Ganze und halbe Menschen

Liebe & Islam

Dieser Beitrag wurde unter Islam abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

40 Antworten zu Ganze und halbe Menschen

  1. Mike schreibt:

    Super, mit Adobe Photoshop kann man einiges machen. Nachdem Ich kürzlich an einem Adobe Photoshop Kurs mitgemacht habe, vertraue ich keinem digitalem Foto mehr.

    • Fartâb Pârse schreibt:

      @Mike! Es zeigt, wie weitsichtig du sein kannst. Es geht hier nicht um die Kunst der Fotomontage. Egal, ob das Bild echt ist oder nicht, es geht darum die Wahrheit zu zeigen. Kannst du hier das Bild (nicht Photoshop bezogen) kommentieren, dann schreib was, kannst du nicht, bleib ruhig und lass es mit solchen Kommentaren. Mann kann sich anderes bemerkbar machen.

      • Lida32 schreibt:

        Hallo Frau Fartab, können Sie mir bitte erklären, um welche Wahrheit es sich handelt? Ich verstehe den Zusammenhang zwischen dem Titel (Ganze und halbe Menschen) und dem Bild nicht. Ist damit gemeint dass Liebe in der Öffentlichkeit ein Gradmesser dafür ist, ob man ein ganzer oder halber Mensch ist? Danke im Voraus für die Erklärung.

        • Tangsir schreibt:

          1. Woher wollen Sie wissen, dass es sich bei Fartâb Pârse um eine Frau handelt?
          2. Die Zuneigung zwischen Mann und Frau, wie sie auf dem Bild gezeigt wird, ist so bei den Moslems rechts nicht denkbar, auch nicht im privaten Umfeld.

          Dieses öffentliche Bild zeigt den Grad der Entfremdung zwischen Mann und Frau im muslimischen Unkulturkreis und auf der anderen Seite die natürliche Liebe und Zuneigung zwischen zwei freien Menschen. Den einen ist diese Art der angeborenen Liebe durch allah und Klohamed verboten worden, was sie zu halben Menschen macht, denn selbst als Paar schaffen sie es nicht sich zu ergänzen, was dem freien nichtmuslimischen Menschen eher gelingt. Denn der freie Mensch folgt seiner Natur, der Moslem jedoch folgt nur den Worten eines Analphabeten und Psychopathen, der seine Dominanz über das andere Geschlecht nur mit Gewalt und Terror aufrechterhalten konnte.

          Ich hoffe meine Antwort ist Ihnen nicht zu hoch.

        • Jochen10 schreibt:

          Ja, es ist ein Gradmesser.
          Wenn ich daran denke wie in der bigotten Gesellschaft früher die Sexualität verteufelt wurde wird mir heute noch speiübel wenn ich an die dadurch angerichteten Schäden denke.
          Diese geistige Kastration erschafft halbe Menschen und in Folge sehr große Spannungen und Aggressionen die sich in sonst was schlimmen entladen.

        • jack schreibt:

          Es ist die Wahrheit, die Sie nicht versehen können und wollen.
          „Madam“ – help youself!
          … und wie immer, nice to stop you!

    • Tangsir schreibt:

      Mike, Du solltest erst einmal dein Hauptschulabschluss machen, dann kannst du auch beurteilen ob ein Foto manipuliert ist oder nicht. Ich mag keine trotzigen Analphabeten in meinem Kommentarbereich. Sollte dein nächster Kommentar wieder null Informationsgehalt haben, wirst du auf dem Blog gesperrt.

  2. Baharvand schreibt:

    Wennschon, was stört dich am Bild?

  3. Lida32 schreibt:

    Hallo Tangsir,

    zu 1) Ich habe vor 3 oder 4 Tagen einen Beitrag von Frau Fartab gelesen, wie sie ihre Geschichte als heranwachsende Teenagerin während der iranischen Revolution erzählte. Deshalb ging ich davon aus dass das stimmt? Wenn dem nicht so ist, dann tut es mir Leid.

    zu 2) Ich habe eine andere Meinung diesbezüglich. Das lässt sich unter anderem so begründen: ich bin z.B. keine Muslima und trage keinen Kopftuch. Trotzdem ist Liebe für mich auch gleichzeitig Intimität. Ich möchte diese Intimität nicht unbedingt mit allen fremden Menschen auf der Straße teilen (in dem ich z.B. mit meinem Freund in der Öffentlichkeit rumknutsche). Es gibt auch unter meinen deutschen Freunden viele Menschen die genau so denken. Selbstverständlich habe ich überhaupt nichts dagegen wenn Andere diesbezüglich eine andere Meinung haben. Jedem das Seine. Aber bin ich deshalb nun ein halber Mensch weil ich eine andere Einstellung dazu habe? Und wie wollen wir denn überhaupt wissen was sich in den Schlafzimmern von Gläubigen abspielt? Vielleicht gibt es dort ebenso eine natürliche Liebe und Zuneigung. Nur eben nicht Öffentlich?

    • Tangsir schreibt:

      Das Paar oben auf dem Bild knutscht weder miteinander rum, noch vollführen sie irgendeinen sexuellen Akt in der Öffentlichkeit. Diese liebevolle Geste wäre genauso zwischen zwei Freundinnen möglich oder zwischen Mutter und Kind. Die Reaktion der beiden Moslems rechts zeigt deutlich wie fremd ihnen diese Art von Zuneigung und Nähe ist.

