Julia geschockt über den „Mord“ an Onkel Osama

julias Blog

Heute hat die Welt erleichtert die Nachricht vernommen, dass der Terrorfürst der islamischen Welt, der für zig Anschläge und den Tod von Tausenden Zivilisten verantwortlich ist, endlich seinen Weg zu Allah und den Hurien gefunden hat. Die ganze Welt? Nein natürlich nicht. Julias Blog z.b. ist geschockt über den Tod Bin Ladens, die Freude der Menschen darüber und findet, dass das alles nichts mit Rechtsstaatlichkeit zu tun hat, denn die Navy Seals hätten vorher nicht das Gespräch am Runden Tisch (Bei Kekse und Limonade) mit Osama gesucht.

Genau das ist das Problem, wenn die USA die ganze militärische Bürde und Verantwortung für Europa und Deutschland mittragen muss, während man in Deutschland glaubt, der Frieden sei alleine durch passives rumsitzen und linke Antikriegsrhetorik etabliert worden. Warum müssen couragierte iranische Frauen in den allahistischen Kerkern in Iran leiden und Frauen in Pakistan täglich gequält und gedemütigt, während debile Wohlstandsgören wie Julia hier weltfremde Töne spucken und der Schutzmacht ins Gesicht spucken, die dafür gesorgt hat, dass Deutschland nicht in eine Gesamt-DDR aufgegangen ist. Steckt Julia für 2 Wochen ins Evin-Gefängnis oder schickt sie zu den Taliban oder Hamas, und fragt sie nochmal was sie von ihrem Hobby-Projekt „Julias Blog“ hält, wo sie bärtige Islamisten als Retter Irans zu verkaufen versucht. Diese widerwärtige Frau hat niemals was mit Iran zu tun gehabt und wird es auch nie.

Dieser Beitrag wurde unter Islam abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

76 Antworten zu Julia geschockt über den „Mord“ an Onkel Osama

  1. jack schreibt:

    🙂

  2. Hans schreibt:

    Und genau diese Perversen wie Julia sind es, die die Welt zum Affen- bzw. Irrenhaus machen. Julia und ihre Gleichgesinnten sollten sofort alle in ein radikal islamisches Land, so wie es „ihr“ Onkel Osama immer wollte, ausgeschafft werden, damit sie sich dort „frei“ und „ohne“ Schleier entfalten könnten. Dafür müßten sie jeden Tag noch 100 Stockhiebe erhalten und im Kellerverlies ihr Dasein fristen, so wie es sich für „gute“ Muslimas gehört. Bedauerlich, daß Julia nie in die Hände dieses Schlächters geriet.

  3. Pingback: Gutmenschliches Gewäsch wegen Bin Ladens Tod « Iranian German's Blog

  4. Julia schreibt:

    Liebe Leute, es ist mir schon öfter aufgefallen, dass Tangsir zuweilen nicht besonders genau hinschaut. Wer meinen Tweet lesen kann, sieht

    1. Dass ich nicht geschockt über bin Ladens Tod bin, sondern über die Außerkraftsetzung aller Rechtsstaatlichkeit bei der Aktion, was niemandem langfristig nützt. Doppelte Maßstäbe anzulegen ist unehrlich und macht angreifbar. In diesem Fall wirkt die Aktion vermutlich auch noch eskalierend.

    2. Dass Julias Blog damit nichts zu tun hat. Julia gibt es auch als Privatperson. Auf dem Blog steht nichts darüber, und ich vermute, der einzige Grund, warum Tangsir ihn hier verlinkt hat, ist der, dass er unbedingt wollte, dass ich von diesem „Wortbeitrag“ erfahre.

    Schönen Tag noch,
    Julia

    • Tangsir schreibt:

      Dieser Kommentar offenbart so schön Deine ganze Unwissenheit und Debilität. rechtsstaatliche Prinzipien gelten für Bürger eines Rechtsstaates und nicht etwa in einem Krieg zwischen Kriegsparteien, aber was kümmert das schon der Julia. Ein willkommener Anlass noch eine Worthülse der Allahisten, a la „doppelte Maßstäbe“ abzulassen und dann auch noch zu schreiben eine militärische Aktion sei eskalierend. Stell dir vor Julia, das Eskalierende ist ein Kennzeichen einer militärischen Aktion.

      Der Tweet-Kanal ist direkt mit dem Blog verbunden und es handelt sich bei dem Tweet um die Meinungsäußerung der Blogbetreiberin selbst, aber für Julia hat das genauso wenig miteinander zu tun, wie der Islam mit dem Islam.

      Bei Dir ist es aber nicht einfach Unwissenheit, sondern Kalkül. Ich hatte dich vor Ewigkeiten auf den Beitrag von Bisotoon verwiesen, wo er aus Tabaris Schriften zitiert, damit Du etwas über Iran lernst. Die Antwort darauf war, dass Du keine Zeit hättest jeden Blogeintrag der irgendwo veröffentlicht wird zu lesen.

      Dafür berichtest Du in aller Ausführlichkeit über unwichtigste Nachrichten auf Deinem Blog und bejubelst die Bartträger Karoubi und Mousavi.

      Diese Unehrlichkeit und Hinterfotzigkeit ist es was deinen Charakter ausmacht Julia. Und wenn Du das nächste mal wieder irgendeine Scheisse hier schreiben willst, dann informiere Dich vorher über die Begriffe, die Du hier wild um dich wirfst.

    • Shir o Xorshid schreibt:

      Sehr geehrte Julia,

      ich habe meinen Blog wie einige wissen, vor gewisser Zeit geschlossen aus unterschiedlichen Gründen. Nicht zuletzt wegen der enormen Naivitität, Dummheit und Ignoranz gewisser Damen im Freiheitskampf Irans.

      Tun Sie mir nur einen Gefallen: WAGEN SIE ES NIEMALS, solch einen SCHEISSDRECK von wegen „Ausserkraftsetzung von blablabla…“ zu schreiben, sollte eines Tages ein UNmensch wie Khameini, Ahmadikoskesh oder nur annähernd ähnliche Ungestalten ins Jenseits befördert werden, von mir aus auch gerne von den Amis. Denn meine liebe Julia, ich VERSICHERE Ihnen, sollten Sie es wagen, von solch einem Dreck wie „Menschenrechte“ im Zusammenhang von MASSENMÖRDERNzu labern so wie Sie es hier bei dieser Bestie von Osama tun, so werde ich Ihnen eigenhändig einen dicken Artikel in meinem Blog widmen. Dagegen wird das „nicht richtig lesen von Tangsir“ Ihnen wie Weihnachten vorkommen.

      Ich hoffe, das war deutlich genug, was ich und viele andere von Typen wie Ihnen halten, die ihre Klappe so weit aufreissen FÜR die Rechte von Massenmördern. Ab in die Ecke und schämen Sie sich!

      Und dieser andere Herr Nic: Nicht jeder Dummling ist ein Islamist. Aber jeder Islamist fühlt sich durch die Dummheit solcher Dhimmis bestätigt. Und noch etwas: Verflucht sollt Ihr sein mit Euerer feigen Angst, dass da gleich alles schlimmer wird. Wir haben bis gestern keineswegs in Sicherheit gelebt. Also hat sich nichts geändert, ausser dass die Welt ein Monster weniger hat.

      Marg bar Eslam!

      Shir o Xorshid

    • Jochen10 schreibt:

      Julia, welche Rechtsstaatlichkeit?
      Bin Laden festsetzen um in über 1000te von toten Christen, Hindus was auch immer freipressen zu lassen.
      Ist das deine Rechtsstaatlichkeit?
      Ich ärgere mich auch das er mit einem Kopfschuß erledigt wurden.

      Den Müttern seiner Opfer hätte man die Bestie überlasen müssen.
      Erst 10 Wochen lang je 100 Peitschenhiebe für das Monster dann diese Ding in ein Erdloch gesteckt und den Müttern der Opfer Knüppel gegeben, nicht zu große natürlich und die auf ihn losgelassen. Nicht zu große Knüppel denn es soll ja islamisch zugehen, genauso wie diese Hunde selbst richten.

      Das ganze auf Zelluloid und in die Kinos zur Mahnung und Abschreckung an die Umma, denn schlimmeres hat die islamische Satanistenbande schon abgezogen.

      Ich erinnere nur an einen Horrorbericht von Mina Ahadi wie die Drecksbande von Mullahs einer 22 jährigen mitgespielt hat.

      Ich bin auch für Rechtstaatlichkeit aber so nach und nach möchte ich RECHT durchgesetzt sehen.

      Zum Schluß diesen Lump, wie es ein amerikanischer General vor 100 Jahren mit mordlüsternen Musels auf den Philippinen gemacht hat, den Leichnam dieses Islamterroristen in Schweinehäute verpackt entsorgt.
      Was glaubst du wie schnell auf den Philippinen Ruhe war 🙂
      Bin Ladens Körper in Schweineblut eingelegt und Schweinehäute eingenäht an einer tiefen Stelle ins Meer geschmissen.

