Der Verbund iranischer Patrioten

stopshariaclockWie ihr rechts in der Linkliste „Verbund iranischer Patrioten“ sehen könnt, sind einige neue Blogs zu der Liste der iranischen Patrioten hinzugefügt worden. Im Gegensatz zu der islamischen und rassischen Ideologie, spielt es keine Rolle welche Nationalität unsere Mitkämpfer haben. Hauptsache sie besitzen ein iranisches Löwenherz, setzen sich für die Befreiung Irans ein und sind darüber hinaus fest zum Counterjihad entschlossen.

Im Verbund patriotischer Iraner finden sich Deutsche, Iranische und Osteuropäische Blogger. Über jeden Neuzugang der die obigen Voraussetzungen erfüllt, freuen wir uns sehr. Wer sich mit den iranischen Werten verbunden fühlt, für die endgültige Abschaffung des Islams in Iran und weltweit einsetzt, und dabei ein brillanter Counterjihadist ist, wird in die Liste aufgenommen. Genauso wie es im frühen Persien Brauch war, sind uns Iranern, alle Ethnien und Nationalitäten willkommen. Jeder der sich  als wahrer Iraner beweist, wird in der iranischen Gemeinde als Primus inter pares aufgenommen, und zwar unabhängig von der Hautfarbe und Abstammung. Damit sagen wir Nein zum importierten Rassismus und Westenhass des Türkentum und des Islam.

Ein besonderer Punkt, das mir am Herzen liegt ist der Kampf gegen die Grundsätze der Sharia. Das wichtigste Zugeständnis an den Islam, ist der Verbot diese Ideologie des Todes und/oder Mohammed zu kritisieren, so wie es auch in der Gesetzgebung der Sharia geregelt ist. Dieses Zugeständnis führt mittelfristig zur Etablierung der Sharia-Gesetzgebung auch in der westlichen Zivilisation. Daher sind Satire, Spott und Witz unsere wichtigsten Waffen in diesem Kampf. Ironie, Zynismus, der subversive Witz, Glossen, Hohn, Parodie, Sarkasmus, Karikaturen und die Selbstironie sind ketzerische Verhaltensweisen im Islam  und seine Sekten, und gleichzeitig  auch deren Kryptonit. Schon der Prophet Mihamöd hatte eine Abneigung gegen Satire die ihn und sein Glauben zum Gegenstand hatte. Nach seiner Machtergreifung und das brutale Abschlachten jeglicher Opposition, liess er auch Sänger und Dichter, mit deren sprachliche Brillanz nicht aufnehmen konnte, kurzerhand hinrichten.

Gerade die oben erwähnte rhetorischen Mittel sind Hauptbestandteil der menschlichen Kommunikation und eine Art der Kritik, um menschenunwürdige Zustände und Verhaltensweisen zu ertragen und anzuprangern. In dem man den Menschen also ein Teil ihrer ursprünglichen Sprach- und Ausdruckskraft verbietet, so verbietet man ihnen auch den Weg zu einem freien Geist. Es ist also kein Wunder dass gerade Khomeini Kirexarsavar folgendes sagte:

„Allah erschuf den Menschen nicht damit dieser Spass hat. Der Sinn der Schöpfung war es die Menschheit durch Gebete und Mühsal auf die Probe zu stellen. Ein islamisches Regime muss in jedem Gebiet Ernsthaftigkeit vorweisen. Es gibt kein Humor im Islam. Es gibt kein Spass im Islam. Es kann keine Freude in etwas geben dass so todernst ist (wie der Islam)“

Wie mein Freund und Counterjihadist Nemesis richtig herausstellte:

„Mit den Beleidigungen ist es wie mit dem Salz in der Suppe, nimmt man zu viel ist die Suppe versalzen, nimmt man zu wenig schmeckt es fad. Das gesunde Mittelmaß ist der richtige Weg, auf jeden Fall sollte man religiöse Gefühle ordentlich verletzen, das gehört einfach dazu.“

Wenn man sich ausschliesslich mit Beleidigungen ausdrücken kann, ist dies zurecht ein Armutszeugnis. Im Falle der Religionskritik ist es aber unabdingbar, die sakrosante Kruste mit wohl dosierte Blasphemie bröckeln zu lassen. So hatten es schon die europäischen Aufklärer gehandhabt und nicht anders tut es ein Sarrazin, wenn er von Kopftuchmädchen spricht. Es geht darum das unaussprechliche auszusprechen und sich dem Unnahbaren zu nähern, es anzufassen und sogar zu kitzeln. Wir ziehen daher an Allahs Bart und heben den  stinkenden Kaftan des Propheten hoch, damit die Angst vor diesem Monstrum entschwindet. Wir sind nicht mehr bereit diese Religion, seine Heiligen, seine Repräsentanten und Apologeten mit Respekt zu begegnen. In diese Phase des Counterjihad, muss es zu Überspitzungen und Polemik kommen, und damit zum größten Regelverstoss gegen die Sharia, die jegliche Kritik am Propheten und dessen Glauben verbietet. Brave Kritik gibt und gab es seit 1400 Jahren genug, genauso wie Reformversuche und den Versuch der Transformation dieser Ideologien in etwas menschliches. Genauso gibt es auch Zeitgenossen, die meinen man müsse mit dieser Teufelei paktieren, um es mit List und Lüge zu bezwingen. Jetzt aber sind die Monsterschlächter der Wahrhaftigkeit von der Kette gelassen und am Zug, und ihnen dürstet es nach Monsterblut.

Mad Brute

Hier werden tänzelnd Monster enthauptet!


