Wir waren beim Kotztag 2011

Al Quds tag zum Gedenken an Klomneini aka. Kirexarsavar (Foto: S. Krikowski)Nachdem an diesem Samstag die Judenhasser im Namen Irans durch Berlin marschiert sind, hat das Mullahregime Israel zum wiederholten mal mit Vernichtung gedroht. Als israelischer Premier würde ich mir kein Tag länger diese existenzbedrohenden Äusserungen anhören, die Anlagen der Mullahs zerbomben und einen unbarmherzigen Fullscale-Krieg gegen die Torktâzi starten. Mögen sie es wie im Krieg gegen Irak machen und die Hezbolahis und Basijis niedermähen. Und in Teheran empfangen wir dann unsere amerikanischen und jüdischen Freunde. Mullahregime 2011 = Nazideutschland

Masel tov & God bless the United States of America!

Dieser Beitrag wurde unter Islam abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Wir waren beim Kotztag 2011

  1. Tangsir schreibt:

    Eindrücke vom Kotztag 2011:

    So schreibt etwa der „Qudsdemonstrierer“ Ansar Hezbollah im Forum:

    die demo war alhamdulillah gut. viele haben teilgenommen. aber die palis haben wieder einmal sich daneben benommen -.- diese vögel blamieren uns jedes jahr^^

    Etwas später erregt sich der gleiche User:

    die drecks-perser haben auf der seite der zionisten „tod hezbollah“ gerufen. Allahs ewiger fluch auf diese feueranbeter.

    • Klara schreibt:

      Ihr Fotobeitrag zu >Wir haben noch nicht aufgegeben, lieber Tangsir, war nun wirklich sehr viel sympathischer 🙂

      Ich habe mir die Fotos zum Al Quds-Tag via haOlam und Flicr angesehen, meine Gedanken waren, nun mal nur einfach von diesem auch bei Ihnen gezeigten Foto ausgehend :

      Diese wirklich dynamischen Damen und deren Mitstreiter, Mitstreiter, die ihnen aus dem Hass gegenüber dem Staat Israel heraus Ausgang und Aktivitäten erlaubt haben, sind die Basis für eine zukünftige auf dem Weltmarkt funktionierende BRD, Repräsentanten und Garanten für eine bessere Welt !
      Oder, aber, auch … die Träger von event. Vereinigten Europäischen Staaten ( Sarkasmus Ende ) 🙂

      Mein Dank, all mein Respekt und meine Hochachtung geht an Alle, die es ermöglicht haben, an einer * Gegen Demo * hier teilzunehmen.
      Klara

  2. jack schreibt:

    Wie alt sind die zwei zukünftigen „Wurfmaschinen“ auf dem Foto im Vordergrund, 17 oder 42+ ?
    Ich tippe auf 16 mit Genschäden 😆
    Spaß beiseite!
    Welchen Ausbildungsweg könnten diese nachweisen?: Lebanon-school. Weiterbildung: hochzeit mit Landsmann in Dhimmyland (Deutschland). Berufserfahrung: Doppelhartz, nie entlassen!

    Ach ja, das mit dem Stock, welche die Eine, die zwei Bärtigen trägt – die würden ihr daheim wahrscheinlich das Hirn mit dem rausprügen!

    Scho lustig „unsere“ Bereicherer und gegen die einzige Demokratie in diesem Gebiet sein und ja nicht das Hirn einschalten, scho gut, daß sie ihren eigenen prügelstock mit sich schleppt – schade um die Anderen!

    Fuck Älllä & his trumpet! 😆

  3. jack schreibt:

    Wußte es gleich, die Haubentaucher erinnern mich an was.

    An ein Weltbild, an die Zivilisation – die sie nicht auch nur ansatzweise, auch nicht durch schönste Filme mir vorgaukeln können und hoffentlich anderen auch nicht!

    Arte-Video: bitte den Anfang sehen, anschließend auf Video 2 umschalten (ansehen), danach, auch Video 1 Arte zurück (wenn es gefällt).
    Video 1 Arte:
    http://videos.arte.tv/de/videos/schleierhaft-4100452.html
    Video 2:

    Das ist der Unterschied!
    Haubentaucher = 0 Punkte
    Freier Mensch, Erfolgsfrau und winner = 100 Punkte

    Go to hell Ölla!

