Türkische Lügenkultur steht ab jetzt in Frankreich unter Strafe

Tork dreht durchDie französische Nationalversammlung zeigte sich trotz aller Einschüchterungsversuche der Torks unbeeindruckt und verabschiedete ein Gesetz, das jedem Tork und türkophilen Leugner des Völkermordes an den Armeniern, bis zu einem Jahr Haft und eine Geldstrafe von 45.000 Euro androht. Der Tork tobt, und Iranzamin kann wieder ein Sieg gegen Türkentum und Islam für sich verbuchen.

„Frankreich soll seine eigene schmutzige Geschichte betrachten“ und „Es soll aufarbeiten wie viele Menschen auf welche brutale und blutrünstige Weise ermordet worden sind.“ so schrieb und drohte der psychopathische Tork Tyip Scheissdreck Erdowahn, im Vorfeld der Abstimmung zum Genozidleugnergesetz in Frankreich. Wieder mal zeigte der Führer aller Torks, wie unanständig und frech man andere Länder und Menschen bedroht, die es wagen die Menscheitsverbrechen der Torks zu thematisieren. Geholfen hat es nichts und der angekündigte Handelskrieg gegen Frankreich und Europa wird wohl auch nur eine leere Drohung bleiben. Denn wo sollten die Torks sonst ihre Flugzeuge kaufen, wenn nicht von Airbus oder Boeing? Die durch das Embargo Irans prosperierende Türkei hat da leider keine andere Wahl als sich weiterhin zur willigen Hure des „imperialistischen Westens“ zu machen, so wie sie es seit Gründung ihres verbrecherischen Staates gewohnt sind zu tun.

Der irre Erdowahn macht aber nicht davor Halt Frankreich alleine zu drohen:

„die Beziehung zwischen der Türkei und Frankreich solle nicht die Geisel von Wünschen von Dritten werden. Die Konsequenzen werden schwerwiegend sein und diejenigen, die sie verursacht haben, werden sie tragen müssen.“

Im Klartext heisst es, dass dieses Gesetz nur durch den Druck der Armenier zustande gekommen ist und diese schwerwiegende Konsequenzen tragen müssen, falls Frankreich sich gegen die türkische Lügenkultur und für Wahrhaftigkeit einsetzt. Daran erkennt man wie sehr der genozidale Geist der Torks auch in der Neuzeit ganze Völker bedroht. Gleichzeitig betont Erdowahn: „In unserem Land gibt es keinen Genozid“ .  Fazit: Leugnen, drohen, lügen! So ist der Tork, und an dem Tag an dem er aufhören sollte so zu sein, wird er auch aufhören ein Tork zu sein.

Der torkisierte und islamisierte Iroonie

Die Parallelen zwischen den irren Torks und den türkisierten Pseudoiraner ist übrigens frappierend. Die Türkei und dessen Wirtschaft wären ohne den Westen und dessen Schutz nicht überlebensfähig und dennoch spielen sich die Torks als die eigentlichen Herren auf und beschimpfen und bedrohen den Westen bei jeder Gelegenheit. Nicht anders sind die ehrenlosen Iroonies, die im Westen leben und nicht aufhören können gegen den Westen zu hetzen und sich in Allmachtfantasien zu flüchten, nach der der von den Torktâzi besetzte Iran eine militärische Großmacht sei. So stark, dass seine Macht sich über den Irak und Afghanistan ausstreckt. So zumindest wenn man den Amirkunis, EranEshâls und Swash-Soosoolboys glauben mag. Letzterer ein Seyed und Zoolander-Verschnitt, der in einem Forum den Muttertag begeht, in der sexuelle Belästigung und Judenhass weiterhin fröhliche Urstände feiern.

Keiner dieser Bache Kunis traut sich überhaupt was gegen den Islam zu sagen, geschweige denn gegen die türkische Unkultur, die beide Iran immer mehr entstellen. Es ist eben eine Ansammlung von Verlierern, denen nichts anderes übrig bleibt als sich mit ihren Peinigern zu identifizieren und ihnen zuzujubeln, damit sie sich wenigstens einmal im Leben stark und als Sieger fühlen können. Ihr Lebensmittelpunkt ist der Westen und gleichzeitig ist der Westen für sie die schlimmste Bestie überhaupt. Aber warum leben diese Bache Kunis denn überhaupt noch hier, wenn sie denn vorgeben soviel Ehre und Stolz zu besitzen?

Ich sage euch wieso. Denn genauso wie die Strassenhure, sind sie auf ihre Freier angewiesen. Sie mögen sie wegen ihrer Macht und ihres Reichtums verachten und dennoch kehren sie am Ende des Tages mit einer vollen Ladung seines Ejakulats im Munde nach Hause zurück. Dazu sage ich nur nushe Jân Amirkuni. Es ist schon traurig diese Ansammlung von Lebensverlieren zu beobachten. Eine Schande, dass gerade diese Witzfiguren sich mit den Insignien Iranzamins schmücken. Für mich bleiben sie Zeitlebens verachtenswerte Bache Kunis, denn sie sind und bleiben was ihrer Natur entspricht.

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Türkische Unkultur abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Türkische Lügenkultur steht ab jetzt in Frankreich unter Strafe

  1. Ardašir Pârse schreibt:

    Azizam,

    mit Amirkunis, bin da ich gemeint??

    • Pesare-Pârsig schreibt:

      Um Himmels willen, er meint den anderen Amir, du weißt schon, der Amir der sich für „Kian“ hält..
      Als würde Tangsir jemals sowas über dich sagen, werd doch nicht verrückt!

      🙂

      • Ardašir Pârse schreibt:

        Naja lieber Pesare Parsig, ich kam deshalb darauf, weil auch ich in meinem Artikel http://parseundparse.wordpress.com/2011/12/19/irak-bilanz-eines-sinnlosen-krieges/#more-2273 aehnliches geschrieben habe, weil es den Fakten entspricht. Mich wuerde es auch wundern wenn Tangsir das ausgerechnet mit mir machen wuerde, aber ich dachte ich frag mal besser, weil ich steh nicht auf Sperma sondern auf Muschisaft. Er wird sich sicher noch selbst aeussern und danke dass Du mich beruhigst.

        • Tangsir schreibt:

          Ardašire gerami, selbstverständlich hat Pârsig recht. Im obigen Beitrag ging es um diese komplexbeladenen Affen (Ich entschuldige mich bei allen Affen) aus diesem Türkenladen.
          Du musst das Gesamtbild beobachten. Du, ich und andere kritisieren den Westen und die USA, sind aber nicht so ehrenlos auf deren Boden eine schiitische Selbstgeißelung zu veranstalten, uns selbst zu bemitleiden und unseren Gastgebern ins Gesicht zu spucken. Du wirst mir sicher recht geben, dass diese Verhalten ausschließlich diesen Pehenzâdehs und Bache Kunis eigen ist. Wenn der Westen tatsächlich so ein Monstrum ist wie dieser Bache Kuni Amirkian meint, dann ist es eine Schande hier seine Steuern zu entrichten oder wie in seinem Fall höchstwahrscheinlich ALG2 zu beziehen. So ein schiitisches Verhalten ist ausschliesslich diesen Verlieren vorbehalten. Hinzu kommt, dass es nicht nur dabei bleibt. Diese elenden Nane Kunis fraternisieren sich im selben Atemzug mit den Judenhassern dort im Forum und so ein EranEshâl tut es genauso und wagt es dabei nicht eine Silbe gegen den Islam zu sagen. Sklaven sind sie allesamt und ekelerregende Sklavengemüter, die sich für Gangster und starke Jungs halten. Oder nimm diese „Doc“, der es erst mit über 30 Jahren schaffte zum Medizinstudium zugelassen zu werden und sich schon Doktor nennt, dabei nicht die Schimmer einer Ahnung von der persischen Geschichte hat und ständig dem Islam in den Arsch kriecht. Der Typ heisst Arman und studiert in NRW. Solche geistig zurückgebliebenen Xârkoses sind die schlimmsten Feinde Iranzamins. Oder nimm diesen Shamsi-Idioten, der den ganzen Tag nichts anderes tut als täglich Verschwörungstheorien zu verbreiten und der meint, dass die ganze Welt und die ganze Geschichte der Menscheit von konspirativen Kräften gelenkt wird. Oder nimm diesen Swash-Schwachkopf, der früher als popi dort verkehrte, mir jede Menge schmutzige Wäsche über die dortigen Betreiber zusteckte und nun wieder mit ihnen einen auf gute Freunde macht. Diese falschen Fufziger und Landesverräter sind das schlimmste was uns Iranern passieren kann. Mir wäre es lieber sie würden allesamt sterben, denn das wäre ein Gewinn für unser Land.

