An das deutsche Kartoffelvolk: Wir machen euch platt

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Islam, Türkische Unkultur abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

63 Antworten zu An das deutsche Kartoffelvolk: Wir machen euch platt

  1. kroraina schreibt:

    Einzelfall (c).

    • Tangsir schreibt:

      Aber natürlich mein Freund. Das türkische Volk besteht nur aus türkischen Einzelfällen und Individualisten deren Heterogenität, die diversifizierte deutsche Zukunft gestalten wird. Und nicht vergessen: Immer schön nachhaltig bleiben und konstruktiv deeskalieren, sonst mach ich dich platt ey, isch schwör du Kartoffel… oder bist du am Ende noch son Jud?

    • jackdaw schreibt:

      … ein Prachtbursche !!!
      Der Himmler wäre richtig stolz, steht gerade, ausgezeichnetes Deutsch, in drei oder vier Sätzen alles hineingepackt und eine Aussage mit einem lächeln und ohne Zweifel!

      (Falls ihr es nicht bemerkt habt, ich war gerade sehr höflich, will meinem neuen Herren ganz tief in sein Rektum kriechen, bestimmt werde ich belohnt, darf weiter dienen und vielleicht ein wwenig leben – aber ihr Mistpopel seid alle tot!) Der Vorteil von Arschkriechern!

  2. Bran the blessed schreibt:

    Droht der kleine Schmock da oben eigentlich?

    • Tangsir schreibt:

      Nein, ganz bestimmt nicht, sonst wäre unser Scholli Klausibär da schon längst vorstellig geworden.

      • Salimand schreibt:

        „Nein, ganz bestimmt nicht, sonst wäre unser Scholli Klausibär da schon längst vorstellig geworden.“
        wieher

        Du lieferst den Beweis, dass mindestens einer aus dem persischen Volk der islamischen Demenz-Implementierungsoffensive entgehen konnte. Aufrichtige Gratulation, weiter so 😉

    • mathieu schreibt:

      Drohen? Wie kommst du darauf. Ein islamischer Friedensengel droht nicht, er gibt nur gutgemeinte Warnungen ab. Kennst du nicht den Unterschied zwischen Drohung und Warnung?

      • Shir o Xorshid schreibt:

        Die Überschrift zum Clip ist völlig daneben und FALSCH.
        Wenn sich hier einer blamiert hat, und da hat sich einer blamiert, dann dieser islamische Vogel.
        Hut ab noch vor dem RTL-Reporter. Immerhin hat er ja einiges nachgehakt, was inzwischen schon zur absoluten Rarität in der deutschen Wüsten-TV-Landschaft geworden ist.

  3. Isley Constantine schreibt:

    lol, wie geil ist das denn. Einerseits sagt er dass Sarrazin ein Depp ist und liefert dann gleich den Beweis das Sarrazin recht hat 🙂

  4. Joel schreibt:

    Tja, Cemiboy die „Beleidigung des Türkentums“hat in den deutschen Gesetzestexten noch keinen Einzug gefunden…
    Aber ja doch,wir es auch zur Kenntnis genommen,das euer großer Führer gesagt hat,das die Türkei dort ist wo Türken leben.
    Was Popustistisch ist, demonstrierte der große Türkenführer Erdowahn immer wieder auf beeindruckende Weise,so auch als er sich von bösen Armenieren, die die Frechheit besaßen ihn mit dem Völkermord an über einer Million Armeniern im Schatten des Ersten Weltkrieges zu konfrontierten „Ich muss sie nicht in meinem Land behalten. Wenn nötig sage ich ihnen: Auf geht’s, zurück in euer Land“, so der große Türkenführer.

  5. Karsten schreibt:

    In 10 bis 20 Jahren haben die schon die Mehrheit?
    Na ja, vor 10 Jahren war schon der deutsche Wald komplett weg, vor 5 Jahren war das Oel alle und seit 20 Jahren sind Afrikaner Fussballweltmeister. Und am Amazonas holzen sie eine Flaeche ab, so gross wie die ehemalige Sowjetunion. JEDE WOCHE!

    • Milly schreibt:

      lol! 😉

    • Νέμεσις schreibt:

      Türkischer Größenwahn eben, Thilo Sarrazin würde sagen, das liegt eben daran das die ihre Cousinen heiraten. 😀

      Vor der türkischen Machtübernahme in Deutschland kommt die muselmahnische Machtübernahme in Frankreich, den Niederlanden, Schweden, Großbritannien und Österreich, die sind da schon weiter in der Afghanisierung und Talibanisierung. Da wir vor uns noch ein paar Schafe haben, bevor wir beim muselmahnischen Schächter dran sind, haben wir also noch Gelegenheit uns unseres Überlebensinstinktes zu besinnen.

      Die gruselige Veranstaltung auf dem Marktplatz in Eicken ist in London Alltag, da wälzt der wütende Moslemmob mit dem Megaphon, Messerstechern und brennenden Fahnen ständig durch die Straßen, auch die Übernahme der Medien durch Moslemlobbyisten ist dort schon vollzogen, die brauchen gar keine 68er mehr, alles schon in der Hand von Saudi Arabien, Iran, Türkei und Marokko. Auch Morde an Nichtmuslimen gibt es dort mehr als hier und die Justiz und Polizei reagiert diskriminierender gegenüber der eingeborenen Bevölkerung als bei uns. Die Zustände sind eine Katastrophe.