  4. Pesare-Pârsig schreibt:

    Liebe Hezbollah Gesäßgesichter,

    wir „Drecksperser“ sind die Erben Zoroasters und Söhne und Töchter der Sassaniden und wir pfeifen auf euer Al-Kotz und euren Konflikt mit Israel. Aus dem Iran werden wir eure Mullah-gesteuerten Agenten herausbrennen und vielleicht schicken wir euch nach Israel für Arzneitmitteltests.

    Bismallahlla mellahlla bellahllah mellah

  5. Schlammkrebs schreibt:

    Ich bin ja erst seit Ende 2008 überhaupt erst Islamkritiker und hab dennoch schon allerhand gesehen und gehört, sei es live oder nur übers Netz, aber das Bild der Trulla mit den zwei bärtigen Faschonikolausärschen auf dem Schild schlägt alles. Ich bin zwar jetzt nicht unbedingt verwundert, aber dennoch geschockt und sprachlos.

    Mich würde wirklich brennend interesieren, wie „normale“ Passanten auf den Anblick solcher Bilder reagieren, aber so blöd und hirngewaschen wie die Leute in diesem Land mittlerweile sind – die wüssten wahrscheinlich nicht mal, welche netten Männer dort überhaupt abgebildet sind, aka „Lass die doch in Ruhe und sei tolerant, sonst biste rechts, die sind doch harmlos, sind doch sicher nur religiöse Menschen auf dem Plakat“.

    Ich wette für unseren Kumpel Leo Buxenbrunzer sind solche Bildchen mit solch sympathischen Menschen und ihren Idolen druff Pornographie pur und er ergötzt sich daran gar prächtig.

  6. maxim schreibt:

    off Topic
    Eine Frage an die Iraner:
    Weiß jemand, ob der Astronom und Mathematiker Alhazen bzw. ibn al-Hajtam (965-1040) Perser war?
    Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Alhazen) weiß es nicht.
    Alhazen klärte als erster, dass Bilder nicht außerhalb von uns existieren, sondern aus den Informationen des Auges im Kopf generiert werden.
    Das revolutionierte die Kunst im Westen, denn nun wurde die Perspektive entdeckt. Die Perspektive hängt ja von der Position des Betrachters ab und strukturierte das Bild vom Betrachter her.
    Er entdeckte auch die Lichtbrechung an der Glasoberfläche und ist somit der Urvater der Brille und der Lupe.
    Irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, dass ein Nichtiraner so genial gewesen sein soll …

    • Fartâb Pârse schreibt:

      @maxim,
      Ebne Heysam berühmt als Alhzen war ein Iraner, der in der Nacheoberungszeit des Irans in Basra geboren wurde. Vor der Invasion war dieses Gebiet noch iranisches Territorium und danach ist es auch geblieben, mit dem Unterschied, dass die iranische Dynastie Âle Buye (Persisch: Xândâne Buye) [Buyiden Dynastie] da herrschte und unter der Herrschaft der Abbasiden Kalifen waren, hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Buyiden

      Anderen Quellen, die seine Nationalität als iranisch bestätigen sind:
      Understanding History von John Child, Paul Shuter, David Taylor – Seite 70
      Science and Human Destiny von Norman F. Dessel, Richard B. Nehrich, Glenn I. Voran – Seite 164
      The Journal of Science, and Annals of Astronomy, Biology, Geology von James Samuelson, William Crookes – Seite 497
      http://www.encyclopedia.com/topic/Ibn_al-Haytham.aspx#2-1E1:IbnalHay-full

      Leider werden bis heute viele der iranischen Wissenschaftler, die arabischen Namen plus ein Al trugen, ständig als arabischer Wissenschaftler bezeichnet und abgestempelt, was die Araber eher stolz macht, denn so haben sei es geschafft, ohne sich die Mühe zu geben viele der Wissenschaftler als Araber anerkennen zu lassen. Die Geschichte muss anders geschrieben werden, sogar das freie Land Iran nach den Mullahs muss mit viel Fleiß und Beweise (die ja vorhanden sind) dafür sorgen, dass diese falsch bezeichneten arabischen Wissenschaftler ihre wahre Identität wieder zurück zu bekommen.

