Islamkritiker werden für vogelfrei erklärt

Naika ForoutanIslamkritiker und besonders ausländische Islamkritiker in Deutschland, sehen sich in letzter Zeit einer konzentrierten Hetzkampagne ausgesetzt. Bei dieser gefährlichen und besorgniserregenden Entwicklung hat sich da besonders Naika Foroutan als Hetzerin hervorgetan.

Sie verbreitet seit kurzem dummdreiste Lügen und behaupten man würde ihr nach dem Leben trachten, und dass es sich bei Islamkritikern um gefährliche  und militante Menschen handelt. Auch ein Klaus schlichte ist munter dabei seinen ganzen linken Hass freien Lauf zu lassen und hat hier u.a. behauptet, dass auf diesem Blog Menschen bedroht würden. Den Beweis ist er uns allerdings schuldig geblieben, aber das ist auch nicht wichtig, denn dem Brunnenvergifter geht es nur um das vergiften und um sonst nichts.

Damit schaffen Menschen wie Foroutan ein Klima, in der sie Moslems indirekt legitimieren, Gewalt gegen Kritiker und Einheimische zu verüben, und zwar mehr als es jetzt schon der Fall ist. Menschen wie Foroutan und Brandstifter ihres Schlages wie Klaus Schlichte scheuen dabei vor keiner noch so abwegigen Lügen zurück, wie aufmerksame Leser es hier auf diesem Blog bereits lesen konnten.

Dabei darf nicht vergessen werden dass es sich bei Foroutan um eine Deutsche handelt, genauso auch wie bei Klaus Schlichte. Diese beiden Deutschen und mit ihnen andere parasitäre Elemente dieser Gesellschaft, polemisieren in erste Linie gegen Islamkritiker unter den Migranten, die nachweislich eine Minderheit ausmachen. Den Schlichtes und Foroutans geht es schlicht darum dass bestimmte Themen Tabu bleiben sollen, und man nicht über Kriminalität und Integrationsprobleme redet. Frau Foroutan selbst aber ist so skrupellos die Vietnamesen als die kriminellste Bevölkerungsgruppe unter den Migranten darzustellen. Wie wir hier also sehen geht es nicht etwa darum bestimmte Themen auzuschliessen, sondern klar um die Privilegierung von Türken und Moslems, die die Mehrheit der Migranten ausmachen. Islamkritiker oder Vietnamesen hingegen, die auch unter den Migranten eine Minderheit darstellen, werden dafür umso mehr Ziel der Foroutanschen Hass-Attacken.

Spätestens hier sollte man erkennen dass wir es bei Foroutan, Schlichte und bei anderen direkten und indirekten Vertretern des Türkentum und Islam, mit Leuten zu tun haben die rassistisch vorgehen. Iranische Islamkritiker und Vietnamesen sind der Feind, wohingegen die Türken und Moslems gefälligst in Schlüsselpositionen zu gelangen haben.

In den letzten Tagen habe ich mir einige Reportagen des deutschen Fernsehens angeschaut und war fassungslos über die ungebildeten Soziologen die man dort hat zu Wort kommen lassen. Der Widerstand und Angst vor dem Islam wurde als unbegründet und irrational dargestellt. Es wurde behauptet dass die Menschen die Angst vor dem Islam hätten, Migranten nicht kennen würden, genauso wenig wie sie vom Islam etwas verstünden. Das sagen wohlgemerkt deutsche Soziologen die wahrscheinlich nie aus ihrer Uni rausgekommen sind. Was aber sagen diese Leute zum Widerstand der Iraner gegen den Islam. Sind wir auch dumme Deutsche die vom Islam keine Ahnung haben und hier nicht zu der Gruppe der Migranten gehören?

Aus dem nicht vorhandenen Wissen und Beziehung zum Islam entstünden Ängste behauptet z.b. Prof. Andreas Zick, denn der Islam sei „relativ neu und unbekannt“. Dieser ungelenker Prof. nennt sich übrigens Konfliktforscher und ist an der UNI Bielefeld beschäftigt. Wenn man so einen unbedarften Menschen wie ihn zuhört, dann weiss man dass die UNI Bielefeld eher nichts taugt. Höchstens dazu Migranten und Dhimmys Posten und Titel zu ermöglichen derer sie nicht im entferntesten gerecht werden können. Hier spricht der Zick Andreas.

Der Parteienforscher Klaus Legewie ist genauso ein Heini der behauptet dass Ganze habe nur mit dem Abstiegsangst der Mittelschicht zu tun. Also ist Islamangst in seinen Augen nur die reaktionäre Haltung der Mittelschicht, und hat nichts mit den real stattfinden Auswüchsen der islamischen Migranten zu tun.

Was aber ist mit uns Prof Zick? Moslems haben nicht umsonst Angst vor anderen Moslems, und selbst linke Grünen-Wählerinnen würden spät Nachts nicht die Nähe von herumlungernden Moslem-Jugendlichen suchen. Das heisst dass Wissen und Beziehung durchaus vorhanden ist, auch unter den Einheimischen. Aber wenn die Realität nicht mit den Theorien von Dhimmys zusammen passt, verbietet man da einfach ganz bequem das Debattieren über ein bestimmtes Thema. Renate Künast z.b. die im TV mit Sarrazin debattierte, wusste dass sie argumentativ nicht gegen Sarrazin ankommt, und hat daher sich bewusst der Lüge bedient und behauptet Sarrazin schriebe in seinem Buch von einem Kampf der Christen gegen Moslems. Daraufhin belehrte Sarrazin diese dreckige Lügnerin mit einem Gesicht dass man höchstens als Autounfall bezeichnen könnte, aber keineswegs als weiblich, dass in seinem Buch nicht an eine einzige Stelle Christen thematisiert würden. Das hat aber diese Gesichtsschabracke nicht davor abgehalten ihre Lüge zu wiederhoolen. So sind Linke, so sind Grüne. Sie verkörpern die Lüge und sind die neue Gefahr für die westlichen Gesellschaften.

Dies sind nur einige Beispiele für die Art der Lüge und Hetze die von den direkten und indirekten Vertretern des Islam und Türkentum ausgehen. Nun aber wenden wir uns den Auswirkungen einer solchen Hetzkampgane zu:

Hier können wir einen ganz dummen Muselmmanen dabei beobachten wie es die Hetze der Foroutans und Künasts weitertreibt:

Stefan Herre, der Gründer und heimliche Betreiber der christlich-neonazistischen Seite „PI-News“, hat mal wieder nichts Besseres zu tun, als seinen HSS-Mob zum Mord aufzurufen.

Nazis also und dann auch noch christliche und unser Harumzadehnejad von einem Mohammedaner behauptet doch tatsächlich Herre hätte zum Mord gegen Foroutan aufgerufen. Kein Wunder wenn die Lehrmeisterin dreist lügt und sich als Opfer von islamkritischen Mordaufrufen stilisiert. Wo aber sind die Beweise Frau Foroutan? Nun ich werde hier einen weiteren Beispiel zeigen:

Einen anderen Beispiel sehen wir auf diese Seite, deren Betreiber schon mehrfach durch Antisemitismus aufgefallen sind:

Wertloser Dreck vor Gericht:

Ein kleiner Hund, wie dieser Bengel Tangsir,der sich zur Zeit zur recht wohl in die Windeln macht, und auch manch andere, die hier ab und zu bellen (Sychi joon, du bist nicht gemeint ;o) ), verdienen eigentlich keinen Gerichtsprozess, denn ein Gerichtsprozess sollte für Menschen sein und nicht für Islamophoben. Entweder keine Beachtung oder wenn sie mit ihren Psychosen zu lästig werden eine ordentliche Tracht Prügel

Ganz offen wird hier zu Gewalt aufgerufen und dies wird von der Administration dieser Seite sogar wohlwollend zugelassen. Hier sehen wir wer die wahren Opfer sind denen mit Mord und Gewalt angedroht wird. Wir sind eine Minderheit, wohingegen die Foroutans und Schlichtes ihre modernen Braunhemden in Form der Türken und Moslems parat haben, und als Deutsche ungehemmt ein Klima der Gewalt und der Hass gegen uns Migranten schüren.

Auf der obigen Seite hingegen die auch schon mal gerne zu den „Protokollen der weisen von Zion“ verlinkt, fühlt man sich an kein deutsches Gesetz gebunden und zeigt offen dass man als Türke und Moslems sogar über dem Gesetz steht.