      Welche Rechtsstaatlichkeit also wenn man es mit brüllenden, reißenden Dämonen zu tun hat, welche sie speziell noch deine Geschlechtsgenossinnen und dort die jüngeren als Opfer aussuchen?
      Aber ich weis, da es dich nicht trifft und dir andere Menschen am Arsch vorbeigehen sülzt du nur dummes Zeug rum, hauptsache Politisch Correct und von der Masse viel Beifall.
      Du und deinesgleichen hätten seinerzeit größtenteils prima Nazimittläufer, vielleicht sogar Aktivisten abgegeben.
      Müh dich nicht mich anzeigen zu wollen. Ich sitze im Ausland – die Welt ist groß 😉 – und der Provider wird einen Teufel tun meine Adresse zu verraten.

      • jack schreibt:

        Hi Jochen10,
        das war doch nicht beleidigend, das war nicht mal unhöflich, wie wir viele hast auch den Fehler zu nachsichtig und freundlich im Sinne von Zusammenleben zu sein – das sollte bei uns besser werden!
        Zu den Schweinehäuten: bin mir gefühlsmäßig sicher, daß ein Sergant II dem Osama seinen Kopf, durch die jüngst geschaffene Öffnung, vollständig mit Bacon gefüllt hat! Du weißt doch: auf See gibt es nur den Kapitän und Gott. 🙂
        Die Leiche Obama wird von Fischen gefressen und ausgeschissen werden, einige gehen daran zugrunde, der Indische Ozean wird mit dieser Sche..e kontaminiert, aber die Natur regelt auch dies – es gibt einfach viel mehr sauberes Wasser wie solche Sche..e!
        Als nächstes sollte Zawahiri folgen, dachte ich, jedoch hat mich Aron auf die logisch notwendige, ja die einzige Möglichkeit gebracht: Die Mördermullahs – Iran gehört befreit!
        Deren Mullah&Torktaziärsche gehören an jede Tür einer MoschÄ angenagelt!

        Leider nicht alles an einem Tag zu machen, heute wird gefeiert! 🙂

        MAR BAR ESLAM!

    • Jochen10 schreibt:

      Sorry wegen der Schreib-, Grammatik und Ausdrucksfehler. Mich regen solche Aussagen fürchterlich auf und es wird richtig böse enden wenn Teile der Umma meinen sich wie reisende Säue verhalten zu können und Leute wie du noch großes Verständnis für solche aufbringen und Samthandschuhe für die fordern.
      Ich fordere so nach und nach ganz was anderes für die, je länger es dauert desto schlimmer.
      Und es geht nicht nur mir so!

    • buntli schreibt:

      @Julia: Das war nicht sharia-konform, da haben Sie recht. YOUTCH!

  5. Isley Constantine schreibt:

    Gewisse Leute kommen mit „Unschuldsvermutung“.
    Da ist der Typ auf zahlreichen Videos zu sehen, wie er dem Westen droht oder sich zu Anschlägen bekennt. Aber nein, man hätte wirklich vielleicht bei ein bisschen Milch und Keksen mit ihm zuerst noch reden sollen.
    Und wenn der Typ dann durch irgendeinen Erdtunnel mal wieder abhaut und sich absetzt, dann schauen alle blöd aus der Wäsche.

  6. Eva schreibt:

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich manche Leser langweile, wenn ich mich wiederhole, möchte ich Folgendes los werden:

    Vor langer Zeit lebte einmal ein Mann, den bezeichnete man auch als den meistgesuchten Terroristen der Welt. Er hinterließ, wo immer er agierte, Entsetzen und Leid und eine Blutspur, die man mit der von Bin Laden durchaus vergleichen kann.
    Man hat diesen Mann aber nicht einfach so „kaltblütig und illegal ermordet“ wie Bin Laden. Nein, man hat ihn gehegt und gepflegt, man hat ihm hofiert, man hat ihn zum Palästinenserpräsidenten gemacht, und man hat ihm den Friedensnobelpreis verliehen.
    Damit ein solcher Fehler (auch den Amerikanern) nicht noch einmal passiert, war es WICHTIG und RICHTIG, Bin Laden rechtzeitig zu beseitigen.

    Die Zeiten, wo noch das ungeschriebene Gesetz galt, dass man solchen Leuten eine Giftkapsel in die Hand gedrückt hat, und sie dann still und leise ihrem Leben selber ein Ende setzen, sind längst vorbei. Das muss auch Frau Julia kapieren!
    Und hoffentlich kapiert sie bald. Wenn nicht, dann wird sie wieder in Jammern und Klagen verfallen, wenn, ebenfalls hoffentlich bald, die Mullahs aus dem Iran entfernt werden!

    • Kritikjoker schreibt:

      Ich grüße Euch !
      Ich kann Eure Wutgefühle gegen die JULIAS dieser Nation gut verstehen, – wären sie in ihrer Bloggerunterwelt bloß alleine. Doch sie haben – mir erst aufgefallen seit Ariel Sharons Besuch auf dem Tempelberg und der dies zum Vorwand genommenen 2. „Intifada“ – genügend Vorbilder in den Massenmedien v.a. im DLF und WDR, in der Kunst wie Roger Williams und Heike Makatsch, neben prominenten linken/grünen Vollidioten auch solche in der CDU wie Todenköpfer, Blüm oder Polenz ( zumd. letzterer mit interessantem geo- und energie-strategischen KALKÜL ! s. http://www.XtraNews.Die Türkei in die EU …“ ) und nach Möllemann Hamas-Niebelwerfer in der FDP.
      Irgendwie haben die auch meist kein Problem mit den anscheinend völlig völker- und menschenrechtlichen Chefs der Unterwelt-Giftgerüchteküchen der Weltverschwörungs-Propaganda, welche ja ein pan-islamisches und transnationales Fanatisierungsinstrument ist; man toleriert oder besser munitioniert sich wohl meist untereinander oder (manche) bilden bloggosphärische braun-rötlich-grüne Übergänge und Querfronten, Bands bzw. Propaganda-Dienstleister wie die musikalischen Duisburger „BandBreite“, wie „infokrieg“, „meinParteibuch“, „Radio-Utopie“, „steinberg-recherche“, „Palästina“-Foren und ähnliches.

      Ist Euch eigentlich schonmal aufgefallen – mir im konkreten Sinne erst nach Verteidigungsminister STRUCK – dass selbst die BW-Einsätze bzw. zumindest in Afghanistan dem Primat ( der Nichteinmischung in ) der „Kultur“ untergeordnet ist, – d.h. daß auf Kosten der deutschen Soldaten und der alliierten Freunde dort der überlegene Friedensmacher, Islamrespektierer und eben Kulturschützer gemiemt wird ?
      – „Kultur“ ist ja im Gegensatz zur Kant’schen Definition, demgemäß alles Menschliche inkl. dem von Menschenfressern ( nur) seinen entwickelt/entwickelnden Unterschied zur Fauna und Flora ausmacht, seit Entwicklung der deutschen Ideologie über das 19. Jhdt die ( überlegenen) Fähigkeiten, Eigenheiten und geistigen Güter eines Volkes (ent-) gegen die westliche Zivilisation, die ( antisemitisch oder deutschtümelnd auch von entsprechenden Ausländern) als oberflächlich, materialistisch, minderwertig, schließlich als „jüdisch“ attackiert wurde; mit der „national“-chauvinistischen Zuspitzung schon Ende des 19. Jhdts. wurde der KULTUR-Begriff allmälig von dem der überlegenen RASSE überlagert oder zeitweise abgelößt. –

      Passend dazu wurde nach dem vorletzten tödlichen Attentat, letzten Samstag ich glaube auf Arte berichtet, daß die BW der taliban’schen Minenlegerei per Drohne z u s e h e n würde ( teilweise ?) o h n e einzugreifen, weil oder während sie mit j u r i s t i s c h e n Auflagen/Fragen bzw. Fallen beschäftigt ist, um nicht demnächst hier vor Gericht zu landen ! ! !

      – E v a, das mit dem ARAFAT – binAbLaden -Vergleich ist ein sehr interessanter Gesichtspunkt, den ich (hier) gerne breiter diskutiert haben würde oder erforscht.
      Ich habe vieles von damals vergessen, jedoch in den letzten Jahre Literatur gefunden, wie SCHWARZBUCH des KGB 2, http://www.Die Große Lüge und der MEDIENKRIEG gegen ISRAEL; Von der Umkehrung der Wahrheit zur Umkehrung der Realität “ oder von der ägypt. Historikerin Bat Ye’or über die Nach-1973-Ölboykott-Entwicklung „Die Euro-Arabische Dialog und Die Geburt EURABIAs“ oder „Die antiisraelische Politik Europas wird sein Untergang sein“. ( dazu passend auch die CDU-Polenz-Ausführungen für die EU-Türkei-Aufnahme wg. NABUCCO-Pipeline-Projekt Richtung kaspisches Meer und , wie ich vermute, auch um sich mit dieser unter bestimmten Bedingungen an Irans Erdgasquellen anschließen zu können ).