          Unter ihnen mischen dann noch ein paar Sefaratis mit, die so tun als wären sie Oppositionelle, wie diese Türkenkotze, der sich als Mann Perserkatze nennt. Soviel dazu wie die Männlichkeit sich bei diesen Idioten manifestiert. Seit kurzem entehrt dieser Türke den armen Kasravi, indem er ihn als Avatar ausgewählt hat und ständig meint die Torktâzi wäre Iraner und der Iran. Nein, dieser Laden ist nicht Iran. Es handelt sich allesamt um identitätsgestörte, eierlose Zwitterwesen. Nicht zu vergessen, dass dieser Swash immer ausfallender wird und meint damit meinen Weg zu folgen. Dabei geht es um den Inhalt und nicht darum andere zu beschimpfen die zurecht kritische Fragen stellen, wie unser polnischer Freund dort Gauis.

          Was soll ich sagen, so sind Bache Kunis halt.

          Zu guter Letzt ist es so, dass diese Idioten nur über den Westen herziehen, Werbung für die glorreichen Torktâzis machen, aber keine Silbe an Kritik gegenüber den Islam oder Türkentum verlieren. Die Zeit wird kommen, wenn unser Land frei ist und wir diesen Gestalten zeigen werden, dass unsere Heimat nicht die ihre ist und wir samt ihrer wertlosen Seyed- und Tork-Familie aus Iranzamin rausprügeln werden.

  2. Grittli schreibt:

    Du hast es wiedermal auf den Punkt gebracht. Seit dem ich Norbert G. Pressburgs Buch gelesen habe, der aufzeigt, dass es eine historische Person Mohammed nicht gegeben hat und diverse irre machthungrige Teufel bei der Übersetzung des syroaramäische Evangeliums ihre schmutzige Fantasie und ihre Ungebildetheit, Engstirnigkeit und Intoleranz in einem Buch zusammengefasst haben und ihre Mordlust von Gottes/Allahs Gnaden haben absegnen lassen, ist auch klar,dass es keine Seyeds gibt. Es ist wie alles in dieser faschistischen Lehre erstunken und erlogen.
    Meine Mutter hatte zu ihrem Vornamen den Beinamen -essadat. Als Ärztin für Kinderheilkunde,
    hat ihr das, neben ihrem vorzüglichem diagnostischen Blick und ihrem warmherzigen Umgang mit den Menschen, auch den Glauben an ihre heilenden heiligen Hände gebracht. Auch ihr Vater stand in dem Ruf lieber verfolgt zu werden und den Unterdrückten ( Judenprogrome in seiner Region einzudämmen soweit es in seiner Macht stand Massen auf zu halten -wie meine Grossmutter erzählte- erstarb früh und hinterließ kleine Kinder. Aber sein Wahlspruch, Lerne und wirke selbst und beziehe deine Legitimation nicht aus deiner Herkunft, hat dazu geführt, dass aus einer Hilfsschwester, die die Abendschule besuchte und Hebamme werden wollte, eine Ärztin wurde) zu helfen als sich mit den Machthabern zu verbünden.
    Mein Vater hatte mir zu Lebzeiten mal gesagt, dass dieser Titel eines Seyyeds vor Jahrhunderten erkauft werden konnte, hat es aber nicht ausgeführt. Es bleibt daher in der Verantwortung jedes Nachfahren diese Gruppe „persisch“ zu handeln, im Sinne von Gutem Denken, Guten Worten und Guten Taten.

  3. Pingback: Frankreich nimmt Türkentum in die Mangel | Iranian German

  4. Ardašir Pârse schreibt:

    Tangsir habibi,

    dann bin ich ja wieder beruhigt, obwohl ich das nicht bei allen genannten Personen so sehe wie Du, man muss schon differnzieren. Bei Eran und schamsi sehe ich das z.B. nicht so wie Du. Bei Perser Katze dem Arschloch hast Du allerdings recht und bei ein paar anderen auch. Ich muss ja jeden kritisieren duerfen, den Westen auch, wenn es noetig ist. Aber bei mir bekommt jeder sein Fett ab, der es verdient und da nehme ich keine Ruecksicht. Wer der Hauptfeind ist, wissen wir beide, das Tuerkentum und der Islam, aber es gibt einige die sich diese Teufel zu Nutze machen um uns zu schaden. Niemand in der Welt und das muss DIr klar sein, will in Iran eine nationalistische Regierung, also Typen wie wir, denn dann gaebe es tatsaechlich Krieg, deshalb werden wir auch nie die Unterstuetzung irgendeines Landes erhalten. Nationalismus und Patriotismus stoppt die Ausbeutung – im Gegenteil es wird im Westen alles versucht um den Iranern den Patriotismus zu nehmen und dafuer Islam zu foerdern und nicht nur in Iran, weil wir dann leichter beherrschbar sind. Wer die Welt beherrschen will, muss den Iranern, den Japanern und den Deutschen den Patriotismus nehmen und das ist keine Verschwoerungstheorie, sondern ein Faktum, das erklaert warum der gesamte Nahe Osten jetzt re-islamisiert wird. Islam ist etwas herrliches fuer diejenigen die ausbeuten wollen, anders kann man sich die Reaktionen und Ergebnisse der Politik verschiedener Laender nicht erklaeren.

    Uebrigens Frohes shab-e yalda Azizam!

    • Tangsir schreibt:

      Natürlich geht es den Weltmächten darum ihr Einfluss auszuweiten und da bedienen sie sich aller Mittel. Es war seit jeher so und wird es auch bleiben. Ansonsten ist es eine Laune des Zeitgeistes, dass Patriotismus und Nationalismus geächtet werden. Selbst in England und den USA gibt es entsprechende gesellschaftliche Kräfte, die sich dagegen stemmen. Und wieso sollte jemand auf der Welt auch die Geschicke des iranischen Volkes in die Hände nehmen und sich dabei gegen die komplette islamische Welt stellen? Es ist unsere Pflicht und da halte ich es für eine schiitische Abart die Ereignisse von 1979 zu beweinen und dabei einen Schah zu glorrifizieren, der den Islam und den Mullahs soviel Auftrieb gab. Schau mal Ardasir, Diese Idioten Shamsi und Eran tun doch nichts anderes als über den Westen herzuziehen. Für mich ist das Landesverrat, denn die ganze Energie eines iranischen Patrioten muss sich gegen den Islam und die Torktâzi richten, denn sie sind unser Feind und sie sind es die uns verfolgen und foltern.

      Und ich bewerte den talibanartigen Einfluss der Torktazi in der Region nicht zu hoch, denn sobald die finanzielle Unterstützung durch die Torktâzi aufhört, suchen sich diese Harumzadehs neue Freier. Aber so ein Bache Kuni wie Artabanos oder Türkenkotze halten das natürlich für nachhaltige Politik und meinen es würde unser Land zu Ehre und Macht gereichen, wenn wir als Moslems und Torktazi die Gegend dort beherrschen. Aber genau das wollen wir ja nicht. Wir wollen nicht Türkentum und Islam in der Region verbreiten, sondern die iranische Kultur uns Sprache, damit Iranzamin wieder aufersteht. Unser Vorhaben ist eine echte und schwere Herausforderung. Mit den Torktâzis mit schwimmen hingegen ist der Charakterzug einer Hure.

      Wir haben ja gesehen wohin der Antiimperialismus Iran hingebracht hat und je mehr wir uns gegen den Westen wenden und den Mund gegenüber dem Türkentum und Islam verschliessen, desto mehr werden wir ein Teil von diesem Teufelskult. Mit wir meine ich natürlich nicht uns beide, sondern die Shamsis und Erans dieser Welt, deren Charakter sich durch Hurenhaftigkeit auszeichnet. Seien wir mal ehrlich, unterstützen sie etwa deinen Blog, der sich klar monarchistisch gibt, oder kraulen sie nicht eher die Eier von diesem Reza Amin, diesem dreckigen antisemitischen Xârkose? Na siehst du? Die sind schon längst verloren. Die gehören nicht zur iranischen Zukunft. Sie sind die hässliche Vergangenheit die wir überwinden müssen und werden.

      Zendebad Iranzamin.
      Kiram tu halghe emam zamano fatemeh.

  5. Herschel schreibt:

    Ein wichtiger und richtiger Schritt. Ich hoffe Deutschland wird in naher Zukunft gleichziehen.
    Allein die weinerliche Reaktion der Torkfaschisten legitimiert den ganzen Ärger. Da hat man genau die Richtigen getroffen.

    Auch die armenisch/amerikanische Band System of a Down setzte sich weltweit immer für eine Anerkennung des Genozids ein:

    Ich wünsche allen Mitpostern und ganz besonders natürlich Tangsir frohe Festtage. 🙂

  6. Joel schreibt:

    Wünsche auch allen hier frohe Feiertage.

    PS. An alle Torks,zu Weihnachten läutet im hohen Dom zu Köln wieder „Der dicke Pitter“ Deutschlands grösste Kirchenglocke, warum ich dies hier schreibe, tja diese Glocke wurde aus den Kanonenkugeln der Osmanenarmee gegossen ,als Zeichen des Sieges über die Türkenhorden vor den Toren Wiens

  7. Pesare-Pârsig schreibt:

    @Tangsir, ein wenig Geschichtskittung betreibst du jetzt aber gerade auch, insbesondere wenn du davon sprichst, dass der Schah dem Islam und den Mullahs Auftrieb verschafft hätte. Wenn du das so formulierst, hast du natürlich recht, aber beziehe bitte den geschichtlichen und sozialen Rahmen mit ein, wenn du diese Kritik äußerst.
    Schließlich wirst du selbst nicht müde zu betonen, dass der Iran nur in den 37 Jahren der Herrschaft des Pahlavi II. wirkliche Anstrengungen zur Modernisierung und Emanzipation unternommen hat.