Wie Ihr also sehen könnt sind wir Islamkritiker die um unser Leben fürchten müssen, während Türken die sich lauthals für Iraner ausgeben, wie die Betreiber der Antisetmiten und Gewaltaufrufenden Seite Iran-Now-Net, und andere offen zum Gesetzesbruch aufrufen, oder wie im Fall der Foroutan es eleganter anstellen und ein Klima der Angst schüren damit kein Islamkritiker sich mehr frei äussern kann, sich eines freies unbeschwerten Lebens auf Kosten der deutschen Steuerzahler erfreuen können.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Iran, Islam, Türkische Unkultur abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

86 Antworten zu Islamkritiker werden für vogelfrei erklärt

  1. Der Moslem schreibt:

    Alta, kriecht de Stefan Herre in de Darm von Geert Wilders und Du in de Darm von de Stefan Herre? Glaubssu, Du wirst dann von seiner HSS in de KZ verschont oda was? Bissu tatsächlich so blöd oda hassu nur de Nazi-Gen?
    Hassu auf jede Fall gleiche Nazi-Sprache wie Deine Darm Herre, isch schwör.

    • Tangsir schreibt:

      Liebe Leser, dieser Kommentar wurde bei mir automatisch als Spam eingestuft, und wie Ihr lesen könnt ist es das auch.
      Ich habe den Kommentar dennoch freigeschaltet damit jeder sich davon überzeugen kann wie dumm und zurückgeblieben Moslems sind.
      Welch ein Gesindel.

    • Andreas Horst K schreibt:

      hier hatte thilo ja sehr wohl recht-der iq scheint auf dem niveau einer stubenfliege angesiedelt zu sein.

    • Νέμεσις schreibt:

      ACHTUNG Eine Drohung die sich Naika Foroutan ansehen sollte:
      http://www.pi-news.net/2010/08/moslem-rapper-faeuste-gegen-islamkritiker/

      Zu unserem muselistischen Mitleser „Der Moslem“:
      „Hassu“ Gehirn in Moschee vergessen oder musstest du es am Eingang abgeben?

      @ Tangsir
      Finde ich gut das das wir hier mal Frau Foroutans übergegbildete Herrenmenschen in Aktion sehen, bei denen sich die Abiturienten innerhalb von 2 Tagen um 9% vermehren (man kann es garnicht oft genug wiederholen). Aber auf der Baumschule, auf der Naika Foroutan ihr Abi gemacht hat und aus der sie ihre Rechenkünste hat, schafft es mit Sicherheit auch „Der Moslem“. 😀

      Ich setz mal ein Pingback zum Schmock für Google:
      https://tangsir2569.wordpress.com/2010/05/30/schmock-des-tages-naika-foroutan/

      Da ist bald die ganze erste Seite der Google Suche ausgefüllt. 😀

      • Tangsir schreibt:

        Das ist doch ein Integrationserfolg wenn auf einmal statt von 9% 28% Abi machen.
        Obs stimmt ist doch zweitrangig, Hauptsache man schafft damit ein türkenfreundliches Klima, damit sich diese mehr darauf konzentrieren können andere Migranten und Einheimische zu terrorisieren.

        • Νέμεσις schreibt:

          Gerade kommt etwas auf RTL, keine Schwinefleisch mehr an einer deutschen Schule, auch nicht für Nichtmuslime.

          Dazu sage ich nur:
          „Das ist Integration, die Integration in die Umma“ Zitat: Geert Wilders

        • Zahal schreibt:

          Bitte noch einmal genau beachten:

          Und jetzt zeigt die Seite 592 des neuen Integrationsberichts der Bundesregierung exemplarisch, wie sehr die Zahlen der jetzt sogar zur Integrationsexpertin aufgestiegenen Naika Foroutan stimmen, nämlich überhaupt nicht.

          http://www.pi-news.net/2010/10/tuerkische-schueler-nur-10-aufs-gymnasium/#more-159161

          Aber Hauptsache, es wurde darüber gesprochen. Keine Bange, Lügen haben IMMER kurze Beine 🙂

          Gute Nacht – laila tov

  2. Zahal schreibt:

    Dieser Idiot hat gerade geschrieben, na in was für eine Sorache, deutsch ist das nicht:

    Habsch grad gemacht Kommentar auf de Tanger-Wichsseite – is voll de Nazischwuchtel: macht Zensur auf seine Faschoseite. Also ab in de Mulltonne mit de Tangsir-Schiwachkopf, guckst du.

    Das ist Kultur, allerhöchste Zivilisation und ein Grund genau zu den Vorwürfen, die denen gemacht werden – *kotz

    • Tangsir schreibt:

      Weisst du was geil ist? Er benutzt in seinem Artikel ein Bild von mir 😀
      Ist ein Screenshot der Beckman-Sendung und zeigt einen nicht sehr vorteilhaft getroffenen Foroutan, aber wie jeder guter Moslem ist auch er ein Dieb der einfach fremde Bilder auf seine Seite nutzt. So sind die Moslems halt.

    • Νέμεσις schreibt:

      Die Edlen Wilden sind auch schonmal etwas wilder, das gilt auch für die Sprache und den IQ. 😉

      Aber nach FDP-Brüderle sollen diese qualifizierten Fachkräfte ja mal unsere Renten zahlen und unseren Wohlstand sichern so das 500000 jählich nach Ansicht der FDP herkommen sollten. Ich frage mich welche Qualifikation dieser Moslem hat? Ich denke mal im Abziehen, rumgammeln, als ABM Maßnahme für Türsteher und Wachschutzgesellschaften und die Polizei, U-Bahnhöfe zu NoGo Areas machen, geklaute Handys verticken, Kopftuchmädchen einsperren, Hartz4 abheben, Allah anbeten und darin seine beeindruckende Qualifikation im Internet auf WordPress unter Beweis zu stellen. Da freut sich Islamophobie- und Integrationsexpertin Naika Foroutan , wieder ein voller Erfolg der Moslemintegration. 😉

  3. H. B. schreibt:

    Moment mal, eine Auflistung der größten Müllblogs ohne AggroMoslem zu erwähnen geht aber gar nicht!
    http://www.aggromigrant.com/
    In 60% der Artikel dort ist mindestens einmal das Wort „zionistisch“, „Zionistenpresse“ oder „Zionist“ enthalten, alle Islamkritiker werden dort konsequent Nazi genannt und gemäßigte Muslime sind Verräter.
    Besonders lustiger Artikel:
    http://www.aggromigrant.com/2010/10/07/krieg-gegen-den-islam/
    Der Westen greift den Islam an weil der Islam den vollkommenen Menschen erschaffen kann! Klingt doch logisch, der Westen ist auf das islamische Herrenvolk neidisch.
    Jeder sollte sich das mal ansehen, lachen und dann die Adresse schnell wieder vergessen, dont feed the troll!

    • Tangsir schreibt:

      Weisst du was das Beste an diese Aggroschwachmaten ist?
      Die haben eine Zeit lang penetrant Werbung für ihre Seite auf PI gemacht.
      Dabei bedenken sie nicht einmal dass sie nur als Negativwerbung für Migranten verstanden werden, und dass über PI eher islamkritische Leser dorthin gelangen. Naja, Moslems und Logik sind ein Thema für sich 😀

      Hauptsache „ich hab voll die Klicks Alta“

      • H. B. schreibt:

        Ja hab mich auch ständig über die Werbung beschwert, naja letzendlich wird die Seite jetzt bei PI zensiert weil einer der Aggros den Fehler gemacht hat auf einen ihrer besonders antisemitisch/antiisraelischen Artikel zu verlinken.
        Ich denke diese Leute schreiben jetzt sogar besonders provozierende Artikel um wieder ins Blickfeld zu kommen, eine Runde Mitleid! 😀

    • Shir o Xorshid schreibt:

      So viele Debatten und Studien um nichts und wieder nichts.
      Ein Türke erklärt hier endlich ohne Umschweife, warum Türken integrationsunwillig seien. Danke, H. B., hättest uns ja auch etwas eher über diese glorreiche Erkenntnis aufklären können!:)))

      http://www.aggromigrant.com/2010/10/11/ein-grund-warum-turken-integrationsunwillig-sind/

  4. al Turco schreibt:

    „Wir sind eine Minderheit, wohingegen die Foroutans und Schlichtes ihre modernen Braunhemden in Form der Türken und Moslems parat haben, und als Deutsche ungehemmt ein Klima der Gewalt und der Hass gegen uns Migranten schüren.“

    ohhhhhh, tangsir5487453256 du hast mein Mitleid. Als stolzer Iraner (Zoroaster) hat man doch keine Angst vor einer Muslimen und einer Frau Foroutan, nicht wahr tangsir und dann auch noch solch wüste Beschimpfungen:
    „Das hat aber diese Gesichtsschabracke nicht davor abgehalten ihre Lüge zu wiederhoolen.“

    Aber aber, da ist einer sehr nervös geworden, fühlt sich in die Ecke gedrängt und schießt wild um sich. Schön dies` zu beobachten.
    Weiter so…

    Al Turco

    • Tangsir schreibt:

      Lieber Türke,

      Ich bin kein Zoroaster sondern Atheist und Iraner. Was ich allerdings witzig finde ist wie ein Türke sich über wüste Beschimpfungen beschwert. Du weisst gar nicht wie wüst es aussieht, wenn ich ganz wüst abgehe. Das was über Künast steht ist lediglich eine Zustandsbeschreibung ihres Gesichts. Aber vielleicht lernen wir ja eines Tages, von euch Türken, was Zivilisation bedeutet, nämlich Völkermord ohne Reue.

