In Berlin darf man die Vergewaltigungsdiktatur nicht beleidigen

Berlin Demo gegen die islamische Republik IranIn Berlin fand gestern eine Demonstration vor der iranischen Botschaft statt. Die Demonstranten zeigten u.a. ein Transparent mit der Aufschrift „Nieder mit der islamischen Republik Iran“. Die dortigen Torktâzi-Botschaftsangehörigen fühlten sich davon beleidigt und forderten von der dort anwesenden Polizei die Entfernung des Transparentes. Dieser Forderung kamen die berliner Polizisten, der von Sozialisten regierten Hauptstadt sofort nach, und gingen dabei mit großer Brutalität gegen die Demonstranten vor.

Nach dpa-Meldung, die von der Berliner Morgenpost und anderen Medien übernommen wurde, sind bei dieser Aktion zwei Polizisten verletzt worden. In diesen Meldungen wird jedoch verschwiegen, dass die Polizisten brutal gegen die Demonstranten vorgingen. Nach Angaben der Code Letter wurden die Demonstranten von hinten angegriffen: Eine Frau ist im Rückenbereich schwer verletzt worden und befindet sich im Krankenhaus, wo sie jetzt operiert werden soll.

Gegen randalierende Autonome oder Islamisten, die die Fahne der terroristischen Hizbullah mit sich tragen, wird in Berlin nicht vorgegangen. Die Devise bei Linken, Islamisten und Antisemiten heisst stets „Deeskalation“. Wenn aber am Tag der Menschenrechte friedlich protestiert wird, zeigen die rot-roten Verantwortlichen im berliner Senat was sie vom friedlichen Protest und Meinungsfreiheit halten.

Der gestrige Vorfall ist kein Einzelfall. Bereits beim letzten Al-Quds-Fackelzug durch die berliner Strassen, sahen Polizisten seelenruhig zu wie Torktâzi auf den Strasse „Scheiss-Juden“ riefen und dabei die verbotenen Hizbullah-Fahnen hochhielten. Gegendemonstranten die Transparente mit hebräischer Schrift mit sich führten, wurden dagegen brutal attackiert und  deren Transparente von der Polizei weggerissen.

Einen ähnlichen Vorfall gab es in Duisburg, als bei einer Demo gegen den „Libanonkrieg“, Torktâzi sich durch eine Israelfahne, die hinter dem Fenster einer Privatwohnung befestigt war, provoziert fühlten. Daraufhin traten Polizisten die Wohnungstür ein und entfernten die Fahne. Hört wie sie ihr Siegesruf  „Allahuakbar“ dabei rufen:

Immer öfter und immer deutlicher sieht man, dass sich Deutschland der Gewalt und Einschüchterungsversuche der Torktâzi beugt und in ihrem Auftrag missliebige Symbole entfernt, und dabei die in der deutschen Verfassung verankerte Meinungsfreiheit mit Füßen tritt. Die Opfer sind die einheimische Bevölkerung und Migranten, die gegenüber den Torktâzi-Mohammedaner kritisch eingestellt sind.

Wie man sieht ist Gewalt, Terror und Einschüchterung erfolgreich und wahrlich ist der Islam euch Kufar überlegen, denn wer den Islam beleidigt kriegt den Knüppel der Dhimmys zu spüren. Dhimmytude ist nämlich nicht nur Unterwerfung vor dem Islam, sondern im selben Masse Komplizenschaft mit ihr.

Deeskalation und Multikulti gelten nur nach den Regeln der Sharia, was wiederum eins bedeutet: islamische Monokultur und Gewalt gegen Nichtmoslems. Ihr glaubt nicht, dass Deutschland sich schon längst islamisiert? Dann schaut nochmal genau hin und schaut vor allem genau welche linke, islamverliebte und judenhassende Brut bei euch an den Universitäten alimentiert und ausgebildet wird.

