissweiber, die den Zorn ihrer muslimischen Umgebung fürchten oder den antisemitischen Vorgaben ihrer Redaktion folgen.

ZarifAber wo wir schon dabei sind die deutsche Presse zu lesen, so sollten die Worte des „Aussenministers“ der Torktazi Javad Zarif nicht fehlen: Gegenüber dem Torktazi-Medium „Presstv“ erzählt dieser bärtige Drecksack doch rotzfrech, dass Netanyahu ein Lügner ist und weltweit isoliert ist. Das ist also die moderate Seite dieses Regimes. Der Rohani lächelt und verdammt Israel und seinem Hund und Kal-Ali Zarif bleibt es überlassen Netanyahu zu verunglimpfen. Wer nun denkt, dass die Presse Zarif wahrheitsgetreu zitiert, irrt, denn überall wird nur der erste Teil des Zitats erwähnt, in der dieser Torktazi Netanyahu der Lüge bezichtigt, aber nirgends, dass er angeblich weltweit isoliert sein soll, denn das würde das Friedensimage dieser Harumzadehs doch zu sehr trüben und das komplette Zitat als das erscheinen lassen was es ist: unrealistische Hetze von allahistischen Phantasten, die keineswegs an Frieden interessiert sind.

Dass diese Zustände keine Einzelfälle sind und, dass man woanders viel deutlicher die Maske fallen lässt, zeigt „The European“ mit dessen Autor Daniel Gerlach und einem Bild, das suggerieren soll Netanyahu würde den Hitlergruß zeigen:

The European zeigt Netanyahu als Hitler

Das ist die unabhängige freie deutsche Presse und ihre Haltung, das 65 Jahre nach dem Holocaust, immer noch Nazi-versifft und dazu antiiranisch ist. Kein Wunder, dass in so einem Biotop solche türkische Furzblumen wachsen und gedeihen:

Türke bei Tweeter

Sicher bin ich ein Kafir und auch noch stolz darauf. Die Ayse2023 übrigens ist auch so ein Furzblümchen, das nach eigenen Aussagen auf Lehramt fürs Gymnasium studiert und die Tweets von diesem Honk favorisiert hat. Nach ihren Aussagen sind Kurden von Aussenmächten gelenkt, den Armeniergenozid hat es so nicht gegeben und ich handele im Auftrag der USA um Hass zu säen. Unser Schätzen, die sich erhofft bald deutsche Kinder zu unterrichten, hat nach meiner Ankündigung über sie im Blog zu schreiben all ihre Tweets gelöscht. Das wird mich dennoch nicht davor abhalten ihr Bild hier abzudrucken, in der Hoffnung, dass ein zukünftiger potentieller Arbeitgeber sie im Netz ausfindig macht und sie somit ihre Träume deutsche Kinder mit torkische Propaganda zu vergiften ad acta legen kann.

Hey Mongollady Aise, weder hier, noch in den türkisch besetzten Gebieten Anatoliens wirst du Hass säen. Deine einzige Heimat ist deine Urheimat, die Mongolei.

Mongol-Lady Ayse2023

Dieser Beitrag wurde unter Iran, Iranische Helden abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Heute hat mich Netanyahu erneut mit Stolz erfüllt

  1. IrgendeinIdiot schreibt:

    Deine Sprache ist die Sprache der Rassisten des letzten Jahrtausends –
    und der Jahrtausende zuvor.

    Deine Denke ist ekelhaft. Exakt wie die Netanyahu’s.
    Billiges Denunziantentum betreibst Du hier. Ekelhafter Rassismus.
    Fanatisch-religiöse Kriegstreiberei.

    Der vollkommen bescheuerte Hitler war genauso Zionist.
    Ignorierte man die Vektoren, ist Hitler und seine Mitläufer exakt Dein intellektuelles Kaliber.
    Zum Glück kannst Du nicht, wie Du willst!

    Amen!

  2. Kristallnacht schreibt:

    Nabend Leute,

    es wird höchste Eisenbahn das ihr endlich begreift, das ihr 70 Jahre nur belogen wurdet. Belogen und ausgenutzt von den Siegermächten, denn diese haben unsere Geschichte geschrieben. Wir stehen kurz vor dem 3 WK, und der betreiber dieser Seite steht blind und naiv auf seiten der aggressatoren. Ich setze hier ein paar links, mit der hoffnung ihr wacht daraus endlich auf!