      In dem Sinne Güle Güle und noch liebe Grüße an deine Cousine… äh ich meine deine Ehefrau 😀

  5. jerry schreibt:

    überzeugen kann wie dumm und zurückgeblieben Moslems sind.

    nix löschen, sondern deren Weisheiten für alle Leser deutlich sichtbar stehen lassen.

  6. mathieu schreibt:

    Bezweifle, dass das ein Moslem ist. So eine gesprochene Gossenkacke in Schriftsprache zu setzen, dazu gehört schon wieder ein IQ, den der, wenn er so reden würde, gar nicht haben könnte. Irgendwie ist da auch Türken-Verarsche dabei. Ich vermute dahinter einen kleinen frustrierten überflüssigen Antiimperialisten mit Hitler-Anal-Fixierung, den die Linkslinken links liegen gelassen haben.

    • Tangsir schreibt:

      Daran habe ich auch gedacht.

      • H. B. schreibt:

        Ich habe zuerst gedacht dass es ein Neonazi ist der Hass auf Muslime schüren will indem er einen Moslem imitiert, aber nachdem man einige Artikel dort gelesen hat merkt man dass die linksfaschistische Überzeugung nicht nur gespielt ist.
        Wenn er wirklich Pro-Islam ist dann könnte er aufjedenfall kaum etwas dümmeres machen.
        Eine zerissene Persönlichkeit ist dieser Typ, ab in die Klapse mit ihm.

  7. mathieu schreibt:

    Solche Schwachmaten tummeln sich ja auf dem Blog unseres Schmock Jens Berger zuhauf. Jens Berger ist der linksliberale Blogger (gerade im Sturzflug nach unten bei Blogcharts), der nicht einmal einen harmlosen Witz über seinen Kaderleiter und Porschefahrer Ernst freischaltet (wahrscheinlich Befehl von oben), dafür sich aber über jede niveaulose Pöbelei freut, hauptsache es kommt dreimal Hitler, fünfmal Nazi und siebenmal böse, böse USA drin vor.

    • Tangsir schreibt:

      Achja, unser bedauernswerter Betablogger 😀
      Der hat mal über seinen Kumpel mir schreiben lassen, dass ich ihn doch bitte nicht öffentlich kritisieren soll. Das war vor ungefähr zwei Jahren.
      Anscheinend hat er immer noch verstanden was eine offene Diskussion ist, aber nun gut, es muss auch Leute wie ihn geben, die sich nur bestätigt sehen möchten.

  8. al Turco schreibt:

    @tangir
    „Aber vielleicht lernen wir ja eines Tages, von euch Türken, was Zivilisation bedeutet, nämlich Völkermord ohne Reue.

    In dem Sinne Güle Güle und noch liebe Grüße an deine Cousine… äh ich meine deine Ehefrau
    ———————————————————————-
    Wir haben etwas gemein Tangir, ich finde deine Äußerungen ebenfalls witzig und lach mich gerade schlapp.
    Ja, Ja die Völkermordkeule ist unter professionellen Islam- und Türkenhassern besonders beliebt.
    Ja, von den Türken lernen heißt Siegen lernen. Bestes Beispiel: Während ihre Ehemänner an der Front gegen die Entente kämpften und fielen, kämpften meine Ur-Großmütter mit Händen und Füßen in ihren Häusern ganz alleine gegen die einfallenden armenischen Freischärler, die ein beinahe „türkenreines“ Land hinterließen für ihren Traum von Großarmenien. Ich weiß, der/die IranerIn ist keine Kämpfernatur und lässt sich lieber von Westmächten und ihren Handlangern wie Armenien besetzen und beherrschen. Der Türke dagegen niemals.

    Ich bin auch nicht verheiratet und habe auch nicht vor, meine Cousine zu heiraten. Ist diese Cousinenheirat nicht ein Überbleibsel aus Persien, da vor allem Kurden (ein alter Perserstamm) immer noch diese Heiratsarrangierung in ihren Clans praktizieren? Ihre Anschuldigungen laufen daher bei mir ins Leere…

    Al Turco

    • Tangsir schreibt:

      Du solltest mal lernen wenigstens meinen Namen richtig zu schreiben. Sind es dir zuviele Buchstaben auf einmal Cengiz?

      Wir beide haben nichts gemeinsam. Völkermord ist nichts witziges und was du als Keule bezeichnest, ist Bestandteil eurer Unkultur. Deshalb auch wird und muss die Türkei als Staat abgewickelt werden. Was du über Armenier schreibst ist ebenfalls blanker Hohn. Hier auf dem Blog findest im Rubrik Türkentum, die Chronik der türkischen Verbrechen. Und ob wir Iraner eine Kämpfernatur besitzen, werden Ihr Teymours und Cengiz noch früh genug erleben.

      Was die Kurden angeht, so gibt es viele kurdisch-sprechige Menschen, aber nicht alle sind auch tatsächlich iranisch-stämmig. Es ist ein statistischer Fakt dass gerade Türken in Deutschland die meisten behinderten Kinder hervorbringen, und das wiederum liegt daran weil diese so oft in der Familie heiraten.

      Ich wünsche Armenien übrigens viel Glück bei der Rückeroberung ihrer Gebiete. Der Prototyp der nationalsozialistischen Ideologie ist das Türkentum, und es wird Zeit diesen endgültig zu besiegen, und nun gehe und bereichere weiter das Land Goethes und Schillers.

      Armes Deutschland.

    • jahangir schreibt:

      Lieber Turco, in welcher Sprache sollte dein Name nochmal geschrieben sein? Arabisch (al) oder Italienisch (Turco)?

      Von solchen Spitzfindigkeiten abgesehen finde ich, du solltest dringend mehr über iranische und persische Geschichte lernen.

    • turandocht schreibt:

      „Bestes Beispiel: Während ihre Ehemänner an der Front gegen die Entente kämpften und fielen, kämpften meine Ur-Großmütter mit Händen und Füßen in ihren Häusern ganz alleine gegen die einfallenden armenischen Freischärler, die ein beinahe „türkenreines“ Land hinterließen für ihren Traum von Großarmenien.“
      Aus dem Traum ist ja wohl nichts geworden. Von den Armeniern ist nichts mehr übrig geblieben, dank Deiner Urgroßmütter. Herzlichen Glückwunsch.
      Ich bin ja auch eine Nachfahrin von Volks(Juden)mördern aber im Gegensatz zu Dir bin ich nicht stolz darauf und habe aus der Einstellung von Deinesgleichen schon längst meine Konsequenzen gezogen.

  9. silastna schreibt:

    Na ja, Al halt…da Al pacino schon vergeben ist und Tony Montana zu offensichtlich, und user kleiner Mein ein grooooossser Fan von Scarface ist muss es natürlich AL TURCO sein.
    Das Tony Montabna Shirt hängt bestimmt auch schon für morgen im Schrank, die PS2 oder PS3 läuft, natürlich Scarface das Spiel des Abends, und als Traumberuf schwebt einem natürlich der Handel mit bestimmten Substanzen vor, in bester Tony Art.Zitat des Tages ist natürlich:
    „Kommt her! Ihr meint eure verdammten Kugeln können mir was anhaben? Was meint Ihr mit wem Ihr es überhaubt zu tun habt? Ich bin Al Turco! Kommt her, ich schluck Sie alle. Ich bin Al Turco!“

    Lieber Al Turco, ich möchte den Abend auch mit einem Tony Montana zitat für Dich beenden:
    „Versuch doch mal deinen Kopf in deinen Arsch zu stecken… dann siehst du ob er da reinpasst.“

    Srry Tangsir aber der musste sein !

  10. al Turco schreibt:

    @tangsir, wir haben wirklich nichts gemein. Ich begegne meinen Mitmenschen mit Offenheit, Respekt, Liebe und Verständnis. Du bist die Kehrseite dieser Medaille.