      Irgendwo im Internet (?) erfuhr ich auch, dass der ( antisemitische) Antizionismus für die Anti-Schah-Opposition d a s gemeinsame Bindeglied gewesen sein soll, was auch die seltsame, wohl anti-israelische Reaktion der ansonsten guten Islamkritikerin ( und Arbeiterparteilerin) Minah Ahadi auf der islamkritischen Konferenz von erklären mag …

      Interessieren würde mich dabei sehr, wann oder warum der (zT. verdeckte) deutsche oder westliche pro-islam-arabische Umschwung (schleichend) in den Massenmedien stattfand – die Palestinierung – , welche mir eher links nur von der SPD als Teil der Neuen und alten (KP-)Linken halbwegs bewußt war, und inzwischen bekannt auch als großes KGB-Projekt ( s. Quellen oben). – Zudem fand ich im Inetz – und nicht untypisch von (selbst-)kritischen Linken — daß zumindest deutscherseits schroffer Antizionismus von links schon seit 1 9 2 5 durch die KPD mit „Zionismus ist = Faschismus“ verbreitet worden bei gleichzeitig „antiimperilaistischer“ Anhimmelung der islamischen Pogromisten um Jerusalem, – ein links-ideologisches Todesurteil, welches das Hitler’sche von 1920 und das des weltverschwörungsgläubigen (SS-)Mufti von Jerusalem Moham. Amin al-Husseini gewissermaßen ergänzte.
      – Interessanterweise und wiederum neagtiv passend, ist die sowjetisch-tschechische Waffen-Unterstützung ISRAELs – die zB. vom sowjetischen Außenminister 1947 in der UNO mit den Worten vorbereitet wurde „Die arabischen Mächte irren, wenn … Denn der Zionismus ist die Freiheitsbewegung des jüdischen Volkes !“ — nicht nur fast völlig aus dem linken oder der Extremisten verschwunden, sondern auch aus dem übrigen Bewußtsein ; mit der Folge, daß
      sich auch „pazifistisch“, „demokratisch“, „gutmenschlich“ und vor allem besserdeutsch eine antizionistische, eine verbunden gegen USA und ISRAEL und letztlich die Weltverschwörungs-Propaganda, ob im „antiimperialistischen“ oder menschenrechtlichen Mantel, leichter verkaufen lässt.

      Falls diese JULIA nicht von solchen verschwiegenen Hintergünden obsessiv getrieben ist, wie anscheinend auch Friedens- und Freiheitshelden Assagne und Miss Kässmann, dann begreife ich ihr dann wohl weniger berechnendes Verhalten als FOLGE von Folgen von, wie ich oben streifte, nicht kritisch aufgearbeiteten, kaum bekämpften und von anderen Großereignissen überformten reaktionären, bösartigen Entwicklungen und entsprechenden Begriffsbildungen, wodurch sich die gesellschaftskritische Linke zT. selbst zu einer reaktionären Macht umwandelt . Eine antirepublikanische und m.M. auch letztlich anti-christliche DEKADENZ, die natürlich nicht nur deutsche Ursachen hat.

      Wir brauchen nach der Analyse eine eigene Strategie.
      Schalom !

  7. Hans schreibt:

    Julia, entschuldige bitte meine Ehrlichkeit, aber ich bin niemand, der um den heißen Brei redet. Ich bin schockiert über so viel Dummheit, denn Naivität kann man so etwas schon nicht mehr nennen. Das Leute wie Du hier von Rechtsstaatlichkeit reden und diese auch für 1000fache Mörder fordern, ist nicht zu glauben. So krank kann ein normaler Mensch gar nicht sein. Ich schließe daraus, daß Du Dich auch für Adolf Hitler stark gemacht und für ihn und seines Gleichen ebenfalls eine faire rechtsstaatliche Verurteilung gefordert hättest. Träumer wie Du können nur lernen, wenn sie direkt unter diesen Mördern leben. Ich bin enttäuscht, daß es dafür keine Gesetze gibt, denn dann würden Leute wie Du längst nicht mehr unter uns weilen. Und wir hätten all diese Probleme nicht mit Leuten, wie Dir.

  8. Nic schreibt:

    Julia in einen Topf zu werfen mit Islamisten ist, als wolle wer versuchen, einen Beobachter als Mörder zu benennen.
    Sorry Autor, Du redest wirr.

    • Tangsir schreibt:

      Wenn Du wenigstens des lesens mächtig wärst, aber kein Wunder wenn man so aussieht wie DU. Ich heisse ausserdem Tangsir und nicht Autor du hingerotzter Haufen von einem Pseudomensch.

      Geh Du lieber wieder zu deinem Integrationsbeauftragen Leo Brux und nenne ihn weiterhin voller Ehrfurcht „Löwe“. Derselbe Leo Brux, der mit seinen über 60 Jahren Blogs von Teenagern und Heranwachsenden besucht und sie dazu aufstachelt mit ihrer Islamkritik an die Öffentlichkeit zu gehen und sich damit in Todesgefahr zu begeben.

      Ihr seid doch echt alle ein elender Haufen. Ekelhafte Menschen mit schwachem Charakter und unterentwickelter Intelligenz.

      Noch was Nic. Auf dich Bettnässer und dein Blog ist geschissen. Geh zu deinem Kumpel Leo Brux und seinen Fans vom Muslim-Markt.

      • toumai1470 schreibt:

        [Von Tangsir editiert]

        Das nächste mal werde ich versuchen mich zum Thema des Blogeintrags zu äussern und nicht nur über den Blogautor, und vor allem nicht auf die Art, die ich mir hier erlaubt habe. Danke dass du mich darauf aufmerksam gemacht hast Tangsir.

    • Dolomitengeist schreibt:

      @Nic (abgek. von Nichts)
      Daß du dich überhaupt getraust dein Linkes Scheißhaus zu verlinken,
      aber immerhin reichte es zu Copy und Paste, den ganzen linken Mediendreck
      in deine Siele zu spülen

  9. Sophist X schreibt:

    Manche finden in jeder Suppe ein Haar. Nach offizieller Aussage gab es ein Feuergefecht. Der diensthabende Jurist der Sondereinheit war vielleicht grade damit beschäftigt in Deckung zu gehen statt seine Kameraden zu ermahnen, im Kugelhagel die Rechtsstaatlichkeit zu wahren.
    Jetzt hat Obama seinen Friedensnobelpreis endlich verdient.

  10. Pingback: Julia geschockt über den „Mord“ an Onkel Osama (via Tangsir 2570) « Toumai1470's Blog

  11. jack schreibt:

    Dieser Kopfschuß könnte die Eskalation befördern (so oder so ähnlich) – Blödsinn!

    Nach dieser Denke haben die Sowjets den Adolf in den Selbstmord getrieben!
    Wären sie doch kurz vor Brest-Litowsk abwartend stehen geblieben, so hätte man später eine gute Chance gehabt ihn juristisch anzuklagen, incl. Unschuldsvermutug.

    Blondi hat keinen Selbstmord verübt, deshalb trotzdem getötet worden und wer ist Schuld? Die Sowjets sind schuld – oder doch besser die Amerikaner! Wären sie langsamer vom Westen her vorgerückt, so hätten sich die Sowjets nicht zu diesen Panikangriffen verleiten müssen, um als erste in Berlin zu sein und ja, dann hätte der Hund überlebt!

    Kotzen mich diese Ars…öcher an!

  12. Klaus schreibt:

    Und ich bin schockiert dass Menschen dumm genug sind, über den Tod von Bin Laden schockiert zu sein, gut dass diese Mistsau endlich über die Klinge gesprungen ist.

    Aber Leo Brux würde wohl dazu sagen dass man die Kultur bzw. Religion von Menschen respektieren muss und man deshalb Osama nicht vorschnell veruteilen darf…

  13. Joel schreibt:

    An alle Julias dieser Welt…

    „Wenn ein Wahnsinniger auf dem Kurfürstendamm sein Auto über den Gehweg steuert, so kann ich als Pastor nicht nur die Toten beerdigen und die Angehörigen trösten; ich muß hinzuspringen und den Fahrer vom Steuer reißen …“
    Dietrich Bonhoeffer (* 4. Februar 1906 in Breslau; † 9. April 1945 im KZ Flossenbürg)
    (E. Bethge, Biographie, 7. Auflage S. 955)
    Soviel zum Thema „Rechtsstattlichkeit“
    MARG BAR ESLAM

  14. jahangir schreibt:

    Da hamse ihn einfach so abgeknallt. Hach das ist aber auch schade. Khamenei ist hoffentlich der nächste.