Allahu Sackhaar

Dieser Beitrag wurde unter Iran, Islam abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

49 Antworten zu In Berlin darf man die Vergewaltigungsdiktatur nicht beleidigen

  1. amirkabir schreibt:

    Das ist leider eine traurige Wahrheit.

    Die Islamische Republik ist der Deutschen und eigentlich allen westlichen Regierungen absolut willkommen. Nur darf die Islamische Republik keine Hochtechnologien wie die Atomtechnologie besitzen, denn das koennte ja das Geschaeft mit den Mullahs trueben. Schliesslich will man ja selbst die Brennstaebe an Iran verkaufen und dabei Milliardengewinne einstreichen. Die Menschenrechte bleiben dabei auf der Strecke und das System wird weiter am Leben erhalten. Der Menschenrechtskeule bedient man sich im Rahmen der politischen Propaganda immer dann, wenn Iran nicht so funktioniert wie man es gerne haette. Und nach solchen Auftritten der deutschen Exekutive wie in Berlin kann man getrost von Komplizenschaft sprechen.

  2. wieni2010 schreibt:

    DAS DARF DOCH NICH WAHR SEIN.
    Diese Berliner Gfraster-Polizisten

    • maxim schreibt:

      Ja, servus, ja leiwand: do waas aaner noch, was a Gfraast is !!! 😉

      Für Leute, die jetzt nix blicken: Gfrast ist Wienerisch, ein „Stinkstiefel“, ein betrügerischer und hintertriebener Mensch, manchmal auch ein aufsässiges Kind. Wird aber auch manchmal als Kosewort verwendet. Oder als Wort für kleine Haustiere, z.B. Hunde, die wie Klobürsten aussehen.

  3. Jochen10 schreibt:

    Tangsir mein Freund

    Es ist gut wenn man solche Demonstrationen direkt vor deren Botschaften organisiert und dieser Dämonenbande die ganze Verachtung und den Hass, den man auf die hat zeigt.
    Geht es, wie hier gezeigt nicht, kann man aber auch auf belebte Stadtviertel ausweichen. Dort kann man auch viel erreichen.
    Mir würde manches dazu einfallen. Vielleicht sollten wir uns mal in Verbindung setzen.

    Gruss Jochen10

    PS: „Mit Tangsir mein Freund“ meine ich natürlich immer die ganze Gruppe.
    Und wieso bezeichne ich euch als meine Freunde? Weil ihr frontal gegen das hassens- und verachtenswerteste Regime vorgeht, welches die Welt je ertragen mussten.

    PPS: Es ist sehr gut, dass ihr den Schulterschluss mit PI sucht.
    Geht zusammen so gut es eben möglich ist.

  4. aspāvar schreibt:

    Wenn die Verfolgung der IRI-Verbrecher abgeschlossen sein wird, wird der Eichmann-Prozess im Vergleich dazu wie das Treffen der Lobbyisten der Naturfreunde für mehr Naturmotive auf Briefmarken aussehen.

  5. ostseestadion schreibt:

    für deutsche und österreichische linke “ sozialisten “ war eben haß, gewalt, krieg und terror schon immer faszinierend . wer das alles nicht so sexy findet , kann sie ja verbieten. macht aber (aktuell) keiner :mrgreen:

  6. Pingback: Protest gegen das iranische Regime « quotenqueen

  7. jackdaw schreibt:

    So was nennt man auch, vorauseilenden Selbstmord des demokratischen Rechtstaates.