      Andererseits können wir in Frankreich, den Niederlanden, Dänemark (insbesondere Dänemark) und Schweden positive Tendenzen feststellen. In Dänemark gelang es sogar durch die Streichung von Subvesionen für den Geburtendjihad die muselmahnische Fertilität unter die Fertilität der Einheimischen zu drücken. Ein sehr positiver Ansatz war beispielsweise die Beschränkungen für den Zuzug von Importbräuten, die Beschränkungen sind zwar noch immer frauenfeindlich und fördern immer noch den Inzest-Handel mit Sexsklavinnen, aber sie sind besser als unsere deutsche polygamische Untätigkeit. Die Beschränkung des Nachzuges familieninterner oder in der Heimat gekaufter Gebärmütter, hat dem Islam in Dänemark einen spürbaren Dämpfer verpasst.

  6. mathieu schreibt:

    Ich verstehe nicht, was dieser Gangsta uns sagen will. Dass in 10 bis 20 Jahren die Migranten die Mehrheit haben und dann, weil sie so blöd sind, alle tot schlagen? Und er freut sich darüber oder was? Und was bitteschön meint er mit „deutschem Hass“? Wen meint er mit Ihr? Ich finde diesen jungen Mann ein bisschen unhöflich. Herr Schlichte, übernehmen Sie!

    • Tangsir schreibt:

      Er sagt Deutschenhass und meint damit den Hass auf Deutsche. Unhöflich, ach iwo, ich wette mit dem hätte unser schlichter Klaus gar keine Pröblemchen. Das sind Migranten die Herr Schlichte mag. Wir hingegen… naja, wir sind halt nur unhöfliche Kanaken, vor allem weil wir es wagen den Islam zu verachten.

      • mathieu schreibt:

        Nein, klar, Cem Gülay ist ja ein Autor, quasi ein Intellektueller. Gangsta, die Bücher über ihr Gangstatum schreiben, sind die Lieblinge der linken Intellektuellen. Vielleicht bietet ihm Peymann jetzt eine Regieassistenz am BE an, wer weiß.

        • Shir o Xorshid schreibt:

          Ich beobachte in der „westlichen“ Welt generell etwas sehr Abartiges und Perverses:

          Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen (ok, Euch Aktivisten sicher, aber hier lesen ja auch einige nur so mit), dass immer wieder irgendwelche ehemaligen Kriminelle (Raub, Gang etc.) oder noch Schlimmere (Mörder, Diktatoren, aktive Mitglieder von Möderbanden), sobald sie einmal ein Buch schreiben, ein dämliches Interview geben und dabei ganz treudoof in die Kamera schauen, dass sie irgendwann mal ganz schlimme Gauner waren, aber jetzt ganz lieb geworden sind, von den hiesigen Medien regelrecht chaufiert werden? Ich meine, was ist das hier? Die armen Menschen, die wirklich ihr Leben lang versucht haben, ehrlich und verantwortungsvoll zu sein, gar für Frieden und Freiheit gekämpft haben, gehen als „graue Mäuse“ unter. Gehör bekommt erst der Ex-Faschist, Ex-Islamist, Ex-Mörder und Ex-Krimineller. Und dann hauen sich alle selbstbetörend auf die Schultern, allen voran diese dummen Linken und Grünen, und lassen sich selbst feiern frei nach dem Motto:
          Siehste, muss nur jedem Arschloch auf der Welt ´ne Chance geben. Und von hunterttausend rappel sich dann doch einer mal auf. DAS ist dann der Beweis für „Multi-Kulti-Integration“. Der Multi allerdings, der und dessen Eltern sich von Tag eins den Arsch aufgerissen haben, um nur nicht neg. aufzufallen, sich zu integrieren, erfolgreich zu sein – also eben ganz normale, ehrliche und freundliche Menschen, die beachtet kein Mensch. Zum Kotzen!

        • jackdaw schreibt:

          Hi Shir, was Du schreibst kommt mir pers. wohl bekannt vor. Als der Joschka (habe ihn u. d. Grünen nie gewählt) im Jahre 2000/01 von der CDU angegangen ist als Steinewerfer, Terrorist – so war ich damals sehr dagegen, sah nur „oh wie gut ist unsere Gesellschaft“ die kann auch vom Weg abgekommene integrieren und sogar zu Außenministern machen.

          Nun davon bin ich abgekommen – 180° – ein ex-krimineller hat nichts auf dieser Höhe und auf so einem Posten zu suchen, genauso wie andere Ex-Verbrecher, die jetzt Bücher schreiben oder Filme drehen lassen.
          Sie sollen in die Versenkung und demütig Steine klopfen!

