Idiot und Aufklärungsgegner: Manfred Kleine-Hartlage

Manfred-Kleine-Hartlage von der Seite citizentimes.eu„Ich verurteile das Christentum, ich erhebe gegen die christliche Kirche die furchtbarste aller Anklagen, die je ein Ankläger in den Mund genommen hat. Sie ist mir die höchste aller denkbaren Korruptionen … sie hat aus jedem Wert einen Unwert, aus jeder Wahrheit eine Lüge, aus jeder Rechtschaffenheit eine Seelen-Niedertracht gemacht … Ich heiße das Christentum den einen großen Fluch, die eine große innerlichste Verdorbenheit, den einen großen Instinkt der Rache, dem kein Mittel giftig, heimlich, unterirdisch, klein genug ist – ich heiße es den einen unsterblichen Schandfleck der Menschheit …“ Der Große Friedrich Nietzsche.

Wenn ein strammer Rechter was soziales studiert, gehört er selbstverständlich nicht zu den linken Sozialpädagogen, die man sonst so gerne verhöhnt. Im Falle von Manfred Kleine-Hartlage wird er sogar von PI-News als Wissenschaftler bezeichnet, obwohl er nur ein Diplom besitzt und an eine der schlechtesten und inzwischen Islam verseuchtesten Unis des Landes studiert hat, nämlich in Duisburg-Essen, wo auch die Studenten anderer Fächer sich dessen bewusst sind, dass sie nur auf einer Universität dritter Klasse studieren.

Der Klein-Hartlage wird sogar von citizentimes.eu interviewt und dort als „Wissenschaftler“ bezeichnet. Ein klares Zeichen dafür, dass die Website citizentimes.eu weder seriös, noch wissenschaftlich ist. Vielleicht haben die Macher dieser Website aber auch selbst in Duisburg-Essen studiert und sind dementsprechend gebildet. Aber nun zum neuesten Interview mit dem Aufklärungsgegner und Stammtisch-Theoretiker MKH, wo das sympathische Pausbäckchen uns seine bunte rechts-christliche Welt erklärt. Ich muss vorab sagen, dass ich erwartet hatte, wenigstens wenige Punkte in dem Interview zu finden, denen ich zustimmen kann, aber nicht einmal mit Wohlwollen habe ich auch nur einen einzigen intelligenten Satz von diesem Menschen dort finden können.

Mkh drescht also sogleich auf den Liberalismus los, für den er nicht in der Lage ist eine brauchbare Definition zu liefern. Das liegt unter anderem auch daran, weil der Klein-Hartlage seinen Kopf bis zur Halskrause in den Arsch des christlichen Gottes gesteckt hat: Er spricht vom Fundament des modernen Westen, das selbstverständlich die Familie ist (wird von der Frauenbewegung ausgehöhlt) und, die ihre Werte, genauso wie die komplette Gesellschaft auch, aus dem Christentum  schöpft. Nicht nur aber liefert das Christentum all die Werte, die aus uns Tieren Menschen macht, nein, das Christentum ist die Voraussetzung für Liberalismus und nur durch die Existenz der Kirche könne man sich überhaupt Liberalität leisten. Christentum und Kirche sind also als Garant für die aufgeklärte Moderne. Dass der Liberalismus sich gegen den Widerstand des Christentums und der Kirche bis in die heutige Zeit hinein gestemmt und letztendlich teilweise etabliert hat, lässt unser Ruhrpott-Wissenschaftler geflissentlich unter den Tisch fallen.

Nachdem er dann den Islam als das Böse schlechthin bezeichnet hat, versteigt er sich zur folgenden chauvinistischen Einschätzung: „Der Gedanke einer Ordnung in Freiheit und durch Freiheit konnte nur hier entstehen und ist eine historisch beispiellose Errungenschaft der europäischen Zivilisation.“

Da sieht man es wieder… Die hellenistische und persische Ordnung und Freiheitsgedanken in der Antike kennt unser Bärchen nicht, dafür aber zieht er die europäische Zivilisation mit seinem Vergleich ins Lächerliche, dabei gäbe es durchaus viele Punkte, die originär europäischen Ursprungs sind und auf die man stolz sein kann. Das trifft allerdings nur dann zu, wenn man sich der Renaissance und Aufklärung verpflichtet fühlt und sich nicht als Revoluzzer betrachtet, der die alte kirchliche Ordnung wiederherstellen will und somit für sein verblödetes abonniertes Publikum die Geschichte wild umschreibt. Kmh macht aber weiter „Freiheit gibt es nur dort, wo es eine sie ermöglichende Ordnung gibt“ und dass diese Ordnung nur die Ordnung eines christlichen Gottes sein kann, hat er Anfangs erklärt und wird es auch im weiteren Verlauf dieses Interviews immer wieder, auch verklausuliert, erklären.

Als nächstes bezeichnet er die deutsche Gesellschaft als kulturell und ethnisch homogen, wobei Deutschland zumindest ethnisch niemals homogen war, wenn man sich die ganzen Völkerwanderungen und Ansiedlungen von Osteuropäern im Laufe der Geschichte betrachtet. Aber dem Manfred geht es um mehr, nämlich um seine Verschwörungstheorie, nach der viele gesellschaftliche Kräfte an der Zerstörung dieser rassisch reinen Gemeinschaft arbeiten und unter anderem auch deshalb gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit kämpfen, weil es sich hierbei um „Meinungen“ und Gefühle handelt. Also Manfred, pass mal auf: Hierzulande gibt es tatsächlich einen strukturellen Rassismus und Klassendenken, das geschichtlich begründet ist und wenn es Kräfte gibt, die dagegen kämpfen, dann kann ich diese Kräfte nur als patriotisch betrachten. Dass unter dem Deckmantel des Kampfes gegen Rechts auch politische Gegner zu unrecht in die rassistische Ecke gedrängt werden ist eine andere Sache.

Da unser Klein-Manfred darum weiss, dass seine Behauptung, die politische Klasse insgesamt, zusammen mit Lobbyisten und anderen Gruppen, würden daran arbeiten ihre eigene Nation zerstören, sich zu sehr nach Verschwörungsmist anhört, umschreibt er das ganze mit ganz vielen Verrenkungen. Aus seinem Zirkelschluss bastelt er dann noch einen abschliessenden Fazit und fertig ist die christliche Taqhiya: „Das alles ist das ureigenste Feld politikwissenschaftlicher und soziologischer Forschung, und wer die Ergebnisse solcher Analysen pauschal als „Verschwörungstheorien“ abtut…, sagt damit nur, dass er so etwas wie kritische Sozialwissenschaft nicht will.“

Blöd nur, dass sich das Ganze so ganz und gar nicht wissenschaftlich anhören will, ausser vielleicht für Leser, die ausser Manfred Korrektheiten und PI-News, keine andere Lektüre kennen und auch nicht kennen wollen.

Genauso wissenschaftlich geht es dann weiter: „Das Problem ist ja gerade, dass die herrschende Ideologie den gesunden Menschenverstand verteufelt und als „den Stammtisch“ diffamiert.“ Der Stammtisch ist nicht mit dem gesunden Menschenverstand gleichzusetzen, sondern höchstens mir rechtslastige Idiotie, die zurecht inzwischen verpönt ist, aber wem sag ich das… Dann spricht der Manfred von der herrschenden Ideologie, die quasi alternativlos und dogmatisch seine Ziele durchsetzt. Blöd nur, dass es dem Manni nicht gelingt diese Ideologie in Grundzügen zu skizzieren. Sicher wird unser Super-Manni sich jetzt denken, dass er hier für das breite Publikum schreibt und keineswegs als Wissenschaftler und wahrscheinlich wird er so das nichtvorhandensein von Inhalt in seinen Texten entschuldigen. Hierbei gibt es aber einen eklatanten Unterschied blöd zu labern und auf der anderen Seite komplexe Sachverhalte mit einfachen Worten zu erklären. Dabei birgt das Thema durchaus viel Potential um sich darüber kritisch zu äussern, aber das einzige was der Manfred tut, ist seine Hillibilly-Mentalität hinter verschachtelten Sätzen zu verstecken.

Bis dahin hat es der Klein-Manfred geschickt vermieden diese „herrschende Ideologie“ einzugrenzen oder zu definieren, aber er weiss schon davor zu warnen, dass man dagegen vorgehen müsse, bevor es dem Islam gleich, sich tief in die westliche Zivilisation einnistet. Was er aber weiss ist, dass „diese Ideologie“ auf „christliche Bewusstseinsschichten“ aufgepfroft wurde, was selbstverständlich gegen die menschliche Natur verstösst und erläutert uns das Ganze:

…Die Idee, man könne die Gesellschaft nach politisch-ideologischen Wunschvorstellungen nahezu beliebig gestalten, da man sie ja mit wissenschaftlichen Mitteln durchschauen und erklären könne, ungefähr so, wie man Maschinen bauen kann, weil man die Naturgesetze kennt. Im sozialen Bereich funktioniert so etwas aber nicht. Der Mensch ist von Natur aus ein soziales Wesen, auch ohne Gesellschaftsideologen.