  15. Grittli schreibt:

    Ich konnte auf dem Bog besagter Julia keine Stellungnahme zu Osama Bin Laden einsehen, aber es verwundert mich erheblich wie weltfremd ein Mensch sein muss, der nicht begreifen will, dass ein fanatischer Massenmörder und mentaler Brandstifter möglichst kurz und endgültig ausgeschaltet werden muss!!!!! Mit oder ohne ihn wird es mit dem Terror weitergehen. Aber die Welt muss wehrhaft sein und bleiben, bis der Spuck vorbei ist. Ich hoffe der 1400 Jahre anhaltende Spuck kann vernichtet werden!!!!

  16. jack schreibt:

    Dreckiger gehts immer!
    via medforth
    http://www.tw24.info/?p=2834

    • Dolomitengeist schreibt:

      Du bist Deutschland, steht auf der Linken Seite, (Junge Welt) uhu, deshalb heisst es auch “ am Deutschen Wesen kann man genesen “
      Solche „Deutsche“ gibt es immer mehr , leider.
      Kein Wunder, daß solche Leute den Ruf im Ausland ihres Landes massiv beschädigen!!
      Die Welt ist bei denen noch wirklich Jung, Steinzeitmenschen hatten mehr Moral, in ihrer damaligen jungen Welt

  17. jahangir schreibt:

  18. Tangsir schreibt:

    Liebe Leute,

    Ich muss hier doch einiges näher erläutern. Das dumme Gequatsche dieser Julia steht exemplarisch für die ganze Horde von Linken, die ein Gesamtschul-Abi haben und niicht einmal die einfachsten Begriffe überblicken.

    Der Aktionradius eines freien Staates bestimmt der Terror der Islamisten, wenn es nach Julia geht: „In diesem Fall wirkt die Aktion vermutlich auch noch eskalierend.“

    Es geht also nicht darum ob ein Staat sich legitimer Mittel bedienen darf um sich zu schützen, sondern lediglich ob das eine gewalttätige Reaktion der Gegenseite auslöst. Mit dieser Argumentation folgt man den Islamisten und Antiamerikaner, denn man behauptete damit, dass der Tod Osamas nur für sich steht und nicht etwa Antwort und Reaktion auf den weltweiten Terror.

    Nach der Logik muss man also die Islamisten und Terroristen gewähren lassen, denn jede Reaktion provoziert diese Gestalten zu noch mehr Gewalt. Anscheinend denkt eine Julia, dass wenn man nett genug zu diesen Leuten ist, sie dann den Weg des Friedens einschlagen, als ob diese Methode in den letzten 1400 Jahren Erfolg gehabt hätte. Aber Geschichte interessiert die Julia nicht, denn sie hat ihr Abi auf der Gesamtschule gemacht. Deshalb muss sie sich auch nicht damit auseinandersetzen was der Begriff „Rechststaat“ bedeutet und auch nicht damit, dass sie der U.S.A vorwirft ein Unrechtsstaat zu sein, denn das ist die einzig logische Schlussfolgerung aus ihren Aussagen. Dumm und blöd wie sie ist, wird sie jetzt sagen, dass sie das ja gar nicht behauptet hätte.

    Der Rechtsstaat im Westen garantiert, dass solche dummdreisten Aussagen von Julia durch die Meinungsfreiheit gedeckt sind. In Iran hätte man ihre Bude schon längst gestürmt und sie hätte bis jetzt die ganze Fürsorge und Liebe der Torktâzi am eigenen Leib erfahren. Deshalb werden auch solche Gestalten wie Julia und Nic, die vorzugsweise ihre eigenen hässlichen Fressen als Avatare benutzen, niemals so drastische Worte in Richtung des Besatzerregimes in Iran benutzen, denn das könnte womöglich eskalierend wirken.

    Was im Grunde nichts anderes heisst, dass diese Trottel sich nach dem Terror richten und die Terroristen ihnen vorschreiben was und wie sie etwas zu sagen und zu tun haben.

    Im Grunde haben wir es also mit denselben antiaufklärerischen Kräften zu tun, die in der Geschichte immer wieder auftauchen und, die nicht zu eigenen Gedanken fähig sind. Sie begreifen größtenteils noch nicht einmal die Errungenschaften der westlichen Zivilisation: Also Rechtsstaat und Rechtssicherheit. Sie benutzen diese Errungenschaften, für die Menschen gekämpft haben und dafür gestorben sind, als Worthülsen um die eigene geistige Erbärmlichkeit zu erklären.

    Was aber noch schlimmer ist, ist dass diese Wohlstandswestler sich dazu genötigt fühlen für Iran und seine Menschen zu sprechen, auf ihre Seiten zu Antiiraner wie Nirumand und der Böll-Stiftung verlinken, Separatisten tolerieren und ihre separatistische Propaganda verbreiten. Was diese Hohlbirnen weiter auszeichnet ist ihre vollkommen Ahnungslosigkeit über Irans Geschichte, seine Kultur und der Kampf der Iraner gegen seine Feinde.

    Leiber Nic, liebe Julia. Wir haben genug Probleme. Bitte versucht andere Migranten mit eurem Gesamtschulabi-Wissen zu helfen. Wir brauchen euch nicht und wir haben euch übrigens auch nie gerufen.

    • Jochen10 schreibt:

      🙂
      Ja Tangsir mich kostet diese Linke Schwulstigkeit so nach und nach nun doch meine Arbeitsstelle. Aber auch genügend Rechte waren darauf aus mich zu kippen.
      Doch ich bin stolz darauf, trotz dieses Schwert des Damokles, welches schon lange über mir schwebte zu keinem Zeitpunkt eingeknickt zu sein.
      Speziell die Opfer des Mullahsystems, aber auch andere Opfer der islamischen Pest haben sich in meinem Hirn eingebrannt. Spätestens wenn ich die vor meinem geistigen Auge sah flüsterte mir etwas ins Ohr: „Hüte dich davor vor den Würmern einzuknicken.
      Sie taugen nichts und Geld kannst du überall verdienen.“

      Charakterstarke Leute werden gesucht. Sie haben diesen speziellen angenehmen Geruch an sich und werden schnell als solche erkannt.
      Wer Charakter hat, hat auch Pflichtbewusstsein, ist fleißig und somit automatisch erfolgreich.

      • jack schreibt:

        Hi Jochen10,
        ich wünsch Dir das Beste und den Kopf immer oben, sonst ersäuft man – aber das weißt Du selber!

      • Tangsir schreibt:

        Hauptsache den eigenen Prinzipien treu geblieben Jochen.

        • Jochen10 schreibt:

          Danke, die Herrn.
          Nicht alle, aber es gibt Prinzipien die derart wichtig sind, das man sich selbst in den Dreck zieht wenn man die wegwirft.
          Und gerade heute wo es bei uns so leicht ist Stellung zu beziehen ist es doppelt schlimm sie aufzugeben.
          Ich bin anständig abgesichert.
          Wirklich ärgerlich ist nur, dass ich noch nicht den effizientesten Weg gefunden habe wie weiterzugehen ist. Ich hätte mich seinerzeit mehr um das hübsche Töchterchen eines US Brigadegenerals in meiner Nachbarschaft kümmern sollen und manches würde nun möglich.
          Wo hatte ich Ochse da nur wieder meine Augen?

    • Zahal schreibt:

      Das Schlimme daran Tangsir,

      es gibt zuviele dieser Dumpfbacken, du musst dir nur die Kommentarbereiche heute über Bin flöten anschauen, als wenn sich dieser Massenmörder an einem Tisch mit irgendjemand setzen würde, der hat bis zuletzt gekämpft und er wusste warum. Ausserdem hat er seine Frau als Schutzschild hergenommen, das kennen wir doch irgendwoher?

      Hamas ist stinksauer über den Tod, die ersten Fatwas sind auch schon online – selbst die ARD ergiebt sich in Verschwörungstheorien.

      http://aro1.com/zu-ossama-bin-ladens-gezielten-toetung-in-pakistan/#more-14229

      Übrigens, wie die freie Welt mit dieser neuen Art von Krieg umzugehen hat und sollte, kann man hier lesen: Jeder Staat hat erst einmal die Pflicht, seine EIGENEN Bürger zu schützen. Nun der Iran macht das nicht, ich weiss sehr wohl.

      http://quotenqueen.wordpress.com/2011/04/29/der-moralist/

      • jack schreibt:

        „Ausserdem hat er seine Frau als Schutzschild hergenommen.“
        Das stimmt!
        Drecksackgesichtislammassenmörder hat das getan!

  19. jack schreibt:

    Die Wehrhafte Demokratische Republik:

    Weltverschwörungsblog Tageschau mit „GEZ-cui bono-Sprecher“ Jörg Schönenborn:

    So ein Drecksmensch und das mit Staatsknete!