        • mathieu schreibt:

          Was dem Spießer sein Gartenzwerg ist dem linken Intellektuellen sein Migrantenschicksalsgangsta. Guckst du hier:

        • Bran the blessed schreibt:

          Wow…das ist ja unheimlich, was da für Scheiss gelabert wird. Frau Kelek scheint die einzige Person in dieser Runde zu sein, die tatsächlich ein Hirn im Kopf rumträgt und nicht nur ein Furzkissen.
          Der Künstler-Typ erzählt was von Gangstas, die es irgendwie schaffen und die er für ihre Kraft gegen allen Widerstand bewundert (yo ey! Hab isches geschafft, Aldda! Bin isch rappä!!!! War voll der krasse widastand!!!). Dann kommt die Nummer mit dem Regisseur, der eine Heldenstory mit Türke verkaufen wollte und erst mal ne Absage kassierte, weil gerade ne Heldenstory mit Deutschem gefragt war (was für ein blödes Märchen ausserdem, jeder deutsche Sender bekommt bei dem Gedanken an ne Heldenstory mit Immigrant unweigerlich eine eispickelharte Erektion) und dann nach 3 MONATEN (ich würde das gerne kursiv und in etwa 20-Punkt-Schrift schreiben) die Story doch noch verkaufen konnte. Und dann findet der Künstlertyp, das DURCHZUHALTEN sei schon was, was echt hart sei. Wenn ein Schriftsteller sein Werk nach 3 Monaten verkaufen kann, dann hat er ganz einfach riesengrosses Schweineglück, das hat mit durchhalten echt noch überhaupt nichts zu tun. Wenn diese Gangstas das als harten Widerstand begreifen, müssen die Jungs aus Zuckerwatte bestehen.
          Und dann die ewig wiederholte Lüge davon, dass diese armen Jungs die Sprache von Leuten lernen müssten, die einem eh nur die ganze Zeit das Gefühl geben, dass man nur als Gast hier ist und nervt. Als würden die Türken nicht selber ihren Gaststatus erklären mit ihren ewig wiederholten Leier, dass sie für immer und alle Zeiten Türken waren, sind und bleiben. Ausserdem: Natürlich nerven gerade die jungen Männer dieser Volksgruppe ungemein, denn hier darf man den Zirkel schliessen zu den Gangstas, die der Künstlertyp so bewundert. Gangstas gehen allen auf den Sack und nerven ohne Ende. Schliesslich findet es niemand besonders geil, ausgeraubt, verprügelt, vergewaltigt oder sonstwie gedemütigt zu werden. Und das ist es nunmal, was Gangstas so mit ihrer kraftvollen, bewundernswerten Freizeit anstellen. Wieso darf so ein Schwachmaat in der Öffentlichkeit reden?
          Dann der glatzige Schachtelsatzproduzent, der seine Sätze nie vollendet, mit dem Satzteil von der „als repressiv empfundenen Hintergrundkultur“ im Bezug auf Frauen aus der Türkei. Empfunden? Hallo! Sie IST repressiv. Als gäbe es auch die Möglichkeit, dass diese Weiber halt auch ein wenig gefühlig sind und das alles NUR empfinden.
          Und dann Slotterdjik (das Schnauzungetüm ist doch Slotti?) mit dem wunderschönen Satzteil:
          „Es ist ein Eintritt in den Westen, der nun gerade zufällig ein deutsches Gesicht trägt…“
          Zufällig? Das ist überhaupt kein Zufall. Die westliche Kultur hat abgesehen vom Nationalsozialismus, wilhelminischen Verirrungen und Pickelhauben doch recht kräftig von Deutschland profitiert. Hier von Zufall zu reden, ist doch ne ziemliche Frechheit. Und Zufall ist es auch nicht, dass so viele Leute, grade aus der Türkei nach Deutschland kommen wollen. Das ist Absicht. Weil es in Deutschland rein türkische Stadtviertel gibt. Weil Deutschland immer noch der grösste Nettozahler der EU ist. Weil Deutschland supidupi Sozialleistungen bereit hält, wenn man sich sonst irgendwo im anatolischen Hinterland rumtreibt und weil Deutschland ganz einfach bereit dazu ist, gepflückt zu werden wie ne reife Tomate.
          Zufall am Arsch.

        • Salimand schreibt:

          Hi Shir,
          ein Regisseur, der schon mal selber jemand abgemurkst hat, macht natürlich den authentischeren Krimi.

          Der linkslinke Verleger, der sonst nur die 7te Abhandlung über Marx auflegt und zum Bezahlen abends Kellnern muss, kann mit dem authentischen Mörderbekenntnis mal was Umsatz machen.

          Die Helfersyndrom-Helferindustrie kann helfen, sie fühlt sich bestätigt und ist so gut und undiskutabel besser als die anderen und das Geld dafür kommt aus der Steckdose.

  7. Wotan47 schreibt:

    …und wovon träumt das Jüngelchen nachts? lol

    • Νέμεσις schreibt:

      Hat er leider gesagt, von der Landübernahme und der gewaltsamen Ausrottung der Deutschen, bei der Vorstellung von willkürlichem Mord an Deutschen konnte er seine Freude und Euphorie kaum verbergen. Tolle Bereicherung oder? Da können unsere Politiker nicht genug von bekommen, die FDP will sogar noch viel mehr reinholen von denen da, am liebsten eine halbe Million jährlich.