      Zwischen Muslimen ist es auch im privaten Bereich so, dass es diese Nähe und Zuneigung nicht gibt und zwar aus den unten von mir beschriebenen Gründen. Eine Frau die von ihrer Familie an einem Mann verheiratet wird, ist nie in ihm verliebt gewesen, nie von seinem Charme verzaubert oder durch seine Fähigkeiten beeindruckt worden. Und da der Mann sich auch nie um diese Frau bemühen musste, wird die Frau auch innerhalb einer Beziehung nicht die Liebe und Respekt zu ihm aufbauen können, wie es zwischen zwei freien Menschen möglich ist. Dieses Gerede um Intimität ist ausserdem ziemlich hohl. Aus dem selben Bestreben heraus mussten Schneider in Afghanistan den Eseln, sogenannte Hodenträger nähen, damit niemand mehr in der Öffentlichkeit ihre Hoden sieht.

      Hört auf die Natur zu verteufeln und das größte Geschenk von Mutter Natur, nämlich die Liebe, als etwas Unreines zu propagieren.

    • Fartâb Pârse schreibt:

      @Lida32,
      da Sie mich schon gesiezt haben, werde auch ich dasselbe tun.
      1- Ich danke meinem Freund Tangsir, der schon erwähnt hat, und damit indirekt, dass nun mein Geschlecht nicht zur Debatte steht, dass ich unbedingt mit Frau angesprochen werden soll, denn wenn ich es wollte hätte ich schon das auch getan und eine Anrede als Frau so und so oder Herr so und so gelegt! Das zeigt immer noch, dass wir in unseren Diskussionen bemüht sind, irgendwie die Glaubwürdigkeit einer Person zu nehmen, und hier scheint es mir so, als ob mein Kommentar daher entstanden wäre, weil ich nun das weibliche Geschlecht habe. Es hat auch leider mit unserer Mentalität als Iraner zu tun, dass eine Frau sich erlaubt eine Meinung zu haben. Ich sage gezielt Iraner, weil Sie schon den Pseudonamen Lida ausgewählt haben, der eindeutig auf Ihre Nationalität führt. Ob ich nun eine Frau bin oder ein Mann, interessiert hier keinen, der Inhalt ist wichtig!

      2- Da Tangsir schon genug erläutert hat, werde ich nicht mehr darauf eingehen und nur den letzten Kommentar von Ihnen mal bisschen unter die Lupe nehmen. Damit Ihnen überhaupt klar ist, wovon hier die Rede ist, möchte ich Ihnen ein paar Bücher empfehlen, nach deren Lektüre Sie schon Ihre Antwort bekommen können. Das erste Buch ist: A God Who Hates von Wafa Sultan; das Zweite: Der Islam braucht eine sexuelle Revolution von Seyran Ates; das Dritte: Mein Abschied vom Himmel von Hamed Abdel-Samad; das Vierte: der Koran selbst:
      a: Sure Al-Baqara, Verse 221,223,230,228,282
      b: Sure An-Nisa, Verse 3,11,15,24,25,34,176
      c: Sure An-Nur, Verse 6,31
      d: Sure Al-Ahzab, Verse 28,29,33,37,50,51,52,53,59
      p: Sure At-Tagabun, Vers 14
      q: Sure Al-Ma’arig, Verse 29,30
      r: Sure At-Tahrim, Verse 1,5

      Dann schreiben Sie: „Trotzdem ist Liebe für mich auch gleichzeitig Intimität.“ Das Ihre Meinung. Meiner Meinung nach ist die Liebe das höchste göttliche Geschenk, das jemals der liebe Gott seinen Geschöpfen geschenkt hat, und es ist schön, wenn nun die Geschöpfe des Gottes dies auch zeigen. Mit Geschöpfen des Gottes meine ich uns Menschen, die so anmaßend sind sich irdischen Religionen zu schaffen und aus dem Mund des Gottes irrsinnigen Gesetze und Regel zu erlassen. Wenn der liebe Gott sich das gewünscht hätte, hätte er schon die Eva vom Anfang an mit Burqa und Kopftuch erschaffen. Wer gibt den Menschen das Recht über die andere Hälfte der Schöpfung zu herrschen, sie in Säcken zu verhüllen. Was verstehen Sie unter Intimität? Wenn der Austausch von Gefühlen auch in der Öffentlichkeit für Sie in der Kategorie der Intimität fällt, dann ist Ihre Weltanschauung meiner Meinung nach noch sehr beschränkt.

      Ihr Zitat: „Ich möchte diese Intimität nicht unbedingt mit allen fremden Menschen auf der Straße teilen (in dem ich z.B. mit meinem Freund in der Öffentlichkeit rumknutsche).“ Warum sollten die fremden Menschen nicht sehen, was für ein wunderbarer Mensch Sie sind, die ihren Freund in der Öffentlichkeit küsst und ihm das höchste Geschenk des Gottes schenkt. Warum haben Sie den Drang das Küssen als „rumknutschen“ zu bezeichnen. Ihre Definition sollte sich ändern, dann finden Sie viele von Menschenhand gemachten Barriere werden verschwinden. Wenn Sie es nicht tun und das verteufeln, heißt es immer noch nicht, dass es schlimm ist. Wie gesagt, es kommt drauf an, wie ich die Welt sehen will? Will ich die Welt verdammt sehen, dann ist die Welt verdammt!

      Das ist diese falsche Erziehung, die man uns als „kleinen Muslimen [Kinder]“ schon immer wieder ins Ohr flüsterte und uns wurde beigebracht, alles, was mit Liebe, Zuneigung, Sexualität und vieles andere zutun hat, gehört nur im Schlafzimmer und am besten nie darüber in der Öffentlichkeit darüber reden und es überhaupt zeigen und das beste ist, wenn alles diesbezüglich noch als „abartig, nicht sich ziemen, Intimität….“ abgestempelt wird. Auch wenn man eines Tages als Erwachsene sich nicht mehr zur dieser Religion bekennt und austritt, bleiben diese Viren immer noch da, um die Gedanken zu vergiften. Wenn Sie nun kein Muslim sind, dann sollte es aus voller Überzeugung sein. Denn Sie haben allein bei diesen Zitaten gezeigt, dass Sie noch nicht soweit sind, weil die Religion Islam und ihre Anhänger sich für bessere Menschenrasse aus Glauben her betrachten und alles andere ist für sie verdammt, und mit alles andere meine ich auch andere Glaubensrichtungen, die Liebe zwischen homosexuellen Menschen, der Unterschied zwischen dem Mann und Frau und vieles mehr.