    • Hans schreibt:

      Ich hoffe, wünsche und bete dafür, daß alle perversen Terroristenanbeter und Ar..chküsser wie dieser J. Schönenborn und seinesgleichen dieser „islamischen Hochkultur“ in die Hände fallen und das bekommen, was sie verdienen. So ein Schwein, mir fehlen die Worte.
      Die gesamte deutsche Regierung, bis auf wenige Ausnahmen und die Medien allesamt, auch hier nur mit wenigen Ausnahmen, sind die Nachfolger Adolf Hitlers. Allesamt hätten sich hervorragend im dritten Reich eingefügt, Hurra gebrüllt und die Fahnen geschwenkt. Deutschland hat nicht nur in Europa, die perverseste Regierung. Widerwärtig!

    • Bran the blessed schreibt:

      Was für ein armseliger Idiot.
      „Ist die Welt heute sicherer geworden?“ Fragt er und weiss genau, dass dies nicht die Frage ist, die gestellt werden sollte. Die Frage lautet eher: Wäre die Welt sicherer gewesen, wenn Osama am leben geblieben wäre? Und darauf ist die antwort ganz sicher: Nein.
      Es gibt wenig, das ärgerlicher ist als diese Idiotenlogik, die jetzt wieder allerorten zum Zuge kommt und die dazu geeignet ist, den Westen und seine Kultur nachhaltig zu schwächen und sturmreif zu schiessen.
      Es ist die Logik von Schwachsinnigen, die empfehlen, mit Leuten, die gerade deine Familie angreifen und abschlachten, in den Dialog zu treten und nicht mit unbesonnnenem Handeln die Gewaltspirale noch anzutreiben. Es ist die Logik von Leuten, die angesichts des Mongolensturms finden, dass es falsch wäre, die Aggression der eigentlich friedlichen Mongolenstämme noch mit dem Schwert in der Hand anzuheizen. Besser ist es natürlich, den freundlichen Herren mit den ulkigen Fellmützen die Stadtschlüssel auszuhändigen und die Frauen mit den besten Empfehlungen zu überreichen. Dann werden sie schon einsehen, dass unser Begriff von Friede und Demokratie ein überlegener ist. Und sie werden sich schämen und sich gesenkten Hauptes zur Demokratie bekennen. Das ist so sicher wie dass jeder evangelische Pastor heutzutage Turnschuhe trägt und ein imbeziler Idiot ist. Und wenn man sich in erster Annahme täuschen und wenigstens in zweiter Recht behalten sollte, so ist das doch auch schon irgendwie ein Sieg. Denn schliesslich leisten sich nicht alle Zivilisationen der Erde den intellektuell schwächsten Bodensatz ihrer Gesellschaft als Journalisten, Pastoren, Priester und Politiker.

  20. jeanjean4 schreibt:

    Hallo Tangsir,
    habe dies mit Entsetzen im American Thinker gelesen:
    http://www.americanthinker.com/blog/2011/05/brother_of_iranian_dissident_l.html
    Falls Sie bereits darüber berichtet haben sorry.
    Vielen Dank für Ihre tolle Arbeit !!!!!

  21. Pingback: Zum Tod Osama bin Ladens Teil 2

  22. AMUNO schreibt:

    Hallo,

    habe den Artikel mit Interesse gelesen und in meinem Artikel verlinkt: http://www.literaturasyl.de/politik/zum-tod-osama-bin-ladens-teil-2/

    mit freundlichen Grüssen

    AMUNO

    • Tangsir schreibt:

      Das nennst Du Literatur? Deine Schreibe und dein Blog sind dermassen unfunky, dass ich Dich darum bitte mich in Zukunft nicht mehr in deinen Beiträgen zu erwähnen.

      Womit habe ich das bloß verdient? Gibt es echt kein intelligentes Leben da draussen?

  23. dustandtrash schreibt:

    Traurig ist es, Kommentare zu lesen, wie dieser: „Bedauerlich, daß Julia nie in die Hände dieses Schlächters geriet“; von ‚Hans‘. Einer der Julia wegen ihrer Meinung, Folter und Tod wünscht. Doch was unterscheidet Islamisten mit so jemandem, die Andersdenkenden Tod und Folter wünschen?

    Doch es gibt einen Unterschied: der eine (Hans) ist in einem freien Land aufgewachsen, hat immer eine freien Zugang zu Büchern und Medien gehabt, während der andere eventuell aufgrund der Armut von Leuten wie Bin Laden und Co. ausgenutzt und brain gewascht wurde. Über Leuten wie Hans kann man nur den Kopf schütteln.

    Es gibt hoffentlich auch Leser hier, die sich sachlich mit dem Thema auseinandersetzen wollen und ihnen nicht nur drum geht anderen zu mobben und dem Tod und Folter wünschen und ihre Schimpfwörter los werden wollen. Sie verweise ich auf zwei interessante, informative, Links:

    http://www.newyorker.com/online/blogs/newsdesk/2011/05/killing-osama-was-it-legal.html

    http://www.pbs.org/wgbh/pages/frontline/tehranbureau/2011/05/iranian-medias-many-angles-on-death-of-osama-bin-laden.html

    • Tangsir schreibt:

      Wenn du was zu sagen hättest hättest du es mit Argumenten tun können, anstatt Links zu liefern und andere für dich denken und schreiben zu lassen.

      Das ist übrigens eure größte Schwachstelle, also von Feierabendbloggern wie Du oder diese Julia. Ihr seid nicht fähig selbst verfasste Texte online zu stellen, denn das erfordert, dass man die eigenen Argumente noch einmal kritisch betrachtet. Hättest Du dies getan, dann wäre es offensichtlich gewesen, dass es sehr große Unterschiede zwischen einem Hans und Osama gibt. Der eine drückt seinen Ärger aus, indem er der Julia wünscht den islamischen Terror am eigenen Leib zu erfahren, um darauf sich sich der Realität zu stellen, der andere fordert den Tod von Andersdenkenden und führt diese Forderung auch in die Tat um.

      Ich weiss ja, dass Du Iranerin bist. Ich hab vor einer Weile dir ein paar Emails geschrieben und nach deinen Antworten entnervt aufgegeben.

      Das größte Problem unter manchen Iranern ist, dass es ihnen an denkerische Schärfe fehlt. Du bist ja mit deinen Analogien nicht allein. Erst kürzlich hörte ich auf einem Exilsender, dass es zwischen Terry Jones und den Basiji keinen Unterschied gibt und zwar weil Jones ein passionierter Christ ist und den Koran verbrannt hat.

      Solange man sich zu solchen infantilen Vergleichen hinreissen lässt, ohne ein wenig Differenzierungsgabe walten zu lassen, solange darf man sich nicht wundern warum Basiji den Iran beherrschen. Und noch was Trash: Wenn Du das nächste mal in Iran bist und Dir ein Basiji eine Flasche in den A… steckt, dann sag ihm bitte, dass zwischen ihm und Hans kein Unterschied besteht.

      Tche badbachtii. yeki bisafadtar as unyeki

  24. Danton schreibt:

    Was solls, jetzt ist er endlich bei seinen 72 Huris, wie es ihm der falsche Prophet auf Luzifers Eingebung im Fieberwahn voraussagte …… und woran er immer glaubte. Hoffentlich weiß dieser Widerling auch, dass „Huris“ im Arabischen „weiße Weintrauben“ oder Jungfrauen bedeutet. Sollte es sich tatsächlich um weiße Weintrauben handeln, wird er in der Hölle einen ewig dauernden Dünnschiss erleiden!

  25. dustandtrash schreibt:

    Tja Tangsir,

    wenn es gute Beiträge irgendwo anders gibt, kann man sie nun mal verlinken. Das bereits geschriebene muss man nicht nochmal schreiben. Was du gegen fremde (gute) Links hast, weiß ich nicht.

    Außerdem ist nicht jeder Islmaist gleich Bin Laden: Osama Bin Laden war deren Kopf, der andere Islamisten für seine Wahn instrumentalisiert hat. Es gibt genau so Islamisten, die nichts anders machen, als zu Gott beten, dass Andere sterben. Solche schreiben bestimmt auch auf deinem Blog, und wünschen dir wahrscheinlich den Tod. Von Dir hätte ich erwartet, das du auch Solche kennen würdest, wahrscheinlich kennst du sie auch.

    Wenn du aber unbedingt meine Meinung zu dem Thema wissen willst, schreibe ich ein wenig (du hast recht, sehr viel Zeit bleibt mir nicht übrig, es gibt Wichtigeres was ich in meiner kleinen Freizeit für den Iran machen kann. Was du davon sehen kannst sind meine inhlatlich sehr unterschiedliche Blogs auf 3 Sprachen. Vlt siehst du auch meine Beiträge auf anderen Webseiten, die nicht so bekannt sind, weil sie auch Reformisten kritisieren und kein Geld für Werbung haben):

    Heute ist Osama Bin Laden Tod. Einer der andere Menschen hasste, es sei denn, er konnte sie istrumentalisieren. Osama Bin Laden ist Tod. Doch seine Menschenverabscheuende Gedanken existieren weiterhin, das Problem ist noch da. Taliban muss weiter bekämpft werden, bis sie entmachtet wird. Doch danach sollte man mittels Bildung und Aufklärung die Ladensche Gedankenweise und Ideologie bekämpfen. Der Tod Bin Ladens reicht lange nicht aus … Vielleicht konnte man auch aus einem im Gefängnis lebenden Bin Laden wichtige Informationen rauskriegen, die zur Bekämpfung von Alqaida- und Taliban-Netzwerk hilfreich sein würden.