  8. Iranian German schreibt:

    Die Message hier soll wohl sein:

    „Wenn Ihr nicht bald aufhört, Euch hier und da mal kritisch mit muslimischen Migranten zu befassen oder es sogar zu wagen, Euch gegen den Dreck der mohammedanischen Ideologie zu erheben, dann wird sich das wahre Gesicht des Islam mit seiner hässlichen Fratze endgültig über Euch auskotzen.“

    So ticken die Musel-Brüder, wenn sie sich durch punktuelle und fundierte Kritik in die Ecke gedrängt fühlen. Wir haben jedoch noch gar nicht angefangen, adäquat zu „drängen“.

    Cem-Lan, über Dir und Deinesgleichen wird sich eines Tages die moderne Aufklärung „auskotzen“. Eure Ideologie wird dann auf den Index gesetzt, Eure Denke wird nur noch gesiebte Luft atmen… Ich bereite mich auf diesen Tag vor, wie auf keinen anderen.

  9. Νέμεσις schreibt:

    Aber unsere von dummen oder antideutschen Politikern rausgeschmissene Sozi-Hilfe und die von Steuergeldern gebauten Moscheen, die nehmen diese Taugenichtse gern, und so hört sich dann wahre türkische Dankbarkeit an. Aber sowas soll ja mal unsere Renten bezahlen und unseren Wohlstand sichern, wenn man dem DIW, den Grünen, der FDP, der CDU und der Gabriel-Sekte in der SPD glauben darf. Ob das funktioniert? Man kann die Betonwand schon sehen, gegen die dieser Zug voll Illusionen, Schönfärberei und Propaganda einmal knallen wird. Ich hoffe nur das die dann nicht die Oberhand gewinnen werden sondern wir.

    • Historix schreibt:

      Aber ja, lieber Nemesis, das Geld nehmen „sie“ gern für den Unterhalt ihrer ausufernd großen Sippen und für ihre Götzentempel mit dem Halbmond drauf, schließlich handelt es sich ja um Dschizya, also den Tribut, den wir ungläubigen Würmer an unsere muselmanischen Herren zu leisten haben.
      Bedanken? Ja, aber nicht bei uns. Aber ich bin mir sicher, sie danken Allah jeden Tag in ihrem fünfmaligen Gebet, daß er ein so dummes Volk wie uns Deutsche erschaffen hat.

      • Νέμεσις schreibt:

        Die dänische Zeitung Jyllands-Posten (Das ist die mit den Mohammed-Karikaturen, welche die gesamte islamische Ummah von Casablanca bis Islamabad dazu brachte, wie ein mordlustiger Lynchmob von Terroristen zu wüten.) hat die dumme europäische Politik einmal so aus der Sicht der Moslems beschrieben:

        „Wir danken Allah dafür, das er die Rechtgläubigen mit den Herzen von Löwen gesegnet und die Ungläubigen mit den Gehirnen von Hühnern bestraft hat.“

        Eine sehr schöne Zusammenfassung der europäischen und seit Obama auch amerikanischen Politik. Diese Zeitung ist wirklich genial. 🙂

  10. Karl Eduard schreibt:

    Mag ja sein, solch intellektuelle Türken bilden dann die Mehrheit, aber wer erarbeitet dann ihren Lebensunterhalt?

    • Νέμεσις schreibt:

      Na wir, wie bisher auch schon. Wir verdienen dann nur sehr viel weniger, müssen auf weiter Kindertagesstätten und auf die Krankenkasse verzichten und Rente bekommen wir dann auch nicht mehr, denn das bekommen alles die Cem’s, damit sie uns nicht umbringen und nicht noch mehr hassen als ohnehin schon. Ich hasse jedes System das solche Typen auf den Wickeltisch legt und verhätschelt. Ich hoffe das Allahs Gangster nochmal Aussagen wie in diesem Video bitter bereuhen werden.

  11. multilind schreibt:

    das hab ich damals auch gesehen, da wurden etliche türkische schriftsteller zu dem thema sarrazin befragt. es waren so „hochintelligente“ und „-gebildete“ leute dabei, die dann seine thesen aufgrund seines namens ablehnten, weil das ja mal vor ein paar jahrhunderten seeräuber waren ..

  12. Musashi schreibt:

    @ Shir o Xorshid

    „Ist Euch eigentlich schon mal aufgefallen…“

    Zum einen ist es so etwas wie ein kollektives Stockholm-Syndrom.

    Bei der geistig (umnachteten) Elite dieser Republik, ist es ganz einfach der Umstand, dass sie sich gern mit Halbwelt umgeben. Das gibt ihnen das Gefühl von Lebendigkeit in ihren kalten, toten Herzen.

  13. Pingback: Sarazzin - Deutschland schafft sich ab

  14. bomb on kaba schreibt:

    Ein Paradox,Intellektuelle – türke.

    Last uns,phucked Istanbul wieder Konstantinopel nennen,das gefällt denen nicht.