    • Tangsir schreibt:

      Die Anstrengungen zur Modernisierung und Emanzipation gab es auch unter Mubarak in Ägypten, in der Türkei unter Attatürk und auch in Tunesien, bis vor kurzem die Islamisten das Ruder übernommen haben.

      Viel wichtiger ist die Frage warum das „arische Licht“ den Zweitnamen Mohammed beibehielt und den Hadj absolvierte. Viel schlimmer als das jedoch überwiegt die finanzielle Unterstützung der Mullahs, den Neubau unzähliger Moscheen und das Marginalisieren von wirklich islamkritischen Autoren. Letztendlich hat er genau mit dieser Politik dafür gesorgt, dass im ganzen Land die islamische Propaganda, seinen Sturz 1979 bewerkstelligen konnte.

      Moderne Bauten sehen wir übrigens auch im heutigen von den Torktâzi besetzten Iran. Immer mehr Frauen studieren und arbeiten. Sollten wir also den Torktâzi zujubeln, oder ist das nicht eher der Anstrengung der iranischen Zivilgesellschaft selbst zuzurechnen.

      MAch dir bitte nichts vor Pârsig. Solange sogenannte Monarchisten meinen einen Tork namens Reza Pahlavi zu unterstützen, der sich explizit dafür einsetzt die türkische Identität als Zweitidentität in Iran einzuführen, ist Hopfen und Malz verloren. Ich will nicht so eine Türkenfressen als Monrachen haben, der meint Iran mit dem Türkentum verheiraten zu müssen. Vergessen wir zudem niicht die Schwäche seines Vater ein Tepeh Pehen von Torkweib zur Weib zu nehmen, damit seine Kinder genauso türkisiert wachsen wie ihre Mama.

      Was uns fehlt ist die Art von Konsequenz, die den Sassaniden und Achämeniden eigen war. Sie kannten ihre Feinde und haben sie bekämpft. Heute sehen wir Hippie-Typen wie Kimjagar, die sagen „Let us unite“. Mit wem denn let us unite Dayuse Xârkose?
      Viel mehr müssten wir dem Leitspruch der alten Iraner folgen: Let us fight. Wie aber bei jedem besiegten Volk, dessen Kampfwillen erloschen ist, suchen diese Gestalten den einfachsten Weg und der manifestiert sich dadurch, dass sie sich mit dem Tok und Tazi vermählen wollen und selbst als Mann am liebsten ihre Frucht in sich wachsen lassen würden.

      Nein Pesare Pârsig, unser Verbund ist eine kleine konspirative. Von uns gibt es Tausende und Millionen, die willens sind Iran wieder aufleben zu lassen. Das können wir aber nicht tun, indem wir schlechte Vorbilder folgen. Mohammad, Reza Pahlavi ist kein gutes Beispiel, dann doch eher sein Vater, der den Islam den Kampf erklärt hat.

      Die sogenannte Mutterkaiserin ist eine Türkin, so einfach ist das. Nicht einmal wegen ihres Aussehens, sondern wegen ihres Kotaus vor dem Türkentum und Islam. Ein Schweigen gegenüber beiden interpretiere ich übrigens als Zustimmung. Wenn ein Monarch, dann einer der den 1400jährigen Kampf der Iraner um Selbstbestimmung und gegen Fremdherrschaft Rechnung trägt und keine türkischen Dauerxârkosehs, die sich vielmehr darum sorgen wie sie international und vor dem Moslem und Tork wirken. Eine kleine Truppe von uns, der diesen Leuten Angst und Schrecken einjagt würde reichen um sie zur Räson zu bringen. Fatal finde ich es hingegen Leuten zu huldigen, die keine iranischen Helden sind. Ein Schah der auf Iranzamins Boden Moscheen bauen lässt und Mullahs den Eier krault hat es nicht verdient Schah genannt zu werden. Echt Pârsig, wieviele Beiträäge braucht es denn noch um begreiflich zu machen, dass das Türkentum und der Islam die größten Feinde Irans sind und, dass jeder der mit beiden Ideologien rumturtelt der Feind unserer Heimat ist?

      Wenn ein Monarch, dann einen der Moscheen abreissen lässt und zwar eigenhändig und nicht diesen verwöhnten Xârkose und Türkennase Reza Kajar Möchtegernpahlavi. Möge er, seine Qajarenehefrau und seine hässlichen Türkotöchter mit ihren Birnennasen nie wieder das Antliz Iranzamins erblicken.

      • Pesare-Pârsig schreibt:

        Was soll ich sagen, außer dass du recht hast.

      • Ardašir Pârse schreibt:

        Ach was ich noch vergessen habe, ich will den Pahlavi Bengel nicht, nur dass ihr Bescheid wisst.

      • Ardašir Pârse schreibt:

        Azizam,

        weshalb der Shah seinen Namen Mohammad beibehilt und auf die Hadj ging?

        Zur Beantwortung dieser Frage bedarf es sich mit der Mashrute Verfassung auseinanderzusetzen, in der er geschworen hatte Islam zu foerdern und zu verteidigen, andernfalls haette er nicht Shah werden koennen oder er haette gegen die Verfassung verstossen. Der Mann war dazu zu korrekt, er hat sich an die Verfassung, im Gegensatz zu diesem tuerkischen Hund Mossadeq, gehalten. Das ihm jetzt vorzuwerfen, ist nicht fair und historisch auch so nicht korrekt. Die Pahlavi Dynastie war seit Nadir Shah Afshar die erhabendste Dynastie Irans, das gilt fuer ihn als auch fuer seinen Vater. Alles andere ist Geschichtsverdrehung. Wir muessen auch die Geschichte immer mit dem Auge der damaligen Zeit betrachten. Mich interssiert nicht, ob der Bengel vom Shah eine Tuerkin heiratet, er kann auchen Eskimo heiraten, wenn ihm das passt, was mich stoert ist, dass man von dem 33 Jahre lang nichts gehoert hat und er viel zu lasch ist, um die Probleme zu loesen, den Blasen die Mullahs mit einem Furz weg, daher will ich ihn nicht!

  8. Pingback: Moslems wünschen uns Frohe Weihnachten! « Vitzliputzli´s Oma

  9. Ardašir Pârse schreibt:

    Ihr Lieben!

    wir wuenschen euch allen hier ein gutes, glueckliches und erfolgreiches Neues Jahr! Bleibt gesund und Du lieber Tangsir, bleib wie Du bist. Wir wollen die Arbeit im Kampf gegen Ahriman gemeinsam auch im kommenden Jahr fortsetzen. Ich weiss, dass es nicht immer leicht ist alle unter einen Hut zu bekommen, aber wir muessen weiter daran arbeiten.

    Feiert heute abend schoen und lasst es krachen!!

    http://www.parseundparse.wordpress.com

  10. Gisela schreibt:

    Als stille Leserin bedanke ich mich mal für euere immer so aufregenden Beiträge. 🙂
    Ich wünsch euch einen guten Rutsch in’s Neue Jahr und für dass kommende alles, alles Gute, Gesundheit und viel Kraft in euerem Kampf um euer Heimatland!
    (wenn ich es so sagen/schreiben) darf

    LG

  11. Berthold schreibt:

    Hallo Tangsir !
    Dir, Deinen Freuden, Verwandten und Deiner Arbeit alles Gute fürdas Neue Jahr 2012 !

    Ich habe etwas Sarkstisches gedichtet, gewidmet den vielen zumindest deutschen „national-psychologisch“ gefangenen Islam-Abwehrern und „Freiheitskämpfern“ hier, – ursprünglich besonders veranlasst durch die ganz tollen Beträge der De3X „NoHoe-Army“ auf ihrem Blog !
    Aber auch Übereinstimmungen und Ähnlichkeiten mit anderen lebenden Personen und Blog sind nicht zufällig.
    – Da die dort auch ein besonderes Faible für unseren gemeinsamen Frend AchMadiNettChat haben, möchte ich Euch empfehlen, dort bei dieser „Frei-heitzbewegung“ öfter mal verbeizuschauen, – mit ausreichend sachlichen Argumenten. Denn die Chefdame ist sehr dünnhäutig und hat sich end-schlossen „unsere Geschichte selbst zu schreiben“, zusammen mit den iranischen „Völkerfreunden“. – Meine sachdienlichen Hinweise dazu wurden weitestgehend gelöscht. – Wo kann ich Dir/Euch meine Textauszugs-Sammlung von dort hinschicken , – speziell dazu : https://nohoearmy.wordpress.com/2011/12/24/mahmud-ahmadinedschads-rede-an-die-voelker-dieser-welt/#comment-11080 =
    „“Weihnachtsansprache von Wulff? Nee, die Rede von M. A h m a d i n e d s c h a d is [ noch ! ] besser „“

    ~ Zum Geleit 2012 & für mehr In-Tolleranzia ~

    Ach, ewig deutsch-belagert‘ Heroine ,
    – stramm steht sie da, von Ungemach geteilt,
    wo andere schon/ noch am Boden liegen,
    noch träumen von verlor’nen Siegen,
    – besser zu kenn‘ den Feind sie meint
    Besser als ihrer Freunde (G)rund,
    habt dank, – du Quell sollst nicht versiegen.