    Ich beende meinen Beitrag mit einem Gedicht von Pirouz Parsi (Ferdowsi); es ist aus dem Kopf, ich hoffe Fhlerfrei:

    Nahan Gasht Kerdare Farzanegan
    Paragande shod kam-e Divanegan

    In diesem Sinne

    • Tangsir schreibt:

      Es geht nicht darum gute Beiträge nicht zu verlinken, aber ich bin nicht dazu da Beiträge zu rezensieren, sonst müsste ich das hauptberuflich tun. Wenn Du was zu sagen hast, dann tue es, aber versteck Dich nicht hinter fremden Beiträgen.

      Aber der nächste Kracher folgt zugleich, indem Du uns weissmachen möchtest, dass Islamisten von Osama instrumentalisiert werden. Also irgendwann hört der Spass aber auf. Hättest Du jetzt geschrieben, dass Moslems instrumentalisiert würden, so hätte ich das noch zähnekirschend durchgehen lassen.

      Ein Islamist betet bloß nicht zu Gott, dass andere sterben, sondern er verbreitet aktiv Propaganda und beteiligt sich an Terror-Akte, sonst würde man ihn ja nicht Islamist nennen.

      Hier beginnt ja schon die Misere, dass Ihr Begriffe benutzt wie ihr lustig seid.

      Auf deinen Blogs sehe ich um ehrlich zu sein nichts was ich als Aufklärung bezeichnen würde und halbgare politische Analysen gibt es zuhauf. Stell doch mal ein Link zu einem besonders gelungenen Text hier rein und lass die Leser entscheiden welche Qualität sie besitzen. Naja, aber wenigstens tust Du etwas, auch wenn ich (ganz ehrlich) Dich nicht lese. Aber vielleicht ändert sich das nach einer Kostprobe von Dir.

      Ach, der Tod Bin Ladens reicht nicht aus? Wir brauchen Aufklärung und Bildung? Weisst Du, im Gegensatz zu solchen ehrbaren Töne, die nun jeder ohne Kraftanstrengung tätigen kann, wird auf unserem Blog nicht bloß darüber fantasiert Aufklärung zu betreiben. Wir tun es, und das ist viel anstrengender als hin und wieder mal ein Video zu posten oder fremde Artikel zu übersetzen.

      Aber wo bleibt der Mehrwert in deinem Kommentar? Wo ist die mutige Aufklärung auf deinen zahlreichen Blogs? Hast Du da nicht eher Angst jemandem auf die Füße zu treten, als, dass Du tatsächlich so couragiert wärst wirkliche Aufklärung zu betreiben?

      Und bitte unterlasse es Pârsi zu zitieren, wenn Du mit deinem Latein am Ende bist. Das lässt Dich auch nicht klüger aussehen, ausser du übersetzt den Text und interpretierst es für die Leser hier.

      Und nicht dass Du dich hier wichtig nimmst. Es ist tatsächlich so, dass es keine iranische Publizisten von Bedeutung im deutschsprachigen Raum gibt. Nur deshalb sehen wir wenige uns hier überhaupt gemüßigt aktiv zu sein. Nicht etwa weil es uns Spass bereitet oder wir Profis wären, sondern weil zumindest die Autoren hier, so etwas wie Pflichtgefühl empfinden und sich für ihre Heimat einsetzen. Wenn wir es nicht tun, wer dann? Du etwa? Julia? oder etwa dieser Vollhonk von Link-Poster von Arshama, der uns hier als Nazis beschimpft?

      Achja, nur weil du Pârsi zitierst heisst das noch lange nicht, dass Du mich davon überzeugt hast, dass Du Deine Defizite bezüglich der iranischen Geschichte beseitigt hast. Ich hoffe Du bist in diesem Punkt weiter als das letzte mal, als Du meintest Hafez wäre ein Moslem.

  26. Wer anderen einen Koran gräbt schreibt:

    Tangsir,einer der besten Blogs. Danke an alle großartigen Kommentatoren.
    Ihr habts echt drauf,auch eurer Temperament gefällt mir,obwohl es vielleicht manchmal nicht unbedingt verhältnismäßig erscheint.Das wird sicherlich andere abschrecken,mir gefällts,aber nicht jeder ist so.
    Egal ,ich wollte nur eine Frage loswerden.
    Kann man CFR (Claudia Fatima Roth) jetzt „GRÜNE WITWE“nennen ?
    Also ,ohne Usamma
    Kam mir nur so in den Sinn.Ich stell sie mir gerade mit ihrem fetten Gesicht vor,und ihren ausgestreckten Armen….Mein Nachbar heißt auch so,ehrlich den ganzen Tag in der Moschee.Aber Arbeiten nix gut.Den ganzen tag auf „Die Deutschen“fluchen (also im Grunde natürlich auch auf alle anderen Kuffar)aber immer große Fresse wenn es ums Beschweren geht.Immer freundlich solange alles gut läuft,aber nur dann!
    Er sieht ziemlich traurig aus seit gestern,ehrlich,und ich lach mich hier schlapp..
    Usamma Usamma

    Meine Kommentare kannst du ruhig schneiden wie du willst,ich bin dir nicht sauer,wenn dir irgendwas nicht passt lass es ruhig weg,danke.

    • Tangsir schreibt:

      Ja, an der Verhältnismäßigkeit muss ich tatsächlich noch arbeiten, auf der anderen Seite bin ich kein Sozialpädagoge.

      Die Frage müsste man Frau Coth selber stellen. 😉

      Hier werden Kommentare nicht geschnitten oder verändert, ohne entsprechend gekennzeichnet zu werden. Ihr könnt ruhig alles schreiben was Ihr wollt. Das einzige worauf ich Wert lege, ist dass man nicht Sachen schreibt wie „Die Kreuzzüge damals waren auch ganz doll böse“. Wer sich Mühe gibt und argumentiert, darf auch kritisieren. Dafür ist die Kommentarfunktion da.

  27. dustandtrash schreibt:

    Wenn das Einbetten von Koranverbrennungsvideos für dich Aufklärung heißt, dann hau rein!

    Tiefsinnig, aufklärend, im „Geiste“ Kants 🙂

    • Tangsir schreibt:

      Namedropping ist nicht unbedingt eine Zierde. Der arme Kant dreht sich im Grab um. Ich hoffe Du schaffst es in Zukunft aufklärerische Texte und mutige Analysen zu veröffentlichen. Was nicht ist kann ja noch werden.

      @Volim Te Tangsir
      Ich liebe Dich auch 🙂

    • Joel schreibt:

      @dustandtrash.
      Es fährt ein Zug nach nirgendwo….

  28. Volim Te Tangsir schreibt:

    Teil 1

    Teil 2

    Zivjeli 🙂

    • calvin schreibt:

      @ Volim te Tangsir:
      Super ime! Bas mi se svidza!

      Tangsir je sto posto najbolji blog na njemackom jeziku, sta se tice borbe protiv islama. Lijepo, da si ga/nas nasao(nasla). Navrati!

    • jack schreibt:

      Diese Frau hat Courage und nicht nur das!
      Herrlich, daß unsere Gesellschaft auch solche Menschen hat!
      Auch ein nettes Foto von ihr:

  29. Dolomitengeist schreibt:

    ZDF möchte Obama, der USA und dem Rest der Welt, deutsche „Moral und Ethik „lehren.
    http://dolomitengeisteu-dolomitengeist.blogspot.com/2011/05/zdf-mochte-obama-der-usa-und-dem-rest.html

    • Tangsir schreibt:

      Erst gestern schrieb mir ein Freund ich solle mit den neuen Kommentatoren hier nett sein und ihnen erst einmal eine Chance geben, aber als ich mir dein Blogeintrag durchgelesen habe, dachte ich mir spontan: „Hoffentlich ist sie gut im Bett, denn schreiben kann sie nicht und in irgendetwas sollte sie gut sein“.

      Aber sowas kann ich hier doch nicht schreiben, also geh ich sachlich auf den Text ein (die es in derselben Güte hundertfach online gibt… Als wärt ihr Klone des anderen).

      Gewaltenteilung hat nichts mit dem Thema zu tun, Parlamentarismus und Demokratie auch nicht, höchstens insofern, dass es das alles nicht in Pakistan und Afghanistan gibt.

      Dann kommt noch der Klassiker „die allgemeinen Menschenrechte“. Echt Bea, Du könntest doch die allgemeinen Menschenrechte nicht definieren, wenn man Dich dazu auffordern würde.