      Die Spanier haben es geschafft, den Namen ihrer Wissenschaftler der islamischen Epoche in Spanien wieder rein zu bekommen und sie werden als Spanier genannt.

      Das ist wiederum eine langwierige Sache!

      • maxim schreibt:

        Vielen, vielen herzlichen Dank!!!!

      • maxim schreibt:

        > Leider werden bis heute viele der iranischen Wissenschaftler,
        > die arabischen Namen plus ein Al trugen, ständig als arabischer
        > Wissenschaftler bezeichnet und abgestempelt, was die Araber
        > eher stolz macht,
        Ja, so wird es hier auch gehen!
        Eines Tages werden wir all den türkischen Hochintelligenzlern,
        Wissenschaftlern, Schriftstellern und Nobelpreisträgern einfach
        Vornamen wir Fritz, Elsa etc. geben und uns dann mit ihren
        geistigen Erfolgen schmücken.
        Ähem, hüstel, hüstel …..

  7. mensch@mailinator.com schreibt:

    so viele terroristInnen auf einen bild.
    und das mitten in berlin.
    pfui!

    eine frage.
    essen muselmännerInnen
    schweineöhrchen ❓
    gemeint ist das blätterteiggebäck:
    http://www.google.de/search?q=schweineöhrchen+blätterteiggebäck&hl=de&client=safari&rls=en&biw=1306&bih=911&prmd=ivns&source=lnms&tbm=isch&ei=k1ZeTsqqCvP34QSolIUc&sa=X&oi=mode_link&ct=mode&cd=2&ved=0CBQQ_AUoAQ

    frage das, weil die muselmännerInnen auf dem bild so aussehen als ernährten sie sich von nichts anderem.
    el freschdaX

  8. Âghâye Aseri-Perser, der Ächtee schreibt:

    Tangsir, würdest wirklich wegen irgendwelchen Faschisten im Iran (mullahs) es erlauben dass viele Unschuldige Iranische Zivilisten, unsere Landsleute, durch Westmächte dort sterben?!

    • Tangsir schreibt:

      Hallo Bache Torke biarzesh,

      Die Mullahs sind doch deine besten Freunde und du ein überzeugter Moslem, der nur darauf wartet, dass die Torktâzi in Deutschland die Mehrheit übernehmen um dann die einheimische Bevölkerung zu demütigen und zu massakrieren (erinnere dich an deine letzten Kommantare du türkischer Pehenzâdeh). Aber so seid ihr Türken wirklich. Schon Ferdowsi schrieb „Eure Worte sind nur ein Spiel, das kein Handeln kennt“.

      Und im Gegensatz zu euch Torks und Moslems fühlen sich die Amerikaner und Juden humanistischen Grundsätzen verpflichtet und vermeiden es wo es nur geht auch einen einzigen Zivilisten umzubringen.

      Die richtigen Iraner würden ohnehin nicht für euch sterben wollen, also wärt ihr es, die dran glaubt und da habe ich nichts dagegen, dass du und deine gesamte Sippschaft sterbt. Es wäre eine Gewinn für die ganze Menschheit.

      Wer hier die Deutschen pauschal als Rassisten und Faschisten beschimpft und ihr Land kolonialisieren möchte, sollte doch nicht von einem Augenblick zum anderen zur Friedenstaube mutieren. Aber auch dieses Verhalten ist für euch Muslime und Torks typisch und wieder mal Beweis dafür, dass man euch niemals trauen sollte.

      Also von meiner Seite aus wünsche ich mir sehr, dass solche Torks wie du und eure Familien durch amerikanische Bomben zerfetzt werdet. Also verpisst euch endlich aus meinem Land und hört auf euch Perser zu nennen.

      Habt doch wenigstens ein bisschen Anstand und Ehre und nennt euch nicht nach Menschen, die euch durch und durch verachten.

