„Eigentlich“ hat der Islam gar nichts mit dem Islam zu tun

Nachdem uns PRO7 gezeigt hat wie sinnlich-erotisch Kopftücher sind und, dass alle die dagegen sind nur asexuelle Nazis sein können, geht die „Tolerance-Show“ heute bei RTL weiter. In der Hauptnachrichtensendung des Senders wird erklärt, dass Kinderheirat „eigentlich im Islam verboten ist“ und, dass solche Kinderehen unter dem „Deckmantel der Religion“ geschlossen werden.

Sowohl dem Nachrichtenpeter a.k.a. Klöppel ist zu widersprechen, als auch der Sprecherin aus dem Off. Über Kinderheirat im Islam lässt der Koran keine Zweifel aufkommen:

Wenn ihr Zweifel hegt (über) jene eurer Frauen, die keine Menstruation mehr erhoffen, (dann wisset, daß) ihre Frist drei Monate beträgt, und (das gleiche gilt für) diejenigen, die noch keine Menstruation gehabt haben. Und für die Schwangeren soll die Frist solange dauern, bis sie zur Welt bringen, was sie getragen haben. Und dem, der Allah fürchtet, wird Er Erleichterung in seinen Angelegenheiten verschaffen.“ Koran (Surah At-Talaq 65 ,Vers 4)

und weiter im Vers 22: „Ihr habt an den Propheten Allahs ein schönes Vorbild für jeden“. Dies ist nicht der einzige Vers im Koran in der ausdrücklich zur Nachahmung des „Propheten“ aufgerufen wird. Der Koran verlangt an 91 Stellen Mohammed nachzuahmen und zu gehorchen. Wie wir alle wissen war der islamische Prophet den Kindern sehr zugetan und nicht nur der jungen Aisha, die er im Kindsalter heiratete.

Hinzu kommt die Todesstrafe, die der Sharia für all diejenigen fordert, die den Koran oder Klohamed kritisieren und im islamischen Propheten nicht den perfekten Menschen sehen. Wie wir also sehen wird Kinderheirat sehr wohl im Koran gutgeheissen und keineswegs verboten. Hinzu kommt, dass der Prophet in dem Punkt mit gutem Vorbild vorangegangen ist, die Muslime angehalten werden seinem Beispiel zu folgen und Kritik an beiden Punkten den Tod bedeutet.

Eigentlich“ sollte man meinen, dass hiermit die Sachlage und die Ursache dieses Brauches klar auf der Hand liegen, doch „eigentlich“ sagt uns RTL genau das Gegenteil. „Wirtschaftliche Not, Bildungsarmut und männliche Machtstrukturen“ sind nach Meinung von RTL die „eigentliche“ Ursache für sexuelle Gewalt gegen Kinder. Hier haben wir es also wieder mit den ominösen sozio-kulturell-ökonomischen Ursachen zu tun, die selbstverständlich und „eigentlich“ weder durch Religion bedingt noch von ihr beeinflusst werden. Ausserdem wissen wir alle, dass der Islam „eigentlich“ total friedlich ist und, dass die meisten Moslems „eigentlich“ total liebe und tolerante Zeitgenossen sind.

In der Sendung Extra, die dieses Thema später ausführlicher behandelt, verzichtet man auf solche islamverherrlichenden Floskeln. Da aber die Sendung nach 22:00 Uhr gesendet wird, sind die Kinder und Jugendliche schon längst mit einer Botschaft ins Bett gegangen: „eigentlich“ ist der Islam voll knorke. Es wundert daher auch nicht, dass bei Befragungen die Mehrheit der Deutschen sich gegenüber Kopftücher ablehnend zeigt, bis auf die Gruppe der Schüler, die sich mehrheitlich positiv zum Kopftuch äussert.

Wenn ich mir das Ganze so betrachte, dann komme ich nur zu einem Schluß: Die Zukunft Deutschlands wird spitzenmäßig… „eigentlich

Dieser Beitrag wurde unter Islam abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu „Eigentlich“ hat der Islam gar nichts mit dem Islam zu tun

  1. Isley Constantine schreibt:

    Man muss annehmen, dass RTL uns bewusst belügt.