    Viel Feind, viel Ehr – ans friedens-völkisch Schießgewehr,
    der Argumente braucht es da wenig .
    Ist auch der Feind nicht tot, kaum rot,
    – im Korb der Fans sonnt man wie König.
    Zur Not tut es ein Hausverbot.

    Last der Geschicht‘ – und garnicht reich,
    gen Volkes Unrecht – genier mich als gleich.
    „Mitten im Friede …“, so die Mosliiieme,
    sing ich’s nur recht(s), rett‘ gleich dem Kaiser,
    – am and’ren Ende der meist altLinken Gleise –
    bau ich vor stürmisch, bess’rer Einsicht am alten Deich.
    Vom König singt der Rio Reiser.

    Was Honig hier, was Röslein da –
    mein Reich braucht Dich mit Haut und Haar.
    – Der Zionsjuden fünft Kolonnen,
    dräunend der westlich‘ Siegerschar:
    Oh Persienfreund, oh Berlin’stan,
    – bedroht der Völkerfriedens-Wonnen –
    Da kommt es auf Sirenen an.

    Wär nur der Kritik Spaltpilz nicht im Volke, –
    wo find ich ihn, – an Kaisers Eich‘, im Kapital ?
    d a n n stieg gleich mir aus einer Wolke
    der weisen Führung Sonnenstrahl, –
    führt uns entlang des sich’ren Deiches,
    dicht Schicht auf Schicht
    entlang der Wahrheit vergammelt Reiches,
    – doch ans neue Ufer nimmerdar .

    Prosit, Neu Jahr !

  12. Berthold schreibt:

    P.S.: Mit „… „Freiheitskämpfern“ hier ..“ meinte ich natürlich nicht auf Deinem Blog !

  13. Bijan schreibt:

    Lieber Tangsir,

    mein Senf zu den INN Usern:
    Was dein Problem mit „Eran“ und „Schamsi“ ist, habe ich nicht verstanden.
    Von ihnen kommen interessante Beiträge … einer der wenigen Teilnehmer bei INN.
    Swasch, der Junge ist übereifrig, jung, unerfahren. Bache badi nist^^
    AmirKian, ich weiß nicht ob es dir bekannt ist, aber er ist mit den INN-Betreibern verwandt.
    Glaubt die Weisheit mit der Kelle gefressen zu haben, nutzt seinen Familien-Vorteile aus um beleidigend zu werden …
    Perser Katze, also wer noch immer nicht kapiert hat, dass er/sie ein Botschaftsmitarbeiter oder mindestens ein IRI-Parasit ist, der hat gar nichts kapiert. Da hilft sein Avatar auch wenig.
    Dann gibt es noch einige weitere IRI Parasiten im INN Forum …

    Ein Bitte von mir:
    Lass dieses „Bache Kunis“ wenig.
    Damit fällst du auf INN Niveau.
    Die Herrschaften im INN nutzen die Diskriminierung von Homosexuellen um die Jugendlichen im Iran, die nicht nach der Systempfeiffe tanzen, zu beleidigen.

    Dourd bar to!

    • Tangsir schreibt:

      Lieber Bijan, es mag sein, dass mein Wortwahl nicht die ist, die man sich in einer zivilorientierten Gesellschaft wünscht, aber wir leben ja auch im Krieg und unter Besatzung. Wobei ich den Kern deiner Kritik gut nachvollziehen kann und in diesem speziellen Fall teilweise Recht gebe.

      Wichtig ist nicht mit Nazis, Schwulenhasser, Frauenbelsätiger und überzeugte Judenhasser an einem Ort zu diskutieren. Dasselbe gilt für Relativierer des Schreckensregime in Iran. Shamsi lebt im Westen und tut nichts anderes als den Westen zu kritisieren, obwohl seine Heimat in Feuer steht. Das ist nicht der richtige Zeitpunkt und nur ein Ausweichsthema, dass die Allahisten uns vorgeben, um nicht ständig über ihren Abgang, die Teufelei des Islams und den Verbrechen des Türkentums zu debattieren. Diese beiden fratenisieren sich mit Gestalten wie der Judenhasse Reza Amin, der dort als NP über Schaloms redet und schlimmste antijüdische Propaganda betreibt.

      Ich bin ausserdem zutiefst von Ardasire Parse enttäuscht, dass er die antisemtiische Betreiberin dort bei sich im Kommentarbereich eine Bühne gibt, um den Verbund der patriotischen Iraner ad absurdum zu führen. Diese Person und ihr Ehemann tragen die Hauptschuld, dass ein bekkannter Forum dieses falsche Bild der Iraner vermittelt.

      Eine Person, die meint Israel sei ein Verbrechensregime und wortwörtlich meint „Ich hasse Israel“ ist keine Diskussionsparnerin. Ausser sie beendet dieses Verhalten, aber dieser Person ohne weiteres freundlich empfangen als sei nicht gewesen ist mit mir nicht zu machen. Eher lösche ich meinen Blog, als dass ich das einen weiteren Tag toleriere.

      Und Jahangir als ehrbarer und bewährter Kämpfer und Monster Massakrierer dort auf den Seiten von einer Fartabe massregeln lassen, ist etwas was mich noch ungehaltener macht.

      Ich denke es wird Zeit allen daran zu erinnern, dass wir kein Schwätzerclub sind, die Angst davor haben ihre eigene Meinung zu sagen und sich hinter 3 jahre alte Berichte verstecken.

      Ich habe es dir schon einmal gesagt Fartabe. Ich werde es nicht zulassen, dass die ältere Generation, die noch tief im Joch ihres Sklavengemüts steckt, mit jungen Patrioten so umgeht und versucht sie schlecht zu reden. Wage es nicht noch einmal sowas mit einem meiner Freunde oder Gefährten zu tun.

      Ich bin inzwischen sehr skeptisch über deiner Rolle, die du hier spielst. Heuchelei ist meiner Sache nicht und hier wird klartext gesprochen. Keinn Jaankooni, kein Azimam o Kuft o Zahremar.

      Ein Blog ist nicht Selbstzweck. Wir schreiben hier nicht um uns besser zu fühlen. Als ich dieses Projekt gestartet habe, habe ich alle dazu eingeladen es mir gleich zutun. Ob im Blog, einem wirklich iranischen Forum oder sonstwo wirklich eine unabhängige Stimme zu sein, damit wir zu einer relevanten Größe werden und man auf unsere Große Zahl hinweisen kann. Ich möchte aber nicht, dass Menschen mit veralteten und hassvollen Ideen diesen Verbund vergiftet. Hört auf zu analysieren, Geopolitik zu besprechen oder was auch immer ihr denkt, was ihr macht, wenn ihr einen Gaddafi zum Helden erklärt. Selbstverständlich derselbe, der die iranische Revolution wohlwollend unterstützt hat.

      Euer Haus brennt und ihr begnügt euch das Haus, das euch Zuflucht gewährt hat mit Schmutz zu beschmeissen?

      Löscht doch erst den Brand, ich verlange noch nicht einmal, dass ihr das Haus wiederaufbaut, aber löscht erstmal das Feuer, und dann kehrt in das Haus eures Gastgebers, um ihn ins Gesicht zu spucken.

  14. Ardašir Pârse schreibt:

    Mein lieber Freund Tangsir,

    es tut mir Leid, dass ich Dich entaeusche aber ich sehe keine Veranlassung Sherry nicht auf unserem Blog schreiben zu lassen, denn 1. hatte ich mit ihr nie ein Problem in der Vergangenheit, sondern nur mit einigen Usern, 2. Sie hat vernuenftige Kommentare geschrieben, wovon kein einziger antisemitisch war. Bei uns darf jeder schreiben solange er sich an die Richtlinien in „Ueber uns“ haelt und solange er sich praezise ausdrueckt. Weder Fartab noch ich sehen hier irgendeine Veranlassung dies zu verbieten. Ich finde das auch ziemlich unfair. Wenn wir Sherry schreiben lasen fueren wir den Bund der patriotischen Iraner nicht ad absurdum, sie selbst hat in der Vergangenheit viele wunderschoene patriotische Artikel geschrieben.

    Jahangir uwrde nicht gemassregelt. Fartab hat lediglich nachgefragt was er denn genau meint, damit keine Missverstaendnisse entstehen. Er hat es dann auch praezisiert und damit ist das in Ordnung. Fartab steht als Mitbetreiberin des Blogs zu Fragen zu stellen und wenn es sein muss darf sie auch massregeln, aber im Fall jahangir ist dies nicht geschehen. Willst Du uns hier alle spalten?