An sich ist das schon korrekt, aber anhand der Formulierung und die, die darauf folgen, merkt man schnell, dass dieser Typ keine Ahnung von Biologie, Genetik und Anthropologie hat und im Grunde nur etwas nachplappert, um ein bestimmtes Publikum zu erreichen. Pech nur, dass dieses Publikum nicht so verblödet ist wie die Stammmanschaft aus Mannis Korrektheiten. Besonders deutlich wird es bei der nächsten Passage:

In dem, was man den gesunden Menschenverstand nennt, sind Lösungen für die Art von Problemen gespeichert, die die Menschen schon immer hatten. Wenn man nun diesen gesunden Menschenverstand beiseite schiebt, weil man es kraft „wissenschaftlicher“, das heißt ideologischer Erkenntnis ja viel besser wisse, ersetzt man ein evolutionär bewährtes Expertensystem durch ein Nichtexpertensystem und erleidet folgerichtig Schiffbruch.

Halten wir erst einmal fest: Der gesunde Menschenverstand ist der deutsche Stammtisch und der deutsche Stammtisch schöpft seine Werte aus dem Christentum. Sicherlich gibt es ideologisierte Wissenschaft, so wie es sie schon immer gegeben hat, aber es hat sich auch gezeigt, dass diese Art von Wissenschaft nur eine sehr kurze Halbwertzeit hat. Letztendlich aber gehört auch die ideologisierte Wissenschaft zum Wissenschaftsbetrieb dazu und wäre ohne diese nicht denkbar. Dreist wird die Behauptung von Manfred allerdings, wenn er vom „evolutionär bewährten Expertensystem“ spricht und verkennt, dass trotz aller Fortschritte in der Wissenschaft, man noch weit davon entfernt ist dieses System beschreiben zu können. Es gibt sicherlich viele Theorien, aber diese sind längst nicht soweit die ganzen Wechselwirkungen und Funktionsweise sozialer Systeme erklären zu können.

Wie man also hier eindrucksvoll nachlesen kann, haben wir es bei Manfred mit einem Idioten zu tun, der in seiner eigenen Welt lebt und es noch nie nötig hatte seine Theorien gegenüber einem Biologen oder Genetiker unter Beweis zu stellen, aber fürs PI-Publikum reichts ja. 🙂

Wer allerdings aufmerksam liest, erkennt schnell, dass es dem Manni weder um Evolution noch um Biologie geht, sondern um die Vorherrschaft des Christentums, die er mit solchen Begriffen umschreibt, um einen vermeintlich aufgeklärten Publikum hinters Licht zu führen.

Und als ob dieser ****** sich nicht schon genug lächerlich gemacht hätte, geht er gegen die Aufklärung los und beschwört die Gefahr, die von ihr ausgeht, und, dass wenn man die Aufklärung auf die Spitze treiben würde, wir die Zivilisation verlören und zu Barbaren mutierten. Auch bei diesem Thema kann man sich höchst intelligent streiten und einige Aspekte der Aufklärung kritisch betrachten, aber nicht das tut der Manfred, sondern er möchte damit die, aus seiner Sicht, grenzenlose Freiheit und Selbstbestimmung verdammen und vermischt das Ganze noch ein wenig mit Gender-Mainstreaming, dem beliebten Thema, mit dem man die Vertreter des gesunden Menschenverstand (Rechter Stammtisch) sofort auf seine Seite hat. Als letztes fehlt natürlich nicht der Vergleich zwischen dem Islam und dem Westen, die seiner Meinung nach entgegengesetzte Pole darstellen, als handelte es sich hier um den Kampf zwischen Gut und Böse. Wer solche simplifizierende Vergleiche zieht, zeigt eindeutig, dass er ein Scheissdreck über den Islam und die islamische Seele weiss.

Welch eine Ironie, dass gerade ich das hier sagen muss, wo ich doch viele aus dem Westen dazu ermuntere den Islam kritisch zu sehen und auch Stellung dazu zu beziehen. Aber doch nicht so eine unwissenschaftliche Kacke eines Ruhrpottverlierers. Dabei bleibt es aber nicht, denn Stefan Herre, der das Interview führt (Stefan, wieso gibst du nicht zu, dass du immer noch PI-News administrierst und dort auch die meisten Artikel schreibst? Ich habe doch noch die ganzen Skype-Protokolle. 😀 Das soll dir eine Lehre sein mit kriminellen, erpressenden und die Arbeit von mir und anderen Iranern klauenden Torks (P&P), zusammenzuarbeiten und du kleiner Idiot denkst du würdest für dein Land kämpfen?) spricht von den aufklärerischen Hauptideologien Sozialismus und Liberalismus“. Da bleibt dem Manni nichts anderes übrig als darauf einzusteigen und seinerseits seinen obskuren Senf dazu zu geben, das ich mir und euch Leser allerdings nicht mehr antue. War schon ein großes Elend bis hierhin und letztendlich kann man PI ja nur noch in die Tonne kloppen und, dass der Sozialismus eine christliche Utopie ist, sollte inzwischen eine Binsenweisheit sein.

Was aber an dieser Sorte von Christen klar wird, ist, dass sie genauso leichten Herzens lügen wie fanatische Moslems und, dass auch sie in einer Parallelwelt leben und die moderne Welt Zug um Zug an ihnen vorbeirast, ohne, dass sie sich eingestehen wollen, dass sie zu den Resten gehören, die nicht mehr gebraucht werden. Der deutsche Stammtisch ist inzwischen ein Anachronismus und nur Idioten trauern dem nach. Andere haben nämlich Freunde und Familie und ziehen es lieber vor nüchtern und ohne pöbeln ihre Freizeit zu gestalten.

Soviel zum Interview dieses Giganten der Sozialwissenschaft, bei der es auch darum geht ein paar Hinterwäldler dazu zu animieren das neuste Buch von ihm zu kaufen. Wer so etwas für typisch rechts hält, hat die Rechnung aber ohne die debilen Linken gemacht. Dasselbe in Grün konnte man auch beim Blog „alles Schall und Rauch“ beobachten. Es handelt sich hierbei um ein Blog von und für Antisemiten und Antiamerikaner, das lauter Lügen und Falschinfos verbreitet. Der Autor dort nennt sich übrigens „Freeman“. Der lustige, ebenfalls adipöse Lebensversager Freeman lädt öfters zu Gruppentreffen ein, wo die ganze kritische Leserschaft zusammenkommt 😀 Zunächst wird dort über die böse böse Börse berichtet, bis dann der vortraghaltende Börsenguru bittet die Kameras auszuschalten, denn er hat vor dem linken Publikum „sichere Anlagen“ zu präsentieren. Dass diese Anlagen und Aktien allesamt durch die Decke gehen und nur das erlauchte Publikum bei Alles Scheisse und Kot von diesen „Opportunities“ erfährt, versteht sich von selbst. Und selbstverständlich verdient der Freeman nichts daran, er ist schliesslich ein guter und sozial eingestellter Blogger, der nie lügen würde und nur von den Einnahmen seiner T-Shirt-Verkaufs lebt.

Aber nun zurück zu unserem Manfred, der nicht relevant genug ist um auf der Wikipedia gelistet zu werden. Dafür hat er auf eine andere Wiki-Seite Asyl erhalten, und zwar eine Wissens-Datenbank die seit 2009 über Benachteiligungen von Jungen und Männern, sowie Bevorzugungen von Mädchen und Frauen schreibt. Na, da ist er genau richtig würde ich sagen, aber noch entlarvender ist die Seite über Manni selbst.

Die Verteidigung der offenen Gesellschaft ist das Ziel des Mannis, steht dort, wobei man ja sonst den Eindruck hat bei ihm handelt es sich genau um solch einen Feind, der die freiheitliche und offene Ordnung beiseite schaffen möchte, denn tatsächlich (Surprise, surprise) Manni hält nichts von politischer Arbeit und ist der Meinung, dass die jetzigen Herrschenden gestürzt werden müssen. Ihnen folgen sollen wahrscheinlich dann die Administratoren der Wiki-Seite, die seit Jahren Aufklärungsarbeit über die Diskriminierung von Jungen und Männern durch amazonenhafte Superfotzen des weiblichen Geschlechts leisten. Auf der Wikiseite steht wogegen Kleinmanni sich noch engagiert und zwar „gegen Christentumsfeindlichkeit und militanten Atheismus“. Spätestens hier ist dann der Punkt erreicht an dem es angebracht erscheint die Sprache der frühen Kirchenväter zu benutzen und Manfred einen Hurenkind und aufgerührten Schmutz zu nennen. Desweiteren finde ich es bemerkenswert, dass ich als Iraner, der aus einem Drittwelt-Land kommt, mich intellektuell einem Biodeutschen überlegen fühlen kann, der hier sozialisiert wurde, der aber viel mehr mit einem Mullah gemein hat als mit einem aufgeklärten Europäer. Wer dem Atheismus Militanz vorwirft hat einfach nicht alle Tassen im Schrank und bereitet diese Sprüche für irgendwelche hängengebliebenen Kirchengänger vor. Beiden Seiten gilt übrigens meine tiefe Verachtung, sowohl dem Gänger als auch dem Prediger, der dem Gänger seine Lügen auftischt.Warum-ich-kein-Linker-mehr-bin

Einen habe ich noch für euch: „Linke Ideologie ist nichts anderes als eine säkularisierte Religion.“ Es ist klar, dass Manni, der gegen Christentumfeindlichkeit ist, sich ebenfalls gegen die Idee des Säkularismus stellt, das wiederum von den Linken am besten verkörpert wird. Soviel zu meiner gruseligen Achterbahnfahrt zu später Stunde in die Gedankenwelt eines typischen, verwirrten Christen.