    • maxim schreibt:

      Als Deutscher kann ich Dir eine Antwort geben:
      wir haben es leider nicht selbst geschafft, unś rechtzeitig von den Nazis zu befreien.
      Nur dank der Alliierten leben wir heute nicht unter dem Enkel von Adolf Hitler.
      Nur dank der Alliierten sind nicht noch mehr Morde in unserem Namen und von unseren Leuten begangen worden als ohnehin schon.
      Die Deutschen und ihre Opfer, die im deutschen Herrschaftsbereich lebten, wussten genau, dass die alliierten Bomben und Geschütze sie befreiten, auch wenn sie sie im Moment gefährdeten.
      Und darf ich noch ein althochdeutsches Motto anfügen:
      „Lever dood as slaav!“
      Lieber Tod als Sklave.
      Aber ich vermute, weder Du noch die Mehrheit der faul und gedankenlos gewordenen Konsumdeutschen verstehen das heute. Hauptsache ein iPhone und billiges Bier.
      Oder wie es Werner Finck audrückte:
      „Es gab einmal ein Zeitalter – es war das griechische – da war der Mensch das Maß aller Dinge. Heute sind die Dinge das Maß aller Menschen.“

    • Fartâb Pârse schreibt:

      Faschist ist derjenige, der 72 Millionen Menschen als Geisel genommen hat und mitten drin in der Bevölkerung seine Urananreicherungshöhlen aufgebaut hat, und damit sich raffiniert verschanzt hat. Faschist ist derjenige, der aus meinem Volk, Blut und Fleisch eine Schutzmauer baut.

  9. Âghâye Aseri-Perser, der Ächtee schreibt:

    Haha, dein Land Deutschland? Dann bleib‘ hier, assimiliere dich und wage es nicht ein Wort über Arya-An und Iranzamin zu reden!

    • Tangsir schreibt:

      Es war mein Fehler es so formuliert zu haben, dass ein Tork wie du Verständnisprobleme hat. Natürlich sollst du und deine Familie mein Land, also Iranzamin, für immer verlassen. In Deutschland hingegen scheint man euch ja noch ganz doll lieb zu haben und will euch auf Teufel komm raus zu zivilisierten Menschen verwandeln. Der Dank dafür sieht dann von Seiten der Torks so aus: ( Dein eigener Kommentar):

      „Inshallah, in 50 Jahren ist das hier Kanakistan! Scheiss Rassisten und ihre Unterstützer wie Necla Kelek und assimilerte Schleimbeutel!
      Ihr iarnischen Kulturanarchisten! Der schiitische Islam wird NIEMALS aus Iran rausgehen!“

      https://tangsir2569.wordpress.com/2011/07/01/perser-ja-ich-hab-auch-so-nen-teuren-teppich/#comment-11459

      Und wir Iraner ziehen es dann lieber vor Deutschland zu verlassen und woanders das Exil aufzuschlagen, denn ihr Torks und Torkliebhaber sollt lieber unter euch bleiben und das gemeinsame Kanakistan gestalten, dass es nur so blüht und gedeiht. Also so wie ihr Torks es überall gemacht habt, wo ihr euer Fuss rein gesetzt habt. 😀

    • Fartâb Pârse schreibt:

      Sag Mal, schreibst du eigentlich Deutsch?

      • Fartâb Pârse schreibt:

        @Âghâye Aseri-Perser, der Ächtee
        Da du kein Deutsch verstehst, dachte ich mir in meiner Sprache schicke ich dir, damit du weißt, welches Gefühl die Patrioten hier bekommen, wenn du von Irânzamin und Âriyâ redest!

        • Tangsir schreibt:

          Ob er das als Tork und Antiiraner überhaupt versteht? Jetzt mal ernsthaft Fartâbe gerami, aber so einen Parasiten wie er, der aus Deutschland Kanakistan machen möchte, ist nicht mehr zu helfen und ist auch nicht resozialisierbar.

          Ich möchte auch ungerne diese Leute ausrotten, obwohl es geboten scheint Völkermörder und passionierte Vergewaltiger ins Gras beissen zu lassen. Daher entscheide ich mich für den humanen Weg: Aus der zivilisierten Welt ausweisen, sie in die Mongolei verbannen und sich dort dem eigenen Schicksal überlassen. Da diese Torks zu dumm und faul sind sich selbst zu ernähren, werden sie eines Tages anfangen sich gegenseitig aufzuessen… und wehe es kommen irgendwelche westlichen Gutmenschen, die dann von einer Hungerkatastrophe faseln.

