Bisotoons Vermächtnis – Hamâl Ali Reloaded

Ahriman - Teufel - Devil - Asmodina

Teil 1: Bisotoons Vermächtnis – Wie die Iraner Muslime wurden
Teil 2: Bisotoons Vermächtnis – Der Einfall der Tâzi in Ctesiphon
Teil 3: Bisotoons Vermächtnis – Verbrannte iranische Erde
Teil 4: Bisotoons Vermächtnis – Das iranische Desaster
Teil 5: Bisotoons Vermächtnis – (Imam) Tâziali
Teil 6: Bisotoons Vermächtnis – Hamâl Ali Reloaded
Teil 7: Bisotoons Vermächtnis: Wie Iraner zu Sklaven erzogen wurden

Von Bisotoon (2005):

Doroud!

Tarikhe Tabari, 5.Band, Seiten: 1959, 1960, 1965, 1976, 1977, 1978, 1981, 1983, 1984:

Die arabischen Eroberer nannten die Iraner „Ajam“ (stumm) oder „Mowali“ (Sklave, Diener) und zwangen sie, die unmöglichsten und minderwertigsten Arbeiten zu verrichten. Stets suchten sie nach Ausreden um die Iraner zu quälen oder zu erniedrigen. Immer wenn ein Tâzi der eine Last zu tragen hatte, dabei einem nichtmuslimischen Iraner begegnete, musste der Iraner ohne Bezahlung seine Sachen tragen und wenn ein Araber zu Fuß einen reitenden Iraner traf, musste dieser den Tâzi mitreiten lassen. Wenn ein nichtmuslimischer Iraner einen Tâzi beschimpfte, wurde er ausgepeitscht und wenn er einen Moslem geschlagen hatte wurde er hingerichtet.

Tarikhe Tabari, 4.Band, S. 1256, 1258:

Mohammed sagte zu den Anhängern des Banihareth-Stammes: Wenn ihr nicht Muslime geworden wäret, hätte ich jetzt eure Köpfe vor eure Füße geschlagen.

——

Diesen Ali mag ich irgendwie, allein deshalb weil er so ein frommer Mann Gottes war. Man muss sich seine Person ungefähr wie Saddam Hussein vorstellen, der Iraner, Juden und Fliegen gleichstellte mit dem Unterschied, dass Ali keine chemische Bombe und Raketen hatte. Wenn ich wieder mehr Zeit hab, kommen wieder ein paar himmlische Kommentare aus seinem Buch Nahjolblödsinn.

Târixe Tabari, Band 3, 3449/ Moruj al Zahab, Band 3, S. 29/ Al Bad’ va al Tarix, Band 6, S. 4.:

Unter Tâzi Alis Herrschaft (Khalifentum) haben die Massaker gegen das iranische Volk auf keinen Fall abgenommen. In der Provinz Fars hat der Befehlshaber Tâzi Ziad ebne Abih im Auftrag von Tâzi Ali viel Blut gegossen.

Fotuh al Baldan S. 292, Kamel, B. 1, S. 325, Târixe Tabari B. 6, S. 2582:

In den Städten Marv und Neyshapur ging der von Ali beauftragte Khalif Ja’dat ebne Habire trotz Kapitulation der Menschen brutalst gegen sie vor.

Fotuh al Baldan S. 150:

Oder in Rey, als die Iraner zum zweiten Mal rebellierten, schickte Tâzi Ali den Abu Musa nach Rey um sie zu unterdrücken.

Târixe Tabari, B. 6, S. 2657/ Kamel B. 1, S. 328:

In Fars und Kerman schafften es die Menschen die Khalifen aus der Stadt zu jagen, doch Tâzi Ali hat den Heeresführer Ziad zu ihnen geschickt und er richtete sein tâzisches Werk.

Fârsnâme S. 116:

Ebne Balkhi berichtet auch von den kritischen Zuständen in Estaxr zu Alis Zeiten, die mit viel Blutvergießen bekämpft wurden.

Târxe Tabari, B. 4, S. 2408:

Nach dem Sieg über die Iraner in Estaxr wandte sich Tâzi Ali an seine Begleiter in Kufe und sagte: „Ihr Bewohner von Kufe! ihr habt die Herrlichkeit der Stummen (Ajam = Iraner) vernichtet.“

—–

Dass Ali genau so ein verrückter, machtgieriger, perverser Tâzi war wie Saddam Hossein, steht außer Diskussion, aber sehen wir mal weiter welche ähnliche Charaktereigenschaften und Parallelen wir noch zwischen Saddam und Ali entdecken können:

Târixe Tabari, B. 6, S. 1103:

Ein Mann namens Atiba, der die Verteilung der Kriegsbeute als ungerecht empfand und Mohammed ins Gesicht spuckte, wurde auf der Stelle von Ali geköpft. (Ich meine, damals hatten die Tâzis nun mal nicht die technischen Möglichkeiten, einen Riesen-Fleischwolf für Menschen zu bauen, wie ihn Saddam hatte, also machten sie kurzen Prozess.)

Beobachten wir weiter unseren Lieblingstâzi:

Montaha al Mal, B. 1, Seite 57:

Nach der Niederlage von A’il befahl Mohammed Ali, er solle Nazr, den Sohn von Hareth, köpfen und er tat es. In einem anderen Fall in der Gegend von Alzih ist Otbah, der Sohn von Abi Mo’iz, auf Befehl von Mohammed durch Ali geköpft worden. (Mir kommen gerade die Szenen von den Geiselnahmen in Irak und Afghanistan in den Sinn…)

Ich sag doch, Ali ist einfach nicht zu übertreffen, sehen wir weiter:

Tabari, B. 3, Seite 1188 und Sira ebne Hesham, B. 2, Seite 273:

Ein Dichter namens Hurath ebne Naqiz, der mit seinen Gedichten Mohammed Schwierigkeiten bereitete, wurde auf dessen Befehl von Ali getötet.

