Türken verstümmeln Tiere zum Opferfest

Türken feiern islamisches Opferfestund möchten dafür vom deutschen Präsidenten beglückwünscht werden. So fordert es ein Türke In der BILD. Ich finde es ebenfalls mehr als bedauerlich, dass zu diesem Fest des Humanismus und Tierschutzes, keine Glückwünsche ausgesprochen wurden. Hiermit möchten wir dieses Versäumnis der deutschen Integrationspolitik aus der Welt schaffen und beglückwünschen den Türken zu ihrem Fest.

Aber erst einmal zum Klagelied des Türken in der Bild:

Letzte Woche haben die Muslime eines ihrer größten religiösen Feste gefeiert: das Opferfest. Ich war neugierig: Würde Christian Wulff, der von sich sagte, er sei auch der Bundespräsident der Muslime, diesen einen Glückwunsch für ihre Feiertage aussprechen?

Nein, weder der Bundespräsident noch Bundeskanzlerin Merkel ließen irgendwelche Glückwünsche verbreiten. Dabei hält doch der Bundespräsident zu Weihnachten eine Ansprache, in der er den christlichen Deutschen frohe Weihnachten wünscht.

Muslime sind emotionale Menschen, vor allem die Türken und Kurden. Sie können sicher sein, solch eine Botschaft würde ihre Adressaten sofort erreichen und gute Resultate in Bezug auf multikulturell und Integration ergeben.

Allzu schändlich, dass die Deutschen keinen Sinn für muslimische Befindlichkeiten haben, aber noch schlimmer finde ich, dass dieses Fest nicht die gebührende Aufmerksamkeit erhält. Dies möchte Tangsir nachholen und stellt einige Bilder vom diesjährigen Fest in der Türkei hier online.

Hier sehen wir den heldenhaften Türken, wie es aus sicherere Entfernung, die Beinsehnen des ungläubigen Tieres durchtrennt:Die Sehne des Kufar-Tiers wird durchtrennt

Jetzt weiss auch das Tier, dass Türkentum Männlichkeit, Ehre und Mut bedeutet, denn inzwischen sind seine Hinterbeine durchgebrochen:Durch Türken verstümmeltes Tier

Das letzte Bild des armen Tieres, dass sich nun auf seine gebrochenen Hinterbeine stützt, sollte auch den letzten Skeptiker unter uns klarmachen, wie sehr den Grünen Tierrecht am Herzen liegt. Also lasst uns das Beispiel der Grünen folgen und das Opferfest als willkommenen Anlass nehmen, um den Türken und Moslems weltweit zu beglückwünschen. Bravo Ihr Türkenmenschen, Ihr seid ganz ehrenvolle, bewundernswerte, wunderbare Menschen:Bein bricht durch

Islamisch-türkisches Opferfest in der iranischen Geschichte

Wenn also Türken dazu aufrufen, sie zu diesen Akten der Barbarei zu beglückwünschen, dann u.a. auch aus ihren positiven Erfahrungen mit  Iranern. Denn auch dort pflegten Türken  ihre Bräuche der Tierquälerei als eigenen Integrationsbeitrag in der iranischen Gesellschaft einzuführen. Im Jahre 1557 berichtete der spanische Botschafter im türkisch besetzten und beherrschten Iran:

„Das, was auf der Hand liegt, ist, dass Iran bereits von den barbarischsten und rückständigsten Völkern der Erde erobert worden ist. Natürlicherweise übernehmen die unterlegenen Menschen, die nun unter der Herrschaft anderer leben müssen, unweigerlich das Verhaltensmuster und die Sitten der herrschenden Könige und ihrer Sippe.“

Er berichtet weiter über das islamische Opferfest, das schon damals von den Türken in Iran, auf einer ganz besonderen Art und Weise gefeiert wurde:

Drei Tage vor der Qorbanfier (Schlachtfest) nimmt man ein weibliches Kamel her, schmückt es mit Blumen und führt es durch die Stadt, während man dazu mit Trommeln Musik macht. Von Zeit zu Zeit hört die Musik kurz auf und der Mullah liest ein paar Zeilen aus dem Koran, gleichzeitig versammeln sich Menschen um das Kamel und zupfen ihm Haarbüschel aus, die sie als Talismane behalten. Der Andrang zur Tierquälerei ist so groß, dass dafür Männer mit Stöcken vorgesehen sind, die die Menschen zurückhalten, weil sonst das Tier vor Schmerzen, schon vor dem Schlachten abkratzen würde. Diese Tradition dauert drei Tage und danach muss der angesehenste Mann unter den Versammelten (in diesem Fall Heydar Soltan, Wächter des Harems des Schahs) mit einem Speer das Tier töten. Er steckte den Speer so tief in den Hals des geschwächten Kamels, dass er bis zu seinem Herz durchdrang. Die Menge stürmte mit Dolchen, Schwertern, Messern oder Äxten zum Kamel und jeder nahm, was er kriegen konnte.

