Islam für Dummies (Dhimmis)

MonsterDer Islam ist eine theokratisch-totalitäre, absolutistisch-despotische und patriarchialich-repressive Politreligion. Es besitzt eine kriegerische kleptokratische Herrschaftskultur. Islam= Fanatisches Glaubensystem, patriarchialich-archaisches Wertesystem, chauvinistischer Imperialismus, totalitärer Despotismus, arabotürkischer Zentrismus.

Fanatisches Glaubenssystem

Ein theozentrisches, absolutes Gottesbild auf Basis eines Buches das nicht an Ort und Zeit gebunden ist und das nicht angezweifelt werden darf. Dschihad eine die Gemeinschaft verpflichtende Aufgabe der Kampf gemeint ist ein spiritueller und körperlicher Kampf. Al-Taqia Lügen zum Schutz gegen die Ungläubigen und zur Vermeidung der Probleme in der Gemeinschaft. Die Ungläubigen sind Feinde und verdienen keine Gnade. Die Leute des Buches ( Zoroastrier, Sabier, Juden und Christen) sind als Offenbarungsverfälscher vor den Heiden und Polytheisten ausgezeichnet, die letzteren verdienen keine Stellung unter der Umma sie müssen im Krieg sterben.  Die einzige Garantie zum Heil das Märtyrertum: Töten und selbst getötet werden. Der Märtyrer wird glorifiziert und bekommt eine himmlische Belohnung.  Dschahilia alle vor und nichtislamischen Religionen und Kulturen leben im Unwissen. Abrogation: Die medinesischen Verse tilgen die mekkanischen Verse.


Patriarchialich-archaisches Wertesystem

Geschlechterapartheid der Mann ist vor der Frau ausgezeichnet und steht ihr vor. Die Frau ist ihm Gehorsam verpflichtet. Bei Gehorsamsverweigern sind Züchtigung legitim. Die Polygamie entspricht der Natur des Mannes und wurde vom Propheten betrieben. Androzentrische Ehrenkulte: Verschleierung Frauen müssen vor anderen Einflüssen versteckt gehalten werden. Kinderehen sind legitimiert und entsprechen der späteren Aufgaben der Frau. Ehrenmorde: Frauen die von der Moral abweichen müssen ermordet werden. Genitale Beschneidungen (Sexualverstümmelungen) von Frauen sind legitimiert für das Vergnügen des Mannes. Sklaverei ist legitimiert zur Versorgung der Gemeinschaft, zum Nachschub des Militärs, und für private Zwecke. Diebstahl und Raub gegenüber den Ungläubigen ist legitim.


Totalitärer Despotismus

Die Teilung Dar-al-Islam und Dar-al-Harb Haus des Islam und Haus der Ungläubigen. Das Sakrale steht über dem Staat, das Kalifat ist die perfekte Staatsform. Die Scharia ist das wahre Gesetz und regelt das Justizsystem die Strafen für Ehebruch, Diebstahl, Geschlechtliche Abartigkeit, Konsum von berauschenden Mitteln durch Peitschenheibe, Enthauptungen, Kreuzigungen und Amputation.

Chauvinistischer Imperialismus

Universelle Mission der Ungläubigen Bekehrung, Unterordnung und Krieg. Beuteökonomie Dhimma Jizya die Steuer für Ungläubige, die Ungläubigen werden im Gegenzug geschützt. Dhimma ist eine Kaste die Steuern für die Versorgung der Gemeinschaft zahlt die Dhimmi sind der Umma untergeordnet. Die Rituelle Demütigung ist legitimiert, falls die Dhimmi sich verweigern drohen Angriffe auf die Angehörigen der Dhimmi-Kaste. Es kann keinen Frieden mit den Ungläubigen geben nur einen Waffenstillstand und eine Hudna-Zeit (Waffenstillstandsfrist) geben.

Theokratischer Rassismus

Antijudaismus Juden als Leute des Buches müssen bekämpft werden. Juden waren und sind Feinde des Propheten. Arabozentrismus: Die Araber sind das auserwählte Volk und sprechen die heilige Sprache.