P.S. Demnächst in diesem Theater: das Counterjihad Musical! In der Hauptrolle die Schwester von Sarah Connor und jetzige Lebensgefährtin von Mesut Mustafa Kemal Özil:

Özil Freundin Connor

Dieser Beitrag wurde unter Iran, Iranische Helden, Islam abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Der Verbund iranischer Patrioten

  1. Pingback: Torktâzi gründen Propaganda-Institut in Deutschland | Tangsir 2569

  2. Tâziparast schreibt:

    Ihr seid keine iranische Patrioten, denn wahre iranische Patrioten, wenn auch evtl. säkulär, wären nie gegen den schiitischen Islam, der uns von den“wahabiten“ Arabern und Osmanen getrennt hat.
    Zende bad Shiro Khorshid! Zende bad Keshvare Mahdi! Zende bad Arya-An!

    • Tangsir schreibt:

      Heute ist wohl die Invasion der Ajamiraner angesagt. Ich habe dein Nick von „Iraner“ auf Tâziparast umgeändert, denn bei dem Scheiss was du schreibst hast du es nicht verdient dich einen Iraner zu nennen.
      Hier kannst du dich darüber informieren warum ein Iraner kein Moslem und ein Moslem kein Iraner sein kann: https://tangsir2569.wordpress.com/2011/04/20/die-erste-wiedergeburt/

      Und es waren Türken, die Iraner mit Gewalt und Terror dazu gebracht haben Schiiten zu werden und dabei 4 Millionen Zoroaster abgeschlachtet haben.
      Nur ein Harumzâdeh kann auf eine Ideologie wie die des Schiismus Stolz sein, bei dessen gewaltsame Etablierung durch Türken, ein Völkermord im ähnlichen Ausmass wie der Holocaust stattgefunden hat.

      Boro xejâlat bekesh bache. Fang an die iranische Geschichte zu studieren, damit du aufhörst so ein Scheiss so schreiben.

      Kiram tu halghe un mahdietun.
      Marg bar Emam Zaman 😀
      Ya kose kasife emam.

      • Tâziparast schreibt:

        Hehe, aber ich studiere schon Iranistik in Köln und wurde deshalb meinen schiitischen Wuzeln bewusster denn je

        • Tangsir schreibt:

          Du kannst noch nicht einmal anständig die deutsche Sprache beherrschen und nach dem zu urteilen was du schreibst, hast du keine Ahnung von der iranischen Geschichte, geschweige den von deinen Wurzeln.

          Das ist übrigend das Ergebnis der Türkisierung bei Menschen. Die fangen an so schlecht zu lügen wie du es hier tust. Xak tu saret.

  3. Tâziparast schreibt:

    PS: Ein wahrer stolzer, konservativer und anständiger Iraner benutzt keine schlimmen Wörter! Lerne etwas iranischen Anstand!!

  4. Tâziparast schreibt:

    Achso, noch eins:Tod der islamischen Republik!

  5. Tâziparast schreibt:

    Das Shiro-Khorshid ist zum erstem mal auf iranische Flagge gewesen als Schiitsches Symbol! Der Löwe als Löwe Allahs, Emam Ali, an den v.a. die Schiiten glauben! Aber natürlich aus nationalistisches Symbol! Ich bin Iranischer Patriot, hasse die arabischen Wahabiten von Hezbollah! Ausserdem war Shah auch Schiite!

    • Tangsir schreibt:

      Alter wer hat dir den ins Hirn geschissen?
      Es hätte schon gereicht Wikipedia zu konsultieren, damit du weniger Scheisse erzählst: „In Khabis, der alten Hauptstadt im Ostiran wurde eine kleine Metallflagge gefunden, die aus dem Jahre 3000 v. Chr. stammt, was sie zur ältesten Flagge der Welt machen würde. Unter den Symbolen, die auf der Flagge eingeätzt waren, befanden sich auch Löwe und Sonne, die in der ganzen iranischen Geschichte immer wieder erscheinen.“ http://de.wikipedia.org/wiki/Flagge_des_Iran

      Schämt ihr euch eigentlich nicht solche offensichtliche pantürkisch.-schiitische Lügen zu erzählen und jedem zu zeigen wie dumm ihr Schiiten und Türken seid?

      Deine antiarabische Hetze kannst du auch einpacken. Wir patriotischen Iraner scheissen drauf. Nur Idioten sehen darin eine Gemeinsamkeit mit euch türkoiden Deppen.

      • Tâziparast schreibt:

        Klar, das Shiro-Khorshid gab es schon länger, aber wann wurde es wieder eingeführt?! Wie gesagt: Soowohl nationalitsisch als auch Schiitisch! Plus: Das Schwert das dazu kam weist extra auf den Schiitischen Eslam hin.

        • Tangsir schreibt:

          Alter, du und studieren? Intelligenz und Türkentum schliessen sich automatisch aus. Danke, dass du diese Tatsache der deutschen Leserschaft mal wieder bewusst hast werden lassen. Steck den Schwert Alis in dein Arsch du türkischer Harumzadeh und hör auf mein Blog zu spammen. Ihr seid wirklich widerliche Kreaturen, die weder Scham noch Anstand kennen.

          Dass die türkischen Besatzer in Iran sich immer als Perser ausgeben wollten und sich ihrer Symbole bedienten ist nur ein weiterer Beweis dafür, dass ihr keine Kultur besitzt.

          Türken müssen alle raus aus Iran, für einen besseren und zivilisierten morgen. Wir wollen euch nicht bei uns haben. In welche Sprache sollen wir es euch denn noch sagen. Verpisst euch zurück in die Mongolei, eure ursprüngliche Heimat. Kein Land dieser Welt will euch haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s