Opportunisten beim Namen genannt

Gerrit WustmannBereits in einem früheren Artikel wurden Kollaborateure des iranischen Besatzungsregimes vorgestellt, darunter auch Gerrit Wustmann. Nach dem Artikel gab es einen langen Mailwechsel zwischen uns beiden, in dessen Verlauf er seine opportunistische Seele entblößte. Der von ihm in seinem Artikel aufgeführte Lobbyist und Kronzeuge gegen Sanktionen Ali Ghazanfari, entpupt sich nun als persönlicher Gönner dieses Möchtergernpoeten.

Soviel zu der journalistischen Sorgfaltspflicht dieses Opportunisten und Studienabbrechers, einen persönlichen Gönner als Stimme der „iranische Zivilgesellschaft“ verkaufen zu wollen. Die „iranische Zivligesellschaft“ ist nämlich nach Wustmanns Einschätzung voller Zorn gegen die westlichen Sanktionen. Dazu sollte man wissen dass der Mihanforoush Ali Ali GhazanfariGazanfari jahrelang Thyssen-Krupp in Iran vertrat und nun Vizepräsident der Deutsch-Iranischen IHK ist. Zudem leitet er das Irangeschäft des Siegener Konzerns Bergrohr GmbH. Daher verwundert es nicht dass gerade dieser Mensch gegen Sanktionen ist und behauptet „Die Sanktionen bringen nichts“. Unser Beau Gerrit der sich nun in den Augen von Gazanfari verdient gemacht hat, wurde prompt belohnt und zwar mit der „Deutsch-Iranischen Lyrikedition,“ das wohl noch im Entstehen begriffen ist. Der Wustmann möchte seinen Teil dazu beisteuern seine religionsverseuchte christliche Sicht, in Form von Gedichten und Prosa, in diesem Projekt einfliessen zu lassen. Als christlicher Theologe und Islamlover ist unser Gerrit die perfekte Wahl, um mit Leuten wie Gazanfari zusammen, Lyrik zu vermarkten. Der selbe Gazanfari der keine Skrupel hatte und weiterhin immer noch nicht hat, mit der islamischen Diktatur in Iran Geschäfte zu machen.Deutsch-Iranische Scheisslyrik von Antiiranern

DOmid Nouripourer nächste Opportunist und Landesverräter Omid Nouripour ist hingegen noch nicht einmal ein richtiger Iraner, sondern klar Nachfahre von Teymour und Cengiz. Das hält ihn dennoch nicht davor ab sich penetrant und überall als Iraner vorzustellen, und sich dabei als Muslim zu bekennen. Im Interview mit Canan Topcu vom 08.01.10. (2) sagte er auf die Frage: „Bekennender Muslim – ist dies eine treffende Zuschreibung?“ „Fragen Sie mich nicht warum, aber ich bin der einzige Bundestagsabgeordnete, der im Handbuch des Bundestags ‘Muslim’ angegeben hat. Das ist wohl ein Bekenntnis.“ Auf die Frage: „Wie wichtig ist es Ihnen, als Muslim wahrgenommen zu werden?“ antwortete er: „Eigentlich ist mir das nicht wichtig. Der Glaube ist für mich Privatsache. Allerdings ist der muslimische Glaube in diesen Zeiten auch ein Politikum. Deshalb ist es ein politisches Bekenntnis, wenn ich sage ‘ich bin Muslim’. Das richtet sich sowohl gegen Islamisten, die den Glauben für ihre menschenverachtenden Ziele vereinnahmen wollen, als auch gegen Rassisten, die unsere pluralen und demokratischen Grundwerte bekämpfen.“

Es sind genau Leute wie er die den Islam als friedliche Alternative propagieren und islamkritische Iraner dann als Faschisten diffamieren. Sie wollen auf beide Hochzeiten tanzen und haben die Maghlate (Taqyia) perfektioniert. Vor Deutschen sagen sie  dass ihr Glaube ja bloss ein politisches Bekenntnis gegen Extremismus sei, und vor Moslems bezeugen sie ihren Respekt vor dem Islam als die wahre Botschaft Gottes. Diese Nouripours sind gefährlicher als die Islamisten, denn sie drehen euch Westlern, den Islam als friedliche Alternative an und machen eine künstliche Unterscheidung zwischen dem Islam und Islamismus. Zudem kann ich mich noch an die kürzlich stattfindenden Proteste der Exiliraner gegen die ARD- und ZDf-Chefs erinnern, als just dieser übergewichtiger türkstämmiger Deutscher, Verständnis für ARD und ZDF geäussert hat. Alles in allem ein verdienter Grünen-Politiker. Sonne, Mond und Sterne…