  2. Bran the blessed schreibt:

    Ich frage mich immer wieder, ob wir tatsächlich bewusst angelügt werden, oder ob solcher Nonsens nicht auch Ausdruck des verbreiteten „Rassismus von Links“ ist.
    Da wir im Westen die Welt vor allem aus ökonomischen Gesichtspunkten deuten, unterstellen wir dem Rest der Welt ganz einfach, dies ebenfalls zwangsläufig zu tun. Unsere Kultur ist ja die absolut überlegene Kultur und demzufolge müssen andere Kulturen irgendwo ganz tief drinnen auch die westlichen Grundlagen in ihrer Matrix verborgen haben.
    Sonderbar ist dabei nur, dass noch nie jemand auf die Idee kam, Kannibalen aus Papua-Neuguinea ebenfalls sozioökonomische Gründe für das Verspeisen ihrer Feinde zu unterstellen. Aber was noch nicht ist, kann ja noch werden.

    • Eugen, Prinz von Savoyen-Carignan schreibt:

      Bran, hast Du möglicherweise in Manfreds Buch gestöbert? 🙂
      Er schreibt nämlich, dass der Westen den Fehler macht, kulturelle Selbstverständlichkeiten einfach auf andere Kulturkreise zu übertragen.
      Gerade diese Kapitel waren sehr einleuchtend für mich und mein eigenes Kulturverständnis. Und auch das der „Anderen“ (Beduinenkult des Mondgötzen Hubal, siehe hier:
      http://madrasaoftime.wordpress.com/2010/03/05/der-alla-hubal/
      )

      • Bran the blessed schreibt:

        @Eugen: Ich habe Manfreds Buch schon länger gelesen und gehe mit ihm absolut einig, dass dies einer der grössten Fehler des Westens ist. Ausserdem halte ich diesen Fehler auch noch für ekelerregend, da er meiner Ansicht nach nichts weiter ist als eine Ausprägung von „white suprematism“, die besonders geschmacklos und bescheuert ist. Der ganze „white guilt“-Komplex geht für mich übrigens in die selbe Richtung. Weil wir sowas unglaublich Besonderes sind, liegt die Verantwortung für alles und jedes bei uns und wir müssen deshalb auch allen anderen helfen und uns dabei selber ausrotten. Schwachsinn, der nicht besser wird dadurch, dass man dabei ein linksliberales was-bin-ich-doch-nett-Gesichtchen macht.

    • Böser Wolf schreibt:

      Im Bekanntenkreis stelle ich fest, dass 90% vom Islam nicht den blassesten Schimmer einer leisesten Ahnung, maximal Vorurteile haben (Islam ist Frieden, etc. pp). Das vermute ich auch bei 90% der Politiker, denn für Lügen haben sie kein Motiv.

      Was auch immer – Aufklären, Aufklären! Ich habe immer eine kleine Sammlung „Meine schönsten Koranverse“ zur Weitergabe dabei. Allerdings selektiere ich nach Menschen ohne massive Wahrnehmungsstörungen und „Don’t diskuss with idiots“! Bei Manchen helfen auch die schönsten Koranverse nichts. Komplett Taqiyya geschädigt.

      • killerbee schreibt:

        Falsch.

        Du willst mir erzählen, dass zwar der 14-jährige Sonderschüler Ali in Wanne-Eickel den islam versteht, aber

        Merkel, Rösler, Cameron, Blair, Obama, Schröder, Köhler, Wulff, Böhmer, …..

        die Zugriff auf : das statistische Bundesamt, den wissenschaftlichen Dienst und den BND haben,

        die also in der Lage sind, die Informationen von 80 Millionen Menschen zu ihren Gunsten zu lesen und dazu noch Zensuren erlassen,

        „den islam nicht verstehen“?

        Das ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten. Es gibt viele Gründe für einen Politiker, die islamisierung zu wünschen.

        Der meiner Meinung nach wichtigste ist, die EU zu stabilisieren. Die UDSSR, Jugoslawien und andere Vielvölkerstaaten zerbrachen und zerfielen wieder in Nationalstaaten, weil die Völker sich ihre Identität bewahrt hatten.

        Wenn man jedoch die Identität der Völker verwässert, indem man die Ureinwohner durch ein einheitliches Mischvolk ersetzt, dann hat das Staatenkonstrukt Aussicht auf Erfolg, weil die Völker, die wieder zu Nationalstaaten zurückkehren wollen, nach 3 Generationen gar nicht mehr existieren!