    Und wer ist Cengiz?

    Du scheinst ja ausserdem neben professionellem Türken-/Moslemhasser auch noch Hobby-Historiker zu sein. Na gut, jeder kann seine Meinung haben wie er will. Das steht ihm frei, nur würde es mich interessieren ob irgendein „Moslem/Türke“ dir irgendetwas persönlich Schlimmes angetan hat, die deine Hassergüsse „rechtfertigen“ würden. Und ob deine „History“-Datei von namhaften Historikern so übernommen würde, da habe ich auch meine Zweifel. Gerade der Film „Aghet“ wurde von internationalen Historikern förmlich zerrissen und das viele Massaker von Kurden verübt wurden tangiert dich ebenfalls am wenigsten.

    Zur Frage welches Land in der nächsten Zeit abgewickelt wird, stehen die Zeichen eindeutig auf Iran. Eine Aufteilung dieses wundervollen Landes mit seinen wundervollen Menschen unter den Nachbarländern (die Türkei wird nicht mitmachen) wird folgen. Das kommt so sicher wie das Amen in der Kirche.
    Und wenn sich Armenien oder auch ein anderes Land mit der Türkei anlegen will, dann bitte. Ich denke aber es sprechen z. Zt. genau 40 B61 taktische H-Bomben dagegen. Und in den nächsten 10 Jahren werden etliche aus Eigenproduktion dazu kommen. Da solltest du dir keine allzugroßen Hoffnungen machen.

    Und als letzte Frage, warum bereicherst du dieses Land des einschlägigen Türkenfreundes Goethe? Das Osmanische Reich und Deutschland hatten ein Fundament der Zusammenarbeit gehabt, aber was hatte Iran mit Deutschland? Das Deutschland unter A. H. die Iraner und Armenier als reinrassige „Arier“ klassefizierte?

    Al Turco

    • Tangsir schreibt:

      Ich lass das mal so stehen, denn auf dich eingehen hat wirklich keinen Sinn.
      Du hingegen solltest mal ein paar wichtige Artikel hier durchlesen wenn du ernst genommen werden möchtest, denn es gibt hier einige die nur darauf warten dich argumentativ in der Luft zu zerreißen. 😀

      Fünk Ön

  11. Joel schreibt:

    Wenn Barbie Naika davon spricht, das man muslim. arabturkos mit „genetischen Defekten und Unzucht in Verbindung bringt , dann ist das etwas, was gefährlich ist.“ Die Turkoarab Realität sieht da etwas anders aus…
    Es ist bekannt das in der arabturkisch geprägten Welt gerne Cousin u.Cousine den Ehebund eingehen(müssen). Das diese inzestuösen Ehen sehr wohl genetische Defekte hervorrufen, liebe Barbie , beweist uns die Erbkrankheit „Chorea Huntington“ .

    Chorea Huntington oder auch Morbus Huntington ist eine Erbkrankeit die von genetischen,neurologischen und psychiatrischen Aspekten wie z.b für massiven Inzest über viele Generationen, charakterisiert wird.
    Ich will hier nicht in die Tiefe gehen, sondern nur einmal die Probleme dieses genetischen Defektes streifen.
    Zu den Problemen gehören:
    Affektlabilitä,Reizbarkeit,plötzlich auftretende agressive oder depressive Verstimmungen,aber auch Euphorie und Gleichgültigkeit.
    Gesteigerte Triebhaftigkeit mit Beeinträchtigung der Steuerfähigkeit,Haltlosigkeit,Impulshandlungen und auf der anderen Seite Mangel an Spannkraft,Antiebslosigkeit,Apathie.
    Konzentrations und Gedächnisstörungen,Einengung des Denkens,Kritik und Urteilsschwäche.Vielen Erkranktene haben eine sehr stark ausgeprägte Libido. Im Bereich der Kommunikation stellt man eine Zunehmende geistige Unflexibilität fest das Unvermögen adäquad der Situation angemessen zu reagieren,auch die Abnahme der Fähigkeit, Probleme zu lösen, ist bei Menschen denen dieser erblich bedingte Defekt innewohnt auffallend.
    Und C.H. ist nur eines der vielen Erbleiden/genetischen Defekte die bei inzestuösen Ehen auftauchen können.
    Liebe Barbie , arrangierte Ehen im Verwandtenkreis, ja das ist etwas, was gefährlich ist.

  12. al Turco schreibt:

    @silastna

    Du scheinst ja ganz großes Kino zu sein. Findest du dich eigentlich selber komisch?

  13. al Turco schreibt:

    @tangsir, ich habe mir deine Artikel fast vollständig durchgelesen.

    Ich gehe jetzt schlafen. Wenn mich irgendeiner in der Luft zerreißen will, dann muss er bis morgen warten.

    shab bekheir

    Al Turco

    • Tangsir schreibt:

      Du solltest erst einmal lernen dich wie ein Mensch zu verhalten und als Türke Verantwortung zu übernehmen. Ihr habt Millionen Menschen umgebracht und besitzt die Frechheit euch über eure Opfer lustig zu machen. Du selbst bist wahrscheinlich noch nicht mal ein Türke, sondern ein Nachfahre der Verschleppten Sklaven und Kriegsgefangenen.
      Ich weiss dass das Türkentum ein Dogma ist wie der Islam oder der Kommunismus, aber auch du kannst dich davon befreien, auch um den Preis dein jetziges Millieu aufzugeben. Ach was rede ich da, du bist innerlich schon viel zu kaputt, als dass du verstehen könntest was ich dir schreibe.

      • al Turco schreibt:

        @tangsir

        Ich habe niemanden umgebracht, ich mache mich auch über niemanden lustig. Jedes Opfer war damals eines zuviel. Krieg ist immer grausam und unmenschlich (vor 100 Jahren noch grausamer als heute) und muss mit allen Mitteln verhindert werden. Ich habe dir erzählt, dass meine Ur-Großmütter persönlich von armenischen Überfällen betroffen waren wie viele andere Türken auch zu jener Zeit und es viele Opfer auf beiden Seiten gab. Hier mal mehr Armenier, da mal mehr Türken. Das Ergebnis waren Millionen von Toten und vertriebene Armenier. Das zurückgelassene armenische Land krallten sich zumeist die Kurden, wer dann mehr gestorben ist kann ich nicht feststellen. Daher bin ich für eine unabhängige Historikerkommission, die diese grausame Zeit gründlich erforscht, das Ergebnis die beiden Seiten aber auch akzeptieren müssen. Leider verhindert Armenien seit Jahren die Einrichtung solch einer dringend notwendigen Kommission. Findest du nicht, dass solch eine unabhängige Kommission notwendig ist? Jeder, der ein demokratisches und rechtsstaatliches Bewusstsein besitzt müsste doch dafür sein.

        Al Turco

        • Tangsir schreibt:

          Unter Historikern gibt es keine Zweifel am Massaker gegen Armenier. Die Schuld nur auf Kurden abzuwälzen ist nicht rechtens, denn hauptverantwortlich waren die Jungtürken, und vergessen wir nicht dass der Völkermord an Armenier vor 20 Jahren in der Republik Azerbaidjan, von Türken weiter geführt wurde. Der Völkermord ist Fakt, und deshalb ist auch dessen Leugnung in vielen Ländern strafbar. Dir fehlen belastbare Beweise? Dann lies einfach nochmal die Genozid-Beiträge in der Rubrik Türkentum.

          Das türkische Volk ist kein türkisches Volk, sondern ein Mischmasch aus all den verschleppten und versklavten Völker die Opfer der Türken wurden.
          Meinst du dass dies Vergangenheit ist und man das vergessen sollte, oder meinst du es macht mehr Sinn wenn sich die Menschen sich darüber gewahr werden?

          Und wenn ja, meinst du dass sie es in der Türkei überleben werden, wenn sie sich auf einmal zu Tscherkesen, Griechen , Juden, Christen, Aramäer und Armenier erklären?

          Die würden genauso massakriert werden wie ihre Ahnen, und deshalb ist die Türkei immer noch ein faschistischer Unrechtsstatt, und schon allein wegen dessen Bewohner muss dieses Konstrukt abgeschafft werden. Die Menschen dort müssen endlich vom Türkentum befreit werden. Das ist doch kein Leben.

        • Νέμεσις schreibt:

          Al Turco, wenn du das in der Schweiz schreiben würdest, würde man dich zurecht wegen Völkermordleugnung hinter Gitter stecken. Aber warts nur ab, hier in Deutschland werden wir schon nachziehen und euch mal etwas genauer auf den Zahn fühlen. Du musst nur die Zeitungen aus der Türkei lesen, die heulen alle schon darüber das wir den türkischen Herrenmenschen mit Blasphemie auf den Boden der Tatsachen zurück holen. Die Hürryet drückte sich etwas anders aus, ist eben der Türkenstürmer.

