Stolze Arier Iranzamins: Kurden

Dieser Beitrag wurde unter Iran abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Stolze Arier Iranzamins: Kurden

  1. Jochen10 schreibt:

    Bei den Kurden müßt ihr noch sehr hartnacharbeiten.
    Zu wenig Respekt vor den Frauen und zuviele Schandmorde einer widerlichen Ehre wegen.

  2. Tangsir schreibt:

    Das ursprünglich veröffentlichte Video ist leider verschwunden, daher habe ich es durch ein neues Video ersetzt. Zum Glück fand ich ein Video wo nicht nur blauäugige Kurden gezeigt wurden.

    Zendebad Kurdistan o Iranzamin!
    Nieder mit Baschar Al-Assad!

    Der faschistische Kunststaat Türkei wird aufhören zu existieren, nachdem alle Iraner vereint Krieg gegen die Torks führen werden.
    Nieder mit allen mongoläugigen Diebe und Nachfahren von Cengiz Khan und Timur Lenk.

  3. Yasin schreibt:

    Zuerst muss der Islam in Iran verschwinden und die Kurden müssen wieder zu yeziden werden… Und die Iranern zu parsen…. Das wär schön

  4. DerKurde schreibt:

    Kurden sind ursprünglich kein Iranisches Volk oder Nachfahren der Meder.. Nur weil wir Kurden eine Iranische Sprache sprechen, heisst das nicht das wir auch ein Iranisches Volk sind! Ganz im Gegenteil: Die Kurden zeigen mehrheitlich eine Verwandschaft zu Juden/Israeliten, Aramäern/Assyrern/Chaldäern und anderen vorderasiatischen Semitischen Völkern auf (Betrifft etwa 60-70%). Die Minderheit dagegen zeigt eine Verwandschaft zu Armenischen, Indoiranischen und Kaukasischen Völkern auf! Das heisst, dass wir Kurden eig. ursprünglich ein Semitisches Volk sind, doch als mit der Zeit Iranische Völker den Iran und Teile Anatoliens besiedelten eine Iranische Sprache annahmen und sich mit der iranischen Bevölkerung vermischte. In den Nordkurdischen Regionen in der Türkei (Mus, Bingöl, Dersim, Kars, Erzurum) gibt es z.B immer noch Stämme die sich als Nachkommen jener Armenier sehen die mit der Zeit die kurdische Lebensweise, Kultur und Sprache angenommen haben. Manche Stämme haben (Besonders die aus Dersim) armenische/arabische/aramäische Namen oder Herkunft hier ein paar Beispiele:

    Meman/Mamikan (Die Mamikonian waren ein armenisches Herrscherhaus)
    Mirakli (Die Mirakyan sind ein Armenischer Stamm)
    Haydaran (Ein Stamm im Dersim der sich als Nachfahren von Armeniern sieht)
    Demenan (Ebenfalls ein Stamm aus Dersim)
    Mutki
    Arelli ( Stamm aus Dersim. Die Mutter Kilicdaroglus Yemus (Yemush) ist von diesem Stamm)

    und noch viele andere..

    • Tangsir schreibt:

      Das ist purer Unsinn was du hier schreibst und ich bezweifele, dass du ein Kurde bist. Dass die Kurden von den Medern abstammen, ist tatsächlich strittig in der wissenschaftlichen Welt, allerdings gibt es keine Zweifel darüber, dass die Abstammung nicht semitisch oder armenisch ist. Und dass diese (Betrifft etwa 60-70%) ausmachen soll, wirst du bitte mit Quelle untermauern, genauso auch den restlichen Schrott, den du geschrieben hast.