    Ich finde es darueber hinaus nicht in Ordnung dass Du Fartab drohst, was soll denn das. Und wenn wir uns auch mit Geopolitik beschaeftigen ist das unser gutes Recht in unserem eigenen Blog, weil dies ein wesentlicher Faktor des Ist-Zustandes ist. Und wenn DU behauptest, dass Gadaffi die Islamische Revolution unterstuetzt hat, dann bitte ich um Beweise, ich halte das fuer ein Geruecht. Und noch was ich werde weder einem Amerikaner noch einem Israeli noch einem Deutschen, keinem Araber und keinen Tuerken in den Arsch kriechen. Jeder bekommt das was er verdient fuer seine Handlungen. Das lieber Tangsir ist Patriotismus, alles andere ist Speichelleckerei.

    Und anstatt uns hier oeffentlich zu attackieren, haettest Du das auch per email tun koennen oder uns wenigstens zum Neuen Jahr gratulieren koennen, dafuer haette es nach all dem was ich fuer Deinen Blog getan habe noch reichen sollen. Der der bitter enttaeuscht ist bin cih, glaub mir das.

    • Tangsir schreibt:

      Selbstverständlich wünsche ich dir alles Gute zum neuen Jahr. Tut mir leid, dass das in meinem Gemeinschaftsgruß untergegangen ist. Eigentlich hätte ich gerne jeden einzelnen von euch gerne angesprochen, aber ich denke da an alle, auch an Baharvand, Aspâvar und den anderen die man zur Zeit nicht hört. Wie dem auch sei, das Imperativ gegenüber Jahangir ist nicht hinnehmbar und meine Kritik ist keine Minderung deiner Person oder Arbeit. Loyalität ist mir wichtig Aradsir. Sheila haben sie dort sexuell gemobbt und die Leute haben dort zugeschaut und gewährenlassen. Sie ist im Verbund und es gibt Dinge die gehören geklärt. Diese Person namens Sherry gewährt Judenhasser dort freie Rede. Das ist nicht hinnehmbar. Sei nicht enttäuscht, denn ich kann nicht still sein, wenn ich ein Problem habe. Mir ist wichtig, dass unser Verbund rote Linien kennt, und dazu gehört das fretenisieren mit Personen wie „Sherry“, bevor sie sich nicht glaubhaft gegen sexuelle verbale Gewalt gegen Frauen dort geht und antijüdische Propaganda ausspricht. Dann hat sie eine Chance verdient, aber nicht davor.

      • Ardašir Pârse schreibt:

        Ich kenne Sherry schon viele Jahre und ich glaube nicht, dass sie, wenn sie einen solchen Kommentar lesen wuerde, ihn nicht loeschen wuerde oder es sogar zu einer Sperrung kommen wuerde. Wenn hunderte von Kommentaren taeglich auf einer Seite geschrieben werden ist es unmoeglich als Betreiber alle zu lesen. Das koennen wir, weil wir haben vielleicht max. 20 am Tag aber bei hunderten ist das nicht moeglich. Wir sollten auch unterscheide,n zwischen Kritik an Israel und zwischen Antisemitismus. Ich persoenlich und das weisst Du, stehe was bestimmte Punkte bertreffen hinter Israel, weil ich wuerde auch nicht mit Arabern zusammenleben wollen und koennen, ich kann es nicht einmal mit primitiven, kulturlosen, dreckigen, verlogenen Italienern, die den Torks in nichts nachstehen.

        Wenn bei INN Judenhasser freie Rede fuehren duerfen, dann ist das ein Problem von INN. Sherry ist zu uns als Sherry gekommen. Ich bin auch mit einigen Dingen nicht EInverstanden bei INN gewesen, deshalb bin ich ja auch gegangen, aber das ist Sache der Betreiber, wie weit sie Meinungsfreiheit gewaehren. Bei mir gibt es sowas nicht, aber ich habe auch nicht hunderte von Kommentaren zu kontrollieren.

        Ich selbst habe damals Sheila verteidigt und mich beschwert, dass hier niemand einschreitet, aber vielleicht sollte man diesbezueglich Sherry selbst zu Wort kommen lassen. Ich mag es nicht, wenn man Leute abschlachtet, ohne dass sie sich haben verteidigen koennen. Und nochwas mein Freund: Jahangir kann sich bestimmt selbst verteidigen, wenn er den Imperativ so empfunden haette, haette er auch selbst was sagen koennen.

        Ich weiss nicht was in der Vergangenheit Deinen Hass auf Sherry geweckt hat, aber versuch ihn in den Griff zu bekommen. Vereine und spalte nicht, wo Schnittpunkte da sind, das ist unsere Aufgabe, wenn sich mal was aendern soll.

        • Bijan schreibt:

          Sehr schöner Kommentar!
          Besonders dieser Teil:
          „Vereine und spalte nicht, wo Schnittpunkte da sind, das ist unsere Aufgabe, wenn sich mal was aendern soll.“

          Ich hoffe ihr könnt euch aussprechen und euch wieder die Hand reichen.
          Wenn der Verbund schon an solchen Banalitäten scheitert, dann ist er dem Kampf gegen die Tork-Tazi wohl nicht gewachsen.

  15. Sheila schreibt:

    Bijan, nicht alles, was für Aussenstehende nach einer „Banalität“ aussieht, ist auch eine.

    Da mein Name hier gefallen ist, möchte ich ein paar Punkte benennen, die endgültig ausgesprochen gehören.
    Es ist richtig, dass Ardashir mich damals verteidigte und nach seiner Aussage sich auch beschwerte. Was aber nicht korrekt ist, zu behaupten, dass

    1. Sherry als Betreiberin eines Forums, in dem mir nahegelegt wurde von einem Dreckskerl namens Potti, man „müsse mir einen riesen Dildo in den Arsch schieben“, als EINZIGE Konsequenz ein paar Wörtchen (wenn überhaupt) HINTER den Kulissen mit dem User wechselt – mit der weiteren Konsequenz, dass Selbiger knapp eine Stunde später gleich weiter in die Tasten von Iran Now hauen durfte. Also KANN es gar nicht stimmen, dass Sherry nichts von all dem wusste. Sie WUSSTE und sie SCHAUTE ZU, wie eine Landsmännin von ihr, die diesem Sack von Potti sein eigenes Zitat, indem er Ahmadinejad lobte, vor die Nase hielt, mit niederen und perversen Sexsprüchen zum Schweigen gebracht werden sollte.
    Damals waren tatsächlich über so viel perverse Dreistigkeit so einige User regelrecht entsetzt, mahnten Potti, selbst User, die ich nicht gerade zu meinen Freunden zählte. Und was war daraus die Konsequenz, nachdem Sherry etwas dudu mit Potti machte? Dass er noch dreister öffentlich aussagte, dass er seine Perversitäten gegen mich aussagte, damit ich meinen Mund hielte. Also wenn DAS nicht die islamische Basiji-Mullah-Art ist, dann weiss ich auch nicht.

    2. Ich wurde jahrelang von einem weiteren User gestalkt. JEDER im Forum wusste es, aber es gab NIE Konsequenzen gegen diesen User. TROTZDEM sich einige User per Privatnachricht bei der Administration des INN beschwert hatten. Offensichtlich trieb dies die Quote des Islam-Now in die Höhe – und nebenbei muss es so manch einer wohl als recht lustig empfunden haben. ERST als ich mich für lange Zeit von INN zurückgezogen hatte, bekamen weitere User/innen die Nervereien eines Samad zu spüren. Und siehe da, keine Geringere als Busenfreundin Sahari kam angeschissen zu mir, um mit mir liebkind zu machen, denn nun wusste man plötzlich, was es hiess, gestalkt und ewig genervt zu werden. Ja, auch Sherry hatte über zwei Jahre später Partei für mich ergriffen, als Samad wieder mit mir anfing. Um meinetwillen? Wohl eher, weil auch sie zu spüren bekam am eigenen Leibe, wie unangenehm dieser Mensch war. Aber eben erst DANN, als sie SELBST es zu spüren bekam!

    3. Ein weiteres Mal versuchte ein Typ namens Chosstyp (Furztyp) alias choshtip (gutaussehender Junge), heute läufig unter chocotyp, mich mit Sprüchen über Telefonsex mit Türken mundtot zu machen. Auch dieser Scheisskerl, der kürzlich noch Lügen über mich verbreitete im Forum, ich würde bei PI schreiben, ist bis heute noch aktiv.
    Weitere Details erspare ich Euch Lesern. Nur soll mir NIEMAND erzählen, die Administration könne nichts dafür, könne nicht alle Beiträge lesen oder hätte ansonsten jene User wohl gesperrt. Jeder Betreiber eines Forums trägt auch eine Verantwortung dafür, in welche Richtung sein Forum läuft. Mag sein, dass man nicht für jeden Satz eines jeden Users verantwortlich gemacht werden kann, aber für die Reaktionen hinterher kann und muss die Administration verantwortlich gemacht werden. Wenn diese nicht oder nur lasch vorhanden sind, dann kann man auch einer Sherry sehr wohl zumindest einen Teil der Verantwortung zuschieben, wenn diese bei solch KLAREN Vergehen gegen die Forumsregeln verstossen (NEIN, KEIN KAVALIERSDELIKT!)