      Dann schreiben Sie hier: „Es gibt auch unter meinen deutschen Freunden viele Menschen die genau so denken.“ Damit suchen Sie auch eine Bestätigung für das, was Sie denken, und weil nun es „Ihre deutschen Freunden“ sind, muss man Ihnen das lassen und als Akzeptanz annehmen. Bei Ihren Meinungen und Kommentaren suchen Sie nie die Bestätigung von X oder Y! Schon ein Rat von mir, denn solche Denkweise hat mit Ausländer und Deutschen nicht zutun.

      Dann das hier von Ihnen: „Aber bin ich deshalb nun ein halber Mensch weil ich eine andere Einstellung dazu habe?“ Wenn Sie nun schon am Anfang Ihres Kommentars sich als nicht Muslimin bezeichnen, warum fühlen Sie sich mit diesem Bild angesprochen? Auch die Bezeichnung von „halber Mensch“ ist kein Schimpfwort, dass Sie dadurch Ihre Ehre und Person verletzt fühlen. Auch Wissenschaftler im Psychologiebereich sprechen von „halbem Menschen“. Ein gesunder Mensch, dem Man verbietet zu lieben, sich so anzuziehen, wie er/sie möchte, oder glauben, was er/sie möchte, ist nun ein halber Mensch, weil der liebe Gott uns mit allen Sinnen und Gefühlen erschaffen hat, und wenn da nun etwas nicht in Ordnung ist, und einem Menschen diese Freiheit weggenommen wird, dann ist dieser Mensch ein halber Mensch, oder?

      Von Ihnen: „Und wie wollen wir denn überhaupt wissen was sich in den Schlafzimmern von Gläubigen abspielt?“ Gar nicht, wer gibt mir das Recht bis in den Schlafzimmer den Gläubigen zu spionieren und zu kontrollieren? Gar niemand, nur diese Religion mit all ihren Regeln und Gesetzen und Scharia hat die private Sphäre des Menschen vergewaltigt. Als Beweis, die oben genannten Bücher besonders Koran!

      Hätte es laut Ihres Zitats „Vielleicht gibt es dort ebenso eine natürliche Liebe und Zuneigung“ natürliche Liebe gegeben, gäbe es keine Ehrenmorde, keine Vergewaltigungen innerhalb der muslimischen Familien, wo der Vater, Bruder, Onkel sich erlauben das zu tun, obwohl sie schon auch mit anderen [offiziell 4 Frauen] verheiratet sind!

    • Joel schreibt:

      @Lida32:
      Die fundamentalste Form der Liebe ist die liebe zu allen Geschöpfen,den Leben heisst lieben, und nicht mehr lieben heisst nicht mehr leben
      Und die wahre Liebe braucht keine Intimität.
      Liebe assoziert sich nicht nur durch SEX:
      Nein Liebe braucht dier Offentlichkeit, so wie die Blumen dass Licht brauchen.

      „Die Liebe des Menschen ist das Streben nach dem Besitz des Guten.
      …Und da die Liebe das Gute ewig besitzen will,so muss sie mit dem Guten auch die Unsterblichkeit begehren.“ (PLATON)

    • calvin schreibt:

      Anmerkung am Rande:

      Alle gehen auf Lidas Frage und ihre angeblich andere Meinung ein.
      Dieses vorgeschobene Blabla von ihr ist doch nur Schein mit dem sie versucht Bestätigung für ihre eigene moslemisch frigide Einstellung zu erhaschen.
      Offensichtlich merkt niemand, dass sie sich selber widerspricht und lügt.
      Sie schreibt:
      1. „Ich bin z.B. KEINE MUSLIMA und trage keinen Kopftuch.“
      2. „Und wie wollen wir denn überhaupt wissen was sich in den Schlafzimmern von GLÄUBIGEN abspielt?“

      Und so frage ich Euch, wer unterteilt die Menschen in Gläubige und Ungläubige?
      Richtig!!!

      Ich habe da auch eine eigene Meinung:
      Wer lügt, hat keinen Kommentar und keinen Dialog verdient.

      • Fartâb Pârse schreibt:

        Mein lieber calvin, ich habe es schon durchschaut und die Punkte, die du gerade erwähntest beantwortet.

        Ich bin von dem Guten in ihr ausgegangen und hab ihr auch ne Menge zum Lesen gegeben, damit wenn die Rede über die Religion Islam ist und wir (die Erleuchteten und Aufgeklärten) etwas schreiben, sie es auch gleich nachvollziehen kann und nicht wie jemand Fragen stellt, der nicht nach Antworten ist, sondern eher die Diskreditierung des Kommentatoren beabsichtigt, genau wie die Frage, die sie mir stellte und erwartete, dass ich in zwei drei Zeilen erkläre, warum? Jetzt hat sie Quellen und genug Material zum Lesen und sich ihre eigene Meinung zu bilden, denn ich bin auch nicht jemand, der alles kaut und ihr in den Mund steckt, damit sie schon alles weißt.

        Zur Erleuchtung zu gelangen, bedarf mehr zu lesen und sich ohne Voreingenommenheit mit dem Thema auseinander zu setzen.

  4. Tangsir schreibt:

    Der Titel dieses Blogeintrags sollte doch näher erläutert werden. Mutter Natur hat Mann und Frau geschaffen und jedem von ihnen bestimmte Stärken gegeben, die der andere nicht besitzt. Erst als Paar und Gemeinschaft können daher Mann und Frau ihre Stärken zusammen entfalten und weitaus mehr hervorbringen als die Summe ihre Stärken zusammen.