  8. Reinhard schreibt:

    Die Polizei Berlin hat dazu folgende Pressemeldung veröffenlicht:

    Pressemeldung
    Eingabe: 10.12.2010 – 18:35 Uhr
    Zwischenfall bei angemeldeter Kundgebung
    Steglitz-Zehlendorf

    # 3911

    Eine angemeldete Kundgebung gegen Menschenrechtsverletzungen ist heute Nachmittag in Dahlem von einem Zwischenfall überschattet worden.
    Einzelne Teilnehmer hatten gegen 14 Uhr ein Transparent mit der Aufschrift „Nieder mit der Islamischen Republik Iran“ an Absperrgittern auf der gegenüber liegenden Straßenseite in der Podbielskiallee befestigt. Ein Missionsangehöriger stellte kurz darauf gegenüber dem Einsatzleiter der Polizei Strafantrag wegen Beleidigung von Vertretern ausländischer Staaten. Der Versammlungsleiter lehnte die Bitte des leitenden Polizeibeamten vor Ort ab, das Transparent freiwillig heraus zu geben und verweigerte die Kooperation.
    Als Polizisten das betreffende Transparent gegen 14 Uhr 45 wegen des Anfangsverdachts einer Straftat sicherstellen wollten, wurden sie aus der Menge heraus von mehreren Versammlungsteilnehmern angegriffen. Ein Polizeioberkommissar und ein Polizeiobermeister einer Einsatzhundertschaft erlitten dadurch Verletzungen an der Hand und am Kopf, die ambulant vor Ort behandelt wurden.
    Insgesamt nahmen die Polizisten vier Personen wegen Verdachts des Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte und der versuchten Gefangenenbefreiung fest. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen.
    Gegenstand der Prüfung ist auch die Rechtmäßigkeit der polizeilichen Maßnahmen, da vermutlich irrig von der Strafbarkeit der Transparentaufschrift ausgegangen wurde.

    • amirkabir schreibt:

      Bedenklich ist auch, dass fuer den Fall dass den vier festgenommenen Demonstranten Widerstand gegen die Staatsgewalt vorgeworfen wird im Falle einer Verurteilung mehrere Jahre Haft drohen. Und das alles wegen einem harmlosen Transparent. Das muss man sich mal vorstellen. Wir wissen ja aus anderen Demonstrationen, dass die deutsche Polizei gerne provoziert und auch Zivilbeamte einschleusen die randalieren um unliebsame Demonstrationen aufloesen zu lassen. Es lebe der Rechtsstaat ohne Recht.

      • Eva schreibt:

        Amir, ich denke, wir brauchen vorläufig nicht zu befürchten, dass es zu einer Verurteilung mit Haftstrafen kommen wird.

        In Absatz 3 des § 113 Strafgesetzbuch ist folgendes geregelt: „Die Tat ist nicht nach dieser Vorschrift strafbar, wenn die Diensthandlung nicht rechtmäßig ist. Dies gilt auch dann, wenn der Täter irrig annimmt, die Diensthandlung sei rechtmäßig.“

        Schon in der Pressemeldung der Berliner Polizei vom 10.12.2010, 18:35 Uhr, wurde ja darauf hingewiesen, dass „vermutlich irrig von der Strafbarkeit der Transparentaufschrift ausgegangen wurde.“

        Das alles ändert selbstverständlich nichts daran, dass es äußerst bedenklich und nicht hinnehmbar ist, wenn ein Anruf aus der Botschaft bei der Berliner Polizei genügt, um friedliche Demonstranten hinterrücks anzugreifen.

    • Soederbaum schreibt:

      „Gegenstand der Prüfung ist auch die Rechtmäßigkeit der polizeilichen Maßnahmen, da vermutlich irrig von der Strafbarkeit der Transparentaufschrift ausgegangen wurde.“

      Na wenn das geklärt ist, lässt sich die Aufschrift des Transparentes ja breiter verwenden.

      die Domain http://www.down-with-islamic-republic-of-iran.de ist noch frei

      es gibt auch eine Facebook-Gruppe
      http://en-gb.facebook.com/pages/DOWN-WITH-THE-ISLAMIC-REPUBLIC-OF-IRAN/223623464067

  9. Reinhard schreibt:

    Oben nachgetragen der Link zur Pressemeldung.