Zafer Senocak:

„Auch wenn es die meisten Muslime nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islams, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.“

Karl Marx:

„Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d. h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.“

Oriana Fallaci:

„Europa ist nicht mehr Europa, es ist Eurabien, eine Kolonie des Islam, wo die islamische Invasion nicht nur physisch voranschreitet, sondern auch auf geistiger und kultureller Ebene. Unterwürfigkeit gegenüber den Invasoren hat die Demokratie vergiftet, mit offensichtlichen Konsequenzen für die Gedankenfreiheit, und für das Konzept der Freiheit selbst.“


Joachim Meisner:

„Toleranz predigt der Islam immer nur dort, wo er in der Minderheit ist.“

Adolf Hitler:

„Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.“

Heinrich Himmler:

„Ich muss sagen, ich habe gegen den Islam gar nichts, denn er erzieht mir in dieser [muselmanisch-bosniakischen SS-] Division namens Handschar seine Menschen und verspricht ihnen den Himmel, wenn sie gekämpft haben und im Kampf gefallen sind. Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion!“

Mit Dank an MohammedsNightmare für den Text und Dank an Baharvand für das Bild.

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Iran, Islam abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Islam für Dummies (Dhimmis)

  1. jackdaw schreibt:

    Eine Bulimie des Verstandes.

  2. jackdaw schreibt:

    Perversion wider der Menschheit!

    https://tangsir2569.wordpress.com/page/3/

  3. Isley Constantine schreibt:

    Aber Islam heisst doch Frieden… ?? 😉 Spass beiseite.

    Irgendwie müsste es einfach mal die breite Masse erreichen, dass die 9/11-Muslime und z.B. die Taliban nicht fehlgeleitete Muslime waren – im Gegenteil. Traurigerweise sind ja die „moderaten“ Muslime die fehlgeleitet. Nein, streng genommen wären es ja gar keine Muslime – sie nennen sich aber natürlich so, weil sie es entweder nicht besser wissen, nicht wahrhaben wollen oder uns bewusst belügen. Das macht es natürlich schwieriger auf den bösen Islam zu zeigen – sie verwässern das Bild des Islams quasi.

    Manchmal frage ich mich, wo das alles hin soll. Kann es einen moderaten Islam geben? Per Definition/Koran ja nicht, aber trotzdem gibt es ja Menschen die sich über dieses Thema belügen. Manchmal bin ich trotzdem gutgläubig und denke mir, dass vielleicht eine Art spiritueller Islam überleben kann, einer der den Koran doch halt nicht 1:1 interpretiert und eine moderne Interpretation zulässt. Aber dann denke ich wieder, dass es ja seit eigentlich 1400 Jahren nur Ärger mit dieser Religion gibt – warum sollte sich das auf einmal ändern? Es gibt immer wieder Schlaumeier, die mit einer Neuinterpretation aufwarten und immer wieder gibt es einige die das toll finden, aber auch genug andere die das einfach nicht akzeptieren (zu recht, gemäss Koran). Wo führt das hin? Welche Seite wird verlieren? Das Beispiel des Iran macht mich mutig. Ein Volk das seit Jahrhunderten unter der Knechtschaft des Islam gelitten hat ist trotz allem immer noch resistent, heute sogar noch mehr als früher – das beste Beispiel, dass der Islam einfach nicht funktionieren kann.

  4. Marti schreibt:

    Wer wissen will, wie der Islam funktioniert, wie aus einer Ideologie durch die Umsetzung seiner Regeln, anfangs von einer Minderheit, eine Islamisierungsdynamik entsteht, die dann Schritt für Schritt zu Islamisierung ganzer Gesellschaften führt, mit all den negativen Auswirkungen, die mittlerweile sattsam bekannt sind, sollte das Buch, „Das Dschihadsystem“ des Sozialwissenschaftlers Manfred Kleine-Hartlage lesen.

    Das Buch erhellt die Mechanismen, wie der Islam funktioniert, besser als jedes andere Buch!