    Dieses natürliche Prinzip wird aber im Islam ausser Kraft gesetzt. Die Frau wird nicht als Frau und natürliche Bindeglied des Mannes verstanden, sondern als dessen Dienerin, die nur auf ihre biologische Rolle reduziert wird Kinder zu zeugen. In muslimischen Gesellschaften haben Frauen kaum Mitgestaltungsrechte, weder in Gesellschaft noch in der kleinsten Einheit einer Gesellschaft, nämlich die Familie oder Partnerschaft. Der Grundirrtum bei der Versklavung des weiblichen Geschlechts besteht aber vor allem darin, dass wenn die Frau erniedrigt und unterdrückt wird, es gleichzeitig auch Folgen für den Mann hat.

    Ein Mann der seine Frau als Ware besitzt, muss sich nie um ihre Anerkennung und Zuneigung bemühen und deshalb sind muslimische Männer auch intellektuell erbärmliche Wesen, die weder kulturell noch wissenschaftlich was auf die Beine stellen, wohingegen die Freiheit der Frau, auch gleichzeitig der größte Ansporn für den Mann ist, sich kulturell und emotional weiter zu entwickeln.

    • Klara schreibt:

      Tangsir schreibt / erklärt …

      >Mutter Natur hat Mann und Frau geschaffen und jedem von ihnen bestimmte Stärken gegeben, die der andere nicht besitzt. Erst als Paar und Gemeinschaft können daher Mann und Frau ihre Stärken zusammen entfalten und weitaus mehr hervorbringen als die Summe ihre Stärken zusammen …

      Danke Tangsir für diesen Beitrag und auch Ihre zusätzliche Erklärung für “ Dummies “ 🙂 , wenn auch das Foto selbst so sehr aussagekräftig ist.
      —–
      Meine Gedanken – es sollte den “ aufgeklärten “ Menschen wirklich bewusst sein, dass n u r Menschen, die d i e s e s Denken verinnerlichen auch fähig sind, Kinder in diesem Sinn
      “ entspannt “ erziehen zu können.

  5. Bazillus schreibt:

    Ich finde das Foto toll und großartig mit starker Aussagekraft. Der „halbe Mensch“ wird in der bloßen Ansicht des Bildes deutlich. Das Paar rechts bildet eine Einheit. Das Paar links sitzt da, als ob es nichts miteinander zu tun hätte und beide schauen dem andern Paar (vielleicht im Grund sogar sehnsüchtig) zu. Was sie denken, können wir uns denken, weil wir die unmenschlichen, aber auch antigöttlichen islamischen Dogmen in Bezug auf das Verhältnis Mann – Frau kennen.

    Das linke Paar ist ja nun gerade nicht aktiv sexuell tätig, sondern strahlt ein Liebe und Zuneigung füreinander aus, die in bloßer Zärtlichkeit gipfelt.

    Gott hat Mann und Frau erschaffen, damit sie sich ergänzen, „ein Fleisch“ werden, nicht nur sexuell zu verstehen. Eine Verbindung, die aus Liebe gegossen und an dieser Liebe gegenseitig befruchtend gearbeitet wird, hat die besten Chance, eine erfüllte und ja göttlich angehauchte Beziehung zu werden. Das zeigt den gegenseitigen Respekt, den die Partner sich gegenseitig schenken. Sie sind so überzeugt von ihrer sich gegenseitig stärkenden Gemeinsamkeit, dass sie ihre Verhaltensweise nach außen tragen und sogar glaubwürdig nach außen tragen.

    Welch ein Unterschied.

  6. Bazillus schreibt:

    Sorry, ich bin einer optischen Täuschung erlegen. Ich hoffe, aus dem Text ergibt sich der fehlerhafte optische Tausch.

    • Grittli schreibt:

      Klar, Du hast dich hinter das Bild gestellt. Dann stimmt das mit recht und links wieder. Aber Spaß bei Seite. Ich möchte noch ergänzen, dass wir einander in Liebe halten, im wahrsten Sinne des Wortes.
      Bei verschiedenen psychischen Störungen wird dies als Therapieform angewandt. Sie ist zwar sehr umstritten, hat aber verblüffende Erfolge. Dr.Phil. Jirina Prekop nennt unter anderem auch das persisches Wort fürs Festhalten “ bigire“ und Prof. Walter Lechler hat das Festhalten “ Bonding“ genannt.
      Wenn Partner sich in Liebe halten, können sie später auch ihre Kinder in Liebe halten, damit aus ihnen liebenswerte, selbstbewusste, starke Menschen werden.

  7. gernau schreibt:

    Beim betrachten des Bildes fällt mir spontan ein Erlebnis meiner Jugend wieder ein.Ich war mit einem Freund unterwegs und wir haben ein Pärchen in unserem Alter rumschmusen sehen.Rumms……bis dorthin ging meine Kindheit und ab da hab ich mir auch so eine Freundin gewünscht.Und ich denke mal das diese normale Reaktion auch so gesund ist ! Allerdings könnte ich mir gut vorstellen, wie prüde und gesellschaftlich/religiös geprägte Menschen auch ganz anders reagieren können.Ist es Missgunst oder verdrehte Moral aus einer religiösen Phantasie ? Beides scheint mir im tiefsten Masse unmenschlich UND ungesund !