          Wer Muslim und Tork ist kann sich eben nicht selbst ernähren, weil es ihm an Intelligenz und Würde fehlt. Wollte man ihnen helfen, wie man es mit der Türkei und Pakistan tut, so vermehren sie sich bloß und setzen noch mehr fanatsierte Idioten in die Welt, die kolonialisieren und vernichten wollen.

          Es scheint übrigens Mode unter den Torks geworden zu sein, sich als Perser zu bezeichnen. Zur Not wird dann einfach behauptet zur Hälfte Perser zu sein, nur weil der Papatork, in Teheran vergewaltigend Amok gelaufen ist.

        • maxim schreibt:

          Gibt es davon evtl. eine Rohübersetzung und eine kurze Beschreibung, auf welcher Veranstaltung das war?

  10. aron2201sperber schreibt:

    der perverse Karnevall der Schleier-Fetischisten und Faschisten…

  11. Fartâb Pârse schreibt:

    @Tangsir jân, es gehört leider Gottes zu deren Wesen und Natur sich von anderen zu ernähren, in jeder Hinsicht. Sie können nicht selbständig denken, daher wählten sie freiwillig die Religion Islam, denn diese Religion hat alles für sie gelöst, d. h., die Regel des Scharia beinhaltet Gesetze und Regel, in denen über auf Klo gehen, sogar mit welchem Fuß tritt man das Klo ein, bis zum (entschuldige) Scheißen und den A*** putzen, bis ins Bett springen und mit der Gebärmaschine (Ehefrau) nach der Art der Karnickel weitere Generation der Faulen und Parasiten und Schmarotzer zu erzeugen und sogar gibt es Regel, wie sie sich danach (Karnickel-Produktion) sauber machen müssen und rein werden!!!

    Sie annektieren einfach alles und drücken einfach ihren Stempel drauf: made in Turkey! Sie scheuen sich nicht mal die Nationalität oder die Identität eines Volkes zu berauben. Sie sind einfach da!!!

    Du hast geschrieben, man sollte sie einfach nach Mongolei schicken, sie werden sofort die Mongolen türkisieren und dann islamisieren, sie würden kein Erbarmen gegenüber ihre mongolischen Brüder und Schwester zeigen.

    Aber, wie ich schon so oft geschrieben hab, nimmt man einem Türken seinen Glauben und seine angebliche Zivilisation und Kultur weg, dann haben sie nichts aufzuweisen.

  12. Joel schreibt:

    Schauen wir uns eimal diese armseligen Kreaturen an,mir kommt dass grosse Kotzen.
    Danke Deutschland,danke Deutschland, das du diesem wideraertigem Gesindel eine Plattform bietest, ihrem blinden Judenhass freien Lauf lassen , bemerkenswert bei der juengten deutschen Geschichte.
    ALLE ACHTUNG !
    Danke Deutschland; dass diese perverse Musel-Grusel-Brut in aller Oeffentlichkeit, getreu den Vorgaben ihres falschen Propheten Molochmahud folgend,Erez Israel und allen Juden den Tod zu wünschen.
    Ich uriniere auf das Grab Molochmahuds, des groessten Menschenverderbers und Truggenosse in der Geschichte der Menscheit.
    Der Islam ist……………………….so,so, Krank…

  13. Schlammkrebs schreibt:

    Überall, wo die Moslems auch nur einen kleinen Zehen reinsetzen läuft es doch gleich ab:

    – Erst die einheimische Bevölkerung entweder komplett ausrotten oder zwangislamisieren, verdünnen und versuchen mit sich vermischen (so geschehen im Iran) ODER in die Feindesländer einwandern, sich mithilfe nützlicher Volldeppen (Gutmenschengesockse und co.) breit einnisten, durch alle Institutionen marschieren, werden sie ertappt die Opferrolle spielen und „NAZINAZI“
    brüllen um dann die Islamisierung mit Megaschritten voranzuwälzen.