Fazit

Wie ihr also seht, gab es vor den Deutschen bereits schon einmal ein Volk, das sich auf die Segnungen der türkischen Kultur eingelassen hat. Genauso auch könnt ihr an diesem historischen Bericht, die Kontinuität der türkischen Unkultur bis in die Gegenwart hinein beobachten. Kein Fortschritt seitdem, kein Bedauern und nicht den Hauch von Menschlichkeit, das sich eigentlich nach soviel Zeit unter zivilisierten Völkern hätte entwickeln müssen. Wenn also die Partei der Grünen und andere Kreise meinen, die türkische Unkultur sei der westlichen Kultur gegenüber ebenbürtig, dann wisst ihr wofür sich diese Kreise stark machen. Das Geschwätz der Grünen über Tierschutz ist also tatsächlich nur politisches und unaufrichtiges Geschwätz.

Darüberhinaus kann man an diesen Beispielen beobachten, wie sich die islamische Barbarei mit der türkischen Unkultur paart und daraus das Monstrum des Türkentums hervorgeht.

Es muss hier noch einmal betont werden dass Türkentum und Torke Xar in Iran, schon immer Fremdkörper waren und es nachwievor sind. Sie sind es die Ahmedinejads Regime stützen und sie waren es auch, die in der Geschichte Irans, den Iranern immer wieder in den Rücken gefallen sind. Das heutige Regime rekrutiert sich nicht nur durch Islamisten, sondern vor allem durch vergewaltigungsgeile Türken, denen Menschlichkeit ein Fremdwort ist. Es ist eine Schande wenn sich diese Leute Azaris, Iraner oder Perser nennen, denn sie bleiben immer zu nur eins: Torke xare eshghalgar.

Dieser Beitrag wurde unter Iran, Islam, Türkische Unkultur abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

45 Antworten zu Türken verstümmeln Tiere zum Opferfest

  1. aspāvar schreibt:

    Eyd-e Qorban Mobarak

  2. wieni2010 schreibt:

    EINFACH GRAUENHAFT.
    Das arme Tier
    Mir kommen die Tränen.
    Man sollte es genauso mit ihnen machen

    • Νέμεσις schreibt:

      Dem schließe ich mich an, wer so etwas macht wie auf den Fotos, dem sollte genau das Selbe wiederfahren, und auch dann wäre das Unrecht und die Schuld nicht getilgt, da der Tierquäler seine Strafe verdient hätte, sein Opfer dagegen nicht.

      Hier sieht man wieder einmal deutlich, wie scheißegal den Grünen Tierrechte sind, sie interessieren sie genau so wenig wie Menschenrechte oder die Umwelt, alles was die Grünen konstant interessiert ist die bestmögliche Ausbreitung des politischen Islam, ihre kaputte Ideologie und sie selbst.

    • aspāvar schreibt:

      Wienijān,

      jetzt gehst Du zu weit! Das Schächten von Menschen ist das religiöse Privileg der „Religion des Friedens“, soviel Toleranz solltest Du schon entgegenbringen können – für ein tolerantes Miteinander und einen friedlichen Dialog:

      • Νέμεσις schreibt:

        Polizistenfleisch halal:

        „In Nigeria wurden 32 Polizisten von der islamischen Gruppe “Boko Haram” – den afrikanischen Taliban – wie Tiere abgeschlachtet und teilweise auf dem Grill geröstet, weil ihnen die nigerianische Regierung zu wenig nach den Gesetzen Mohammeds lebt.“
        http://www.pi-news.net/2010/08/haram-polizisten-auf-dem-grill-geroestet/

        • aspāvar schreibt:

          Danke, Némesis, für den Link! Mir scheint Nordnigeria der richtige Einsatzort für deutsche Polizisten zu sein, die Opas und Schüler zusammenschlagen können, sich aber vor arabischen Heroinbanden in die Hosen machen und ihre Bekämpfung deshalb als „unmöglich“ darstellen.