  8. Ardašir Pârse schreibt:

    Ich glaube nicht, dass das wahr ist, dass es unter den deutschen Freunden von Lida32 im 21. Jahrhundert noch jemand gibt, der sich darueber aufregt, wenn jemand seinem Partner oder Partnerin in der Oeffentlichkeit einen Kuss gibt. Diese Aussage soll nur das frigide Benehmen der Muslime rechtfertigen. Und das Bild ist sehr passend. Mir ist immer wieder aufgefallen wenn Moslems mit ihren Kopftuchfrauen sich in der Oeffentlichkeit bewegen, keinerlei koerperlichen Kontakt zu deren Partnerin suchen. Sie gehen immer weit voneinander entfernt, was wider jeglichen Natuerlichkeit ist. Auf Grund ihrer perversen muslimischen Erziehung trauen sie sich nicht einmal die Hand des anderen zu nehmen und fuehlen sich dann gestoert, wenn andere das tun, oder wie Lida32 die dannversucht das perverse, widernatuerliche Verhalten ihrer Religion zu rechtfertigen und sich hinter fiktive Deutsche stellen will, die angeblich sich ebenso gestoert fuehlen, wenn zwei ihre Zuneigung zeigen und dies nicht nur auf das Schlafzimmer reduzieren und wohlgemerkt, wir sprechen hier nicht ueber sexuelle Handlungen sondern ueber das Zeigen von Zuneigung in der Oeffentlichkeit. Und weil Muslime nie gelernt haben, harmlose Zaertlichkeiten einer Frau zu zeigen, wird das in den Schlafzimmern der Glaeubigen nicht viel anders sein, ausser, dass da ein Stueck Holz liegt das von einem Muslim gerade gebraucht wird, wie der Prophet es vorgeschrieben hat. Und wer das Menschsein und seine Natuerlichkeit nicht ausleben kann oder darf ist eben nur ein halber Mensch.

  9. Hajo schreibt:

    Es gefällt mir alles gut, was hier über Paarbeziehungen, Zuneigung, Liebe usw. gesagt wurde. Da es sich um natürliche Verhaltensweisen handelt, ist auch der körperkiche Kontakt in der Öffentlichkeit nichts Verdammenswertes. Abgesehen von rein animalischem und unkontrollliertem Auftreten …
    Mehrmals ist in einem Beitrag vom „lieben“ Gott die Rede – eine schöne Bezeichnung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass auch nur ein Mensch jemals vom „lieben“ Allah gesprochen hat. Es kommt vermutlich keinem Moslem in den Sinn, seinen Gott mit dem Adjektiv „lieb“ zu bezeichnen -das würde zusammenpassen wie Feuer und Wasser. .

  10. Helena schreibt:

    Sehr treffender und kluger Artikel! Denn die grösste Triebfeder der Evolution, (neben dem Ueberlebenstrieb) ist das ständige werben der männlichen Spezies um sein weibliches Gegenüber! Fällt dies weg, wirkt sich das verheerend aus!

  11. Fartâb Pârse schreibt:

    Bis heute warte ich vergebens auf @Lida32, die hier Mal was geschrieben hat, und nach so vielen überzeugenden Antworten auf einmal verschwunden ist. Sie hat nicht mal ein Kommentar hier gelassen, ob sie nun einverstanden ist oder nicht. Egal, da habe ich noch was gefunden, damit die Leser wissen, wenn wir kontra schreiben, dann wissen wir von wir reden. Schaut euch einfach den Clip und teilt mit, wer nun hier ein halber Mensch ist und wie die „Liebe“ in Islam funktioniert:

  12. Shir o Xorshid schreibt:

    Ganze und halbe Menschen

    Zu dem dümmlich-naiven Erguss einer Lida möchte ich erst gar nichts sagen, da die gute „aneschtendige“ Dame bereits ihre passenden Antworten erhalten hat. So und in ähnlicher Form des Bildes oben trifft man immer wieder mal im Alltag Menschen, die das Leben auf gesunde Art ein- und ausatmen und Menschen, deren Atmung hinter vorgehaltenem Schleier an immer grösser werdendem Sauerstoffmangel leidet.

    Das Bild oben ist allerdings sehr eindeutig und bedarf (NORMALERWEISE) erst gar keiner weiteren Erklärung. Wo Menschen sich selbst halbieren, fängt allerdings schon viel viel früher an, ist aber oftmals nicht durch Äusserlichkeiten so schnell erkennbar, weil es viel tiefer im Gedankengut sitzt und von daher nicht immer auf dem ersten Blick zu entlarven ist. Beispiele dafür gibt es sehr viele, aber um der Leserschaft besser zu unterbreiten, was genau damit gemeint ist, möge man einen kurzen Blick auf dieses Thema werfen:

    http://iran-now.net/forum/viewtopic.php?t=91588&postdays=0&postorder=asc&start=0

    Auf dem ersten Blick eine „ganz normale“ Diskussion, nicht wahr? Vorreiter der Hauptdiskussion (nicht des Hauptthemas allerdings) war ein zuvor kürzlich erschienenes Thema über einen ganz offensichtlich völlig durchgeknallten Deutschen, der eine Art private Folterkammer eingerichtet hatte, und eine junge Iranerin beinahe zu seinem Opfer geworden wäre. Nun, wie pervers und abartig solch ein Mensch in seinem Hirn sein muss, muss wohl nicht ausdiskutiert werden. Genauso wenig jedoch darf die Konsequenz aus solch einem Irren sein, damit das gesamte deutsche Volk als krank zu bezeichnen. (Besonders merkwürdig, dass die, die die Deutschen generell für krank, kalt, egoistisch, pervers o. ä. halten, irgendwie ihren Allerwertesten nie aus diesem achso kranken Land mit diesem achso kranken Volk rauskriegen, aber nun gut).