Dieser Beitrag wurde unter Antiiraner, Iran abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Opportunisten beim Namen genannt

  1. Behzad K. schreibt:

    […]Die „iranische Zivligesellschaft“ ist nämlich nach Wustmanns Einschätzung voller Zorn gegen die westlichen Sanktionen. […]

    VORSICHT SPAM!!

    Und Sie haben selbstverständlich eine Umfrage im Iran gemacht und herausgefunden dass die „iranische Zivilgesellschaft“ die Sanktionen mit Freude aufgenommen hat und Nichts dagegen hat, nicht wahr Herr Tangsir?

    Was unterscheidet Sie eigentlich in ihrer Position von Herrn Wurstmann?
    Zwei verschiedene Positionen, aber beide verhalten sich wie Vertreter der iranischen Zivilgesellschaft, allerdings ohne Auftrag und Erlaubnis!

    Ich weiss, ich weiss, ich bin selbstverständlich auch ein bezahlter Schreiber aus der iranischen Botschaft, oder im besten Fall ein antiiranischer Islamist, Türke, usw.

    Ich glaube wenn Sie so weiter machen, dann bleiben Sie irgendwann als Einzig echter Iraner unter den 80 Millionen Bewohnern dieses Landes übrig der kein Verräter ist.

  2. Behzad K. schreibt:

    VORSICHT SPAM!!

    p.s. nur noch ein kleiner Tipp über den Sie nachdenken sollten:

    Sie sollten nicht immer das Übergewicht von Personen thematisieren.
    Beispielsweise kann ich mich daran erinnern dass Sie den Reza Pahlavi als „wohlernährt“ und nun Herrn Omidpour als „Übergewichtiger“ bezeichnen.

    Jeder Hobbypsychologe könnte nämlich ganz schnell daraus schließen, dass Sie selbst eventuell ein „gewaltiges“ Gewichtsproblem haben!

    Die Lösung ist Sport und gute Ernährung lieber Tangsir! Aber doch keine virtuellen Sticheleien von Personen die sowieso nie lesen werden was Sie über sie schreiben.

    Zumal Herr Omidpour garnicht mal so übergewichtig ist und sich noch im normalen Rahmen bewegt! 😀

    • Tangsir schreibt:

      Du scheinst nicht gerade mit Intelligenz oder iranischen Werten gesegnet zu sein, weshalb ich dich auch nicht Behzad nennen werde, sondern Ali.

      Also lieber Ali,
      Die Zivilgesellschaft ist gespalten in dieser Angelegenheit. Der Punkt ist dass man die Stimme eines einzigen Lobbyisten nicht mit der der gesamten Zivilgesellschaft gleichsetzen sollte. Wie ich bereits Wustmann geschrieben habe, ist dies sowohl semantisch als auch journalistisch irreführend.
      Du und ein bezahlter Schreiber? Dafür fehlt dir entschieden ein Stück Hirn mein Guter. 😀

      Die Sache mit Wohlgenährt und übergewichtig bezieht sich ausserdem auf den Opportunismus dieser Leute. Eben im Unterschied zu den hungernden Menschen in Iran. Der Grünen-Politiker ist also übergewichtig weil er sich als Opportunist mit Steuergeldern den Bauch vollstopft. Genauso auch wie ein fauler Pahlavi, der zwar ständig verspricht für Iran endlich aktiv zu werden, es aber nur schafft alle drei Monate nichtssagende Interviews mit seinen Speichelleckern zu führen.

      Das mit dem Hobbypsychologen stimmt eigentlich, denn als Sportler habe ich nie unter Übergewicht gelitten 😀

      Aber nun zu dir Ali. Was bist du denn für einer und wofür stehst du denn?
      Im Gegensatz zu dir verteile ich nicht nur Sticheleien, sondern habe den Mut konkret Stellung zu beziehen. Bist du dazu auch fähig? 🙂

  3. Behzad K. schreibt:

    VORSICHT SPAM!!