    Das Höhlengleichnis Teil 1/2

    White Genocide Explained

    Antichristlicher Zionismus – was die BRD-Medien uns nicht zeigen

    Morbus ignorantia – Die Krankheit Unwissen

    Die Meinung ist frei – und die Wahrheit ist Macht
    Selbsthass und psychologische Kriegsführung
    http://morbusignorantia.wordpress.com/2014/01/27/selbsthass-und-psychologische-kriegsfuhrung/

    Wie der Reichskanzler Adolf Hitler die Unabhängigkeit von internationaler Zinsversklavung erreichte
    http://morbusignorantia.wordpress.com/2012/09/26/wie-der-reichskanzler-adolf-hitler-die-unabhangigkeit-von-internationaler-zinsversklavung-erreichte/

    according to the World Almanac the world population of Jews increased (!) between 1933 and 1948 from 15,315,000 to 15,753,000.
    http://www.thetruthseeker.co.uk/?p=85432

    Horst Mahler Der Holocaust als politische Waffe

    HAARP & Chemtrails und das Verbrechen an die Menschheit

    AZL Home
    The Anti Zionist League
    http://antizionistleague.com/

    “Who Really Caused WW2 ?”

    “We won this war with atrocity propaganda…and now we will start more than ever! We will continue this atrocity propaganda, we will increase it until nobody will accept one good word from the Germans anymore, until everything is destroyed which might have upheld them sympathies in other countries, and until they will be so confused that they don´t know what to do anymore. When this is reached, when they begin to pollute their own nest, and this not reluctantly but with hasty willingness to obey the winners, only then the victory is complete. It will never be definite. The reeducation demands thorough, steadfast nurture like English lawn. Only one moment of inattention and the weed will break through, this ineradicable weed of historic truth.” – Sefton Delmer, former British chief propagandist after the capitulation in 1945 to the German expert on international law Prof. Grimm.
    http://www.armahellas.com/?p=1937

    Dwight Eisenhower

    A Jew? Or a Psycho Goy?
    http://hugequestions.com/Eric/TFC/FromOthers/was-Eisenhower-jewish.html

    CRIMES AGAINST THE WEHRMACHT
    (VERBRECHEN AN DER WEHRMACHT)
    by FRANZ W. SEIDLER
    (translated by C.W. Porter)
    http://www.cwporter.com/seidl1.htm

    Maurice Samuel: “We Jews are the destroyers”
    http://theendofzion.com/2013/05/25/maurice-samuel-we-jews-are-the-destroyers/#comment-1387

    Ray Hagins: The illegitimacy of a people called JEWS

    Adolf Hitler The Greatest Story NEVER Told
    http://thegreateststorynevertold.tv/#up

    Das sollte euch stark zu denken geben!

    Mit freundlichen grüßen, ..

    ein Freund

    • Tangsir schreibt:

      Es heisst nicht Agressatoren, sondern Aggressoren. Genauso blöd und dümmlich sind die restlichen Ausführungen, die aufzeigen, dass tatsächlich die Dümmsten und Ungebildetsten die Nazis in irgend einer weise legitimieren wollen. Du Schwachkopf kannst deine „Wahrheit“ doch nur verbreiten, weil du hier beim US-amerikanischen WordPress deren Meinungsfreiheit geniesst.

      Die Kristallnacht war der Auftakt zu einem Völkermord und du nennst dich danach, was aufzeigt wie kaputt du bist, und selbst wenn die jüdischen Banker die Bösen gewesen sein sollten, wieso habt ihr versucht alle Juden in Europa auszurotten?

      Nationalsozialismus, Türkentum und Islam sind wesensgleich und auf den Köpfen seiner Anhänger möge Gülle regnen.

      P.S. Dir ist es nicht erlaubt deine nationalsozialistische Ideologie in mehrfachen Kommentaren, in verschiedenen Artikel zu posten. Ich unterbinde es.

  3. Tangsir schreibt:

    Nach Emran Feroz, Ali Himpenmacher und Nida Gondal, ist es nun das Taziweib Raniah Salloum, die das Recht auf Vergessen, der EU, in Anspruch nimmt: „Einige Ergebnisse wurden möglicherweise aufgrund der Bestimmungen des europäischen Datenschutzrechts entfernt.“

    Wie erbärmlich, wenn eine Journalistin die Möglichkeit nutzt, kritische Beiträge über sich in Suchmaschinen entfernen zu lassen.

    Tja, dieser kleiner Blog hat doch eine größere Durchschlagskraft als gedacht. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s