  14. silastna schreibt:

    @ Al Turco
    „Du scheinst ja ganz großes Kino zu sein. Findest du dich eigentlich selber komisch?“

    Großes Kino finde ich ganz toll, ja, und komisch finde ich mich manchmal auch, in der Tat, seltsamerweise vergeht mir bei solchen Leuten wie Dir das Lachen.
    Du erscheinst auf der Bildfläche, trampelst auf allem rum wie der sprichwörtliche Elefant im Porzellanladen, und erwartest dann tatsächlich das man Dir mit Respekt und Höflichkeit entgegen tritt?
    Dann bist Du noch belämmerter als ich gedacht habe.

    Dein Kommentar“von den Türken lernen heißt Siegen lernen“ ist übrigens geschichtlich bisher schon so oft widerlegt worden, wenn ich mich danach richten würde..oha…

    -Niederlage der türkischen Flotte 1571 bei Lepanto
    -12. September 1683 in der Schlacht am Kahlenberg
    nur um 2 zu nennen, die Liste lässt sich nach Belieben ergänzen.

    Und jetzt geh ich wieder ein bischen lachen, bin ja ein komischer Kerl, vorher geb ich Dir aber noch einen von Tony mit auf den weg, fürs Bettchen:
    „Ich hab noch nie jemanden abgefuckt, in meinem ganzen Leben noch nicht, wenn er nicht selbst Schuld dran war, ist das klar?“

    In diesem Sinne!

  15. Erwin Mahnke schreibt:

    Gestern Nachmittag Nachrichten auf SWR Contra, Nachrichtensprecher liest mit Empörung in der Stimme: „….laut neusten Umfragen stehen 35% der Deutschen dem Islam kritisch gegenüber…eindeutig eine Folge der Islamdebatte in Deutschland…“

    1. Wir werden immer mehr.
    2. Die Leute lasse sich die Frechheiten von den Moslems nicht mehr bieten.
    3. Gerald Celente hatte wohl doch Recht, wenn er prophezeit: zwischen 2012 und 2016 werden die Moslems aus Europa geworfen. Er mag sich im Jahr irren, aber der Trend geht europaweit deutlich dahin.
    4. Wir werden mit Fahnen und Taschentüchern an den Häfen und Flughäfen stehen und euch zuwinken, wenn ihr wieder in die Heimat (oder die eurer Vorfahren) müsst!

    Man sieht schon an den ersten Äusserungen aus der FDP (Schnarre) und CSU (Gutter), dass sie die Konkurrenz, die sich da gerade formiert, ernst nehmen und präventiv diskreditieren. Der Testballon vom CSU Chef Seehofer zeigt, sie beschäftigen sich mit dem Thema und wissen, was ihnen blüht, wenn sie so weiter machen. Man blicke nach Österreich auf die ÖVP in Wien. Eine 30-Prozent-Partei mit Tendenz zur 10-Prozent-Grenze.

    • Isley Constantine schreibt:

      Ich denke der Trend wird so weitergehen, wenn wir die Aufklärungsarbeit auch fortsetzen (vermutlich sogar auch sonst). Wir erfinden ja nichts und sagen nur was der Islam ist. Was Muslime daraus machen ist natürlich was anderes, aber wie man an den Entwicklungen sieht, ist auch hier Kritik berechtigt.

      Die welche islamkritisch sind, können kaum mehr umgepolt werden. Will mir etwa jemand kommen und erzählen, dass Mohammed nun doch ein toller Mensch war, wie z.B. Buddha. Oder mir erzählen, dass er keine Raubzüge führte? Oder mir erzählen, dass der Koran friedlich sei. Das MUSS gelogen sein. Folglich werde ich meine Meinung vermutlich kaum mehr in eine andere Richtung beeinflussen lassen. Jemand er weiss dass 1+1 zwei ergibt, kommt auch nicht auf die Idee auf einmal „drei“ als Resultat zu halten.

      Wir werden also mehr und die Meinung dürfte hierbei bei vielen aus langer Überzeugung und einem Gedankenprozess entstanden sein – so eine Meinung ist ziemlich fest und wird sich nicht leicht ändern. Ergo, wird sich die Konfrontation weiter zuspitzen.

      Man sieht es ja auch schon jetzt. Ich denke es ist das Berühmte Beispiel, von in die Ecke gedrängt werden. Die Muslime und die Apologeten fahren im Moment ihre Aktivitäten sehr hoch, weil sie sich natürlich vermehrt bedrängt fühlen. Ich hoffe mal das kann man als ein letztes Zeichen werten, bevor die Diskussion endlich in vernünftigen Bahnen erst beginnen kann und daraus auch Resultate erarbeitet werden.

      Damit meine ich natürlich nicht Ausschwitz oder so etwas. Nichts läge mir ferner. Ich meine damit eine klare harte Linie gegenüber dem Islam und dass nicht mehr zurückgewichen wird. Dass die Scharia nicht mehr schleichend Einzug erhält. Das es keine Gebetsraumurteile mehr gibt. Das Halal-Only-Essen verschwindet. etc. etc.

      Wem es dann hier in Deutschland nicht mehr gefällt, weil er seine „Friedensreligion“ nicht mehr in seiner vollen Pracht ausleben kann, der kann ja auswandern – egal ob er nun einen deutschen Pass hat oder nicht.

      • Erwin Mahnke schreibt:

        Natürlich wollen wir nicht Ausschwitz für Moslems! Diese perfide Lüge der Pauschalumarmer, Islamapologeten und Parallelgesellschaftsbefürworter ist völlig abwegig. Ich kenne nur sehr, sehr wenige, die so etwas nicht ablehnen würden. Wir sind doch nicht wie die, die ihre Frauen steinigen und „Ungläubigen“ die Köpfe abschneiden.

        Ich will nicht für „uns“ reden, aber ich persönlich will, dass

        a) alle Einwanderer, die kein Vermögen haben und keine Arbeit, das Land verlassen müssen, es sei denn, sie haben mindestens fünf Jahre während der letzten (rollierenden) zehn Jahre in die Arbeitslosen- und Rentenverischerungskasse einbezahlt. Anrecht auf Sozialhilfe wird durch vorheriges Einzahlen in die Sozialkasse erworben, aber nicht für längere Zeit als einbezahlt wurde. Humanitäre Ausnahmen in engen Grenzen. Minderjährige und wirtschaftlich anhängige Familienmitglieder gehen mit ihren Familienoberhäuptern. Hat dieses Arbeit, dürfen auch sie bleiben, selbst wenn sie keine Arbeit haben. Dies ist eine ganz normale Regelung, die in der Schweiz und der EU für uns Nicht-Muslime auch gilt.

        b) keine doppelte Staatsbürgerschaften, Verlust der Staatsbürgerschaft und Ausschaffung für Einwanderer bei schwerwiegenden Verbrechen. Es gibt kein Recht auf Verbrechen!

        c) Ganz strikte Selektionskriterien für die Einwanderung. Ausbildung oder Berufserfahrung haben absolut Vorrang vor nationalen oder religiösen Aspekten. Das heisst, Moslems, die uns dank ihres Könnens was bringen, dürfen hier bleiben solange sie dies tun.

        d) Kein Migrantenbonus vor Gericht, schärfste Auslegung des Rechtsrahmens bei wiederholten Verbrechen, Schaffung einer Kommission zur Richterüberwachung, Aberkennen der Richterzulassung bei offensichtlicher Rechtsbeugung, maximale Unterstützung für die Strafverfolgung, absolut keine Privilegien für Moslems in Gefängnissen, Verstossen gegen die Gefangenenordnung wird mit erzieherischen Massnahmen bis zu Einzel- und Dunkelhaft geahndet. Die Scharia wird als unmenschlich geächtet und darf von deutschen Gerichten nicht angewendet werden.

        e) Keinerlei Sonderrechte für Moslems. Weder im Schulwesen, noch bei der Ernährung, noch bei der Kleidung, noch in der Arbeitswelt. Sie passen sich an oder gehen. Schächten ist barbarisch und streng zu verbieten. Gefängnisstrafe bei Zuwiderhandlung. Import von Halalfleisch ist erlaubt. Das müssen andere Länder schon selber entscheiden, was die erlauben oder verbieten wollen.