      Ich werds Dir mal erklären Klein-Bea. Gäbe es die U.S.A als Weltmacht nicht, würden andere Mächte (Wie die Taliban und die Türkei) die Welt unsicher machen. Es gab nie eine Welt ohne Hegemonialmacht und zur Zeit ist es nun einmal die U.S.A. Und stell Dir vor, die Welt kann man nicht nur mit blumigen Reden sicher halten, sondern muss auch manchmal zu solchen Mittel greifen wie es bei Osama der Fall war.

      Klaut mir bitte nicht meine Zeit mit euren überflüssigen Texten und Blogeinträgen. Wenn ihr was gegen die U.S.A, den Kapitalismus und die westliche Zivilisation habt, dann stellt einen Gegenentwurf her, aber wenn ihr schon kritisiert, dann tut das auf eine Weise, dass man euch ernst nimmt.

      Und überhaupt, wieso schreibt ihr denn alle bei mir? Ich hab echt besseres zu tun.

      • Prinz Eugen schreibt:

        Tangsir, ob die USA noch Hegemonialmacht ist, da bin ich mir nicht mehr so sicher. Momentan scheint alles irgendwie im Fluss zu sein.
        Richtig ist, dass die USA bei flink organisierten Militäroperationen die Nase weiterhin vorn haben, was Logistik, Ausrüstung (Material und Kämpfer) und Willen betrifft.
        Kriege können Sie nicht mehr gewinnen. Es hängt letztendlich alles damit zusammen wie sie ihre Verschuldungskrise in den Griff bekommen.

  30. Zahal schreibt:

    Tja Tangsir,

    das haste nun davon, jetzt schreiben sie alle bei dir:-)

    Übrigens ein gute Zusammenfassung wider der Heuchelei:

    Deutschland empört sich über die Tötung Osama bin Ladens und amerikanische Willkür. Sind wir noch ganz bei Trost? “

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/10312

    Shalom

    • Tangsir schreibt:

      Denen gehts einfach zu gut Zahal. Lass sie doch mal für 3 Monate in Südisrael leben und täglich Angst darum haben, dass eine Rakte ihre Kinder zerfetzt, oder alternativ Palaraber ihre Kinder zerfetzen.

      Sie kennen unser Leid nicht. Die sind mit Knoppers am Morgen aufgewachsen und die schlimmsten Tragödien in ihrem Leben spielt sich in den Vorabend-Serien ab oder weil ihr Vater denen kein Pony geschenkt hat.

      Die haben es sich schön in ihre perverse kleine Welt gemütlich gemacht, wo sie sich um nichts Sorgen machen müssen, und auch nicht in eine Situation kommen, wo sie den Feind töten müssen, bevor dieser Dich und Deine ganze Familie auslöscht.

      Wenn diese Girlys auch nur ein Hundertstel dessen erlebt hätten was Du oder wie die Menschen in Iran tagtäglich erleben, dann würden sie auch nicht am laufenden Band so eine gequirlte Sch… schreiben.

      Seit knapp einem Jahr schreibe ich hier und ich halt es langsam nicht mehr aus. Diese Leute, Julia, Bea und wie auchimmer sie sich nennen, oder so ein Bettnässer und Dauerversager wie dieser Nic. Kommen ständig hierher und wollen uns lehren was die wahre Moral ist und haben nicht ein Quentschen Intelligenz. Sie schreiben nur das ab, was ein paar intelligentere Idioten denen erzählt haben. Kein Spur von Mut oder neuen Gedanken… nur das Wiederkäuen alter linker Sülze.

      Ich sag Dir was Moral ist. Moral ist wenn die U.S.A nicht über Jahrzehnte hinweg seine Jugend überall auf der Welt verbraten hätte, damit die süße Bea und die schnuckelige Julia in Frieden leben. Diese Girlies hätten dann in einer Welt gelebt in der sie den Krieg gegen die Rote Armee oder das vereinigte Kalifat am eigenen Leib mitgekriegt hätten. Der Kriegsversehrte und traumatisierte Vater würde daheim sitzen und sie jeden Tag daran erinnern, dass es Freiheit und Selbstbestimmung nicht zum Nulltarif gibt.

      Aber nein, in so einer Welt leben wir nicht Zahal. Wir leben in einer Welt wo Israel ein Terrorstaat ist, weil es sein Minigebiet versucht zu verteidigen und weil es zum ersten mal seit 1400 Jahren nicht mehr bereit ist, dass man Juden überall bespuckt und ins Gesicht tritt.

      Ich wünsche der Bea und den Julias, das zu erleben und das nachvollziehen zu können, was Menschen in der islamischen Unkulturkreis erleben. Für das muslimische Mädel gibt es kein Knoppers um 10: 00 Uhr in Deutschland. Für sie gibts die Rasierklinge zwischen den Schenkeln und nen Opa als Gemahl, noch bevor sie verstehen was die Monatsblutung ist.

      Schöne neue Welt und die Ballerinas Bea und Julia tanzend darin, mit ihren Knoppers in der Hand. Denn vergessen wir nicht. Das ist nicht nur Schokolade und Keks, es ist auch eine Riesenportion Milch.

      Guten Appetit

      • Zahal schreibt:

        Sehe deine Antwort erst jetzt.

        Es ist tatsächlich so, wie du schreibst, und wenn ich daran denke, wie den Vätern und Großvätern dieser Julias und Beas die Demokratie nach 45 aufgezwungen werden musste, daß die Amis verhindert haben, daß das kommunistische Russland sonst am Antlantik geendet wäre, es kein Deutschland geben würde, wo sie heute die „moralische Überlegenheits – Keule“ schwingen könnten, daß die Amis jahrelang diese undankbaren Menschen mit Care Paketen versorgt hat, damit sie nicht verhungern, dann überkommt mich einfach nur noch Ekel.

        Die wissen nicht, was es heisst, in Gefahr leben zu müssen, unsere Jugendlichen sind seit drei Generation nicht vom Krieg verschont geblieben, eure müssen in Unfreiheit seit 1979 leben, können sich nicht entfalten. Und die Zukunft ist ungewiss, bei Euch und auch bei uns.

        Hier wird diese Schizoprenie sehr gut beschrieben – Shalom

        http://jennifernathalie.blogspot.com/2011/05/dear-mister-president-wie-konnten-sie.html

  31. Grittli schreibt:

    Lieber Tangsir,
    ich habe den Verdacht die Julias, Beas und ähnliche müssen auf der einen Seite eine ausgeprägte masochistische Ader haben, da sie die „sadistische Weltanschauung, Islam“ hofieren und diejenigen, die sich das nicht gefallen lassen, beschimpfen, ermahnen und verleumden, auf der anderen Seite ein maßloses Geltungsbedürfnis, vielleicht gepaart mit Minderwertigkeit Gefühlen, die sie kompensieren in dem sie selbstsicheres, optimistisches Auftreten verdammen. Die Amerikanerin Ann Barnhardt hat sachlich dargestellt wie böse und satanisch die Lehre des Korans ist. Der friedfertigen, westlichen Welt ist, im Namen Allahs des Korans, der Krieg erklärt worden. Dieser richtet sich gezielt gegen völlig unbeteiligte Menschen. Es gibt keine Kriegsfront. Die Bomben sind mitten unter uns. Das „Mutterschiff“ zu zerstören ist ein legitimer Kriegsakt. Das heißt noch lange nicht, dass die „Satelliten“ keine Gefahr mehr darstellen.
    Dank den couragierten Kindern und Kindeskindern, der nach Amerika ausgewanderten Europäern, Orientalen, Asiaten und den Nachkommen der einst versklavten Afrikaner! Dank den Ureinwohnern Amerikas! Danke, danke, danke, dass ihr für uns alle in der Welt die Kohlen aus dem Feuer hohlt.

    Für eine bessere Zukunft.

    • Tangsir schreibt:

      Liebe Grittli,

      Das alles können mögliche Gründe sein, aber am wichtigsten ist, dass der gemeine Mensch sich an eine vermeintliche Mehrheitsmeinung hält. Nicht jeder hat die Kapazitäten oder die Lust, sich mit solchen Themen auseinderzusetzen und im Zweifel eine Haltung übernehmen, die in im Konflikt zu der Mehrheitsmeinung bringt.

      Ich denke das ist der größte Beweggrund. Auf der anderen Seite gibt es uns, die unaufhörlich Druck machen, damit sich die gesellschaftliche Mitte immer mehr in Richtung Wahrhaftigkeit hin bewegt. Dankbar ist diese Aufgabe nicht und bezahlt wird man dafür auch nicht, aber irgendjemand muss es ja tun, oder aber unsere und eure Kinder werden sich bald nicht mehr an diese kurze freiheitliche Phase der westlichen Zivilisation erinnern.