  5. Solidaritäts für die Frauen und Kinder in Gaza und in ganz Palästina auf!Millionen Frauen und Kinder werden seit Jahren von dem zionistischen Apartheidregime in Geiselhaft genommen, getötet und verletzt. Ihnen wird die Lebensgrundlage entzogen, in dem sie in immer kleiner werdenden Gebieten eingezäunt, eingemauert und zusammengepfercht werden.Wasser, Nahrungsmittel und Medikamente, ja gar Schulmaterial, Bücher und Papier für die Kinder werden ebenso wenig zugelassen wie dringend benötigte Baumaterialien für die vom Militär zerstörten Häuser.Diese Palästinenser leben tagtäglich unter menschenunwürdigen Umständen und dürfen ihr eigenes Schicksal nicht selbst bestimmen. Viele Informationen bei http://www.Qudstag.de auch bei Facebook Qudstag und Qudstag Gruppe einfach eingeben, und Freund werden.

    • Tangsir schreibt:

      Ist gerade in meinem Spam-Ordner gelandet. Habs nun freigeschaltet um meinerseits auf den No Al-Quds-Tag aufmerksam zu machen:

      Mein Kommentar dazu:

      In Iran sind an diesem Tag Demonstrationen angekündigt, und der offizielle Slogan lautet „Marg bar Jomhuryie Eslami“- (Tod der islamischen Republik), und „Na ghaze, na lobnan, janam fadaye Iran“- (Nicht für Gaza, nicht für Libanon, mein Leben gilt nur Iran)

      Wenn auf dem No Al Quds-Tag die beiden Parolen auf persisch gerufen würden, wäre es die Sensation schlechthin. Meine Unterstützung und Ermunterung habt ihr, genauso wie die von vielen anderen patriotischen Iranern.

      Lang lebe Israel!
      Es lebe die iranische Wiedergeburt!

      Und noch eins: Fuck farhange torktaziro… but good!

      https://tangsir2569.wordpress.com/2010/08/20/quds-day-12-shahrivar-2569-03-sept-2010/

  6. Rambo La schreibt:

    ihr hurensöhne fickt eure mutter in den arsch anallllllllllllllllllllllllllllllllllll du huan sohn hayvannn

  7. Tedesco schreibt:

    Nachdem der Koran für viele seiner Anhänger oft zu umfangreich oder nur in arabischer Sprache vorhanden ist, wurde vom Fathwa Beirat,
    also der höchsten muslimischen Instanz festgelegt, welches nun die wichtigsten Regeln für Muslime bezüglich nicht-Muslime sind.

    Das ganze ist zu genaueren Verständlichkeit in einem art Frage-Antwort Katalog abgehandelt.
    http://www.thedailybeast.com/articles/2014/12/08/isis-jihadis-get-slavery-for-dummies.html

    1.Darf jede Nichtmuslima als Sklavin gehalten werden?
    Die Gelehrten sind sich einig, dass alle ungläubigen Frauen als Sklavinnen genommen werden dürfen.

    2. Ist Sex mit einer Sklavin erlaubt?
    Ja. „Allah der Allmächtige sagte: Erfolgreich sind die Gläubigen, die ihre Keuschheit bewahren, außer von ihren Ehefrauen oder von solchen, die sie von Rechts wegen besitzen (Gefangene und Sklaven),
    denn dann sind sie frei von Schuld“ (Koran 23:5-6)

    3. Darf es direkt nach der Gefangenschaft zum Sex mit den Sklavinnen kommen?
    Wenn die Sklavin noch Jungfrau ist, ist Sex erlaubt. Ist sie jedoch keine Jungfrau, muss ihre Gebärmutter zunächst vom Sperma des Vor-vergewaltiger oder eines etwaigen Embryos gereinigt werden.

    4.Darf man Sex mit einer Sklavin haben, die noch nicht in der Pubertät ist?
    Man darf mit einer Sklavin auch vor der Pubertät Sex haben

    5.Können zwei Schwestern als Sklavinnen gehalten werden?
    Ja, allerdings darf man nicht mit beiden gleichzeitig Sex haben

    Es gibt noch einige weiter Punkte, diese sind aber die wichtigsten und sollten von jedem gläubigen Moslem verinnerlicht werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s