Endlich regieren die Juden auch in Ägypten

Pro Mursi-Anhänger. Ursprünglich edle Einhörner, die es sich abgesäbelt haben, um friedlich unter uns Menschen zu lebenund den Aufstand in der Türkei haben auch Juden gesteuert und finanziert, so zumindest wenn man den Worten türkischer Politiker lauscht. Diese Juden machen auf mich einen sehr tüchtigen Eindruck. Wenn sie es als kleines Land schaffen, sich gegen die ganze Umma zu behaupten, und darüberhinaus die Freiheitsbewegungen weltweit fördern, dann sollte dieses kleine Völkchen zurecht und im kollektiv den Friedensnobelpreis erhalten. Ich denke es wird wieder Zeit die Israel-Flagge rauszuholen. 🙂

Israel from whiteoliphaunt.com

Dieser Beitrag wurde unter Counterjihad, Islam abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Endlich regieren die Juden auch in Ägypten

  1. Tork schreibt:

    Der Prophet(s.a.s.) sagte, daß die Stunde nicht kommen wird, bis die Muslime die Juden bekämpfen und umbringen; bis der Jude sich hinter dem Stein und Baum versteckt und der Stein und der Baum sagen wird: Oh, du Muslim, oh, du Diener Allahs, dies ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt, komm und bring ihn um! Bis auf Gargat dieser ist von den Bäumen der Juden. „

  2. Sophist X schreibt:

    Masel tov. Der Herr im Bild sieht aus, als hätte ein plastischer Chirurg bei der Stirnverschönerung mitgeholfen (Ein jüdischer?). Sind wir hier in L.A. oder was, der Gebetsfleck sieht so echt aus wie Lolo Ferraris Möpse.

  3. Tangsir schreibt:

    Sophist, Ich finde es bedauerlich, dass kaum jemand die Bildbeschreibung bei mir liest, ansonsten würden keine offenen Fragen zurückbleiben: Bei diesen Pro Mursi-Anhängern handelt es sich ursprünglich um edle und reine Einhörner, die sich ihr Einhorn abgesäbelt haben, um friedlich unter uns Menschen zu leben, ohne uns mit ihrer immensen Schönheit zu blenden und unter uns Menschen womöglich Neid erzeugen. Also ich finde den Furunkel auf der Stirn so sinnvoll wie den Spruch von Klohmaed über die Juden, die uns freundlicherweise, den uns der sich illegal in Konstantinopel aufhaltender Tork zitiert hat.

    Übrigens Tork. Verflucht sei dein abgefuckter Prophet, aber keine Sorge, wir schicken euch bald alle nach Kasachstan. da könnt ihr dann den ganzen Tag Koranlesungen abhalten, bis ihr dann vor Hunger stirbt.

    • Sophist X schreibt:

      Bitte übermitteln Sie dem freundlichen Einhorn mein Bedauern und etwas rosa Feenstaub wegen meiner rüden Unterstellungen. Es ist halt die alte Unicornophobie, die einige noch fest im Griff hat.

  4. Homunculus schreibt:

    Also für mich ist das ein klares Zeichen fortgeschrittener Gehirnfäulnis die nach außen dringt.

  5. Isley Constantine schreibt:

    Der Islam, das Sammelbecken für alle Lebensversager und sonstigen Flaschen (und diejenigen die das noch werden möchten). Die Abartigkeit dieser Idologie wird bereits durch die Hässlichkeit ihrer frommesten Anhänger verdeutlicht.

  6. Kurdy schreibt:

    Wie hässlich dieser Bastard auf dem Bild ist!!! Der soll krepieren:)

  7. japan001 schreibt:

    Ich denke, dass der politische Islam ausgedient hat. Jetzt hat er versucht im Laufe der arabischen Revolutionen zwar sein Comeback zu starten doch er hat sich schnell als keine Alternative entlarvt. Die Menschen auf der Welt sind Autokratien leid und es müssen die Leute selbst bestimmen, wie sie zu leben haben. Sie sehen ja, dass sie in der Lage sind Dikaturen überall auf der Welt zu stürzen.