Zum Schluss aber soll es noch was zu lachen geben, und zwar bei unserem allseits beliebten Freund und Dummblogger Arschon Spermoid. Darin beklagt sich unser Super-Ösi über Edward Snowden, den er nicht als Helden anerkennen möchte. Was hier interessant ist, ist, dass es zwischen PI-News und anderen irrelevanten Blogs von solchen Idioten kaum Unterschiede gibt. Der Aron meint ein Superfreund von Amerika zu sein, indem er Snowden verurteilt. Das verlinkte Kommentar aber offenbart, dass diese Gestalten, die hysterisch die USA-Flagge schwingen, noch nicht einmal die Verfassung dieses Landes kennen, dem sie angeblich zujubeln. Was auch nicht weiter verwunderlich ist, denn wir haben es hier mit dem geistigen Prekariat zu tun, das übrigens genauso auf den american viewer zutrifft, wie auch auf dem anderen Idioten, der bei Facebook über Fussball schreibt. Diese ungebildeten Idioten haben einen inzestuösen Kreis gebildet, wo sie sich gegenseitig die Eier schaukeln. Bezeichnend ist aber, dass selbst der American viewer keine Ahnung von der Verfassung seines eigenen Landes hat und dementsprechend seinem Kumpel Arschon nicht helfen konnte. So gesehen wird jeder nachvollziehen können, dass hier auf dem Blog die amerikanische Idee hochgehalten wird und nicht etwa blind die Politik eines Landes. Nicht so aber bei Arschon und anderen. Denn das monarchistisch-christliche Erbe steckt diesen Leuten tief in den Knochen und Intellektuelle sind sie nun einmal nicht, von der Idee der Demokratie haben sie keine Ahnung, also machen sie sich eben zum Cheerleader der Obama-Administration. Der Arschon übrigens auch noch als Fan der diebischen P&P-Torks. 😀

Fazit:

Wer ein Wissenschaftler ist, politisch aktiv oder sonst etwas relevantes zu sagen hat, wird sich niemals mit solchen Gestalten zusammentun, obwohl die ja schon genug Anstrengungen unternehmen um sich bei anderen einzuschleimen. Diese hier vorgestellten Leute sind weder Erneuerer, noch sind sie brillante Köpfe. Sie sind einfache Naturen, die sich wünschen, dass alles beim Alten bleibt. Der Zufall aber will es, dass sie sich aufgrund ihrer Zugehörigkeit zum christlichen Glauben, auch noch gegen den Islam stellen. Da sie sich dann auch noch mit unserseins verwechseln, denken sie doch tatsächlich Aufklärer zu sein, Aufklärungsarbeit zu leisten und die Weisse Rose neu gegründet zu haben.

Wir haben es also hier einerseits mit vorgestrigen Christen zu tun, die Aufklärung, Frauenbewegung, Selbstbestimmung und Säkularismus ablehnen und auf der anderen Seite gescheiterte Existenzen vom Schlage eines Arschon oder eben eines Physician, das keineswegs mit einem MD verwechselt werden sollte, aber Hauptsache das Bild eines Gründervaters abgebildet, um zu kaschieren, dass er eben nur ein Douche ist. Wer weiss vielleicht ist er sogar Chiropraktiker und lebt noch bei seinem Bruder.

Da fehlt eigentlich nur noch der modische Schmiss für alle Beteiligten und Manni kann mit Michael und Stefan, zusammen mit Arschons Truppe, als sechser-Clown-Truppe durch die Lande ziehen und die ganze Nation erheitern. Wer denkt auch nur im entferntesten mit solchen Leuten politisch was zu ändern, ist aber tatsächlich besser auf den Schoss seines Pfaffen aufgehoben und der übrigens, leckt seit kurzem genüsslich an den Popos der Femen. Dazu wünschen wir den Kirchenmännern und Vertreter Gottes auf Erden guten Appetit 🙂

The Church and Mosques Lick femens ass

Übrigens, hier habe ich noch was schönes für deutsche Christen:  Als Konstantin, der erste Christenkaiser gen Deutschland zog verursachte er den Germanen Niederlagen, die sich auswirkten, „bis in ihre religiöse Geschichte hinein“. Die Goten, die er daraufhin angreift, werden Opfer von Hunger und Frost. 100.000 Goten sterben bei diesem Feldzug. So fängt die friedliche Geschichte des Christentums hierzulande an, nicht anders als in Iran mit der Invasion des Islams. Wer letzteres beklagt, aber das erste gesegnet findet, ist eben weder ein Deutscher noch ein Patriot, sondern ein Kumpel der Orks und Borgs.

Dieser Beitrag wurde unter Schmock des Tages abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

55 Antworten zu Idiot und Aufklärungsgegner: Manfred Kleine-Hartlage

  1. bording schreibt:

    Viel Richtiges und viel ausgelassen!

    Wenn wir in der Vergangenheit herumwühlen, kommen wir nie zu einem Ergebnis.
    Das Vergangene wissen, und die Gegenwart bemeistern!

    Nur so ist ein Fortschritt möglich. Alte Zöpfe aufgeben und NEUES einfügen.
    Die Christen haben viele Fehler begangen.

    ABER es waren keine Christen, die diese Verbrechen begangen haben, weil sie nicht nach den Gesetzen ihres Glaubens gehandelt haben.
    Somit kann man vorgenommene Handlungen nur in diesem Sinne beurteilen.

    Die größte Gefahr ist der ISLAM besser der KORAN, weil aus diesen Schriften die Mord und Vernichtungsaufrufe gegen alle Andersgläubigen in ALLAHS Namen befohlen wird. Ohne eine Strafe oder Verantwortung tragen zu müssen.

    Es gibt genug Analphabeten,- Dummköpfe,- und Spekulanten, die diese Richtung unterstützen.

    Mit den Fragwürdigen Versprechungen Jenseitiger Belohnung wo sie allerdings kein Zugriffsrecht besitzen, darum sagt ja auch der KORAN das Allah täuscht, das Allah in die Irre führt und das er der beste Listen Schmieder sei!!
    ES GIBT AUCH KEINE BESCHWERDESTELLE, im Jenseits für die Angeschmierten gewissenlosen Dummköpfe!!
    gr.bording

    • Tangsir schreibt:

      Lieber Bording,

      Ich denke es ist nicht richtig aus diesem Artikel einen generellen Angriff gegen Christen zu interpretieren. Es wird sicher viele von Ihnen geben, die sich um ein gerechtes Leben bemühen und die sich auch an Prinzipien halten, oder auf der anderen Seite vielleicht gar keine Ahnung von der eigenen christlichen Geschichte haben. Tatsache ist aber , dass die frühen und späten Kirchengeschichtler, (Eubes, Laktanz), bewusst im Sinne der Kirche gelogen haben und viele historische Tatsachen gefälscht haben. Dies führt zu den vielen Fehlannahmen innerhalb der kirchlichen Gemeinde, die auch noch heute bestehen.

      Was allerdings meine Hauptkritik gegen die christliche Mentalität angeht ist, dass selbst diejenigen, die darum wissen, das Thema selten an die große Glocke hängen oder es sogar bewusst ignorieren. Gerade aber im Kampf gegen den Islam bieten sie damit eine offene Flanke an, die zurecht auch die Schwäche ihrer Islamkritik ausmacht. Wer daher den Kampf gegen die „größte Gefahr Islam“ ernst nimmt, kommt um diese Selbstkritik nicht umhin.

      Letztendlich gilt diese fehlende Selbstkritik auch dem christlichen Glaube selbst, denn als Konstantin das Christentum zur Staatskirche erhoben hat, haben die damaligen Kirchenoberen dies selbstverständlich zugelassen, obwohl es ihrem Glauben damals widersprach unter dem Staat und in dessen Auftrag zu arbeiten. Konstantin brachte die Kirchenoberen dazu ihren Pazifismus abzulegen und im Auftrag Roms sogar Kriege zu legitimieren. Die Kirchenoberen wiederum haben sich durch das Gold blenden lassen und die Einbindung des Christentum im Staat nicht beanstandet. Wenn also heute es die Forderung nach einer säkularen Ordnung gibt, dann ist es sogleich auch eine Forderung sich an die frühen Werte des Christentums zu halten.

      Dass hier das Christentum von mir thematisiert wird, hat selbstverständlich auch mit meinem eigenen Land und unseren Kampf gegen den Islam zu tun, denn es kann nicht sein, dass unsere Alliierten in diesem Kampf, aus christlich motivierten Gründen angegriffen werden oder, dass man die sogenannte „Islamkritik“ dazu missbraucht, um die eigene Agenda an den Mann zu bringen und gegen die moderne westliche Ordnung zu agitieren. Sollte ich andere Punkte ausgelassen haben, würde ich mich freuen, wenn du diese nachlieferst.

