C. Gökdal und Hessam K. planen Strafanzeige gegen mich

Türken in RageUnsere türkischen Mitbürger sind in Rage und wollen endlich was gegen diesen Blog unternehmen. Ihr Vorhaben kündigen sie auf der Site turkish-talk.com an: „Es gibt seit geraumer Zeit einen Blog dessen Betreiber sowohl auf Volksverhetzerische Weise gegen Türken als auch auf diffarmierende Weise über einige Personen Beiträge schreibt.“

Nun sind sie dabei eine Strafanzeige vorzubereiten. Einige Zitate von unseren vollintegrierten Migranten C. Gökdal und Hessam K.:

Dort werden auch gezielt unschuldige Personen diffarmiert.

Es werden Bilder, Namen und Addressen veröffentlicht und diese Personen werden Grundlos als Unterstützer von Pädophilen diffarmiert.

Ich bin ebenfalls gerade dabei eine Liste der persönlich Geschädigten des Blogs zu erstellen und werde sie über mein Vorhaben informieren. Vielleicht wissen Einige garnichts davon. Diese Personen könnten dann sowohl ihr Anliegen wegen persönlichen Lügen und Diffarmierungen an WordPress schicken als auch mein Vorhaben unterstützen.

Ich habe einige iranische Bekannte denen ich diesen Fall geschildert habe und die meine Aktion begrüssen und teilweise auch persönlich unterstützen wollen.

Nun ist es Zeit diesem Individuum auch seine Rechnung zu präsentieren.

Gruß,

C. Gökdal
Hessam K.

Tja liebe Freunde, jetzt wirds ernst 😀 Mal schauen was die beiden zustande bringen und ob ich die ganze Aktion doch noch irgendwie überlebe. 😉

Also lieber Gökdal und Hessam, sammelt schön eure iranischen Bekannte, die euch „persönlich unterstützen wollen“ und bring it endlich on. An Unterstützer wird es euch sicher nicht mangeln. Es gibt einige die meinen Arsch frittieren wollen.

Update 18.08.2010 – 19:55 Uhr:

Nachdem ich mich bei PI angemeldet habe und dort einen Kommentar abgesetzt habe, sind die Zugriffe auf den Artikel geradezu explodiert. Zudem freut es mich dass auch die anderen Beiträge die Aufklärung über Türkentum und Islam betreiben gelesen werden. Leute dankt Gökdal und Hessam. Ohne sie hätte ich mich nicht dort angemeldet um zu erfahren ob jemand die Namen kennt. 😀 Ich wünschte ich könnte Danke auf türkisch sagen… Ach, wozu gibt es Google. Also Gökdal und Hessam, dankt bitte auch eure iranischen Unterstützer. Eyvallah 🙂

Jetzt weiss ich auch endlich woher dieses Eyvall kommt, den manche „Iraner“ ausrufen.

Update 19.08.2010 – 10:00 Uhr:

Gestern schon hat die Administration von turkish-talk.com das Ankündigungsschreiben meiner beiden türkischen Kollegas von ihrer Seite genommen. Ich kann nur spekulieren was die Gründe dafür gewesen sind. Anscheinend hatte sich der User, der dort unter den beiden türkischen Namen, das Vorhaben dort ankündigte erst kürzlich angemeldet. Es könnte sich aber auch um eine oder mehrere „iranische“ Person(en) handeln die mir nicht wohlgesonnen ist(sind), und schon früher dadurch aufgefallen ist(sind) bei Facebook Menowin-Fans beschimpft, und daraufhin mehrmals von dieser Plattform gebannt worden zu sein. Wie dem auch sei: Eyvall! 😀

Dieser Beitrag wurde unter Islam, Türkische Unkultur abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu C. Gökdal und Hessam K. planen Strafanzeige gegen mich

  1. jackdaw schreibt:

    Die wollen nur Deine Identität.

  2. Eddie Rickenbacker schreibt:

    In diesem Fall heißt es „meinen Arsch“, Tangsir. Und jetzt rede dich nicht mit ’nem Tippfehler raus, weil das der typische Fehler ist, den alle machen, die Probleme mit unserer (zugegeben: nicht ganz einfachen) Sprache haben.

  3. Schultheiss schreibt:

    Wenn du kritisiert wirst,
    dann musst du irgend etwas richtig machen…
    Denn man greift nur denjenigen an,
    der den Ball hat…

    Bruce Lee

  4. Bunte Liese schreibt:

    Das schlimme ist, diese“Talente“ sind wie Esel, sie glauben alles was man ihnen erzählt und ver“treten“ dann auch noch diese Lügen mit ihrer Barbarischen Gewalt.
    Ich bin für neue Atombombemtests,von Konstantinopel bis Pakistan, oberirdisch und vor allem Vollflächig.
    Leider können wir Deutschen nicht mehr zurückdrehen was Volks-und Landesverräterische Politiker einst und aktuell verursachen.

    • baetzi schreibt:

      Mit deiner Aussage begibst du dich selbst auf das Niveau herab, dessen Tangsir in der Mail bezichtigt wird. Traurig.