  8. ozelot73 schreibt:

    tangir.wird mal lieber nicht frech du schimmelpilz.beleidige hier keine propheten anderer glaubensrichtungen.

  9. Time schreibt:

    Grins – auf die Faulheit der Orks ist unzweifelhaft Verlass…

  10. ein seyed schreibt:

    fuck the jooz

    • Tangsir schreibt:

      Hallo du antisemitischer Seyed und Abkömmling des Pädophilen-Propheten Mohammed.
      Zwecks Dokumentierung des krankhaften Judenhasses von euch Kinderliebhabern, habe ich das verlinkte Bild hier abgebildet, damit ein jeder sehen kann wie krank Seyeds sind.

      • Soederbaum schreibt:

        wie krank ist das denn? aber was will man von einem Post am Freitag Abend erwarten – zu viel Koran gelesen, vermute ich.

  11. Veritas schreibt:

    Ah ja, die Juden sind für (muslimische) Masseneinwanderung, und Nekrophile ist bekanntlich auch gut fürs Geschäft (jaaaaa der raffgierige Shylock, schekel schekel). Das macht nicht mal zugekokst und LSD-verstrahlt Sinn… Nein, dafür muss man offenbar den Koran einwerfen. oder dieses andere Buch.

    • Soederbaum schreibt:

      Bei den Schwachsinns – Kommentaren der Kloran-Jünger fällt mir immer das Zitat ein;
      „Diskutiere niemals mit Idioten,
      erst ziehen sie dich auf ihr Niveau herunter
      und schlagen dich dann durch Erfahrung!“

      • Veritas schreibt:

        Diskutieren kann man ohnehin nur mit jemandem, der eben etwas zur Diskussion stellt und das machen Fanatisierte gerade nicht. Fanatisiert ist übrigens schon jemand, der im vollen geistigen Bewusstsein sagt, der Koran sei Gottes wörtliches Wort und buchstabengenau so diktiert und zu befolgen. Das Gruselige ist, dass die meisten authentischen Moslems das wohl so sehen.

        Wäre Dr. Mohamed doch nur nicht so ein perfides, gemeines Arschloch gewesen, dann würden seine Rosettenlecker heute nur kostenlos Brenngut verteilen und keine Köpfe absäbeln…

  12. ein seyed schreibt:

    Luxusleben während der Diktatur
    Die Israelis und der persische Schah

    Mit seltenem Archivmaterial und exklusiven Interviews zeigt die Dokumentation eine wenig bekannte Seite der Islamischen Revolution 1979.
    http://www.zdf.de/zdfinfo/israelis-im-iran-waehrend-des-schah-regimes-32684724.html

    • Tangsir schreibt:

      Du durch und durch ekelhafte Kreatur, Moslem, Seyed und Kind eines dreckigen Mollahs. Dieses Posting wird nur aus dem Grund freigeschaltet, weil es diesmal das ZDF ist, dass unterschwellig antisemitisch berichtet. Wenn Israelis während der Schah-Zeit gutes Geld in Iran verdient haben, dann sicherlich weil sie auch entsprechende Arbeit abgeliefert haben. Das allerdings bedeutet nicht, dass der Schah kein dreckiger Antisemit wäre, denn hier im Interview mit Mark Wallace spricht er davon Zionisten und Juden, die Amerika und die Welt unterwandert hätten, bekämpfen zu wollen:

      Insofern ist der Pehenzadeh Mohammed Pahlavi ein ähnlicher Idiot wie alle Mollahs und Axund. Nicht weiter verwunderlich, dass seine Folterer und Geheimdienstleute 1979 ihre Dienste nahtlos den Mollahs angeboten haben.

      Verflucht seist du und alle Abkömmlinge des arabischen Propheten Mohammed.
      Fuck all Seyeds.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s