      Vielmehr ist es so, dass die Kurden semitische und armenische Bevölkerungsgruppen „absorbiert“ haben, und im entsprechenden Wikipedia-Artikel sind die Quellen reichlich angegeben: https://en.wikipedia.org/wiki/Origin_of_the_Kurds#Predecessor_groups

      Warum aber dieses Gerede, wenn nicht, um den Kurden zu suggerieren sie wären keine Iraner, obwohl ihre Sprache, Feste und Kultur zweifelsfrei iranisch sind? Was wäre dagegen zu sagen, wenn Kurden tatsächlich semitische und armenische Anteile hätten? Ich sags dir: Es würde nichts ausmachen, sondern nur die Stärke, Attraktivität und Heterogenität des kurdischen Volkes beweisen und ihre Offenheit gegenüber anderen Völkern. Als Kurde kann man darauf stolz sein sowohl armenisch, semitisch als auch iranisch zu sein, und was die Identität der Menschen ausmacht, geht es nicht bloß auf ihre Genetik zurück, ansonsten können wir gleich anfangen von den Nationalsozialisten ihre Rassenlehre abkupfern. Wie gesagt, das kurdische Volk kann stolz auf sich sein.

      Biji Kurdistan!

    • Simorgh schreibt:

      Genetisch gesehen hast du teilweise recht mit deiner Aussage.
      Denn ihr seid so gesehen ein Mischvolk aus Azeri-Iraner, Armenier, Georgier und Juden.

      http://www.khazaria.com/genetics/kurds.html

      Azeri-Iraner haben mehrheitlich iranische Gene. Armenier sind ein Mischvolk aus Skythen (iranisches Volk) und der damaligen Urbevölkerung. Georgier tragen auch iranisch-kaukasische Mischgene in sich. Nur die Juden sind da anders.

      Jedoch gibt es bei den heutigen Iranern keinen wirklichen Ursprung, denn die Gene sind zunehmend durchmischt. Zu den Iranern gehören deswegen nicht nur solche, die eine iranische Sprache sprechen, sondern vor allem diese, die an der iranischen Geschichte und Nationenbildung teil hatten. Die Kurden gehören definitiv zu dieser Kategorie hinzu.
      Ob sie nun Armenier oder Juden waren, ist egal, denn sie hatten genauso wie die Perser den Traum eines Iranzamins, welche sie auch anstrebten.

  5. Tangsir schreibt:

    Zu den Iranern gehören deswegen nicht nur solche, die eine iranische Sprache sprechen, sondern vor allem diese, die an der iranischen Geschichte und Nationenbildung teil hatten. Die Kurden gehören definitiv zu dieser Kategorie hinzu. Ob sie nun Armenier oder Juden waren, ist egal, denn sie hatten genauso wie die Perser den Traum eines Iranzamins, welche sie auch anstrebten.

    Das ist schon ein Beitrag für sich. Manche schwaffeln tausende Seiten und kriegen diese Präzision und Zielgenauigkeit nicht hin. Gut hast du es erklärt.

  6. Ardad Aras schreibt:

    Ich lese hier so viel Mist…

    Tangsir, es gibt tatsächliche diese Art von Kurden, die ihre Herkunft verleugnen. So wie dieser Typ weiter oben, der behauptet, von der Lokalbevölkerung Kurdistans abzustammen… Die Perser sagen ja auch nicht, sie würden von den Elamiten abstammen, genauso wenig meinen die Deutschen, von den Kelten abzustammen.

    Es gehört leider zum kurdischen Stereotypen, sich selbst zum Bastarden zu erklären, d.h. zu einem verlorenen Kind der eigenen Geschichte. Meder und Parther? Für die ist das fremde Historie.

    Genetische Befunde werden absichtlich falsch wiedergegeben, es wird absichtlich nach semitischen Einflüssen gesucht – Hauptsache man ist nicht mit den Iranern verwandt. Dabei werden die echten Befunde ausser Acht gelassen, die besagen, dass die Kurden u.a. einen riesigen Anteil an „iranischen“ Haplogruppen aufweisen.

    Ich entschuldige mich im Namen der Kurden für diesen kleinen Zwerg.

    • Tangsir schreibt:

      Ardad danke für dein Kommentar und danke auch, dass du den Hintergrund zu deinem Namen erzählt hast. Wie gewünscht habe ich die Kommentare diesbezüglich gelöscht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s