    Nach dieset Vorwort möge sich nun jeder sein eigenes Urteil erlauben, wie in umgekehrter Form beim Thema „brutalste Kindermisshandlung im Iran“ agiert und interpretiert wird. Wenn man sich diese Windungen und Verdrehungen und in völliger Blindheit negierende Haltung ansieht, dass Hauptsache DER Iran bei all den täglichen Missachtungen der Menschenrechte (nein, hier rede ich mal nicht vom Regime, sondern von Teilen des Volkes selbst), u. a. mit völlig wahrheitslosen Behauptungen, es gäbe dort in Anbetracht der Umstände und der Relation weniger sexuelle Angriffe als in Deutschland etc., noch irgendwie nicht ganz so schlecht bei wegkommen soll, dann muss man sich ernsthaft fragen: Seid Ihr so dumm? Oder könnt Ihr durch Eure Schutz-Behauptungen nachts dann besser schlafen? Einer angehenden Psychologin dort muss ein Teilnehmer erst erklären, dass logischerweise in Ländern wie Iran NATÜRLICH nicht mal 10 % der Fälle (und das ist grosszügig berechnet) an die Öffentlichkeit gerät wie in liberaleren Ländern. Durch die perverse islamische Gesetzgebung allein ist schon das, wofür hier ein Mann wegen sexueller Unzucht, Brutalität gegen sein Kind etc. vor Gericht und normalerweise in den Knast wanderte, dort schlimmstenfalls ein Kavaliersdelikt, in vielen Fällen aber legitim bzw. wäre die Frau/das Mädchen/das Kind gar selbst schuld. Und DASS im Iran auf den Strassen TROTZ Tschador und Kopftuch mehr gegrapscht wird als im bösen Westen TROTZ Top und Minirock, ist nicht die Behauptung einer Nestbeschmutzerin (des pseudo-Iroonies liebstes „Argument“), sondern das Ergebnis eigener Erfahrungen und Erfahrungen anderer Frauen. Also dürfte man wohl leicht verwundert sein, wenn da einfach behauptet wird:

    „Nee, Gaius, das ist etwas anderes. Dafür, dass bei uns diese Umstände herrschen, so eine Gesetzgebung und solche moralische-gesetzliche-staatliche Instanzen, ist unsere Gesellschaft noch sehr „gesund“, was diese Dinge angeht wie Kinderpornografie, Pädophilie etc. Im Iran wirst du selten Mütter finden, die ihre Kinder ersticken und töten, weil sie sich überfordert fühlen, obwohl ihre Lebensumstände viel härter sind. Und trotz Islam, 9 jährige Ayscha etc. wirst du auch verhältnismäßig weniger sexuellen Missbrauch zählen können. Du musst versuchen, zu verstehen, dass einmal zuwenig Freiheit und einmal zuviel Freiheit und Verfügbarkeit sämlicher „Ressourcen“ wie Sex, Körper, Frauen, Männer und Konsum psychische Störungen erzeugen können. Dann würdest du das weniger persönlich nehmen müssen.“

    Was für ein Schmarrn!!! Als ob im Iran Mütter ihre Kinder vor Gericht brächten, um pädophile Schweine anzuzeigen. Als ob kleine Mädchen sich überhaupt wagen würden, ihren Vätern von solchem Missbrauch zu erzählen (selbst in Deutschland fällt es Mädchen schon schwer, geschweige denn in einem islamischen Iran!).

    Das Ganze wird dann noch getoppt mit einem noch dümmeren Tussi-Satz, dessen Verfasserin eh nie in der Lage ist, einen anständigen Artikel zu verfassen und NUR auftaucht, um copy und paste von Links zu posten oder gar mit teenie-naivem Gebrüll anmarschiert, wenn sie sich in der Überzahl fühlt, um zu den brutalsten Kindermisshandlungen im Iran folgendes zu verlautbaren:

    „Ich will mir gar nicht vorstellen wie Deutschland und die dazugehörige Gesellschaft nach über 30 Jahren Unterdrückung, Tyrannei und einer mit dem Mullahregime vergleichbaren Führung aussehen würde. “

    Aber selbst das Zugeben und Eingestehen, dass es im Iran sehr wohl enorm viel Kindermisshandlung und auch sexuelle Perversitäten gibt, sagt man von anderer Stelle vorsichtshalber lieber auf Persisch. Man will der in-Deutschland-ist-alles-schlimmer-Fraktion ja nicht zu sehr auf die Füsse treten.

    Warum dieser Kommentar nun zu diesem Thema? Ganz einfach, es ist nicht nur der Schleier, der uns von halben Menschen unterscheidet. Das permanente Negieren von deutlich existierenden Problemen und – noch schlimmer – das Zeigen des Fingers bei so gut wie jedem Thema auf andere Länder, Nationen und Kulturen, dass sie ja irgendwie alle viel viel schlimmer als wir kültivierten pseudo-Iroonies seien, ist nicht nur ein starker Hinweis darauf, dass das innere Wohlbefinden mit sich selbst nicht im Einklang ist, gar noch als die Konsequenz jahrelanger Komplexe angesehen werden kann. Es zeigt deutlich, dass man mit halb offenen, aber auch halb geschlossenen Augen und Herzen sich auf seine eigenen Probleme konzentriert, um somit jede Art der Perversion aus den eigenen Reihen ausserhalb iranischer Grenzen zu verharmlosen.

    Im Klartext: anstatt zu sagen (und über das Ausland können wir das, ohne mit der Wimper zu zucken), dieses und jenes ist barbarisch und mit NICHTS zu entschuldigen. Gehen wir lieber mit Gebrüll durch die anonyme Internetlandschaft und „überzeugen“ andere, dass im Iran nichts so schlimm sein könnte, was im Ausland (also böser Westen/Deutschland) nicht noch mind. doppelt so schlimm wäre. Nur halbe Menschen konzentrieren sich mit einer perversen Kontinuität auf die Fehler anderer Länder und Nationen und versuchen, Fehler des eigenen Volkes zu ignorieren oder zumindest zu relativieren.