      • Caruso schreibt:

        Lieber Tangsir, Du hast mit Deiner Kritik am Christentum, besser gesagt: an den führenden Christen vollkommen recht. Es stinkt nämlich immer vom Kopf (Köpfe). Das sogenannt gemeine christliche Volk ist heute in großen Teilen weiter als ihre geistlichen Führer. Das sage ich, die kein Christ ist, noch je war.
        lg, caruso

  2. besucher schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Da ich hier nur Gehässigkeit an den Tag gelegt habe und ich zudem grundsätzlich dadurch auffalle am Thema vorbeizureden und nichts inhaltliches beizutragen, darf ich leider hier nicht schreiben. Menno Tangsir, wieso lässt du denn bloß nicht jeden Deppen bei dir kommentieren? 😦

  3. Tangsir schreibt:

    Unser Ösi-Depp Archon fühlt sich auf den Schlips getreten: http://aron2201sperber.wordpress.com/2013/07/18/der-superiraner-mit-dem-torkette-syndrom/

    Interessanterweise benutzt er ein Argument, das zu den Klassikern unter den „Argumenten“ der Mullahs in Iran gegen die iranische Opposition gehört, und zwar, dass die demokratische Opposition seit über 30 Jahren nichts auf die Reihe kriegt. Bemerkenswert ist allerdings, dass er auf einen Blogartikel der türkischstämmigen Schreiber bei P&P verlinkt, die als Anhänger des torkischen Diktators Mohamad Pahlavi-Qajar, ebenfalls im Kollektiv verkünden, dass die demokratischen Oppositionskräfte Irans nichts erreicht hätten, sie für die Revolution 1979 verantwortlich wären, und man sich gefälligst hinter dem sogenannten Thronfolger und bekennenden Schiiten Reza Pahlavi-Qajar stellen sollte, damit die Iraner wieder eine von Türken beherrschte Diktatur und Monarchie über sich ertragen müssen.

    Da aber unser Ösi-Depp insgesamt ziemlich viel Scheisse im Hirn hat und selten eine Ahnung von dem was er schreibt, meint er in den bekennenden Qajar- und Afshar-Türken bei P&P Mullah-Gegner erspäht zu haben, obwohl diese stolz auf die fremdherrschenden Türken in Iran sind und einem der massenmordenden und kriegstreibenden ihren sogar ein Denkmal gesetzt haben: http://web.archive.org/web/20121026081809/http://parseundparse.wordpress.com/2011/09/29/nader-sah-afsar-und-das-schmutzige-erbe-der-safawiden-1/

    Dass es sich hierbei um pantürkische Propaganda handelt, das zudem mit Quellenfälschung arbeitet interessiert dem Archon nicht, denn dieser Idiot ist kaum in der Lage längere Artikel zu Ende zu lesen.

    Ihm ist es egal, dass diese Vögel auf ihrem Blog behaupten die Zionisten im Verbund mit den USA hätten die ganzen Kriege und Konflikte der letzten Jahrzehnte im Nahen Osten und woanders minutiös geplant, um die Weltbevölkerung auf diesem Weg zu dezimieren, und dabei als Kronzeugen den Spinner Lyndon Larouche hervorgezaubert. Aber auch darüberhinaus sind diese beiden Türken stolz auf die militärische Schlagkraft der Mullahs, bewerben es ständig und bezeichnen Israel als Kriegstreiber. Vom organisierten geistigen Diebstahl und den zahlreichen Plagiaten auf ihrem Blog mal abgesehen, zeigt sich in dieser kleinen Episode deutlich welche Gestalten die antisemitischen und antiamerikanischen Kräfte der Torktazi in und ausserhalb Irans unterstützen.

    Dabei handelt es sich u.a. tatsächlich um solche eitlen Fatzkes wie dieser Ösi-Depp, dem letztendlich alles egal ist was er schreibt, Hauptsache er darf bei einem Werbung machen. Aus dem selben Grund ist er auch vormals bei mir von der Blogliste geflogen, denn obwohl er vordergründig PI-News verdammt, benutzte er unter seinem Pseudo Raymond, dieses Seite weiterhin als Werbeplattform für seine unausgegorenen und idiotischen Artikel, und zwar bis heute.

    Dieses verhalten ist typisch für die Sorte von schleimigen Lugner-Ösis, die ohne Rückgrat und mit einer unangenehmen Penetranz sich in den Vordergrund spielen und jedesmal vorgeben für und gegen etwas anderes zu sein.

    Was sich aber an der folgenden, sehr lustigen Diskussion auf seinem Blog zeigt ist, dass er genau die Fürsprecher gefunden hat, die er verdient. Unser 50pf-Blogger nämlich ist wahrscheinlich noch blöder als unser Archon und hält die Schreiber von P&P ebenfalls für Perser, obwohl er sicher registriert hätte, dass die beiden auf ihre türkischen Qajar- und Afshar-Ahnen ziemlich stolz sind, wenn er gelesen und aufgepasst hätte. Aber dabei bleibt es nicht, denn für diesen Idioten sind grundsätzlich alle Orientalisch-stämmigen Menschen Orks, egal ob sie denn nun Nicht- oder Ex-Moslems sind, und diese Leute will er grundsätzlich nicht in Deutschland haben. Und wer nicht ihm und seinen anderen verwirrten Genossen helfen möchte Merkel zu stürzen, hat ohnehin keine Hilfe zu erwarten, und selbstbewusst verkündet er die Hilfe für die iranische Opposition einzustellen. 😀

    Nun anhand der Sorgfalt und Frequenz seiner Artikelveröffentlichungen auf seinem Blog kann man sich schon denken wie die Hilfe von diesem Hilfsarbeiter aussehen mag, daher kann ganz Iranzamin durchatmen, dass dieser Detlef uns nicht damit beschämt sich als unser Freund und Partner auszugeben.

    Mal ganz davon abgesehen, wie soll es eigentlich aussehen, wenn wir die Merkel gestürzt haben? Soll eine Diktatur mit Michael Mannheimer an der Spitze die Geschicke des Staates lenken, oder müssen die Deutschen erst einmal für 1-2 Jahre umerzogen werden, damit sie eine neue Regierung wählen dürfen? und werden die anderen europäischen Staaten und die USA tatsächlich tatenlos zuschauen wie eine Truppe von Maler, Lackierer und Sonderschüler zum Sturm aufs Kanzleramt bläst? 😀 LOL

    Ohje, ist das ein lustiger Morgen 😀 Aber weiter im Text: Das Problem mit diesen Leuten ist aber ganz einfach zu erklären: Es handelt sich hierbei um die zu kurz gekommenen dieser Gesellschaft. Leute die in Sachen Bildung, Einkommen und Charisma am Ende der Skala stehen und dadurch zurecht unzufrieden sind. Aber anstatt eine Abendschule zu besuchen, damit sie an Bildung hinzugewinnen, oder härter arbeiten um mehr Geld zu verdienen oder sich politisch betätigen, um Missstände zu beheben und eine Merkel mit demokratischen Mitteln zu stürzen, entscheiden sie sich fürs Jammern und der Orientale soll dann gefälligst ausgewiesen werden, wenn er diesen Idioten nicht dabei hilft eine demokratisch gewählte Regierung zu stürzen.

    Wie ich schon im Artikel geschrieben habe, haben diese Leute gar kein Gespür für die Demokratie und wissen nicht welches Glück sie haben in der hiesigen Gesellschaftsordnung zu leben. Nicht an der Demokratie arbeiten und mitbauen ist die Devise, sondern neidisch die Früchte der Fleissigen beäugen, aber Hauptsache ihre mangelnden Manieren sind germanischen Ursprungs. Welch ein Truppe von Witzfiguren…

    Ich kann daher unseren Archon zu seinen Bündnispartnern und Freunden an Torks, Bundesliga-Philosophen und Unterschichten-Deutsche nur beglückwünschen und ihm für seinen weiteren Ösi-Lebensweg und den Umstzurzplänen gegen die Merkel-Diktatur alles Gute wünschen. 🙂

    P.S. Eine Entschuldigung ist aber hier trotzdem fällig. Archon, du hattest recht, in der amerikanischen Verfassung steht tatsächlich nichts über das Internet, daher braucht sich die amerikanische Regierung auch nicht zurückhalten, wenn sie den ganzen Globus ausspäht. ^^

    • besucher schreibt:

      Aron mag hier unrecht haben, das wurde auf seinem Blog schon thematisiert. Was Snowden aber nicht tun sollte ist mit diesen Informationen zu Leuten zu gehen die die Menschenrechte mit Füßen treten. Was Du allerdings nicht mitbekommen hast ist dass der Bundesliga-Philosoph genau die Position vertritt wie der hier zitierte Gaius. Desweiteren wird der American Viewer wohl kaum als Cheerleader der Obama-Administration durchgehen können wenn man sich seinen letzten Artikel „der Staat vs. George Zimmerman“ zu Gemüte führt. Deswegen ist bei aller berechtigten Kritik dein Rundumschlag ziemlich peinlich.