  15. Shir o Xorshid schreibt:

    Ich fasse es nicht. Als ich gerade etwas mehr ueber diesen Cem Guelay erfahren wollte, der bei folgender Talkshow sein Debuet zum Besten gab, da war ich, mal wieder, von etwas ganz Anderem schockiert.
    Diese Trulla mit Kopftuch in der Reihe, das ist doch nicht….

    …doch nicht schon wieder so ein Vorzeige/Muslima aus dem iranischen Raum, oooooooooooder??? Konnte leider wegen technischer Probleme mir nicht nochmal ihren Namen genauer betrachten, aber die hat doch glatt einen persischen Akzent.
    Ich krieg echt zu viel, von ALL DEN modernen, liberalen, aufgeschlossenen, NICHTmuslemischen iranischen Frauen, hat das deutsche Fernsehen innerhalb kuerzester Zeit geschafft, zwei Trullas in die TV/Landschaft einzuladen, die mal wieder ihre Islamwerbetour durchziehen / nein, als voellig Anhnungsloser muss man ja bald denken> achso, na die Iranerinnen sind eben auch alle Moslems, wa ey?!

    • Shir o Xorshid schreibt:

      Oh je, vor lauter Schock habe ich jetzt den Link vergessen…

      Jung, muslemisch, arbeitslos

      • Tangsir schreibt:

        Schau dir mal die Augenringe unter den Augen dieser Muslima an, das spricht für sich, und wie miserabel sie Deutsch spricht. Eine Schande! Ich werdet so eine kaputte „Frau“ nie als Iranerin akzeptieren. Kahk bar sare in zanike antare Khâen. Hâlam beham khord.

  16. Oberschwabe schreibt:

    Was Tangsir so alles – vom Kopf – auf die Beine stellt, ist großartig, bewundernswert. Seit ich mich vor einigen Wochen an diesen Zug angehängt habe, ist mein Leben bereichert geworden, allerdings macht mich auch alles noch trauriger und wütender wegen dessen, was ich hier zusätzlich zu meinem bisherigen Wissen über diese überflüssigste aller Religionen (Wie heißt sie doch? War da nicht so was wie Islam?) aufsauge.

    • Tangsir schreibt:

      Vielen Dank, aber ich möchte doch darauf hinweisen dass ohne meine Freunde und Mitautoren Pesare-Parsig, Bisotoon und Amirkabir, dieser Blog nicht mal halb so informativ wäre.

  17. Ava Odoemena schreibt:

    Hallo, bin gerade am WordPress-Stöbern. Um was gehts hier eigentlich, finde das etwas verwirrend. Säkular-antiislamisch-proisraelitisch? Gleichzeitig Verknüpfungen auf PI *schüttel* und SOS Österreich *doppelschüttel*?

    Ich steig da nicht durch. Atheist Media Blog und gleichzeitig SOS Österreich in der Linkliste…

    Was mir in den Kommentaren auffällt (und was mich auch etwas abstösst), ist die relative Inhaltsleere aber dennoch sehr aggressive Polemik und die ad hominem-Diskreditierung der (politischen?) Gegner.

    Dominant über dem seltsamen, politischen Flickenteppich jedoch durchtränkt die Aggression alles, entweder subtil verdeckt durch Sarkasmus oder offen zänkisch.

    • Tangsir schreibt:

      Warum ist es schlimm proisraelisch zu sein. Gerade die Juden und Israelis haben uns Iranern gegenüber viel Solidarität gezeigt, und das vor allem im letzten Jahr wo sonst kaum jemand wirklich an der Seite der geknechteten Iraner stand. Antiislamisch weil vielleicht auch du begreifen wirst wieso. Lies doch bitte die anderen Beiträge hier und lass uns eine konstruktive Auseinandersetzung haben.

      Warum nicht PI und warum nicht SOS Österreich? Bitte lass uns das mit Argumenten und Beispielen machen, damit du vielleicht auch die anderen Leser und mich davon überzeugst dass die nicht in Ordnung sind.

      Sarkastisch ja, aggressiv auch, aber das auch weil wir im Krieg sind. Wieso gesagt, lies dir doch mal z.b. Bisotoons Vermächtnis im Rubrik Islam und dann lass uns nochmal reden.

      • Ava Odoemena schreibt:

        Warum ist es schlimm proisraelisch zu sein.

        Für mich ist eher die Frage relevant, wie man entweder pro *oder* antiisraelisch sein kann, oder pro *oder* antiiranisch, oder pro *oder* antifußgängerzone. Schließlich ist Isreal, Iran, und Fußgängerzone kein einzelnes, kohärentes Objekt, dessen Erscheingungsbild und Aktivitäten parallel sind. Manchmal passieren in der Fußgängerzone Dinge, die ich gut finde (super Straßenmusiker), manchmal passieren in der Fußgängerzone Dinge, die ich nicht gut finde (jemand wird gestubbst und fällt hin und tut sich weh.)

        Wenn ich auf eine Fußgängerzone blicke, dann entscheidet sich meine Zuwendung oder Ablehnung en detail an den Vorgängen, die als Summe die menschlichen Bewegungen und Aktionen ausmachen.