  13. Ardašir Pârse schreibt:

    Ja Shir o xorshid das ist so und ich bin mir sicher, wuerde Missbrauch und Misshandlung in Laendern wie Iran genauso zur Anzeige gebracht werden wie hier im Westen und natuerlich geahndet und die Opfer vor den Taetern geschuetzt werden, schneiden Laender wie Iran wesentlich schlechter ab. Die Dunkelziffer ist sicherlich unglaublich hoch und die wenigsten Faelle kommen ans Tageslicht. Wie man daraus schliessen kann, dass die Perversion im Westen groesser sei als im Iran wo Frauen und Kinder Eigentum des Mannes sind ist mir ein Raetsel.

  14. Mudjahid schreibt:

    Egal was ihr schreibt es ist zumeisst subjektiv! Ihr wisst gar Nichts über die Menschen auf dem Bild. das folgende von mir ist rein spekuliert aber möglich!: vieleicht schaut das muslimische Paar nur so komisch weil diese Szene sich in einer Moschee oder besonderen Ort stattfindet(guckt genau den Hintergrund an. Sieht nicht wie ein eurpäisches kaufhaus aus oder?)… Vieleicht geht das musl. paar sonst immer Hand in Hand und das westliche „freie“ hat sich vieleicht schon nach einer kurzen Weile wegen einer Lapalie getrennt oder auch nicht. Vieleicht sind das muslimische Paar schon jahre Verheiratet (guckt euch auch europäschische lang verheiratete Paare an da gibt es auch solche szenen) und das westliche paar ist grad frisch verliebt.
    Wir Wissen Es Einfach Nicht. jeder interprätiert nach seinen Erfahrungen und Menschenbild, aber es sagt nicht wirklich etwas über die Menschen aus sondern nur über euer Menschenbild.
    Ihr wundert euch warum Lida32 verschwunden ist? Wenn man menschkenntnis hat, weiß man dass vielen sich lieber zurückziehen wenn kritik über kritik von so vielen Personen kommt und es nicht unbedingt an der Richtigkeit der Argumente liegen muss. Nur weil Hitler z.B erfolgreich war muss nicht das, was er gesagt hat richtig sein zum Bleistift.
    Mein statment:
    Ich bin Konservativer Muslim und liebe meine Frau d.h wenn es ich oder Sie heissen würde, würde ich sagen nehmt mich ..tötet mich.. aber ich gehe fast nie mit ihr hand in hand. dies tuhe ich aber nicht weil ich das „hand in hand“ gehen für unmoralisch halte, sondern weil ich es einfach nicht mag wenn die Hände schwitzig werden usw. kuscheln tuhe ich auch nicht in der öffentlichkeit weil ich dies nicht dort mache möchte und mein islm.schamgefühl mir das sagt. ich verurteile keine Menschen wenn sie draußen ihre Zuneigung zeigen..ich liebe es zu sehen wenn ein altes muslimisches paar lächelt hand in hand geht. Ich kuschel stunden lang gerne mit meiner Frau zu hause obwohl wir schon lange schon ein Paar sind und bleiben inshaallah. Ich Liebe Allah Ich liebe meine Frau ich Liebe die Natur ich Liebe die Menschen wenn auch nicht unbedingt ihre Taten und Worte. versuche zu ihren gunsten über sie zu denken und die Hoffnung auf ihre Rechtleitung zu Gott nicht auf zugeben denn Allah gibt uns erst auf wenn wir sterben! Ich trage Bart und sehe aus wie ein taliban hasse aber doch ihre Taten. und wie Imam Hanifa gesagt hat: könnte ich das was ich nicht weiß unter meinen Füßen anhäufen würde ich den Himmerl erreichen.
    Ps: Ich werden mich nicht auf diskusionen über ihrgentwelche aussagen von islamischen Gelehrten äßern, noch über sonstiges religiösen inhalt. Dies nicht weil ich Feige bin sondern weil wer suchet der findet und ich negativ Erfahrungen gemacht habe.. die Zeit habe ich Leider nicht. bei einzel interessen kann man mir eine email schicken damit ich mir sicher bin dass das interesse nicht daraus folgt irgentwelche argumentationen zu gewinnen und recht zu haben. thx und peace ryo.sf2@web.de
    bitte seit nachsichtig und versucht zu verstehen wie ich das gemeint haben könnte denn ich bin mensch und mache fehler. und nicht zu suchen:wo hat er fehler gemacht…
    für ein besseres miteinander

    • Fartâb Pârse schreibt:

      Tangsir jân, ich danke dir vielmals, dass du auch solche Kommentare zulässt, damit wir auch mal richtig lachen können. Es war sehr amüsant und zum Lachen. 😀

      • Tangsir schreibt:

        „Deshalb nicht Hand in Hand weil sie schwitzig werden“ 😀
        Gut, dass er nicht weiss wie eklig es erst wird wenn man Sex miteinander hat und laute Körperflüssigkeiten miteinander austauscht.

        Aber so kann wenigstens jeder mitlesen wie der halbe Mensch tickt und wie traurig es ist mit anzusehen wie der menschliche Geist durch Allah, Islam und Muhammed vergiftet werden kann.

    • Joel schreibt:

      @Hula di Bula Mudjahid.
      Only vor you,Habibi.

  15. Ardašir Pârse schreibt:

    Naja,Mudjahid hat genau das wiedergegeben, was eben Islam bei Menschen verursacht und insofern sollte man mit ihm nicht zu hart ins Gericht gehen. Er sagt selbst, dass er in der Oeffentlichkeit sich genauso verhaelt wie das rechte Paar auf dem Bild. Das etwas schief gelaufen ist bei ihm, sieht er nicht. Aber ich glaube nicht, dass er ein schlechter Mensch ist, er ist einfach vergiftet worden und das Gegengift gibts bei meinem manchmal stressigen Freund Tangsir oder bei meiner Wenigkeit Ardashir Parse.