        Und welches Volk ist als einheitliches Mischvolk besser geeignet als die moslems? Hohe Vermehrungsrate, sie hängen einer simpel gestrickten totalitären Ideologie an und hassen die Demokratie, Meinungsfreiheit und Freiheit genauso wie die Regimes in Europa. So können unsere Machthaber tatsächlich die Demokratie demokratisch in ein totalitäres System verwandeln, wenn sie sich ihr neues Volk heranzüchten.

        Glaubt ihr im Ernst, die korrupten Machthaber haben ein Problem damit, am Ende einfach zu konvertieren? Verzicht auf Schweinefleisch, kein Alkohol (in der Öffentlichkeit) und 5x am Tag buckeln (in der Öffentlichkeit) als Preis für die totale Beherrschung von Europa und Nordafrika, also 500 Millionen Menschen?

        Ich nenne das: Ein Schnäppchen!

        • jahangir schreibt:

          Tatsächlich hat es den Verrat der Eliten (i.e. der Herrschenden) zwecks Machtgewinn am Volk schon oft gegeben. Beispielsweise bei den Sachsen, aber auch generell im Zuge der Christianisierung. Oder bei der Islamisierung Irans und anderer Teile Asiens.
          Ich bezweifle aber, dass das für jede der genannten Personen die Motivation ist. Viele dürften einfach derart in ihrer fundamentalchristlichen oder gutmenschlichen Multikulti-Traumwelt gefangen sein, dass sie sich halt selbst belügen.

        • Böser Wolf schreibt:

          Du willst mir erzählen, dass die von dir genannten Politfiguren was in der Birne haben? Träum weiter. Die sind selten dämlich, dafür um so arroganter, was zu massiver Realitätsphobie, krankhaften Wahrnehmungsstörungen und chronischer Lerntresistenz führt. Klar – Zugang zu Daten. Man muss sie aber schon nutzen. Von den Kaschperln hat noch kein Einziger den Koran gelesen. Und wo ist das Motiv??? Solche Spekulationen gehören besser zu Kopp-Verlag und seinen Verschwörungstheorien.

          Und dein 14-jähriger Ali Bubi kann vielleicht nicht lesen, aber hören, was der Hodscha und Turk-TV erzählen.

          Und was die Leute auf der Strasse angeht, da scheinst du dich wohl noch nicht mit all zu Vielen drüber unterhalten zu haben. Learning by doing! Avanti!

        • Amirkabir schreibt:

          Das ist gar nicht so abwegig, dass sich die Eliten in Europa ein solches Mischvolk zuechten wollen um einen Rueckfall zu Nationalstaaten zu verhindern um ungehindert die Menschen versklaven zu koennen; sie sollen nur arbeiten und konsumieren und das europaweit um mehr Geld zu verdienen. Was sie dabei vergessen ist das man dem Tuerkentum seine nationale Identitaet nicht nehmen, auch nicht in 50 Generationen. Insofern geht der Schuss letztlich nach hinten los, weil er vor allem zur Tuerkisierung fuehrt und letztlich die Eliten sich dabei selbst abschaffen werden.

        • Det schreibt:

          Es ist nicht so, daß die den Islam nicht verstehen. Es ist nur so, daß die den Vertretern mehr glauben schenken, die Gebetsmühlenartig darauf bestehen, daß Islam Frieden bedeute und Mohamed Pazifist war.
          Außerdem behaupten die (Mazyek) immer wieder, daß das, was im Koran steht auf den Gegebenheiten des 7. Jahrhunderts fuße und heute keine Anwendung finden kann, weil sich die Zeiten ändern.
          Um e sKurz zu machen: die glauben eher den Taqiya-Meistern als den geschriebenen Wort und ihrer heimsichen Berater, weil die nicht mit dem Islam aufwuchsen und demnach keine Erfahrungen vorweisen können.

      • Der Jörg schreibt:

        Die Politiker sehen das aus einer anderen Sicht, sie sehen nur den Wähler in dem Islamisten, denn viele von Ihnen haben einen deutschen Pass und sind somit potenzielle Stimmen.
        Wenn man gerade das junge Volk der Islamisten sprechen hört, dann bekommt man das mit was denen in den Moscheen eingetrichtert wird. Ich finde das erschreckend und nur peinlich von unserer Regierung das so etwas in unserem Lande toleriert wird.