    Ich bin diesem Vorfall gefolgt, weil ich keine Rechtsgrundlage für die Beschlagnahmung des Transparentes erkennen kann.
    Was soll an diesem Transparent verboten sein??

    Ich bin mir sicher, die Demonstranten bekommen Recht, hoffentlich noch dazu Schadensersatz.

    • Pesare-Pârsig schreibt:

      Verehrter Reinhard, so wie ich die meisten meiner hierzulande lebenden Landsleute kenne, die ausdrücklich gegen die Islamische Republik sind, weiß ich, dass keiner von ihnen gerne bereit wäre eine solche Schadensersatzzahlung anzunehmen.
      Was den Iranern hier wichtiger ist, ist es ihre ausdrückliche Ablehnung des allahistischen Besatzungsregimes ausdrücken zu können ohne auf Geheiß von Botschaftsangehörigen dieser Islamofaschisten von Polizisten aufgemischt zu werden.

      Gruß

      • jackdaw schreibt:

        Was bei diesem ***in Deutschland *** ekelhaften Vorgang mich wieder berührt hat sind Bilder und Worte, die man sehr schwer vermitteln kann.
        Die Exekutive ist nicht da um zu verstehen, warum hat sie aber die Macht zu entscheiden???!!!

        Kenne deine Feinde und fürchte dich vor deinen Freunden!

        Der Film von Polanski „Der Mieter“ (wenn möglich Vollständig anschauen), hat mich sofort an diese ekelhafte Situation erinnert, DER ZWANG, DIE ANGST, und EKEL.

        Sollen wir so Hilfsbedürftige, unsere GÄSTE so behandeln … ?

        Wir sind doch nicht auf einer Nudelsuppe daher geschwommen!

        • maxim schreibt:

          Vielen Dank für das Video. Beklemmender Ausschnitt. Ich habe sofort die DVD bestellt. Solche Hausgemeinschaften gibt es in Deutschland zu Hauf. Nicht nur in Deutschland.

  10. Pingback: In Berlin darf man die Vergewaltigungsdiktatur nicht beleidigen …

  11. jerry schreibt:

    Imprisoned Iranian Ayatollah Offers Hanukkah Greetings to Jews

    Boroujerdi, aged 50, is an heir to a distinguished Shia clerical family. He was born in Tehran and educated in the Shia religious center of Qom. Like his father, Grand Ayatollah Seyyed Mohammad Ali Kazemeyni Boroujerdi (1924-2002), Boroujerdi preaches the pre-Khomeini interpretation of Iranian Shiism, which calls for religion to be kept apart from politics. His health has been badly affected by the conditions of his imprisonment, yet he has continued, from his cell, to denounce the regime of Supreme Leader Ayatollah Ali Khamenei and president Mahmoud Ahmadinejad. Unlike the competing clerics who challenged the ruling duo in last year’s challenged balloting, Boroujerdi has become a consistent champion of secularism. He has declared, “the regime is adamant that either people adhere to political Islam or be jailed, exiled or killed. Its behavior is no different from that of Osama bin Laden or Mullah Omar.”

    http://www.weeklystandard.com/blogs/imprisoned-iranian-ayatollah-offers-hanukkah-greetings-jews_522174.html

    • aspāvar schreibt:

      Wenn er seine Pfaffenrobe ablegt und sein Mullahkopflumpen verbrennt, wenn er seine „seyyed“-Mentalität den Klo runterspült und sich zu Irān bekennt, dann soll er sich einen „secular champion“ nennen. Bis dahin glaube ich ihm kein Wort, soll der beleidigte Eierteller in seiner Zelle schmollen wie er will. Happy Whatever in your Ass!

      • Tangsir schreibt:

        So sieht es aus. Er ist genauso ein secular Champion wie dieser Affe Montazeri. Die „pre-khomeini Interpretation Von Schiismus“ war genauso eine Seuche wie die nach Khomeini. Diejenigen die Montazeri oder diesen Seyed-Affen hochleben lassen, sind nicht besser als diejenigen die damals Khomeini zugejubelt haben.