          Vielleicht kann der neue Vorsitzende der Polizeigewerkschaft einen Schü… äh Polizistenaustausch mit Nigeria organisieren?

        • Νέμεσις schreibt:

          Die Justiz sollte man gleich mit austauschen, denn die verhafteten Stammkunden sind selbst bei Messerattacken meistens nach einer halben Stunde wieder auf freien Fuß, es ist sogar schon vorgekommen das ein Intensiv-Türke 8mal an einem Tag verhaftet werden musste, weil er – kaum draußen – sofort wieder nach seinem Opfer suchte, dass er anscheinend für seine Verhaftung verantwortlich machte.

    • petra federico schreibt:

      was für kranke gefühllose monster und sowas haben wir hier eingeschlept .

  3. Cajus Pupus schreibt:

    Cajus Pupus versteht das nicht,

    es heißt doch, dass der Islam eine Religion ist, die Friede und Freundschaft bringt. Das hat sogar der Recep Tayyip Erdogan im Februar 2008 in der Kölnarena bestätigt: „Das türkische Volk ist ein Volk der Freundschaft und der Toleranz. Wo es hingeht, bringt es nur Liebe und Freude mit.“

    Mittlerweile muss ich aber feststellen, dass das Türkentum ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit ist“!

    Eine Ideologie, die das Vögeln von Kindern und Babys (Chomeini) als normal empfindet, die fleißig im Namen Allahs amputiert, zu Tode peitscht, steinigt, blendet, Hunde vergewaltigt und Schweine und Christen lebendig verbrennt ist eigentlich für unsere kranken und perversen Politiker der letzte Kick an spätrömischer Dekadenz.

    Es gibt Menschen denen ist es gegeben nur als rezeptfreies Brechmittel zu dienen. Die Schuld daran das der politische Islam überall auf der Welt morden kann tragt ihr! Ihr Beschwichtiger, ihr Helfer, ihr Cohn-Bendit’s, ihr Ströbeles, ihr Claudias Rotz, ihr Böhmers, ihr Trittihns, ihr Wulffs, ihr Merkels, ihr was weiß ich noch alles, ihr seid die 5. Kolonne der Mullahs und der Mörder, ihr seid mit Schuld an dem Blut das diese „Religion“ vergießt und noch vergießen wird!

    Und übrigens:
    FASCHISLAM BEDEUTET LEBENSLÄNGLICHE EKELHAFT!!!

  4. andreas klein schreibt:

    …Es giebt nichts gutes, auser, man tut es!
    Islam ist einfach nur Krank, und jeder vor alem die Volksvertäter, sollte den Koran Lesen!!!

  5. jackdaw schreibt:

    Das (Bilder) wird wieder so ein Einzelfall sein.

  6. orospu cokuklari schreibt:

    Scheiss Seite. Fickt euch alle

    • Tangsir schreibt:

      Als Erklärung für unser nicht-türkischen Leser. Der Nick dieses Kommentators bedeutet auf türkisch „Hurensöhne“.

      Er bezeichnet sich also selber als Hurensöhne. So sind unsere Türkenmenschen😀

    • aspāvar schreibt:

      Vielleicht war unter diesem Gesichtspunkt jene Aufschrift „Hurren Son Frei“ beim Fussballländerspiel ein politisches Statement, eine Demonstration für die Freilassung der unzähligen politischen Gefangenen türkischer Provenienz der Schweiz???

      • Bran the blessed schreibt:

        😀
        Wenn sie schon zu sonst nicht viel taugen, so bieten sie doch Anlass für recht gute Lacher, unsere türkischen Mitmenschen.

  7. seelenbalsam schreibt:

    Ich bin total entsetzt!

  8. exguti schreibt:

    Hallo Tangsir,
    es ist nicht aktuell, ich bin über eine Suche nach Özdemir+Bilderberg draufgestoßen, denn offenkundig sollen uns die hirnkranken Grünen ja wirklich mit aller Gewalt aufgedrückt werden, und dann noch letztens die ätzende Roth bei Mullahs zu Besuch; was soll man davon halten:
    Bilderberger 2010 Blossgestellt – So Sie Wollen jetzt Krieg Gegen Den Iran:
    http://euro-med.dk/?p=15783
    auf jeden Fall absolute Psychopathen dieser ganze Rockefeller-Elite-Abschaum

    Apropos Grüne: Bin übrigens bekennender AntiCEMit, und das einzige Opferfest, zu dem ich gratulieren würde, wäre das, an dem uns Claudia erledigt werden würde.