        • Sozial_is_mus(s) schreibt:

          [Von Tangsir editiert]

          Ich elende, mohammedanistische Scheisshausfliege, namens Meryem Alikhan, werde es nicht mehr wagen die Kommentatoren dieses Blogs zu beleidigen, denn so blöd und unverschämmt wie ich schreibe, ist es offensichtlich, dass mein Ehegatte mein Gehirn schon längst beim Pfandleiher abgegeben hat.

  3. Der Deutsche schreibt:

    @ Bran + Wolf

    Ich denke diese Einschätzungen sind größtenteils korrekt, kann ich unterschreiben, wenig Ahnung gepaart mit dem (selektiven) „Toleranz um jeden Preis“ Imperativ führt in der Regel zu „Islam ? Ja na das is doch auch nicht anders als die Kirche und die hatten ja mal die Kreuzzüge und …“. Danach muss man eigentlich nicht mehr zuhören, wenn man nicht intensive Aufklärungsarbeit leisten möchte.

    • Sozial_is_mus(s) schreibt:

      [Von Tangsir editiert]

      Ich elende, mohammedanistische Scheisshausfliege, namens Meryem Alikhan habe auch hier versucht zu zeigen, dass der Islam aus Frauen Idiotinnen macht, aber der böse böse Tangsir lässt mich ja nicht, menno 😦

  4. Böser Wolf schreibt:

    Wenn Toleranz Verbrechen toleriert, wird Toleranz zum Verbrechen!

    Frei nach Thomas Mann.

    Nach StGB: Unterlassene Hilfeleistung, Rechtsbeugung, Beihilfe zum Mord …

  5. Bijan schreibt:

    Ich frage mich, wer diesen Beitrag für RTL geschrieben hat.
    Um zu erfahren ob der Islam Ehe mit Kindern oder die Gewalt gegen Frauen erlaubt, muss man nur in den Nahen Osten schauen.
    Da fühlt man sich als Zuschauer doch total verarscht …
    Beide genannten Punkte sind im Koran ohne jeden Zweifel erlaubt und werden im Islam ausgelebt.
    Von Stern Online:

    „Unterdrückung der Frau
    Herat, Afghanistan. Eine junge Afghanin lässt in einem Krankenhaus ihre Wunden medizinisch versorgen. Laut einer Uno-Untersuchung sind fast ein Drittel der afghanischen Frauen körperlicher und geistiger Gewalt ausgesetzt. Geschätzt ein Viertel wird Opfer sexueller Gewalt“

    Das Gebabbel von RTL kommt mir allerdings bekannt vor.
    Immer wieder wenn ein Straftäter mit muslimischen Hintergrund wegen Körperverletzung oder Zuhälterei vor Gericht ist, wird beteuert, der Islam verbietet so etwas also hat der Straftäter die ihm vorgeworfenen Taten nicht begangen .
    Vor einiger Zeit habe ich ein Spiegel TV Bericht gesehen.
    Da stand zum wiederholten Male ein arabischer Türsteher wegen Körperverletzung und Zwangsprostitution vor Gericht.
    Seine Masche: er lernt junge Mädchen in seiner Disco kennen, die Mädels verlieben sich und danach zwingt sie auf den Strich.
    Wenn nicht, gibt’s Schläge.
    Interessant an diesem Fall, die Schwester und sogar die Mutter (beide mit Kopftuch) waren an den Taten beteiligt.
    Die Schwester meinte dann zum Reporter, dass ihr Bruder unschuldig sein, die Vorwürfe absurd sind, sie gläubige sind und der Islam diese Taten verbietet.
    Finde leider den Link nicht.

    • Det schreibt:

      Der Islam verbietet es bestimmt, aber nur für Rechtgläubige. Für Ungläubige gelten diese Verbote nicht, mit denen kann man ungestraft machen was man will; Ungläubige sind Vogelfrei.

    • Sozial_is_mus(s) schreibt:

      Du schaust in den Nahen Osten?
      Ich wette du hast keine Ahnung was der Nahe Osten im Geringsten ist…
      Und was der Islam ist oder bedeutet schon gar nicht geschweige denn was er verbietet und erlaubt…

      Das sieht man an der Geschichte die du dir entweder aus dem Arsch gezogen hast und die einfach nur beweist wie ahnungslos du bist.
      .