    Nun sei es drum. Mit all dem könnte ich noch leben. Was aber abartig, falsch und hinterf… von Sherry khanoum ist, ist ihr Messen mit zweierlei Mass. Wie es das Schicksal so wollte, wurde auch sie bald „Opfer“ eines ekelhaften Typen namens Omid84, der irgendwas von ihrer Würde laberte. Der Typ hatte zuvor so viel Mist abgelassen, dass einem schlecht wurde davon. Aber Admins. von INN zeigten keinerlei Regung. ERST als es um Sherry khanoums „Ehre“ ging, wurde kurzer Prozess gemacht. Oder war es Zufall, dass genau seit jenem (im Vergleich zu den Angriffen mir gegenüber geradezu harmlosen) Satz jener User nie wieder bei INN auftauchte? Ist Sherrys Würde mehr Wert als die anderer Frauen??? Ich meine nicht, und ich meine, es ist an der Zeit, dies auchg endgültig klar darzulegen.

    4. Zudem hatte ich laut und deutlich die Administration von INN vor langer Zeit aufgefordert, meinen Account dort zu löschen. Dies wurde MIT ABSICHT ignoriert. Irgendwann mal, als DIESE keine Lust mehr hatten, dass ich dort noch gemeldet bin, hat man mich einfach gelöscht. Und zwar zu einem Zeitpunkt, welch ein Zufall, als es hier Streit zwischen Tangsir und ihrer Person gab. Dabei hatte ich damals eh schon gar nichts mehr bei INN geschrieben. Die nachträgliche Rache? Ein Schelm, wer Böses denkt.

    Zu dem Streit hier untereinander möchte ich mich nicht mehr gross auslassen als ausser, dass ich es traurig finde, wie es Sherry einmal mehr geschafft hat, die Leute untereinander aufzuhetzen. Ich habe weder im privaten Leben noch im Netz je eine Person „kennengelernt“, die mit ihrer linken Art so viele Freundschaften auseinandergebracht hat, für so viel Zoff unter den Leuten gesorgt hat. Meistens nicht direkt, sondern immer irgendwie von hinten herum mit einer List, die Ihresgleichen sucht. Andererseits wäre es unfair, ihr allein die Schuld dafür zu geben. Ich meine, allein Fartaab hat schon vor Jahren miterlebt, wie Sherry hinter den Kulissen versuchte, die Leute gegen mich aufzuhetzen. SIE war eine davon, die sich dadurch sehr leicht manipulieren liess. Eines Tages jedoch gestand sie mir, dass sie sich von mir zurückgezogen hatte, weil sie sich hatte manipulieren lassen von Sherry, die darauf bestand, dass sich Fartaab von mir endgültig löste. Mit Ardashir wusste sie, dass diese Taktik nicht aufging, dafür gab es dann andere Psycho-Tricks. Fartaab entschuldigte sich mehrfach dafür bei mir. Und nicht nur das, sie kotzte (entschuldigung, aber anders kann man es nicht benennen) sich regelrecht über Sherry aus. Auch sagte sie aus, dass Sherry ihre Spione in ihrem neuen Blog geschickt hätte. Und nach Fartaabs Aussage wären Sherrys Artikel nichts wert, weil sie eh nur alles mögliche von anderen kopieren würde und diese dann als ihre eigenen verkaufen würde. Nun, für jemanden, der so viel Verachtung für Sherry übrig hat und absolut keine Qualität in ihren Artikeln sieht bzw. diese als abkopiert betrachtet, da kann auch ich nichts anderes sagen, als dass es mehr als erstaunlich ist, wenn ich hier lesen muss, dass selbige Person von Fartaab & Co. mit offenen Armen empfangen wurde. Auch bin ich erstaunt darüber, dass Fartaab einen wie Ardashir für charakterlich einen so schlechten Menschen hielt, aber heute mirnichtsdirnichts gemeinsam einen Blog führt. Und was ist mit Hasrett? Eine Türkin, die ich persönlich nie mochte, weil sie mir zu sehr auf “Islam und Kopftuch ist harmlos” machte. Aber immerhin, sie war diejenige, die Fartaab zu ihrem damaligen Blog verhalf als auch zu Fartaabs Freundinnen gehörte. Ich wollte damals nichts in ihrem Blog schreiben, weil ich Fartaab erklärte, dass ich nicht frei schreiben könne bei jemanden, dessen Blogpartner Muslima ist und sich bei jeglicher Islamkritik angegriffen fühlte. Aber zumindest habe ich NIE versucht, die beiden auseinanderzubringen. Hasrett wurde HIER (ob zurecht oder nicht) von einigen Leuten regelrecht zur Sau gemacht. Kurz danach kam ihre Freundin Fartaab hier rein und hörte sich nur allzu gern die schönen Komplimente über sich selbst von selbigen Leuten hier an, und plötzlich war sie die neue Blogbetreiberin mit Ardashir. Von Hasrett keine Spur mehr. Bitte nicht missverstehen, mir ist egal, wer hier mit wem einen Blog eröffnet. Aber die Art und Weise, wie nett man zu Freundinnen ist und sie in den Himmel lobt, um im nächsten Atemzug, wenn man Lob von anderen ergattern möchte, selbige Freundin eiskalt fallenlässt, gibt einem sehr zu denken.
    Auch dass Ardashir sich von INN trennte und bei Tangsir trotz der Wut von Sherry hier weiterschrieb, wird eine Sherry niemals im Leben einfach so hinnehmen. Und sie tat offensichtlich das, was sie am besten kann. Sie greift nicht direkt an, sondern sie sorgt dafür, dass Freunde untereinander sich irgendwann in die Haare kriegen. GENAU DAS ist hier geschehen, genau DAS ist zuvor schon mehrfach geschehen. Und als I-Tüpfelchen wird man bald lesen können, wie sie als grosses Opfer so viel Undank von Gott und der Welt erhält. Und immer wieder gibt es Menschen, die darauf hereinfallen. Nur wird es nichts nutzen, den Benennern der Wahrheit Hass vorzuwerfen. Denn das hört sich fast so an als wenn ein Islamkritiker die Machenschaften des Propheten ankreidet, und ein Moslem dahergesaust kommt und fragt, warum man den Islam hassen würde.

    Zuletzt möchte ich auch Kritik in eigener Sache führen: auch ich war, obwohl ich es hätte besser wissen müssen, einmal dazu geneigt, gewisse Dinge zu vergessen und gar zu verzeihen, weil ich nach der grossen Welle im Jahre 2009 im Iran dachte, ich müsste höhere Prioritäten setzen. Denn nun ginge es einzig und allein um die Unterstützung des iranischen Volkes, und wenn Iran Now als das (zumindest damals) noch das bekannteste iranische Forum lief, dann war es wichtig, zusammenzuhalten, Streitigkeiten zu vergessen und sich gegen den gemeinsamen Feind im Iran zu wehren. Mit dieser Absicht ging ich damals zurück zu Iran Now, und ich ignorierte Ungereimtheiten. Aber all das bringt irgendwann nichts, wenn irgendwelche Arschlöcher im Forum noch immer Frauen mundtot machen wollen mit sexuellen Belästigungen und AUSGERECHNET Frauen es sind, die dabei den Mund halten oder nicht angemessen darauf reagieren.

    Wenn ein Mensch geschlagen wird, und drum herum befindet sich eine Gruppe anderer Menschen, die die Macht hätten, dies zu unterbinden, es aber nicht tun, egal aus welchen Gründen, dann sind diese Zuschauer mindestens genauso zu verachten wie der, der zuschlägt. Nichts anderes hat die Administration von INN gemacht. Sie hat zugeschaut, etwas dudu gemacht, und dem Täter weiterhin eine Plattform geschenkt. Ach ja, und der Trick mit “Hass auf die israelische Regierung” sei kein “Israelhass” hat langsam auch ausgedient. Bei so viel antisemitschen Scheissdreck, der bei INN läuft und NICHTS dagegen unternommen wird, MUSS man lediglich davon ausgehen, dass es weder Sherry noch sonst einem Verantwortlichen von INN etwas ausmacht.
    Der Name Sherry ist kein Freibrief für Fehlverhalten jeglicher Art ohne Konsequenzen!