      • Tangsir schreibt:

        Mich interessiert dieses Trio nicht sonderlich, da ich auf ihre Seiten öfters nur unausgegorene Meinungen und nicht gerechtfertigte Überheblichkeit gelesen habe und nie Texte, die aufklärerischen Wert haben. Das sind Wohlstands- und Freizeitblogger, die die politische Bedeutung des Schreibens nicht im Geringsten überblicken und letztendlich ging es in dem hier vorliegenden Text nur am Rande um sie. Was Snowden angeht so kann man ruhig unterschiedlicher Meinung sein, hierbei geht es nicht um ein Dogma, wenn ich allerdings so ein Scheiss lese, dass in der amerikanischen Verfassung „nichts mit Internet drinne steht“, dann sehe ich mich bestätigt, dass man es hier mit Personen zu tun hat, die von nichts eine Ahnung haben. Der Bundesliga-Troll ist übrigens genauso ein Fall. Er hat ja seitdem sein Blog besteht es nicht unterlassen sich ständig auf mich zu beziehen, in der Hoffnung ich würde ihn endlich mal dissen, nun hat er seinen Wunsch. Bei ihm habe ich ganz zu Beginn tatsächlich einer seiner Beiträge gelesen und gemerkt, dass er einfach Behauptungen aufstellt, ohne diese überhaupt im Geringsten untermauern zu wollen, z.b. als er behauptete in Andalusien hätte der Islam tatsächlich ein goldenes Zeitalter hervorgerufen und alle Protagonisten der damaligen Zeit seien allesamt Muslime gewesen. Dieser Schwachkopf mit seinem „Mia san mia“-Dünkel will auf eine sehr billige und offensichtliche Art provozieren, schafft es aber leider nicht, da sein Charakter insgesamt so unterirdisch ist. Der einzige dem ich noch zugute halte, dass er vielleicht wirklich einigermassen intelligente Texte schreibt ist der Viewer, das allerdings kann ich nicht bestätigen, da ich sein Blog nicht lese und die Themen dort mich nicht interessieren. Wer allerdings mit diesen beiden Trotteln gemeinsame Sache macht, kann eigentlich nur ein Depp sein.

        Letztendlich haben wir es aber bei allen drei mit einer Gruppe von Leuten zu tun, die händeringend um Leser und Aufmerksamkeit buhlen, aber nicht wirklich etwas zu sagen haben. Das groteske ist dann, dass auch du nun versuchst den Eindruck zu erwecken der Geheimnisverrat Snowdens würde amerikanisches Leben gefährden, genauso auch wie man im neusten Film über Assange dasselbe behauptet. Würdet ihr nur einmal in eurem Leben richtig nachdenken, wüsstest ihr, dass die Arbeit Snowdens nichts mit Geheimdienstarbeit zu tun hatte, sondern lediglich mit Arbeit im IT-Umfeld des Bespitzelungsdienstes. Dass jemand tatsächlich auf dieses „Argument“ hereinfällt, zeigt wie unkritisch er die Propaganda der jetzigen Administration bereit ist zu übernehmen.

        Manchmal habe ich bei euch echt den Eindruck man hat es mit Kindern zu tun oder zumindest mit infantilen Erwachsenen und es ärgert mich, dass ihr einem die wertvolle Zeit raubt, die woanders besser aufgehoben wäre. Es gibt nämlich wirklich so etwas wie intelligente und berechtigte Kritik, aber dazu seid ihr leider nicht fähig und auch du kannst wohl erst sachlich und normal schreiben, wenn man dich zuvor editiert hat. Zumindest fällst du auf anderen Blogs ständig mit irgendwelchen Nonsense-Kommentaren auf, die einem nicht unbedingt Respekt abnötigen, eher das Gegenteil.

        • besucher schreibt:

          Entschuldige bitte dass ich nicht immer mit ausformulierten Aufsätzen in den Kommentarbereichen anderer glänze.
          Und lass es ruhig mal meine Sorge sein ob und wie ich Nonsense-Kommentare anderswo absondere, das sind meistens Stilmittel um absurde Thematiken und Situationen zu kommentieren. Muss nicht jeder verstehen.

          Ich hoffe der Bundesliga-Philosoph kommt nie auf die Idee einen Artikel über Dich zu verfassen sonst freust Du Dir hier noch ein Loch in den Bauch 🙂

        • Tangsir schreibt:

          Selbstverständlich ist es meine Sorge, wenn du es hier genauso handhaben möchtest, aber glücklicherweise hast du es dir ja nun bei mir anders überlegt. Und um diesen geistig benachteiligten Volltrottel mache ich mir keine Gedanken, denn ich bezweifele, dass er wirklich in der Lage ist die Punkte, die zurecht an mir zu kritisieren sind, intellektuell erfassen kann. Da aber im Gegensatz zu diesen Deppen-Blogs meine Person hier nicht im Vordergrund steht, darf ruhig jeder gegen mich agitieren und pöbeln, und wenn es von diesen Kreaturen kommt, dann würde es letztendlich meine Einschätzung bestätigen, dass diese Leute nicht Prinzip-gesteuert handeln, sondern rein persönlich und emotional.

  4. Horst Hansmann schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Grundsätzlich darf jeder den Autor dieses Blog beschimpfen und mit Häme überschütten, wenn allerdings ein Kommentar sonst kein Inhalt aufweist und man selbst kein Torktazi oder Moslem ist, dann gibt es noch nicht einmal einen aufklärerischen Wert das Kommentar freizuschalten.

  5. Kein blöder Leser schreibt:

    An MKH gäbe es schon einiges zu kritisieren. Der obige Artikel zeigt aber v.a., dass Klein-Tangsir viel Hass im Herzen trägt und auch nicht dermaßen brillant ist, wie er es durch seine beißend und von oben herab geäußerte Kritik suggerieren möchte. Genauso wie viele Leser von MKH nicht blöd sind, sind die von Tangsir es auch nicht: Hier geht es zu sehr um Persönliches (Hass und Selbsterhöhung).

    • Tangsir schreibt:

      Da ich MKHs Leserschaft nicht kenne, ist es wohl nicht angebracht sie auch anzugreifen, aber sein Interview war ziemlich Scheisse und hat mich sehr aufgeregt. Es stellt sich aber die Frage wer die Leserschaft von ihm ist, die so etwas gut findet?

      • Gast schreibt:

        Ich bin jemand aus der Leserschaft von MKH und bin zufällig auf diesen Artikel gestossen. Wie du so etwas gehässiges und niederträchtiges über sein Buch schreiben kannst, entzieht sich völlig meinem Verständnis. ich habe nach den ersten Absätzen aufgehört, weiterzulesen, denn ich mag zwar intellektuelle Auseinandersetzungen, nicht jedoch Artikel, die nur vor Gift und Galle triefen. Ich glaube auch, dass nicht einmal der hasserfüllteste „deutsche“ Linke so etwas niederträchtiges, aggressives über seine Gegner schreiben könnte.

        Dein Artikel überzeugt mich vor allem von einem: alle, wirklich alle Iraner, egal ob sie moslemisch, säkular, kommunistisch, zaratustrisch, Bahai oder sonst etwas sind, sind und bleiben vor allem eines: FREMDE! Fremde in Deutschland, die nicht hierher gehören. Ihr habt keinerlei Dankbarkeit und Respekt vor dem Land, das euch aufgenommen hat, ihr verachtet unsere Kultur, unser Volk, unsere Lebensweise, ihr wißt nichts über unsere Geschichte, von unsere Vorfahren, unserer Heimat. Ihr seid heimatlose Nomaden, so wie die Heuschrecken, die jeden Baum abfressen, den sie finden können und dann weiterziehen. Damit sage ich dir hiermit, wenn dir irgendwas an Deutschland, an seinen Menschen, an Leuten wie MKH, die uns eine Stimme geben, nicht gefällt, dann verpiss dich doch einfach… am besten zurück in den Iran!

        • Tangsir schreibt:

          Einer aus Mkhs Leserschaft also. Wenn du repräsentativ für den Rest bist, dann hatte ich ja doch recht, dass ihr allesamt hängengebliebene Idioten seid. Ich habe einiges an Wissen über die Deutsche Kultur und ich schätze z.b. die deutschen Aufklärer und Kirchengegner. Das Problem ist, dass solche rechtslastigen Stammtischattentäter wie du meinen ihre rechtsextreme Gesinnung und ihre dogmatische christliche Haltung sei charakteristisch für Deutschland und Deutsche insgesamt. Ihr wollt ja nicht, dass wir Nietzsche und Feuerbach achten, sondern euch halbgebildete Idioten und eure rechts-braune Gesinnung. Das du kleine Made in deinem halben Suff, es wagst uns Iraner mit Heuschrecken zu vergleichen zeigt aber was von Mkhs Leserschaft zu halten ist und dass ihr zurecht ein Haufen von Blödlingen seid, die auch innerhalb der deutschen Bevölkerung zurecht marginalisiert werden. Wir mögen Fremde sein, aber du Idiot bist der deutschen Kultur gegenüber selbst ein Fremdobjekt, denn wenn man als Deutsche schon Fremde beschimpft, dann sollte man schon sie mit einem Schimpfwort belegen, die sie auch trifft. Ich gebe dir den dringenden Rat dich nicht mit Iranern anzulegen, denn du hast weder die Bildung, noch die Eier so eine Auseinandersetzung durchzustehen. So long sucker und sag dem Manni, dass seine Leser tatsächlich so blöd sind wie ihr christlicher Herr. 😀

        • Feuervogel schreibt:

          Wie viele Iraner kennst du persönlich?!

  6. Tork schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Mir als Türke ist es nicht gestattet sich antisemitisch zu Juden und zum Thema Holocaust zu äussern.
    Hoffentlich kann mir Tangsir begreiflich machen, dass meine Existenz, als Anhänger des Allahismus und Torkismus, sich gegen die natürliche Ordnung richtet und daher von allen ehrenhaften Menschen bekämpft gehört.