      • Tangsir schreibt:

        Hallo elende Scheisshausfliege. Den letzten Comment lasse ich stehen, damit sich jeder davon überzeugen kann, was für ein ekelhaftes Wesen du bist. Solltest du auch nur einmal wieder in dem Ton hier schreiben wollen, werde ich dir zeigen was Sache ist. Ausserdem dürfen muslimische Frauen nicht ohne Begleitung ihres Mannes ihr verficktes Maul aufmachen. Also hole erst einmal deinen Hussein herbei, dann darfst du unter Umständen schreiben. Das aber auch nur, wenn du dich vorher, formvollendet bei den von dir angepöbelten Personen entschuldigst. Möge Schweinekotze über den Grab deines Propheten Klohammed regnen.

    • fleckie schreibt:

      Diese [Jung-Manner] nennt men in Holland…LOVERBOYS, oder LOVERPIMPS

  6. Pingback: Ein gieriger Sumpf aus Lügen und Pseudotoleranz « Iranian German's Blog

  7. j.meissner schreibt:

    er war doch der Nachrichtensprecher der nach der Wulff-Islam-Rede sagte, sie sei durchweg positiv aufgenommen worden, während sich 90% des Volkes widersprach ..

  8. Kuffar and Proud schreibt:

    „eigentlich sind SOLCHE Kinderheiraten im Islam verboten“ SOLCHE Kinderheiraten, wo schon mit 4-5 Jahren geheiratet und das Knd dann auch gleich vergewaltigt wird, sind vielleicht tatsächlich verboten. Mohhamed das „Vorbild“ hat ja vorgezeigt wie’s korrekt geht: Das Kind sollte mit sechs (6) Jahren geheiratet und mit neun (9) vergewaltigt werden. Wenn das eingehalten würde, wären die Gutmenschen und Islamversteher sicher zufrieden und würden dies im Namen der Religionsfreiheit fördern.

  9. Echo PI schreibt:

    @Eugen/Polenta

    ich grüße Dich!
    Habe Deine Kommentare beim „Initiativgruppendödel“ (lache jetzt noch) gelesen und für inhaltlich sehr gut befunden. Mich hat der alte Leo gesperrt bzw. auf seine berühmt-berüchtigte Warteschleife gesetzt. Sein Kettenhund KM wäre ein hohes Tier bei der Stasi geworden, so engagiert wie der hinter Dir herschnüffelt und „böse“ Postings ausgräbt 😉 Nun ja, etwas Gutes hat’s durchaus: So bin ich auf dieses interessante Blog aufmerksam geworden.

    Ich denke, dieser alte Mann und sein kaiserlicher Freund sind tatsächlich der Auffassung, das „Richtige“ zu tun und merken dabei nicht, wie sie der Intoleranz naive Toleranz entgegenbringen. Sobald jemand wie Du etwas tiefer gräbt, kommt die Toleranzbude natürlich ins wanken, KM kläfft los und Leo drückt den roten Knopf…

    Vielleicht findet ja auch noch Deutschsprecher den Weg hierher und die übrigen, in der „Initiativgruppe“ verachteten Kommentatoren.

    (Ein ‚Sorry‘ an Tangsir für den „Missbrauch“ seines Blogs.)

  10. Pingback: „Eigentlich“ hat der Islam gar nichts mit dem Islam zu tun « SOS – ÖSTERREICH

  11. bazillus schreibt:

    Danke „killerbee“.
    Den größten Erkenntnisgewinn habe ich beim Lesen Ihres Kommtentars gehabt. So naiv und doof kann die EU-Elite inklusive unserer noch Nationalregierungen nicht sein. Der Einzelne geht denen nämlich rechts hinten vorbei. Das alles ist von unseren Regierungen gezielt gesteuert mit dem Ziel, dass Sie genannt haben, nämlich die Vollkrontrolle eines Kontinents durch eine einheitliche Mischvolkgruppe. Die Eliten haben längst erkannt, dass religiöse Gruppen – und das die Gläubigen des Islams am Besten zu steuern sind, weil sie noch das Gehorsamsgen im Blut haben, was zivilisierten mündigen Kopfmenschen voll und auch berechtigt abgeht.