    – Ist Schritt 1 gelungen und alles ist islamisch, müssen noch die letzten Reste der Kultur des Wirtsvolkes vernichtet werden, allerdings nicht ohne zuvor einige ausgewählte Dinge herauszupicken und als eigenen Vedienst anzupreisen. Diese angeblichen „Erungenschaften“ des Islam werden dann weltweit laut rausgeschrien und Dhimmi-Deppen wie unser Bundesdödel, das GEZ- Zwangsfernsehen oder Obama plappern den Dreck fleissig nach. Beispiele hierfür gibt´s zuhauf, und mittlerweile geht´s ja hierzuland schon los, denken doch die meisten Türken und sogar schon einige hirngeschwaschenen Kartoffeln absolut zu 100% sicher, die Torkis hätten Deutschland nach dem 2WK aufgebaut.

    Sogar Dinge die so abwegig sind dass es schon zum lachen ist beanspruchen die für sich, so hat mir neulich ein altkluger Muselfritze empfohlen, keine Nudeln mehr zu essen weil diese angelbich muslimischer Erfindung seien. Noch 20 Jahre und die Türks waren die Ersten auf dem Mond, haben das Auto den Fernseher, Computer, Antibiotika etc. erfunden.

    Für gebildete Menschen die genau Bescheid wissen sieht es anders aus, seit ich über den Islam aufgeklärt bin hab ich nachgedacht, und erst gestern kam mir der Gedanke: WAS hat der Islam der Welt eigentlich (Possitives) gebracht? WAS bitte? Ich habe lange nachgedacht, ich bin sogar in ganz unterirdische Sphären abgetaucht und habe versucht, das Ganze mit den verblendeten Augen eines gutmenschlichen Islamlovers zu sehen, aber mir ist NIX eingefallen.

    Sieht man sich all die Dinge in den Islamländern an, die Infrastruktur, die Technik etc. , wird man feststellen dass so gut wie ALLES davon aus dem „Westen“ (grob gesagt) stammt. Ohne den Westen und seine Güter und die von ihnen vernichteten vorislamischen Kulturen, die sie ja so hassen, würden diese Kerle heute noch mehr im Dreck hocken als sie es sowieso schon tun und über nem Feuer aus Kameldung Eidechsen rösten.

    Auch sind all die Dinge/Dienstleistungen, welche die Muslems hierzulande benutzen nahezu ausnahmweise von westlicher Hand erfunden und fabriziert wurden, teilweise sogar von Juden und sollten eigentlich von keinem guten Muslim auch nur berührt werden, ach was sag ich, allgemein, was tun diese Menschen hier wenn wir Kuffars doch eigentlich alle so böse, intolerant und rassistisch sind, wo es doch in der Heimat viel schöner ist?

    Weil solches Verhalten nur noch al s parasitisch zu bezeichnen ist, nur dass sie im Gegensatz zu Parasiten in der Natur so blöde sind und ihr Opfer töten, bis sie eines Tages an der eigenen Primitivität zu Grunde gehen – was machen die Moslem, wenn die Erde zu 100% muslimisch ist und keine Kuffars mehr zum abschlachtne und ausnehmen da sind? – Sich gegenseitig den Schädel eindeppern, das machen sie ja teilweise schon heute recht gerne

    • Fartâb Pârse schreibt:

      @Schlammkrebs,
      ich bringe den Rest zu Ende, denn da hast du schon alles gesagt. Sie fangen dann an über die Herrschaft der Sunniten oder Schiiten zu kämpfen; d. h., alle sunnitischen Rechtsschulen samt sunnitischen Sekten werden versuchen die schiitische Rechtsschule samt 12 Imams, 6 Imams, und anderen schiitischen Sekten auszurotten. Wer hier gewinnt, wird dann anfangen den Rest zu tilgen; d. h., wenn die Schiiten gewinnen, fangen sie an alles andere schiitischen Richtungen und Sekten und Orden zu vernichten, oder umgekehrt die Sunniten machen es innerhalb ihrer Glaubensrichtung.

      Bis die Außerirdischen kommen, um die Evolution der Menschen zu prüfen und stellen fest, dass diese doch so verblödet und archaisch geworden sind, dass nur eine künstliche Naturkatastrophe a´ la Noah und Sintflut die einzige Rettung der Erde sein wird.