        Meine Verwirrung rührt vielleicht auch daher, dass deine Sichtweise eben anders ist als meine, dass du nicht hergehst und einzelne Vorgänge bewertest, sondern so tust, als sei ein Ort ein statisches Objekt.

        Warum nicht PI und warum nicht SOS Österreich? Bitte lass uns das mit Argumenten und Beispielen machen

        Ich weiss nicht. Deine erste Zeile – formuliert als suggestive Diskreditierung, in der der Gegner als isrealfeindlich dargestellt wird (unter Verdrängung dass man gleichzeit für und gegen Israel sein kann, je nach Kontext), wirft ein qualitativ ungünstiges Licht auf die Art und den Typus von Argumenten, die von dir zu erwarten sind.

        Es ist die Art und der Typus von Argumenten, die man auf PI und SOSÖ als Konzentrat vorfindet.

        Nur so als Beispiel. Es ist die verdrehende, manipulierende Rhetorik, ja eben der Rhetorikmissbrauch im Dienste einer Ideologie, der mich vor PI und SOSÖ schaudern läßt.

        Antiislamisch weil vielleicht auch du begreifen wirst wieso.

        Genau sowas eben. Die willfährige Erniedrigungslust. Die Abkanzlung als dumm, ohne zu wissen, wie ich überhaupt zu Religionen im Allgemeinen stehe und zum Islam im Besonderen, was ich denke und fühle.

        Sarkastisch ja, aggressiv auch, aber das auch weil wir im Krieg sind.

        Kriege können nur mit Demut vor der Liebe „gewonnen“ werden. Nicht mit Sarkasmus oder Aggression. Und Liebe im praktischen Alltag steht für die Wahrnehmung ethischer Rechte im Anderen.

        • Bran the blessed schreibt:

          So wie ich das sehe, pflegst du aber auch eine ganz gehörige Erniedrigungslust, wenn du aus einzelnen Sätzen von Tangsir so viel herausliest. Ausserdem müsstest du noch erklären, welche Ideologie es genau ist, die du auf PI und SOSÖ denn vorfindest, was du davon hältst und wieso du diesen Blog ganz genau auf dieser Linie verortest. Wenn du nämlich nur in recht geschraubten Phrasen hier rumkrakeelst und von deiner hohen Warte herab einfach mal alles mit Deinen vorgegossenen Schemata bemisst und beurteilst, bist du tatsächlich nicht besser oder gesprächsbereiter als du es dem Verfasser dieses Blogs hier unterstellst.

        • Tangsir schreibt:

          Zwei Verblödete und dieselben Fragen und Beanstandungen. Wie bei Frauen Bran, bei denen PEriodenzeit synchron läuft, wenn sie gemeinsam leben. 😀

        • Tangsir schreibt:

          Ach du Scheisse, einer von der Koherenzler-Fraktion bist du also, können Aktivitäten auch mal unparallel laufen? Ich wette auch das iist möglich. Aber hast du nicht proisraelisch geschrieben? Ich hab dir nur darauf erwidert was ich empfinde wenn jemand proisraelisch schreibt, ich bin ehrlich, also versteck auch du dich nicht hinter Phrasen. Wir sind alle dabei irgendwelche Scheissmonster abzuschlachten, deshalb sehe ich auch so blutüberströmt aus, aber die Wahrheit ist dass das Blut von tapferen und unschuldigen Iranern und IRanerinnen stammt. Die werden nämlich seit es dieses Islam gibt unaufhörlich abgeschlachtet, alle meine Ahnen, und Nachbarn und Freunde, Indien, Armenien, die Schwienerei in der Türkei und Repüblik Azeri, und dann noch Zentralasien, komm mir jetzt also echt nicht mit summe der bewegug und aktionen. um dies hier nachzulesen, und dann zu verarbeiten, wird sicher seine Zeit brauchen. Daher ist es noch nicht Zeit für eine Auseindersetzung zwischen uns beiden, vor allem weil du schön Phrasen bauen kannst, also das Talent ist erst mal da, aber bleibt nooch dass DU es einigermassen substantiell haltbarer machst. Also ich hab auch Probleme mit Begriffe wie proisraelisch oder proamerikanisch, Zeitgleich aber gestehe ich den PI-Leuten z.b. dass sie sich so nennen. Wenn Ehrenmorde ständig passieren und sich keiner ernst genug darüber aufregt, solange darf die PI-Truppe so proamerikanisch und proisraelisch sein wie sie möchte. Weisst du wozu du mich eigentlich motovierst? die Israel und USA- Fagge nochmals fett im Bloig zu plakatieren. vielleicht als artikel, so dass es die ganze startseite fühlt, nur die beiden flaggen und ständig in Grooßbiuchtaben israel und und usa. ich hab schon ein größeres Vermögen Dinge an eine Sache gut und andere darin schlecht zu finden. Welche IDeologie bei PI und SOS? ich schreib mir die hacken Wund und du kannst noch niicht mal das Kind beim Namen nennen.