    • Tangsir schreibt:

      Hi exguti,

      Sorry, aber ich konnte im Link nichts über Roth, Özdemir oder die Grünen finden.

    • Zahal schreibt:

      @exguti,

      nicht jeden Scheiss glauben, das liest sich alles nach Weltjudentum und Protokolle der Weisen von Zion.

      Das hier ist viel effektiver:

      Neue Anzeichen, dass STUXNET offenbar tausende Zentrifugen lahmgelegt oder zerstört hat. Sowas könnte wirklich für einen langen Zeitraum die Urananreicherung und damit das Uranwaffenprogramm stoppen…

      http://www.jpost.com/IranianThreat/News/Article.aspx?id=196392
      Iran nuke enrichment stopped; Stuxnet worm suspected

      http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-3988490,00.html
      Report: Troubles stop Iran enrichment

      • Pesare-Pârsig schreibt:

        @Zahal

        LOL

        Weißt du Zahal jetzt wo du es erwähnst fällt mir wieder etwas ein, was Ich schon fast vergessen hatte.
        Eigentlich ist die inhärente Inkompetenz und islamische Dummheit des Mullah Regimes Israels größter Verbündeter. Ich meine überleg doch mal wie viel intellektuelle Unbedarftheit und Tollpatschigkeit es offenbart, dass diese Idioten ein Atomkraftwerk bauen lassen und beseelt von dem armseligen Wunsch modern zu erscheinen ein digitales Kontrollsystem einbauen lassen, dass aufgrund seiner Digitalität für jeden drittklassigen Hacker angreifbar ist, von den Computerköpfen des Mossad mal ganz zu schweigen.
        Ein modernes analoges Schalt- und Kontrollsystem würde genauso gut funktionieren, wobei es nicht so leicht aus der Ferne außer Gefecht gesetzt werden könnte.
        Aber was rede Ich da eigentlich, diese „Regierung“ schafft es ja nicht einmal in einem der sonnigsten Länder der Welt eine sanktions- und auflagenfreies solarthermisches Kraftwerk hinzustellen wie sie in milderen Ländern schon längst ans Netz gegangen sind.

        Doroud

  9. Pingback: Los turcos mutilan a los animales antes del sacrificio para su fiesta sanguinaria « NUEVA EUROPA- Nueva Eurabia

  10. Eugen, Prinz von Savoyen-Carignan schreibt:

    OT:

    http://www.welt.de/debatte/article11148187/Der-Westen-und-das-hoehnische-Lachen-der-Islamisten.html?wtmc=RSS.Debatte.Debatte

    Anscheinend tut sich langsam was in diesem Land, selten so einen offenen Artikel gelesen. Ist immerhin vom Springer-Chef…

    • Isley Constantine schreibt:

      nach dieser Lüge habe ich aufgehört diesen Artikel zu lesen: „Freiheitsfeindlich ist nicht der Islam, sondern der islamistische Fundamentalismus, der leider von weiten Teilen der muslimischen Welt einfach hingenommen, und von noch weiteren Teilen der nichtmuslimischen Welt verharmlost wird.“

      Als gäbe es einen friedlichen, fröhlichen Pustekuchen Islam und dann eine verdrehte, politisierte Version.

    • Bran the blessed schreibt:

      Der Artikel ist tatsächlich erstaunlich offen verfasst, aber auch dieser Verfasser wagt es noch nicht, die Dinge wirklich beim Namen zu nennen. Der Unterschied zwischen Islam und Islamismus wird auch hier gemacht und solange der Westen dieser Lüge aufsitzt, solange kann sich der „gemässigte“ oder „Euro-Islam“ weiterhin munter ausbreiten.

      Ich warte schon lange auf einen Text in irgendeiner Zeitung, in dem z.B. gesagt wird „es gibt Tausende Leser und Anhänger von Hitlers ‚mein Kampf‘, aber es ist nur eine kleine Minderheit, die dieses Buch voller Schönheiten in mörderischer und verbrecherischer Absicht auslegt. Die absolute Mehrheit der Nazis lebt ihren Nationalsozialismus friedlich und in Übereinstimmung mit unserem Grundgesetz.“ Erstaunlicherweise ist bei dieser Ideologie für Arschlöcher noch niemand auf die Idee gekommen, einen solchen oder ähnlich hanebüchenen Text auf die Welt loszulassen. Wenn ein Arschlochbuch aber erst mal eine genug grosse Schar von Idioten hinter sich scharen kann, dann müssen diejenigen, die die Schrift konsequent und in allen Bereichen leben, plötzlich „Islamisten“ sein, während die anderen, die „nur“ Zwangsheirat, Beschneidung, Frauenunterdrückung oder ähnliche Kleinigkeiten praktizieren, als „gemässigte Muslime“ durchgehen.