    • Pesare-Pârsig schreibt:

      Danke Sheila, im Großen und Ganzen sehe ich es genauso wie du. Was mich aber an INN und den Betreibern samt (einigen) Mitgliedern dort besonders stört, ist die absolute geistige Gosse in der die sich bewegen und darin auch noch genüsslich suhlen.
      Diesen Leuten dort ist das eigene Spiegelbild wichtiger als alles was Wohl und Wehe des Irans und der Iraner betrifft.
      Für diese Leute ist ihr anerzogener Antisemitismus wichtiger als die Interessen des Irans, wenn ein paar türkische Affen auf einem Boot von der israelischen Marine verprügelt werden geht dort das große Gezeter los, wenn aber die türkische Grenzpolizei 35 Iraner einkassiert und ERSCHIEßt, kannst du da die Grillen zirpen hören und das ist bloß ein einzelnes Beispiel dieses Verhaltens, genau so geht das dort Tagein Tagaus Jahr für Jahr.
      Mir hat es ja dieser ArschkanF besonders angetan, der Shâzdeh ist ein echtes Genie, gemessen an dem sind die anderen bloß Amateure, wenn ich das schauspielerische Talent von dem hätte, ich wäre längst in Hollywood und hätte ausgesorgt, solche Kloakenköpfe treiben sich dort herum.
      Ich finde man kann uns alle jetzt danach beurteilen, ob wir Herr unsere Eitelkeiten sind oder es zulassen, dass Feinde der Iraner unsere Eitelkeiten gegen uns einsetzen und wir es zulassen. Ich finde unsere Position ist recht simpel, die sind der Feind und wir müssen sie bloß bekämpfen und müssen aufhören diese sklavische Gutmütigkeit an den Tag zu legen die die Iraner immer zögern und Zaudern lässt. oohh ööööh kann ich das sagen…oder ist das zu hart äääh, so geht das nicht mehr weiter wenn vom Iran für die Zukunft noch was da sein soll.

    • fartaabpaarse schreibt:

      @Sheila.
      Verehrte Sheila, ich habe deinen Kommentar genau gelesen und muss dir eine Antwort schreiben und es wird auch die letzte Antwort sein, die ich dir schreibe. Du hast meines Erachtens hier regelrecht dreckige Wäsche gewaschen, die in Bezug auf meine Person völlig irrelevant für das Thema war! Das kann ich dir nicht verbieten und es gibt auch Meinungsfreiheit und wir genießen alle dieses Recht. Ich kann es dir auch nicht übel nehmen, denn du hast eine Fartâb Pârse von vor ca. 5 Jahren kritisiert. Einiges von deiner Aussage sind richtig und einiges bedürfen Erklärungen, die ich nicht öffentlich machen werde und das ist auch mein gutes Recht. Denn, wenn mir etwas an dir nicht gefällt, ist der vernünftigste Weg eine E-Mail (privat und diskret).

      Ich will hier auch wie du Selbstkritik ausüben und sagen, dass ich vor 5 Jahren ganz frisch im Netz war und vielen Usern aus INN einiges anvertraut hatte, die später mir zum Verhängnis wurde. Bis heute habe ich nirgendwo ein Wort über dich geschrieben oder negativ geäußert, denn es geht niemanden was an, was zwischen uns privat passierte! Ich war auch naiv und dachte, dass das INN Forum ein Platz ist, an dem die User, ohne persönlich zu werden, sich äußern und diskutieren können. Wie ich aus INN rauskam, ist auch eine Geschichte, die wiederum niemanden angeht. Bis heute weiß niemand, was wir privat miteinander eine Freundschaft geführt haben und ich denke, es gehört zu den heiligsten und persönlichsten Dingen, die, ich wiederhole mich wieder, niemanden angeht.

      Und du hast etwas über meine angebliche Äußerung zu Ardašir Pârse [Amir] geschrieben. Das ist keine feine Art der Kritik! Es muss der Wahrheit entsprechen und du weißt ja ganz genau, dass ich lieber den Mund halte und mich dazu nicht äußere! Und lass es gut sein!!! Denn es wird wie ein Bumerang sein.

      Aber, aus allem habe ich gelernt und mir und allen verziehen, für das, was gerecht oder ungerecht passiert war. Ich habe nirgendwo dreckige Wäsche, die ich unbedingt öffentlich waschen muss, und die Personen derart öffentlich verletzen und über Dingen erzählen, um sie zu diffamieren. Wie gesagt, hier ist ein Blog, der mir nicht gehört und ich darf auf gar keinen Fall dem Blogbetreiber Tangsir vorschreiben, wer was zu schreiben hat.

      Wir Iraner haben leider bis heute nicht gelernt, bei einer Diskussion sachlich zu bleiben, wenn der Gegenüber nicht unserer Meinung ist, denn jeder hat Recht und ich muss nicht jeden überreden oder verbal beschimpfen! Das ist die erste Lektion der Demokratie zu lernen andere Meinungen zu Wort kommen lassen und nicht mit Schimpfen mundtot machen. Wir werden sehr schnell aufbrausend und persönlich und greifen die Person an! Und solange wir es nicht gelernt haben, verdienen wir auch keine Freiheit für unser Land, denn wir sind alle immer noch jeder ein Diktator für sich selbst.

      Ich bedaure deinen Kommentar sehr, wisse aber, dass jeder ohne Ausnahme zu uns kommen kann und Kommentar schreiben darf, soweit es themenkonform ist. Und ich wiederhole auch den Satz meines Kollegen Ardašir Pârse: „Sherry kam als Sherry“ und nicht als INN. Ich wusste schon, wenn sie bei uns anfängt zu schreiben, Rufe laut werden! Ich glaube nicht, dass man uns vorschreiben kann und darf, wer in unserem Blog schreibt! Das erlaube ich mir auch nicht in deinem Blog und auch nicht hier in Tangsirs Blog.

      Ich habe gelernt, dass die Rachsucht und der Hass die tödlichste Feinde eines Menschen sind, und solange ich sie mit mir trage, kann ich nicht gesund denken und leben. Daher habe ich auch Abstand zu dir genommen, heißt es aber nicht, dich überall zu stalken, zu verfluchen, zu beschimpfen und Verwünschungen auszusprechen. Je älter man wird, sollte man eigentlich reifer werden. In diesem Sinne wünsche ich dir alles gute und überlasse das Urteil über deinen Kommentar bezüglich meiner Person der Leserschaft hier, obwohl ich als letztes Wort wiederhole, dass es hier niemanden etwas angeht, wie das Leben mit dir vor fast 5 Jahren waren.

      @Tangsir
      Verehrter Tangsir, ich danke dir für die Möglichkeit, die du mir gegeben hast, in deinem Blog zu kommentieren und sogar für die Verlinkung meines ersten Artikels. Doch ich muss ein paar Sätze auch zu deiner Äußerung schreiben. Ich wohne in einem Haus mit 8 Mietparteien, die unter einander ständig Krieg führen und ein Nachbar ist am meisten von allen anderen 6 Nachbarn verhasst für sein Benehmen anderen gegenüber! Ich habe ohne Ausnahme gutes Verhältnis zu allen Nachbarn, auch wenn einer davon mir für 3 Jahre das Leben hier zur Hölle machte, bis ich an einem Heiligabend vor 3 Jahren mich dazu entschlossen habe ihm eine triftige Antwort für all seine Gemeinheiten zu geben. Ich klingelte bei ihm und er machte die Tür auf und war schon bereit mir an die Gurgel zu gehen. Ich aber, gab ihm eine Flasche Rotwein und bedankte mich für die Jahrelange Nachbarschaft und wünschte ihm fröhliche Weihnachten und ging dann! Das war die Waffe, mit der ich ihn platt machte. Seitdem begegnen wir uns mit gewissem Respekt, wobei er sich schämt mir in die Augen zu schauen, wenn er mich begrüßt!

      Der nächste Punkt ist meine Äußerung Jahângir gegenüber, die Gott sei Dank jedem zugänglich ist und jeder kann lesen, wie ich geschrieben habe. Ich schulde dir hier keine Rechenschaft, wie ich unseren Blog zu führen habe und dasselbe erlaube ich mir auch nicht bei dir zu tun. Daher bitte ich auch Jahângir hier und öffentlich sich selbst dazu äußern oder bei uns schreiben, denn er ist erwachsen und kann meines Erachtens sich selbst beschweren oder verteidigen.

      Drittens, mein Freund du hättest dein Unbehagen ganz diskret und privat in einer E-Mail an mich oder Ardašir Pârse äußern und das Ganze nicht hier öffentlich machen, denn wir alle haben einen gemeinsamen Feind, der sich jetzt am meisten darüber freut. Mein Freund, du bist du und ich bin ich und ich will mich hier nicht zu deinem Kommentar aufregen, denn es lohnt sich überhaupt nicht. Wenn ich Sherry, X oder Y auf unserem Blog kommentieren lasse, ist es unsere Sache, auch wenn du und einige der Kommentatoren hier die Erzfeinde von Sherry sind, und bestimmt eure Gründe dazu habt.

      @ Pesare-Pârsig,
      Pesare-Pârsig: „Ich finde man kann uns alle jetzt danach beurteilen, ob wir Herr unsere Eitelkeiten sind oder es zulassen, dass Feinde der Iraner unsere Eitelkeiten gegen uns einsetzen und wir es zulassen.“

      Danke für diese weise Worte, die auch mein Schlusswort ist.