    P.S. das habe ich als Email-Adresse eingegeben: torkistanzindabad@iranzaminmurtabad.ir

  7. Gast schreibt:

    @tangsir
    Wie heißt diese Frau, die „Pressesprecherin“ des deutschen Bundespräsidenten ist, die Sarrarazin diffamiert hat und die ihrem Hampelmann Gauck die Lügen über die multikulturelle Gesellschaft in den Mund legt? Ferdos Forudastan, Iranerin, eine Deutschenfeindin wie sie im Buch steht.
    Wie heißt der grüne Fahnenpinkler bei den Grünen, der auf eine deutsche Fahne uriniert hat? Ario Ebrahimpour Mirzaie, ein Sohn eines iranisches Ehepaares, ein Deutschenfeind, wie er im Buch steht.
    Wie heißen die Organisatoren der illegalen „Refugee Camps“, diese durchgeknallten Aufhetzer Landfriedensbrecher und Rädelsführer ? Omid Moradian, Houmer Hedayatzadeh und Ashkan Khorasani, alles Iraner. Fanatische Deutschenfeinde, die dieses Land, das sie aufgenommen hat und ihnen Schutz und Existenz gegeben hat zerstören wollen.
    Wie heißt die Dezernentin für Integration in Frankfurt, die die ethnische Säuberung der Stadt von Deutschen betreibt? „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ Nargess Eskandari-Grünberg, eine Iranerin. Sie selbst ist hier
    als Flüchtling aufgenommen worden und betreibt jetzt eine deutschfeindliche Politik.
    Diese Iraner sind es, die mein Bild von euch prägen. Ich kenne keine Iraner, die jemals etwas für Deutschland getan haben. Selbst die, die unauffällig und scheinbar angepasst hier leben, sind Fremde, die niemals etwas für mich, meine Landsleute und für Deutschland tun werden. Weil sie wohl etwas intelligenter und redegewandter sind, gelangen sie manchmal in höhere Positionen als türkische und arabische Mohammedaner, aber ihr destruktiver Einfluß ist dafür umso größer.
    Genau dieses destruktive Element sehe ich bei dir auch. Früher habe ich euch noch als Freunde angesehen. Das ist jetzt vorbei, ich möchte, daß ihr alle wieder mein Land verlasst und euer eigenes Land, den Iran wieder aufbaut und reformiert.

    • Tangsir schreibt:

      Wenn du mal hier aufmerksam gelesen hättest, dann wüsstest du, dass wir keine Freunde der oben genannten Personen sind. Abgesehen aber davon, dass man zu diesen Personen kritisch stehen sollte, nimmst du einfach an du würdest Deutschland und die deutsche Kultur repräsentieren. Die Kirche besitzt immer noch ein Monopol, die sie sich zu unrecht angeeignet hat und konstruktiv ist es dieses Monopol abzuschaffen und ihre Abschaffung zu fordern, und zwar gegen euren Willen. Du kannst dich also nicht hinter Deutschland verstecken, denn du vertritsst eine Minderheitenposition. Hinzu kommt, dass du nicht die Autorität hast irgendjemandem die Ausreise nahezulegen. Wenn du dich so sehr um Heuschrecken Sorgen machst, dann kümmer dich lieber um diejenigen, die wirklich eure ganze Demographie durcheinander bringen. Soviel zum Thema Gehässigkeit, denn bei deinem Geschreibsel sehe ich nichts konstruktives.

      • Gast schreibt:

        Ich selbst bin ein erklärter Gegner der Kirche, sowohl der evangelischen als auch der katholischen. Beide fördern, auf unterschiedliche Art und Weise, die Islamisierung Deutschlands und Europas.
        Du hast aber weder das Recht, hier die Kirche abzuschaffen, noch eine Abschaffung zu fordern. Das ist eine Angelegenheit, die dich nichts angeht. Du hast das Recht, gegen die Islamisierung Irans zu kämpfen, weil du ein Iraner bist und weil es eine Auseinandersetzung mit deinen Landsleuten, deiner Kultur und deiner Geschichte ist. Wenn du das – vorübergehend – in Deutschland im Exil tust, dann akzeptiere ich das. Aber ich akzeptiere es nicht, wenn du gegen die Kirche hier kämpfst, die zwar zu kritisieren ist, aber nicht Teil DEINER Kultur ist und wenn du das tust, dann identifiziere ich dich als Feind meiner Kultur.
        Warst du jemals in einem gotischen Dom? Hast du jemals ein Orgelkonzert in einer Kirche gehört? Hast du jemals eine kleine Wegkapelle betrachtet, in der die einfachen Menschen, Bauern und Handwerker Opfergaben darbringen und um Segen bitten? Hast du, außer deiner Nietzsche- und Feuerbach-Lektüre auch nur einen blassen Schimmer über die Grundlagen unserer Kultur, die viel weiter zurückreicht, als 1500 Jahre Christianisierung? Hast du dir jemals ein römisches Denkmal, ein römisches Museum hier angeschaut? Ich glaube nicht, sonst würdest du nicht so respektlos schreiben.

        • Tangsir schreibt:

          Es ist doch Blödsinn zu behaupten irgendjemand will die Kirche verbieten oder sie gleich abreissen. Es geht darum, dass der Staat nicht für Kirchen Geld von Ungläubigen einzieht und dass die institutionalisierte Kirche ihre Macht einbüsst. Und du hast sicherlich nicht zu bestimmen wer sich womit auseinanderzusetzen hat, genausowenig wie Islamisten einem Nichtmoslem verbieten können über ihren Glauben zu sprechen. Deshalb bist du auch kein Gegner der Kirche, sonst würdest du eben nicht die Argumente dieser religiösen Spinner und nationalistisch verbohrten Menschen vertreten. Welch vernünftiger Mensch stellt denn schon für Ausländer Denkverbote auf und schreibt ihnen vor worüber sie debattieren und was sie fordern dürfen. Nein mein Leiber, wir beide wissen ganz genau aus welcher Ecke du kommst und von dir brauch ich sicher keine Aufforderung darüber mich mit der vorchristlichen, heidnischen und römischen Geschichte Deutschlands zu beschäftigen, denn mir geht es genau um den Respekt vor diesem Erbe und du mit deinen lächerlichen und dreisten Forderungen nur ein christlich motivierter Spinner, auch wenn du hier etwas anderes behauptest.

  8. Gast schreibt:

    Was redest du da für einen Stuss? Der Staat zieht kein Geld von Ungläubigen (d.h. von Nicht-Kichenmitgliedern) ein, diese sind von der Kirchensteuer befreit. Es geht mir darum, dir deutlich zu machen, daß du als Iraner KEIN Recht hast, hier gegen die Kirche zu opponieren. Das ist etwas, daß dich als Iraner und GAST in Deutschland nichts angeht! Wenn du dies tust, bist ebenfalls ein Feind unserer Kultur und unseres Landes und stehst du auf der gleichen Seite und auf der gleichen Stufe, wie diese iranischen Deutschlandfeinde Ferdos Forudastan, Ario Ebrahimpour Mirzaie, Omid Moradian, Houmer Hedayatzadeh und Ashkan Khorasani, Nargess Eskandari und andere, denen allesamt der Flüchtlingssatus, die deutsche Staatsbügerschaft entzogen werden müsste und die wegen groben Undanks und Hochverrats gegen ihr Gastland ausgewiesen werden müssten. Du kannst hier denken, was du willst, aber wenn du hier gegen unser Land und unsere Kultur agitierst, hast du deinen Status als Gast für immer verwirkt. Jeder Gastgeber hat das Recht, Gäste, die sich anmaßend frech oder arrogant benehmen, hinauszuwerfen. Sei dir dessen immer bewußt!

    • Tangsir schreibt:

      Ich habe die unsinnige Rabulistik eines christlichen Eiferers satt, der sich lügnerischerweise auch noch als Kirchengegner ausgibt:

      8. Bekommen die Kirchen auch Geld von Nichtmitgliedern?

      Antwort: Ja, denn die Kirchensteuer macht nur einen Teil der Einnahmen der beiden großen Kirchen aus. Daneben erhalten sie sog. Staatsleistungen und zahlreiche andere Zuschüsse, die aus dem allgemeinen Steuertopf genommen werden. Allein an Baulasten und Zuschüssen für Kirchenpersonal zahlen die Bundesländer über 500 Millionen Euro jährlich an die Kirchen. So wird das Gehalt zahlreicher Bischöfe aus Steuermitteln entrichtet. Hohe Summen fließen auch für die Gehälter und die Ausbildung von Religionslehrern. Selbst Kirchentage und die Auslandsarbeit bezuschusst der Staat in hohem Maße. Auf diese Weise finanzieren auch Konfessionslose und Andersgläubige rein innerkirchliche Belange.

      http://www.kirchensteuer.de/node/71

      Ich sage es ausserdem nochmal: DU bist nicht der Gastgeber, DU bist nicht Deutschland, DU entscheidest nicht darüber ob Ausländer über ein Thema reden dürfen oder nicht. Die Moderne besteht ohne, dass du und deinesgleichen mit der Kirche zusammen, sich in die Geschicke der Gesellschaft und Staates einmischen. IHR seid das Problem auf dem Weg in einem säkularen Staat, wo auch der Islam nicht staatlicherseits bevorzugt würde. Da DU ein Dogmatiker und offensichtlich auch noch fremdenfeindlich bist, bist du ausserdem in meinen Augen kein ernsthafter Gesprächspartner.