      Leute lasst eure Kinder Schüleraustäusche machen, damit sie nicht werden wie „Bunte Liese“! Das sorgt für Toleranz und Begeisterung für das Ausland und seine Sprachen…

      • Tangsir schreibt:

        Bunte Liese verfügt über keine Atomwaffen und würde wenn er/sie könnte, sicher nicht diesen Plan ausführen. Ich finde dass die Empörung dort stattfinden sollte wo dieser Ankündigungen auch tatsächlich Taten folgen, und da verweise ich auf die türkisch besetzen Zonen Zentralasiens als auf die Türkei wo noch heute Menschen vergast werden.

    • chatte schreibt:

      Du (Bunte Liese) schreibst das, was ich denke.

      als Ergänzung:
      Bevor diese „Tests“ beginnen, sollte man noch die „Talente und Schätze“, die wir gerade hier in D beherbergen und die aus dieser Region stammen, nach Hause schicken. A la: Die Bundesrepublik Deutschland stiftet Ihnen, ja genau Ihnen, einen Urlaub in Ihrem Geburtsland / Geburtsland Ihrer Eltern. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt.

      Ach, was könnte Deutschland so schön sein!

      [Anmerkung Tangsir: Ich kann ja verstehen dass ihr euren Ärger Luft machen wollt, aber könntet ihr uns bitte den Gefallen tun, und nicht ständig von thermonuklearen Explosionen fantasieren? 😀 Ich danke für euer Verständnis]

  5. maxim schreibt:

    @ Eddie Rickenbacker

    Bitte nicht hetzen!! Dafür dass Tangsir nicht in Deutschland geboren ist, schreibt er meiner Meinung nach hervorragend. Ich bewerte öfter schriftliche Erzeugnisse von jungen Leuten (Akademiker!), die sich selbst als Autor/in bezeichnen und hier geboren sind als Muttersprachler. Was man da in letzter Zeit liest, ist die totale Katastrophe. Dagegen ist Tsangir der wiedergeborene Johann Wolfgang von und zu …

    Das Deutsche ist eine der am schwersten zu lernenden Sprachen, deren Grammatik praktisch nur aus Ausnahmen besteht und die man deshalb praktisch nur in der Praxis auf der Straße lernt, nicht aber in schönen Goethe-Institut-Kursen. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich unterrichte manchmal auch diese Sprache.

    Insbesondere seit ich gemerkt habe, dass ich selber auch nicht ohne Fehler bin 😉 habe ich mir angewöhnt, Fehler bei anderen immer höflich und dezent zu korrigieren.

    Wenn wir einst vor dem (oder der? oder den??) Allmächtigen stehen und die blonden, barbusigen Engel mit den Lederpeitschen in der Hand lüstern zitternd auf die Verkündigung unseres Urteils warten, werden wir jeden bösen oder flapsigen Internetpost bereuen.

    • Tangsir schreibt:

      Also als Hetze empfand ich das nicht lieber Maxim. Ausserdem schreibe ich selber auf meine About-Seite dass man mich ruhig auf Fehler aufmerksam machen soll.
      Da ist nichts verwerfliches dabei und wenn ich ihm das jetzt krumm nehmen würde, dann wäre ich auch so ein „Hintergrundmigrant“. Also danke euch beide für eure Kommentare und Unterstützung.

      P.S. Ich entdecke immer mal wieder Fehler in älteren Artikel und versuche sie im Nachhinein zu korrigieren. Ist halt nicht einfach einen Einmann-Blog zu führen, und die deutsche Sprache hat es wirklich in sich. 😀

  6. Micha schreibt:

    Pass auf, dass du nicht Messer gemacht wirst. Sie sind schnell und gnadenlos mit ihrer Bereicherung.

  7. Dieter Schilling schreibt:

    Junge,du gefällst mir !Laß Dich von dem Pack nicht einschüchtern.

  8. maxim schreibt:

    @ Eddie Rickenbacker

    > Keine Panik. Ich finde dat, wat du da machst, ganz jut!

    Ey, kuul, Mann, ey, du krigs Döner von mirr!!

  9. amirkabir schreibt:

    Lass Dich von den Tuerken nicht einschuechtern, ich glaube naemlich, dass sie rechtlich gar nichts machen koennen. Es ist tatsaechlich so wie einer sagt: Die wollen Deine Identitaet, weil dieser Blog Islamfeindlich ist, das empfinden sie als Hetze und das tut mehr weh, als die Tuerkentumproblematik.

    Der Krieg geht weiter zur Befreiung der iranischen Voelker vom Tuerkentum und Islam!

    • Tangsir schreibt:

      Natürlich lasse ich mich nicht einschüchtern, und selbst wenn sie meine Identität herauskriegen und sich um mich „kümmern“ sollten, bin ich etwa mehr Wert als die mutigen Iraner die in den mohammedanisch-türkischen Kerkern in Iran, vergewaltigt und gequält werden?

      Eine gute Sache hatte es ja doch dass ich die ersten Jahre der islamischen Revolution in Iran miterlebt habe: Ich verfüge nämlich über eine gewisse Todesverachtung, genauso wie die Moslems. Nur dass ich dies nicht im Dienste des Islams stelle, sondern im Dienste Iranzamins.

      Die Revolution hat erst begonnen und wir werden auch unsere Brüder in Buchara und den anderen türkisch besetzen Zonen Iranzamins befreien.

      Der Krieg geht weiter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s