  11. Eugen, Prinz von Savoyen-Carignan schreibt:

    @Isley Constantine

    Gute Frage, sicher, ich stimme mit Döpfner in einigen Sachen nicht überein, z. B. EU-Beitritt Türkei, aber den muss er wohl bringen da Springer u.a. mit Hürriyet kooperiert.
    Was ist eigentlich mit den Aleviten? Ist das friedlicher Islam? Oder ist das schon kein Islam mehr?

    @bran the blessed

    Ich bin jetzt mal fies: Vielleicht hat der Nationalsozialismus einfach nicht lang genug geherrscht um sich ein religiöses Mäntelchen umzuhängen.

    • Bran the blessed schreibt:

      Das ist durchaus nicht fies, sondern vermutlich nichts weiter als die reine Wahrheit. Es gab von den Nazis ja genügend Anstrengungen, ihre Scheissideologie mit metaphysischem Müll zu überfrachten.

  12. Eugen, Prinz von Savoyen-Carignan schreibt:

    das mit „fies“ war ironisch gemeint, aber Du hast mich schon verstanden🙂

  13. aspāvar schreibt:

    Zur besinnlichen Einstimmung:😀

    Alle Jahre wieder
    kommt der Pädophil,
    alle Jahre wieder,
    wo das Schächtmesser fiel.

    Kehrt mit seinem Baukran
    ein in jedes Haus
    geht in ganz Iran
    mit dem Strick ein und aus.

    Steht auch jedem Mägde
    still und unerkannt,
    daß es bloß nicht wägde
    sonst fiel‘ ab die liebe Hand.

    Sagt den Menschen allen,
    daß ein Mörder, Vergewaltiger, Menschenhasser, Gestörter ist,
    dem sie wohlgefallen,
    daß er sie nicht frisst.

  14. Eugen, Prinz von Savoyen-Carignan schreibt:

    Nachtrag:
    Oha, die Aleviten sind Zwölfer-Schiiten. Und sie gelten als modern. Kein Kopflappen, keine Moschee, Gleichberechtigung der Frau, leicht heidnisch anmutende Rituale.

    Und dann schau ich mir die Kaputten im Iran an, wie passt das alles zusammen???

    • jahangir schreibt:

      Nun ich denke, dass die Aleviten von alten heidnischen, möglicherweise alttürkischen Traditionen beeinflusst sind. Diejenigen die ich kenne, haben außerdem mit Sufismus zu tun. Meiner Erfahrung nach sind Aleviten im schlimmsten Falle naive Gutmenschen, im besten Fall Beispiele für gelungene Integration.
      In der Türkei werden sie jedenfalls von den Sunniten als Untermenschen und Häretiker angesehen und ähnlich wie Christen und Juden verfolgt. Auch das gehört halt zu Sonne, Mond und Sternen. Vor allem zum Mond.

  15. socceroo schreibt:

    Hier half Allah mal nicht🙂

  16. Pingback: crueldad horrenda | HYRANIA

  17. unGrün schreibt:

    Der Fisch stinkt am Kopf zuerst. So ist es auch im Staat. Der deutsche Staat hat zu stinken begonnen, als die FeministInnen ihren Schrei „Mein Bauch gehört mir!“ ins Land jaulten. Die heutige demografische Misere´ist auf diesen Müll zurück zu führen. Heute ist es so, als sei seit 1996 KEIN KIND mehr geboren worden von deutschen Eltern. Diese Lücke wird mit sogenannten Kulturbereichereren aus dem muslimischen Kulturbrei aufgefüllt. Unsere vertrackte linke Multikultifraktion klatscht energisch Befall und huldigt den Migranten, während sie das eigene Volk verrät und ausliefert.
    Die grünlinge sind da groß drin, bilden die Migranten doch das immaginäre Stimmvieh zum Machterhalt:

    Sinngemäß: Wir, die Grünen, müssen dafür sorgen, so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland zu holen. Wenn sie in Deutschland sind, müssen wir für ihr Wahlrecht kämpfen. Wenn wir das erreicht haben, werden wir den Stimmenanteil haben, den wir brauchen, um diese Republik zu verändern. Daniel Cohn-Bendit, Bündnis90/Die Grünen
    “Deutsche sind Nichtmigranten, mehr nicht!” Claudia Roth, Bündnis90/Die Grünen
    Mehr unter:
    http://www.europnews.de/2010-10-12-deutschland-feindliche-zitate-von-deutschen.html

    In Folge sollte JEDER deutsche diese Textpassagen zumindest mal gelesen haben und bei der nächsten Wahl bedenken. Ausdrucken oder an Freunde, Bekannte und Verwandte senden. Vielleicht wird dann endlich die Wahlmüdigkeit enden und einige Stimmen mehr contra rot grün in der Urne landen.

    • jackdaw schreibt:

      Wieso möchtest Du, daß der Bauch aller Frauen Dir gehört?

      • Bran the blessed schreibt:

        Eine gute Frage, Jack. Es ist teilweise ermüdend, zu beobachten, wie im berechtigten Kampf gegen den Islam, Äpfel und Birnen munter durcheinandergemischt und gleichgestellt werden.
        Es ist ja eigentlich so, dass gerade der Feminismus eine hochgradig westliche Angelegenheit ist und unter dem Islam in Nullkommanix zum Erliegen käme. Der Feminismus ist nicht eine Unterwanderung westlicher Werte, vielmehr ist er Ausdruck und Entwicklungsrichtung genau dieser Werte. Ob man das gut findet oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen, aber es wäre auch eine westliche Eigenart, dass man den Feminismus öffentlich schlecht finden und bekämpfen könnte. Ich sage „wäre“, weil ich eingestehe, dass es im Bereich linker Entwicklungen eine unübersehbare Tendenz zum Totalitarismus in unserer Gesellschaft gibt. Dies hat an und für sich aber immer noch nichts mit dem Islam zu tun, sondern ist ebenfalls ein höchst westliches Kampffeld.
        Es wäre, in meinen Augen zumindest, also gut, wenn man den Frauen einfach ihre Bäuche liesse und zwar gegen die grünen und sozialdemokratischen Spinner Widerstand leistet, wenn sie unsere Werte verkaufen wollen, aber trotzdem nicht aus den Augen verliert, WAS denn genau diese Werte ausmacht.
        Ich jedenfalls möchte eine Gesellschaft, in der sich Schwule, Feministinnen, Katholiken, Protestanten, Liberale, Linke, Rechte, Konservative und alle möglichen Anderen weiterhin aufhalten und streiten und uneinig sein können, wie es ihnen beliebt. Denn dies ist einer der genuinsten Ausdrücke westlicher Werte.

  18. SG schreibt:

    Ich danke Tangsir, dass er uns so schonunglos über das wahre Gesicht des Islams aufklärt.

    Ich denke, dass ich im Nehmen recht hart bin. Doch Bilder von misshandelten Tieren packe ich nur sehr schwer… Meist schiessen mir die Tränen in die Augen und ich bin für einge Zeit ein wenig depressiv… Ich kann viele sehen und ertragen, doch nicht wenn hilflose Wesen -egal ob Mensch oder Tier- gequält werden. Das ist dann auch für mich zuviel.

    Ich empfinde für diese Menschen nur noch Hass. Hass für eine Claudia Roth die unverhohlen ein frohes Opferfest wünscht. Was ist denn ein Opferfest? Alleine der Name ist absolut negativ behaftet. Ist denn ein Opfer dazubringen wirklich erstrebenswert? Welchem Affengott soll denn damit gehuldigt werden?
    Wäre es nicht erstrebenswert selber eigene Opfer zu bringen? Unschuldige Wesen leiden zu lassen, kann doch wirklich kein Opfer sein. Ein Opfer kann ich nur selber erbringen indem ich auf etwas verzichte oder ähnliches… WAs nicht bedeutet wenige Stunden zu fasten um mich dann nach Einbruch der Dunkelheit bis zur Besinnungslosigkeit vollzuschlagen. Viele meinen das wäre ein Opfer.

    Ein Opfer wäre es mit den Armen zu teilen. z.B. wie ein St. Martin der seinen Mantel mit dem Bettler geteilt hat. Das sind WAHRE OPFER!
    Aber das werden unsere Muslime nie verstehen… Diese Doppelmoral… ich kotze gleich.