  9. Kurdy schreibt:

    Tangsir, ich denke, das wir schon genug Probleme haben, die wir lösen müssen, da ist es überflüssig sich noch mit dem Christentum usw. zu beschäftigen. Ist zwar hart, aber die Deutschen sind extrem feige geworden. Kaum zu glauben das eine Minderheit,(Türken) Ihnen das Leben zur Hölle macht.

    • Torkilein schreibt:

      Die Kurden haben das sog. „Türkenproblem“ ja auch nicht gelöst. Oder … moment … gibt’s eventuell doch kein Türkenproblem? Gibt vielleicht nur ein Problem mit dreckigen Kuffar-Splittergruppen?

  10. Gast schreibt:

    @tangsir
    Damit hast du deutlich gemacht, um was es dir geht. Es geht dir nicht darum, dein Heimatland, Iran zu verändern und zu reformieren, sondern darum dein Gastland Deutschland zu verändern und ihm zu schaden, wenn auch auf anderem Weg als die Moslems. ich weiß jetzt, was ich von dir und von Iranern im allgemeinen zu halten habe, eine weitere Diskussion ist damit wohl zwecklos. Es geht hier um mehr und um etwas anderes als nur um reine Kirchenkritik. Danke, daß du mir geholfen hast, mir meine Meinung zu bilden. Ich werde hier nicht mehr lesen oder schreiben.

    • Tangsir schreibt:

      Ich bin mehr ein deutscher Patriot als du es je sein könntest, denn deine ungeteilte Loyalität gehört der Kirche, selbst um die Gefahr, dass Deutschland Schaden nimmt, indem man nicht im Kleinen, nämlich mit einer säkularen Ordnung, dafür sorgt, dass den Islamisten ebenfalls staatliche Gelder vorenthalten werden, setzt man auf utopische Forderungen, um den Islam einseitig zu benachteiligen. Letztendlich macht sich darin die Vulgarisierung des Rechts und des Rechtsverständnisses bemerkbar, wie es auch im vierten Jahrhundert n. Chr im römischen Reich geschah. Wo vorher ausgearbeitete Regeln das Justizsystem prägten, wurde immer mehr christliches Recht gesprochen, das in seiner Natur einfach grob, brutal und menschenfeindlich war. Alle nichtchristlichen Kulte und Religionen wurden verboten, so wie du Honk mir versuchst klar zu machen, dass wer die Kirche und das Christentum kritisiert nicht im Land bleiben darf. Das Problem ist, dass du und deinesgleichen eine promille-Meinung bildet und dementsprechend tretet ihr in der Öffentlichkeit auf, um eure Forderungen Ausdruck zu verleihen, und da kommen genau solche Typen wie du zum Vorschein, Truggenossen, denen keine Lüge zu billig ist, um uns ihre Regeln aus ihrer isolierten und zurecht marginilasierten Gedankenwelt, aufzudrücken. Nein, du repräsentierst noch nicht mal die meisten Christen, du bist vernachlässigbar.

    • Isley Constantine schreibt:

      „sondern darum dein Gastland Deutschland zu verändern und ihm zu schaden“ – also wenn der deutsche Staat noch weiter säkularisiert wird als er jetzt schon ist, dann schadet ihm (Deutschland) deiner Meinung nach? Wieso denn genau, kannst du mir das mal erklären?

  11. Brutus schreibt:

    Das Erbärmliche, mein lieber Tangsir, ist, dass du jetzt endlich mal die Fratze jener Geister zu sehen kriegst, die du in all den Jahren heraufbeschworen hast, und dabei noch nicht einmal merkst, wie armselig und geradezu hündisch du dich nun gegenüber diesem waschechten „Arier“ erniedrigst und um Gnade winselst. Das ist wirklich peinlich mitanzusehen. Dieser sogenannte „Gast“ bietet dir keine Angriffsfläche als Ventil für deine üblichen vulgären, auf Rasse, Herkunft, Religion oder Ideologie bedachten Ergüsse. Wäre er Türke oder Iraner oder Moslem etc., hättest du ihn längst mit deinen Klosprüchen überzogen, hier aber kommt einer, der dir einfach und direkt zeigt, als was du von den Leuten, deren Speichel du so gerne leckst, gesehen wirst.

    • Tangsir schreibt:

      Schön, dass du uns an deinen Gedanken teilhaben lässt. Diese Leute drohen ja nicht gleich die Mutter von einem zu f*cken, deshalb kann man auch bis zu einem gewissen Grad mit ihnen reden, ganz im Gegenteil zu dir. Im Übrigen muss ich mal eine Lanze für die PI-Leserschaft brechen. dort liest man auch genug intelligente und vernünftige Leute, obwohl die Kritik an PI-News selbst weiter besteht. Nein Herr Brutus, es gibt genug Einheimische, die nicht so drauf sind wie dieser Gast und wer die ganzen wertvollen und liebevollen Deutschen im Alltag nicht sieht, der konzentriert sich wie du eben auf diese Ausnahmeerscheinungen.

      @Tork ich habe deine restlichen Mommentare gelöscht, da sie null Informationsgehalt hatten. Bemühe dich hier das Niveau zu halten, du bist nicht in der Koranschule.

  12. Zentrop schreibt:

    @Gast: An den Galgen, du Hund ! Du hundsföttischer, unverschämter Lärmer ! Du bist ein rassistischer Spinner der aus dem Umfeld von „Anus der Schwester“ (Ads) kommt. Du trollst dort unter dem Namen `Tagträumer` umher. Auch mit dem Namen `Bob` bist Du unterwegs…

    Tangsir hat Recht, Du repräsentierst keineswegs die Mehrheit der deutschen, niemals !!

  13. Joel schreibt:

    Unser Gast schreibt „von Iranern im allgemeinen zu halten habe.“
    Lieber EXGast wenigsten ist eine der schönsten Kathedralen Europas, drei Iranern „Feueranbetern“ geweiht worden, und eben diesen Magern haben die Süddeutschen immer noch einen gesetzlichen Feiertag am 6.Januar zu verdanken .
    Also, hätte Deutschland, und im ganz speziellen die kath. Kirche ein-wenig mehr von den philosophischen Tugenden der alten Iraner übernommen, so hätten wir ein wenig Frieden auf dieser Welt .

  14. Gast schreibt:

    @tangsir
    ich möchte dich bitten, meine Beiträge hier zu löschen. Sie sind teilweise unsachlich und beleidigend. Mir ist beim Lesen deines Artikels über MKH vor Wut einfach der Kragen geplatzt. Dafür bitte ich dich um Entschuldigung. Ich halte zwar nach wie vor deinen Weg, den Islamismus zu bekämpfen für falsch, aber trotzdem wünsche ich dir viel Erfolg dabei.

    • Tangsir schreibt:

      Gast, Ich lösche nie Kommentare, da ansonsten der Diskussionsverlauf nicht mehr zu folgen ist. Darüberhinaus fand ich deine Ehrlichkeit und auch die Verve mit dem du dein Standpunkt deutlich gemacht hast gut, auch wenn vieles davon, wie du schreibst, deinem Ärger geschuldet war und ich dein Standpunkt nachwievor nicht teile. Dass du dich allerdings entschuldigst, sehe ich als eine sehr große und wertvolle Geste, zu dem die Wenigsten in der Lage sind und, dass man sich manchmal dazu hinreisst seinen Ärger Luft zu machen ist all zu menschlich. Hoffentlich hilft diese Episode die Menschen zusammen zu bringen und ihnen zu zeigen, dass es noch einen anderen Weg gibt ausser sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen. So gesehen ist dieses Posting vor allem für unsere muslimischen Leser von Bedeutung.

      Nichtsdestotrotz solltest du wissen, dass ich Seiten wie As der Schwerter zutiefst verachte, da ich es mir mal wirklich selber angetan habe dort zu lesen. Die dortigen antijüdischen Positionen sind inakzeptabel.

  15. branfendigaidd schreibt:

    Sorry, Tangsir, wir sind ja im Streit auseinandergegangen, aber ich habe eigentlich eine gute Meinung von Dir behalten. Man kann mir immer widersprechen, mich als Nazi ansehen oder sonstwas fantasieren, mir macht das nicht viel aus und ich kann dann denjenigen, der mich plötzlich hasst, immer noch neutral und wohlwollend sehen.
    Aber dass Du nun MKH zerpflücken willst…das ist nur peinlich. Lies Dir mal seine Bücher durch. Dann versuche, zu sehen, dass Deutsche ebenfalls eine Kultur und eine Berechtigung haben, genauso wie Iraner. Und dann schreib noch mal eine Replik, die Hand und Fuss hat.
    Dieser Erguss hier ist allerdings nur Tollwut-Gesabel, sorry. Du kannst sowas besser.

    • Tangsir schreibt:

      Klein-Hartlage ist nicht Deutschland und Europa, genauso wenig wie deine einzelne Meinung es ist. Ich habe mir den ersten Teil aus seinem Buch auf Pi durchgelesen und habe fliegend etliche Punkte gefunden, die ich zerpflücken könnte. Schwerwiegende, insofern, dass dort tatsächlich die Information steht, die man im Interview erwartet hätte, dort aber trotzdem dazu benutzt wird seine Kruden Forderungen durchzustzen.