Kalamate Qesar, 61:

Tâzi Ali meint: „Die Frau ist wie ein Skorpion, aber ihr Stich ist süß.“

Kalamate Qesar 238:

Oder: „Die Frau ist von Grund auf böse und das Schlimme ist, dass es vor ihr keine Flucht gibt.“

Oder, von mir bereits erwähnt, weil es so poetisch ist, noch einmal:

Abd alfatah „Imam Ali“ (5. Band, S. 27):

Ali schnitt gerne die Hauptschlagadern seiner Feinde u. ließ sie wie halbgeschlachtete Hühner in die Wüste laufen, bis sie qualvoll starben.

Was aber auch sehr interessant ist, ist dieser Teil des Buches Nahjolblödsinn von Tâzi Ali:

Omar fragt Ali, „Die Iraner haben sicher vor uns mit einem großen Angriff zu überraschen. Das merkt man an ihrer gesteigerten Stärke und ihren Armeen. Ich ekele mich davor wenn uns die Iraner angreifen würden. Was ist zu tun?“

Tâzi Ali Al Sagkosh erwidert:

„Deine Sorge betreffend den Angriff der Iraner gegen die Muslime ist umsonst, denn Gott ekelt sich mehr als du davor und ist mächtiger als du und ich im Vernichten dessen, wovor er sich ekelt! Und wegen der Zahl ihrer Soldaten mach dir ebenfalls keine Sorgen, weil wir zu Zeiten Mohammeds nicht mit vielen Soldaten kämpften, sondern mit Hilfe und Beistand Gottes.“

Ich versuche die Kriege der Iraner NUR bis zur Zeit Alis aufzulisten:

-Schlacht von Zanjir (In der Nähe des heutigen Basrah [bas + rah])
-Schlacht von Mazâr (Ebenfalls Nähe der Stadt Basrah), Qobâd u. Anushjân sind in diesem Krieg gefallen.
-Schlacht von Veljeh (In der Nähe des Euphrat)
-Schlacht Eyn al Tamar
-Schlacht Dumat al Jandal
-Schlacht von Elis
-Schlacht von Amqisha
-Schlacht von Heyra
-Schlacht von Anbâr
-Schlacht von Eyn al Tamir
-Schlacht von Namareq
-Schlacht von Keskar
-Schlacht von Pol in Qes al Natef
-Schlacht von Buyeb
-Eroberung von Basrah (Hormozd ist in diesem Krieg gefallen)
-Schlacht von Qadesiyye
-Schlacht von Bers
-Schlacht von Babel
-Eroberung der Stadt Viye Ardeshir
-Schlacht Jalula
-Eroberung Tigrits
-Eroberung Mâsabzâns
-Schlacht von Qerqisa
-Kriege Hormozans mit Tâzis in Ahvaz, Khuzestan u. dann in Shushtar
-Eroberung Shushs
-Eroberung Gondishapurs
-Schlacht von Nahavand (100.000 Iraner kamen ums Leben)
-Schlacht von Vajrud
-Eroberung Fars, Estakhrs, Shahr jurs u. Ardeshir khore
-Aufstände u. Kriege von Shush, Hamadan u. Rey zu Othmans Zeiten
-Kämpfe in Azarâbâdgân (Azarbaidschan) mir Khaled ebne Valid
-Massaker von Tabarestan (Gilan, Mazandaran) durch Sa’d ebne Aas (Imam Tâzi Hassan u. Immam Tâzi Hossein waren daran beteiligt)
-Zweiter Aufstand in Estakhr u. das große Blutvergießen durch Abdollan ebne Amer u. Othman.
-Zweiter Aufstand in Rey
-Eroberung Isfahans
-Eroberung Reys (Rey ist zweimal erobert u. geplündert worden)
-Eroberung Azarâbâdgâns
-Aufstand noch mal in Estakhr, wo Abdollah ebne Abbas auf Befehl von Tâzi Ali ein Blutbad anrichtet.
-Eroberung Deylams, wohin Tâzi Ali5.000 Soldaten schickte, um den Aufständischen Herr zu werden.
-Aufstände in Khorasan u. Neyshapur (Tâzi Ali schickte das Herr dorthin u. tötete Massen von Aufständischen)
-Aufstände nochmal in Kerman u. Khorasan (Ali schickte Ziyad ebne Abih dorthin)
-…..
-…..
Es kommen noch weitere erwähnte und nicht erwähnte Städte dazu und vieles mehr.

Nachtrag 26.05.16: Nicht alle Quellen konnten in diesem Beitrag geprüft werden (Tangsir)

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Bisotoon, Iran, Islam, Völkermord abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

0 Antworten zu Bisotoons Vermächtnis – Hamâl Ali Reloaded

  1. die Iraner haben den Islam freiwillig genommen das sind lügen Propaganden von de Gegnern des Islam wer glaubt solchen schwachsinn jeder mittelmässiger Historiker für de Lachen. und überigens das mit dem 700 oder 900 es gibt im Islam keine Kollektiv Strafen ihr seid verdammte lügner verdammte Faschos Chauvinisten solch ein dreck gehört ind müll.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s