      Barâye fardâye behtar

  32. Schlammkrebs schreibt:

    Mein Gott Walter ist dieser Tagesschau Schmock vielleicht ein dummer Wixer…

    Und zum Rest, oder wie man typischer Gutmenschblödi wird:

    -Erstmal wird man als Kindchen nicht ernst genommen und läuft allen Trends hinterher

    – in der 8-12 Klasse dann wird man plötzlich zum Rebell/Klugscheißer etc. und lässt sich von den gestörten 68er Lehrern mit allem volllullen, irgendwann geht man auf Demos gegen irgend was unwichtiges, entweder weil einem langweilig ist oder um Anerkennung zu bekommen

    – hat man sich dann durch Geschleime und Getrickse irgendwann sein Abitur „ercheatet“ (der Artikel soll jetzt nichts gegen Menschen mit Abitur/Gymnasiasten sein, ich geh nur vom worst case – Szenario aus)

    jetzt gibts 3 Möglichkeiten wie es weitergeht:

    – man wird zum Gutmenschen Obermotz, indem man irgend nen weltfremden Dreck studiert (im Regelfall so 95 Semester) und dann duch UNGLÜCKSELIGE Fügungen in den Redaktionsstuben/den GEZ- Gangstern/der Politik landet und von dort weiterhin seinen Hirnmüll verbreitet

    – man ist zwar Gutmensch und aufmersmakeitsgeil in einem missionarischen Drang, hat´s aber nicht ganz nach oben geschafft und gründet aufgrund dessen einen Gutmensch- Blog, indem man sich erhoff Aufmerksamkeit zu bekommen – für das dumme Gesabbel, das schon 1000000000 andere Linke davor seit 1968 in religiös anmutenden Gebrabbel immer und immer wieder gebetsmühlenartig wiederholen.

    Von diesen Blogs gibts (zu) viele und die sind eigentlich frei austauschbar, ganz schlimm sind jedoch jene, die es geschafft haben, um sich ne Art Hofstaat zu scharren, die „Großen“ (Stefanie Niggemeier, Didi Näher, Leo Buxenbrunzer, fareus usw.) mit lauter kleinen untergeben Gutmenschen – das ganze ist dann wie im Froschteich (ohne Frösche mit denen vergleichen zu wollen, gehören zu meinen Lieblingstieren) : der dicke Oberfrosch quakt irgendwas daher und die kleinen dummen (links)grünen Fröschlein die drumrum hocken quaken es lediglich nach (wer schon mal nen Thread in Didis Forum verfolgt hat weiss wovon ich rede) und der Oberfrosch fühlt sich bestätigt und grinst fett.

    Beleidigungen (und sei es nur, dass man sich in bester Kommabummsermanier über die schlechte Rechtschreibung der pösen Islamhasser lustig macht) , Verallgemeinerungen, Denunzierungen etc. bis hin zu Bedrohungen von „politischen Gegnern“, die ja eh „Nazis“ sind (an echte NPD- Nazis traut man sich nicht ran mangels fehlenden Mut und weil man keine kennt)

    Die kleinen Gutmenschen, die sich in allerhand Blogs und Foren aufspielen und dann bei der Linksblogger“elite“ zu Hofe kriechen sind übrigens die dritte und häufigste Gutmenschenform, die sogenannten „Grunts“ also das Fußvolk, Mitläufer. Sag was „unbequemes“, zb. über den Islam in einem beliebigen Forum, und sei es eines übers Kochen oder über Goldfische, und du hast schneller als du gucken kannst mindestens eine der Nervensägen an der Backe kleben.

    Das sind MEINE Erfahrungen mit Gutmenschen, allerdingsn ur im Internet. Im Real Life könnte ich ganze Bücher füllen was Erlebnisse mit dieser Gattung angeht.

    • jahangir schreibt:

      Vergiss nicht das überlegene und „wissende“ Grinsen, das für diese Leute so typisch ist (trotz völlig unzureichender Qualifikationen ihrerseits). Selbst in Internetforen ziehen sie das auf und setzen leer grinsende Emoticons hinter jeden Satz, in dem sie dich beleidigen. Besonders beliebt auch die als Fragen getarnten Beleidigungen und Anwürfe, online wie offline.

  33. Klara schreibt:

    > wieso schreibt ihr denn alle bei mir? Ich hab echt besseres zu tun …

    Vielleicht, lieber Tangsir, weil Sie es wagen auszusprechen und zu schreiben was sehr viele Menschen wirklich denken 🙂

    Klara

    • Tangsir schreibt:

      Liebe Klara,

      Ich wünschte aber die Kritik wäre intelligenter und nicht so leicht auseinanderzunehmen. Ich war früher schliesslich selber links, aber was diese Gestalten von sich geben ist nun wirklich erbärmlich.

      Nur ein Beispiel: Anstatt dümmlich vom Rechtsstaat und Demokratie zu sprechen, die mit diesem Fall nichts zu tun haben, könnte man auf das Völkerrecht und Kriegsrecht verweisen. Das tun diese Geistesakrobaten aber nicht, weil sie auch keine Ahnung von der Materie haben und lediglich mit Worthülsen um sich werfen.

      • Klara schreibt:

        Tangsir schreibt >Ich wünschte aber die Kritik wäre intelligenter und nicht so leicht auseinanderzunehmen. Ich war früher schliesslich selber links, aber was diese Gestalten von sich geben ist nun wirklich erbärmlich.

        Bitte, lieber Tangsir, lassen Sie mich etwas sarkastisch antworten .
        Ich denke inzwischen, es kommt hier auf die Erwartungshaltung an .

        Kommende Wahlen werden hoffentlich aufschlussreich sein 🙂

        Klara

  34. Blub schreibt:

    Ja, so Julias oder eher Julians sind mir auch über den Weg gelaufen…. ich finde man kann guten Gewissens vieles davon leider nicht so leicht beiseite wischen, da der Westen sich ja nicht als Unrechtsstaat oder selber als Schurke definieren will. Das würde ja den Werten der freien rechtsstaatlichen Welt widersprechen. Natürlich ist dies falsch, aber eine einfache Antwort ist m.E. nicht befriedigend zu geben.

    Ein Aspekt ist sicherlich, dass viele die Methode und nicht das Ergebnis anschauen. Polizeiaktion und Terrorgruppe unterscheiden sich bei einem Einsatz, grob draufgeschaut, gar nicht. Und während sie selber jede Unbequemlichkeit bei ihrer Arbeit ablehnen, so soll die Polizei oder hier das Militär größtmögliche Hürde überwinden, dass ja niemand Böses verletzt wird, bevor recht gesprochen wurde (und danach natürlich auch nicht). Eine realistische Einschätzung, wie man ein Kommando durchführt, sieht sicher anders aus. Das Ungenauhinschauen ist auch so ein Punkt, z.B. Staaten mit Fehlern = Unrechtsstaaten. Da alle Staaten Fehler haben, gilt D= Schweiz = USA = Saudi Arabien = Iran. Das ist m.E. auch sehr typisch und schwer dagegen zu argumentieren, da man grundsätzliche Bewertungsmaßstäbe erstmal verändert bekommen muss.

    Viele sehen die Bestrafung Bin Ladens als Rechtsstaatsfrage an
    a) weil Bin Laden als Privatperson angesehen wird und daher Polizei und Justiz zuständig wären
    b) weil sie die Grenzen des Rechtsraums nicht sehen oder von einem universellen weltweiten Rechtsraum (es gilt quasi das Weltgrundgesetz und nicht das Recht des stärkeren Staats) ausgehen
    c) weil sie überhaupt nicht davon ausgehen, dass andere Staaten nicht kooperieren könnten, wenn der Grund legitim ist
    d) weil sie übersehen, dass Recht i.a. gemacht wird und nicht unumstößlich (wenn man heute keine sinnvollen Regeln für Krieg durch Terrorgruppen hat, heisst das nicht, dass man die Regeln der Situation anpasst). Damit berufen sie sich auf etwas, das letztlich willkürlich setzbar ist und v.a. von denen gemacht wird, die Krieg führen wollen und es einfach immer passend gemacht wird
    e) weil sie sagen, dass Krieg erklärt werden muss und Al Quaida an nichtstaatlich Organisation nicht Ziel davon sein darf, weil kein Staat.

  35. kritikjoker schreibt:

    Hi Tangsir und jochen10,
    was gibt’s Neues ?
    – zB. über den entführten Bruder des persischen Studentenführers ??

    – Zu den Kämpfen an ISRAELs Grenzen hab ich kaum was mitbekommen. – WIE nutzen wir die Zeit bis zum nächsten Großangriff durch die Antiziondjihadisten-Flottile ? Wann läuft die aus ??

    – Anlässlich der islamophilmanisch- antidemokratischen Ereignisse von Stuttgart hab ich einen besonderen AUFRUF geschrieben, – vornehmlich an die „eigene“ Vereinsmeier-Adresse !

    – Etwas betrübt bin ich, daß auch von den anderen hier KEINER auf meinen kleinen Aufsatz oben einging. Bot der keinen Diskussionsstoff ??

    Grütze !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s