    • Fartâb Pârse schreibt:

      Mein lieber Vetternamige Ardašir Pârse, gerade ist die Art Vergiftung tödlich für Menschen, die pro und kontra lesen, aber nie in Zweifel kommen, bisschen das Gehirn denken lassen, dass vielleicht doch die Wahrheit gesagt wird. Unser vergiftete @Mudjahid will nach seiner Aussage nicht nach der Wahrheit suchen und sich die eigene Meinung bilden und kaut das, was ihm ständig ins Gehirn injiziert wurde, wieder.

      Jahrhunderte lang mussten alle denken und sagen, dass die Erde flach ist, bis doch eines Tages das Gegenteil sich durchsetzen konnte. Soweit ich hier gelesen habe, hatte niemand versucht die @Lida 32 hier mundtot zu machen oder sie zu veräppeln, im Gegenteil, jeder hatte versucht seinen Konrtakommentar mit Beweisen und Quellen darzulegen, darunter auch meine Wenigkeit. Wenn ich aus dem Koran Quellen bringe, sollte der vergiftete @Mudjahid sich mal Mühe geben und die gegebene Quelle nachschlagen und lesen. Ich bin mir absolut sicher, dass er nichts unternommen hat und nur hier ein Durcheinander geschrieben hat, das eher mein Lachen und kein Bedauern verdient.

      Aber etwas Positives an ihm will ich hier gefunden haben, um nicht nur negativ gehandelt zu haben, und das Positive ist, er traute sich hierher zu kommen und nach so vielen guten Kommentaren zu schreiben, er sei dumm und will auch dumm bleiben, er ist unwissend und will in seiner Unwissenheit bleiben.

      Er hat auch nicht mal den Mut hier weiter zu schreiben, um dein Gegengift oder Tangsirs zu bekommen. Solche Menschen wie er und @Lida 32 scheuen sich zu diskutieren oder sogar passende und treffende Antwort zu geben, denn ihr Horizont ist auch klein und sie bemühen sich nicht mehr zu lesen, um diskussionsfähig zu sein. Sie wissen halt einfach nicht und schreiben etwas, was nur mein Vorspott verdient.

      Wir haben in Persisch eine Redewendung, die besagt: uni ke xâbe, miše bidâreš kard, vali uni ke xodešo be xâb zade, nemituni hargez bidâreš koni [wer schläft, kann geweckt werden, aber wer tut, als ob er schläft, den kannst du nie wecken]. Er gehört zu der Sorte.

  16. jack schreibt:

    Vielleicht passt mein Text unter diese Rubrik?
    War gestern in einem Krankenhaus, am Empfang (kein Gast), neben mir:
    2 aufgeregte Frauen (Tschador) mit einem sehr kleinen Menschen auf dem Arm (Vermutung 1 Woche), gefolgt von eimen Mann.
    Natürlich haben sie sich vorgedrängt (absolut selbstverständlich, ein Kleinkind hat immer Vorrang !!!). Aber jetzt, der Mann sagt nichts, die eine Frau auch nicht, nur die eine – mit einem sehr gutem deutsch, „Dem Kinde gehe es nicht gut, es hustet.“ Schwester: „wer ist die Mutter?“.
    Antwort, deutschprachige Frau: „ich“. Schwester: „die Versicherungskarte bitte“. Antwort: „keine, wir sind nicht aus Deutschland“. Schwester: „Reisepass, Kreditkarte, wo wohnen sie?“
    Antwort: „wir haben keine Pässe dabei und wir kommen aus Frankreich“. Schwester: „ihre französichen Krankenversicherung, Adresse, bitte.“ Antwort: „wir haben keine“.

    Nu ja, man muß sagen, das sich die Schwester das Kleinkind vorher angeschaut hat – und ich mußte weiter.

    Als ich dieses Würmchen oder diese Würmiline gesehen habe, wußte ich: „sofort von einem Arzt oder Ärztin anschauen lassen“.!

    Das wollten bestimmt auch die Eltern (nicht die deutschsprachige! – lol -) und trotzdem haben sie sich auf „Verhandlungen“ eingelassen. Wenn es so dringend war (und das glaube ich), warum diese Verzögerungstaktiken (auch und GERADE von der deutschsprachigen – die bestimmt nicht die Mutter des Würmlings oder Ehefrau des „Taubstummen“ war).

    Niemals würde das Würmchen (sogar mit den doofen Eltern und der „Betrüger-Ehefrau“ aus einer Notaufnahme, ohne Behandlung abgedrängt werden. Es waren dort lauter Eltern mit Kindern – die hätten die Schwester gelyncht, aber dazu braucht „unser Sytem“ das nicht.

    Warum das Lügen?!

    Warum haben sie nicht gesagt, daß sie staatenlos sind – warum haben sie nicht gesagt, daß sie aus Tunis oder Lybia kommen. Warum haben sie nicht gesagt, das das Würmchen in einem Hinterzimmer geboren wurde, ohne medizinische Hilfe für die Mutter (die die ganze Zeit den Mund gehalten hat – weil sie nichts verstanden hat!), warum diese „Tschador-deutschsprachige“?

    Und warum findest sich immer eine PISSNELKE, die lügt – einfacher wärs besser und schneller für das Würmchen!

    Die Antwort könnte lauten: „die PISSNELKE braucht’s“!
    Mehre Antworten auch möglich.
    (ach ja, die Zwei (Eltern) haben arabisch gesprochen – kein französich … ich war da doch überracht.

    Hoffentlich gehrt es dem Wurmling besser!

  17. Fartâb Pârse schreibt:

    Hier für die Idioten und Iroonis, die behaupten, dass es keinen sexuellen Missbrauch im Iran gibt und nur die westliche Welt verdorben ist. Das ist das Ergebnis, wenn aus einem Menschen einen halben macht:

    http://parsdailynews.com/88878.htm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s