Wir sind Kafir! Wir sind Zionist! Wir sind der iran. Counterjihad!

Zusammenarbeiten macht Spass, vor allem die zwischen dem iranischen Counterjihad und unseren israelischen Freunden. Zusammen fahren wir nach Isfahan und schon wieder beisst ein“Wissenschaftler“ ins Gras. Warum die Zusammenarbeit wie am Schnürchen klappt? Deshalb: „Frage: In welchem Land leben die meisten Juden im Gebiet des Mittlern Osten und Asien? Antwort: IRAN. Ja, da staunt der von unseren Medien gehirngewaschener Konsument, der jeden Tag mit Anti-Iran-Propaganda berieselt wird. Es leben ca. 35’000 Juden im Iran, die völlig gleich-berechtigt sind und das schon seit Tausenden von Jahren. Dabei wird uns erzählt, wie schlimm Minderheiten im sogenannten „Gottes Staat“ behandelt werden. Alles nur gelogen. Hier einige Fakten über die jüdische Gemeinde im Iran.“

Dieser Beitrag wurde unter Counterjihad, Iran abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Wir sind Kafir! Wir sind Zionist! Wir sind der iran. Counterjihad!

  1. Isley Constantine schreibt:

    Ja ja, den Juden geht es im Iran wunderbar. Am besten geht es ihnen, wenns sie zusammen mit Onkel Ahmadinejad Israel kritisieren, dann lädt er sie sogar zu sich persönlich ein. Auch beliebt sind die Bahai. Von seiten der Regierung beteiligt man sich sogar an freiwilligen Umbaumassnahmen derer Friedhöfe.

  2. jack schreibt:

    Das Tazi-Blut bricht sich seinen Weg frei, Chamenei auf arabisch in Teheran:
    http://de.euronews.net/2012/02/03/iran-verschaerft-warnung-an-den-westen/
    Diese Furunkel denken und sprechen nicht persisch, handeln auch nicht im Sinne Irans – ergo, was sind sie?

  3. jack schreibt:

    Die Wahrheit über die 72 Jungfrauen.
    Du kleiner explosiver Muslim hast die Arschkarte gezogen!

    Man bin ich froh, daß ich nicht dran glauben muß. 😆

  4. jack schreibt:

    Niemand hört zu, aber heute ist der Sonntag, der 05.02.2012!

    Just in time kann ich es auch nicht empfangen, wird aber garantiert riesig!! 🙂

    • jack schreibt:

      Das 3/4 war besser, das 4/4 hart bis zur letzten 0:0 sec.
      NYG

      • Pesare-Pârsig schreibt:

        Es lief doch auf sat1, die Kommentatoren kann man zwar in die Tonne kloppen, aber das Spiel war dennoch klasse, New York FTW!!

        • jack schreibt:

          Logisch lief es auf SAT1. Nach langem suchen im web rief mir meine bessere Hälfte auch zu „es läuft im Fernsehen“ …, heute versuche ich noch raus zu bekommen wozu das Ding namens „Radio“ gut ist! 🙂

  5. turandocht schreibt:

    Ich weiß nicht, ob sie Zionistin ist aber sie ist eine begnadete Schriftstellerin:

    „Gina Nahai, 1961 in Teheran als Tochter iranischer Juden geboren, ging 1977 in die USA.“

    Ihr Buch: „Die Braut, die im Mondlicht davonflog“ ist wunderbar. Es umspannt jüdisch/iranische Geschichte über mehrere Generationen und Kontinente.

  6. jack schreibt:

    http://medforth.wordpress.com/2012/02/16/bangkok-allahs-friedensengel-schickt-seine-beine-zu-den-72-jungfrauen/
    Da stellen sich bei mir ein paar Fragen:
    Wenn die zwei Beine jetzt im Paradies sind, was erhalten sie im Gegenzug – Schuhe, Socken …?
    Oder weil die Beine im Paradies sind, gilt dieses Arschloch tatsächlich ideologisch als „tot“ und kann nicht mehr „aufsteigen“ – hat ja auch Bluttransfusionen erhalten, womöglich von einem schweinefressenden Thailänder, gar einem schweinefressenden Christen aus Europa, möglich auch das ein Israeli Blut gespendet hat – auf alle Fälle ist dieses Arschloch total verseucht!
    Von Medikamenten die aus Schweinen hergestellt werden ganz zu schweigen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s