        f) Ehrernmorde werden mit Entzug der Aufenthaltsgenehmigung der ganzen Familie geahndet, plus Mordanklage für die Täter. Lassen sich der/die Täter nicht ermitteln, gehen alle Verwandte ersten Grades zurück in die Heimat. Sippenhaft ist aufgrund der sozioethnischen Mechanismen in diesem Fall gerechtfertigt.

        g) strenge Strafen für Genitalverstümmelung, normale Anwendung der existierenden Strafen bei Freiheitsberaubung und Misshandlung von Ehefrauen und Töchtern. Keinerlei Ausnahmetatbestände.

        h) Freie Religionsausübung sofern mit der deutschen Verfassung im Einklang. Aufruf zu rechtswidrigen Handlungen ist zu bestrafen. Hassprediger werden des Landes verwiesen. Eine Sonderpolizei stellt die Anwendung dieser Vorschriften her. Der Islam ist keine gleichberechtigte Religion, kein Steuerprivileg, keine Kirchensteuer. Moscheen sind unauffällig und ohne Minarette zu errichten, müssen deswegen aber nicht klein sein. Die Gestaltung hat sich an den Regeln der lokalen Bauordnung zu orientieren.

        i) Jeder Einwanderer hat zwei Jahre Zeit um bestimmte Mindestkriterien bei Sprache, Kulturkenntnis, Kenntnis des politischen System zu erwerben. Diese werden überprüft. Fällt er durch, kann er ein weiteres Jahr bleiben, aber ohne finanzielle Unterstützung. Fällt er nochmal durch, muss er gehen. Dies gilt auch und insbesondere für Importbräute.

        Mir würde sicher noch was einfallen, das soll es aber fürs Erste gewesen sein.

        • Tangsir schreibt:

          Gefällt mir sehr gut. Danke für den Beitrag.

        • Erwin Mahnke schreibt:

          Mir fällt noch was wichtiges ein: Es muss was gegen die Explosion von Vergewaltigungen und Sexualdelikte durch Migranten getan werden. Der Abschaum, der selbst über eine 86jährige Oma drübersteigt und die 7jährige von nebenan gleich danach dran nimmt, so einer hat eigentlich gar nichts verdient. Ich bin eigentlich gegen die Todesstrafe, aber bei bestimmten Vergehen, die zum überwiegenden Teil (>70%) durch Turkaraber und Balkanier verübt werden, bin ich wirklich am Ringen mit mir selbst. Jedenfalls darf es keine Bewährungsstrafen für das Gesindel mehr geben.

  16. mathieu schreibt:

    http://www.swr.de/report/-/id=233454/did=7008658/pv=video/nid=233454/1rcc46v/index.html

    Ein bisschen Selbstkritik wäre angebracht, liebes Fernsehen.
    Wer hat denn verhindert, dass eine sachliche Debatte statt findet?

    Appell an Foroutan und Co.:
    Glauben wir mal, dass Sie, Frau Foroutan, üble Mails bekommen haben (auch wenn das mit der Wahrheit bei Ihnen so eine Sache ist), dann wäre das schlimm. Aber eine Wissenschaftlerin sollte doch zwischen Ursache und Reaktion unterscheiden können. Oder sind Sie so mit sich selbst beschäftigt, dass Sie nicht bemerkt haben, dass Theo van Gogh, einer der über Angst vor dem Islam nur gelacht hat, bestialisch ermordet wurde, dass Mordversuche und Morddrohungen gegen hunderte vernünftiger, sachlicher Menschen gibt, deren einziges Verbrechen zum Teil nur ist, dass sie zum Atheismus konvertiert sind, dass es Hassattacken auf die Journalisten gegeben hat, die einen Film über Theo van Gogh gedreht haben? Dass es viele Bravo-Rufe unter Moslems und Linkslinken gegeben hat, als die Türme eingestürzt sind, dass jedes Attentat nicht nur Leben auslöscht, sondern auch symbolisch auf die vom Islam so gehasste Freiheit gerichtet ist. Dass es neben durchgeknallten Islamisten-Terroristen auch jede Menge durchgenallte Islamisten-Terroristen-Sypathisanten gibt und zwar aus der Mitte der Migranten (um es mal im Soziologen-Jargon auszudrücken) Dass Gewalt und „Unhöflichkeit“ (nicht wahr, Herr Schlichte) im Namen des Islam das Klima vergiftet haben. Erst jetzt melden sie sich zu Wort, nachdem sie mal ein paar Blogs gelesen haben und entsetzt feststellen, dass es das Internet gibt, wo der Umgang ein bisschen härter und unhöflicher (nicht wahr, Herr Schlichte) ist. Aber das ist nicht nur auf islamkritischen Seiten der Fall. Hätten Sie mal vorher geguckt, dann wüssten Sie, wie die Sprache in Blog-Kommentaren ist. Und wenn Sie sich mal die pro-islamischen Blogs oder die linken Blogs, die sich schützend vor Sie stellen, ansehen würden, wüssten Sie auch, dass dort zu Gewalt aufgerufen wird, dass es dort nicht so höflich (nicht wahr, Herr Schlichte) zugeht, wie Sie es sich wünschen würden. Schauen Sie nur mal in den Blog von Moselm oder finden Sie auch, dass das harmlose Satire ist?

    Hören Sie auf mit dieser Einseitigkeit, Frau Foroutan. Und wenn Sie mit den gewaltbereiten, mit den faschistischen, mit durch Cousinenheirat erblich belasteten, mit den schlagenden und Frauen unterdrückenden nicht in einen Topf geworfen werden wollen, dann tun sie nicht so, als stünden ein paar niveaulose Mails für DIE Islamkritik, mit der sie sich noch nicht ein einziges Mal ernsthaft und sachlich auseinander gesetzt haben.
    Der Orientalist Hans-Peter Raddatz hatte gewarnt, dass die Ignoranz gegenüber dem Islam zu Konflikten führen würde. Raddatz: „Dieser Trend (Islamisierung) wird zwar nicht durch Prophylaxe oder durch vernünftige Information zu stoppen sein, aber er wird durch seine negativen Auswirkungen zunächst korrigiert werden, die natürlich wieder mit Konflikten verbunden sein werden, aber die haben wir in der Geschichte immer schon gehabt.“ Raddatz weiter: „Und die Eliten waren immer in der Lage, das Entstehen von Konflikten dem Volk ans Bein zu hängen.“
    Das hat Raddatz vor Sarrazin gesagt. Wie hellsichtig. Herr Schlichte würde ihm vermutlich zustimmen (geschichtliche Prozesse und so) und solange sich diese „Konflikte“ im Iran oder irgendwo außerhalb von Deutschland abspielen ist das ja auch nur eine Analyse, die man aus der Beobachterposition beurteilt, wenn aber in Neukölln einer Muslima am Kopftuch gezupft wird oder böse Mails kommen, dann ist man plötzlich doch „betroffen“.

    Werfen Sie nicht die Islamkritiker in einen Topf, nur weil sie selbst jetzt Reaktionen zu spüren bekommen, die Sie durch ihre undifferenzierte Verharmlosungspolitik mit zu verantworten haben.
    Wenn Sie schon hier mitlesen oder mitlesen lassen, dann erklären Sie sich doch mal zu Blogs wie dem des Moslem. Dann fangen Sie doch mal an, Konflikte zu schlichten, statt Öl ins Feuer zu gießen.

  17. H. B. schreibt:

    Es gibt auch einige Türken die die Verbrechen ihres Landes nicht leugnen und sich stellvertretend dafür entschuldigt haben:

    http://www.tagesspiegel.de/politik/international/wir-entschuldigen-uns/1397310.html

  18. Schlammkrebs schreibt:

    Amüsant, hier geht´s ja wieder voll ab – fehlt nur noch dass Klausibär wieder auftaucht und seine berühmten Schenkelklopfer los lässt 🙂

    Also, die Fourutan ist einfach nur peinlich, oder besser, aber ungemäßigter ausgedrückt: Unter aller Sau. Lächerlich. Dreist. Unverschämt.

    „Der Moslem“ ist wohl keiner, dazu ist die Seite zu offensichtlich gefaked. Die wahren Rechtgläubigen schreiben nicht so, sondern entweder gekünstelt geschwollen oder in krass fetter Gangstasprache. Ist entweder ein Möchtegern- Islamkritiker, der sowas lustig findet-ich denke mal, wir einschliesslich mir selbst sind hier alle Islamkritiker, aber sowas dient unserer Sache nicht; das ist Kindergartenniveau, ausserdem sind die Rechtgläubigen schon von alleine dämlich genug, dazu bedarf es sowas nicht- oder ein Linker Evolutionsverlierer, der sich als „Islamkritiker“ ausgibt, welcher sich als Moslem ausgibt, doppelte Mimykri sozusagen, um die angebliche Islamfeindlichkeit aufzudecken.