          Ich könnte den Rest deines Wischs auch noch beantworten, aber dafür habe ich jetzt keine Zeit und du würdest es in deinem jetzgen hgeistigen ‚Zustandf auch nicht begreifen. Vielleicht liegts auch am Alter.
          Wenn das so ist, nimms nicht so schwer. Aber ansonsten echt ey. Wir haben allesamt Tote zu beklagen und du kommst mir mit unausgegorenen Neudefinitionen von KRieg und Liebe. Erzähl das deinem Lebensabschnittspartner, hier wird dir niicht geholfen, und ich bin auch kein netter KErl. Der Eindruck auf dem Blog trügt nicht, ich kann tatsächlich ein grando Arschloch sein.

          In dem Sinne Adieu Sucherin. Such weiter und vielleicht findest du ja was du suchst, aber bitte nicht jetzt und nicht hier.

          P.S. Und weisst du was? Gerade um und wegen dem ganzen Schmerz den wir IRaner fühlen, umso mehr Oooohh Weeeee!

  18. Shir o Xorshid schreibt:

    Zitat vom Neuling>

    @Kriege können nur mit Demut vor der Liebe „gewonnen“ werden. Nicht mit Sarkasmus oder Aggression. Und Liebe im praktischen Alltag steht für die Wahrnehmung ethischer Rechte im Anderen.@

    Basiji, Basiji, fick mich durch, und ich erwidere es Dir mit Liebe.
    Antari, Antari, lass meine Schwestern foltern / und ich ergebe mich Dir in Demut.
    Chamenei, Chamenei, erschiess meine Brueder auf den Strassen /
    und Du wirst von mir verehrt werden.
    Islamist, Islamist, spucke auf meine Seele / und meine Seele wird Dich waermen.
    Vergewaltiger, oh Du mein islamischer Vergewaltiger, nimm bitte noch meine kleine Schwester und besorg es ihr richtig, und ich werde fuer immer zu Dir aufschauen.
    Henker, lieber Henker, bitte lass alle Schwulen im Iran haengen / und Du wirst Liebe von mir erfahren.
    Kinderficker, oh, mein Kinderficker / warum nimmst Du fremde Kinder? Hier, ich biete Dir in all meiner Ehrfurcht und Demut mein eigenes an!
    Mullah, oh Mullah, warum nimmst Du diese alte 17 jaehrige zu Deiner Zeitfrau?
    Nimm das frische Fleisch einer 9jaehrigen. Es steht Dir zu als Islamist und Du wirst in meine Gebete eingeschlossen sein.
    Moerder, Vergewaltiger, Folterer, Psychopaten, bitte, es gibt noch Leben unter meinem Volk. Nehmt, was Ihr wollt. Schlagt, wen Ihr wollt. Und verkrueppelt jeden, den Ihr wollt. Und danach toetet sie. Und ich werde zu allen Zeiten bis in die Ewigkeit Euch mit Demut und mit Liebe begegnen.

    Amen
    Kotz
    und
    AVA Maria

    • Ava Odoemena schreibt:

      Shir o Xorshid

      Ist das jetzt für mich als Veganerin eine Anleitung zum Bombenlegen in der Fleischmilchei-Abteilung im Supermarkt?:-)

      • Tangsir schreibt:

        Das war nicht so toll. Absolut nicht. Ich lösch das gleich, und du denkst darüber nach wieso, oder googelst einfach mal nach iran, oder liest es dir hier. Die Dinge die Shiroxorshid ist die Seuche die Iraner tagtäglich befällt. Ein böser Geist und alles was sie schrieb ist genauso wie sie es schreibt.

        • Ava Odoemena schreibt:

          Eben. Der Kontext ist Gewalt und Aggression als Mittel gegen Gewalt und Aggression. Analog zur Bürde des iranischen Volks, würde die Absolutheit des letzten Mittels doch bedeuten, dass es für mich als Veganerin keine Alternative zur Strategie Gewalt und Aggression im Kampf um die Tiere geben könnte.

          Ist das euch jetzt etwa unangenehm, weil ihr da selbst von betroffen sein könntet? (Ich nehme einfach mal an, niemand von euch lebt vegan.)

      • Shir o Xorshid schreibt:

        Nein, liebe Ava,

        ich wollte Dir nur von Herzen zeigen, dass ich mich wirklich bemuehe, den Krieg nach Deinen Demutsvorstellungen auszufechten. Und deshalb habe ich versucht, Dir bildlich nahezulegen, wie sehr ich guter Dinge bin, bald voller Demut und Liebe fuer all unsere Moerder, Vergewaltiger und deren Anhaenger und Verharmloser in diesen Krieg zu ziehen.
        Glaub bitte an mich, ich weiss, ich schaff das auch noch.
        Mit ganz viel Liebe und noch mehr Demut!

        • Ava Odoemena schreibt:

          Eben wenn ethische Rechte *ausschließlich* mit Gewalt und Aggression durchgesetzt werden können, bedeutet dies doch im übertragenen Sinn auf den veganen Kontext, dass ich auch ich als Veganerin nur mit den letzten Mitteln (Gewalt, Aggression) vorzugehen hätte.