      Dann fangen sie an Adam und Eva wieder zu erschaffen, mit dem Unterschied, dass dem Adam im Gehirn ein Chip reingesetzt wird, dass die Eva in ein paar Tausend Jahren kein Kopftuch braucht und seine Nachkommen sollen es bitte schön lassen, irgendwelche Religionen zu gründen, deren Gesetze und Regel Steinigung als Lösung in sich hat; und sie sollen ja nicht auf die Idee kommen wieder ein Haus für den Gott zu bauen, dessen Erbauer nicht bekannt ist und später wie dummen und verirrten sich um dieses Haus zu drehen. Sie werden in diesem Chip auch alle nötige Zivilisationsmittel speichern, damit die Nachkommen der Adam und Eva alle gleich zivilisiert sind und keine von ihnen auf die Idee kommt dumm und dämlich zu bleiben und als Job Nomaden Banden gründen und die anderen Zivilisierten zu überfallen.

      Ich bin fertig, wenn jemand weiter an die Geschichte schreiben möchte, kann meinetwegen weitermachen 😉

    • jack schreibt:

      „Noch 20 Jahre und die Türks waren die Ersten auf dem Mond, haben das Auto den Fernseher, Computer, Antibiotika etc. erfunden. “

      Ich bitte dich! Das waren eh alles alläsche Erfindungen. 😆
      Weil vor Anbeginn der Zeit waren alle Menschen Musels, sie „entfernten“ sich von Ölläh und er Umma und müssen wiederbekehrt werden – so die Denke dieser Mondgötzenlovern. Natürlich war der Erste Mensch auf dem Mond ein Kamelschänder und der Erste auf dem Mars wird auch einer sein. 😆

      Gehirnfürze ohne Ende bei diesen Gehirnakrobaten!

  14. Humm schreibt:

    Grüezi mitenand.
    Gibt es Sie,Tangsir, auch auf Facebook?
    Wäre gerne Ihr virtueller Freund 🙂

    • Tangsir schreibt:

      Mich/uns gibt es nur hier auf dem Blog oder bald von einem Torktâzi erschlagen, in einem deutschen Strassengraben. Also habt Spass solange es mich/uns noch gibt. 😀

      Willkommen bei uns.

  15. Fartâb Pârse schreibt:

    @maxim,
    mein lieber Freund, wenn du mir bis Dienstag Zeit gibst, werde ich dir das Gedicht hier übersetzt haben und plus den Text im Original, wenn du möchtest. Aber, so ungefähr handelt es sich bei diesem Gedicht um die patriotischen Wörter oder überhaupt Begriffe, die zu einer sehr alten Kultur und Zivilisation gehören, die dann unsere Identität als Iraner ausmachen. Ich habe dieses wunderschöne Gedicht, das einem richtig unter die Haut geht, absichtlich als die Antwort auf dem Kommentar des Unsers @“Âghâye Aseri-Perser, der Ächtee“ gegeben, denn er hatte in seinen Kommentaren nicht nur hier sondern bei anderen Themen ständig sich als einen „iranischen Patrioten“, Iraner und so weiter und sofort abgegeben und versucht alles, was uns heilig ist, in den Dreck zu ziehen. Denn einerseits behauptet er, er sei ein Iraner, andererseits vertritt er der Meinungen des Türkentums und des Islams besonders Schiismus, und das alles passt nicht zueinander.

    Und der Dichter Bâdkubeyi dichtet nur solchen patriotischen Gedichte und sitzt auch deswegen heute noch im Gefängnis, weil er vor kurzem mit seinen Gedichten, darunter diesem hier, für sehr große Wirbel und patriotischen Gefühlen zwischen den Iranern gesorgt hat. Er ist sehr mutig und sagt schon mitten drin beim Gedicht, als er heftig applaudiert wird: „Verehrtes Publikum! Beim Gott schwöre ich, dass jedes Mal, bevor ich mich auf dem Weg zu Veranstaltungen wie hier mache, spreche ich mein letztes Wort und schreib mein Testament!“. Es gibt Veranstaltungen, an denen welche Dichter eingeladen werden, um ihre neuesten Gedichte oder Bücher vorzutragen, und der hier ist einer der berühmtesten.