      Wieso zum Teufel sollte mich der Klein-Hartlage soweit interessieren, dass ich ihn noch mal zum Thema machen sollte? In 2 Jahren vielleicht wieder und solange wird es diesen Blog nicht mehr geben.

  16. Lisje Türelüre aus der Klappergasse schreibt:

    Ich habe in der Vergangenheit öfter mal hier vorbeischaut, weil Tangsir 2572 viel verlinkt wird und hier interessante Berichte aus dem Innenleben des Iran veröffentlicht wurden, aber DAS WARS JETZT !
    Ich weiß beim besten Willen nicht, was diese Haßorgien sollen.
    Mit Diskussion hat das nichts mehr zu tun.
    Tangsir, Sie sind eben Moslem und bleiben es. Michael Stürzenberger würde sagen, „der Chip“ ist drin. Moslems können keine Kritik vertragen und sind unfähig zur Selbstkritik. Das Problem der gegenwärtigen Welt ist nicht Konstantin der Große und auch nicht Friedrich Nitzsches Kommentar, sondern die Islamische Welt, die von Tunesien bis Syrien in Flammen steht, eine Welt, die offenbar nicht zuläßt, daß die dort lebenden Menschen sich entwickeln können (politisch, wirtschaftlich, künstlerisch).

    • Tangsir schreibt:

      Ich bin froh, dass du hier nicht mehr liest und dich jetzt mehr dem Studium des Bibels widmen oder weiter auf „As der Schwerter“ kommentieren kannst. Du kannst dir gar nicht vorstellen wie aufgewertet ich mich fühle von dir fundamentalistische Christin, die bei Judenhassern verkehrt, als Moslem bezeichnet zu werden. Das Problem solcher Leute wie du ist eben, dass sie sich ein Scheiss um das eigene Erbe kümmern, denn sowohl Konstantin als auch Nietzsche haben sehr viel mit dem Kampf gegen den Islam zu tun und Islamgegnerschaft, die religiös-fundamentalistisch motiviert ist, ist ebenfalls religiöser Fundamentalismus, deshalb stehen weder du, noch Manni in der Tradition der Aufklärung, Euer einziger Antrieb beim Kampf gegen Moslems und den Islam ist das Rad der Aufklärung wieder zurückzudrehen, aber zum Glück gibt es Migranten wie mich, die genau das zu verhindern wissen, und das (stell dir vor) in deiner eigenen gebliebten Heimat 😀

      Und was Michael Stürzenberger angeht, so kann ich ihn nur dazu ermuntern weiterhin die Lüge um die angeblichen Zitate von Idriz zu wiederholen. Wenn jemand es schafft sich richtig ins Knie zu ficken, dann nur ihr selbst und jetzt verpiss dich von meinem Edelblog du mieses Kackweib (Wenn schon Moslem, dann antworte ich dir auch als Moslem).

  17. Jan schreibt:

    ich hab nur die einleitung gelesen, den rest nicht…

    ach so, der blogger ist moslem. das erklärt alles. tschüss, du missgeburt. verpiss dich aus deutschland.


    [Deshalb auch hat Tangsir das restliche infantile Gesabel dieses rechten Idioten gelöscht]

    • Tangsir schreibt:

      Je öfters die Jünger von Manni hier schreiben, desto runder wird auch das Bild seiner Anhängerschaft, die anscheinend tatsächlich aus dem Bodensatz der Gesellschaft besteht. Wieso verpisst sich denn nicht Manfred und du aus Deutschland? derselbe Manfred, der gerne beim antijüdischen Blog von As der Schwerter kommentierte und wohl immer noch mit ihnen freundschaftlich verbandelt ist.

      • Jan schreibt:

        Rassenhygiene ist oberstes Gebot. Du bist das beste Beispiel dafür.

        • Tangsir schreibt:

          Ja ich weiss, sagt der Manfred Klein-Hartlage auch. „Es wird ja mal wieder erlaubt sein über Rassenhygiene zu reden“. Ihr entspringt wirklich alle einem nationalsozialistischen Gruselkabinett, dabei dachte ich, dass es kaum noch welche von eurer Sorte gibt, aber anscheinend ist As der Schwerter und Mannis Blog eure neue Zufluchststätte. Nur weiter so, und das mit den Juden zwischen 33 und 45 sollte man am besten auch nicht an der großen Glocke hängen was? Als Nächstes solltest du am besten etwas über Euthanasie und über die guten und wertvollen Handlungen Adolf Hitlers schreiben.

    • gogo schreibt:

      Deutschland = das deutschsprachíge Land.
      Jan, polnisch für Hans, deutsch aus dem Hebräischen יוחנן (Jochanan).
      Die Lust am Lesen Lesefaulheit und Leseschwächen können zu lebenslangen Defiziten führen.
      Profaner Ausländerfeind, kein Counter Jihadist. 😦

  18. Henry Hill schreibt:

    Guter, bissiger Artikel in Richtung eines Schmalspur-Möchtegernintellekuellen, der unseren größten Spott und unsere aufrichtige Verachtung verdient.

    Neuster Trick aus Manis völkisch-christlich-fundamentalistischer Mottenkiste: Linke und Sozialisten und sogar die Bolschewiki um Lenin(!) wurden mit einer „milliardenschweren Unterstützung durch eine winzige Schicht von amerikanischen Superreichen“ (MKH) – im neurechten Vulgo Code für Ostküstenjuden! – quasi anschub- und dauerfinanziert, um ihr Zersetzungswerk an Gott, Vaterland und Familie, nur diesmal unter anderem Banner, durchzuführen. Alles nachzulesen im neusten MKH-Dünnpfiff-Artikel bei den Sezessionisten im Netz.

    Natürlich weist MKH jegliche verschwörungstheoretischen Absichten von sich, schließlich beruft er sich auf die Expertise eines neuseeländischen Rechtsauslegers mit Hang zum Okkulten, der seine sensationellen Erkenntnisse „empirisch unanfechtbar“ (MKH) zusammengeschiss…ähhh….zusammengefügt hat.

    Mani scheint mittlerweile überall nur noch Dschihad-Systeme und finstere kapitalistisch-sozialistische Verschwörungen am Werk zu sehen, gleichzeitig aber macht es ihm nichts aus, sich auf den gesunden Menschenverstand zu berufen. Wenn das mal keine Satire ist!

    Liest man aber Manis Abführ-Text zu Ende, wird schnell klar, worum es dem erklärten Feind…ähh…Verteidiger der doofen….ähh…offenen Gesellschaft geht. Mani braucht dringend Zaster – und zwar dringend. Finanzstarke Leicht…ähh…Rechtgäubige sollen sich bitte schnellstens an ihn wenden. DANKE!

  19. achim schreibt:

    ich bin links und wähle auch links alles andere ist betrug am volk

  20. Snake schreibt:

    Ich bin hier tatsächlich – wohl aus negativer Faszination – hängengeblieben, weil MKH sonst wenig diskutiert wird, letztlich war es Zeitvergeudung, aber das weiss man bei schlechten Filmen ja oft erst am Ende. Soviel arrogant ausgebreitete pseudo-intellektuelle Gülle (von wenigen Ausnahmen abgesehen) wie hier habe ich lange nicht gelesen. Da braucht sich niemand zu wundern, wenn MKH von „militantem Atheismus“ spricht! Da ich an einer Fortsetzung dieser Konversation nicht interessiert bin: „Nenn´ mich Snake“ 🙂

    • Tangsir schreibt:

      Ich nenne dich lieber deutschtümmelden Nazi-Schwachkopf. Dass du dir einen englischen Namen gegeben hast, wird dem Klein-Hartlage aber nicht gefallen, schliesslich wird das Deutschtum doch dadurch ausgehöhlt. Na dann bis nächste Woche in Dresden bei Pegida, mein christlich versiffter Freund mit wenig Bildung.

  21. Pimki schreibt:

    Tabletten helfen!

    • Tangsir schreibt:

      Ich fürchte nicht. Einmal christlicher Fanatiker und Ausländerhasser, immer ein christlicher Fanatiker ud Ausländerhasser. Aber Asylantenheime anzünden scheint euch doch zu helfen und ein wenig zu beruhigen.

      In dem Sinne, ZickeZacke ZickeZacke, Heuheuheu!

  22. Denis schreibt:

    Och gottchen fühlt sich da jemand in seinem orientalischen Stolz gekränkt? Was klein-Hartlage schreibt passt da jemanden so gar nicht, ne?

    • Tangsir schreibt:

      Ja, ich bin total gekränkt, dass ich nicht zu euch Haufen völkischer und asozialer Abschaum gehöre und, dass ich ein gesundes Verhältnis zu Frauen habe.

      Ich wünschte auch ich könnte behaupten aufgrund der amazonenhaften Weiber in Deutschland, zu einem verweichlichten Subjekt verwandelt worden zu sein. Kann ja nicht jeder so ein stolzer Schwachkopf sein wie du Denis, mit einem N.

  23. kroraina schreibt:

    sein Blog ist seit Anfang 2017 praktisch tot. Was ist da los?

    • Renate schreibt:

      Ja eben.
      Seine Ausfälle und Hass gegen unser Land lassen net gutes vermuten.
      Raus mit diesem Affen und gut ist!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s