    Gott/ Allah hat die Tiere nicht erschaffen um sie zu quälen… Wenn ich allein diese Dreckskinder auf diesen Fotos ansehe. Wie sie um das wehrlose Tier stehen und gaffen. Aus diesen Kindern kann doch nur der gleiche Abschaum wie ihre Väter werden. Diese Kinder sind die Ersten die sich für einen Allah in die Luft springen.

    Und warum? Weil sie keine Barmherzigkeit kennengelernt haben. Barmherzigkeit wie sie uns Christen schon von der Kindesbeinen beigebracht wird.

    Ich erinnere mich an meine Jugend: Als ich klein war und ein Tier leiden sah, so war ich selber traurig. Ein sterbender Vogel, ein dahingeschiedenes Haustier waren die schlimmsten Momente. Meine Eltern haben mir Achtung vor jedem Geschöpf beigebracht. Und darauf bin ich stolz.

    Und daher spuke ich vor diesen dreckigem Gesindel aus und wünsche Ihnen die Fahrt zur Hölle.
    Möge es Gerechtigkeit geben, so soll dieser Abschaum mitsamt seiner Brut krepieren.

    • Tangsir schreibt:

      Du hast mit allem recht, aber im Grunde sind die gaffenden Kinder genauso Opfer. Menschen empfinden von Geburt an ein Ekel gegenüber solchen barbarischen Quälereien.

      Im Kindesalter wird man für das weitere Leben geprägt. Diese Kinder werden früh daran gewöhnt schutzlose Wesen barbarisch und grundlos zu quälen. Sie kennen kein Gegenentwurf dazu wenn sie in dieser Gesellschaft dazugehören wollen, werden sie schon früh ihre menschlichen Instinkte, das Gefühl für Gerechtigkeit und Menschlichkeit verlieren, und das Potential entwickeln, später genau solche Monster zu werden wie ihre Väter.

      Man würde denken dass diese Kinder wenigstens in der westlichen Gesellschaft eine Chance hätten sich anders zu entscheiden, aber nicht wenn die Partei der Grünen aktiv solche Bräuche gut heisst und die restlichen politischen und gesellschaftlichen Kräfte mindestens dazu schweigen.

      Es ist also nicht nur das Türkentum, dass diese Kinder zu Bestien ohne Gewissen erzieht, sondern auch die linken Gutmenschen. Sie sind moralisch genauso dafür zu belangen, und spätestens hier wird klar, dass die Grünen mit Tierschutz absolut nichts zu tun haben.

    • jackdaw schreibt:

      Aus einem anderen, aber vergangenen Kulturkreis gibt es ähnliches zu berichten.
      Allen wohl bekannt haben die Azteken auf ihren Pyramiden Menschenopfer ihren Göttern gebracht – mit einem Steinmesser die Brust aufgeschnitten und das Herz herausgersissen, bei vollem Bewußtsein – manchmal tausende an einem Tag, bei einer Opferfest sogar 20.000 Menschen.
      Jetzt könnte die Geschichte zu Ende sein, ist sie aber nicht!
      Die Priester schmissen die Leichen die Treppen runter, unten angekommen wurden die Leichen von den Bürger-Azteken filetiert und aufgefressen.
      Warum? Niemand kann bei so was zuschauen, und die Zuschauer wurden dadurch zu Mittätern gemacht!
      Keine Demonstration, kein Aufstand!
      Ich möchte wirklich nicht den Spaniern von damals begegnen, aber noch viel weniger den Azteken!

  19. Yogi.Baer schreibt:

    Hallo, Tangsir
    Ich hab da ein Problem: Warum wird bei dieser Zusammenrottung pädophilen Unrats (Grüne) immer von einer „Partei“ gesprochen? Ich kapier das nicht!
    (Neueste Bestätigung der grünen Pädophilie ist die Hetzjagd auf Stefanie Guttenberg,
    die es wagte, sich gegen Kindersex zu stellen- schon hatten die GEZ- Goebbelslohnschreiber wieder zu schreien!)
    Gruss vom Yogi.Baer