    Und bei unserem Al Turco ist Hopfen und Malz verloren.

    Achja, wenn man hier schon dabei ist, über geistige Gülle irgendwelcher islamophilen Dödel zu reden, darf man nicht vergessen, den Blog von Dietmar Näher, dem Blogwart aus Stuttgart zu erwähnen: „Politblogger“. Da kann man auch mal draufklicken wenn man sich mal wieder heftig gruseln möchte. Oder lachen. Oder weinen, denn irgendwie tut mir der Typ schon wieder leid…

  19. Christiana B. schreibt:

    Hier ist noch eine türkische Niederlage:
    08.10.2010 Deutschland – Türkei 3 : 0 🙂

    • mathieu schreibt:

      Ein türkischer Fan hat im Radio die türkische Niederlage eingestanden. Er meinte, wenn es beim 2:0 geblieben wäre, dann wäre es für ihn unentschieden 1:1 ausgegangen (wegen des Eigentors von Özil).

      • Christiana B. schreibt:

        Unglaublich, was da für eine Wahrnehmungsverzerrung statt-
        findet…allerdings..beim Fußball hören die meisten Freundschaften sowieso auf. 🙂
        Insofern, kan ich dass diesem Fan-egal aus welchem Kulturkreis er nun stammt – nicht wirklich übelnehmen! Allerdings, nur deswegen! Als die deutsche Mannschaft bei der WM 2006 gegen Polen gespielt hat und Lukas Podolski ein Tor schoß, sollte er ja beinahe soz. postum von den Polen „ausgebürgert“ werden!!!
        Allerdings: „von denTürken siegen lernen“? – na ich weiß nicht so recht- im Fussi eher nicht. War wohl als Witz gemeint. Soviel Selbstiornie hätte ich einem türkischen Mitbürger gar nicht zugetraut – konkret opti-krass…..Ich lächele immer noch.

        • mathieu schreibt:

          Das war selbstironisch gemeint. Ein anderer türkischer Fan war noch besser. Er meinte, mir ist egal, wer gewinnt, hauptsache Deutschland oder die Türkei.

    • Iranian German schreibt:

      Und gleich noch eine:
      Azerbaijan – Türkei 1:0 🙂 Uups…

  20. Pesare-Pârsig schreibt:

    Ich habe mittlerweile einen solchen Ekel vor INN, du kannst es dir nicht vorstellen Tangsir, dieser persönliche Wachhund unseres Moderatorenpaares „Arashi“ schreibt völlig ungeniert dahin, dass die Gruppe „Tondar“ an dem Bombenanschlag auf die Moschee in Schiraz verantwortlich sei. Wie offen muss einem das Hinterteil stehen, damit man nicht nur schluckt, dass die Behauptung der IRI, Tondar hätte diesen Anschlag begangen Wahr ist sondern auch noch bereit ist dies an anderer Stelle nachzuplappern!?
    Wie offen muss einem der Arsch stehen, damit man zu soviel peinlichster Blödheit befähigt ist???
    Ich meine scheiß auf Tondar, aber Ich würde niemals glauben, dass die das waren weil dieses Dreckregime es behauptet und Press-TV das schreibt, in diesem Türkenforum verlinken die auch noch völlig selbstverständlich auf dieses IRI-Sprachrohr so als wäre es Euronews oder sowas ähnliches!!
    Fuck you INN, ihr seid eine Schande und Ich nehme alles zurück was ich zu Tangsir über euch gesagt habe, soll er euch fortan in jedem zweiten Beitrag als das entlarven was ihr seid, ein Forum pseudoiranischer türkisierter Antisemiten, die den Namen Irans in den Dreck ziehen, Kot auf eure Häupter!

    Kire Xar abar ashomâ

    • Tangsir schreibt:

      Als ob das Elend in unserem Land nicht groß genug wäre, müssen wir uns auch noch mit dieser fünften Kolonne von Jungewelt- und Presstv-Artikelposter herumschlagen. Als ob die mit aller Macht dem deutschen Publikum beweisen wollen dass Ahmadinejad tatsächlich der legitime Präsi ist und dass alle Iraner Israel und den Westen hassen. Dieses Gesindel wird hoffentlich vom Staatsschutz beobachtet und gehört hoffentlich zu den ersten die abgewiesen wird. Bis dahin wird hoffentlich Iran frei sein, so dass wir diesem Abschaum die Einreise verweigern. Dann können die ja Zuflucht in Kasachstan oder Turkeminstan finden. Ich hab echt kein Bock dass die junge Generation der Nirumands unser Land wieder vergiftet.
      Und dieser Arsch-Arschi, dieser Penner hat den ganzen Tag Zeit Postings in epische Länge zu verfassen, und kein Schwein erteilt ihm endlich einen 99-Centsjob, damit er mit seiner Arbeitslosigkeit etwas besseres anfangen kann als den ganzen Tag gegen Iran zu hetzen. Torke Xar be in migan dige. Xak bar sarshun. ye ede jamiate jelf o bishour, olagh o mihanforoush. Parsige gerami, vaghean adam halesh beham mikhore. Da hatte sich vor Tagen eine junge Iranerin dort angemeldet deren Herz wirklich für ihr Heimat schlägt, und dieser verheirateter Dhimmy-Schachkopf Tilly meinte zu ihr, sie sei ja so temperamentvoll. Axe almanie aldang, be to che. geh weiter deinen Islam in den Himmel loben. und dieser Golum ist genauso ein Schwachkopf. Beide Deutsche die unter Deutschen zurecht abgekanzelt werden, und die bei diesem türkisierten Verein, zum ersten mal das Gefühl haben ernst genommen zu werden.

      • turandocht schreibt:

        Ich denke, INN ist eine der Brutstätten der Foroutans. IRI-Now-Net, ich schrieb dies dort vor Jahren und danke Tangsir noch mal herzlich für diesen Blog.

        • Tangsir schreibt:

          Ach du kennst den Laden schon. Eine absolute Schande dass sie den Namen Iran derart missbrauchen.
          Nichts zu danken Turandocht. Dieser Blog ist für uns alle und unser Gemeinschaftsprojekt, für alle die Iran lieben und deren Herz für dieses Land und diese Idee schlägt.

        • Νέμεσις schreibt:

          Ich und nicht nur ich würden sehr gern mehr über das Geflecht hinter Naika Foroutan und ihren Klon-Schwestern erfahren. Es wäre sehr hilfreich, ich denke nämlich das wir es hier mit einem Netzwerk zu tun haben das dem von Anna Chapman gleicht.

          Wo kommen diese geklonten Modelle vom Typ wütenden Mädchen und dem Typ Professor Schlau alle her? Es ist als ob die irgendwo immer in die selbe Form gegossen werden, ein Klon-Zwilling vom Klausi, der die USA mit dem Dritten Reich vergleicht:
          http://greenprotest.wordpress.com/2010/10/13/990/

          Als ob irgendwo gut bezahlte Profi-Marketingberater und PR Spezialisten sitzen und forschen, welcher Typ am besten im Fernsehen präsentiert werden kann.

  21. Karl Eduard schreibt:

    Doch, Sarrazin hat Christen thematisiert. Er schreibt darüber, daß aus evangelischen Pfarrhäusern einige der klügsten Deutschen gekommen sind und heute immer noch kommen. Das ganze im Zusammenhang mit der Vererbung von Intelligenz. 🙂

    • Tangsir schreibt:

      Es ging um den Zusammenhang dass Christen Moslems überlegen seien, so zumindest behauptete es die Künast. Das Beispiel mit den Evangelen sollte illustrieren dass diese Schicht, das Geld und die Zeit hatte sich der Bildung zu widmen. Bei Türken und Moslems hingegen pumpt man Milliarden in Integrationsprogramme und Schulnachhilfe und es nutzt dennoch nichts. Der Einzelne muss es eben wollen, aber bei Moslems ist Bildung kein Grundwert an sich und daher…

      • silastna schreibt:

        Bildung ist irrelevant, und vor allem ist Bildung UNERWÜNSCHT, von denjenigen die den Mob kontrollieren wollen.
        Ein gebildeter Mensch würde irgendwann anfangen Fragen zu stellen, seinen Wissensdurst stillen wollen, das wiederum wäre dann aber nicht all zu sehr im Sinne der Kontrolleure.
        Daher hält man den Mob dumm, und schmeisst ihm ab und an ein Häppchen hin, hier ne Steinigung, da einen aufhängen, Hände abhacken und so weiter.
        Brot und Spiele…hat bei den alten Römer schon wunderbar funktioniert.