        Gib Islam und Schiismus keine Chance!

      • aspāvar schreibt:

        Tangsir schreibt:
        11. Dezember 2010 um 22:31
        Diejenigen die Montazeri oder diesen Seyed-Affen hochleben lassen, sind nicht besser als diejenigen die damals Khomeini zugejubelt haben.

        Du schreibst mir aus der Seele!!!

        Zu Deinem Motto fiel mir gleich was ein (ich habe leider nur Windows Paint, aber erhebe kein Copyright, also wer es besser hinbekommt, der poste es dann bitteschön auch 😀 )

        Vor zwei Jahre hatte eine iranische Journalistin die Mullahs mit AIDS (oder Krebs?) verglichen. Sie wurde verhaftet, vergewaltigt und ermordet. Ich weiß nicht mal ihren Namen.

  12. Andreas Horst K schreibt:

    mich verwundert doch nix mehr in diesem bananenstaat.jeden tag aufs neue werde ich geprüft und ich muss sagen,ich traue der obrigkeit noch viel schlechteres zu.wer noch glaubt das wir eine demokratie haben,muss meines erachtens ein fall für die klappse sein.

  13. Pingback: Berliner Polizei attackiert iranische Demonstranten « Iranian German's Blog

  14. jerry schreibt:

    Wohl alle außer die jüdische und zoroastrische, Jerry

    jüdische, christliche, zoroastrische und marxistisch-leninistische….

  15. KackenderMohammedaner schreibt:

    In dem Punkt, dass die SS-Deutschen ebenfalls im Befinden sind, dass der Iran scheisse ist, haben sie meinen vollsten Respekt und Zustimmung. Weder den Staat, noch deren Bewohner kann ich leiden. Egal welcher Konfession diese Perser angehören – immer sind sie die Radikalsten! Diese Khomenihi und Schiitischen Selbstgeilster sollte man aus der UNO ausschließen und das ganze Land unter den Irakern, Israelis und Kurden aufteilen. Dann gäbe es auch keine Streitigkeiten und Unruhen mehr.
    Diese Knopfaugen sollte man direkt in die Hölle schicken! Ich jubele an dem Tag, wenn die USA in den Iran einmaschieren und die atomare Bedrohung, die von den Iranern ausgeht, nichtig machen lässt. Ich hoffe dass diese Iraner alle nach Guantanamo verfrachtet werden! Dieser Paniranismus mit dem Schiismus kombiniert ist eine totalitäre Ideologie, die vernichtet werden muss!

    Iraner? – GO TO HELL!

    • Tangsir schreibt:

      Den Kommentar von dir Sunni-Suschi habe ich extra freigeschaltet, denn es gibt tatsächlich dumme Pseudoiraner, die meinen Araber wären genau die richtigen geopolitischen Partner für Iran. Sollen die mal lesen was du Kreatur als Araber so über die Iraner denkst. Du stehst exemplarisch für die arabische Welt.

      Übrigens, Khomeini war ein Araber, also genauso eine dreckige Kreatur wie du schwanzlutschender Allahist.

      • jahangir schreibt:

        „KackenderMohammedaner“ ist ein Türke, kein Araber. Ansonsten hast du natürlich recht, Tangsir.

        • Tangsir schreibt:

          Also vorgestellt hat er sich als sunnitischen Araber. Wie kommst du darauf, dass er Türke ist?

          P.S. Der scheint immer noch nicht begriffen zu haben, dass auf dieser Seite der schiitische Islam verachtet wird, aber Intelligenz sollte man bei so einer Brut Allahs nun wirklich nicht erwarten.

        • jahangir schreibt:

          Weil mir sein „Stil“ irgendwie bekannt vorkommt.