  20. TÜRKE schreibt:

    das sieht brutal aus okey ist brutal
    aber die türken zu beleidigen das ist eine frechheit,tiere sind da das ist unsere nahrung okey ich bin der ansicht man sollte sie schön leben lassen und human töten leider ist das schächten islamische brauch habe genug gesehen
    Aber schaut doch mal was in den schlachthäusern passieren da werden die tiere mit bolzenschuss gerät getötet wenn sie sofort sterben wenn nicht dann nochmal die tiere werden geschlachtet die sind noch in bewusst sein dann wird ihr haut lebendig abgezogen mann hört die tiere vor schmerzen schreien
    geht schaut mal schlachthäuser in der welt an
    dann seid ihr alle auch gefühllose MONSTERRRRRRRRRRR

  21. TÜRKE schreibt:

    GEHT AUF YOUTUBE VIDEOS DANN GEHT IHR SCHLACHTHAUSER

    MEINE ANSICHT IST DER SPECIES MENSCH GRÖSSTER MONSTER UND RAUBTIER
    DIESER PLANET
    UND WIR MÜSSEN AUCH WAS ESSEN FLEISCH IST UNSER NAHRUNG

  22. Tangsir schreibt:

    Endlich greift Dänemark zu und verbietet sowohl Halal-, als auch Kosher-Schlachtungen von Tieren. Tierschutz geht vor religiösem Irrsinn:

    http://www.independent.co.uk/news/world/europe/denmark-bans-halal-and-kosher-slaughter-as-minister-says-animal-rights-come-before-religion-9135580.html

  23. Tedesco schreibt:

    Die vom Menschen erfunden abrahamistischen Religionen zur legitimierung seiner Taten haben offenbar nicht vorhergesehen, wie sich der Mensch entwickeln wird.
    Es ist ein erneuter Beweis der für die Falschheit dieser Texte spricht und dessen Auswirkungen wir im Zuge der Umweltzerstörung langsam aber unausweichlich zu spüren bekommen.

    So wurde der Mensch ganz offiziell hier zum Herrscher der Welt auserkoren: 1.Mose 1,26-1,28

    “ Dann sprach Gott: Lasst uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich. Sie sollen herrschen über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels, über das Vieh, über die ganze Erde und über alle Kriechtiere auf dem Land. Gott schuf also den Menschen als sein Abbild;
    Gott segnete sie und Gott sprach zu ihnen: Seid fruchtbar und vermehrt euch, bevölkert die Erde, unterwerft sie euch und herrscht über die Fische des Meeres, über die Vögel des Himmels und über alle Tiere, die sich auf dem Land regen“

    Nur weil es althergebrachte „Traditionen“ so wollen, und man es aus Genusszwecken ausblendet, ja für selbstverständlich hält, dass Tiere in einem unaussprechlichem Maß dafür leiden müssen.

    124.000 Tausend Tiere werden jede Minute weltweit für den menschlichen Gaumen geschlachtet. Das sind pro Sekunde mehr als 2000 Tiere.

    Täglich also 178 Millionen Tiere, im Monat 5,36 Milliarden und ca. 65 Milliarden pro Jahr – diese Zahlen exkludieren die im Wasser Lebenden Arten, und würde die zahl noch weit mehr als verdoppeln.

    Heute ist ausreichend belegt, dass der Mensch lediglich ein nicht ausgestorbener Ableger der Menschenaffen ist.
    Im Zuge der Aufklärung und der neuen, richtigeren „Religion“ des Darwinismus sollte es klar werden, sich im Zuge ethischer Reformen, zumindest im sonst angeblich so vortschrittlichem Westen vom die Umwelt massiv schädigenden Tierkonsum zu verabschieden.
    Es ist u.a. durch zahllose Hindus und Buddhisten belegt, das der Mensch auf Fleischkonsum verzichten kann.
    Die Worte Moses werden bald wie eine Farce in den Ohren zukünftiger Generationen klingen.

    • Tangsir schreibt:

      Nun, die Evolution hat dem Menschen das Gebiss eines Michfressers gegeben, und egal ob man nun Fleisch konsumiert oder nicht, es geht darum den Tieren Würde zu gewähren und sie nicht einen Todeskampf auszusetzen. Wobei die Zustände der Massentierhaltung in Europa und der gleichzeitigen Schutz westlicher Märkte vor afrikanischen Agrarprodukte, ein schales Licht auf die westliche Praxis wirft.

      Die Juden haben auch mal geopfert, bis sie dazu übergegangen sind Früchte zu opfern. Es ist schon richtig, dass das Intolerante in alle abrahamatischen Religionen begründet ist, aber es gibt dennoch Unterschiede, und all das ist kein Vergleich zum Wahnsinn und Menschenfeindlichkeit des Türkentum und Islam.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s