    • Pesare-Pârsig schreibt:

      Ich habe einen Vorschlag für die Naika, Ich zwangsheirate sie und prügle sie einmal täglich halb tot und wann immer sie sich über ihre unmenschliche Behandlung beschwert, zücke Ich einfach meinen Taschenkoran und rezitiere die entsprechenden Suren, aus denen nicht bloß hervorgeht, dass Ich das darf, sondern sogar dazu als ordentlicher Moslem verpflichtet bin.

      • Iranian German schreibt:

        Sie würde bestimmt behaupten, dass Du den Koran nur falsch auslegst…

        • Tangsir schreibt:

          Ist doch auch so. Islam bedeutet nur Frieden, Freundschaft und Eierkuchen… Achne, das war ja das was Erdogan über das Türkentum erzählte.

        • Νέμεσις schreibt:

          Ich glaube ehr sie würde das machen was alle fanatisieren Muslemaninnen machen, Klappe halten, unterordnen, 10 Kinder bekommen und gegen Ungläubige und Juden hetzen. Aber dieser Lebensentwurf den sie so eifrig verbreitet und für den sie wie ein Panzer durch das deutsche Fernsehn rollt, scheint auf sie selbst nicht besonders anziehend zu wirken, wie kommt das nur? Wenn man ihr glauben darf, machen doch Moslems, und da vor allem die Türken schon im Mutterleib Abitur. 😀

  22. INN-choshtip schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Ich bin ein türkisierter Idiot von diesem türkischen Hetzladen, und denke ich bin ein ganz schelauer Türkenboy, deshalb habe ich hier versucht Wilders zu diskreditieren, aber wer mich choshtip kennt, weiss dass alle meiner Mami schöne Grüße ausrichten, ich weiss auch nicht wieso. Liegt das denn an dem neuen Nebenjob von ihr, bei dem sie ständig ausser Haus ist?

    • Tangsir schreibt:

      Az tarafe manam be nanat salam beresun
      Und richte der Sherry aus dass ich ihren Blog „Herz im Arsch“ über alles bewundere, bin ein ganz großer Faaaaan. Hysterisch kreisch.

  23. INN-choshtip schreibt:

    Vorsicht XXX. Entweder du entschuldigst dich sofort öffentlich oder die Anzeige ist unvermeidlich. LG

    • Tangsir schreibt:

      Antar ich heisse nicht so, also zeig ruhig den armen Teufel an den du meinst für mich zu halten. Ihr bache Mosalmun seid echt zum schiessen . Ich geb deiner Mama gleich Schokolade die ich den ganzen Tag in der Hosentasche getragen habe mit auf dem Weg. Vielleicht tröstet dich das ja 🙂

      • INN-choshtip schreibt:

        ich zeige nicht den an sondern dich, den Betreiber des Forums…Deshalb beleidige ich auch nicht deine Mutter das kommt nicht so gut bei einer Anzeige…

        • Tangsir schreibt:

          Ist es also schon eine Beleidigung für euch Moslems wenn eure Mütter einen Nebenjob haben und bei allen beliebt?
          Mach was auch immer du tun magst, es geht mir an meinem schönen Arsch vorbei und nun verpiss dich von hier du muselmanischer Türkenboy und Sohn einer sehr beliebten Mutti.

  24. INN-choshtip schreibt:

    [Von Tangsir editiert]

    Ich habe immer noch nicht verstanden dass hier keine Spielwiese für verwirrte und entlaufene INN-Typen ist, deshalb wird auch Tangsir mein Scheiss nicht mehr freischalten. Als braver Sohn werde ich jetzt meiner Mama einen heissen Bad einlassen, denn nach der Arbeit ist sie immer fix und foxi.

    • Tangsir schreibt:

      Braver Bache mosalmun 🙂

    • jackdaw schreibt:

      o.k., jetzt hat er es verdient!

      • Tangsir schreibt:

        Dieser Typ hat noch nicht mal das verdient lieber Jack. Ich kenn ihn gut. Er ist durch und durch ein Moslem=iranischer Landesverräter , und lügt wo er nur kann. Der Staat alimentiert seinen Arsch in Deutschland, und das nutzt er aus um täglich seinen geliebten Islam zu verteidigen.

        • Gammelrose schreibt:

          Tja, Tangsir…

          dass der Antiiraner-Spielplatz inzwischen weniger Klicks hat als Du, war sowieso klar. Dass aber jetzt schon die abgehalfterten und treu dienenden Flachwichser dieses antisemitischen Mongolenforums auch immer wieder hier rein schauen und dumm herummüllen, ist doch fast schon eine Auszeichnung…

          Dein Blog markiert halt eben die Luxusklasse. Das ahnt man wohl auch in der geistigen Unterwelt.

        • Tangsir schreibt:

          Das sind halt ganz arme Würste. Aber wäre es anders, hätte wir nicht die Misere die heute in Iran herrscht. Es ist ja genau wegen diesen Leuten dass Iran am Boden liegt.

        • Νέμεσις schreibt:

          Kopf hoch Tangsir, wenn die Mullahs stürzen, wird das auch am Islam nicht spurlos vorüber gehen, wenn es Fortuna gut meint reissen diese Blutsauger ihren Islam mit sich in den Abgrund.

          Daran wie sehr Achmadinejad um Krieg bettelt, sieht man auch wie schwach das Regime im Iran ist, es ist schon bemerkenswert wie er sich im Libanon von einer Terrororganisation bejubeln lässt. Es ist denkbar das er und seine Clique des regierenden Islam sogar um ihr Leben fürchten müssen. Denn das würde er nie machen, wenn die Islamische Republik noch zu retten wäre. Wer isoliert als Herrscher sein Land schon freiwillig? Die Macht der Diktatoren ist viel schwächer als in derem repressiven Griff nach außen dringt.

          Leider hat Obama die US Truppen aus dem Irak abgezogen, so das sich die Islamische Republik mit ihrem Einfluss dort ausbreiten kann und weniger unter Druck steht, ein großer Fehler da man hier eine Spielwiese frei gemacht hat.

        • Tangsir schreibt:

          Ich sehe es auch als Verzweiflungsakt von Verbrechern die genau wissen, dass sie nirgends Zuflucht finden werden, wenn dieses Regime Geschichte ist.

  25. amirkabir schreibt:

    …unglaublich was die Tuerken hier so von sich geben, dass sie bloed sind wusste ich schon, aber das tatsaechliche Ausmass scheint ja noch schlimmer zu sein. Ach und choshtip kenne ich, das ist ein Anhaenger dieser Moerderbande im Iran. Wir sind frueher bei INN oefters mal aneinandergeraten, danach hat er immer ausgesehen wie eine muslimische Toilette.

  26. Zahal schreibt:

    ach Ihr Lieben – macht Euch keine Sorgen:
    🙂 🙂

    Der grosse “Führer Doktor Machmud Achmadinedschad” hatte neben den üblichen Vernichtungsprophezeihungen für Israel gerade jetzt im Libanon und auch vor einiger Zeit u.a. laut rumposaunt:

    “Dieses Entiät kann überhaupt nichts […] gegen den Iran machen.”

    Tja, es sieht so aus, als hätte sich Herr Israel-Vernichter ein wenig getäuscht.

    Was Stuxnet bis jetzt anscheinend wirklich machte bzw. immer noch macht und warum ich mir sehr sicher bin (und auch etwas stolz), dass wir es waren…

    http://aro1.com/israel-bekaempft-iran-mit-stuxnet/

    Und habt ihr Euch schon mal mit dem apokalyptischen Glauben dieses Irren beschäftigt?

    Auszug daraus:
    Das Problem ist, dass die Entscheidungsträger im Westen ungefähr so denken wie die britischen Entscheidungsträger der dreißiger Jahre, die in Hitler nicht primär den Verfasser von “Mein Kampf” sehen wollten. Wenn Ahmadinedjad ein apokalyptisch orientierter Fanatiker ist (und über Gesinnungsgenossen in der Führung verfügt), dann wird er sich an die Parole des von ihm glühend verehrten Ayatollah Khomeini erinnern, der Iran könne ruhig untergehen, solange nur der Islam siegt. Diese Bereitschaft, das eigene Land zu opfern, um einen angeblichen Weltfeind – und “rein zufällig” sind es wieder die Juden – zu vernichten, erinnert ebenfalls an die jüngere deutsche Geschichte.

    http://korrektheiten.com/2009/02/27/der-mahdi-und-das-atomprogramm/

    http://korrektheiten.com/2009/03/20/hussein-obama/

    Hoffentlich ist der Sack bald weg vom Fenster, bevor er die Welt ins Unglück stürzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s