    Was er in seinem Gedicht behandelte, sind wie gesagt, Begriffe, auf die wir als Iraner stolz sind, die aber auch wiederum von den Islamisten, Separatisten, Türkenanbeter und Mullahs in den Dreck gezogen und ausgenutzt und missbraucht werden.

    Er fängt schon so an: „Vaqti tu miguyi vatan, man xâk bar sar mikonam“ [Wenn du! anfängst über das Vaterland zu sprechen, tue ich mir Asche aufs Haupt] „Guyi šekaste šir râ az muš bâvar mikonam [Als ob ich die Niederlage des Löwen gegen die Ratte glauben würde!]. Er will damit zeigen, wie der Begriff Vatan [Vaterland] von oben genannten Gruppierungen leicht benutzt wird und was sie darunter verstehen, sodass er sich Asche aufs Haupt tut; das wiederum im übertragenen Sinne heißt, dass es dir dabei so schlecht und übel geht! Und mit der Niederlage des Löwen gegen der Ratte meint er, dass er nie mit der Verwendung des Begriffs Vaten (Vaterland) aus dem Mund eines solchen Menschen [oben genannt] an die Niederlage des Löwen [hier das großartige Volk und wieder im übertragenen Sinne, der Löwe auf der iranischen Flagge, der seit Jahren verbannt ist und darauf das Zeichen von Siken auf sich trägt, und die Ratte das wiederum repräsentiert] glauben würde, nie und niemals! Und diese Ratten dürfen nie glauben, dass sie den Löwen besiegt haben.

    Das war nur die erste Zeile seines Gedichtes, das zuerst übersetzt und dann interpretiert werden sollte, und die Interpretation ist eigentlich eine einfache Sache, wenn man genug darüber weißt.

    Natürlich, wenn man als Muttersprachler sein Gedicht mit seiner Mimik und Geste und der Betonung auf manchen Wörter und Begriffe hört, ist es ein anderes Feeling. Aber, ich werde, wie gesagt, wenn du mir Zeit gibst, das Gedicht übersetzen und hoffe, dass bei der Interpretation meiner Wenigkeit das Gedicht richtig rüberkommt.

  16. Grittli schreibt:

    Liebe Fartab,
    einen Teil des Gedichtes habe ich zwar verstanden, aber freue mich sehr auf eine Übersetzung.
    Mein Persisch ist auf dem Niveau einer Jugendlichen stehengeblieben und mächtig eingerostet.
    Ich habe kaum Gelegenheit die Sprache zu sprechen.

    • Fartâb Pârse schreibt:

      @Grittli, nâzanin, ich freu mich, dass du (wenn ich duzen darf) schon etwas verstanden hast, aber ich sehe, drum herum komme ich nicht vorbei, daher werde ich dieses wunderbare Gedicht doch übersetzen. Hab daher etwas Geduld und gib mir etwas Zeit, bitte.

      Für mich sind die Gedichte von Bâdkubeyi (der Dichter) nach den Gedichten von Padisi (Ferdousi) das A und O! Er spielt so meisterhaft mit den Begriffen, dass es unglaublich ist, wenn man versteht, worauf er hinaus will.

      Kami šakibâ bâš [Hab etwas Geduld]. Targuye râ hami ruzhâ âmâde mikonam [Die Tage werde ich die Übersetzung fertig haben]

      Bestimmt fragst du dich, warum ich in so einer fremden Pârsi Sprache schreibe? Nachdem ich den guten Artikel von Pesare-Pârsig über die Pârsi Sprache, veröffentlicht hier, gelesen habe, dachte ich mir, dass irgendwo einen Anfang geben muss, so dass wir die schöne Pârsi Sprache, ohne die unangenehme arabischen und fremden Wörter hier verwenden und allen beibringen sollen.

      • Grittli schreibt:

        Liebe Fartab,
        eben hatte ich mich mit dem Artikel von Pesare Parsig und Deiner persischen Antwort befasst. Es bereitet mir große Freude, und ich hoffe, es wird mir nach und nach leichter fallen, es auf Anhieb zu verstehen.

  17. Zhoobin schreibt:

    Dieses Gedicht treibt mir immer wieder aufs neue Tränen in die Augen.

  18. Pingback: Gewagte Bilder und mutige Kommentare « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s