        • Tangsir schreibt:

          Einigen wir uns auf Torktâzi 😉

          Zumindest meint er von einem bekannten sunnitischen deutschssprachigen Forum zu sein, und die scheinen ziemlich angepisst auf diesen Blog zu sein. 😀

      • aspāvar schreibt:

        Tangsir, mach Dir keine Sorgen um jenen Pseudo-Iraner, der die arabische Lustkeule sucht. Er wird einen hohen Preis in Rechnung gestellt bekommen für all seinen Hass und Spott gegen Iraner. Seine Lakaiendienste für die IR sind notiert.

        Er hat im mohammedanischen Tierreich INN sein Asyl gefunden und darf sich dort ohne Konsequenzen im Wüstensand wühlen. Wer weiß schon, was diese arme Wurst durchmachen muss, wenn sein Vater Sed’Ali erst einmal zum Onkel Allah gefahren ist. Man denke bloß an den armen Mark Madoff.

        Insofern denke ich, dass Du keinen weiteren Gedanken an ihn verschwenden solltest. Er ist es einfach nicht wert.

        • Tangsir schreibt:

          Das Problem ist, dass es nicht nur einer ist und sie keineswegs nur im Haus der seelisch kaputten INN hausen. Meine Gedanken sind ständig bei meinen Feinden und sie sollen unseren ganzen Zorn zu spüren bekommen.

      • wieni2010 schreibt:

        Ignoriere den Kranken da oben einfach. Der ist es nicht wert, dass man ihn beachtet.

        • Tangsir schreibt:

          Wenn schon nicht bekehren, dann gilt es wenigstens den Feind zu demoralisieren. Nicht beachten oder ignorieren kommt aber nicht in Frage.

    • Pesare-Pârsig schreibt:

      KackenderMohammedaner, was für einen treffenden Namen du dir doch ausgesucht hast, meinen Glückwunsch.
      Wenn du dich unter den „SS-Deutschen“ so unwohl fühlst, kehre doch bitte nach Sau-Arabien, die Türkei, Jordanien, oder Jemen zurück. Ich bin sicher, die dortigen Polizei- und Militäreinheiten, die einen Vergleich mit der SS im Gegensatz zur deutschen Polizei/Militär auch wirklich verdienen, werden dich mit größten Freuden ein menschenwürdiges Leben führen lassen.
      Im Übrigen ist das ein recht schlechter Vergleich meinerseits, denn jede mittelmäßige SS-Einheit des zweiten Weltkrieges würde ganze Battalione muslimischer Militärs plattwalzen.

      Yazdân Negahdâr <<<< Das ist eine Verabschiedung in der Sprache die deine Vorväter auszulöschen versuchten.

    • Soederbaum schreibt:

      „Iraner? – GO TO HELL!“
      na wenn man sich die Nachrichten aus der Islamischen Republik einmal anschaut, dann befinden sich die Iraner schon in der Hölle.

      Welcher Mensch kann einem anderen Menschen dieses wünschen? Wie krank können Muslime sein.
      In Abwandlung Einsteins Worten:

      „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Unmenschlichkeit des ISLAM, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.. „

  16. KackenderMohammedaner schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Ich habe immer noch nicht begriffen, dass das keine Selbsthilfegruppe für idiotische Sunni-Spinner ist, wo ich wie ich Lust habe Deutsche, Iraner und andere beschimpfen kann. Auch interessiert es hier niemanden was ich über Sarrazin denke oder was ich zu sonstigen Themen so zu sagen haben. Wenn ich nicht direkt zum Thema des Threads Stellung beziehen kann, wird Tangsir mein Shit nicht freischalten.

    • Tangsir schreibt:

      Ich werde dich wie ein Hund dressieren, so dass du lernst Iraner und Deutsche nicht mehr hasserfüllt pauschal zu beschimpfen. Entweder lernst du es, oder deine ganzen in epischer Länge und voller Fehler gespickten Kommentare werden gelöscht. So muss man mit euch Moslem umgehen. Richtig schön auf die Fresse, damit ihr Respekt lernt.