        • Tangsir schreibt:

          Vergiss diesen Veganismus-Scheiss. Bist du ein Nagetier? Schau dir doch mal dein Gebiss an. Der wäre anders aufgebaut wenn du nur Grünzeug und Körner essen solltest. Mutter Natur weiss es besser, Veganismusproblem gesichtet, enthauptet, noch nen schönen Tag. MAch dir ein Steak und schau mal dass du bisschen Fett auf die Rippen kriegst. Manmanman, Am Ende werde ich hier noch zum Ernährungscouch.

        • Ava Odoemena schreibt:

          [Von Tangsir editiert]

          Ich verwechsle diesen Blog mit einem wo es nicht aussschliesslich um Iran und Iran-relevante Themen geht. Ich werde nun den Rat von Tangsir annehmen und mich in demütige Ruhe begeben, und in dem Zustand, erst einmal weniger schreiben, und dafür ein wenig mehr lesen. Wenn niicht, wann dann. Tangsir du bist ein Held. Ich werde diese Ideologies des Veganismus bald ablegen, und einsehen dass es weitaus wichtigeres gibt als das im Leben, zunächst einmal Mitleid. Darüber werde ich auch noch nachdenken. Daher melde ich mich erst wieder wenn ich erwachsen geworden bin.

        • Tangsir schreibt:

          Ich wünsche dir auf diese spannende Reise viel Glück und Spass. Die wirst du haben, wenn du es denn zulässt. 😀

  19. Ava Odoemena schreibt:

    Danke für die ganzen Hinweise (auch die Aua-Hinweise). Ich lerne.

    Trotzdem wirkt da etwas komisch. Denn der Automatismus Antiislam=Proisrael+ProUSA ist etwas, nun…. komisch. Irgendwas stimmt da nicht.

    • Tangsir schreibt:

      Ich kann das gut nachfühlen. Ich bin wahrscheinlich älter als du, und trotzdem erst kürzlich von derselbe Krankheit befreit worden. Davor war ich in etwa auch wie du, sei dir aber sicher dass hier zumindest, denn dafür kann ich bürgen, authentische Stimmen zum tragen kommen. Menschen die die weitere Sicherheit ihres restlichen Lebens aufs Spiel gesetzt haben, weil sie den Islam so offensiv angehen.
      Ist halt die vorherrschende Mode diese Kombination an Pros nicht zu mögen, in dem Falle Israel und die USA. Ich aber entdecke bei den USA/Israel viele Pros für mich als Mensch und Iraner. Diese Nationen sind die einzigen die einen gewissen Widerstand gegen den Islam leisten, und für wahr wäre die ganze Welt ohne sie verloren. Wer sollte es denn besser machen? etwa die Europäis, ja Europäis wie man Iroonie sagt… ist dieselbe Krankheit. Wie wärs denn wenn wir mal damit anfangen es als normal und sogar fabelhaft zu finden Pro zu sein, und Anti dort wo es schon alleine der menschliche Anstand gebietet.

      FunkOn!

    • Angela schreibt:

      Is ja lustig hier:-D

      Wieso „komisch“? Israel und USA sind die meistgehassten Staaten bei turkoaarabischen und *schluck, lufthol* auch bei iranischen Moslems. Aber abgesehen von der kleinen spaßigen Provokation, die darin liegt, und abgesehen davon, dass nicht alles was Israel tut wohlgetan ist, würde man mich vor die Wahl stellen, würde ich mich für die Israelis entscheiden; unter Anderem deshalb, weil es dort zumindest im Ansatz einen selbstkritischen Diskurs gibt.

      Grüße

  20. jerry schreibt:

    Veganismus führt zu Gesundheitsschäden, aber das sollen diese Leute selbst rausfinden….

    ich bin von 115kg auf 92kg bei 1,89M mit viel Fleisch-und Obstkonsum

    • Ava Odoemena schreibt:

      Veganismus ist keine Diät. Keinen Ledergürtel zu kaufen, oder Wollpulli führt wohl kaum zu Gesundheitsschäden.

      Was zu Gesundheitsschäden führt, ist eine inadäquate Ernährung, ganz egal welche Kostform. Vegane Ernährung ist sehr einfach adäquat zu realisieren, wie hunderttausende gesunde Veganer belegen. Was Leute durchaus herausfinden müssen, ist unterscheiden zu lernen zwischen Propaganda und Wahrheit, aber das ist vielleicht nicht der richtige Ort um dies zu besprechen:-) (SCNR)

  21. Joel schreibt:

    Nicht vergessen,am 26,11,ist es wiedeer soweit, Kurban Bayram.(Opferfest)
    Die Krone der religiösen Pflicht für jeden Muslim.

  22. anti3anti schreibt:

    Ihr benehmt Euch wie Dhimmis! Habt Ihr Angst vor dem leeren Worten eines zugezogenen Türken, der unfähig ist, nur einen Tag in seiner Heimat ohne Dhimmis zu überleben?
    Er und der Journalist wären in der Psychiatrie bestens aufgehoben, wenn diese nicht schon überquellen würde.

    http://anti3anti.wordpress.com/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s