    Lieber Tangsir,

    1) Ihnen steht es selbstverständlich Frei meinen Namen zu wechseln und mir Intelligenz bzw. iranische Werte abzusprechen, wenn es Sie in irgend einer Weise befriedigt. Ich würde so etwas nur von Angesicht zu Angesicht zu Jemandem sagen, und das auch nur dann, wenn ich mir dabei absolut sicher wäre. Das ist z.B. einer dieser iranischen Werte von denen Sie immer sprechen und den Sie für sich beanspruchen und für Andere nicht.

    2) Achso, dann war das mit Übergewicht symbolisch gemeint! Dann ist ja alles klar!

    3) Sie schreiben: […] sondern habe den Mut konkret Stellung zu beziehen […]
    Es bedarf keinerlei Mut, einen anonymen Blog zu führen und nicht anonyme Menschen aus dieser bequemen Position heraus zu beschimpfen und zu verurteilen. Unter Mut verstehe ich persönlich etwas vollkommen anderes.
    Das was Sie tun nennt man bei uns Iranern „Gholdorbazi“ und nicht Mut.

    4) Sie erheben sogar den Anspruch zu definieren wer überhaupt Iraner sein darf und wer nicht ! Herr Wurstmann bezieht sich wenigstens nur auf einen bestimmten Punkt: die Denkweise der meisten Iraner über Sanktionen. Jetzt frage ich, als was man denn ihre Art des „Journalismus“ bezeichnen sollte, wenn man Wurstmann’s als irreführend bezeichnet?

    5) Was ich für Einer bin? Mit Sicherheit nicht so ein mutiger Prachtkerl wie Sie!
    Wofür ich stehe? Für ein freies und unabhängiges Iran.

    Wenn Sie es bezüglich der Sanktionen speziell wissen möchten: ich bin mir selbstverständlich nicht sicher, was die Mehrheit der Iraner darüber denken. Ich habe weder eine Umfrage gemacht, noch kann ich in die Köpfe schauen. Wenn man mich nach meiner persönlichen Meinung fragen sollte, dann müsste ich basierend auf meinen Erfahrung und Beobachtungen antworten, und dann müsste ich sagen dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die meisten Iraner sich für die Sanktionen als Mittel um Mullahs loszuwerden, bedanken.

    Wenn Sie mich persönlich fragen was denn ich über Sanktionen und ihre Wirkung halte: ehrlich gesagt Nichts. Ich denke so etwas erhöht die Feindschaft der Iraner gegenüber dem Westen und spielt der aktuellen Regierung eher in die Hände, als dass sie die Schuld daran nun der Regierung geben und sich davon mehr und mehr abwenden.

    • Tangsir schreibt:

      1. Das soll ein iranischer Wert sein? Bitte erläutere das doch den anderen Lesern und mir und vergiss auch nicht zu erzählen woher die Quelle dieses ominösen iranischen Wert herstammt. Das Geschriebene war doch ein wenig konfus und wir wollen doch alle was hinzulernen. Ansonsten muss ich mich nicht mit deiner Vita und Kindheit auseinandersetzen um festzustellen wie du dich bisher hier aufgeführt hast, aber vielleicht hast du ja vor im nächsten Posting konstruktiver zu sein. Ich ermutige dich dazu Ali.

      2. Der Mut bezog sich auf dich konkret Stellung zu beziehen, was du mit der nichtssagenden Aussage nach einem freien und unabhängigen Iran getan hast. Selbst ein Kind wäre in der Lage so etwas nichtssagendes zu schreiben. Wenn das bei dir konkret heisst, dann Gute Nacht.

      4. Ich soll was? Alter ich erkläre es dir: Dies ist ein Blog und ich bin der einzige Autor hier, also spiegelt das Geschriebene meine Meinung wider. Ausserdem heisst er Wustmann und nicht WURSTmann. Du hast wohl gerade nen ziemlichen Hunger was Ali? 😀

      5. Nun ich konnte mich über zahlreiche Stimme vergewissern dass gerade die unterprivilegierten Iraner sich nichts sehnlicher wünschen als Sanktionen. Wer z.b. regelmäßig epersianradio.com hört, hört dort bisweilen verzweifelte Stimmen aus dem Iran endlich ein Benzin-Boykott gegen das islamische zu verhängen. Denn arm sind sie ja ohnehin und an ihrer Lage würde sich nicht viel ändern. Andere hingegen, also Leute die in Iran oder Deutschland mit dem Mullah-Regime Geschäfte machen, sind dafür umso stärker gegen Sanktionen, denn das würde zurecht ihr Geschäftchen ruinieren.