      Schweinekot möge über dein Allah regnen.

  17. KackenderMohammedaner schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Ich habs immer noch nicht gelernt. Beim zitieren reicht die Angabe „Persischer schiitischer Gelehrter“ nicht. Wenn der Name fehlt, ist dieses Zitat niemandem zuzuordnen.
    Ich bin ein gehirgepopter Idiot, der am laufenden Band nur Scheisse erzählt. Erst soll Avicenna en Araber sein, jetzt soller Uigure sein. Ich bin ein dummer lügnerischer Idiot, der nicht akzeptieren will, dass wenn erst einmal der Islam das Hirn verseucht hat, die Logik flöten geht.

    Ich hoffe, dass Tangsir es schafft mich wie ein Hund zu dressieren, allerdings denke ich, dass er sich da zu sehr erhofft. Ausser uns in die Luft zu sprengen, Frauen verprügeln und Kinder belästigen, haben wir Moslems nicht wirklich was drauf.

    • Joel schreibt:

      @KackenderMohammedaner
      Du… der du Iraner als Feueranbeter diffamierst, dies ist euch Mondanbeter eins,ihr seid bis zum erbrechen ignorant (dumm ),habt ihr euch jemals mit den Lehren Zartosht auseinandergesetzt,wohl kaum.Kein Zoroastrier käme auf die Idee das Feuer als solches anzubeten,vielmehr ist es die reinigende Kraft des Feuers die einen hohen Stellenwert in der zoroastrischen Lehre einnimmt.
      Das leuchtende Licht des Wissens ist der Grundpfeiler der Lehre Zartosht.
      Aber was versteht ein Mohammedaner schon von Wissen, Licht u.Wärme.
      Ihr heult ja nur wie wilde Wölfe das kalte fahle wiederlicht des Mondes an…

      Elfte Hymne 46
      4. Strophe

      Die Truggenossen sind bestrebt,
      die Rechtschaffenen und die Anständigen
      mit ihren Untaten am Erreichen ihres fortschreitenden Zieles
      und der weiteren Kultivierung von Stadt und Land zu hindern.
      O Mazda,
      wer sich mit seiner ganzen Kraft den Truggenossen entgegen stellt,
      der wird die Welt zu wahrer Vernunft und Weisheit leiten.

  18. stop-the-moftchor schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Ich bin das Kind von Torktâzi-Harumzadehs, deshalb wollte ich hier schreiben und mich über die Verletzten des Demos lustig machen
    Bereits als Kind hat man mir Harumzadeh beigebracht ganz lieb zu Mullahs zu sein und deshalb wurde ich auch ganz oft zu ihren Bachebazi-Partys gebucht.

    Als Torktâzi-Mohammedaner bin ich natürlich darüber gekränkt, dass wir Parasiten ständig an den Pranger gestellt werden, daher danke ich Tangsir dafür meine Lebensgeschichte hier kurz umrissen zu haben. Oh, ich muss weg, Mullah Abolfaz ruft schon wieder nach mir, er kriegt von mir Schnuckel einfach nicht genug müsst ihr wissen.

  19. wieni2010 schreibt:

    Diese Beamten haben sich wirklich zum Handlanger der IR-Massenmörder in Teheran machen LASSEN
    Wie tief kann man den noch sinken ?
    Die deutsche Politik & Wirtschaft wollen anscheinend „auf Teufel komm raus“ unter allen Umständen einen demokratischen Wandel im Iran verhindern, da sie Angst haben, ihre Machenschaften mit diesem Regime könnten danach ans Licht kommen ….

  20. Isley Constantine schreibt:

    Hier noch eine Pressemitteilung von den Organisatoren der Demo:
    http://www.nadir.org/nadir/initiativ/isku/erklaerungen/2010/12/03.htm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s