    Auch auf islamkritichen blogs lernen wir immer Neues dazu.
    Nochmals danke! Mir geht so langsam ein Licht auf!!!

    Jetzt habe ich es auch kapiert.

  12. Don Pelayo schreibt:

    @ jahangir + Böser Wolf

    Das ist mir so was von scheissegal, aus welchem Grund die Eliten uns verraten. Sie machen es und das ist das einzige, was zählt. Ob die jetzt eine schwere Kindheit hatten, einfach nichts „in der Birne“ oder in „gutmenschlicher Multikulti-Traumwelt gefangen“ sind, interessiert mich überhaupt nicht. Und wenn z.B. Schäuble oder irgendein anderer von denen ein dutzend mal sagt: „Ich bin kein Islamexperte. … muss auch gar nicht sein. Ich bin nicht der Obermufti.“, ist dies die richtige Antwort: „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.“ Jeder hatte die Chance sich zu informieren.

    Das einzige was zählt ist die Wahrheit, wie sie hier immer wieder geschildert wird: „Danach ließ er tausend von ihnen zu seiner Rechten, tausend zu seiner Linken, tausend hinter ihm und tausend vor ihm hinbringen. An dem Tag haben sie allen Stammesführern die Schwerter abgenommen, damit sie den iranischen Gefangenen die Köpfe abschlagen konnten. „ (Wie Iraner zu Sklaven erzogen wurden)

    Niemals will ich so tief herabsinken und jetzt auch noch nach Gründen und Entschuldigungen für die Verräter zu suchen. Statt solche Gedanken zu haben, sollte hier jeder mitfühlen und sich bewusst machen, wie mutig und großartig Tangsir ist, dass er Tag für Tag für die Freiheit kämpft .

    Ceterum censeo Islamum esse delendam!

    • Böser Wolf schreibt:

      Jaja – schon richtig – was soll ich mir hier den Mund fuselig quasseln, bzw. die verbogenen Hummerzangen wund tippen. Bringt nur Übersäuerung, und die ist für zahlreiche Zivilisationskrankheiten ursächlich. Ich mach mich gleich wieder an die Arbeit. Koranverse verteilen, mich über Kopftuchgespenster lustig machen, usw. usw. 😆 Bringt viel mehr positive Energie.

  13. Grittli schreibt:

    In den Radio Nachrichen hieß es heute morgen ein islam. Hassprediger sei ausgewiesen worden und müsse binnen 3 tagen Deutschland verlassen. In unserer Tages Zeitung steht noch nichts. Muss brandneu sein. Wurde auch Zeit.

  14. Det schreibt:

    Wenn der Islam „eigentlich“ nichts mit dem Islam zu tun hat, muß uns das also nicht weiter stören. Vielleicht hat der Islam „eigentlich“ doch, oder „eigentlich“wenig, oder „eigentlich“ein bißchen, oder „eigentlich“ zu wenig, oder „eigentlich“ zeitweise ……….. ?
    Laßt uns doch einfach klären, ob er denn tatsächlich nichts mit dem Islam zu tun hat.

  15. Pingback: Iranische Heldin: Elham Asghari | Tangsir 2572

  16. ali schreibt:

    Dein problem ist das du kein arabisch kannst es geht um den vers 65:4 um frauen die keine menstruationhaben und schwanger sind aber ihr verdreht die worte und macht noch punt und komma der koran ist auf arabisch und der prophet hat kein kind geheiratet das sind lügen hadithe von bukhari sie keine 6 auch keine 9 auch keine 13 sie hat die volle reife gehabt ok also 17 ihr habt keine ahnung und schreibt als ob ihr alles wüsstet

  17. Tangsir schreibt:

    RTL hat dieses Video von mir mit 18.000 Views vor Ewigkeiten gelöscht. Nun habe ich es auf Vimeo hochgeladen:

    Mal schauen wie lange es dort online bleibt.

  18. Tangsir schreibt:

    Gerade mal ein Monat blieb das Video online, bis die Bertelsmänner es vom Netz genommen haben:

    Dear Tangsir Axundkosh:

    We have removed your video titled „Der Islam verbietet Kinderheirat… sagt RTL“ previously available at http://www.vimeo.com/176826244, in response to a takedown notice submitted by Media Group RTL Germany pursuant to the Digital Millennium Copyright Act (“DMCA”).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s