      • jahângir schreibt:

        Ich habe einen Kommentar geschrieben, den ich eigentlich für unmissverständlich hielt. Anscheinend hat ihn Fartâb in den falschen Hals bekommen, das passiert leider manchmal, nicht nur im Internet. Natürlich könnte man auch freundlicher nachhaken als sie das getan hat.
        mfg

        PS: Bevor irgendwelche Missverständnisse aufkommen: Ich habe mich über niemanden beschwert. Das „INN“-Forum kenne ich auch nicht – und ehrlich gesagt ist es mir auch scheißegal.

  16. Ardašir Pârse schreibt:

    Herrlich wie hier geschissen wird, das ist ein Sieg der iranischen Patrioten, der sicher dem letzten Torktazi Anlass gibt, ueber uns alle zu lachen. Machts nur weiter so!

  17. Sheila schreibt:

    Fartab,

    JA, Du hast Recht, unsere Freundschaft ist Privatsache. Und deshalb hat bis zum heutigen Tage auch keiner ein Wort von mir darüber gehört. Nicht einmal Tangsir oder sonstjemand hat ein Wort von mir über Dich gehört bis heute. Aber ich kann es absolut nicht ausstehen, wenn mir jemand so dermassen viel Dreck über eine andere Person erzählt und heute öffentlich so tut als ob nur ICH ein Problem mit Sherry hätte, man selbst aber davon nicht nur nichts mehr wissen will, sondern auch noch so tut als wäre nie was gewesen. Wir beide hatten geradezu eine identische Meinung, nur stehe ich zu dem was ich sage, während Du heute MICH dafür verantwortlich machen willst, für die Dinge, die DU gesagt hast. Nicht ich habe dreckige Wäsche gewaschen, sondern DU hast Dich dreckig verhalten. Heute Sheila, morgen Sherry, dann mal Pause mit Sheila, dann der Hass auf Sherry, dann wieder alles gut mit Sheila, dann wieder die liebe Sherry. Mach dieses schmutzige Spielchen mit Sherry, bei mir läuft das nicht!

    Ende der Debatte!

  18. Tangsir schreibt:

    „Vereine und spalte nicht, wo Schnittpunkte da sind, das ist unsere Aufgabe, wenn sich mal was aendern soll.“

    Wenn sexuelle verbale Gewalt und Antisemitismus die andere Seite der Schnittpunkte sind, dann gibt es für mich gar keine. Schon Ferdowsi sagte, dass die Einheit dieser Werte nur Perversion und Regression zur Folge hat. Warum INN und Sherry eine so negative Rolle spielen wurde hier auf dem Blog zur Genüge erläutert Ardasir. Hinzu kam, dass sie als Einstand unser Blog angriff und unsere Leserschaft mit Motten verglich die dich um das hassvolle Licht scharren. Das sind die Momente wo man sehen kann wie sehr die eigene Loyalität erwidert wird. In dem Falle wurde nicht darum gebeten zu präzisieren. Natürlich auch deshalb weil Fartabe in dieselbe Kerbe schlägt und meint sie würde Aufklärung betreiben und keine Hassreden führen. Ob das gegen Parsig, mich oder andere Gefährten richtet ist unerheblich. Diese Art von Hinterfotzigkeit Zwietracht zu säen brauche ich nicht.

    Fartabe selbst schrieb mir wie böse man ihr bei INN gespielt hätte und wie wenig sie von Sherry hält. Umso verwunderter war ich über ihr heuchlerisches Verhalten. Ob Iranian German oder Aspâvar, sie alle sehen die destruktive Rolle von INN und haben sich dort abgewandt und sehen sie als Zersetzer der exiliranischen Gemeinde.

    Uns hier im Blog und Verbund geht es um die Zukunft. Deshalb argumentieren wir nicht ständig mit dem Koran oder beteiligen uns an solch einem Verhalten voller Lüge und Heuchelei. Wir orientieren uns an unsere Ahnen und wenn wir schreiben, dann im Bewusstsein die iraniische Zukunft zu gestalten und nicht um eine Einheit zwischen der Zukunft und den Unzulänglichkeiten der Vergangenheit zu bilden.

    Und nein, dieses Thema ist zu wichtig, um es privat abzuhandeln. Dieses Verein war schon von Anfang an Gegenstand öffentlicher Debatten und nun werden wir sicher nicht konspetrativ werden und das hinter geschlossenen Kulissen besprechen. Schliesslich geht es auch um unsere Glaubwürdigkeiit und um die Glaubwürdigkeit unserer Arbeit, die wir mit viel Mühe und Herzschmerz betrieben haben.

    Ich gebe jedem eine Chance und verharre nicht auf vergangene Fehler. Wichtig ist aber sich dazu zu bekennen und zwar glaubhaft. Ardasir, diese Sherry ist jemand, die sich ein Dreck um das Telemediengesetz hält und trotz Aufforderung mein Profil bei sich nicht hat löschen lassen. Sie beschimpft meine Leser als Hasszerfressenes Ungeziefer und du meinst mir ging es darum zu spalten?

    Deine Arbeit in allen Ehren, aber in dem Punkt haben wir verschiedene Meinung. Fartab sehe ich nicht als Teil der Geastalter der iranischen Zukunft. Wenn überhaupt ist ihre Hilfe zu attestieren und keineswegs Vorgaben zu machen. Es mag sein dass das ihre Gefühle verletzt, aber genauso diese Gefühle müssen wir verletzenn, damit sich die Leute nicht mehr mit dem Status Quo begnügen.

    Und nein Fartab es sind nicht die Iraner die so sind wie du schreibst und die die Freiheit nicht verdienen. Es sind die Pseudoiraner. Wir haben uns schon immer gegen diese Art von pauschalen Anrgiffen gegen das konplette Volk gewandt und ich werde es nicht zulassen, dass man aus Feigheit sich dieses Argument bedient, die aus dem Geiste des Türkentums und Islam geboren wurden.

    Aradsir, ich versuche hier keine Mehrheitsmeinung zu bilden oder Anhängerschaft hinter mir zu scharen. Hier wird gegen den Strom geschwommen, um genau die Mitte ein wenig in unserer Richtung zu bewegen. Es liegt aber nicht an uns, unseren Standpunkt zu verwässern und uns auf das türkmenische dieser Sherry und ihr Laden für den sie Verantwortung trägt, zu bewegen.

    Du kannst sie nicht von ihren anderen Handlungen und Verantwortlichkeiten abkoppeln und meinen sie wäre nur als Privatperson bei dir auf dem Blog.

  19. h. schreibt:

    Ihr kennt meine Art: Eigentlich kontaktiere ich die Poster gerne privat oder per Mail. Diesmal aber melde ich mich öffentlich und bin zugleich nicht mal themenkonform..

    Ich bin hier, liebe Sheila & Co. und ihr weißt, wie ihr mich kontaktieren könntet, hättet ihr denn reges Interesse an meiner Person. Mich interessiert nicht im geringsten, was hier abgelaufen ist und abläuft; ich habe damit überhaupt nichts zu tun! Was soll daher die unfeine Art meinen Namen(!) hier zu nutzen, obwohl ich selbst niemals hier namentlich aufgetreten bin !? Also denn…

    Ich wünschte, ihr alle könntet Euch von INN lösen und mich endlich in Ruhe lassen…

  20. Sheila schreibt:

    Liebe Hasrett,

    Du bist hier nie namentlich aufgetreten? Hmmm, dann hat Fartaab also eine weitere Freundin namens Hasrett, die hier mal etwas schrieb und daraufhin angegriffen wurde? Wenn ja, dann entschuldige ich mich natürlich dafür. Dann muss es wohl eine weitere Hasrett geben, die die Freundschaft zwischen gewissen Herrschaften nur kaputtmachen wollte laut Aussage eines Users. Solltest Du aber dieselbige Person sein, nun ja, dann wird sich wohl jeder seinen Reim draus machen können.

    Nur noch eine kurze Bemerkung zu Deiner Person: mich interessiert Deine Person in keinster Weise. Ich empfand lediglich das Verhalten von Fartaab als äusserst „interessant“ – und zufälligerweise hattest Du damit zu tun, als auch ich als auch einige andere.

    P.S.: Dafür, dass Du von uns allen so gar nichts wissen willst und Deine Ruhe haben willst, wundert mich es jedoch, wie Du meinen Beitrag nach dieser Zeit gefunden hast. Immerhin ist er für jemanden, der gerade „zufällig und neu“ auf diesen Blog erscheint, gar nicht so schnell auffindbar (es sei denn, man sucht danach oder will sich intensiv informieren).

  21. h. schreibt:

    Wurde mein letzter Kommentar gelöscht? Wie dem auch sei, es wäre schön, wenn Sheila’s Kommentar ebenfalls editiert werden würde. Danke.

    • Tangsir schreibt:

      Ich bin nicht dafür da die Postings anderer Leute zu zensieren, nur weil sie deinen Namen erwähnen. Und erspare mir private Emails. Ich habe weder Zeit noch Lust mich mit dir zu beschäftigen. Kommentiere zum Thema oder lass es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s