      Ich bin für Sanktion auf allen Ebenen, genauso auch wie ich alle Iraner dazu auffordere hier auf meinem Blog die Namen von Firmen und Einzelpersonen zu veröffentlichen die immer noch mit Iran Geschäfte machen. Die Feindschaft zum Westen ist übrigens ein türkisch-islamischer Import, und daher sollten sich Iraner in diesem Punkt läutern, anstatt ständig und immer den Westen für ihre Lage verantwortlich zu machen. Näheres zu dieser Art von türkischen Rassismus findet sich hier: https://tangsir2569.wordpress.com/2010/06/08/nein-zu-rassismus/

  4. Tangsir schreibt:

    Wie ich gerade sehe hat der User Behzad exakt dieselbe IP wie der User der schon vor geraumer Zeit eine andere Kommentatorin dieses Blogs unter die Gürtellinie angegriffen hat. Darüber schrieb ich bereits im Blogeintrag „Türkentum in Reinkultur“:

    Gestern wurden im Blogeintrag Antiiranische Comics seziert, ein Kommentar gegen eine Kommentatorin des Blogs lanciert, die ich dann nach Kenntnisnahme gelöscht habe. Unter dem Nick Eco wurde folgendes geschrieben:

    geh mal an die frische Luft und überlasse das Internet so langsam mal lieber der iranischen Jugend. Eine Mittvierzigerin sollte langsam aber sicher an ihre Zukunft denken anstatt sich aufzuführen wie eine virtuelle Neda ! An deiner Stelle würde ich und mir langsam einen Partner suchen damit sich die Frust etwas ablädt!

    Der selbe bedauernswerte türkisierte Zeitgenosse schrieb kurze Zeit darauf ,mit dem Nick „Turkish“ folgendes:

    Was für ein Faschistenblog. Meldung geht sogleich raus an WordPress.

    So mein lieber „Turkish“, jetzt versuchst du dich ja wenigstens zu benehmen, daher lösche ich auch nichts, aber denke nicht dass deine Mitmenschen genauso ungebildet und blöd sind wie du, und noch nen schönen Gruß an deine türkisierten Kollegen. Die Schreibe ist nämlich allzu entlarvend.

  5. Behzad K. schreibt:

    [Spam gelöscht]

  6. Behzad K. schreibt:

    [weiterer Trollversuch gelöscht] 😀

  7. Tangsir schreibt:

    Liebe Leser,

    nachdem dieser Blog eine gewisse Popularität erfahren hat, sind nun auch gewisse Elemente darauf aufmerksam geworden, die nun gezielt diesen Blog in einen türkischen Kaffee verwandeln möchten. Aus dem Grunde beende ich mein Experiment jeden hier frei kommentieren zu lassen. Ab jetzt werden die Kommentare erst geprüft bevor sie online erscheinen. Dies habe ich bis jetzt versucht zu vermeiden, da man sich damit der Gefahr aussetzt opportunistisch zu reagieren und womöglich leichtfertig kritische Kommentare löscht. Ich hoffe dass das nicht der Fall sein wird.

  8. Shir o Xorshid schreibt:

    Wirklich zu dumm, dass diese kleinen Perverslinge nicht mal den Mindest/IQ besitzen, um wenigstens halbwegs unauffaellig ihre kleine perverse Rache auszuueben. Sie sind alle aus demselben Holz geschnitzt. Je kleiner das Hirn, desto groesser die Hosenoeffnung, aus der nur schlecht riechende Luft hevorkriecht.

    • Tangsir schreibt:

      Das Beste war dass er noch schrieb „Denkst du ich bin wirklich so dumm das so und so zu tun und nicht anders?“

      Genauso wie bei Gericht: „Herr Richter, es wäre doch dumm am helllichten Tag eine Tankstelle zu überfallen, Ich wars nicht“ 😀

  9. Pingback: Aktion: Claudia Roth die Rückreise aus Iran verweigern | Tangsir 2569

  10. Pingback: Warum man Bündnis90/DieGrünen ins Gefängnis stecken sollte… « Green Protest – freethinking – critically / in german

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s